Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: ela286
Reviews 1 bis 25 (von 124 insgesamt):
18.04.2021 | 21:22 Uhr
Sehr schönes Ende.
Ich muss sagen das hast du gut hin bekommen.
Nun hoffe ich das du dich von dieser Geschichte gut erholst und uns dann irgendwann wieder mit einer Neuen überraschst.
Bis dann und bitte bleibe gesund und kreativ.
L.K.
18.04.2021 | 16:04 Uhr
Meine liebe Ela,

ich danke dir für deine lieben Worte- und nicht du solltest dch bedanken, sondern wir...
Und bitte, stresse dich nicht mit den Review Antworten...
sind die Review doch eigenlich für dich da und nicht, dass du sie auch noch beantwortest-
aber es freut mich ungemein... Vielen lieben Dank!

Somit endet diese - deine Geschichte...
und ja, das Ende ist so ganz anders, as ich es kannte...

Zola - da hat das Fröschlein recht- das war der Hund aus der ersten Fassung...
dieser kleine Hund machte also das Familien Glück vollständig...

Anfangs dachte ich mir - oh weh- was erwartet mich jetzt...
und dann war da dieses kleine Mädchen mit ihrer lebensfrohen Art und ging auf diesen Lucas zu....
er war nett und wie er mit Sternchen umging - und mit ihrer Mom..
dazu hat er die Gunst der Stunde genutzt und ihr seine Visitenkarte zugesteckt....

Und was macht Sophia- sie redet mit ihrer - mit Dan´s Familie...
ist das Leben nicht auch was Wunderbares?!
DIe Zeit mag das Loch, welches Dan hinterlassen hat, nicht schließen und schon gar nicht mit was bzw wem anderen füllen-
aber Dan hat es ja geschrieben - Sophia hat ein so großes Herz, mit so viel Liebe, da war noch Platz für Lucas...
und ja, das hat sie verdient....
Höhen und Tiefen- macht das eine Beziehung nicht aus?
Außerdem reinigt ein Gewitter die Luft ....
Deswegen freut es mich umso mehr, dass sie es geschafft haben und aus ihrer Liebe noch ein Kind hervor ging...

Warum ist dann Lucas nicht da, wenn Stella zum Abschlussball geholt wird- von Oliver natürlich...?
Das fragte ich mich und wunderet mich doch sehr -
aber Sophia hat es dann ja beantwortet und ich kann das gut verstehen...
Was war Dan nur für ein liebevoller Vater und Ehemann?!
Er hat es tatsächlich noch geschafft, all diese Briefe und Noten niederzuschreiben....
da fehlen mir echt die Worte ...

Natürlich gab es auch jetzt wieder Tränen... diese Briefe, Stella, Lucas und Sophia und dann die Zeilen von Dan...
oh man! Dieser Brief war so rührend, voller Liebe, voller Verzweiflung, den Kampf verloren zu haben,
voller Hoffnung, dass Sophia alles heil überstanden hat und ihr Herz wieder jemanden gefunden hat, den es lieben kann....

ich bin noch vollkomen berührt davon...
Und dann endlich machte Sophia das, was ich schon immer wollte-
sie nahm ihr Laptop und schrieb....
"Träume dein Leben" - so wie sie es viele Male gemacht haben...

Ic danke dir, liebe Ela, dass du dich getraut hast, deine Herzblut Geschichte noch einmal hier zu schreiben, sie mit uns zu teilen
und uns wieder mitgenommen hast...
Es war eine Achterbahn der Gefühle... und riesen Verbrauch an Tatü - die Rechnung geht nach wie vor an dich.... ;)

Vieleicht lesen wir uns bald mal wieder - würde mich freuen...

An dieser Stelle auch ein Dankeschön an den Frosch - sie war es, die mir damals gesagt hatte, dass du die Geschichte nochmal
schreibst - ich hoffe, es ist dir nicht unangenehm green froggy.... *lieb guck*
Und es tut mir sehr leid, dass es Parallelen zu deinem eigene Leben geben hat - lass dich drücken...

In diesem Sinne, liebe Ela - ich träume davon, dass du diese Geschichte als Buch in deinen Händen hältst und es dir vieleicht ein Lächeln ab und an zaubert, wenn du dabei auf die Zeit mit uns denkst...
Alles Gute und pass auf dich auf!

Dein Inchen
18.04.2021 | 15:21 Uhr
Hallo meine liebe Ela!

Das war es dann!
Zuerst möchte ich dir danken für deine lieben Worte. Ich habe diese Geschichte sehr geliebt, und es war mir ein Vergnügen, sie noch einmal lesen zu dürfen. Auch wenn es kein Happy End gegeben hat und auch wenn es mir oft schwer gefallen ist, weil es eben doch Parallelen zu meinem eigene Leben geben hat!

Diesen Epilog hast du wirklich komplett neu geschrieben. Aber ich finde ihn sehr schön, weil wir nun doch etwas mehr vor Sophia und Stella erfahren durften.
Dans Wunsch ist in Erfüllung gegangen und Sophia hat doch noch einmal einen Mann kennen gelernt, der ihr Herz und das ihrer Tochter berühren konnte.
Dass so etwas nicht immer reibungslos geht, ist um so normaler. Aber es ist schön zu lesen, dass Lucas um Sophia gekämpft und ihr die Zeit gegeben hat, die sie brauchte.
Das Kennenlernen war sehr süß;-) Er hat die Gelegenheit beim Schopf gepackt und ihr seine Visitenkarte heimlich in die Tasche geschmuggelt!
Eine wirklich schöne Idee.
Und auch dass Sophia sich mit ihren Freundinnen und ihrer Schwiegermutter abgestimmt hat, ehe sie ihn kontaktiert hat. So konnte sie sich sicher sein, dass auch William und Hannah ihren Segen geben.
Dass Dan am Ende noch die Kraft hatte, heimlich Briefe für Stella und Sophia zu schreiben und sogar noch die Noten für passende Musikstücke aufzuschreiben, ist sehr berührend und hat mir mal wieder feuchte Augen beschert.
Was für ein wundervoller Mann er gewesen ist und wie unnötig war dieser Tod. Ja, er hätte mit Sophia alt werden sollen und er hätte sehen sollen, wie Stella zum Abschlussball geht!
Aber die Briefe für Stella sind sehr wertvoll und so ist ihr Vater bei allen wirklich wichtigen Ereignissen in ihrem Leben immer mit dabei, auch wenn Lucas diese Stelle gut ausfüllt.
Es ist schön, dass Sophia noch ein zweites Kind bekommen hat und dass nun auch am Ende noch Zola mit eingezogen ist. Sie war doch Edwards Hund in der ersten Fassung;-)
Am Ende sitzt Sophia nun an ihrem PC, nachdem sie diesen wundervollen Brief von Dan gelesen hat, der mir wieder die Tränen in die Augen getrieben hat, und beginnt ihre Geschichte mit Daniel aufzuschreiben. Das hast du beibehalten.
Liebe Ela, ich danke dir, dass du diese wunderschöne Geschichte noch einmal für uns hier hochgeladen hast!
Ich hätte mir für dich viel mehr Reviews, Sterne und Zugriffe gewünscht. Aber dieses Thema ist schwere Kost und die meisten wollen ein Happy End.
Danke!
Ich wünsche Dir alles Gute und hoffe, dass wir uns ja vielleicht wieder hier lesen!
GLG green froggy
17.04.2021 | 21:30 Uhr
Oh mann, wie du das schreiben konntest.
Ich musste zwischendurch aufhören , da ich vor Tränen nichts mehr sehen konnte.
Danke für dieses wunderbare Kapitel.
Bis dann
L.K.
17.04.2021 | 12:26 Uhr
Hallo liebe Ela!

Was soll man dazu schreiben?
Es ist mir beim letzten mal schon so unendlich schwer gefallen. Eigentlich gibt es nichts zu sagen, außer, dass du es wieder so wundervoll und unendlich berührend und traurig geschrieben hast.
Solche Szenen sind für alle Autoren eine echte Herausforderung, die du wirklich sehr gut gemeistert hast!
Dan bestätigt Sophia, dass er sich für sie irgendwann wieder einen Mann an ihrer Seite wünscht und einen Vater für Stella. In diesem Moment ist das für Sophia ein absolutes Novum. Dan ist ihr Mann und Stellas Vater. Einen anderen könnte es nicht geben, aber Dan weiß, dass die Zeit auch diese Wunden, vielleicht nicht heilen, aber zumindest vernarben wird. Und dann ist Sophia vielleicht wirklich offen für eine neue Liebe.
Dan hat sich von all seinen Lieben verabschiedet, und gemeinsam haben sie noch einmal geträumt. Es war sehr witzig, die Erinnerung an ihr erstes Date;-) In der ersten Fassung war der Traum allerdings ein anderer, aber so eine Beerdigung würde ich mir auch wünschen. Nicht alle in schwarzer Kleidung und tieftraurig, sondern fröhlich und dankbar, dass man den Menschen, den man nun verabschieden muss, gehabt hat!
Es gibt Kulturen, in denen es schon so gemacht wird, aber hier sind wir wohl noch nicht so weit.
Dann der Abschied von allen, einschließlich seinem kleinen Sternchen. So emotional, dass mir auch hier wieder die Tränen kamen.
Der Abschied am Ende war auch etwas anders, als beim letzten Mal, aber nicht wirklich weniger emotional.
Nun ist es also fast vollbracht. Ich habe diese Geschichte beim ersten Mal schon sehr geliebt, und auch dieses Mal war ich gerne mit dabei, auch wenn es mir wieder das Herz gebrochen hat, zu lesen, wie sehr Dan sich bei Sophia dafür entschuldigt, dass er nicht bei ihr bleiben kann. Aber Sophia hat sich Nates Worte ins Gedächtnis gerufen und hat Dan versichert, dass es ihr und Stella gut gehen wird, um es Dan nicht noch schwerer zu machen.
Meine Liebe, nun kommt noch der Epilog, und dann war es das. Aber es wird ja wohl bald wieder etwas von dir zu lesen geben. Das ist schön. Darauf freue ich mich!
Ich danke dir für das Kapitel und wünsche Dir ein schönes Wochenende. Bleib gesund und pass auf dich auf!
GLG green froggy

Ich habe gerade das Review von Quaxinchen gelesen und bin in Tränen aufgelöst! Schon wieder! zuminchenwinke***
16.04.2021 | 23:57 Uhr
Meine Liebe,
ich weiß nicht, wie oft ich Anlauf genommen habe...
wie oft ich manche Zeilen noch mal lesen musste, weil ich
vor lauter Tränen nichts mehr sah....
wie oft ich ein Tatu gebraucht habe...
also ja- die nächste Tatü Rechnung geht auf dich.... ;)

Das schlimme ist- sie wissen es....
Sterbende Menschen wissen, dass es zu Ende geht....
und dieser Abschied.... dafür gibt es keine Worte, keinen Vergleich -
es ist für jeden anders - gleich schwer und heftig, aber anders...
Und bei der Liebe zu einem Menschen - die einzig wahre Liebe - stirbt ein Teil von einem selbst mit....

Wie konnte er es auch verlangen, dass sie sich wieder neu verlieben soll....
aber das machen Männer scheinbar nur zu gerne....
als mein Mann nach dem schweren Unfall endlich aus dem Koma aufwachte, und er wieder einigermaßen
Sprechen konnte fing er auch mit diesem Thema an....
sollte ihm ja nochmal so was passieren, dann möchte er, dass ich jemand anderen finde...
Vielleicht sollte es ihnen jemand mal sagen, dass das nicht lustig ist...
Aber wahrscheinlich fällt es ihnen dann leichter, weil sie dafür gesorgt haben, dass das Leben auch ohne ihnen weitergeht...

Träumen von seiner Beerdigung... aber es half.... der Abschied war nicht merh aufzuhalten....
Matt - mein kleiner großer Held.... danke! Danke, dass du sie da raus geholt hast...
letztendlich wäre sie auseinandergebrochen, vor aller Augen...
irgendwann ist es genug- irgnedwann schafft man es nicht mehr...
und Sophia hatte gekämpft- bis zum Äußersten...
aucher- was hat er alles auf sich genomen...
Und Stella wird erfahren, wie sehr ihr daddy sie geliebt aht...
Sophia muss es aufschreiben- für Stella...

Und Dan- wie schrecklich muss es sein, sich von allen zu verabschieden- nicht gehen zu wollen, festhalten wollen und doch keine kraft mehr zu haben, den Kampf verlore zu haben, zu spüren, dass es kein Morgen mehr gibt...
Aber Sphia war bei ihm- er durfte seine Tochter im Arm halten, er sah als letztes seine Sophia...
und dann ging er- zu einem Ort, an dem er ohne Schmerzen sein kann, von dem er seine Liebsten beobachten und Schutzenge aussenden kann, an dem er auf sie wartet...

Und jetzt hoffe ich, dass ich nicht zu viele Fehler geschrieben habe, denn ich sehe schon wieder nichts mehr...
Ich danke dir- denn dies zu schreiben dürfte dir nicht leicht gefallenws sein.

Auf den Epilog bin ich gespannt, denn du meintest ja, dass du ihn etwss umgeschrieben hast..
Wir lesen usn.
Dein Inchen
15.04.2021 | 22:56 Uhr
Meine Liebe,

Gänseblümchen- eine herrliche Wahl..... ;)

Ich hatte richtig schlucken müssen, als ich mitbekommen habe, dass es Dan heute so gut geht...
Aber William hat es dann ja erklärt- deswegen guckte er auch so grimmig....

Sophia´s Gefühlsausbruch ist nur allzu verständlich....
sie hat es lange ausgehalten, sich so lange zusammen genommen...
es mag stimmen, dass man es einem Sterbenden nicht schwer machen soll- aber
kann man das als liebenden Ehefrau, die dazu erst noch vor wenigen Tagen ihr Baby geboren hat?
nein- ein liebender Mensch kann das nicht ... man wird es versuchen, aber es wird nicht klappen... man ist auch nur ein Mensch, und die eigenen Gefühle
überfordern einen und lassen einen ohnmächtig werden...

Auch für die Eltern ist es ein schwerer Verlust- niemand sollte sein Kind zu Grabe tragen müssen...

Das Gespräch mit Ethan war heftig...
aber die Männer haben jetzt einen Deal...
Etahn passt auf Erden auf sie auf und Dan wacht im Himmel über sie...
und allein das mit anzuhören.... puhhhhhhhhhh....
und das Kopfschütteln von Dan... Gänsehaut...

Und wieder war er durch einen Traum an einem Lebensereignis seiner Tochter dabei....
und so real...ich sah alles vor mir, ich konnte spüren, wie es ihm als Vater ging, seine Tochter einem anderen anzuvertrauen...
gut, er scherzte auch etwas, aber es tat ihm schon weh...

Sophia sollte das alles, zumindest für ihre Tochter, aufschreiben....
das ist hart und wird ihr alles abverlangen, aber Sternchen wird eines Tages etwas von ihrem Vater
für sie persönlich in Händen halten und wissen, dass er in ihren ersten Tagen , was seine letzten Tage waren,
Zeit mit ihr verbracht hatte und alle wichtigen Tage in ihrem Leben mit ihr erlebt hatte...
das ist traurig und tröstend zugleich..

Ich dachte, ich erinnere mich, dass sie noch von ihrem ersten Hochzeitstag träumen...
der dürfte ja auch bald anstehen...
und sie dann in der Küche stand und an diesem Tag an diesen Traum voller schmerzlicher Erinnerung dachte..

Und jetzt habe ich Angst- vor dem letzten Kapitel....
es ist soweit - keine Chance, kein Wunder, nur ein möglicher Weg...
da heißt es - tief durchatmen...

Danke, das war wieder ein Kapitel mit Höhen und Tiefen....und Freude und Schmerz...
Dein Inchen
14.04.2021 | 01:06 Uhr
Meine Liebe,

ich hielt die Luft an- die Schwester ruft nicht umsonst an...
ich atmete erst auf, als ich hörte, dass er noch lebt...
aber das mit dem Kommentar, er solle bald wieder gesund werden, hätte sie sich schenken können...

Er muss wirklich leiden, aber schafft es immer wieder, zu kämpfen....
und Sophia- sie machte das, was ich auch getan hätte...
mich irritiert nur, dass du in dem einen Kapitel gesagt hattes, sie ist
45 cm groß und wiegt 2800g lt Untersuchung-
und jetzt hatte die Ärztin Angst, es ist zu wenig Gewicht...
ich hatte nicht mal 5 Pfun- und aus mir ist ein Wonneproppen geworeden... ;)

Egal- das wichitigste: Muter und Kind sind wohlauf und Dan kann sein Sternchen im Arm halten....
und ja, es ist seine kleine Prinzessin....
und ja, das war eine gute Entscheidung...
diese kleine Glückseeligkeit habe sie sich verdient...
es wird sehr schnell anders werden,
die Kapitelzahl deutet darauf hin...

Natürlich macht er sich Gedanken, dass Sophia diese Enstcheidng ganz aleine getroffen hat...
aber letztendlich ist alles gut....
Man darf nur nicht daran denken, dass es nur für ein paar Stunden sein wird...

Und Hannah durfte bei der Geburt dabei sein...das war gut, denn Amy wäre zu wild gewesen...
gute Entscheidung...

Danke
Dein Inchen
14.04.2021 | 00:17 Uhr
Meine Liebe,

er wäre ein großartiger Papa geworden...
Manchmal müssen die Mamas ein bischen von Papa aufgehalten werden....;)
aber die beiden machen das prima...
auch Sarah und Matt....
tja, der erste Schultag.... der kann einem aber auch Angst machen....

Sarah wollte Sophia nicht so aufwühlen, und sie bereute es auch, sie gefragt zu haben...
aber Sophia spricht es immer öfters aus....
sie begibt sich auf den Weg des Abschieds...

Schön, dass sie bei ihm schlafen kann...
wie gut, dass die Geschichte nicht in de Corona Jahren spielt - da sähe es ganz anders aus...
nicht auszudenken...

Sie kämpfen- er möchte seine Stella- das ist ein schöner Name und kommt dem Sternchen sehr nahe-
gerne in den Armen halten. Und da ist es doch egal, wie lange er es schafft...
und wenn ihm einer helfen muss- das Gefühl zählt...
Daniel, wenn es doch ein Junge werden sollte - und Sophias Erklärung dafür...
diese Frau ist unglaublich...

Danke
Dein Icnhen
13.04.2021 | 23:49 Uhr
Meine Liebe,

ein neues Leben - einer mus gehen...
und das Schicksal frägt nicht, nach Gerechtigkeit, nach Geld, nach Macht....
nein! Es gibt, und es nimmt....

Und eine bessere Liebeserklärung hätte es nicht geben können...
Sophia hat aus ihrem Herzen gesprochen...
aber Daniel auch...

es war gut, und es war wichtig....
ich weiß nict, was ich dazu noch sagen kann...

es fließen die Tränen, es ist ......so hart...

Wollen wir hoffen, dass Daniel diese Foto noch in senen Händen halten kann...
das wäre für Sophia, dem kleinen Mädchen und vor allem für Dan so wichtig....

Schön, dass Amy und Nathan Sophia zu sich genommen haben- sie sollte wirklich nicht alleine sein...
diese Lederjacke- dieses Bild hatt ich vom letzten Mal noch vor Augen...
und auch da, hätte ich diese Jacke gepackt und nie wieder losgelassen....
dumm, mag sein...

Der Traum - natürlich war Dada das erste Wort seiner Prinzessin....
etwas anderes hätte es gar nicht sein können...
Daddy und sein Sternchen ....

Matt und Sarah haben also ihren Oliver bekommen -
klar, wollte er das ihnen freudestrahlend unterbreiten...
Matt schätze ich so ein, dass er sich über die Geburt seinen Sohnes sehr freut,
aber die Situation von Dan sehr mitnimmt. Er muss das erst verkraften und verarbeiten...
Sarah wird es genauso gehen....

Es ist einfach besch...

Danke . Danke, dass du dieses Herzenswerk mit uns teilst.
auch, wenn es ein hartes Thema ist - aber du machst das mit so viel Herzblut...

Dein Inchen
13.04.2021 | 23:16 Uhr
OMG!

Meine Liebe,
ich bin völlig aufgelöst...
Ja , ich weiß, es ist fiktiv, und ja, ich weiß, dass ich die Geschichte eigentlich schon kenne....

Erinnerungen- zu viele Erinnerungen...

Und dann schreibst du es auch in einer Art, dass man gar nicht anders kann...
es nimmt einen mit, deine Worte, die Gefühle, alles....
Nathan als Doc hat ihr sicherlich einige gute Ratschläge gegeben- aber Nathan als Freund-
noch bessere-
Einen sterbenden Menschen hilfst du am meisten, wenn du ihn los lässt....
ja, es bricht dir das Herz, ja, du bist dem Schreien nahe, ja, du zerfällst und glaubs nicht dran, jemals wieder aufstehen zu können....
aber in dem Moment, in dem du ihn los lässt, in dem du ihr sagst, dass alles gut wird, dass du auf Papa aufpasst, dass sie gehen kann, loslassen kann -
fällt eine LAst von deinen Schultern und du meinst, es zu fühlen, die Erlösung, das loslassen - bis sie gegangen ist, losgelassen hat...

Ina
13.04.2021 | 00:41 Uhr
Meine Liebe,

dieses Kapitel ist das, woran ich mich noch am meisten erinnern konnte,
weil es mich damals schon umriss...

die Decke, die wirklich traumhaft aussieht,
Daniels Zustand, der Ausflug mit dem Rollstuhl - und seinem Hund, denke ich...

es war so schön...
der Traum. den vor allem sie hatte, mit dem kleinen Prinzessinenen Fahrrad und dem
Sturz und das aufgeschürfte Knie, nd wie er so liebevoll mit seinem Töchterchen umging, und
dass sie noch mehr Kinder wollten....

und dann sein letzter Satz!
Der traf mich ja fast noch mehr, als der vom Doc....
denn jetzt war es sicher - es konnte nur noch in eine Richtung gehen...
und nachdem es nur noch 7 Kapitel + Epilog sind, sagt das so einiges.....

Danke
Dein Inchen
13.04.2021 | 00:12 Uhr
Bähhhmmm!!

Hallo, meine Liebe.

Das sitz....
Der Schlag gleicht einer Abrissbirne....
holte tief aus, um alle Träume zu vernichten....
Wenn ein Arzt es schonmal so direkt sagt...

Dabei fing das Kapitel doch sooooooooo schön an.
Die Unendlichkeitskette, der neue Kinderwagen- mit Sternchen natürlich! *grins*, das Kino, das Essen und
dann noch alle Freunde bei ihnen zu Hause.... und das wichtigste: Daniel ging es gut a diesem Tag...
sie haben diese Auzeit wirklich genießen können und ich habe mich so sehr für sie gefreut...

Dann durfte Dan endlich sein Sternchen sehen und hören...
und es war ihm anzumerken, wie sehr er sich freute, wie sehr es ihn mitnahm...
und ....

dann war erstmal die Welt stillgestanden und wahrscheinlich alle Hoffnung dahin...

Na, dann wollen wir mal....
Es sind ja auch nur noch 8 Kapitel + Epilog....mal tief durchatmen...

10 Jahre.... Wow! was für eine Zeit.... aber du hast alles richtig gemacht und es ist dir auch super gelungen!

Danke
Dien Inchen
12.04.2021 | 23:46 Uhr
Meine Liebe,

das war so, so...
mir laufen die Tränen die Wangen hinunter...

erst dieser wunderbare Traum.... ich hörte sogar das aneinanderklicken der Gleise,
sah ihr Sternchen in ihrem wunderschönen Kleid vor mir, einen Jungen, den sie ihr Leben lang schon kennen,
der dem Mädchen ihr Herz stahl....
einen Vater, der seine Prinzessin vor allem und jeden - und wenn es dieser Junge war - beschützen wollte....
er war eben ein typischer, liebender Vater,
und Kometchen - immerhin sind sie sich ihrer Kosenamen treu geblieben ;) - ihr kleiner NAchzügler....

und dann wurde auch mir bewusst - das wird es so nicht geben....

da zog es mir fast den Boden unter den Füßen weg...
da ist es doch kein Wunder, dass Sophia einen kleinen Nervenzusammenbruch hatte....
dann kommen da ja auch noch die Hormone dazu....

Der Kampf wird immer schwerer und dauert immer länger....

Es gelingt dir immer und immer wieder, die ganze Bandbreite an Gefühlen hineinzuschreiben und aus mir hervorzuholen...

Ich kann diese Geschichte nur häppchenweise lesen... muss ab und an mal durchschnaufen...

Danke
Dein Icnhen
12.04.2021 | 23:21 Uhr
Meine Liebe,

es ist wirklich eine Grad wanderung, einem kranken Menschen zu helfen.
Tust du es nicht, passt es nicht, machst du es, musst du aufpassen , dass es nicht zu viel Hilfe ist...
schlimm...
und ja, Dan ist überfordert.
Jetzt konnte er gerade mal die körperliche Liebe wieder aufleben lassen, als ihm Sophia,
weil sie es ja immer tat bis jetzt, ihm Hilfe anbot....
Aber heute wollte er das nicht- und das wird so bleiben...
Dann muss Dan eben lernen, umHlfe zu bitten, wenn er sie braucht- und Sophia mus sich zurückhalten,
und nicht gleich losrennen....
Sie muss ja auch auf sich und das Baby achten.
Außerdem kennt sie das eigentlich auch- sie muss aber auch lernen, um Hilfe zu bitten...

Da haben sie beide noch was vor sich...
Jet ist es aber erstmal wieder gut und beide hatten die "Trennung" erstmal gebraucht...
Die narrische Nudel Amy, ihreszeichen Patentante, war ja mal wieder nicht zu bremsen...
ach ja...
das wird auch noch was werden...
Ich danke dir
Dein Inchen
12.04.2021 | 00:11 Uhr
Meine Liebe,
meine Agen laufen über...
diese Worte, seine Worte....
er hat ja recht - niemand kann es beeinflussen..
und ich glaube ihn, dass er kämpfen wil. Auch wenn er die Chemo hast- oder viel mehr die Nebenwirkungen...
es ist aber auch zum K...
Kann mich noch zu gut daran erinnern, wie schrecklich es meiner Mom immer ging.
Sie hat den Kampf vor über 22 Jahren verloren....

Sophia musste das alles auch gegenüber ihm aussprechen...
auch wenn sie nicht alleine ist, durch die Familie und den Freunden-
ist sie doch alleine. Nichts und niemand kann den Partner, den Seelenverwanden ersetzen..
und niemand kann dem Kind den Vater ersetzen...
Das it de Sekunden zählen mache ich übrigens heute noch, wenn ich nicht gerade auf ne Kerze aufpassen muss oder unterm Tisch sitze,
weil es zu nahe ist....
Nathan - ja er verbirgt was und ich kann mic, denke ich, auch noch daran erinnern...
ah, sie sind also verheiratet- dann hat Amy wohl doch mal "Ja" gesagt... *gins*

Amy war schockiert - nur zu hören, was die Chemo mit einem macht, ist etwas anderes, als es mitzubekommen - und dann noch bei seine großen Bruder...
Das Kapitel hatte wieder alles...
das machst du sehr gut...

Danke
Dein Inchen
11.04.2021 | 13:23 Uhr
Meine Liebe,

und wieder liegen die schönen und die miesen Zeiten so nah nebeneinander...
es wra so schön, zu sehen, wie gut es Dan geht...
wie sie ihren Traum weiter träumten- nun ja, Sophia verschlief ihn ja, weil sie ja so erschöpft war und
er alleine mit seiner Prinzessin unterwegs war...
ich sah es förmlich vor mir... das kleine Mädchen vergnügt im Wasser....
das könte glatt ich sein... *grins*

seine Eltern haben auch so reagiert, wie man es sich erhofft... mit dem Sternchen hat er
gleich alle erstmal verwirrt...
aber Sternchen passt einfach...
und die Szene, dass er einen kleinen Stern für seine Prinzesssin schießt, die hatte ich noch in Erinnerung-
leide auch, was danach noch kam....
Ich kann mit Amy mitfühlen - es muss schreklich sein, das zum erstenmal und unvorbereitet mitzuerleben...

Sophia ist wie immer an seiner Seite- und das wird auch s bleiben....
Und se es auch nur, dass er dem Bauch sagen kann, was im Inneren passieren soll- denn sein Mädchen macht ja imer das
was er ihr sagt, auch, dass es ein Mädchen werden soll..
das hob von ganz alleine meine Mundwinkel...

Ich danke dir!
Dein Inchen
10.04.2021 | 15:53 Uhr
Meine Liebe,

wie du das immer zustande bringst...
die Ausgewogenheit zwischen dem totalen Übel und dann der ausgelassenen Freude...
wunderbar!

Und ja! Sie haben sich dieses Glück mehr als verdient...
Jetzt kann Dan sich auch mal um seine Frau und dem Baby kümmern- und das wird er.
So gut er kann.
Und sie haben diesen Anreiz auch gebraucht.
Gerade Dan, der doch in ein Loch gefallen schien.
Jetzt sollte er wieder etwas mehr Mut schöpfen können.
Kraft tanken...
Und der Traum war so zuckersüß.
Wir hoffe ale, dass sich dieser Traum erfüllt.
Dass er seine Tochter- ja Tochter- denn angeblich kann er nur eine Tochter machen...schmunzel...

Seine Eltern werden sich auch freuen.
Nun, der Weg zur Samenbank war wohl überflüssig... aber beser man hat als man hätte...

das war trotz dr ganzen Situation ein schönes mutmachendes Kapitel.
Danke

Ich hoffe, auch dir und deinen Lieben geht es allen gut.
Jetzt lese ich deine Vorworte und denke mir-
Himmel! Das ist jetzt schon über eine Jahr her und wir sind nicht weiter...
die Angst geht weiter um, wir sind immer noch i Lockdown - unsere Landkreis ist eine der Hochburgen,
und so langsam hae ich den Corona Blues...

Lasst uns ale noch weiter durchhalten - andere haben es noch viel schwerer...
Dein Icnhen
10.04.2021 | 15:30 Uhr
Meine Liebe,

jede Krankheit hat auch seine Hintergründe...
es ist doch wie immer im Leben- hinter den Kulissen gibt es immer noch eine weiter eigene Welt...

Die Krankheit an sich ist schon erscütternd und niederschmetternd...
aber hinter verschlossener Tür noch viel mehr...
da gibt es noch viel mehr Ein- und Beschränkungen, die nicht nach außen kommen...

Und Sophia macht das wirklich prima...
und Menschen, die einen super Job machen, die ein Gespür für ihre Mitmenschen haben, die alles ihnen nur auch im Ansatz möglichen tun könne, langen zu und machen einfach , genau die sind es dann, die hinterfragen. Die sich nicht sicher sind, es zu schaffen, das richtige zu machen...

Nathan ist ein guter Freund, Schwager und Psychather! Er sagte das richtge und Umarmungen helfen ungemein.
Sophia sollte wirklich lernen, auch an sich zu denken.
Was nütz ein sauberes Haus, wenn beide es viel nötiger bräuchten, beieinander zu liegen...
was nützt es, wenn sie nur schaut, dass es ihm gut geht, dass das aus sauber ist, das das Essen pünktlich auf dem Tisch steht- so bricht sie früher oder später zusammen- und das bringt niemanden was....

auch Dan nicht. Denn der macht sich doch sonst nur noch mehr Vorwürfe. Und die macht er sich schon zu genüge....

Wenn ein Mann sich hilflos fühlt und noch weniger wert, dann treibt das ungeahnte Blüten...
Ich weiß, wovon ich rede....

Sie müssen sich erst mit der ganzen Situation auseinandersetzen...
sie brauchen Zeit gemeinsam und müssen ihre Prioritäten auf ganz andere Dinge setzen...
was ist da schon eine Wollmaus , wenn man sich neben einem geliebten Mensche kuscheln kann...

Schön, dass sie einen schönen Abend it der Familie hatten verbringen können.
Das hat alle en wenig Halt und Zeit um Durchschnaufen gegeben...

Danke
Dein Inchen
09.04.2021 | 00:04 Uhr
Meine Liebe,

dieses Kapitel zeigte einmal mehr, dass selbst in der dunkelsten Nacht
ein Lächeln, gar Lachen möglich ist....

Die Frotzeleien gefallen mir sehr gut- und jeder stimmt dann auch mit ein...
ich sag ja- ein sehr nettes und tolles Team!

Sie hatten einen schönen Abend- das ist schön...
es werden in der nächsten zeit nicht viele sein...
also, genießen, genießen, genießen...
mancal muss man einfach nur zu seinem Glück gezungen werden...
und Dan hat sich bestimmt noch so einiges überlegt...

ihr gemeinsamer Traum von einem perfekten Wintertag wa so lebendig...
auch bei mir sprang das Kpfkino an..

Es ist und bleib enfach eine geniale Idee, sich solche Tage auszumalen-
in allen Einzelheiten..
Es ist ja nicht nur, das die zeit während des Durchlaufens der Chemo ratze fatze vergeht-
nein!
sie haben auch noch Erinnerungen geschaffen....

Danke
Dein Inchen
08.04.2021 | 23:39 Uhr
Meine Liebe,

Matt ist und bleibt einfach Matt- und das ist so hererfrischend...
Danke, dass du ihnen so einen guten Freudn an die Seite gestellt hast...
er reißt so manches wieder raus....

Ethan- er wusste gar nicht, was er sagen sollte...
er hat es ja auch nicht gewusst - woher denn...
und ja, Sophia wäre daran erstickt, zerbrochen, eingegangen...

diese Last war und ist enfach zu groß für sie...
und was kann ein Herz alles aushalten, bis es zerbricht?!
Und genau das kann sie sich eben nicht leisten...

Ethan tat gut daran, mit ihr zu reden- offen und ehrlich.
Auch, dass sie sich mit dme Buch weiterhin beschäftigen soll.
Kleine Notizen und irgendwann für sich, für die Befreiuung in hrem Inneren, als Geschichte niederschreiben...

Sarah könnte ich an mich drücken...
erst dachte ich, oh nein- bitte hör auf von deinem Glück zu erzählen....
dann schämte ich mich, weil ich mir dachte-
wer bin ich, um einer werdenden Mutter, dazu noch frisch verheiratet, zu befehlen, ihre Freude nicht ausleben zu dürrfen?

Das sollte niemand.... und Sophia- eine unbedachte Bemerkung aus tiefstem Herzen, und die Mauer fiel...
sie sprach es sich von der Seele und schämte sich dafür...
hasste sich sogar, weil sie diese Gefühle hatte...
aber gegen Gefühle kann man sich nicht wehren...
genauso, wie ich nichts dagegen tun kann, dass ich ein Tatu nach dem anderen brauche...

es war ein schmerzlich und zuglech schönes Kapitel....
Sie haben wirklich tole Freunde...
Danke
Dein Inchen
08.04.2021 | 23:15 Uhr
Meine Liebe,

mit voller Wucht ist die Krankheit jetzt in ihrem Leben angekommen....
und jetzt scheint es auch Sophia nicht so gut zu gehen...

aaaaber: Übelkeit am Morgen...
Dann ist wieder alles gut.... jaaaaaaaaa! Da könnte Sternchen unterwegs sein...

Ich würde mich riesig für sie freuen....
das wäre wieder ein weiterer Ansporn, um zu kämpfen....

Danke
Dein Inchen
08.04.2021 | 22:54 Uhr
Meine Liebe,
das war jetzt ein abrupter Wechsel...

Was ich dich noch fragen wollte: Du hattest vorher von Ben als besten Freund gesprochen- und jetzt ist es Ethan?
Oder hab´ic da was falsch verstandnen und falshe Schlüsse gezogen?
Und dann: Sind Amy und Nathan jetzt verheiratet?
Da hab´ich gar nicts richtig mitbekommen...oder sprach er nur so von seiner Frau?
oh man... hilf mir bitte....

Das ist wirklich ein nettes Team in dem Krankenhaus....
wenn man schon so eine besch... Krankhet hat, dann wünscht man sich solche kompetenten Leute um sich...

Es ist schon ein harter Schritt, den Dan hier geht - gleich alle Haare ab....
er würde sie eh verlieren- aber so war es dennoch ein Schock...
Man merkt deutlich, dass in Dan so einiges arbeitet...
es ist ihm ganz anders, als er nach außen hin zeigt...

Aber hier kam es - Träume dein Leben - der Titel deines Werkes... passt...

Danke
Dien Inchen
08.04.2021 | 22:30 Uhr
Meine Liebe,
eben noch die Nase geputzt, die Tränen weggewischt, die Augen frei gemacht,
einmal kurz durchgeatmet...

was für eine Feier!
Was für Momente...
Sophia hatte jedes Recht darauf, an diesem Tag ihre Eltern zu vermissen, an sie zu denken, und den Wunsch zu haben, dass sie bei ihnen wären...
Ethan war ein Goldschatz.... das war so schön und rührend und wichtig für sie...
Der Vater - Tochter Tanz.... was William da für sie gemacht hat.... schnief..
das trieb meinen Tränenfluss wieder an...es war... es war - zauberhaft...ja, das trifft es wohl-
es hatte schon etwas Magisches...und es half Sophia...
die kleinen Frotzeleien zwischen Ethan und Dan sind da schon wieder zum schmunzeln schön...
das hebt die ganze Stimmung etwas...

trotzdem war es eine wunderbare Feier...
und das beste: Dan ging es gut...also, alles richtig gemacht...
A dieses Fest können sie lange festhalten und davon zerren...
Und was Sophia ihm da im Taxi noch mal gesagt hat...
das rundete alles ab...

Ich danke dir!
Dein Inchen
07.04.2021 | 23:43 Uhr
Meine Liebe,

Chapeau! Mir laufen die Tränen immer noch-
aber diesmal wieder vor Rührung....
was für eine Trauung, was für Eheversprechen...

ich bin echt hin und weg...
die ganze Stimmung - es war so mitreißend...

da ist es doch egal, dass es ein heimliches Telefongespräch gab....
...dass es in kein Lokal ging, sondern zu Hause etwas gefeiert wurde...
alles ist gut... sie sind jetzt verheiratet
dieser Moment gehört ihnen...
das Damoklesschwert hat heute Pause.... es ist verdrängt...
dieser Tag mus und wird ihnen ewig in Erinnerung bleiben-
ein Tag, von dem sie zerren können....

Die Kapelle war bestimmt schön geschmückt... auf den Gängen warteten Patienten, Schwestern, Ärzte und Besucher bestimmt neugierig , um enen Blick auf das Brautpaar zu werfen und um zu gratulieren...

Ich freue mich für sie....
und nein! jetzt denke ich nicht an die schwierigen Kapitel....
jetzt bin ich in Gedanken bei ihnen und feiere auf Teufel komm raus...

Vielen Dank!
Dein Inchen
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast