Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Silberkralle9
Reviews 1 bis 4 (von 4 insgesamt):
29.08.2020 | 14:33 Uhr
Cool! Danke was jemnd endlich ,,Totenklage" zu Text setzt...
26.07.2020 | 23:17 Uhr
Ein sehr, sehr toller OS!!!! Ich finde, du hast die Emotionen extrem gut rüber gebracht. Ich konnte sie selbst spüren und wenn man als Leser die Emotionen spüren kann, also ganz in die Geschichte eintaucht und ein Stück weit Teil der Figuren wird, dann hast du als Autor das wichtigste hingekriegt. Also Daumen hoch !!!!☺️

LG Charlie
01.08.2019 | 03:02 Uhr
Hi:)
Ich finde dir ist da eine sehr spannende Story gelungen, mit gutem Einblick in die Charaktere. Gefällt mir gut:D
LG

Antwort von Silberkralle9 am 01.08.2019 | 11:41 Uhr
Hi :)
Danke für dein Review :)
Danke dir, sehr lieb von dir.
LG
07.07.2019 | 14:53 Uhr
Man kennt es.
Zugegeben war Elisabeth doch an allen selbst Schuld oder?
Wenn sie Rudolph mehr beachtet hätte währe sein Ableben womöglich erst gar nicht passiert.

Der Tod hat also Recht damit sie damit zu strafen das er ihr aus weicht und er dieses Mal der jenige ist
der nicht auf ihr Flehen eingeht.
Sonst lief sie ja immer vor ihm davon.
Als Tod hätte ich diese Spielchen mit ihr eigentlich auch mal satt und würde sagen " Nein, heute nicht und wenn du dich noch so danach sehnst. Heute lass ich dich mal im Regen stehen. "

Antwort von Silberkralle9 am 08.07.2019 | 14:50 Uhr
Hey :)
Vielen lieben Dank für dein Review :) Ich hab mich sehr gefreut.

Ja, so dachte ich auch. Es wird im Musical ja deutlich gemacht wie stark Rudolf nach seiner Mutter schlägt und wie sehr er sie vermisst und braucht (Mama wo bist du?). Sie hat sich gar nicht um ihn geschert, von daher kann ich schon verstehen, warum Rudolf diesen Weg einschlug.

Ja, hat er. Das waren meine Grundgedanken. Im Prinzip läuft er die ganze Zeit hinter ihr her, versucht immer wieder sie zu umgarnen, aber jedes Mal stößt sie ihn weg und verletzt ihn damit. Ich will nicht sagen, dass er sie anfleht mit ihm zu kommen, aber er macht das doch schon sehr clever und geschickt. Und jetzt dreht er den Spieß halt mal um. Getreu dem Motto :"Wie du mir, so ich dir". Dumm gelaufen, Elisabeth.
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast