Autor: Marimitti
Reviews 1 bis 3 (von 3 insgesamt) für Kapitel 2:
11.01.2019 | 23:55 Uhr
zu Kapitel 2
Ich finde die Idee sehr spannend, dass die beiden sich in einem gänzlich anderen Umfeld kennenlernen und Tobi bereits mit dem Unfall vorbelastet ist. Und dass Boris ebenfalls schon ein Pinkerl mit sich trägt, macht das Ganze umso spannender.
Trotzdem schön zu lesen, dass sich manche Dinge dennoch nicht ändern "ich habe alles im Griff", das klingt so vertraut nach "unserem" Boris und hat mir einen Dauergrinser ins Gesicht gezaubert. Spätestens beim "Er blickte noch lange auf die Türe, durch die eben Herr Ehrlinger wieder gegangen war. Ein toller Mann, ging es ihm durch den Kopf und war von seiner inspirierenden Art sehr angetan. Doch dann schüttelte er sich schnell und konzentrierte sich wieder auf seine Arbeit." ist klar, dass sich da die Wege zweier Menschen gefunden haben, die vielleicht zusammen gehören. Ich wette, Boris' Tochter würde Tobi mögen.
Bin schon gespannt wie es weitergeht.

Antwort von Marimitti am 12.01.2019 | 10:38:35 Uhr
Vielen Dank für das Feedback und schön, dass ich dir ein Dauergrinsen bereiten konnte. Ich hab das Gefühl, man kann Tobi und Boris in jedes Umfeld stecken und die beiden fesseln einen immer mit ihrer liebevollen Art.
11.01.2019 | 23:33 Uhr
zu Kapitel 2
Bauchgefühl folgen ist ja meist gut! :-)
Na, da hat wer gefallen an jemand gefunden... sehr schön. Freu mich auf weitere Begegnungen!
lg, Smile

Antwort von Marimitti am 12.01.2019 | 10:32:28 Uhr
Danke! Die nächste Begegnung ist schon gekommen, vielleicht gefällt sie dir ja auch.
Liebe Grüsse
11.01.2019 | 21:57 Uhr
zu Kapitel 2
Hallöchen,

Ich freue mich für Tobi, dass es so gut läuft. Und er die Chance von Boris erhält.
Tja und die ersten Funken sprühen schon deutlich. Auxh wenn die beiden und hier vor allem Boris, dass noch nicht zu geben wil.
Ich kann mir Boris als Papa richtig gut vorstellen.

Liebe Grüße
Summer2011

Antwort von Marimitti am 11.01.2019 | 22:14:56 Uhr
Hey,
ja, ein paar kleine Fünkchen wollte ich schon mal loslassen.
Und schön, dass du Idee, Boris als Papa nicht abwegig findest.

Liebe Grüsse