Autor: ramui
Reviews 51 bis 75 (von 177 insgesamt):
30.10.2019 | 21:38 Uhr
zu Kapitel 59
Hallo :)

So "langsam" kommt alles in Fahrt mit den Plänen. Ich bin schon gespannt, wie das bei der Zeremonie dann ablaufen wird, weil ich vermute, dass das der Moment sein wird, wo Odin dann erfährt, dass alles nur eine Intrige war und sein ganzer Plan schon vor Jahren den Bach runtergelaufen ist. Außer sie spinnen die Intrige noch weiter, aber das würde das Volk nicht mitmachen und Heimdall gegenüber wäre es zu auffällig, wenn dieses bescheid wüsste, weil das ja ziemlich auffällig ist und sich irgendwer verplappern könnte. Also bin ich auf Odins Gesicht gespannt, wenn sich der Vorhang hebt.
Süß ist es aber auf jeden Fall, dass sich Loptr so um seine Familie sorgt. Allerdings auch, dass er Thor trotzdem noch zum Abschied wissen lässt, dass seine Zuneigung ihm gegenüber nicht gespielt ist, sondern in seinen Augen wirklich sein geliebter Bruder ist und bleibt.
Die Frage, die du dir gestellt hast, ist gut... Auf die Frage mit der Einspurigkeit habe ich keine Antwort und auch nicht, ob man dann einfach zerquetscht wird bzw. aufeinanderklatscht, aber sowohl in Thor 1 als auch in Thor 2 gibt es Szenen, bei in denen bei der Reisenach Asgard mit dem Bifröst ein Auto mitgeschleift wird. Das war garantiert keine Absicht, dass ein Pkw durch die Halle fliegt und dabei alles mögliche kaputt macht, bzw. auch nur kaputt machen könnte (da sind ja auch so einige Apparaturen, die wichtig für die Funktion des Bifrösts sind) und in mindestens einem Fall (den anderen habe ich gerade nicht im Kopf) musste Heimdall dem Auto ausweichen, um nicht am Kopf getroffen zu werden. Beim Untergrund bin ich mir gerade nicht so sicher, aber ich meine mich erinnern zu können, dass in Thor 2, als Thor Jane mit nach Asgard nimmt, die Straße etwas aufreißt oder zumindest in Mitleidenschaft gezogen wird.
Ich freue mich schon darauf, wie es weitergeht

GLG Marie

Antwort von ramui am 31.10.2019 | 11:52:31 Uhr
Abwarten, aber wenn dann alles rauskommt, wird Odin einen wirklich ziemlich großen Schockmoment erleben.
Thor ist halt immer noch sein Bruder. Ein dämlicher oft nerviger Bruder aber ein Bruder.
Ich habe vor die nächsten Kapitel die Sicht von zwei abseits stehenden aber stark involvierten Personen einzubringen.
Ich hoffe du kannst Dialekt. Wenn nicht hab ich ne Übersetzung. Schätze das verrät jetzt schonmal eine Person.

Es hat mich selbst irritiert. Fandral frage ob Heimdall die Brücke offenlassen könnte. Was andeuten würde man kann gleichzeitig rauf und runter.
Aber in Thor 3 sind Thor, Loki und Hela ja hochgeflogen und ich halte es für bedenklich ob da dann gleichzeitig einer runterkommen sollte.
Die Szenen mit dem Auto im Bifröst kann ich mich gar nicht erinnern. Wo genau war die? Da wäre meine "Wenn..." Geschichte ja glatt ein Plagiat.
23.10.2019 | 22:20 Uhr
zu Kapitel 57
Wie immer ein wunderbares Kapitel.

Endlich geht die Kntrige los und Loki löst für alle nach und nach seine Identitäten auf... würde mich nicht wundern wenn er das zu seinem heimlichen Hobbie machen würde XD

LG

Antwort von ramui am 24.10.2019 | 00:23:02 Uhr
Danke sehr.

Jotunheims Führung weiß nun wer er ist. Asgard wird es bald erfahren.
ICh fürchte als Hobby taugt es nicht viel aber es gibt ja noch ander emöglichkeiten.
Darksilver333 (anonymer Benutzer)
23.10.2019 | 20:50 Uhr
zu Kapitel 57
Wieder ein sehr gutes Kapitel, Freue mich schon auf das nächste.Wenn unser aller nicht Lieblings Massenmörder und Kindesentführer Odin endlich auffliegt. Dann machen nicht nur die Eisriesen sondern auch Hela und ihr Riesenwolf Party.

LG eine weiterhin anonyme Person

Antwort von ramui am 23.10.2019 | 22:11:43 Uhr
Oh, so schnell gehts nicht. Laufey und Loki haben da was besseres geplant als einfach aus der Ecke zu springen und überraschug zu schreien.
Aber Odin wird auffleigen. Sehr öffentlich und unübersehbar, unleugbar.
Und die Jotun machen dann definitiv ne Party.
23.10.2019 | 17:28 Uhr
zu Kapitel 57
Hallo ramui,
Das Kapitel ist dir sehr gut gelungen!
Das langsame Auflösen der Illusionen um Loki‘s Identität ist eine tolle Idee. Die Gesichter der unwissenden Zuschauer müssen wirklich witzig gewesen sein.
Dann der Mordanschlag und die darauf folgende Anspannung, die du auch sehr gut beschrieben hast.

Ich bin sehr gespannt wie es jetzt weitergeht.

LG
Honiglocke

Antwort von ramui am 23.10.2019 | 18:12:58 Uhr
Lokis drei Identitäten. Der Verräter, der Asenprinz und der verlorene Sohn.
Wie sone russische Holzfigur die man auspackt.
Das nächste Kapitel wird so ähnlich sein aber aus Odins Sicht.
23.10.2019 | 10:20 Uhr
zu Kapitel 57
Der Odin-kill-Klub ist wieder da! Ich hoffe die jotunnische Version verbündet sich mit der Restlichen, denn dann werden sie es auf jeden Fall schaffen Odin zu "beseitigen".Um Laufy hatte ich tatsächlich ein wenig Angst, aber zum Glück war er auf dem Giftanschlag vorbereitet.

Antwort von ramui am 23.10.2019 | 11:21:50 Uhr
Einer für alle und alle gegen Odin.
So ziemlich jeder hat Angst vor dem Tod. Sich selbst zu töten ist sogar noch extremer und etwas zu essen, von dem man weiß das es einen vermutlich umbringen wird, läuft ziemlich genau drauf hinaus.
Zu wissen dass man das (vermutlich) überlebt hilft da nciht viel.
23.10.2019 | 09:14 Uhr
zu Kapitel 57
Der nächste große Schritt dieser Geschichte ist getan... und alle drehen bisschen am Rat aber hey, mal sehen wie Loki das liebe Volk wieder in den Griff bekommt.
Antigiftrunen sind im übrigen eine tolle Erfindung ;)

Antwort von ramui am 23.10.2019 | 11:19:29 Uhr
Haha. Der Rat dreht am Rad. :D
Bei soviel hochentwickelter Technik und Magie, muss es ja was geben um sich gegen Gift zu schützen.
23.10.2019 | 08:05 Uhr
zu Kapitel 57
Yeah...es geht los. *freudig in die Hände klatscht*
Jetzt beginnt die heiße Phase.

Das Laufeys Berater fast vom Stuhl gefallen sind verwundert mich jetzt nicht. Uns wäre es wohl nicht anders ergangen. Aber.....der Plan hat funktioniert.

Laufeys point of view war jedenfalls sehr unterhaltsam. Schön wie er die Asen in der "Kühlkammer" des Palastes einquartiert. *lacht* Die werden sich freuen.
Es hat mir auch sehr gut gefallen, dass du die Reaktionen des Volkes reingebracht hast.
Ein wirklich schönes und rundes Kapitel. Von allem etwas mit dabei. :)

Freue mich schon auf das nächste.

So wie die aussehen würds mich nicht wundern, wenn sie ausm Reagenzglas kommen und dann auf einem Fließband durch eine Waffenfabrik durchgefahren werden. Wenns da Frauen gibt, will ich die lieber nicht sehen.~ XD

LG Asda

Antwort von ramui am 23.10.2019 | 11:13:58 Uhr
Jetzt kommt der Stein ins Rollen, mal sehen wenn die Lawine am Ende alles erwischt.

Das hatte keiner von ihnen erwartet. Verständlich das sie etwas misstrauisch sind.

Nur weil er mitspielt, muss Laufey ja noch lange nicht nett spielen. Ein bischen gemein darf er ruhig sein.
Danke. Auch das Volk sollte Beachtung finden. Schließlich sind auch wir beide Teil eines Volkes.
Außerdem brauch ich das noch für die logische weiterführung von Odins Tat.

Stell dir mal einen Babychitauri vor. Würdest du sowas auf Arm halten und knuddeln wollen?
Darksilver333 (anonymer Benutzer)
23.10.2019 | 00:08 Uhr
zu Kapitel 56
Ich mag diese Geschichte insgesamt sehr und dieses Kapitel ist auch sehr gelungen. Ich freue mich schon auf das nächste Kapitel.

Eine Sache ist da noch: Loki kann sich in Tiere verwandeln, wieso nutzt er das dann nicht um zum Beispiel als Drache Hulk im ersten Avengersfilm aus dem Weg zu räumen. Ich fand es auch lustig, wenn seine Eisriesennatur genutzt werden würde.
Dann könnte er Steve wieder in ein Fischstäbchen verwandeln.

LG eine anonyme Person




PS. Verzeih mir bitte meine Rechtschreibselung

Antwort von ramui am 23.10.2019 | 00:29:19 Uhr
Da es Mittwoch ist, ist das nächste auch schon da. :D
Es hätte auch eine Wespe sein können. Hulk wäre wahnsinnig gworden bei dem Versuch sie zu eriwschen, während Loki ihn immer wieder sticht.
Generell hätte er einfach mal seine Magie einsetzten können aber das einzige was einer der mächtigsten Magier der Neun Reiche macht, ist eine Illusion um aus dem Helicarrier zu utnkommen und seine Klamotten wechseln.
Irgendwie enttäuschend.
21.10.2019 | 12:20 Uhr
zu Kapitel 56
Hmm....Lokis Intrige schlägt sehr sehr hohe Wellen.
Und ich fürchte, dass sie ihm über den Kopf steigen werden.
Der Kollateralschaden wird enorm sein. Und dazu gehört auch sicher sein "Bruder" Thor.
Denn die Frage ist berechtigt. Was wird aus Asgard, wenn Odin abgesetzt wurde? Welchen Platz wird es einnehmen.

Mal sehen in welche Richjtung du ihjr Schicksal lenkst.

Zum Thema Deckengemälde nur eine Antwort: Es wurde nicht übermalt, sonst würde die Wahrheit in Thor 3 ja optisch nicht so schön in Szene gesetzt werden können. Marvel denkt nicht so tief sondern simpel und oberflächlich. Und deshalb wurde es nur lapidar überdeckt.

LG Asda

Antwort von ramui am 21.10.2019 | 13:35:41 Uhr
Odin hat viele schlimme Dinge vertuscht, wenn das alles hochkommt, gibt's nen Tsunami.
Aufhalten kann Loki es jetzt aber auch nicht mehr und die Wahrheit will ans Licht.
Asgard wird, das kann ich sagen, nicht mehr dasselbe sein wenn die Sache durch ist.

Stimmt. Wir brauchten einen großen Knalleffekt im Film. Sonst wäre das kein so schöner, Oh scheiße! Moment geworden.
Und wir hätten uns alle nicht denken können. Odin du Heuchler, beschuldigst deinen Sohn wo du selber >sowas< gemacht hast.
16.10.2019 | 16:10 Uhr
zu Kapitel 56
Der Plan kommt jetzt richtig ins Rollen. Ich denke, dass die Norn die ganze Zeit eigentlich schon wussten, was mit Asgard eigentlich ist, es aber geheim hielten oder mussten. Ich bin gespannt auf die Gedankengänge, die sich jetzt weiterhin ergeben werden im Bezug auf Loki. Werden sie darauf kommen, dass er eigentlich ein Jotun ist, was aber relativ unmöglich ist, da das nun wirklich keiner wissen kann. Skepsis ist dennoch vorhanden. Worauf ich auch gespannt bin ist, wie Loki jetzt weiter vorgeht nach dem ganzen Trubel. Ob die Reiche, die jetzt bei der Konferenz dabei waren, auch die anderen Reiche, wie Muspelheim oder vielleicht sogar Jotunheim kontaktieren ist auch die Frage.
Jedenfalls freue ich mlch schon auf das nächste Kapitel und die folgenden Ereignisse

Antwort von ramui am 16.10.2019 | 19:39:59 Uhr
Es wird sich noch zeigen was genau die Norn planen.
Was Loki angeht. Das einzige was in mit Jotunheim in Verbindugn bringt ist die Tasache das er dort Botschafter werden soll und ein Buch, das in deren Sprache geschrieben wurde, und das er von überall herhaben könnte.
Nein, die Möglichkeit das der kleine, höfliche, schlaue Loki, Sohn des Allvaters, ein Jotun sein könnte, darauf dürfte wohl keiner kommen.
Das weitere Vorgehen bleibt abzuwarten.
16.10.2019 | 08:46 Uhr
zu Kapitel 56
Yay Geheimtreffen um Asgard zu ZERSTÖREN! Eine interessante Frage ist jetzt, WER ZUR HÖLLE HAT AUßER LOKI ZUGANG ZU JOTUNNHEIM?
Denn wenn ich mich recht entsinne, hatte Loki die Bücher ja in Arschgards Bibilothek gefunden. Ich hoffe die anderen Völker finden die Wahrheit raus und sagen noch ein paar mal "Prinz Loki", weil ich mich dann jedes mal freue.
Und noch zu der Sache mit dem Schimmel und nen Bild drüber hängen, bei mir Zuhause hatte der Vorbesitzer nen Wasserschaden und hat da einfach Steine rauf geklatscht und währenddessen ist der gesamte Deckenbalken durchgefault.
Lol
Naja, bis nächste Woche dann :)

Antwort von ramui am 16.10.2019 | 10:50:45 Uhr
Sie planen auf jeden Fall einen Umsturz und Odins Absetzung.
Eines fand er in Asard. Das Waffenverzeichnis. Das andere brachte er aus Jotunheim mit, daher auch die Sprache. Lady Indis merkte ja an, das es aus dem Zwergischen übersetzt wurde. Damals als es geschah und das Buch geschrieben wurde, war Jotunheim noch nicht so streng abgekapselt vom Rest der Welten.
Und Hela schimmelt durch Odins Hallendecke. :D
Aus den Augen aus dem Sinn funktioniert nie lange.
16.10.2019 | 08:08 Uhr
zu Kapitel 56
Hallo ramui,
Interessant, die Meinung aller Welten auf einem Kapitel zu haben!

War es Loki‘s Absicht, dass der Ursprungsort des Buches und sein Mitwirken bei diesen Nachfragen bemerkt wird?

Warum Odin das Deckengemälde nicht einfach zerstört hat, ist eine gute Frage, auf die mir auch keine realistische Antwort einfällt.

Ob man Geschichte wirklich löschen kann?
Ich denke eigentlich nicht das das möglich ist. Irgendwo bleibt doch immer ein Rest.
Zum Beispiel ein dummer Tagebucheintrag oder ein Brief, in dem etwas erzählt wird.

Ich freue mich auf das nächste Kapitel.

LG
Honiglocke

Antwort von ramui am 16.10.2019 | 10:45:49 Uhr
Da Loki ihre Erinnerugnen weckt um Odins Rückhalt ins Wanken zu bringen, sollten ihre Gedanken auch mal zum Asdruck kommen.

In gewisser Weise ja. Er wollte auf jedenfall das die Bücher bemerkt werden, aber nciht in negativen verdacht geraten. Jetzt denken alle er wäre bloß neugirieg und dabei auf etwas gestosen und keiner kann ihm Absicht vorwerfen.
Der Ursprungsort Jotunheim war etwas das er als Bonus benutzte. Er kontne nciht mit Sicherheit wissen das jeamand die Sprache unter der Allzunge erkennen würde aber er sah keinen nachteil sondern einen Vorteil darin, wenn es passierte. Jetzt grübeln die anderen Reiche was die Jotun wohmöglich sonst noch an Büchern haben und wissen könnten.

Nostalgie vieleicht oder ein abartiges Machtgefühl, zu wissen was in Wahrheit dort ist während alle einen für die Lüge darüber bewundern.

Man kann es versuchen und eine Zeitlang funktioneirt es auch aber ja, irgenwann kommt es raus. Machmal erst Jahrhunderte später aber irgendwann.
15.10.2019 | 12:19 Uhr
zu Kapitel 5
Wow, diese story ist wirklich hammermässig gut und spannend!
Super, das Ganze auch mal aus Laufeys Sicht zu sehen - vor allem auch der Verlust seines Sohnes.
Kanns kaum erwarten weiter zu lesen ^^^

Antwort von ramui am 15.10.2019 | 14:02:08 Uhr
Danke, deine ist auch nicht schlecht. :)
Gibt hier nicht allzu viele davon aber vereinzelt tauchen sie auf.
Es folgen das Kriegsende, Erwachsenwerden, Teenagerprobleme, Eindeckungen , Pläne und Verschwörungen.
12.10.2019 | 10:55 Uhr
zu Kapitel 55
Also die Überschrift des Kapitels ist dieses Mal wirklich Programm. Sehr schön, das gefällt mir. Gerade diese beispielhafte Geschichte mit dem Schmuck, in Verbindung mit dem Vergessenszauber finde ich originell.

Auf den Helfer bin ich gespannt. Werde in den nächsten Kapitel mehr auf Hinweise achten.

Das mit den neun Welten in Marvel hab ich bis jetzt auch nicht richtig kapiert. Zumal Odin ja nicht gerade alle Neun wirklich beschützt.

Antwort von ramui am 12.10.2019 | 20:02:50 Uhr
Überall wird Intrigiert und viele Leute mischen mit. Einige wissen nichts von den anderen,und andere benutzen die anderen, was die Sache nur noch chaotischer macht.
Es ist schwer vorstellbar für mich, das Odin einfach alle geraubten Schätze behalten konnte, ohne dass die ehemaligen Besitzer mal Anspruch drauf erhoben hätten.
Bei uns kommt es früher oder später auch zu Rückforderungen. Ägypten Beispielsweise fordert Nofretete zurück, die ein deutscher Archäologe einst ausschifften und China will seine Kunst von Großbritanien wiederhaben.

Es wird ein ziemlich fetter Hinweis sein. Was genau derjenige aber damit bezweckt, kommt erst zum ende raus.

Also die Erde schonmal nicht. Zumindest nicht seit dem Einfall der Jotun.
11.10.2019 | 08:38 Uhr
zu Kapitel 55
Morgen,

ich liebe das Ränkespiel deines Lokis wirklich sehr und bin gespannt, wo das Ganze enden wird. Ob er die Konsequenzen wirklich abschätzen kann. Klingt ja fast so, als wolle er Asgard den Todesstoss verpassen.
Die Idee mit dem Zauber finde ich jedefalls sehr gut und plausibel. Schliesslich war es in Thor 3 schon komisch, dass quasi keine mehr Hela kannte.
Es bleibt spannend.

Zum Thema Beschützter der neun Welten....
Theoretisch kann jeder so eine Behauptung aufstellen. Die kannst dich auch zum Beschützer deiner Strasse, deines Stadtteils etc. ausrufen. Es ist ja kein offizielles Amt wie z.B. Polizeichef, Bürgermeister etc. Das ist genauso wie mit dem besten Kuchen, Kaffee usw der Stadt. Du musst nur genug finden, die dich bestätigen. Oder furchteinflößend genug sein. *lacht * Und wenn du Glück hast fodert dich auch niemand dahingehend heraus. Im Endeffekt hat Odin sich selber zum Beschützer erkoren und die anderen wehren sich nur nicht. Denke niemand hat ihn gewählt. Dann kann man auch alle beschützen, ob sie wollen oder nicht *zwinker*.

Lg Asda

Antwort von ramui am 11.10.2019 | 11:17:13 Uhr
Ganz der Strippenzieher als den ihn so viele beschreiben. Vermutlich nicht die vollen Konsequenzen und was das alles noch nach sich zieht.
Zumindest macht er sich über die langfristigen Probleme für Asgard nicht so viele Gedanken. Über kurz will er einfach nur seine Familie (Laufey und co.) retten. Odin eine reinwürgen ohne dabei Frigga und Thor allzu sehr zu verletzen und allen zeigen was für ein Arsch Odin ist.

Außer Valkyrie und Heimdall offensichtlich. Schon seltsam. Und natürlich taucht die einzige Person die schonmal gegen Hela kämpfte genau dann auf ,wenn diese freikommt.

Eigenwerbung ohne Prüfsiegel also. Das leuchtet ein. Danke, daran hatte ich noch nicht gedacht. :)
09.10.2019 | 19:45 Uhr
zu Kapitel 55
Irgendwie ist in diesem Kapitel nicht viel passiert, aber vermutlich ist das nur die Ruhe vor dem Sturm :).
Tolles Kapitel, mehr muss ich nicht sagen.

Antwort von ramui am 09.10.2019 | 20:19:36 Uhr
Kommt wohl auf den Standpunkt an. Es war eben eher etwas dass den Hintergrund beleuchtet hat.
Dafür gibt es viele Möglichkeiten her, was am Ende draus wird.
09.10.2019 | 12:42 Uhr
zu Kapitel 55
Hallo ramui,
Ja, die Fragen, die Loki stellt sind interessant und gefährlich für den Allvater und Asgard. Hoffentlich löst er nicht Ragnarök aus.
Oh, Loki hat einen heimlichen Helfer in Asgard, wer das wohl sein mag??? Thor bestimmt nicht, dafür interessiert er sich zu wenig für Bücher und Frigga könnte auch einfach auf ihn zukommen. Da machst du es spannend!

„Asgard, Beschützer der neun Welten“
Da hast du eigentlich Recht. Ist wahrscheinlich ein Titel, der Macht demonstrieren und Vertrauen schüren soll. Hat sich Odin wahrscheinlich während seiner Aktion ausgedacht, die Vergangenheit zu löschen. Auch wenn es nicht ganz so funktioniert hat, wie er es sich vermutlich vorgestellt hat.

Freue mich auf das nächste Kapitel.

LG
Honiglocke

Antwort von ramui am 09.10.2019 | 20:18:12 Uhr
Loki sorgt dafür, das Odins Fundament der Herrschaft zu bröckeln beginnt.
Das ist eine der größten Gefahren bei mächtigen und berühmten Leuten. Das schmutzige Details aus der Vergangeheit ans Licht kommen.
Ja der heimliche Helfer. Es gab zwei winzige Andeutungen auf ihn in frührern Kapiteln aber derzeit würde noch keiner drauf kommen. Beim nächsten Kapitel allerdigns könnte der ein oder andere den Wink verstehen.

Vermutlich hast du Recht. Odin der Eroberer oder Odin der Zerstörer hätten nicht so gut gepasst.
09.10.2019 | 01:42 Uhr
zu Kapitel 55
So weit ich weiß, sind die 9 Reiche Asgard, Vanaheim, Ljossalfheim, Midgard, Muspelheim, Niflheim, Helheim, Svartalfheim und Jotunheim. Nidavellir ist ein Stern und wo Nornheim herkommt, keine Ahnung, es kann ja auch nicht das Reich der Nornen sein, da es erstens nur drei gibt und zweitens die nicht das gleiche sind. Niflheim ist vermutlich neutral und Helheim ist kompliziert, da es ja das Reich der Toten ist, also ist das schwer zu sagen. Utgard ist ja auch eigentlich was anderes, aber alle Angaben ohne Gewehr, so habe ich es gelernt, aber ich kann das ja auch nicht zu 100% sagen.
No front, ist nur eine Art Feststellung.
Freue mich schon auf das nächste Kapitel .

Antwort von ramui am 09.10.2019 | 10:31:12 Uhr
Wenn man nur nach der Mythologie geht ist es recht einfach und klar. Aber im Marvel Universum nicht mehr ganz so.
Früher hab ich mich auch gefragt, warum alle anderen Welten auf -heim enden bis auf Asgard und Midgard.
Aber Asgard ist halt ne Götterwelt und die brauchen halt ihre Extrabehandlung und Midgard...
Da die Menschen bei der Benennung der Welten wohl noch nicht existierten, käme Menschheim ja wohl kaum infrage.

Utgard ist laut Mythologie wohl die Halle/Schloss des Riesen Utgardloki. Manchmal auch eine Nebenwelt.
Nidawellir laut dessen ein goldener Saal der Zwerge. Teilweise auch nur der einheimsche Name der Zwergenwelt.
Mythen sind immer so ein furchtbares Kauderwelsch. Gibt immer wenigsten drei Fassungen was was und wer wer ist.

Nächste Woche ne Sicht von Beteiligt, Unbeteiligten.
04.10.2019 | 01:17 Uhr
zu Kapitel 54
Hmmm.....der platzierte Magier könnte für Loki doch auch gefährlich werden, oder? Wäre blöde, wenn sie sich begegnen würden.

Armer Helblindi, er kriegt die Sache in die Schuhe geschoben. Mal sehen wie Lokis Plan dafür aussieht.

Oh Odin....man sollte doch auf sein Bauchgefühl hören....tztztz....

Klein aber fein..*zwinker*
LG Asda

Antwort von ramui am 04.10.2019 | 19:54:11 Uhr
Irgendwer muss ja das Attentat durchführen und da sollte man besser frühzeitig planen.
Loki ist gut im verstecken und wenn ers nciht tut, läuft er ja in seiner wahren Form rum, in der ihn keienr in Asgard je sah.
Außer Odin und Frigga aber da war er noch ein süßes kleiens Baby.

Tja, Odin braucht nen Sündenbock. Verschwörungen sind so schon ein Grauß aber ohne eine Erklärung was, warum, wie und wer, würds nur noch schlimmer werden.

Er sollte vor allem die Tatsache in betracht ziehen, das er nicht der einzige sein könnte, der Komplotte schmiedet.
03.10.2019 | 10:37 Uhr
zu Kapitel 54
Ohohoh,
da werden aber auf beiden Seiten kräftig Pläne und Verschwörungen geschmiedet (Review ist für das und das letzte Kapitel ). Da wird es echt spannend, wem da die Umsetzung am besten gelingt oder alles doch in einer Katastrophe endet. Deiner Überlegungen, dass Odin sich nicht einfach hinstellen und Loki als rechtmäßigen Thronerben vorstellen kann, kann ich mich nur anschließen. Auch wenn ich mich frage, wie er Loki präsentieren will, selbst wenn alles wirklich nach seinem Plan laufen würde .Denn selbst dann wäre ja das Misstrauen riesengroße. LG

Antwort von ramui am 03.10.2019 | 12:44:41 Uhr
Ja und die Verschwörung wird sogar noch größer werden!
Die Sache wird noch weite Kreise ziehen, eine Vorschau gibts darauf nächste Woche, fürs erste musst du dich mit den Andeutungen befassen.

Ja das würde einfach nicht gehen. Man kann ein Land nicht als König beherschen, wenn der eigene Regierungsaparat gegen einen ist.
Und wenn der gesteigerte Verdacht besteht der derzeitige König hätte etwas mit dem Tod des vorherigen und dessen Nachfolger zu tun, kommt das im Volk auch nicht gut an. Da gäbs über kurz oder lang nur ne Revolte.
Wenn Odin es aber hinkriegt, dass die Regierung von Jotunheim Loki öffentlich akzeptiert, dann könnte es klappen.
Loki hätte es dann zwar alles andere als leicht und angenehm wäre es auch nicht gerade für ihn, aber es ginge.
02.10.2019 | 23:06 Uhr
zu Kapitel 54
Hallo ramui,
Interessant die Ereignisse auch aus Odin‘s Sicht zu lesen. Er bekommt von Loki‘s Aktivitäten allerdings nicht viel mit.
Tja, solche Kriegerinstinkte lassen sich nicht einfach abschalten.
Ich hoffe Loki‘s Pläne gehen auf und er kann verhindern, dass Byleister und Laufey etwas passiert.
Freue mich auf das nächste Kapitel.

LG
Honiglocke

Antwort von ramui am 03.10.2019 | 12:16:15 Uhr
Hat halt nen Balken vorm Auge und redet sich sein schlechtes Gewissen schön.
Tja. Manchmal ist man nicht paraniod, sondern wird wirklich verfolgt.
Es wird sogar, sozusagen, ein doppelter Plan. Doppelt hält bekanntlich besser.
02.10.2019 | 16:51 Uhr
zu Kapitel 54
Ich hab letztes Kapitel keine Review.
Sorry :(
(Und diesmal hätte ich es auch fast vergessen, weil jemand aus meiner Klasse es geschafft hat sich zu vergiften und ins Krankenhaus musste.
Und jetzt im Bus denke ich mir: Oh sh*t ich darf das nicht nochmal vergessen, sonst bin ich doof.

Deswegen: DAT KAPIDEL IS TOOL.
Endlich ein bisschen Action und ein paar weitere Gründe Frigga nicht zu mögen und Odin zu hassen. Perfekt. Ich hoffe Beil und Laufy überleben das :(.
Mehr fällt mir nicht ein, bis nächste Woche!

Antwort von ramui am 02.10.2019 | 18:24:22 Uhr
Entschuldigung angenommen.
Aber wie hat es dein Klassenkamerad geschaft sich zu vergiften? War Chemiunterricht und er wollte mal testen wie die Säure schmeckt?
Egal, wünsch ihm gute Besserung.

Loki lässt sie nicht einfach so ins Messer laufen. Die überlegen sich da schon was zusammen.
02.10.2019 | 16:31 Uhr
zu Kapitel 54
Ich muss sagen die unterschiedlichen Sichten sind schon interessant. Wie Loki auf den Tod seiner wirklichen Familie reagieren wird ist für mich extrem schwer zu Beurteilen, aber ich bin ja auch nicht der Autor.
Ich hoffe wir hören bald mal wieder von Utgard und ob sie wissen, dass Laufey und seine Adoptivsohn sterben sollen. Ich denke ja schon es ist Loki und nunja er ist schon ziemlich gewitzt... Nun denn danke fürs Kapitel ich freu mich auf nächste Woche
LG Tini

Antwort von ramui am 02.10.2019 | 18:19:49 Uhr
Es gibt immer mindestens drei Seiten. Meine, deine und die von dem Typen der zusah. Ich wollte alle darstellen.
Er reagiert indem er es verhindert. :) Und sollte er es nicht schaffen, würde er mit blutiger Vergeltung reagieren.
Es wird da auf jeden fall noch ein Kapitel mit Utgards Bewohnern geben.
Nächste Woche aber erstmal wieder Loki.
02.10.2019 | 14:14 Uhr
zu Kapitel 54
Ich frage mich wie er es Loki erklären will, dass er Laufey ermordet hat und ihn jetzt als König einsetzen will.
Definitiv nicht die beste Idee, die Odin je hatte.
Ich bin gespannt.
Lg

Antwort von ramui am 02.10.2019 | 18:13:36 Uhr
Odin denkt ja noch Loki hätte keinerlei Kontakt oder Bindung an Laufey. Das die zwei sich völlig fremd wären.
Auch denkt er Loki wäre ausgesetzt von daher glaubt er, wenn er es sagt, das Loki ihm eher dankbar ist weil er ihn aufgenommen hat.
Und vieleicht auch dafür dass er ihm ein Königreich gibt.
Oder sowas in der Art halt.
26.09.2019 | 09:15 Uhr
zu Kapitel 53
Hallo ramui,
das Kapitel ist toll geworden. Schön, dass Loki sich entschieden hat mit seinem Vater zu klettern, die Zeit war für beide bestimmt sehr gut.
Eine Leiche kaufen? Jetzt bin ich auch neugierig auf den Plan.
Bin auch gespannt was noch so alles auf Thor und Frigga zukommen wird und dass Odin nach Loki‘s Plan keine leichte Zukunft haben wird, ist klar.
Ich freue mich auf das nächste Kapitel.

LG
Honiglocke

Antwort von ramui am 26.09.2019 | 20:34:51 Uhr
Vater Sohn Zeit. Wichtig um die Bindung zu stärken. Hätte Odin auch mal mit Loki statt nur mit Thor machen sollen.
Es ist ein guter Plan. Der von Odin zwar theoretisch auch aber da Loki die Pläne kennt nutzlos.
Es wird ein tiefer Fall für den Allvater.