Autor: blackice7777
Review 1 bis 1 (von 1 insgesamt):
30.11.2019 | 21:17 Uhr
Hey :)
Deine Gedanken zur Zeit gefallen mir sehr gut.
Gerade, weil ein berühmter Spruch lautet "Zeit ist relativ" ist der Titel auch gut gewählt und ich habe genau das bekommen, was ich wollte. Philosophische Gedanken, denen ich folgen konnte und die mir sogar ein Lächeln aufs Gesicht gezaubert haben. Du gehst hier sehr auf die Entstehung der Erde und die Entwicklung des Menschen ein, was ein perfektes Beispiel dafür ist, dass man sich die vergangene Zeit nicht vorstellen kann, aber das wirklich nicht schlecht ist. Gerade wie du zeigst, dass der Augenblick zählt gefällt mir. Hierbei ist mir vor allem die Aufforderung, dass man bis eins zählen soll, im Gedächtnis geblieben, welche den Leser mit einbezogen hat und den Text somit eindrucksvoller wirken ließ.
Vom Inhalt her kann ich folglich nicht meckern.

Trotzdem habe ich Kritik und zwar solltest du hier und da noch auf die Groß- und Kleinschreibung achten. "Moment", "Augenblick" und "Sekunde" schreibt man groß, was man auch gut daran merkt, dass du einen Artikel davor gesetzt hast.
Ansonsten fehlen noch ein paar Kommata, wie zum Beispiel bei "überflüssig wenn" nach dem "überflüssig" oder auch bei "man sagt das Universum gibt", wo das Komma nach "man" kommt.
Ansonsten ist mir noch aufgefallen, dass du bei "Kann man sich das vorstellen?" ein Leerzeichen zwischen dem Wort und dem Fragezeichen gemacht hast. Das passiert beim Tippen recht schnell, fällt dem Leser aber trotzdem auf.

Gerade weil der Text groß war, fallen solche Fehler auch auf und ziehen deine Geschichte auch runter, obwohl deine Gedanken wirklich toll sind. Ich würde dir empfehlen deinen Text durch ein Rechtschreibprogramm zu jagen oder jemanden drüber lesen zu lassen. So lassen sich viele Fehler beseitigen und niemand stört sich mehr daran.

Herzliche Grüße
Nymphen