Autor: SterekxDesus
Reviews 1 bis 10 (von 10 insgesamt):
14.01.2019 | 12:04 Uhr
zu Kapitel 10
Das war eine sehr gut geschriebene Geschichte, detaillreich und bildhaft beschriebene Kampfszenen, eine angenehme Sprache und mit sehr viel Sachkenntnis bezüglich des StarTrek-Universums. Aber eine Frage habe ich dennoch: Was war eigentlich deine Idee dahinter? Du hast eine Schlacht beschrieben, aber was ist die eigentliche Geschichte? Denn bei einer Geschichte geht es meiner Ansicht nach eigentlich immer darum, in irgendeiner Weise einen Prozess zu beschreiben. Die Figuren haben am Ende irgendetwas gelernt, gelöst, oder was auch immer und man kann eine, wie auch immer geartete "Moral" daraus ableiten.
Falls du mal einen richtigen Roman verfassen wolltest (dies hier ist ja mehr eine Art längere Kurzgeschichte), wäre meine Empfehlung mir zu allererst diese Frage stellen, wohin es gehen soll. Ansonsten habe ich keine Kritik, denn schreiben kannst du ganz ohne Frage großartig.

Liebe Grüße und danke für diese Geschichte,
N.

Antwort von SterekxDesus am 14.01.2019 | 13:57:51 Uhr
Das ist ja ein hohes Lob. Vielen Dank. Schreiben macht mir viel Spaß. Mit der Moral habe ich mich bei dieser Geschichte etwas schwer getan. Sie ist eigentlich nur als Action-Story konzipiert gewesen. Allerdings kommt das bei meinen The Walking Dead-Oneshots, die ich hier bald hochladen werde, definitiv vor. Eine Fortsetzung zu dieser Kurzgeschichte ist bereits in Planung.
13.01.2019 | 21:12 Uhr
zu Kapitel 9
Das war wie immer sehr spannend. Was ich aber nicht verstehe ist, warum die Cardassianer überhaupt angegriffen haben. Sie befinden sich doch an der Grenze zum Sternenflotten-Territorium und wissen vermutlich noch gar nicht viel über die Föderation. Warum riskieren sie da einen Krieg, wo sie doch eigentlich eine recht gerissene Spezies sind und gar nicht in erster Linie kriegerisch? Vielleicht klärt sich das im letzten Kapi ja noch auf?
LG, N.

Antwort von SterekxDesus am 13.01.2019 | 22:18:07 Uhr
Der Grund für ihren Angriff liegt darin, dass die Cardassianer das Epsilon-Minor-System als ihres ansehen. Es gehört zur cardassianischen Union. Und da wir ja aufgrund der Star Trek-Zeitlinie wissen, dass es kriegerische Auseinandersetzungen mit den Cardassianern gab, (siehe O'Brien auf Sedlik 3 oder auch Janeway noch in unteren Rängen) ist es für mich nur logisch, dass sie so aggressiv auf Eindringlinge reagieren. Ich sehe die Cardassianer als sehr intelligente aber auch besitzergreifende Spezies, da sie ja auch Bajor besetzt und über lange Zeit ausgeplündert haben.
12.01.2019 | 22:22 Uhr
zu Kapitel 8
Und was war nun die Referenz? Der Argent-Nebel vielleicht? So einen habe ich zumindest bei Wikia nicht gefunden. Na und wenn´s um eine Jagd geht, dann passt´s ja auch irgendwie. ;-)
Na mal schauen, ob die beiden Sternenflotten-Schiffe nun gemeinsam stark sind? Ich warte gespannt!

Liebe Grüße,
N.

Antwort von SterekxDesus am 12.01.2019 | 23:03:06 Uhr
Auf die Verbindung bin ich noch gar nicht gekommen. Ich habe den Namen nur gewählt, weil ich finde, dass er als Nebel-Bezeichnung gut passt. Das neue und vorletzte Kapitel zu dieser Story ist bereits hochgeladen. Viel Spaß dabei und danke für dein Review.
11.01.2019 | 04:36 Uhr
zu Kapitel 7
Hallo,
also ich staune immer wieder, wie gut du mit der ganzen Materie vertraut bist; Orte, Spezies, technische Spezifikationen, Zeitlinie usw. Ich habe zwar gern und viel StarTrek geschaut, aber das könnte ich so nicht, nicht mal mithilfe von Wikia, oder so.
Und ich muss dich echt mal loben, wie schön bildhaft du schreiben kannst. Er ist beinahe, als liefe der Film in meinem Kopf ab.
LG, N.

Antwort von SterekxDesus am 11.01.2019 | 14:10:52 Uhr
Ich freue mich wirklich über dein Lob. Das war auch immer mein Ziel, die Geschichte so zu schreiben, dass man sich das auch bildlich vorstellen kann. Wenn man so ein Star Trek-Nerd, wie ich ist, dann muss man sich da auch so auskennen.
10.01.2019 | 06:32 Uhr
zu Kapitel 6
"Machen sie es so!" An dieser Stelle meinte ich beinahe einen anderen Kapitän der Enterprise sprechen zu hören! :-))
Tja, und nun hast du wieder ein Crewmitglied verloren. Und diesmal eins in roter Uniform. Die sterben doch bei Star Trek auf wundersame Weise so gut wie nie?
Ich finde es toll, dass du dich entschlossen hast, diese Story endlich aus der Schatzkiste zu holen und mit der Welt zu teilen! Danke dafür!
Liebe Grüße, N.

Antwort von SterekxDesus am 10.01.2019 | 07:02:42 Uhr
Naja. Die Offiziere der Enterpirse-C tragen alle roten Uniformen. Das sind ja auch dieselben, wie in alten Kinofilmen der Originalserie. Ich halte mich da pingelig an die Vorgaben, die TNG in der Folge "Die alte Enterprise" gemacht hat. Daher habe ich also nur "Redshirts". Den Commander sterben zu lassen, hatte ich eigentlich schon von Anfang an vor. Wie ich ja schon einmal angedeutet hatte, habe ich vor eine ganz betimmte bärtige, grünäugige, dunkelhaarige, muskulöse und düstere Figur einzuführen. Der wird dann der neue erste Offizier.
09.01.2019 | 06:36 Uhr
zu Kapitel 5
99,6 %?? Ts, ts, diese Vulkanier! Die wissen es ja auch wirklich immer ganz genau, was? :-D

Das war wieder ein sehr gut geschriebenes Kapitel. Eine kleine Irritation gibt es allerdings bei mir und ich spreche sie jetzt mal an:
"Sie sah nur noch, wie die Fremden weiter vorrückten, bevor sie (für immer) das Bewusstsein verlor." Bedeutet das, sie ist tot?? Ich finde diese Klammern verwirrend. So etwas passt ganz gut in einem Brief, vielleich auch in einem wissenschaftlichen Text, wenn man zum Beispiel auf etwas zuvor Angesprochenes verweisen will, aber in einen literaischen Text gehören für mein Gefühl keine Klammern, oder zumindest nur ganz selten, weil Klammern eine Aussage halb zurücknehmen. Das nur als kleiner Hinweis aus der Leserposition: Ich weiß dadurch nich so genau, was du mir sagen willst und bin verwirrt.
Ich hoffe, es ist in Ordnung für dich, wenn ich diese kleine kritische Bemerkung mache? Es schmälert überhaupt nicht dein schriftstellerisches Können.

Liebe Grüße und bis zum nächsten Mal,
N.

Antwort von SterekxDesus am 09.01.2019 | 07:19:10 Uhr
Ja sie ist tot. Major Character Death. Ich nehme die Klammern raus. Danke für den Hinweis. Und ja. Mein Vulkanier ist leider so präzise. Ich finde es irgendwie auch etwas morbide, solche Berechnungen anzustellen, aber Vulkanier ticken nun einmal logisch und emotionslos. Ein Ziel, was ich persönlich auch verfolge. Ich bin IMMER für Kritik offen. Jeder Autor hat Luft nach oben. Ist zumindest meine Meinung.
07.01.2019 | 22:07 Uhr
zu Kapitel 4
Und wieder ein Cliffhanger! :-D
Ich mag deine gewählte Sprache. Endlich mal ein FF-Autor, der noch unserer Sprache mächtig ist. Das gibt mir Hoffnung! :-) Ich lese immer wieder Geschichten, die durch fehlerhafte Grammatik, begrenzten Wortschatz usw. auffallen. Deine Geschichte zu lesen ist hingegen eine wahre Freude.
LG, N.

Antwort von SterekxDesus am 07.01.2019 | 22:28:15 Uhr
Ich kann nicht anders. Ich mag Cliffhanger. Man muss die Leser ja auch bei der Stange halten. Danke für dein Lob. Sprache war mir schon immer wichtig. War und bin immer noch bei Freunden als Grammatik-Nazi verschrien.
07.01.2019 | 10:05 Uhr
zu Kapitel 3
Hallo,
die Idee, dass ein Shuttle Nadion-Strahlen als Waffe einsetzt kam doch mal irgendwann, irgendwo vor? Was es Tom Paris bei Voyager??
Wieder ein tolles Kapitel!
Liebe Grüße,
N.

Antwort von SterekxDesus am 07.01.2019 | 14:56:54 Uhr
Die Idee habe ich aus Voyager. Das stimmt. Tuvok scannt in "Endspiel" die temporale Spalte, durch die Admiral Janeway in die Vergangenheit reist und entdeckt dort Nadion-Entladungen mit klingonischer Signatur. Dort greift die Rhode-Island unter Harry Kims Kommando ja zwei klingonische Kreuzer an, um ihr die Flucht zu ermöglichen. Danke für dein Lob.
06.01.2019 | 17:11 Uhr
zu Kapitel 2
Hallo,

ein Cliffhanger! Immer eine gute Idee! :-))
Also nochmal: Ich finde, du kannst toll schreiben! Zweifle nie daran. Du bist wirklich gut in Beschreibungen und hast ein ausgezeichnetes Gefühl für Sprache. Weiter so!

Liebe Grüße,
N.

Antwort von SterekxDesus am 06.01.2019 | 19:36:03 Uhr
Danke dir für dein Review. Und danke für dein Lob. Ich freue mich sehr darüber. Der Cliffhanger wird auch im nächsten Kapitel aufgelöst.
04.01.2019 | 19:39 Uhr
zu Kapitel 1
Hallo,

wieso die Unsicherheit? Das war wirklich ein tolles Kapitel mit viel Liebe zum Detail. Wirklich fein! Mach´ bitte unbedingt weiter! Du schreibst sehr gut.
Aber in einem hast du gelogen. Mit diesem Blick für Kommandostrukturen, technische Details usw bist du kein "kleiner Trekkie", du bist ein ausgewachsener Trekker. Allein an meinem fehlenden Wissen hierzu würde eine StarTrek-FF bei mir wohl schon scheitern.

Gute Arbeit! Weiter so!
LG,
N.

Antwort von SterekxDesus am 04.01.2019 | 20:18:24 Uhr
Danke für das Lob. Freue mich, dass es dir gefällt. Die ganze Geschichte habe ich auch bereits fertig. Es werden regelmäßige Updates kommen. Ja ich gebs zu. Neben Teen Wolf und The Walking Dead habe ich auch eine Schwäche für Star Trek. Allerdings ist diese Story nur auf Handlung ausgelegt. Romanzen gibt es keine. Ich habe allerdings auch schon eine Idee für eine neue Geschichte, die daran anknüpft. Dort versuche ich mich vielleicht an einer. Mal sehen