Autor: ramui
Reviews 1 bis 2 (von 2 insgesamt) für Kapitel 15:
Schreckenswoelfchen (anonymer Benutzer)
21.01.2019 | 21:55 Uhr
zu Kapitel 15
Na moin!

Tja, da sucht man einmal nach einer Thorstory (das klingt wie Toystory, lol), die nicht aus merkwürdigen OC-Loki-Shippings oder Thor-Loki-S*xszenen besteht und findet direkt eine solche Perle, schön schön!
Zugegebenermaßen musste ich mich am Anfang ein wenig in die Story hineindenken, doch sobald man einmal drinnen ist, kommt man so schnell gar nicht mehr raus. Was mir am meisten gefällt ist - wer hätte es gedacht - der Plot. Und daran finde ich am Besten, dass du dich kritisch mit bestimmten Aspekten aus Comics und Filmen auseinandersetzt, aber auch, dass du ganz neue Blickwinkel einbringst, die man so gar nicht bedacht hätte. Beispielsweise die Sache mit den Eisriesen fand ich wahnsinnig interessant, obwohl ich sagen muss, dass ich die Seiten ein klein wenig zu extremiert fand. Die Eisriesen zu gut und die Asen zu böse dargestellt, zumindest an einigen Stellen. Allerdings hat man gemerkt, dass du hier und da diese "Radikalität" durch kleine Randinfos wieder gemildert hast, also gleicht sich das wieder aus ^^
Und damit komme ich gleich zum nächsten Punkt: den Randinfos. Ich finde es super, wie du den Charakteren mehr "Leben einhauchst", indem du kleine Sidefacts zu ihren inneren Konflikten, ihrer Vergangenheit etc. einbaust. Auch den Perspektivwechsel finde ich sehr interessant, auch wenn es ein wenig schwer ist, sich jedes mal in einen neuen Charakter eindenken zu müssen, ich denke allerdings, dass das mehr oder weniger von dir gewollt ist, da man sich somit auch mehr mit den Charakteren beschäftigt. Hier muss ich auch anmerken, dass ich wirklich positiv überrascht war, dass mit jeder Person auch der Schreibstil variiert - chapeau dafür!
Außerdem - und das hat mich echt wahnsinnig beeindruckt - finde ich, dass die Story sehr gut recherchiert und durchdacht ist, was man vor allem immer an den A/Ns am Ende merkt. Auch, dass du fehlende Informationen mit eigenen Überlegungen ausbaust und Gedanken weiterspinnst, wie beispielsweise Lokis Leben als asischer Eisriese, finde ich sehr lobenswert!
Die einzige Kritik, die ich jedoch äußern muss, ist, dass dir leider häufiger Rechtschreib-/Grammatikfehler passieren, die den Lesefluss manchmal mehr, manchmal weniger aus dem Takt bringen (zB. dass/das-Fehler oder dan statt dann, wen statt wenn usw.) Zwar ist das jetzt kein Weltuntergang, allerdings stört es die Textästhetik (wenn du verstehst, was ich meine). Dagegegen vorgehen könnte man entweder durch ein zweites, speziell auf solche Fehler fokussiertes Überlesen des Textes oder durch einen Betaleser.
Anyway, das war es dann erstmal von meiner Seite. Bisher finde ich die Story echt klasse und freue mich auf kommende Kapitel!

LG, Cole.

Antwort von ramui am 22.01.2019 | 18:23:58 Uhr
Ich bin bei Thor Geschichten immer vorsichtig.
Die meisten enden damit das Loki sich in ich verliebt obwohl Thor ein Arschloch ist oder etwas schlimmes getan hat. Zwangsehen und ähnliches.

Vermutlich ist es etwas ungewohnt mit der ganzen Perspektiv Sicht aber ich hab's nicht so mit wörtlichen Reden.
Ich werde versuchen etwas weniger parteiisch zu sein aber Odin ist halt einfach das Arschloch der Geschichte.

Ich werde die begierigen Kapitel nochmal durchgehen und hoffe einige Fehler zu finden.
Ist das ein Angebot? Ich hatte noch nie einen Betaleser und keine Ahnung wie das funktioniert. Werde mich aber bemühen mich im Zweifel selbst zu Betan.
21.01.2019 | 15:10 Uhr
zu Kapitel 15
Liebe Ramui,

ich mag diese FF total, genauso wie deinen Stil und deine Gedankengänge. Du hast wirklich viele sehr gute Ideen.
Man merkt richtig, was für eine Mühe dahinter steckt. Wirklich super!
Ich finde es auch sehr schön, wie du die Perspektiven der einzelnen Charaktere erzählst.

Soo..nach soviel Lob kommt jetzt der kleine Kritikpunkt. Für mich ist gerade der Punkt in der Geschichte erreicht, wo etwas neues passieren muss. Die FF sollte weiter erzählt werden. Ich rede jetzt nicht von Aktion etc. Ich finde nur, dass man bei so "ruhigen Kapiteln" nicht zu lange an der gleichen Stelle verweilen sollte. Ansonsten fürchte ich, dass alle etwas auf der Stelle treten. Und das fände ich sehr Schade. Natürlich ist das nur meine persönliche Meinung.

LG Asda

Antwort von ramui am 21.01.2019 | 18:01:47 Uhr
Ich versuche die Sichtweisen aller zu vermitteln, auch wenn ich bei einigen mehr Schwierigkeiten habe als bei anderen.
Was deinen Punkt angeht, es wird jetzt noch einmal Odins Sicht kommen was so ähnlich geschrieben ist wie von Frigga.
Danach kommt ein kleines Kindheitsdrama bei dem Loki anfängt zu dem zu werden was er halt ist.

Die ganze Geschichte ist weniger auf Action ausgelegt sondern mehr ein schwelendes Intrigenspiel.
Odin gegen Laufey. Odin/Frigga gegen Loki. Loki gegen Odin/Thor Loki/Laufey gegen Asgard.
Ich hoffe das die weniger vorantreibenden Stellen trotz allem Anklang finden, denn ich konnte nicht aufhören zu schreiben.