Autor: Fiction98
Reviews 1 bis 5 (von 5 insgesamt):
24.02.2019 | 19:20 Uhr
zu Kapitel 5
Hallöchen!
Ha, da poste ich und dachte mir so: mal sehen, ob es was schönes zu lesen gibt und prompt - tada!

Ich mag die 95% - oder vielmehr die 5%, die Nick knurren lassen. Bis zu dem Zeitpunkt wirkte er für mich immer noch so jung, aber jetzt im Gespräch mit Aden, wenn er ihn anknurrt und dann auch noch fordert, macht er einen riesen sprung. Ist er nicht mehr einfach nur der befehlsempfänger. nicht nur eine Arbeiterbiene, sondern eine Person mit Persönlichkeit und wünschen und wollen. Sehr gut!!

Und die Beschreibung seiner Ausbildung und seinen Zwängen? seiner fatalen Tendenz zu Routinen ? Klasse! erklärt das mit der IT-Branche und zeigt wie von selbst die Veränderung, die er mit gemacht hat. Dass er im kapitel vorher ja schon andeutete, dass er das nicht mehr will sagt ja allein schon, dass er sich entwickelt hat.

Jetzt bin ich mal gespannt, wie es weiter geht mit seiner Arbeit. Also der Prüfung. was für ein Killer ist das? was für unterstützung haben Nick und Erik? Und vor allem, wer ist Erik genau? *neugier*

Freue mich auf das nächste Kapitel!

Lg, Mithya
16.02.2019 | 22:59 Uhr
zu Kapitel 4
Heyo Fiction!

Glückwunsch zur Betaleserin :)

Also, hm, wo fange ich heute an? ich bin über zwei Dinge gestolpert, die ich spontan ein wenig anders sehen würde als du, wobei das vermutlich unter die eigene Interpretation fällt und daher meiner persönlichen Sichtweise entspringt.
Ich kann mir nur schwer vorstellen, dass Ming einen Kardinalen TK-Medialen im IT-Bereich versauern lässt. Egal wie gut der Mann ist. Die Macht, die ein TK-Medialer ausüben kann muss für Ming so viel reizvoller sein. Was aber natürlich sein könnte, dass Ming nur so getan hat - die fähigkeiten des Jungen im IT-Bereich nutzte und gleichzeitig vorgehabt hatte, die Befreiung aus dem ungewünschten Dienstbereich hin in den Außendienst als Belohnung zu verwenden, um sich Nick gefügig zu machen. ^^ Und da ich nicht weiß, was du planst, bin ich einfach mal gespannt was daraus wird!
Der andere Punkt ist die 'Ausbildung' am Computer an sich. Ich hatte Mediale immer so im Verständnis, dass diese schon bereits von ganz Klein an mit Technik in Berührung kommen. Logikrätsel auf ihrem Tablett lösen, darauf schreiben und lesen lernen. Die Wohnungen immer voll technisiert auf eine typische zukünftige Art, wie sie eben 2081 'normal' sein dürfte. Sowas wie 'Handschrift' wird vermutlich nur noch aus meditativen Gründen geübt, nicht um etwas von Hand niederzuschreiben. Meinst du mit dem 'Computer-Unterricht' wirklich die Basics, oder doch gehobenes Programmieren, Anwendung zur Überwachung, Infiltration?

Dass es jedoch auch einzelne mediale gibt - wie Abigail - die eine solche technik, wieso auch immer, nicht zu hause hatten kann ich wiederum verstehen, wo kinder vernachlässigt werden. Vllt aus Angst vor ihren Kräften oder ähnlichem.

Was mir zum Abschluss sehr gut gefallen hat war die Situation mit Aden, welchen Nick in seinem Rücken spürt, aber nicht als Bedrohung wahrnimmt, sondern eher als Schutz. Das Bild gefällt mir sehr gut!
Mal sehen, was Aden für Nick zu tun hat!

Liebe Grüße
Mithya

Antwort von Fiction98 am 17.02.2019 | 16:05:18 Uhr
Hi,
schön das es dir gefällt auf den ersten Punkt warum Ming in die IT Abteilung versauern lassen wollte kann ich zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht eingehen doch um auf den anderen Punkt einzugehen. Ich habe es vielleicht nicht gut genug ausgedrückt doch ich meine nicht die Basics am Computer sondern wirklich programmieren und sich irgendwo einhacken.
LG
Fiction
04.02.2019 | 19:57 Uhr
zu Kapitel 3
Heyo!!

Mir gefällt, dass du herausarbeitest, dass jede Entscheidung - ob pro oder contra silentium - im Tal bei den Gardisten akzeptiert wird. Die meisten GArdisten brauchten die Disziplin von Silentium um überhaupt zu überleben und bei einem kardinalen TK-Medialen ist es unbeschreiblich wichtig. Und dass jede Entschiedung für das Umfeld richtig ist - solange sie für die Person stimmig ist - ist wichtig!
Ivy und Jaya wollen gewiss gerne mit Nick reden, aber ich schätze, sie merken, dass er noch nicht soweit ist - vielleicht kommt das ja noch.
Kochen find ich klasse - gemeinschaftlich und gleichzeitig regelmäßg, besonders die gemeinsamen MAhlzeiten - gerade für GArdisten, welche ein regelmäßiges, durchstrukturiertes Leben haben.

Auch das regelrecht fotographische Gedächtnis finde ich spannend - seine klassisch mediale Antwort auf eine solch banale Frage, alles herunterrratternd :)

Bin mal gespannt wie er sich weiter im Alltag macht und ob etwas seine 95% Silentium erschüttern wird.

Lg,
Mithya

Antwort von Fiction98 am 05.02.2019 | 21:45:55 Uhr
Hi,
freut mich das es dir gefällt gerade bei den Gardisten sieht man ja warum sich die Medialen damals für Silentium entschieden haben und ob Nick bei 95 % Silentium bleibt und was genau das überhaupt bedeutet wirst du noch erfahren.
LG
Fiction
25.01.2019 | 21:17 Uhr
zu Kapitel 2
Heyo Fiction!

Aden und Remi, welche um die Wette klettern und der Gardist, der dabei seine Gedanken klärt? In Anwesenheit eines Mannes, den er gewiss seinen Freund nennen würde! Und ein Gestaltwandler, welcher ein gutes Gespür für den Mann entwickelt hat. Gefällt mir gut - genau das Bild, welches ich auch von den beiden habe.
Und Adens Problematik ist nachvollziehbar - in allem, was Emotionen betrifft sind die Medialen noch unerfahren und der Umgang in solch einem prekären thema ist gewiss schwierig. Ich mag Remis Idee - etwas, was wirklich ausprobiert werden sollte. Auch seine Argumentation mit den jungen Leuten, welche einen Einsatz brauchen! Aden kann sie nicht immer behütend im Tal behalten - sie müssen raus, konfrontiert werden mit der Welt und ihren allgegenwärtigen Emotionen.

Mal sehen wie es weiter geht!

Lg, Mithya

Antwort von Fiction98 am 25.01.2019 | 23:55:44 Uhr
Danke das dir meine Idee so gut gefällt.... Mann ich habe noch nie so ausführliche Reviews gesehen ist ein Kompliment :)
LG
Fiction
20.01.2019 | 23:07 Uhr
zu Kapitel 1
Hey Fiction!

Da ich weiß, wie sehr man sich über Reviews freut - hier eines von mir :)

Also erstmal bin ich neugierig. Ich liebe Geschichten über die Garde und kam deshalb gar nicht drum rum deinen Prolog zu lesen.
Mir gefällt erst einmal die Idee - der Versuch - einen kardinalen TK-Medialen zu verstecken und selbst erziehen zu wollen. Wie wird sich der Junge in der Garde schlagen, wenn er erst so 'spät' mit seiner Ausbildung beginnt? Wie fest ist sein Silentium überhaupt, wenn er von einer Jax-abhängigen Mutter ausgebildet und trainiert wird - hattest du ja bereits erwähnt: Silentium fast nicht vorhanden? Da hoffe ich, du wirst noch ein paar Informationen über seine Ausbildung fallen lassen - bin so neugierig!

Leider tummeln sich bei dir ein paar Fehlerteufel und auch paar der Satzzeichen haben sich selbstständig gemacht ;) sodass es manchmal etwas abenteuerlich war die Sätze zu lesen. Wenn du hier nochmal drüber liest, oder ein Rechtschreibprogramm drüber laufen lässt (das mach ich immer, aber es findet leider auch nicht immer all meine Fehler), dann wird das Lesevergnügen gleich noch besser!

Also, ich bin gespannt auf das nächste Kapitel!

Liebe Grüße und schönen Abend,
Mithya

Antwort von Fiction98 am 22.01.2019 | 22:00:48 Uhr
Hi,
schön das dir meine Geschichte gefällt du wirst noch viel mehr über ihn erfahren keine Sorge. Was Rechtschreibung und alles angeht in den Bereich habe ich eine Schwäche und merke die ganzen Fehler nicht bin zur Zeit auf der Suche nach einem Betaleser. Es wird also besser werden... setzt voraus das sich jemand findet.
LG Fiction