Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: -Lumi-
Reviews 1 bis 7 (von 7 insgesamt) für Kapitel 25:
18.08.2021 | 19:50 Uhr
Ich hab die Geschichte gestern gefunden und sie bis heute durchgesuchtet :D
Dein Schreibstil ist einfach wow und ich konnte mich echt kaum losreißen :)
LG
04.08.2021 | 22:50 Uhr
Liebe Lumi,
ich freu mich soooo sehr, dass Du weiter schreibst!
Es ist auch ganz egal, dass zwischen den Veröffentlichungen der einzelnen Kapitel manchmal viel Zeit liegt. Das ist verständlich. Wir alle schreiben hobbymäßig und müssen so ganz "nebenher" ja unser komplettes Leben organisieren. Und das hat jedem/r im Laufe der letzten Monate viel abverlangt, physisch und psychisch.

"Mehr als wir wollten" ist eine wunderbare Geschichte und ich war beim Lesen des neuen Kapitels sofort wieder in der Story drin. Ich mag Deine Sicht auf die beidenHauptcharaktere und wie Du sie agieren lässt, unglaublich. Für mich muss eine Geschichte in gewisser Weise fühlbar sein, damit sie mich packt. Und das schaffst Du mit scheinbar spielerischer Leichtigkeit. Ich liebe es, wie Du die Leser in die Gedanken- und Gefühlswelt der Figuren mitnimmst und man kann gar nicht anders, als einzutauchen, mitzufühlen, zu bangen und zu hoffen.
Ich hoffe als begeisterte Leserin einfach sehr, dass sich die beiden am Ende, nach all den Schwierigkeiten, mit denen sie zu kämpfen haben, in den Armen liegen und glücklich sein dürfen. Und bis dahin werde ich sie liebend gern begleiten.

Alles Liebe Dir,
aquitania
24.07.2021 | 00:56 Uhr
Natürlich bin ich auch noch da – und habe weder die Kimetzka-Jungs noch deine Geschichte vergessen. :-) Dennoch wünschte ich grade, ich wäre geduldiger und hätte sie erst dann fertiggelesen, wenn sie auch tatsächlich fertig ist – ohne hier mit so viel Drama zurückzubleiben. Obwohl dus angekündigt hast, find ichs heftig – und hätte es mir wie gesagt anders gewünscht, grade für Leon.

Wem oder was auch immer er da morgens in Jos Wohnung begegnet ist: Es muss für ihn eindeutig ausgesehen haben. Ich gehe auch nach diesem Kapitel davon aus, dass es was mit Emma zu tun hat und dass Leon auch hier was missverstanden hat (meine Vermutung bleibt) – weils für mich in den letzten, aber auch in diesem Kapitel so klingt, als wäre Jo sich sicher. Als hätte er sich entschieden. Für Leon. Aber sie reden ja nicht drüber! Zumindest nicht über das, was Leon wirklich wissen muss. Jos „verknallt“ reicht da schon lange nicht mehr.

Und nun verletzt Leon ebenfalls – und wenns so ist, wie sichs liest, wird das Jo unheimlich verletzen. Und auch das hätte ich nicht gebraucht. Ich bin da vielleicht etwas (sehr) empfindlich, aber für mich haben solche Episoden ganz oft einen Knick in einer Geschichte zur Folge, der sich nicht ganz wieder ausbügeln lässt. Da bleibt für mich etwas zurück. Irgendwie hoffe ich drauf, dass es hier anders ist – wenn wir erstmal die Hintergründe kennen. Und dass da doch der Bogen hin zu einem guten Ende möglich ist – obwohls grade so gar nicht danach aussieht. Ich würds mir jedenfalls sehr, sehr wünschen!

So aufwühlend dieses Kapitel war, so wirkt vermutlich auch dieses Rev – merke ich grade, aber das wird dir ja bewusst gewesen sein, bei dem Cliff. ;-) Jedenfalls hast du wieder bleibenden Eindruck hinterlassen – grossartig geschrieben, einmal mehr, die Situationen (auch auf dem Platz: so treffend!) und Gefühle so stark in Worte gefasst, dass ich als Leserin ziemlich getroffen zurückbleibe, wie du siehst.

Nun wünsche ich dir eine gute Zeit – pass auf dich und deine Lieben auf,
und irgendwann liest man sich wieder. :-)
Bis hoffentlich bald,
mit lieben Grüssen,
bichlheimerin
23.07.2021 | 19:25 Uhr
Das ist einfach nicht fair, liebe Lumi!!!
NICHT FAIR!

Du lässt Leon auftauchen aus seiner persönlichen Hölle, nur um ihn dann erneut und viel heftiger dort hinein zu werfen!?
Am Anfang war noch alles so schön. Heißer Atem trotz kalter Temperaturen in der Arena. Der heiße Austausch von Nachrichten in der dampfigen Kabine.
Ein Müllerchen, der sich freiwillig ein anderes Opfer sucht, weil er bei Leon nicht mehr durchkommt und dann die Szene in Joshuas Wohnung.
Sich lieben. Statt nur Sex zu haben.
Joshua gesteht endlich, dass er ein "verliebter Trottel" ist. Er bewundert Leon. Und die beiden haben den wahrscheinlich besten Sex ihres Lebens.
Und dann ist jemand am Morgen in Joshuas Wohnung?!
HerrGOTTnochmal.... und damit willst du uns jetzt wie lange auf die Folter spannen?
(Sorry... ich verstehe ja, dass du mit dem Schreiben gerade nicht weiterkommst angesichts deiner Situation. Aber das ist nicht dein ERNST!?!?!? Wenn das jetzt wieder ein halbes Jahr dauert.... [Das klingt jetzt fieser als es soll. Aber ein bisschen fies soll es schon klingen... :) ])

Die Metaphern "heiß" und "kalt" liebe ich ja ohnehin von dir.
Aber auch dann noch das mit dem "hoch" und "tief". Dem aus den Wolken fallen auf den Boden der Realität. Das ist dir wieder hervorragend gelungen.

Oh man.... wie lange genau müssen wir jetzt warten?
Und was hat Josh sich überhaupt gedacht? Und wen um alles in der Welt kann er in die Wohnung holen, dass Leon SO überreagiert???
So sehr, dass er einen Fremden vögelt!?

Man man man.... Sprengstoff.
Die Bombe ist explodiert. Aber das Spezialteam zur Untersuchung der Trümmer darf noch nicht ran.
Verflixt!

BITTE BITTE BITTE!!!!! Ich flehe auf Knien, liebe Lumi!
Lass uns nicht so lange warten!!!!!
22.07.2021 | 18:25 Uhr
Hell O!

Uff. Ehm okei. Ich muss echt weinen.
Ich freue mich so sehr, dass es ein neues Kapitel gibt. Und dann dieses Ende shit. Dying!!!!

Am Anfang war es wow. Ich liebe das so sehr!
"Er zerriss ihn. Es zerriss ihn.
Wie ein Tier seine Beute. Fetzenlos. Komplett.
Ja. Verdammt noch mal, ja!
Weiter. Immer weiter. Komm jetzt. Komm jetzt!"
-> shit. Ich fühle das so. Joshua live. Leon live. Die Gemeinsamkeit. Das Gefühl der Leidenschaft. Immer gewinnen...

Dann. Die Hitze. Der lockere witzig geile Joshua. Der Leon schmutzige Dinge schreibt. Wow. Den find ich echt richtig sexy. Uff fuego!

Und dann dieses Foto. "echt ziemlich nervig und bissig wie ein Hund.“ -> es ist wirklich so. Omg. Fühl ich auch so sehr! Dieses Gespräch das folgt. Das ist so Gold!! Echt jz. Wie gut war das geschrieben krieg mich nimmer. Fuck. Leon der Kämpfer mit der zerbrechlichen Seele...wer kennt es nicht nach Außen hin oft ne harte Schale zu zeigen...und Joshua der mit sich hart in die Kritik geht. Never verlieren. 100 Prozent Power. Immer.

Dann die Liebe. Verknallt. Vertrauen. Frei. Endlich.

Falsch. Autsch. Fuck. Was war los. Aua. Mein Herz bricht.

"Er war hart.
Alles in ihm war hart.
Joshua hatte unrecht gehabt. Er war ihm viel zu ähnlich. Auch er konnte ein egoistisches Arschloch sein, wenn es nicht so lief, wie er wollte. Auch er verletzte. Auch er hasste es zu verlieren.
Egal was."
-> damn gurl. The parallels. EVERYTHING!! DAMN! Uff kann nichts mehr sagen. Autsch.
Ja safe wir brauchen Jos Perspektive. Dringend!

Ich kanns echt nicht fassen. Und so lange geht das ja nicht mehr und ich habe Angst aah. Shit.
Ich bin so gespannt wie ein Flitzebogen!!!

Alles Gute für dich. Ich verstehe das. Ich bin auch ziemlich müde.
Danke für dieses Kapitel. Tag trotz dem Ende gesafed. Love it.

Bis bald, alles Liebe,
Deine Lea :*

Edit: mist ich wollte noch was zu R. Williams Zitat sagen. Also ich liebe es. Ich finde man müsste die Menschen derzeit öfter dran erinnern...
22.07.2021 | 15:35 Uhr
Hey und wow! Ich wusste schon gar nicht mehr wie ich die beiden vermisst hatte.
Die haben so eine unglaublich eindeutige Dynamik miteinander. So dass ich den Jubelnden Leon beispielsweise direkt vor meinem inneren Auge sehen konnte. Heiss und so schrecklich verliebt.

Was ich sicher nicht vermisst hatte war, wie Joshua Leon immer wieder weh tun kann. Ich erkenne da fast schon ein Muster. War es nicht mein letzten Kapitel auch schon so? (ich gesehe ich habe das kurz nochmal überflogen um wieder rein zu kommen)

Immer wieder und es braucht nur wenige Worte von Joshua und Leon ist in all seiner Verliebtheot am Boden zerstört. Hey und wow! Ich wusste schon gar nicht mehr wie ich die beiden vermisst hatte.
Die haben so eine unglaublich eindeutige Dynamik miteinander. So dass ich den Jubelnden Leon beispielsweise direkt vor meinem inneren Auge sehen konnte. Heiss und so schrecklich verliebt.

Was ich sicher nicht vermisst hatte war, wie Joshua Leon immer wieder weh tun kann. Ich erkenne da fast schon ein Muster. War es nicht mein letzten Kapitel auch schon so? (ich gesehe ich habe das kurz nochmal überflogen um wieder rein zu kommen)

Immer wieder und es braucht nur wenige Worte von Joshua und Leon ist in all seiner Verliebtheot am Boden zerstört.
Und noch einmal hoffe ich, dass es „nur“ missverständliche Worte waren und Joshua endlich endlich etwas unternimmt um Leon damit weiter zu helfen, dass er endlich mal ehrlich mit ihm redet. Leons Instinkt da vor der Kommode war wohl nicht so falsch, die beiden bräuchten Dringend mal ein Gespräch… mehr Sicherheit auf Leons Seite … ob Joshua das mal einsieht oder muss er erst von Max zusammengestaucht werden dafür? Vielleicht hilft auch Serge noch dabei. Ich bin jedenfalls nun sehr gespannt auf das nächste Kapitel aus der Gegenperspektive.

Ich wünsche dir gute Gesundheit und weiterhin viel Energie wo immer du sie brauchst. Schau gut zu dir. Ich mag das Robin Williams Zitat da aktuell auch sehr. Sei auch nett zu dir selbst.
Ich freue mich (egal wann) auf das nächste Kapitel.

Liebs Grüessli swizzley
Und noch einmal hoffe ich, dass es „nur“ missverständliche Worte waren. und dass Joshua endlich endlich etwas unternimmt um Leon nicht immer alleine zu lassen mit den Missverständnissen, dass er endlich mal ehrlich mit ihm redet. Leons Instinkt da vor der Kommode war wohl nicht so falsch, die beiden bräuchten Dringend mal ein Gespräch… mehr Sicherheit auf Leons Seite … ob Joshua das mal einsieht oder muss er erst von Max zusammengestaucht werden dafür? Vielleicht hilft auch Serge noch dabei. Ich bin jedenfalls nun sehr gespannt auf das nächste Kapitel aus der Gegenperspektive.

Ich wünsche dir gute Gesundheit und weiterhin viel Energie wo immer du sie brauchst. Schau gut zu dir. Ich mag das Robin Williams Zitat da aktuell auch sehr. Sei auch nett zu dir selbst.
Ich freue mich (egal wann) auf das nächste Kapitel.

Liebs Grüessli swizzley
22.07.2021 | 14:37 Uhr
Du bist wieder da! ♡♡♡♡♡

Ich habe letztens erst wieder an diese FF gedacht, da mich die Storyline ja schon die ganze Zeit sehr gepackt hatte.
Und wow, dieses Kapitel ist mal ein Wechselbad der Emotionen. Wahnsinn...
So langsam tut mir Leon einfach unglaublich leid. Auf dieses ganze Hin und Her hätte ich wahrscheinlich schon länger keine Lust mehr. Da könnte er seine Kräfte an anderen Stellen besser gebrauchen, glaub ich.
Ich wünsche ihm einfach nur, dass er am Ende zur Ruhe kommen darf...

Du hast übrigens Recht. Joshuas Sicht ist wirklich notwendig, vor allem weil du am Ende nicht verräts, was Leon überhaupt gesehen/gehört hat. Aber da seine Reaktion so heftig ist, gehe ich mal vom Schlimmsten aus...

Ich hab mich sehr gefreut, wieder von dir zu lesen! Bis hoffentlich bald!

Liebe Grüße
Kueken3985
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast