Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Arkia
Reviews 1 bis 2 (von 2 insgesamt):
24.10.2019 | 13:05 Uhr
Wie ich schon meinte, sehr gut geschrieben, und die Stimmung past zur Serie. Auch wenn ich nur die ersten zwei Staffeln kenne. Das einzige womit ich wirklich probleme haben... Nick und LaCroix ? Wo NIck mit seinen Meister alles andere als Glücklich war? und sonst auch Frauen doch ehr zugetan war? ich meine er hatte in laufe der Jahrhunderte einige Beziehungen. Und die waren immer zum Weiblichen Geschlecht? genauso wie LaCroix eine Beziehung zu Nick`s Schwester eingehen wollte. Aber dass bleibt ehr er Fantasie des Verfassers geschuldet - und weniger der Serie denke ich. ;o)

Antwort von Arkia am 13.11.2019 | 18:20 Uhr
Hej Joahar,

vielen Dank für deine Rückmeldung und entschuldige die etwas verspätete Antwort.
Was soll ich sagen? Ich habe nun einmal eine Schwäche für außergewöhnliche Pairings und in meinem Hirn hat sich hartnäckig der Gedanke festgesetzt, dass da zwischen LaCroix und Nick mehr ist als nur die Beziehungsebene „Meister“ und - wie Nick es ja selbst kurz nach seiner Wandlung formuliert - „Sklave“, bzw. - wie LaCroix es ausdrückt -„Protegé“.
Ich denke, dass es bei den Vampiren auch gar nicht auf das Geschlecht ankommt, sondern dass das „Sexuelle“ eher über das Blut und den gegenseitigen Austausch dessen erfolgt. Von daher sehe ich in der Wahl eines gleichgeschlechtlichen Partners auch kein Problem.
Und du hast natürlich recht, die Rückblenden der Serie zeichnen nicht gerade ein harmonisches Bild des Verhältnises von Nick und LaCroix. Dennoch gibt es in ihnen zwischen den beiden auch immer wieder Momente der Zuneigung und der gegenseitigen Wertschätzung, wenn auch nur als sehr leise Zwischentöne. Ich glaube, den stärksten Groll hegt LaCroix gegen Nick aufgrund der Tatsache, dass dieser das großartige Geschenk (ihn in einen Vampir zu verwandeln), das er ihm gemacht hat, nun mit Füßen tritt.
Außerdem bin ich der Meinung, dass das Fernsehpublikum für eine offen dargestellte homosexuelle Beziehung in den 1990er Jahren einfach noch nicht reif war. So hat man ja auch beispielsweise bei der Verfilmung von „Interview mit einem Vampir“ die Beziehung zwischen Lestat und Louis ohne jegliche homoerotische Tendenzen dargestellt, obwohl diese in der literarischen Vorlage deutlich vorhanden waren.
Ich habe diese Geschichte übrigens noch nicht aufgegeben und arbeite gerade daran, dass sich der schreibtechnische Knoten in meinem Hirn diesbezüglich entwirrt.

Lieben Gruß

Arkia
24.10.2019 | 11:21 Uhr
Hmmm, ich weiss noch nicht so recht was ich dazu meinen soll? Einerseits muss ich sagen sehr gut geschrieben! und ich freue mich wenigstens Eine Geschichte über Nick gefunden zu haben? Aber eine Liebesbeziehung zu LaCroix? Na ich weiss nicht. Besonders verstanden haben sie sich nun wirklich nicht, und dann eine Liebensbeziehung? ich lese mal weiter...
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast