Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Lola und Co
Reviews 1 bis 24 (von 24 insgesamt):
Billieeeeee0508 (anonymer Benutzer)
17.09.2019 | 14:28 Uhr
Deine Geschichte ist wirklich gut und schreibst du noch weiter oder belässt du es bei dem?
31.08.2019 | 10:17 Uhr
Ich habe gerade gemerkt wie dämlich ich bin. Im Spiel hab ich mich schon gefragt, warum man Oregano sammelt? Das es keines ist, kam mir nicht in den Sinn
Sehr schön und interessant geschrieben.
Holly05 (anonymer Benutzer)
12.08.2019 | 20:40 Uhr
Mega gute Story! Ich bin echt gespannt wie es weiter geht!
02.05.2019 | 22:06 Uhr
John kann ja so süß sein! *~*
Es ist wirklich unfassbar wie gut du John einfach darstellen kannst immerwieder wundervoll deine Geschichte zu Lesen :3
Auch wenn du wenig Zeit hast, schreib trz so schnell wie möglich weiter! XD du kannst das so guuut! <3
Ps: sollte zwar nicht witzig sein, aber irgendwie fand ich die Vorstellung, wie John sein Glas wegwirft, ziemlich amüsant xD
Jenny140899 (anonymer Benutzer)
30.03.2019 | 08:43 Uhr
Hallöchen!
Ist diese Geschichte pausiert?
Wenn ja würde ich es schade finden da sie total gut geschrieben und spannend ist.

Antwort von Lola und Co am 03.05.2019 | 09:21 Uhr
Guten Morgen :)
Die Geschichte pausiert nicht direkt, wird aber vorerst nur noch wenige Kapitel dazu bekommen, bis ich im Winter wieder die Zeit zum Schreiben habe :)
Ich bitte um Verständnis und viel Spaß bei dem neuen Kapitel :)
Lg Lola :3
16.03.2019 | 20:23 Uhr
Hallo liebe Lola,

ich verfolge deine Geschichte nun doch etwas länger und bin bis jetzt leider nie dazu gekommen dir ein Rewiev dazulassen.
Das möchte ich nun schnellstmöglich nachholen!

Zunächst möchte ich wirklich Positiv hervorheben dass du deiner FF so viel Zeit widmest, sodass deine Leser eigentlich nie lange auf eine Fortsetzung warten müssen.
Ich weiß selber, wie Zeitaufwendig das Schreiben sein kann und man ja auch einen gewissen Anspruch an seine Texte hat, bevor man diese anderen Leuten vorsetzen möchte.

Die Idee finde ich persönlich gut und du kannst eine Menge daraus zaubern!
Versuch dir allerdings an manchen Stellen etwas mehr Zeit für manche Situationen zu nehmen. Das entspannt beim Lesen und man hat nicht das Gefühl vor irgendwas auf der Flucht zu sein.
Z.b. die Sache mit der Schwangerschaft!
Gute Idee, aber durch dieses kurze dazwischenwerfen fehlte mir da ein bisschen die Emotion. Es kam sehr abrupt und war für mich daher nicht wirklich realitätsnah. Auch das John sagt er möchte keine Kinder, ist etwas verwirrend. Warum schläft er mit ihr ohne Verhütung wenn er eigentlich keinen Bock auf Kinder hat?

Die Kritik ist auf jeden Fall nicht böse gemeint und ich hoffe es nimmt dir nicht die Motivation am Schreiben! Ich hoffe bald mehr von dir zu lesen und verbleibe bis dahin

mit lieben Grüßen
Eiiskalt

Antwort von Lola und Co am 03.05.2019 | 09:19 Uhr
Guten Morgen :)
Vielen dank für das Feedback und Entschuldigung für die späte Antwort ^-^'
Vielen dank, dass du deine Meinung geschrieben hast, mir ist selbst aufgefallen wie ich durch das kappi gehetzt bin ^-^'
Leider kommen vorerst nur noch wenige Kapitel, da ich kaum noch Zeit dafür finde, aber ich werde mir jetzt etwas mehr Zeit lassen um nicht im Kapitel so zu hetzen. :D
Liebe Grüße Lola :3
16.03.2019 | 16:22 Uhr
Huhu ^~^
Sorry das ich erst jetzt dazu komme ein review zu schreiben ^^‘
Aufjedenfall ein super gelungenes kapi, obwohl du meintest es sei kurz und nicht so gut xD
Ich find‘s supi:3 ich freue mir immer darüber wenn was neues kommt :D weißt du ja ^~^
Würde mich riesig freuen wenn du wieder aktiver wirst hehe *~*

Liebe Grüße :3
Holly2401 (anonymer Benutzer)
15.03.2019 | 19:14 Uhr
Ich muss schon sagen, dass das eine der mit Abstand besten Fanfiction ist! Ich liebe diese Story einfach und bin nun total froh, dass es weitergeht. Kommen nun wieder häufigere Uploads?

Antwort von Lola und Co am 16.03.2019 | 01:25 Uhr
Halläle erstmal :3
Freut mich das dir die Geschichte gefällt :3
Ich garantiere für nix, habe mir aber vorgenommen wieder aktiver zu schreiben ^-^'
Setzte mich jetzt auf jedenfall wieder öfter hin um zu schreiben ;3
Lg Lola :)
Holly2401 (anonymer Benutzer)
02.03.2019 | 07:42 Uhr
Hi
Ich finde die Story einfach mega und kann es nicht abwarten bis es endlich weiter geht. Deine Charaktere sind einfach so toll! Kommt dieses Wochenende noch ein Upload?
20.02.2019 | 15:39 Uhr
Huhu :3

Du machst das sooo gut. ^~^
Es wird immer besser/spannender. John und Lucy zusammen ist ja eh das spannendste xD
Übelst schön geschrieben :3 und streitereien zu schreiben sind Anscheins deine Spezialität xD das kannst du zumindest sehr gut xD :D
Liebe Grüße :3

Antwort von Lola und Co am 20.02.2019 | 17:40 Uhr
Juhu danke schön :D
Joa nur durch Streit Ideen ist die Story überhaupt entstanden xD
Hab Breakin Benjamin gehört und hatte direkt ein Musik Video im Kopf xD
Liebe Grüße :3
17.02.2019 | 16:12 Uhr
Heii Lola, :)

wenn ich mich kurz vorstellen darf, mein Name ist Elli. Gestern habe ich dein erstes Kapitel aufmerksam gelesen und wollte dir, anders als die üblichen Schwarzleser hier, meine Meinung mitteilen. Allerdings wird sie sich nicht darauf beschränken, dass ich einfach "Toll schreib schnell" von mir gebe, sondern dir wirklich konstruktives Feedback geben möchte. Darin ist natürlich auch Kritik enthalten, wobei ich an dieser Stelle anmerken muss, dass ich nichts davon als einen persönlichen Angriff oder Beleidigung deiner Person meine. So viel dazu, aber kommen wir nun zum eigentlichen Review. :)

Zu Beginn deines Textes stellt sich mir schon die erste Frage. Wie ist Lucy in das County gekommen? Da deine Geschichte offensichtlich parallel zum Spiel läuft, kann man nicht schlicht mit dem Auto nach Fall's End fahren. Sämtliche Tunnel wurden zerstört und durch die natürlichen Begebenheiten, die Bergkette rund um das Gebiet, ist Hope County von der Außenwelt abgeschnitten. Somit bleibt ihr, wie ihrem Bruder, nur der Luftweg. Eine Erklärung wäre in diesem Fall angebracht, da man als Leser sonst nicht nachvollziehen kann, wie sie dort gelandet ist. (Es sei denn natürlich, sie ist ein Crew Mitglied der Enterprise ;))
Des Weiteren ist die Begrüßung mit ihrem Bruder nicht wirklich den Umständen entsprechend. Sie befinden sich immerhin in einer wirklichen Gefahrenzone. In deiner Kurzbeschreibung hast du schon angegeben, dass sie einen Hilferuf erhalten hat, somit weiß sie, dass etwas Ernstes vorgefallen ist. Als Schwester würde ich meinem Bruder da eher um den Hals fallen und mir Sorgen um ihn machen, ihn fragen, ob er in Ordnung ist. Der "Harald-Witz" ist da unpassend.
Da wir schon bei dem Zusammentreffen sind, ist Rookies Vergleich, sie sehe aus wie ein Peggie in dem Umhang, aus den Haaren gezogen. Ich habe das Spiel mehrmals gespielt und bisher noch keinen von ihnen in einem Umhang gesehen und da der Deputy schon auf mehrere Kultisten getroffen ist, müsste er wissen, was diese im Regelfall tragen, immerhin leben sie in der Hinsicht recht bescheiden.
Noch eine Anmerkung zu Rookie. Wenn sie ihren Bruder nicht gerade aufziehen will, sollte sie ihn mit einem richtigen Namen ansprechen. Rookie bedeutet übersetzt Anfänger und die meisten Eltern denken ausgiebig über einen passenden Namen für ihr Kind nach. Verzeih die Formulierung, aber so ist es Einfallslos.

Wenn man weiter liest fällt einem als nächstes sofort auf, dass du die Eigenschaften der Charaktere stumpf runterratterst. Deinen Satz "Sie hatte schwarze Haare, die ihr bis zur Taille reichten und einen fransigen Pony der über die rechte Seite ihrer Stirn ging." müsste man so nicht schreiben, lieber solltest du diese Merkmale in kurzen Adjektiven oder Nebensätze miteinbeziehen. Beispielsweise so: "Wuschelte er mir durch die schwarzen Haare, sodass mir der fransige Pony wild ins Gesicht fiel." Die Aufzählung kann man verwenden, als Stilmittel für eine Person, die dich Einschätzen will. Bei Jacob würde das ganze gut funktionieren, wenn er auf einen Blick deine Statur analysiert, um die richtige Bliss-Konzentration zu bestimmen.
In der Konveration mit Mary May und ihrem Bruder wird sofort eins klar. Dein OC hat die typische Eden's Gate Attitüde. Die Welt ist schlecht und die Menschheit rottet sich selbst aus. Somit ist sie wie dafür geschaffen Mitglied der Sekte zu werden und dabei ihr zerstörerisches Handeln zu ignorieren. Dadurch nimmst du auch ein gewisses Konfliktpotenzial aus deiner Geschichte und gibst im Grunde schon vor, wie es höchstwahrscheinlich Enden wird.
Bei der Fairgrave Tochter fällt mir auch auf, dass ihre Aussage "Der soll sich nur her trauen" zu John schwierig ist. Sie hat wohl am stärksten von allen mitbekommen, wie gefährlich John ist. Immerhin hat sie sowohl ihren Bruder als auch ihren Vater durch ihn verloren. Hinzuzufügen ist noch, dass er Fall's End bereits eingenommen hat. Mary May ist schlau genug, trotz ihres Zorns, die Lage richtig beurteilen zu können.
Noch störend aufgefallen an dem Gespräch ist mir, als Lucy zuerst erzählt, dass sie unterwegs gewesen ist und Mary unnötige Fragen stellt, die das ganze nur wiederholen. Statt zu schreiben: "Warst du nicht Jahre lang draußen Unterwegs? Du musstest doch auch Tiere jagen." könntest du sie auch einfach sagen lassen: "Dann weißt du ja, wie es läuft. Fressen oder gefressen werden." Dadurch umgehst du die unschöne Doppelung. Der Fehler ist dir noch einmal passiert, aber dazu komme ich später.
Leider muss ich wieder auf den Umgang der beiden Geschwister rumreiten. Das Rookie seine Schwester auf einer gefährlichen Mission mitnehmen will stößt mir sauer auf. Ich habe selbst eine Schwester und würde sie nie willentlich bei so etwas mitnehmen, wenn ich ständig Angst habe, dass sie sterben könnte. Auch wenn sie Erfahrung im Jagen hat, ist es dennoch wieder etwas anderes, wenn deine Beute mit einer AK zurückschießt. Auf Grund dessen sind für mich die beiden unrealistisch. Im selben Atemzug ist es ebenfalls unverständlich wieso Lucy überhaupt ins County gekommen ist, wenn sie scheinbar wusste, worauf sie sich einlässt. Immerhin kann sie sich bei einem Hilferuf keinen Kurzurlaub vorgestellt haben. Diese Ungereimtheiten machen deinen Text schwer verständlich. Ihre Beweggründe, warum sie etwas tut, sind nicht ersichtlich.

Kommen wir zu der Szene beim Außenposten. Zuerst einmal, welcher ist es überhaupt? Far Cry gibt dir bereits eine Karte des Gebiets an die Hand. Du musst dir keine Stellen ausdenken. Gleichzeitig wissen die Fans, die deine Geschichte auch, wo du dich befindest. Es ist immer schön, wenn man Dinge, Gebiete und weitere Kleinigkeiten wiedererkennt. Wenn du nur von einem Außenposten sprichst, hat der Leser einzig auf das Valley bezogen schon sechs Möglichkeiten, wo du dich befindest. Allein dadurch, dass es sich um eine Hütte handelt lässt den Schluss zu, dass es eventuell die Seed Ranch sein könnte. An dieser Stelle hätte es sich gut gemacht, wenn sie sich gefragt hätte, was mit den vorherigen Eigentümern passiert ist. Schließlich müsste Lucy sie ja gekannt haben, da sie aus dem County stammt und dort dieselbe Mentalität herrscht wie in einem Dorf. Jeder kennt jeden.
So weit zu den Örtlichkeiten, kommen wir zu deinem Charakter. Für einen Jäger ist es ziemlich ungewöhnlich bei seiner Beute auf den Kopf zu zielen. Anders als beim Torso, ist die Zielfläche deutlich kleiner, wodurch es wahrscheinlicher ist, daneben zu schießen. So ist es auch beim Menschen. Der Körper bietet eine wesentlich größere Angriffsfläche, als Kopf oder Hände. Das Spiel vermittelt uns zwar den Eindruck, ein Kopfschuss wäre das Non plus Ultra, doch in der Realität haben sich andere Techniken bewährt. Durch die Perfektion deines OC fällt es auch sehr auf, dass sie John nicht getroffen hat, sondern "nur" die Kopflehne. Es ist also wieder offensichtlich geworden, worauf das ganze hinauslaufen los.
Was mich noch irritiert hat ist, dass Rookie zu beginn von mehreren Leuten spricht: "Versteck dich erst zwischen den Bäumen bitte, wir gucken erst wie viele Leute es sind,..." Von den zusätzlichen Widerstandskämpfern ist jedoch nach dieser Erwähnung nichts mehr zu lesen, ehe sie den Außenposten befreit haben, erst dann hört man wieder etwas von ihnen: "Die anderen sind schon auf dem Weg hier hin." Wo waren jetzt die Leute? Sind sie zusammen mit Rookie einmarschiert oder haben sie sich zurückgehalten, bis die Arbeit getan war? Das verwirrt ungemein und lässt einem beim Lesen stolpern.
In diesem Absatz hast du auch die unnötige Wiederholung reingebracht. Zuerst schreit eine Wache: "Sucht den Bogenschützen!" worauf du die Feststellung schreibst: "...suchte sie scheinbar." Verstehst du was ich meine? Es ist offensichtlich, dass sie gesucht wird. Das bedarf keiner weiteren Erwähnung. Im übrigen ist der Ausdruck "Sie hält sich den Magen" falsch. Richtig wäre "Sie hält sich den Bauch". Würde sie sich den Magen halten, würde das ein sehr verstörendes Bild abgeben. ^^°

Unsympathisch machst du deinen OC im nächsten Absatz. Kurz widmet sie sich ihrer Sinnkrise, weil sie Menschen getötet hat, ehe ihre einzige Sorge darin besteht, dass die heißen Typen unerreichbar sind. In ihrer Situation wäre das nun wirklich meine letzte Sorge. Vor allem, da John zuvor noch ihren Bruder mit seinen bewaffneten Anhängern bedroht hat.
Apropos Rookie, ich muss ein drittes Mal auf das geschwisterliche Verhältnis eingehen. Warum sollte ihr Bruder sie immer wieder in Gefahr bringen? Nicht nur, dass sie allein zu Rae Raes Farm gehen, sondern auch noch mit einem offenen Quad fahren soll. Es entsteht immer mehr der Eindruck, als würde sich Rookie nicht wirklich um seine Schwester sorgen. In beiden Situationen wäre eine alternative wesentlich sicherer gewesen. Erstens gibt in Fall's End bestimmt mehr als genug bereitwillige Kämpfer, die sie hätten begleiten können und zweitens bietet ein Auto durch seine Karosse mehr Schutz bei plötzlichem Beschuss, als ein Quad. Die Spiel Engine mag einem so etwas mit Leichtigkeit ermöglichen, doch in einer Geschichte, die plausibel sein soll, nimmt das die Authentizität.
Bei der Farm fällt einem auf, dass du keinerlei Beschreibungen des Blutbads anstellst. Überall sind Leichen, doch kein Blut. Dieses essentielle Detail fehlt, um sich die volle Tragweite der Tragödie wirklich vorstellen zu können. Zudem gehst du über die Toten einfach hinweg. Lucy zeigt keinerlei Anteilnahme, wobei sie die Menschen doch eigentlich gekannt haben müsste. Ebenfalls scheint ihr der Mord an Menschen nun nichts mehr auszumachen, obwohl ihr am Tag davor noch schlecht geworden ist.
Zu Boomer kann ich sagen, dass ich noch nie ein Poster von ihm im Spiel gesehen habe, sondern Bilder in kleinen Rahmen. Außerdem ist es merkwürdig, dass sie zu Boomer sagt, sie gehen jetzt nach Hause. Die Farm ist das Zuhause des Hundes.
Zuletzt noch eine Sache. Findest du den Ausruf des Peggies: "Verdammt der Widerstand wächst. Wir müssen ihn klein halten. Verteilt mehr Poster." nicht peinlich. Den Widerstand durch Poster klein halten? Sollten sie ihn nicht besser mit Feuerkraft und allen Mitteln eindämmen? Immerhin wollen sie das Projekt vor den Sündern beschützen. Da stimmen die Relationen nicht.

Soweit zu dem, was mir aufgefallen ist. Wie du sicher schon gemerkt hast, sind das hauptsächlich inhaltliche Mängel, die ich dort angeführt habe. Wie du selbst schon gesagt hast sind auch Rechtschreibfehler enthalten, die sich allerdings durch eine Überprüfung durch ein Rechtschreibprogramm gut ausmerzen ließen.
Ich hoffe dieses Review nimmt dir nun nicht die Lust am Schreiben, sondern zeigt dir eher, dass es ein hartes Pflaster ist. Die Kritikpunkte sind keinesfalls böse gemeint. Aus Erfahrung kann ich dir sagen, dass sie einem Helfen, seine Geschichte wirklich zu verbessern. Daher hoffe ich, du bleibst weiterhin am Ball. ^^

Liebe Grüße,

Elli :)

Antwort von Lola und Co am 20.02.2019 | 10:26 Uhr
Guten Morgen Elli :)
Erstmal danke schön das du dir die Zeit genommen hast alles so genau auf zu schreiben, das weiß ich zu schätzen, war bestimmt eine Menge arbeit :)
Natürlich weiß ich, dass das alles nicht böse gemeint ist und nur der Verbesserung dient :D
Ohne kann man sich ja nicht verbessern :D
Dazu muss ich aber sagen, dass ich selbst die Geschichte gar nicht mal so ernst nehme.
Das ist ein lockerer Zeitvertreib, den ich im Urlaub aus Langeweile angefangen habe.
Ich habe gar nicht die Zeit und Motivation so viel zu bedenken und eine ernsthafte Geschichte zu schreiben. Natürlich weiß ich auch das meine Geschichte dadurch in einigen Punkten leidet, was die Ernsthaftigkeit von ihr angeht.
Es ist lediglich eine 08/15 Geschichte von einem Fangirl für Fangirls, in der Hoffnung das ich dem einen oder anderen ein lächeln auf die Lippen zaubern kann :D
Natürlich aber regen solche Reviews zum denken an und ich muss sagen ich bin recht motiviert, sobald die Geschichte ihr Ende gefunden hat, alles nochmal zu überarbeiten und ab zu ändern :)
Vielen dank auf jedenfall für die Ratschläge, wie gesagt wenn die Geschichte zuende ist werde ich sie voraussichtlich alle anwenden und vielleicht noch einmal einen ernsthaften Versuch starten :)
Lg Lola :)
17.02.2019 | 10:15 Uhr
Hello :>

Meeega gutes Kapitel wieder einmal :D so wie immer eigentlich xD
Du hast es mega gut gemacht ^wie^ sie sich für eden‘s Gate / John entscheiden! *~*
Das er noch kläglich versucht sie zurück zu holen aber es natürlich nicht schafft :D
Auch wie John natürlich sofort in seinem element und nicht mehr zu stoppen ist als sie sagte sie wolle Buße tun xD genial xD
Das zeigt unseren guten alten Johny :D
Und natürlich das er sie danach wieder anstachelt mit ihm mal kurz ins schlafzimmer zu verschwinden xD
Ich muss sagen ich finde Lana könnte ruhig etwas öfter vorkommen :D die ist so knuffig *~* bestimmt auch so klein wie ich xD das sie sich so voll gut mit Lucy versteht und so halt :D hehe:3
Ich finds übrigens auch immer seeeeeeehr gut das du schön lange kapis machst und nicht wie bei manch anderen die Kapitel so kurz machst das man die in 50 sek durch hat xD
Danke! <3 :3

Ganz ganz liebe Grüße :3 <3
17.02.2019 | 03:53 Uhr
Hey Lola

Wenn ich mich kurz einmal Vorstellen darf - die Meisten hier kennen mich unter dem Namen Kiba.
Vielleicht hast du ja schon mal was von mir auf dieser Plattform gelesen - eine meiner Geschichten oder Kritiken. Ohne viel Trara muss ich dich vorwarnen und dir sagen, dass ich hoffe, dass du kritikfähig bist. Denn ich gebe nur Lob, wenn es angebracht ist. Das hier wird keines dieser "OMG - VOLL GEIL, SCHREIB SCHNELL WEITER"-Reviews, die sich hier gern immer zu Hauf finden. Diese haben dich vielleicht bereit schon in ihren süßlichen Bann gezogen - ich bin der Gegenpol. Sowas wie die unbequeme Wahrheit... Ich möchte Autoren, die meine Aufmerksamkeit auf sich gezogen haben, die Chance geben, ein ehrliches und vor allem tiefschürfendes Feedback zu ihren Texten zu erhalten. Es ist ein selbst gesetzter Standard, nicht ‚schwarzlesend‘ durch FF.de zu fleuchen, oder nur oberflächliche Aussagen wie „Voll toll, weiter so“ von mir zu geben.

Das bedeutet: Ich lasse es mir natürlich nicht nehmen, auch dir eines zu hinterlassen. Als aufmerksamer Reviewschreiber habe ich mir also eine Menge Zeit genommen, mich mit deinem Text auseinanderzusetzen und habe mir beim Lesen Notizen gemacht um nichts zu vergessen. Das ist ein wenig anspruchsvoller, ja, aber ich finde jeder der sich die Mühe macht sich über mehrere Stunden hinzusetzen und einen Text zu schreiben, sollte auch mindestens genauso ernsthaft bewertet und beraten werden. Schlüssige, konstruktive Kritiken – positiv, wie auch negativ – können, nein sollten, ganz einfach sachlich, kompetent und höflich geschrieben werden, sowie auf diesem Wege aufgefasst.

JEDOCH: Keine Sorge - ich sage nicht stumpf: 'Das is Müll, lass es bleiben'. Ich bin niemand der etwas Böses will. Ich möchte deine Story damit nicht schlecht machen und dich nicht in eine Schreibblockade reiten. Viel mehr hoffe ich, dass dich dieses Review anspornt. Bitte nimm es nicht zu persönlich - denn es ist nichts persönliches. Dies hier ist ein subjektives-empfundenes Schreiben. Ich schreibe es, um dir deine möglichen Fehltritte (inhaltlich, wie charakteristisch und logisch) aufzuzeigen - dabei will ich diese auch Begründen und Tipps zur Besserung geben. Nimm dir die Verbesserungsvorschläge und meinen Rat zu Herzen - nicht die Kritik an sich.
Nun aber los ;)

Fangen wir einmal mit der Tatsache an, das und wie du deine Geschichte begonnen hast: Mit einem Vorwort, in dem du dich noch vor Beginn deiner Story erklärst, entschuldigst und rechtfertigst. Das macht einen ganz, ganz miserablen Eindruck. Hast du je ein Buch aufgeschlagen, in dem sich der Autor derart über sein Werk und seine Arbeitsweise geäußert hat? Ich denke nicht - und das liegt vor allem daran, dass sie von dem Überzeugt sind, was sie da abliefern. So eine Geschichte zu beginnen macht den Anschein, als wüsstest du dass du etwas schreibst, das deiner Ansicht nach nicht gut ist - aber dass du aufgrund deiner Umstände um Gnade bittest... Das macht den Anschein, dass du keine Kritik möchtest, weil du sie eventuell nicht verträgst, sondern darauf aus bist, hier Compliment-Phishing zu betreiben.
Dazu führst du Dinge in diesem Vorwort an, die ebenso unklug gewählt sind.
1) Den Deputy 'Rookie' zu nennen um ihm "keinen dummen Namen" zu geben? Das ist Einfallslos. Es gibt sehr viele schöne Namen und er muss dir gefallen. Du hast deinen OC doch auch Lucy genannt, weil der Name dir gefällt....
2) Rechtschreibfehler - nur weil du auf einem Tablet schreibst und dieses "hinterher hängt" schützt dich das nicht, aufmerksam deinen Text zu überarbeiten und zu korrigieren. Es gibt sogar Seiten im Internet, die eine Rechtschreibprüfung anbieten (https://rechtschreibpruefung24.de/). Aber vor allem schützt es dich nicht vor so einfachen und offensichtlichen Fehltritten, wie Zahlen bis einschließlich zwölf in Worten auszuschreiben.... (zwei/2 | vier/4 | sechs/6)
3) dein Wissen und deine eignen Absichten in Frage zu stellen - ob du nun die Perspektive wechselst oder nicht, den Storyverlauf beibehältst oder nicht - das wird sich doch im laufe deiner Geschichte schreiben. Das deinem Leser direkt zu Anfang vor den Latz zu knallen - eben so wie die Tatsache, dass du nicht bewandert bist was die "Materie" anbelangt, ist nicht sonderlich Weise. Wer ließt denn schon gerne, dass jemand "keine Ahnung" hat? Weder von den Fakten um die sich das Fandom dreht, noch um den Verlauf seiner eigenen Arbeit.

Und genau da will ich erst einmal ansetzen: dein Mangelndes Wissen in vielerlei Hinsichten. Denn dadurch tauchen immer wieder Ungereimtheiten auf.
1) WIE kommt Lucy ins County?! >>> Zu der Zeit zu der das Spiel beginnt sind bereits alle Zugänge ins County gesperrt - Tunnel blockiert etc. Der Marshall, Sheriff Whitehorse und die Deputies sind gezwungen mit Heli anzureisen.... und da deine Geschichte schon zu dem Zeitpunkt spielt, als die Ernte begonnen hat ("Rookie" hat Falls End grade befreit, immerhin wischen die Zivilisten bereits das Symbol von Edens Gate von den Fassaden) ist es bereits unmöglich 'einfach so' einzureisen.
2) Soldaten im Holland Valley - das ist eine sehr falsche Aussage. Die Anhänger der P.E.G.-Sekte sind keineswegs Soldaten - Jacob bildet sie nach bestem Wissen und Gewissen aus, aber dasrechtfertigt noch lange nicht sie so zu titulieren XD da ist selbst die Whitetail Miliz im Norden besser organisiert XDD .... ... Ach ja, die Peggies.... Außerdem hat John die meiste Zeit während der Ernte in seinem Bunker verbracht und nicht draußen an irgendwelchen Außenposten.
3) "Rookie" ist in Hope County aufgewachsen - dementsprechend seine Schwester mit ihm. Also WIESO sollte er ihr Dinge auf einer Karte markieren wie Rea Rea's Kürbisfarm. Das County is ne eingeschworene Gemeinschaft - das sind Hotspots die jeder kennt. Deswegen machen manche der Handlungen und Aussagen keinen Sinn. Bspw.: "Die Macht des Ja oder so steht da mit drauf." << 'Oder so' ist hier Fehl am Platze, weil Johns Methodik bereits seit einiger Zeit da im Umlauf ist und sehr bekannt und präsent durch seine Auftritte. Das 'oder so' impliziert Unsicherheit und die ist für "Rookie" wohl nicht sehr förderlich, wenn er sie ausstrahlt oder? Ebenso wie die Erklärung, wer Joseph Seed ist, denn:
4) Joseph Seed ist seit mindestens neun Jahren in Hope County ansässig mit seiner Glaubenseinrichtung. Deutlich wird es nicht nur durch den Live-Action Trailer, der seine Ankunft im County und seinen Weg zum Messias anschneidet, sondern auch weil 'Faith Seed' 17 war, als Joseph sie in die Sekte aufnahm. Zum Zeitpunkt des Spieles ist sie 26. Außerdem: ist sie nicht die erste 'Faith Seed', sondern die dritte oder vierte. Vor ihr gab es bereits andere Frauen, die ein Teil der Sekte waren und den Namen Faith trugen. >>> das führt wiederum dazu, dass Lucy - die 'nur' sechs Jahre weg war - ziemlich genau im Bilde sein müsste, wer Joseph Seed ist. Vielleicht sogar so gut, dass sie Rachel Jessop (So ihr bürgerlicher Name), oder andere (Selena oder Lana) kannte. .....
-------- Du siehst: Informationen über das Spiel können dir ungeahnte neue Plotmöglichkeiten geben. Ich ermutige sich gern dazu, dich deutlich mehr mit dem Spiel auseinander zu setzen - zu wissen über was du da schreibst und dich an all dem zu bedienen, was UbiSoft dir bereits als offiziellen Content mitgibt. Das erleichtert dir das Schreiben nicht nur, es macht deinen Text auch authentischer und sehr viel spannender zu lesen. :)

Doch nicht nur, dass du dich nur begrenzt mit der Far Cry Materie auseinander gesetzt hast. Es scheint es dir auch in anderen Themengebieten an Wissen zu fehlen. Beispiele hierfür sind:
1) Charles Manson
Du hast einen so bedeutungsschwangeren Namen wie Manson in diesen Text aufgenommen und ihn völlig falsch zu einem Vergleich gezogen. Manson ist einer der bekanntesten Straftäter der USA, ihn mit Joseph zu vergleichen ist als würdest du eine Erdnuss und eine Drachenfrucht versuchen gleichzusetzen. Nur weil von beiden lediglich das Innenleben essbar ist, ist das kein zureichender Vergleich. Mansons Hippie-Kommune war rassistischen Ursprungs - Charles selbst war vollkommen zurechnungsfähig. Joseph ist Schizophren und P.E.G. hat nicht in geringster Hinscht etwas mit Fremdenfeindlichkeit zu tun. Das beide Sekten ins Leben gerufen haben, und darunter auch Morde stattfanden ist alles was sie miteinander verbindet - die Beweggründe sind völlig andere. // SOLCHE ÄUßERUNGEN SOLLTEN GETROFFEN WERDEN, WENN SIE ZUM CHARAKTER PASSEN ---- in diesem Fall würde dies jedoch bedeuten, dass Lucy entweder nicht unbedingt intelligent ist, diese zwei Männer zu vergleichen. Oder ihr Interesse daran sehr minder ist. Beides Macht sie als Charakter nicht sonderlich sympathisch. Aber zu ihr als Charakter komme ich noch - leider geht das alles hier ein wenig Hand in Hand.
2) Die Sache mit Australien
Du scheinst dich nicht wirklich gut mit Australien auseinander gesetzt zu haben, oder dein Wissen nicht klug einzusetzen. Ganz deutlich wird das bei der Szene mit Boomer. Wenn Lucy sechs Jahre in Australien gelebt hat, wird das erste was ihr zu Boomer einfällt ein Känguru sein. Denn der Strine-Begriff 'Boomer' steht für ein großes männliches Känguru. Das ist Alltag in Australien - Boomer = Känguru. Jemand der sechs Jahre da gelebt hat und einen Hund mit dem Namen Boomer findet, wird nicht als erstes denken 'Oh , der Name passt' .... Versteht du was ich meine?

Ich sagte ja, es geht Hand in Hand - daher bildet es einen guten Übergang zu dem folgenden Thema. Als nächstes möchte ich mein ganz persönliches Vietnam mit dir durchkauen - deinen "Eigenen Charakter". Es kristallisiert sich immer wieder heraus, dass FanFiktions mit eigenen Charakteren dazu neigen ein Monopol um diesen 'EC' zu erschaffen - du bildest da keine Ausnahme. Die Art wie du Lucy gestaltet hast, wie du sie darstellst und wie sie sich (in der Welt) bewegt ist nicht nur widersprüchlich doppelmoralisch, sondern auch sehr unsympathisch. Das ich so empfinde hat viele Gründe. Zunächst einmal fehlt es deinem Charakter man Tiefe - zugegeben, es ist das erste Kapitel, aber das was du uns hier schon präsentierst ist nicht sehr überzeugen. Warum ich das sage?
1) Sie geht nach Australien weil sie es nicht mag, wie Menschen sich gegenseitig behandeln. Dass sie glaubt auf einem anderen Teil der Erde ist es anders, ist naiv.
2) Sie ist sechs Jahre weg und hat im Zeitalter von Videotelefonie (Skype und WhatsApp) nicht einmal Kontakt zu ihrem Bruder aufgenommen.
3) Nach sechs Jahren kommt sie also einfach zurück in ihre zerrüttet Heimat, die sich wirklich von Grund auf verändert hat (besonders seit die Ernte begonnen hat) und das erste was sie tut ist nahezu desinteressiert daran mit ihrem Bruder einen humorlosen, pubertären Witz auszutauschen, mit ihm in die Bar zu gehen und sich alles erklären zu lassen. Aber keine menschliche Reaktion wie Sorge um mögliche Leute die hier verletzt werden. Keine Frage nach den Eltern. Keine Frage nach ehemaligen Freunden, oder Nachbarn. Bekannten. Stattdessen zweifelt sie an dem was Mary May über den Schutz der Heimat sagt und dem töten oder getötet werden. Sie benimmt sich, als sei es ihr alles so ziemlich egal, als will sie nichts damit zu tun haben. Und dann lässt sie sich dennoch breit schlagen, ohne zu 100% dahinter zu stehen, als wäre es eine Art Gruppenzwang. Sie scheint keinerlei eigene Meinung zu haben. Lässt sich da reinziehen und tut was man ihr sagt. Sie steht nicht für ihre eigenen Überzeugungen ein.
4) Wie bei der Sache mit Charles Manson erwähnt, macht sie nicht den Eindruck sonderlich klug zu sein, ihn mit Joseph zu vergleichen. Dass sie - obwohl sie nach deiner Aussage sechs Jahre lang in Australien war und wohl gut Jagen kann - fragt, warum sie denn nicht mit dem Auto über die Straßen fahren, ist wirklich eine (pardon) selten dämliche Frage für einen Jäger. Sie ist doch sicherlich auch nicht mit Pauken und Trompeten durch das Outback um etwas zu erlegen.
5) "Rookie" bittet sie aufmerksam zu sein und ihm den Rücken frei zu halten - und das worüber Lucy sich Gedanken macht, ist, wie gut der fremde in dem Haus da aussieht. Ihre Prioritäten sind bedenklich. Denn auch wenn sie grade noch Sätze zuvor darüber klagt, dass sie was härteres an Alkohol braucht, als Bier (weil sie ja so viele Leute getötet hat, was sie ja gar nicht wollte, aber es dann eben doch tut und dann auch noch so unglaublich präzise mit Kopfschüssen, dass es sehr im Kontrast wieder steht) schmachtet sie plötzlich wieder wegen John UND BEDAUERT ES, dass "heiße Typen unerreichbar" sind....
6) Ihre doppelmoralischen Züge spiegeln sich auch in der Szene mit Boomer wieder. Sie sieht wie die Kerle gegen den Käfig von Boomer treten (in dem der bissige Hund sicherer vor den Peggies ist als außerhalb) - Zack Grund genug die beiden zu Töten. Moral vollkommen abgelegt. Aber dass sie draußen rumschleicht und einen harmlosen Whitetailed Deer tötet um ihn zu fressen, das ist dann wieder egal. Nein, ich sage nicht, dass nur weil man Hunde mag und retten will gleich Vegetarier sein soll. Aber dass sie einfach NULL Moral, Gewissen oder Logik bei ihren Handlungen an den Tag legt ist einfach sehr bedenklich. Das lässt mich sehr sauer aufstoßen.

Das is nur ein kleiner Teil anhand deines Kapitels - würde ich sie weiter analysieren, würde mir vermutlich viele fehlende Eigenschaften auffallen, die sie menschlich und nachvollziehbar machen. Das erspare ich uns beiden :)
Lieber komme ich zu meinem letzten Abschnitt und der dreht sich um deinen Schreibstil. Kurz um: er ist ausbaufähig. Manches, das deinen Text schmälert habt mit vorangegangenen Aussagen zu tun, wie die unsympathische Protagonistin, dein mangelndes Hintergrundwissen, unnötige Fehlerquellen wie die Sache mit den Zahlen in Worten oder deiner nicht durchgeführten Überarbeitung vor dem Hochladen des Textes - das macht das Lesen nicht sonderlich spaßig. :/
Doch sind auch noch weitere Dinge.
1) Wiederholungen --- Es fiel auf, dass du gerne mal Worte in aufeinanderfolgenden Sätzen gerne wiederholst.
ERST >>Versteck dich erst zwischen den Bäumen bitte, wir gucken erst wie viele Leute es sind, ich versuche sie alle nacheinander auszuschalten ohne aufzufallen.
SUCHEN/VERSTECKEN >>"Sucht den Bogenschützen! Er muss sich in den Bäumen verstecken!", rief jemand und kurz darauf fielen Schüsse in ihre Richtung. Die Schwarzhaarige versteckte sich hinter einem Baum, drückte sich an den Stamm und hielt die Luft an. Das Laub raschelte, und Äste knackten. Dann lief ein bewaffneter Mann gerade an ihr vorbei, sah sturr gerade aus, suchte sie scheinbar.
SIEH SAH >>Sie sah in die Fenster einer Hütte und hielt für einen kurzen Moment den Atem an. Sie sah einen dunkelhaarigen Mann in diesem Zimmer.
EINE (GANZE) WEILE UNTERWEGS >>Am nächsten Tag gab Rookie ihr noch eine Karte mit. ,,Ich habe die Farm mit einem X markiert. Hast du alles dabei? Du wirst eine Weile unterwegs sein. Oh und fahr ruhig mit einem Quad. Du hast immerhin fast die doppelte Strecke.", meinte Rookie fürsorglich.. ,,Du brauchst mich nicht zu bemuttern Brüderchen. Ich jage mir im Zweifel was.", schmunzelte sie, zog sich ihre Kapuze über den Kopf, gab ihm noch einen Kuss auf die Wange und wank zum Abschied als sie sich auf das Quad setzte und los fuhr.
Sie war wirklich eine ganze Weile unterwegs.

Diese Wiederholungen lassen deinen Text sehr plump wirken. Einfallslos - zusammen mit deiner im Vorwort angerissenen Aussage, dass du den Deputy einfach Rookie nennst, lässt bei mir die Vermutung von Kreativitätslosigkeit aufkommen. Auch, dass wenn jemand in deinem Text stirbt und zusammensackt, sie "wie ein Sack Reis" umfallen. Nicht nur dass du diese Redensart zwei Mal (?) verwendet hast, auch DASS du sie verwendet hast... Redenarten, die man schon hundertfach gehört hat, wirken in Texten meist ausgelutscht ...
Deine Beschreibungen sind sehr trocken - anders als andere Reviewschreiber hier kann ich mich absolut nicht in die Charaktere oder die Situation hineinversetzen. Mir fehlen die Eindrücke und das Feeling. Das Drum herum. Du beschränkst dich so sehr auf das was Lucy sieht, aber nicht was sie hört, riecht oder fühlt. Deine Sätze wirken sehr l(i)eblos. Ich finde es sogar sehr abschreckend, dass du deinem eigenen Charakter und dessen Aussehen, sowie Johns Aussehen so viel Aufmerksamkeit schenkst und die Kleidung / das Styling beschreibst, aber absolut nichts über die malerische Natur von Hope verlierst. Zumal diese trockene Fakten-Aufzählung eher einem Sachtext gerecht wird, statt Prosa.... was schade ist. Es gibt so schöne Wege das Aussehn einer Person in den Text einzubinden, ohne es stumpf aufzuzählen. Beispiel hierfür:

Deine Version: ,Gut siehst du aus. Bist groß geworden.", meinte er und wuschelte durch ihre Haare.
Sie hatte schwarze Haare, die ihr bis zur Taille reichten und einen fransigen Pony der über die rechte Seite ihrer Stirn ging.

Mögliche Alternative: "Du siehst ja richtig erwachsen aus", schmunzelte Rookie und wuschelte ihr neckend durch die fransigen Haare - als wäre ihr taillenlanges Haar nicht schon widerspenstig genug, musste ihr Bruder es natürlich zusätzlich an der Stirn durcheinander bringen. So wie früher.
"Lass das", maulte sie gespielt genervt und schob seine Hand weg, um sich den schrägen Pony wieder zu richten. Auch wenn sie es nicht sagte, war sie froh nach so langer Zeit noch immer derart vertraut behandelt zu werden. Das war er Stückchen Heimat für die junge Frau.

---------

Ähnlich machst du es mit den Klamotten die Lucy trägt, oder John. Du zählst stumpf auf, was sie anhat, wie sie aussieht - als wäre ihre Kleidung die Zutaten für ein Rezept. Es fügt sich nicht sonderlich schön in den Text ein. Auch, dass du ganz plötzlich den Mantel immer wieder erwähnst und charakterisierst lässt es sehr unstimmig wirken. Das sie ihn trägt, um sich leichter verstecken zu können. Dass sie damit aussieht wie ein Kerl (was meist schon von der Statur verraten wird - Männer und Frauen haben eben unterschiedliche Staturen, da wird auch ein Mantel nicht viel dran ändern). All diese Infos kannst du sehr schön und deutlich ästhetischer in denen Text einbinden - das erfordert lediglich ein wenig Übung und die Auswirkungen sind enorm :)

Ich würde mir wirklich wünschen, dass du Lucy und ihrem Aussehen nicht so viel Aufmerksamkeit wünschen würdest... oder Johns. Sondern viel mehr auch um die Umgebung mit einbeziehst. Wenn sie im Wald ist - wie ist die Luft, riecht es harzig im Nadelwald? Modrig, wenn sie sich in den Büschen hinhockt? Ist die Luft frisch und kühl? Oder eine warme Frühlingsbrise? Kann sie die Vögel hören und suggerieren sie vielleicht eine bizarre Friedfertigkeit zu dem was in dieser Gegend eigentlich vor sich ging? Das Morden. Empfindungen und Beschreibungen bestehen aus mehr, als dem was wir sehen.
Bezüglich sehen habe ich zudem einen Einwand - ... ... es sterben so viele Leute in diesem Kapitel. Abgesehen davon dass du diese Leute (wie im Ego-Shooter) als recht Gesichtslos und kollektiv charakterisierst - was keineswegs schlimm ist - fehlt eine entscheidende Sache. Blut (NICHT wie im Ego-Shooter). Sie sterben bei dir wie die Fliegen - Lucy wird verletzt und hat eine Wunde. Rea Rea's Kürbisfarm ist im Spiel blutbesudelt und Rea Rea ist sogar tot - man findet ihre Leiche in einer Blutlache, etc. All diese Dinge hast du in deinem Text ignoriert. Stattdessen übergehst du SOGAR die kurzzeitige im Spiel aufgegriffene Trauer von Boomer, der an seinem toten Frauchen sitzt einfach mit dem unpassenden Satz "Okay Boomer, ab nach Hause." ......
Das wird der Empfindung dieser Szene einfach nicht gerecht. Es wirkt abgehetzt - für solche Szenen nimmst du dir einfach keine Zeit. Und das fehlt mir einfach. Diese Emotionen in deinem Text. Ich fühle mich einfach nicht abgeholt. Wie erwähnt wirken deine Sätze so auf mich recht l(i)eblos. --- Hier finde ich das Stichwort 'Show - Don't Tell' sehr passend.

Das waren die wohl gröbsten Dinge die mir auffielen - ginge man noch tiefer und tiefer in Text- sowie Charakteranalyse und -coaching könnte man vermutlich (weitere) Stunden und Tage so verbringen ^^ - aber irgendwann sollte man auch mal zu einem Schluss kommen. Ich halte mich nun also kürzer und komme zum Ende.

Viel zu In- oder OutOfCharacter kann ich nicht sagen - du hast den Fokus eben sehr stark auf Lucy gelegt, dass man nur kaum bis wenig von anderen Charakteren mitbekommt (besagtes Erschaffen eines Monopols). Auch wenn es mich sehr interessieren würde, wie du mit John und dessen Darstellung umgehst. Menschen wie er sind alles andere als einfach zu verstehen, oder gar darzustellen - laut deinen Reviewschreibern soll dir dies ja ganz passabel gelingen.

Was dein allgemeines Schriftbild - und damit meine ich das Layout - betrifft, würde ich dir noch anraten dich darüber zu informieren, wo der unterschied zwischen Absatz und Leerzeile liegt, sowie über ein paar mehr Absätze bei der Wörtlichen Rede nachzudenken. Ich habe dazu bereits in einigen anderen Reviews schon Tipps geben. Du bist da auch einem guten Weg, keine Frage, es gibt auch Leute die ganze Textwände schreiben oder nach jedem Satz eine Leerzeile einfügen - das ist also kein wirklich großer Kritikpunkt, nur eine lieb gemeinte Empfehlung.

Was ich dir noch sagen möchte ist, dass du eine Sache recht gut gemacht hast.
Viele Autoren hier haben die Angewohnheit eine Geschichte vor dem Beginn der Geschichte anzufangen. Dieses 'No Go' ist die nicht unterlaufen. Lucy kommt in die Stadt - die Geschichte beginnt. Alles stimmig. :) Das ist gut.

All in all kann ich nur noch sagen, dass du hier eben eine sehr typische FanGirl-FanFiktion schreibst. Mich persönlich reizen solche 08/15 Texte sehr selten - ich gebe jedoch gern alles und jedem mal eine Chance und wurde schon gern mal überrascht :) Momentan schließe ich jedoch aus, deine Geschichte zu empfehlen, oder gar weiter zu lesen... Immerhin lese ich nicht schwarz ;) aber ein solches Review zu verfassen nimmt sehr viel Aufmerksamkeit und Zeit in Anspruch.


Ich hoffe, du kriegst dieses Review nicht in den falschen Hals und weißt meinen Einsatz für dich zu schätzen. Meinungsäußerung steht hier nicht unbedingt an erster Stelle, wenn es darum geht, mal ernsthaft Fehler klar zu machen, das weiß ich. Jeder hört gern, wie toll es ist was man schreibt. Aber wenn man der Meinung ist, gut genug für eine Veröffentlichung im Internet zu schreiben, der sollte sich über konstruktive Kritik freuen.
:) Ich verbleibe mit freundlichen Grüßen und freue mich auf eine Antwort deinerseits


Gehab dich wohl

- Kiba

Antwort von Lola und Co am 18.02.2019 | 01:58 Uhr
Hallo und guten Abend :)
Danke auf jedenfall das du dir so viel Zeit und Mühe gemacht hast, dir alles so anzugucken und auch Notizen zu machen :)
Natürlich freue ich mich über konstruktive Kritik, damit muss man rechnen und zudem ist das ja nicht persönlich oder beleidigend gemeint :)
Ich freue mich über Anregungen und Tipp's, nur so kann man sich verbessern. Klar freut man sich wenn die Geschichte gewisse ,,Wow schreib schnell weiter", Kommentare bekommt, doch das bringt einem ja nichts wenn man selbst den schreibstil und die Geschichte dadurch klein hält. Wie zum beispiel beim kochen (entschuldige wenn das ein schlechtes Beispiel ist): Wenn ich schlecht koche aber alle sagen es sei lecker, nur um meine Gefühle nicht zu verletzen, werde ich dadurch ja auch nicht besser und behalte stattdessen meine negativen Eigenschaften bei und werde auf ewig schlecht kochen :D
Ich will gar nicht an meinen aller ersten Versuch einer Geschichte denken :D Hätte man damals nicht auch konstruktive Kritik da gelassen, wäre mein Schreibstil bestimmt noch schlimmer :D
Ich war auf jedenfall überrascht über so eine lange Nachricht zu der Geschichte, finde es aber auf jedenfall toll das du so viel Zeit investiert hast mir zu schreiben wo ich meine Fehler/Ungereimtheiten habe, bzw mir Hilfestellung gibst wie ich mich und meine Geschichte verbessern kann (das ist ernst gemeint, bitte nicht auf sarkastische weise verstehen ich weiß das wirklich zu schätzen).
Zu meiner Geschichte muss ich auch sagen: Es ist so gesehen halt wirklich eine 08/15 Geschichte von einem Fangirl für andere Fangirls. Ich habe Far Cry 5 wirllich gerne gespielt, habe aber auch einige Sachen (gerade Kleinigkeiten oder gewisse Details) nicht wirklich auf dem Schirm, wie du bereits lesen konntest.
Diese Geschichte schreibe ich nur zum Spaß an der Freude wenn ich mal nach der Arbeit zum Beispiel nicht schlafen kann. (Nicht das ich mich darauf ausruhe, aber dadurch das ich recht viele Überstunden mache, schreibe ich lieber ein wenig schluderig eine Geschichte als dann noch zu recherchieren. ^^')
Ich muss auch sagen, dass ich mich selbst auch nicht als einen richtigen Autor sehe, der zum Beispiel alles ernst beim Schreiben sieht und strickt jede Information und jeden Verlauf der Spiels bedenkt , sondern eher als Hobbyschreiber (im klischee Fan-stil in diesem Fall) mit vielleicht nicht sonderlich korrekten oder einfältigen Ideen, der einfach hofft das sich der ein oder andere über das geschriebene freut. Wie gesagt wollte ich bis dato nie groß ein ernsthafter Autor sein, die ganze Geschichte ist somit quasi eher ein lockerer Zeitvertreib.
Auf Grund meiner mangelnden Freizeit und gelegentlich mangelnder Motivation habe ich mich auch nicht weiter/genauer über Far Cry sowie die Hintergründe des Spiels informiert, worunter meine Geschichte natürlich leidet.
Ich möchte aber auf keinen Fall, das du denkst ich hätte das Gefühl mich rechtfertigen zu müssen, oder ähnliches :D
Dein Review (und die darin enthaltenen Tipps) hat mich auf jedenfall angestachelt, mich bei Zeiten mal genauer über alles zu informieren und die Geschichte in Zukunft noch einmal zu überarbeiten und ein wenig zu ändern.
Es tut mir leid wenn ich mich manchmal ein wenig blöd/umständlich ausgedrückt habe, ich bin nicht unbedingt Wortgewandt und weiß mich manchmal nicht so recht zu artikulieren.
Ich bin auf jedenfall dankbar für deine ehrliche Meinung und deine Ratschläge. Ich bin auf jedenfall motiviert, wenn der restliche Verlauf der Geschichte fest steht, alles noch einmal vernünftig zu überarbeiten. :)

Liebe Grüße,
Lola :)
15.02.2019 | 14:28 Uhr
Heyy:)
Ich muss sagen, deine Geschichte gefällt mir sehr, sehr gut!!
So wie du schreibst, kann man sich richtig hineinversetzen! Und ich muss sagen, ich bin sowieso ein fangirl von John, und so wie du ihn beschreibst, einfach nur toll! ^^
Mach auf jeden Fall weiter so!
Lg

Antwort von Lola und Co am 15.02.2019 | 17:27 Uhr
Hallöle :3
Danke erstmal für das liebe Review, freut mich das dir die geschichte gefällt :D
Und das mir mal jemand anders ein Review da lässt xD
Ich geb mir weiterhin mühe, man liest sich bald hoffentlich wieder ;3
Lg Lola
15.02.2019 | 12:40 Uhr
Oh. Mein. Gott.
Es ist so uuuunglaublich guuut geschrieben o.O
Ahhh das ist alles so perfekt maaan xD
Ich weiß langsam nicht mehr was ich sagen soll außer das diese Story immer spannender und einfach... perfekter wird! x3
Ohne zu übertreiben :D
Wirklich üüübeslt gut umgesetzt den ganzen Streit :> das er sie einsperrt und irgendwann sogar versteht das er gar keinen richtigen Hund hat soooo sehr auszuticken... woaaahh.. kraaasss
Ich würde ja jetzt sagen das es wiederkam gemein ist einfach an so einer Stelle aufzuhören aaaaaber es ist auch so :D hehe :3
Also sage ich dir jetzt auh wieder das du gaaaaanz schnell weiter schreiben musst :3 bitte :3

Ganz ganz liebe Grüße <3

Antwort von Lola und Co am 15.02.2019 | 12:58 Uhr
Naaw danke schön ich fühle mich geschmeichelt *^*
Danke für deine immer so lieben Reviews ♡
Ich bemüh mich auf jedenfall schnell zu schreiben :D
14.02.2019 | 14:58 Uhr
Hello :>

Ok also jetzt mal wirklich. Das ist echt gemein! XD
Du machst es immer spannender und hörst dann einfach auf!! XD voll gemein ey :D
Aber gut, jetzt zu dem guten Zeugs :D
Du machst das sooo unfassbar gut *~*
Wie du John beschreibst... woaaaaah *~*
Sooo perfekt x3 hab mih glaube echt in deine Geschichte verliebt haha xD
Wie nett er zu ihr sein kann. Und.. normal. XD wie er ständig was von er will und sie nervt *~* ahhh ^~^ übelst süß :3
Also wenn ich wirklich alles schreiben wollen würde was ich im Kopf habe bräuchtest du 12 Stunden zum durchlesen x3
Vielleicht überlegst du dir ob du vielleicht schon heute Abend wieder neues Kapitel veröffentlichst? :D he? Wie wärs damit? :D ist doch voll die gute Idee oder? x3
Oke oke genug rumgelabert :>

Ganz ganz ganz liebe Grüße :3 <3

Antwort von Lola und Co am 14.02.2019 | 15:21 Uhr
Haha du liebe du :D
Vielen dank für diese Zuckersüßen Reviews ♡
Vielleicht kriegst du heute noch ein kappi zum dank ;3
Ich versuche mir mit John auch echt mühe zu geben xD
Will ihn nicht zu sehr verweichlichen, immerhin ist er ja eigtl kein softi :D
Lass gern wieder ein Review da x3
Lg ;3
11.02.2019 | 20:26 Uhr
Ps: antworte mal wenn du die Zeit findest xD
Würde mich sehr darüber freuen :3
11.02.2019 | 19:38 Uhr
Helllooo ^^

Also aller erstes wieder: willst du uns foltern oder warum hörst du immer auf wenn es so spannend ist?! XD
Wie immer ein supi Kapitel. Auch total interessant das ihre eigene Mutter sich sogar dem Kult angeschlossen hatte, was sie wieder zum nachdenken bringt. Und das ihr Bruder doch gar kein so guter Mensch ist wie sie dachte. Immerhin hat er viele Freunde/ Mitglieder des Kultes seiner Mutter getötet.
Fazit: total spanneeeend *~*
Schreib weiteeeer *~* (ohne zu nerven haha, aber du machst es dir auch selber schwer immer an spannenden stellen aufzuhören xD)

Lg Tati <3

Antwort von Lola und Co am 12.02.2019 | 10:02 Uhr
Hi hi :3
Erstmal kriegst du ein mega fettes danke schön *-*
Ich freu mich immer mega über deine lieben Reviews :3 ^-^
Ich hatte gestern leider ein paar Probleme mit meinem Tablet aber ich hab mir mal die app runter geladen die du mir empfohlen hast und gucke da nachher mal rein :3
Wolltest du etwas spezielles wissen in meiner Antwort? ^-^'
Kannst mir sonst einfach Schreiben :3
Lg x3
08.02.2019 | 18:08 Uhr
Hello :D

Wieder ein super Kapitel! Verdammt spannend!! *~*
Ich würde ein happy ending bevorzugen. Sonst hält es mein kleines herzchen nicht aus. XD ich hoffe natürlich das diese Geschichte hier noch eine Weile laufen wird. Ist Immernoch meine Lieblingsstory von john und generell von dem ganzen spiel. ^^
Ich geb dir einfach nochmal den Tipp Dir mal wattpad anzuschauen :D ist alles ein wenig leichter gemacht und du würdest da bestimmt auch viele weitere Leser finden ^^

Ganz ganz liebe Grüße <3
07.02.2019 | 20:22 Uhr
Hey ;D

Wieder ein tolles Kapitel! Interessant, dass Lucy sich mit Lana über ihre Beitrittsgründe gesprochen hat und darüber nachdenkt was nun richtig(er) ist ;D
Freut mich zu erfahren wie es weitergeht, bin gespannt^^

Mir persönlich sagt eher ein Sad Ending zu, das sich an die Story hält. Aber das hindert Dich ja nicht daran, eventuell ein Alternativende zu schreiben mit Happy Ending^^ Nur so ein Vorschlag, solltest Du total unentschlossen sein. Das "perfekte" Ende für eine Story gibt es leider nicht oder eher selten, meiner Meinung nach^^

Bis dann ;D
LG Maxxi
04.02.2019 | 20:17 Uhr
Hello ich bin’s wieder :D

Wieder muss ich sagen das es ein unfassbar gutes Kapitel geworden ist! Bitte schreib weiter. Ziemlich gemein einfach aufzuhören wo es spannend wird xD. Kennst du eigentlich Wattpad? Auch eine App worauf du schreiben kannst. Ist alles ein bisschen einfacher gemacht und gestalltet ^~^ falls du Lust hast kannst du es dir ja mal ansehen :)
Mach weiter so!
Und lass uns nicht zu lang warten :^

Lg Tati <3
04.02.2019 | 17:23 Uhr
Hey ;D

Tolles Kapitel, weiter so! ;D
Bin mal gespannt was nun passiert mit Lucy^^

Bis dann ;D
LG Maxxi
04.02.2019 | 15:01 Uhr
Hello ^^

Gleich zu Anfang muss ich sagen das es ehrlich die beste Story von Far Cry 5 ist die ich je lesen dürfte. Die Charaktere, großartig. Wie John beschreibst, seine Art, sein Charakter, einfach nur großartig! Die Story, großartig! Die Art und Weise wie du schreibst, großartig! Alles in allem ist eine wirklich unfassbar gute Geschichte die aufjedenfall einen Preis verdient hätte! Ohne zu übertreiben! XD

Jetzt kommt das Gebettel: bitte schreib so schnell wie möglich weiter! ^~^ ich kann es kaum abwarten wie es zwischen Lucy und John weitergeht!
Liebe Grüße aus dem Spreewald<3

Antwort von Lola und Co am 04.02.2019 | 16:38 Uhr
Hellou :3
Vielen lieben dank für das liebe Review :3
Es freut mich das dir die Geschichte so gut gefällt :)
Dann schreib ich mal fleißig weiter, für Ideen oder Vorschläge bin ich übrigens offen :)
Lg Lola
24.01.2019 | 18:45 Uhr
Hey ;D

Bin gerade auf Deine FF gestoßen und freu mich auf mehr von Dir. Ich bin mal gespannt, was passiert, wenn sie abseits von Kämpfen etc. auf John treffen würde. Vielleicht ergibt sich ja eine solche Situation, da lasse ich mich mal von Deinen Ideen überraschen^^
Freue mich auf das nächste Kapitel ;D

LG Maxxi

Antwort von Lola und Co am 27.01.2019 | 09:38 Uhr
Guten Morgen :)
Vielen lieben dank erstmal für das review :)
Ich bin bereits fleißig am schreiben, hab ein paar im vorraus geschrieben:)
Hoffe es gefällt dir weiter hin
Lg Lola :)
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast