Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Potato-Trash
Reviews 1 bis 2 (von 2 insgesamt):
02.03.2019 | 02:11 Uhr
Hallöle,

Ich bin ehrlich: dies ist meine erste FF die ich zu Nanbaka gelesen habe nachdem keine meiner Doujin seiten auch nur minimal wusste was ich wollte...
Ansich mag ich dieses Pairing tatsächlich eher weniger, aber die tatsache das es eine Rape geschichte wird hat mich dann odch irgendwie gelock da dies zu diesem pair relativ gut passte.

Ich fand deine FF wirklich sehr gelungen

LG Sam

Antwort von Potato-Trash am 03.03.2019 | 08:25 Uhr
Hallo~

Tatsächlich ist das Fandom noch nicht so weit verbreitet.

Danke sehr, dass dir die Story gefällt, habe lange an ihr geschrieben.

Ich weiß nicht ob mich der Fakt, dass du sie gelesen hast, da es Rape ist, beunruhigen soll oder ich es interessant finden soll ^^

LG Akiko
24.02.2019 | 22:02 Uhr
Hihu Akiko-lin


ich bin beim stöbern über deinen Os gestolpert. Zuerst habe ich gezögert, denn du hast ja geschrieben, dass es nicht das klischeehafte sein wird. Aber ich mag die Samon x Hajime Paarung; fast genau so wie Samon x Enki^^
Und ich finde du hast hier gute Arbeit geleistet. Gute Arbeit sollte man belohnen, hier also mein Review^^
(Und schon mal im voraus Sorry für die Länge)

So, zu deinem Os.

Ich war am Anfang skeptisch, denn du hast die Ich- Form gewählt, um dem Leser das Geschehen zu beschreiben. Ich finde, so wird es um einiges persönlicher und gerade auf den Hinblick des gewählten Themas scheint das doch recht gewagt zu sein. Nichtsdestotrotz habe ich weitergelesen.

Beim lesen ist mir aufgefallen, dass du zwei Wörtliche Reden hintereinander gesetzt hast. Mein Rat wäre, das du für eine neue Wörtliche Rede eine neue Zeile nimmt. Ich habe hin und wieder die Gänsefüchsen übersehen und war etwas verwirrt. Nur so als Tipp ;)

Hajime wirkt sehr, sehr genervt. Vielleicht sollte der Gute einmal eine Kur in Betracht ziehen^^
Aber mal ehrlich, wir alle haben solche Tage. Da läuft alles schief. Die Arbeit klapp nicht, die Kollegen nerven und das Ziel der Begierde spring einem auch immer vor der Nase herum.
Kurz um, ein wirklich mieser Tag.

Ich finde du hast diese hin und her der Gedanken gut getroffen. Einerseits ärgert er sich über Samon und andererseits will er ihn.
Und dann platz der kleine Affe auch noch ins Büro rein.

Dann springt die Szene um und lässt uns alles aus Samons Sicht sehen.

Samon ist nur genervt; keine Spur von Lust oder Begierde. Und ich finde, du hast seine Gefühle gut getroffen. Dieser Wunsch, die Faust richtig schön tief ins Hajimes Gesicht zu versenken... das ist bei mir als Leser angekommen^^

Dieser eine Satz hier: „Das alles hier ist deine Schuld und für das Folgende bist auch nur du verantwortlich“ war sehr düster und ich finde ihn sehr gut gewählt. Samon hat keinen Plan was Hajime eigentlich von ihm will, da weiß ich als Leser mehr. Es ist die perfekte Einleitung. Gleichzeitig fällt Hajime hier in das Muster eines Täters; er weißt seinem Opfer die Schuld zu und wischt sie gleichzeitig von sich.

In der darauffolgenden Situation zeigst du deutlich auf, wie viel Hajime Samon an Körperkraft überlegen bist. Noch ist Samon wütend, kann sich aber nicht wehren.

Dann springt die Szene wieder zurück zu Hajime.

In erster Linie haben wir hier ganz klar Hajimes Verlangen. Was mir hier sehr gefallen hat, war die Tatsache, das sich Hajime bewusst ist, das Samon das alles nicht mag; das es nicht einvernehmlich ist. Und er ignoriert es vollkommen.
Viele Täter sehen das ja gar nicht, sie denken, ihr Opfer will es auch.

In dem darauffolgenden Sätzen rutsch Hajime immer weiter ab. Ich finde, du hast das gut dargestellt, wie er immer mehr in diese „Ohne Rücksicht auf Verluste“ Muster hineinrutscht.
Und trotzdem registriert er, dass Samon das nicht will. Das finde ich das faszinierend; und erschreckenden daran.

Samon, der in der ganzen Situation das Opfer ist, hat bis zu diesem Punkt wohl noch nicht ganz begriff, was Hajime von ihm will. Erst als dieser sagt: „Ganz einfach; weil ich dich besitzen will.” bekommt Samon wohl auch Panik.
Ich finde das gut gesetzt von dir; es passt zu diesem ignorante denken, das wir wohl alle haben. Dieses „Das passiert mir nicht“ denken.

Danach nimmt das Geschehen fahrt auf. Hajime verfällt immer weiter seiner Lust. Das sich Samon wehrt, ignoriert er hier vollkommen.
Samons Hilflosigkeit hast du deutlich dargestellt und auch, wie sein Wille bricht. Und das ist Hajime egal. Auf der einen Seite ja sehr traurig und grausam, aber auf der andere Seite spiegelt das genau das Verhalten von solchen Tätern wieder. Gut gemacht.

Nächster Sprung zu Samon.

Das ist ja ein fieser Moment, den du da gewählt hast. Samon kann einem richtig leid tun. Vor allem die Information, dass es sein erste Mal ist, macht das alles nur noch grausam und schlimmer.
Hajime ignoriert erneut gekonnt Samons Wunsch, alles zu stoppen.

Hier hast du auch auf ein kleines, aber wichtiges Detail geachtet: Körper und Geist sind sich nicht immer einig. Der Körper kann anderes reagieren, als man es sich wünscht. Samon will kein Vergnügen empfinden, aber die Nerven leiten dennoch genau diesen Reiz weiter.
Samon gibt diese vergnügten Töne nicht weiter, weil er will, sonder weil einfach sein Körper reagiert.

Doch, finde ich gut dass du das eingebaut hast.

Dann ist es endlich vorbei. Ich habe mit Samon mitgefühlt.

Und Hajime schickt ihn dann einfach weg. Es ist wie ein Taschentuch, dass man in den Müll wirft. Man hat es benutzt, jetzt ist es verbraucht und gut ist. Weg damit.
Ich habe Hajime in diesem Moment wirklich gehasst.

Samons nervlicher Zusammenbruch in seinem Trakt als er sich ins Büro verkrochen hat, ist ein emotionales und gutes Ende für diesen Os. Es ist kein Klischee oder Happy End. Es ist traurig, grausam und hinterlässt einen bitteren Nachgeschmack.

Doch, du hast hier gute Arbeit geleistet^^

So, ich bin noch nicht fertig :P

Was ich mir jetzt aber wünsche würde, ist ein zweiter Os. Ich finde, du solltest dieses Thema nicht so stehen lassen. Auch wenn es jetzt nur eine Fanfiktion ist und weder Samon noch Hajime real sind.
Ich finde, es wäre angebracht, dass es einen Aussprache gibt. Eine, in der Hajime vielleicht ein wenig Schuld bekennt und in der auch raus kommt, dass er Samon da seine Unschuld genommen hat. Irgendetwas, denn es ist ein grausames, aber leider reales Thema das du für deinen Os gewählt hast. Da sollte noch etwas kommen; meines Erachtens nach.

In diesem Sinne; danke für die Zeit die du in diesen Os gesteckt hast, und danke fürs lesen lassen.

Gruß Snowsong

Antwort von Potato-Trash am 24.02.2019 | 22:23 Uhr
Hey...

Ich habe mir wirklich viel Zeit genommen deine Review zu lesen und musste fast weinen.
Selber so nah noch einmal an eine Story geführt zu werden tut echt weh, wenn man das Thema denkt.

Ich lese meine OS selber immer noch einmal durch und denke mir "ist gut geworden"
Durch deine Review ist mir erschreckender Weise in den Sinn gekommen, wie nah diese Story an der Realität grenzt.

Beim schreiben, habe ich mir nichts dabei gedacht, habe einfach das geschrieben was ich fande was passen würde in so einer Situation. Jetzt zu wissen, wie krass dies eigendlich ist, verletzt mich selber.

Ich bin dir dankbar für deine wirklich lange Review, welche ich mir wahrscheinlich noch viele Male durchlesen werde und selber wirklich zu realisieren, wie anstrengend es gewesen sein muss, die Story mit einem Ruhigen gewissen zu lesen...

Im Nachhinein könnte ich mich selber dafür schlagen, was für eine scheiße ich meinem Baby da angetan habe...

Leider muss ich dir sagen, dass das Ende, welches dieser OS hat, nicht das originale ist. Das originale, welches ich geplant hatte, hätte mich selber zum heulen gebracht beim schreiben und wäre noch viel tiefer gegangen...

Zu deinem Wunsch, wegen der "Vortsetzung" ich würde so etwas wirklich gerne nun im Nachhinein schreiben, einfach um irgendwie etwas glückliches wieder rein zu bringen... auch wenn dies wirklich schwer wird

Es wäre schön, wenn wir uns vielleicht über Mail noch darüber unterhalten könnten, zum Beispiel für Tipps, welche ich beachten könnte für die Fortsetzung.
Wenn du wollen würdest, könnte ich dir (wenn du dich stark genug fühlst ... hört sich dumm an) auch das originale Ende schildern

LG Akiko
Danke für die Review. Wirklich!

PS: tut mir leid, wenn ich nicht auf alles eingegangen bin, aber die Review hat mich echt stark getroffen
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast