Autor: Kosakoni
Reviews 1 bis 2 (von 2 insgesamt) für Kapitel 1:
05.01.2020 | 15:27 Uhr
zu Kapitel 1
Grosßer Gott, es ist eine Weile her seit mich eine Geschichte so zum Zittern gebracht hat. Die Emotionen die du beschrieben hast sind der Hammer! Ich hätte nicht gedacht, dass die deutsche Sprache dazu möglich wäre. Wirklich, wirklich großartig. Die POT Geschichten von dir werden ALLE auf meinem Rechner landen, damit ich sie mir immer wieder durchlesen kann.

Antwort von Kosakoni am 05.01.2020 | 19:03 Uhr
Liebe mangacrack,

vielen Dank mal wieder für so wahnsinnig motivierende und liebe Worte. :)
Ich freue mich so sehr, dass die Geschichte erneut jemanden mitgerissen hat, besonders, da sie auch sehr intensiv war, zu schreiben.

Ich hoffe, die Fortsetzung davon wird dir ebenfalls gefallen. :)

GLG Kosa
17.12.2018 | 10:00 Uhr
zu Kapitel 1
Was für ein Monster. Was für ein verdammtes Monster. Und ich liebe es. Echt, so schöne lange OS sind reine Erfüllung für mich Leserin, die gerne sehr viel vor sich hat. So am kleinen Finger verhungern, ist immer sehr anstrengend. In dem Sinne. Halt dich nie zurück solche Monster hochzuladen. Eine glückliche Person hast du immer auf deiner Seite. Und sicher ganz viele andere auch.

Ich finde es allerdings immer schwierig bei vielen Worten nicht den roten Fade einer Geschichte zu verlieren. Gerade hier hast du durch die beiden Erzählstrecken immer eine Waage in der Hand bis die alle Charaktere in eine Szene packen konntest. Respekt. Schwierige Aufgabe die super gelöst wurde.

Richtig Leid tut mir in dieser Geschichte aber Sanada. Ernsthaft. Was denkt sich Seichii dabei so etwas von diesen zu verlangen oder nur als Möglichkeit in den Raum zu stellen? Nur dadurch sind so viele dämliche Dinge passiert. Wie heißt es in der Bibel? Man werfe den ersten Stein. Nun, dass hat unser Idiot gemacht. Argh. Zum Haare ausreißen.

Deshalb war es auch so schön zu lesen, wie wunderbar Ryoma in seiner Rolle allgemein geglänzt hat. J Er ist sich und seine Idealen treu geblieben, aber hat alles getan um allem ein gutes Ende unbewusst zu geben.

Die Beziehung zwischen Ryoma und Fuji hier habe ich besonders stark aufgenommen. Ich liebe die Beiden einfach. Amen.

Danke, Danke. <3

GLG Viebi

Antwort von Kosakoni am 17.12.2018 | 19:24 Uhr
Jaaa ... mein Monster. XD
Und es freut mich, dass du es liebst. Sehr schön. Auch, wenn ich gestehen muss, mir zu
wünschen, dass Thrill Pair (und auch Sensual) nicht so extreme Randpairings wären.
Zumindest scheinen die nicht mehr so gelesen/geschrieben zu werden.

Vielen Dank. Das freut mich so zu lesen. Danke. <3

Die Idee kam ja dadurch, weil ich in der Serie mitbekommen hatte, dass Seiichi unbedingt
wollte, dass Sanada die Nationals gewinnt. Und dieser so verbissen darauf war, weshalb
mir dann auch diese dramatischere Entwicklung gekommen war.

Mein Ryoma. :) Ich denke aber, ohne Fuji hätte er sich in der Geschichte verrant und definitiv
auch verletzt. Aber die beiden gehören einfach zusammen ^^

Gerne, gerne <3

GLG Kosa