Autor: Chefzyniker
Reviews 1 bis 2 (von 2 insgesamt) für Kapitel 6:
12.01.2019 | 15:42 Uhr
zu Kapitel 6
Mein werter Herr Chefzyniker!!!!

Ich bin am Lachen...herrlich .....welch wahrlich köstlicher Lesegenuss mein Lieber.
Etienne in seinem von vornherein zum kläglichen Scheitern verurteilten Versuch "Macht" über Legenstein ...und wenn's auch nur ein Krümelchen wäre ...zu haben...und zack...eiskalt analysiert und abserviert von dem faszinierend diabolischen Herrn Staatsanwalt...
Und nun hat der Arme, kleine Etienne auch noch wirklich Angst vor Legenstein....wunderbar...mein sadistisches Äderchen wird mehr als befriedigt....
Vortreffliches , wie immer äusserst amüsantes Kapitel mein werter Herr Chefzyniker.
Mein Samstag Nachmittag ist gerettet...und ich wünsche dir einen ebenso geruhsamen und harre mit diebischer Freude des nächsten Kapitels.

Lg Chrysanteme

Antwort von Chefzyniker am 12.01.2019 | 21:30:07 Uhr
Blümchen! Etwa das Chefblümchen?

Eine fantastische Reaktion, ich habe wohl alles richtig gemacht, wenn es so ausgeht!
Man kann es ja immerhin mal versuchen, Macht zu üben, vielleicht hätte es auch, im geringsten Falle der Vorstellung, etwas gebracht. Aber Legenstein, der Mythos, durchschaut es natürlich ...
Er hat Angst, aber die weiß Legenstein ja sicher zu nutzen, sonst wäre er nicht Legenstein. Mal sehen, was da noch so kommt. ^^

Harre dessen, meine LIebste, du wirst es serviert bekommen!

LG
Cheffe
11.01.2019 | 22:21 Uhr
zu Kapitel 6
Mein hochverehrter Chefzyniker.

Nach wie vor bin ich begeistert ob ihres Talents mit den Worten zu jonglieren und erstaunliche Kunstwerke zu erschaffen. Es ist immer wieder ein Genuss, die Kapitel zu lesen und ich weiss nicht, was mich mehr fasziniert, der Inhalt der Geschichte oder die grandiose Wortgewandtheit des Autors.

Vielen lieben Dank für das abendliche Schmankerl.

Ich fühle mit Etienne. Er ist das Kaninchen in der Schlangengrube. Legenstein, die Schlange hat ihn umwickelt, züngelt immer wieder an ihm, um im entscheidenden Moment die Giftzähne zu zeigen und dann doch noch nicht richtig zu zu beissen.

Ich harre in freudiger Erwartung auf weitere Kapitel.

LG konekosan

Antwort von Chefzyniker am 11.01.2019 | 22:29:37 Uhr
Konekosan!

Der Sprache reich gefüllt ist diese Meldung, zu verdauen muss mein Geist ersuchen, was er, im Anblicke jener Buchstaben, zu finden erdenkt.
Ich danke dir für das große Lob, das bekräftigt mich ziemlich im Weiterschreiben ^^

Etienne ist wirklich Spielball eines scheinbar etwas ungeordneten und sadistischen Staatsanwaltes. Oder etwa nur das Rädchen in einem wohltaxierten Vorgang? Wer weiß ...
Der Schlangenvergleich gefällt mir ;)

Harre, harre, so wirst du belohnt!

LG
Cheffe