Autor: Sisu
Reviews 1 bis 12 (von 12 insgesamt):
19.01.2019 | 22:04 Uhr
zu Kapitel 14
Liebe Sisu

Bitte entschuldige, dass diese Review zum wahrhaft gelungenen Abschluss deiner wunderschönen Geschichte, so lange hat auf sich warten lassen.

Bei mir ging es in letzter Zeit sehr turbulent zu... da blieb mir leider kaum Zeit zu lesen oder dir zu schreiben.

Aber das werde ich jetzt nachholen ;)

Wie schon in vorangegangenen Reviews an dich erwähnt, hat mich auch jetzt wieder deine umwerfende, poetische Art die Dinge zu beschreiben gefesselt. Zusammen mit den fantastischen und jedes Mal aufs neue total stimmigen Zitaten, rundet das die ganze Geschichte zu einem großartigen Ganzen ab.

Aber der Reihe nach.

In Kapitel 11 hat mich vor allem Castiels aufrichtiges Leiden sehr berührt. Und wie er dennoch nicht die Hoffnung aufgibt, dass Dean ihm eines Tages doch noch verzeihen wird.

„Wir hatten noch immer nicht geredet und ich wünschte mir nichts mehr als den ersehnten Regen zwischen uns. Den großen Sturm, der alles verwüsten würde, und nach dem wir endlich wieder wir sein würden.“

Damit ist Cas innere Aufruhre perfekt getroffen.

Als dann nach Tagen, in denen er durch die Gänge streift, doch eine erste Konfrontation mit Dean erfolgt, hat mich den Atem anhalten lassen. Zusammen mit Cas hab ich auf den ersehnten Regen gewartet.

Ihre Unterhaltung war intensiv und aufgewühlt. Deans Worte hart und klar.

„Ja ich brauche dich. Dich als Person. Dich als Cas, den Cas den ich kenne. Aber ich komm nicht damit klar, dass du rumschnüffelst und die falschen Leute umbringst, für mich, das ist nicht was ich brauche.“

Endlich sagt Dean direkt was er denkt und möchte. Das lässt mich hoffen.

In Kapitel 12 fand ich gleich den Einstieg mit dem Kaffee sehr gelungen. Und der ist es dann auch, der eine Kommunikationsbrücke von Dean zu Cas schafft. ;)

„Für was trinkst du Kaffee?“

„Ich mag den Geschmack.“ [...] und da war es. Dein Lächeln. Ich hatte es zurückgewonnen [...]

Das hat mich sehr berührt obwohl es nur so eine kleine Szene war.

Interessant war wie Dean dann weiter nachbohrt. Wissen will, wie lange Cas ihm schon folgt, ihn beobachtet...

Und sehr geschickt wie Cas sich und Dean aus der Situation heraus bringt.

„Ich bin dir dieses eine mal gefolgt“, antwortete ich und vermied bewusst das „nur“ . Es war nicht gelogen, ich war dir dieses eine Mal gefolgt. Nur nicht „nur“ dieses eine Mal.

Das hat mich schlicht weg mehr als begeistert.

Und auch Cas Gedanken danach. Dass er es manchmal bereut, Dean nicht alles erzählt zu haben ...

Das fühlte sich sehr realistisch an.

Das Kapitel 13 war für mich eines der schönsten und intensivsten dieser wunderbaren Geschichte.
Im Grunde sind es nur zwei Szenen die du hier beschreibst, aber die Gedanken von Cas sind dermaßen intensiv, dass sie mich sehr gerührt und auch aufgewühlt zurück gelassen haben.

Wie er die Dinge in Deans Zimmer betrachtet. Die Waffen an der Wand, die er dort hin gehängt hat, als würde er sie lieben. Das Dean nicht zum töten bestimmt ist, sondern dazu Leben zu retten <3

Die Fotos von Mary, die er findet und einen Dean darauf betrachtet, der noch so unschuldig in die Welt geblickt hat. Der von den ganzen Monstern noch nichts ahnen konnte...
Und der Satz über die Engel hat es dann geschafft und ich hatte Tränen in den Augen. Das ist einerseits so traurig und auf anderer Seite so gut.

„Und hier war ich und wachte über dich.“

Als Cas über die Liebe sinniert, wurde mir erneut ganz seltsam ums Herz.
Das er sich nicht sicher ist, ob er weiß, was Liebe ist....

[...]aber andererseits, manchmal ist der Weg noch schöner als das Ziel. Und so beobachtete ich deine Geschichte und sah, wie ich es schaffte ein Teil von ihr zu werden [...]

Und dann kommt da tatsächlich der Moment, wo ich erleichtert aufgeatmet habe. Dean fragt ob Cas mit ihm einen Kaffee trinken will.

„Du starrtest mich an, aber nicht nieder, sondern direkt in mich hinein. Zumindest fühlst es sich so an. Und es war als würde ich endlich alles von dir sehen, als könnte ich direkt in deinen Kopf sehen, in deine Seele, in jedes einzelne deiner Moleküle. Und es war, als könntest du das auch.“

Diese Sätze werden mir wohl für immer im Gedächtnis bleiben. Und wenn ich sie in meinem Kopf mit Cas Stimme höre, kann ich dir gar nicht oft genug Danke sagen. <3

Und nun soll ich tatsächlich beim letzten Kapitel angelangt sein?

Und auch dieses hat mich wieder voll überzeugt.

Ich war sehr froh, dass Cas sich gewagt hat, das Experiment Dean und Sam allein auf die Jagd gehen zu lassen, angetreten ist. Und, dass es funktioniert hat.

Sehr schön beschrieben, wie Dean als erstes nach ihm sucht, als sie den Bunker betreten.

Ach man, am liebsten würde ich jeden einzelnen Satz aus diesem wunderschönen Abschlusskapitel zitieren. Denn jeder Satz ist perfekt.

Diese unausgesprochenen Zuneigungsbekundungen. Klitzekleine Gesten und Blicke...

„Vielleicht waren wir in irgendeiner Blase, wo alles Fiktion, Zukunft und Vorhersage war. Aber konnte ich auch nicht in die Zukunft sehen und die Fiktion in meinem Kopf nicht unbedingt wahr werden lassen, würde ich doch immer genau diese eine Blase als den Ort wählen, wo ich sein will. Denn nur dort fühlt sich alles ewig an, weil du es, in deiner unendlichen Sterblichkeit, ewig machst.“

<3

Liebe Sisu

Ich danke dir so sehr für diese gefühlvolle, wunderschöne Geschichte.

Es war mir eine Freude sie zu lesen und zu kommentieren.

Vielen Dank

Die liebsten Grüße sendet dir,
Deine Desi

Antwort von Sisu am 20.01.2019 | 00:41:19 Uhr
Liebe Desi,
vielen Dank für dieses wunderschöne Kommentar zu meiner Story, es macht mich unendlich stolz, dass ich dich mit ihr so berühren konnte :')
und vielen Dank für all die Komplimente, die du mir gemacht hast, und fürs Lesen :)
ganz liebe Grüße, Sisu
16.01.2019 | 08:24 Uhr
zu Kapitel 14
Du versüßt mir den Tag mit deinen Zeilen. Jedes Mal aufs Neue.
Das Ende des Kapitel war perfekt.
Nun hab ich aber gerade mitbekommen, dass die Geschichte ganz zu Ende ist? Okay, das muss ich erst verdauen... ich hab mich jeden Tag auf deine Worte gefreut und hätte noch unglaublich gern weitergelesen... So eine Geschichte ist mir noch nie untergekommen. Am besten gefiel mir ja dieses "ich" und "du" und jetzt bin ich traurig dass es vorbei ist.

Aber großes Lob an dich!!

liebe Grüße
Blacky

Antwort von Sisu am 16.01.2019 | 13:36:37 Uhr
Hi Blacky,
vielen Dank für dieses große Komplement, es freut mich sehr, dass du so viel Gefallen an der Story gefunden hast :) Ja, die Story is jetzt beendet, aber ich arbeite tatsächlich gerade an einem Spinoff dazu, und ich kann mir sogar vorstellen mehrere Spinoffs zu schreiben, mal schaun ^^
Vielen lieben Dank nochmal fürs Lesen und für deine Kommentare
LG Sisu
15.01.2019 | 23:30 Uhr
zur Geschichte
Wow, einfach nur wow.
Ich hab die Geschichte jetzt in einem Rutsch gelesen und bin völlig baff.
Toll!!! Ich liebe deine Schreibstil!
Ich konnte so sehr mit Cas mitfühlen, dass es fast erschreckend ist!
Ich flehe um mehr!
Vielleicht sogar aus Sams Sicht. So als neutraler Beobachter?
Ich freu mich auf jeden Fall auf alles Folgende!

Antwort von Sisu am 16.01.2019 | 00:23:33 Uhr
Hallo mooncrow!
freut mich sehr, dass dir die Story gefallen hat, ich hatte wirklich Spaß daran, sie zu schreiben, und bin fast schon ein bisschen traurig, dass ich sie jetzt fertiggestellt hab ^^'
danke für das Kompliment für meinen Schreibstil, bedeutet mir wirklich viel :)
tatsächlich arbeite ich gerade an einem Spinoff zu dieser Story, ich weiß zwar noch nicht, ob daraus was wird, aber falls ja, werde ich sie auf jeden Fall hier posten :)
LG Sisu
15.01.2019 | 10:18 Uhr
zu Kapitel 12
Was für ein schönes Kapitel, ich fang zu träumen an <3
Sehr poetisch und trotzdem klingen die Dialoge so, als würden sie aus der Serie stammen!
Es gefällt mir in Cas Gedankenwelt einzutauchen und dass die Geschichte aus der Ich-Perspektive geschrieben ist und Dean das 'Du' gilt. Ich bin gespannt wo das noch hinführt!

liebe Grüße
Blacky

Antwort von Sisu am 15.01.2019 | 15:03:20 Uhr
Hi Blacky,
vielen lieben Dank, freut mich, dass meine Dialoge überzeugend rüberkommen ^^' Und freut mich auch, dass dir die Perspektive, aus der die Story geschrieben ist, gefällt, ich wollte damit mal was Neues ausprobieren :)
LG Sisu
14.01.2019 | 08:31 Uhr
zu Kapitel 11
huhu,

bin auch noch immer dabei und süchtig nach deinen Worten und dieser Geschichte :-)
Ich freue mich jedes mal wenn du ein neues Kapitel on stellt, was zum Glück häufig passiert!
Der Regen ist da und endlich ist Besserung in Sicht, und was für eine!!!
Cas braucht Dean und Dean braucht Cas und ich finde es super, dass er Dean aufgehalten hat. Außerdem liebe ich es zu sehen, wie stark Cas ist^^

Was als nächstes kommt? Ich bin und bleibe gespannt.

liebe Grüße
Blacky

Antwort von Sisu am 14.01.2019 | 13:41:35 Uhr
hi Blacky,

schön, dass du auch noch weiterliest :)
freut mich, dass es dir immer noch gefällt, und vielen Dank für dein tolles Kommentar :)

ganz liebe Grüße
Sisu
13.01.2019 | 20:47 Uhr
zu Kapitel 10
Hallo Sisu

Erst einmal möchte ich dir sagen, dass ich es sehr schön finde, wenn du dich über meine Reviews so freuen kannst :) es ist mir auch immer wieder eine Freude dir eins für diese wundervolle Geschichte zu hinterlassen.
Womit wir bei einer Sache wären, die mir echt nicht in den Kopf gehen will: Wo zum Henker bleiben die wohlverdienten Rückmeldungen zu diesem gefühlvoll geschriebenen und spannenden Werk??? Ich hoffe noch andere Leser werden sich bei Zeiten hierzu äußern. Du hast es verdient.

So nun aber natürlich zu den letzten Kapiteln die ich von dir lesen durfte.

Ich beginne mit Kapitel 7.

Dieses Szenario, das du da beschreibst war einfach rund um gelungen. Dean der mit freiem Oberkörper in seinen grauen Sweatpants, mit verstrubbelten Haaren in die Küche geschlurft kommt, sich einen Snack macht und sich damit zu cas an den Tisch setzt. Und das jede Nacht. Ihre eigene kleine Routine <3

„Ich war hier für dich und wegen dir. Und ich sah dich und nur dich. Und vielleicht wusstest du endlich, dass ich der Einzige bin, der dich sieht. Wirklich sieht.“

Da ging mir echt das Herz auf. Das heißt natürlich bis du den Leser mit einem Schlag auf den kalten Boden der Bunkerküche zurück beförderst.

Der verdammte blutfleck. Mir ist beim lesen plötzlich ganz kalt geworden. :O

Ich hab aber in diesem Moment schon das schlimmste befürchtet.

Und diese Befürchtung wurde dann ja auch gleich in Kapitel acht zur Gewissheit. :((

Erst einmal diese unangenehme Stimmung zwischen Dean und cas. Das war richtig anstrengend zu lesen ( im positiven Sinne )

Und auf verrückte Art war ich dann regelrecht froh als es zur großen Konfrontation kam.

Highlight war der Satz

„Ich wusste, du hattest einen Gedanken, eine bloße Anschuldigung, die auf der Spitze deiner Zunge lag und nur darauf wartete ausgesprochen zu werden. Es war als würde ich gefesselt auf der Folterbank die Instrumente betrachten, die mir Schmerzen zufügen werden. Und irgendwie hoffte ich, du würdest sie endlich benutzen. Denn erst dann würde ich wissen, wie tief sie wirklich schneiden.“

Oh mein Chuck da blieb mir wirklich die Spucke weg.


Der Streit der darauf folgte war schlimm aber ich hab wirklich aufgeatmet, dass Dean cas nicht hinaus wirft. Das fand ich schon in der Serie so brutal ...

In Kapitel 9 wird die Stimmung auch nicht wirklich großartig vielversprechender :((

Hat mir echt das Herz schwer werden lassen wie sehr cas unter der, eigens von ihm verschuldeten Situation, leidet. Aber auch in Deans verhalten konnte ich so gut die ganze Frustration, Trauer und Wut lesen. Das hast du echt so wunderbar mit wenigen Worten eingefangen.

Das Gespräch das cas zwischen Dean und sam belauscht hat mir in diesem Kapitel ganz besonders gefallen. War sehr intensiv dem durch die Augen von cas beizuwohnen...

Der Satz von Dean „ich brauche ihn nicht , er braucht mich.“ war wie eine Ohrfeige. Aber sie trifft den einen Teil -Kern der Wahrheit glaub ich ziemlich gut.

Das bemerkt cas wohl auch...

In Kapitel zehn gibt es dann langsam ein wenig Hoffnung. Ich sag das jetzt mal so weil es sich für mich so angefühlt hat beim lesen.

Ich hab angespannt die Luft angehalten als Dean sich tatsächlich zu cas an den Tisch setzt und seinen scotch trinkt.

Besonders der Satz

„Du tatest als wäre nie etwas passiert, als wäre alles gut, oder schlimmer noch, als wäre alles egal. Die volllommenheit deiner gespielten Gleichgültigkeit traf mich wie der sprichwörtliche Blitz den unglücklichen Mann. Und konnte ich sogar dieses deiner Talente bewundern, bewunderte ich nun nur noch deine absolute Ruhe“

Wow wieder hast du Dean so treffend dargestellt. Das ist fantastisch.

Ich bin sehr gespannt auf alles was noch kommen wird.
Wenn ich könnte würde ich einen weiteren Stern vergeben.

Viele liebe Grüße
Deine Desi

Antwort von Sisu am 14.01.2019 | 00:18:48 Uhr
Hallo Desi,

vielen vielen Dank für dieses wunderschön ausführliche Review, ich hab es richtig genossen es zu lesen :)
ich hoffe natürlich auch, dass vielleicht noch ein paar Leser dazukommen, aber für den Moment freut es mich, dass überhaupt jemand mitliest ^^

Es freut mich wirklich, dass dir meine Art zu schreiben gefällt und es ist schön zu lesen, was das Geschriebene in dir auslöst und dass es überhaupt etwas auslöst :)

Nochmals vielen Dank für diesen wunderbaren Einblick in deine Sicht der Dinge
Liebe Grüße

Sisu
11.01.2019 | 13:29 Uhr
zu Kapitel 6
Hallo Sisu

So jetzt bin ich auf dem aktuellen Stand und muss sagen, dass sich mir beim lesen der letzten Kapitel nicht nur einmal das Herz zusammen gekrampft hat... sowohl die Art und Weise wie du dem Leser das Geschehen nahe bringst, als auch die weiterhin grandios psssenden Zitate und wie du die Spannung des Falles aufbaust... alles fügt sich total stimmig zusammen.

Das ist wirklich eine Freude mit zu lesen.

Mir tut cas sehr leid aber als sich im Endeffekt heraus gestellt hat, was für einen schlimmen Fehler er begangen hat, hatte ich noch viel mehr Mitleid mit Dean und Sam...

Der emotionale Moment am Ende zwischen Dean und Castiel war so gut... ich hätt noch ewig weiter lesen können.

Besondere Highlights der letzten Kapitel

„Du bist perfekt in deiner Imperfektion. Vollkommen in deiner Unvollkommenheit.“

Oh man damit ist Dean für mich so treffend beschrieben <3

Und

„Ich liebe es, dass du mir diese kleinen Nachrichten sendest. Sie wirken kurz und unbedeutend, aber für mich bedeutet sie alles.“

Da hast du mich mit wenig völlig umgehauen...

Liebe Grüße
Deine Desi

Antwort von Sisu am 11.01.2019 | 13:44:10 Uhr
Hi Desi,

ich würde an dieser Stelle gern anmerken, dass ich mich immer total freue, wenn ich sehe, dass ich ein neues Review von dir hab, weil du immer so tolle Worte findest :)

es freut mich total, dass es dir weiterhin gefällt:)

LG Sisu
11.01.2019 | 09:01 Uhr
zu Kapitel 6
Oh nein, Cas, was hast du nur getan?

Mir gefällt es gut wie du ihn darstellst, ich verliebe mich gerade neu in den Engel *-*

freue mich schon auf weitere Kaptitel :-) Es ist einfach so schön, das zu lesen, was du schreibst!

liebe Grüße
Blacky

Antwort von Sisu am 11.01.2019 | 13:39:22 Uhr
Hey Blacky,
freut mich, dass du weiterhin Gefallen an meiner Story findest :)
LG Sisu
10.01.2019 | 10:35 Uhr
zur Geschichte
So eine tolle Geschichte, genauso wie Silence, ich bin sprachlos.
Vorallem über deine Art zu schreiben. Stellenweise sind mir die Tränen gekommen, das ist soviel Gefühl, dass ich gar nicht weiß wohin mit mir^^ Ich könnte darin versinken!
Aufjedenfall bekommst du für diese und Silence ein Sternchen und ich freue mich schon auf weitere Kapitel :-)
Mach unbedingt weiter so!!

liebe Grüße
Blacky

Antwort von Sisu am 10.01.2019 | 14:28:56 Uhr
vielen lieben Dank, freut mich, dass dir gefällt, was ich so schreibe :)
liebe Grüße
Sisu
09.01.2019 | 21:29 Uhr
zu Kapitel 3
Hey ;)

Mein Highlight in diesem Kapitel definitiv der Satz :

„Ich würde dir alles geben, das du brauchst. Selbst wenn du es brauchst mich nicht zu brauchen.“.

Was ich mich frage, warum will Dean nicht das Cas mitkommt. Wirklich nur weil er ihn in Sicherheit wissen will?

Ich les mal weiter

Liebe Grüße

Desi

Antwort von Sisu am 09.01.2019 | 22:23:00 Uhr
Hi :)
es ist irgendwie erleichternd, dass du den Satz als dein Highlight bezeichnest, ich war mir mit dem nämlich irgendwie nicht so sicher ^^'
Erst wollte ich dir die Frage einfach beantworten, warum Dean nicht will, dass Cas mitkommt, aber dann dachte ich mir, vielleicht sollte ich es lassen. Immerhin schreib ich diese Story nur so vor mich hin, und hab selbst noch nicht so ganz rausgefunden, wo sie hinführt. Deswegen lass ich das an dieser Stelle einfach offen, und freue mich, dass du immer noch dabei bist und weiterliest :)
Liebe Grüße, und erneut danke für dein(e) Kommentar(e)
Sisu
09.01.2019 | 00:31 Uhr
zu Kapitel 2
Hey ;)

John Green gehört auch zu meinen Lieblingsautoren ;))
Ich hab mir weil es so schön war sie zu lesen auch noch die Hörbücher angehört. Andreas Fröhlich ( mein Lieblings Hörspieler ) liest einige davon.

Daher nochmal : gute Wahl der Zitate - auch in diesem Kapitel wieder.

Ich mag deine Art zu schreiben wirklich sehr.
Man versink buchstäblich darin. Ich bin mit Castiel durch den Bunker gestreift und habe Dean mit bangem Herzen dabei beobachtet wie er seine Tasche packt...

Es ist immer ein beschissenes Gefühl zurück gelassen zu werden.

Die letze Szene verspricht aber wieder Hoffnung

Mein Sternchen hast du :)
Ich freu mich aufs weiter lesen

Liebe Grüße
Desi

Antwort von Sisu am 09.01.2019 | 00:48:08 Uhr
Hey ^^

Freut mich, dass du weiterliest und es dir auch weiterhin gefällt und noch mehr das mit dem Sternchen :)

Ganz liebe Grüße
Sisu
08.01.2019 | 21:12 Uhr
zu Kapitel 1
Hallo sisu

Was für ein gefühlvoll geschriebenes erstes Kapitel.

Hat mir sehr gut gefallen. Die Stimmung war richtig zum Greifen da und ich habe alles ganz wunderbar vor mir sehen können.

Ich freu mich auf jeden Fall sehr auf folgende Kapitel.

Toll fand ich auch deine ausgewählten Zitate.

Viele liebe Grüße
Desi

Antwort von Sisu am 08.01.2019 | 22:06:25 Uhr
Hi Desi,
vielen Dank für dein Review :) Ich freu mich immer wie ein kleines Kind, wenn jemand meine Sachen liest und sich dann auch noch die Mühe macht, mir ein Kommentar da zu lassen! Freut mich sehr, dass du es magst :) Ich arbeite bereits am nächsten Kapitel und hoffe, dass es genauso gefällt ^^'
Die Zitate sind alle von meinem absoluten Lieblingsautor John Green, dessen Bücher ich übrigens sehr empfehlen kann (hab sie alle gelesen :D ), ich baue gern Sachen von ihm ein, weil ich finde, dass er eine ganz einzigartige Gabe hat Dinge zu sagen :)
Liebe Grüße
Sisu