Autor: ramui
Reviews 26 bis 50 (von 177 insgesamt):
27.11.2019 | 17:47 Uhr
zu Kapitel 63
Hallo ramui,
Es gefällt mir, wie du Laufey‘s Sicht beschrieben hast.
Es ist süß, wie sich Frigga um Loki sorgt, und dass Loki auch sie trotz der Lügen liebt.
Wie Thor wohl reagieren wird?

Ich bin gespannt wie es weitergeht und aus wessen Sicht das nächste Kapitel geschrieben sein wird.

LG
Honiglocke

Antwort von ramui am 27.11.2019 | 18:32:31 Uhr
Ein Schadenfroher Laufey, der sich darauf freuen kann nochmal hinterherzutreten.
Frigga denkt ja auch grad ihrem Loki wäre sonst was passiert.
Thor kommt auch nochmal zu Wort. Ich brauch noch eine Wiedervereinigungszene der Brüder.

Oh, das nächste mal sehen wie es Odin in der Zeit zwischen Lokis Abgang und Rückkehr erging.
27.11.2019 | 15:15 Uhr
zu Kapitel 63
Naja, manche Storylines haben wirklich ihre Logiklücken, das muss man wirklich sagen. Allerdings könnte bei einem gigantischen Putsch, von langer Hand und für Jahrhunderte vorbereitet, tatsächlich der ganze Beraterstab ausgetauscht werden. Kommt ganz auf die Planung an.
Nun, ich freue mich auf nächste Woche und träume schon mal von Odins Gesicht.
Lg

Antwort von ramui am 27.11.2019 | 17:24:20 Uhr
Bei manchen Storys kann man das auch guten Gewissens verzeihen.
Stimmt, bei derart langer Plannzeit könnte Odin durchaus Jotunen finden, die Asgard zugeneigt sind und sie im Rat plazieren. Oder die Ratsmitgleider auf seine Seite bringen durch Überredung oder Bestechung oder so.
Bis nächste Woche dann.
24.11.2019 | 07:22 Uhr
zu Kapitel 62
Nur so eine Frage, gibt es noch mal ein Kapitel aus Tyrs Sicht?

Antwort von ramui am 24.11.2019 | 13:03:22 Uhr
Kein ganzes Kapitel aber er wird einige male einen Kurzauftritt haben und ich hab für ihn und Atla eine Epilogszene geschrieben.
21.11.2019 | 16:35 Uhr
zu Kapitel 62
Ein weiterer heiß ersehnter Meilenstein ist ENDLICH erreicht. :)
Ich bin übrigens sehr dankbar, dass du nicht schon früher einen Cut gemacht hast.
Ich hatte wirklich etwas Sorge.

Nun bin ich wirklich richtig gespannt, was in Laufeys Nachricht stand und wie die restlichen Welten reagieren.
Und was wird Odin tun? Unfassbar, dass er gar nicht stutzig geworden ist.
Ob der Zauber auf der Urne auch einen aufmüpfigen "Sohn" berücksichtigt?
Das könnte noch interessant werden. *gg*

Ich freue mich schon sehr auf Odins Reaktion. *fies grinst*

Gelungenes Kapitel!

LG Asda

Antwort von ramui am 21.11.2019 | 20:10:08 Uhr
Hat ja auch ne Weile gebraucht. Aber es hat sich denk ich gelohnt.
Wüsste nicht wo ich ihn hätte machen sollen ohne das es wie ein zu harter Schnitt gewirkt hätte.

Sie sind wegen Odins Tat, oder im Moment eher noch den Anschuldigungen davon "Not amused".
Manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht.
Das ist etwas das Odin nicht berücksichtig t hat. Ich fürchte die Urne ist nur dagegen geschützt, das sie nicht ohne Lokis Wrlaubnis genommen und benutzt werden kann. Oder sich, wenn ihm etwas passieren sollte, automatisch zurück nach Asgard teleportiert. Sowas in der Art.

Die wird wohl in ein oder zwei Kapitel kommen. Im nächsten hab ich zumindest schonmal keinen Platz gefunden.
20.11.2019 | 16:23 Uhr
zu Kapitel 62
Hallo ramui,
Das Kapitel ist toll geworden.
Loki hatte seinen großen Auftritt und es hat alles geklappt!
Interessant, dass Tyr die Jotunen vor Loki verteidigt.
Sein Gesichtsausdruck, bei Loki’s Enthüllung, und auch der, der anderen Asen, muss großartig gewesen sein. Immerhin weiß er jetzt wer Loptr ist.
Ich bin gespannt wie es mit Tyr weitergeht und natürlich auch was noch alles auf Odin zukommen wird.

Ich freue mich auf das nächste Kapitel.

LG
Honiglocke

Antwort von ramui am 20.11.2019 | 19:03:58 Uhr
Danke sehr :)
Vorstellung gelungen und jeder kauft ihm die Rolle ab.
Tyr ist verliebt das ändert die Sichtweise.
Es war ein klassischer What the Fuck!! Gesichtsausdruck.

Odin wird keine gute Zeit haben in den nächsten Kapiteln
20.11.2019 | 11:11 Uhr
zu Kapitel 62
Oh, wie gerne hätte ich Tyrs Gesicht gesehen. Einfach göttlich, ich meine, in dem einen Moment beschützt man noch einen bemitleidenswerten Ex-Asen und dann teleportiert der sich einfach zum Feind und nennt ihn `Vater`. Jetzt weiß Tyr ja auch, wer mit Loptr gemeint ist und wird das Puzzle sich zusammenfügen sehen - mit vor Wut verzerrter Miene.
Ob Heimdall das gesehen hat? Loki hat die Tarnzauber ja nur auf sich gelegt. Und wenn nicht - kommt die Offenbarung Odin gegenüber auf einer Konferenz oder so?
Lg

Antwort von ramui am 20.11.2019 | 12:04:32 Uhr
Tyr sah wirklich mächtig überrascht aus. Und auch ein wenig angefressen und missmutig als er es so richtig realisierte.

Heimdall sah leider nur einenTeil, nämlich wie Laufey plötzlich auftauchte, (als dieser die Arkaniumkette abneahm). Er sah wie die Urne in dessen Hände viel und wie alle Asen auf Jotunheim verhaftet wurden. Die Ansprache vor dem Volk sicher auch aber Loki nicht weshalb er nicht weiß welche Rolle dieser wirklich spielt. Und ob die Sachen die Laufey erzählt nicht ein Trick sind während er Loki in Wahrheit gefangenhält und vor Asgard und ihm abschirmt.
Und die Offenbarun für Odin kommt eher bei einer Gerichtsverhandlung. Mit ihm als Angeklagten.
20.11.2019 | 10:45 Uhr
zu Kapitel 62
Tyr und der Rest fühlt sich jetzt bestimmt verarscht. Und diese Beschreibung von Sturmbrecher ist die beste die ich jemals gehört habe.

Antwort von ramui am 20.11.2019 | 11:56:27 Uhr
Hach Tyr mein armer. Er hast sich schon gedacht das was im Gange ist aber darauf was genau es ist, wär er nie gekommen.
Und Laufey und Loki springen jetzt alle hinterm Sofa vor und schrein laut "Überraschung!"

Es ist die Art von Elektroschocker, den ich auch gern hätte :)
20.11.2019 | 08:43 Uhr
zu Kapitel 62
Wieder ein gelungenes Kapitel mit einem Loki mit Lampenfieber :-)
Leider sehe ich nur Katastrophale Zustände auf die neun Welten zukommen...
Ob Odin so auf sich herumtrampeln läßt? Ich kenne ja inzwischen "Deine Beziehung" zum Allvater - und die ist noch schlimmer als die von Loki zu ihm ;-)

Ach ja: Strange konnte auch von Titan nach Erde ohne Probleme. / Ich weiß nicht, ist es in den Comics nicht so, dass Strange mit seinem Astralkörper reist?????
Was die Portale zwischen den Welten angeht, denke ich, dass diese real sind und von jedem zu nutzen - wenn derjenige sie als solche erkennen könnte. Wahrscheinlich liegt einfach ein magischer Sichtschutz drüber...

Chris

PS: Das Fohlen aus der Zwerg/Riesenverbindung bekam ein Stockmaß von 1,48 und wurde bildhübsch. Sie sah aus wie eine Paso-Fino-Stute in einem wunderbaren goldrot-Ton.

Antwort von ramui am 20.11.2019 | 11:54:02 Uhr
Ja Strippenziehen im Hintergund. Gut . Schauspielern vor hundert Augen. Nevosität pur.
Ein Sturm naht. Die Machtverhältnise werden sich verschieben. Großes Chaos. Aber Loki wird nicht umsonst auch Gott des Chaos genannt.
Ich hab da so meine Probleme mit Odin. Ich kann ihn zwar theoretisch auch als gut darstellen aber dennoch bleibt da ein bitterer Beigeschmack mit drin.

Keien Ahnugn wie das in den Comics funktioniert aber im Film tut ers mit seinem richtigen Körper und er nimmt sogar noch Freunde mit. Wer braucht da schon noch den Bifröst.
So wie die geheimen Abkürzungen und Schleichwege, abseits der normalen Straßen.

Niedlich die Kinder werden begeistert sein. Vermutlich kriegt es viele Streicheleinheiten.
14.11.2019 | 12:05 Uhr
zu Kapitel 61
Ha, ha - das gefällt mir! Der Ase verliebt sich in einen Thursen und kriegt es nicht einmal richtig mit.... so muss es sein... mich würde noch des eisigen Weibes Gefühlswelt dazu interessieren.
Du hast das sehr gut aufgegriffen. Ich kenne das, bei allen neun Welten, ich war auch immer der letzte, der begriffen hat, was mit ihm passiert ist.... :-)))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))) (und dann war es auch noch peinlich, seufz)
Sehr schön
Chris

Ach, und das mit der Größe... tzzzz, egal.... wo ein Wille ist.
Meine 1,72 große Zweibrückerstute hat sich in eine Kuhle gelegt, damit der 1,00 m große Shettyhengst sie beglücken konnte.... wo die Liebe hinfällt.... (Mich hat damals der Schlag getroffen, als die Stute plötzlich tragend war... auf den Zwerg wäre ich nie gekommen!)
Also in den Comics.... da sind die Riesen noch mal riesiger....und Loki sieht dagegen fast wie eine Ameise aus... vielleicht hat Odin da wirklich seine Hand im Spiel. Was will man denn mit einem 3-4 m großen Asen in Asgard? Seht euch mal den Zwerg Odin an... seine Mutter war ja auch Riesin...
ich weiß nicht.... da sind alle Mutmaßungen offen...

Antwort von ramui am 14.11.2019 | 14:32:36 Uhr
Das man verliebt ist merkt man selbst oft als letztes. Die Erkenntnis war für Tyr ein ziemliches Schock.
Nun Atla findet ihn nach eigenen Angaben niedlich. Und sie sucht den Streit mit ihm wie er mit ihr. Würde sagen, sie ist für mehr offen.

Irgendwas musste der kleine Hengst wohl an sich gehabt haben. Nach wem von beiden kam das Fohlen denn?

Hängt vom Comic ab, in manchen ist das Verhältnis ähnlich wie in den Filmen. Die Zeichner konnten sich da wohl nicht ganz einig werden.
Aber die wo er bequem in einer Hand eines Riesen sitzen konnte. Mit rechten Dingen ging seine Geburt da jedenfalls nicht zu.
Und stimmt. Als halbriese sollte Odin eigentlich wenigstens ein paar Merkmale seiner Mutter haben.
13.11.2019 | 20:16 Uhr
zu Kapitel 61
Hallo ramui,
Nach dem Teil über Tyr‘s tote Familie, bin ich gespannt, wie er auf Asgard‘s wahre Vergangenheit reagieren wird.
Die Idee, dass Tyr und Atla sich verlieben finde ich gut. Irgendwie passen die beiden zusammen.
Schön zu wissen, dass nicht alle mit Odin‘s Plänen einverstanden sind.

Ich freue mich auf die Fortsetzung.

LG
Honiglocke

Antwort von ramui am 13.11.2019 | 21:30:37 Uhr
Könnte hart für ihn werden. Andererseits war er Teil dieser Vergangenheit und kann daher nicht nur Odin die Schuld geben. Er hat ja mitgemacht damals, auch wenn ers nichtmehr weiß.
Also er hat sich auf jeden fall verleibt, auch wenn ihm das unangenehm ist. Sie ist zumindest nicht gänzlich abgeneigt.
Leider ist Odin trotz Tyrs Abneigung immer noch der König.
13.11.2019 | 19:00 Uhr
zu Kapitel 61
Ich weiß nicht, aber Atla und Try sind zusammen irgendwie niedlich...

Antwort von ramui am 13.11.2019 | 19:42:56 Uhr
Was sich liebt das neckt sich heißts ja immer
13.11.2019 | 16:39 Uhr
zu Kapitel 61
Hey,
Jedes Mal wenn ein neues Kapitel erscheint, hoffe ich, dass jetzt endlich die große Enthüllung stattfindet. Wenn ich merke das es nicht so ist kann ich aber trotzdem nicht enttäuscht sein weil es einfach ein ums andere Mal hervorragend ist. Weiter so!
Lg

Antwort von ramui am 13.11.2019 | 17:56:20 Uhr
Kommt nächste Woche. Ich schwöre. Zumindest der Teil wo Odin bekanntgibt wer Loki wirklich ist.
Jetzt müssen die ganzen Nebenhandlungen alle zusammengeführt werden für den großen Knall.
13.11.2019 | 06:54 Uhr
zu Kapitel 61
Tyr und Atla, ein interessantes Pärchen. Die beiden passen perfekt zusammen :).
Kapitel auch interessant, hoffentlich kommt bald der große Auftritt von Loptr Laufeyson, bis dahin hoffe ich, erkennt Tyr auf welcher Seite er stehen sollte und benimmt sich auch dementsprechend.
Ich hab es schon ab der Hälfte des Kapitels vermutet, dass da irgendwas zwischen Tyr und Atla ist, was ja auch so halb bestätigt wurde. Egal ob möglich oder nicht, ich shippe die beiden :).

Antwort von ramui am 13.11.2019 | 13:28:59 Uhr
Da haben sich zwei gefunden nicht wahr.
Der steht schon für das nächste Kapitel an. Dann darf Loki sein Schauspieltalent vor Odin und dem Asischen Senat zeigen.
Ich hab für die beiden sogar schon ne Epilog Szene. :)
09.11.2019 | 16:24 Uhr
zu Kapitel 59
Odin, der Vater des Jahrhunderts!!!
Was mich immer schon ein wenig irritiert und gestört hat ist dass Frigga ihren Mann immer unterstützt, egal ob sie seine Pläne gut heisst oder nicht (auch in den Filmen). Brrr... jemand sollte der Frau mal was von Emanzipation erzählen ^^^

Antwort von ramui am 09.11.2019 | 17:20:39 Uhr
Das dürfte sogar noch ne Untertreibung sein.
Ja, etwas mehr durchsetzungswillen bei der Kindererziehung von Friggas Seite, hätte echt nicht geschadet.
Scheiß drauf das ihr Mann der König ist, sie ist die verdammte Königin!
06.11.2019 | 20:21 Uhr
zu Kapitel 60
Also ich mochte den Dialekt ;) Auch wenn ich zugeben muss, dass mir das auf Dauer zu anstrengend zu lesen ist, aber in der Menge ist das ok. Und der Inhalt des Kapitel ist das, worauf ich schon seit gefühlten Ewigkeiten warte: der Auftakt zur großen Enthüllung!
Lg

Antwort von ramui am 06.11.2019 | 21:38:57 Uhr
Ja ne ganze Fiction so zu schreiben, wäre mir auch zu viel. Alles in Maßen.
Ich arbeite mich langsam ran.
Das nächste könnte eine kleine Überraschung werden.
06.11.2019 | 16:54 Uhr
zu Kapitel 60
Ahhh ein neues Kapitel, du bist also doch nicht gestorben.
Lass dir so viel Zeit wie du brauchst, wenn du Kapitel weiterhin so gut sind.

Antwort von ramui am 06.11.2019 | 18:45:13 Uhr
Ich habe vor noch ein einige Jahre am Leben zu bleiben.
Wird schätzungsweise kein problem beim wöchentlichen zu bleiben. Das nächste steht schon und muss nur nochmal korrekturgelesen werden.
Sofern ich nicht eine plötzliche Eingebung habe und alles überarbeite.
06.11.2019 | 15:48 Uhr
zu Kapitel 60
Du hattest recht. Den Dialekt zu lesen, ist wirklich nicht aber schwer. Ich fand es interessant, mal was neues zu lesen.
Eine kleine Frage habe ich aber schon noch. Am Ende des Kapitels hast du beschrieben, dass die Jotunen sich darüber besprechen, ob Loki zu ihnen kommen soll. Mir kam das alles aber ein bisschen komisch vor...ich meine, sie tun alle so als wüssten sie von nichts. Aber würden sie dann so einfach zustimmen, darüber nachzudenken einen Feind regieren zu lassen?...

Vielleicht hat das alles aber auch noch einen Grund.
Wie immer wunderschön. Weiter so.
LG

Antwort von ramui am 06.11.2019 | 16:45:34 Uhr
Für manche ist Dialekt leicht für andere schwer aber schön das es dir gefallen hat.
Die Besprechung bestand aus dem was bei den Jotun der Senat darstellt. Also die ganzen Politker halt.
Eingeweiht in den Plan war von denen nur Vardrun, der oberste Richter, der den Senat leitet. (Und Atla, die Wache an der Tür schob.)
Der Rest hatte keine Ahnung, und wussten wirklich von nichts. Je mehr Leute was wissen, desto mehr kann schiefgehen, so in der Art.
Vardrun hat sie alle mit einem Stillezauber belegt, als es ernst wurde und quasi allein eine Vorläufige Zustimmung abgegeben die Sache zumindest zu bedenken.
Jetzt müssen die restlichen Senatsmitgleider natürlich eingeweiht werden. Nicht das Vardrun noch in den Rücken fallen und Lokis und laufeys Plan unbeabsichtigt sabotieren.
06.11.2019 | 12:57 Uhr
zu Kapitel 60
Liebe Ramui.....WTF
War schon eine Challenge den Text zu lesen. Aber ich habe es geschafft. In Dialekten bin ich nicht so schlecht. Obwohl ich über den Frostriesen mit bayrischem Dialekt noch nicht ganz hinweg bin. AHHHhhhhh

Es war jedenfalls nett, die Geschichte auch mal aus dieser Perspektive zu betrachten.
Vor allem wenn Odin sein Geheimnis lüftet. Jetzt muss Vardrun allen ja reinen Wein einschenken?
Schließlich wundern die sich doch, dass er Odin nicht widersprochen hat.

Bin sehr gespannt auf das nächste Kapitel.

Was Heimdall angeht. Beim Gedanken, wie er vom Rand Asgards ins Universum pinkelt musste ich doch sehr schmunzeln.
Stimmt...im Film stand da auch kein Dixi rum. Beim großen Geschäft könnte es mit dem Rand aber schwierig werden.
Und wie immer sage ich dir auch hier. Hinterfrage nicht alles mit Logik wo es keine gibt.
Da lässt nur den Kopf rauchen.

Ahhh....kann mich an diesem Wenn Teil erinnern. XD

LG Asda

Antwort von ramui am 06.11.2019 | 13:37:17 Uhr
Dafür gabs die Übersetzung für den Notfall.
Ja, bayrisch. Nun... Isch kanne sonst nu die französische Dialekte. Fü die Riese schien mir nischt passend.

Sicht eines etwas weiter Außenstehenden. Jetzt wissen wir immerhin wie Odin die Riesen dazu bekommen hat, dem ganzen zuszustimmen ohne das die ihm gleich an die Gurgel gehen wegen Kindesentführung.
Ja da wird Vardrun einiges erklären müssen im Nachhinein. Aber vorher ging nicht, um es realistisch zu halten.

Ich stell mir das grad bildlich vor, wie er da in seiner Kuppel steht, mit stoischem Blick in die Weiten des Alls, während er das Universum wässert.
Ich kann nicht anders. Diese Fragen kommen von ganz allein!
06.11.2019 | 09:30 Uhr
zu Kapitel 60
Hallo ramui,
Ich finde es interessant die Ereignisse aus Atla‘s Sicht zu lesen.
Die Loyalität gegenüber ihrem König und das Misstrauen gegenüber Loki hast du gut zum Ausdruck gebracht.
Mir gefällt, dass du das Gespräch zwischen Odin und den Räten beschrieben hast.

Ich bin gespannt wie es weiter geht.

LG
Honiglocke

Antwort von ramui am 06.11.2019 | 12:05:26 Uhr
Atla ist sowas wie der Chef des Secret Sevice in Utgard.
Die nimmt ihen Job sehr ernst.
Wie im Britischen parlament, totales Chaos, bis einer ein Machtwort spricht.
Oder wie in diesem Fall ein magisches Stille, damit sich keiner verplappern kann.
06.11.2019 | 08:07 Uhr
zu Kapitel 59
An Lokis stelle würde ich mir auch ganz schön verarscht vorkommen.
Ein Wunder das er noch so ruhig bleibt.
Mal wieder fies, dass du gerade jetzt aufhörst. *schnaub*

Schön wie sehr sich Loki in seiner wahren Familie geborgen fühlt. Das hat er auch verdient.
Das er sich dennoch mit Thor verbunden fühlt finde ich auch gut. Schließlich wurden beide betrogen. Und nun wird Thor sogar extra weggeschickt, damit er keinen Stress macht. Tztztz

Hm...ich würde sagen der Bifröst ähnelt einem Port bei Star Trek. Nur das nicht gezielt Personen geportet werden, sonder alle die sich gerade im Strahl befinden. Wahrscheinlich geht er dann auch nur in einer Richtung. Damit kein genetischer Brei entsteht. *lacht* Auf den Oneshot bin ich ja mal gespannt.

LG Asda

Antwort von ramui am 06.11.2019 | 12:02:28 Uhr
Gute Mine zum bösen Spiel und wer zuletzt lacht, lacht am besten.
Er muss sich nur daran erinnern was das Endergebis wird und schön ist er wieder ruhig und gefasst.

Sein Adoptivbruder kann ja auch nichts dafür und wird genauso benutzt.
Ja Thors Temperament ist in einer solchen Situation nicht zu gebrauchen also wird er gewissermasen aus dem Verkehr geschafft.

Beam mich rauf Heimdall.
Das ist der erste aus der Wenn... Serie. Wo Jane und Darcy von unten mit ihrem Jeep reinfahren während Thor von oben kommt und dann wie die Fliege an der Windschutzscheibe klebend wieder zurückgedrängt wird. :)
Oh Gott jetzt muss ich grad an den Film "Die Fliege" denken. Das wäre auch ein nicht zu wünschendes Ergebnis.

Hoffe das nächste Kapitel gefällt dir auch, das hab ich schon vor Ewigkkeiten geschrieben und immer wieder verbessert und angepasst und jetzt ist es Online.
06.11.2019 | 06:48 Uhr
zu Kapitel 60
KAPITEL WUHUUU!!!!
Die Sicht von Atla finde ich tatsächlich sehr interessant, weil sie auch ein interessanter Charakter ist, über den man im Film nichts erfährt, weil sie da auch nicht existiert. Zu der Frage ob der Loptr Laufeyson oder Loki Odinson ist muss ich sagen: Ich finde er ist Loki Laufeyson, da er als Loki aufgewachsen ist, aber Odin is kagge. Er ist nicht wirklich Loptr, aber wenn er bei den Jotunnen bleibt, kann er es werden. Der Ase der die Tür bewacht hat ist doof und Odin auch. Der Richter hätte auch vielleicht einwerfen sollen, dass die Jotunnen keine Babys aussetzten und so, damit Odin mitkriegt, wie kagge dat war. Ich hoffe Laufey und Odin treffen sich wieder. Der arme Helblindi tut mir leid, immerhin wollte er bloß mit seiner Familie in der Stadt leben und jetzt denkt er, er bekommt die Todesstrafe.
Zu der Sache mit den fehlenden Toiletten bei der Regenbogenbrücke, als Loki von der Brücke fiel, landete er bei Thanos, also wird vermutlich alles andere auch bei Thanos landen, vielleicht hasst er ja deswegen die Asen XD.
Und damit ich es nicht wieder vergesse, habe ich dieses Review jetzt schon geschrieben, ich werd nämlich in letzter Zeit unzuverlässig....

Antwort von ramui am 06.11.2019 | 11:56:10 Uhr
Ich mag Atla auch. Sie ist so schön biestig.
Loki ist von beidem etwas. Er kann ja sein vorheriges Leben nicht einfach löschen als wäres nicht da gewesen.
Ja Odin ist sowieso doof. Aber wen der Richter das jetzt gesagt hätte, wäre ja der ganze Plan fürn Arsch gewesen. Odin erfährt es aber noch früh genug. Versprochen.
Ja armer Helblindi. Und er muss auch noch denken seine Mutter und sein kleiner Bruder sind tot. Und alle denken er wars.

Das wäre ne Möglichkeit. Wenn mir einer aufn Kopf pissen würde, wär ich auch mordswütend.
05.11.2019 | 18:48 Uhr
zu Kapitel 58
Nabend :)

Oh Odin, auch wenn du es noch nicht weißt, aber Thor ist an der Situation ganz und gar nicht Schuld. *lacht*
Aber das wirst du noch erfahren. Allerdings würde ich an Odins Stelle auch nicht wollen, dass jemand den Bifröst nachbauen kann. Oder gar einen Schild zur Abwehr baut.

Aber ich hätte am liebsten laut aufgelacht, als Odin Zweifel gepackt haben. ERNSTHAFT? Etwas spät dafür um alles kritisch zu hinterfragen. Wenn man das so liest denkt man wirklich, dass ihm etwas an Loki liegt. Oder vielleicht ist er doch eher am Frieden in seiner Ehe und einem harmonischen Familienbild interessiert.
Ja, gute Idee Loki die Urne zu übergeben. *fies grinst*
Ohhh..er wird sich noch umsehen.

Aber armer Helblindi, dass hat er nicht verdient. *seufzt*

Mich erinnert Asgard ehr an die britische Kolonialherrschaft. Überall einmischen, Vorschriften machen und Güter einsacken. *gg*

LG Asda

Antwort von ramui am 05.11.2019 | 19:49:24 Uhr
Ja, Thor hat Heimdalls Erklärung vermutlich vergessen kaum das er sie hörte. Er wars nicht der geplaudert hat.
Ja, stimmt. Es ist Asgards größter Vorteil in Punkto Reisen und Truppentransport, den will er nicht teilen.

Zweifel in letzter Sekunde, wenn es eh kein Zurück mehr gibt. So kann er sich selbst einreden dass er das ja eigentlich gar nicht wollte und ist gleichzeitig fein raus, weil es jetzt ohnehin nicht mehr abbrechen kann.
Naja, mit irgendwas muss er ja Lokis Thronanspruch untermauern. Nur vom selben Blut wie Laufey zu sein, würde der Regierung der Jotun kaum genügen.

Er dient Odin als Sündenbock. Unschuldig verurteilt dafür, angeblich seine Familie ermordet zu haben. :(

Ja, das kommt irgenwie auch hin aber da die anderen Reiche noch ihre eigene Regierung haben nicht ganz so drastisch.
Ach, Politik ist einfach ein Scheiß vewirrendes Thema.
02.11.2019 | 00:35 Uhr
zu Kapitel 59
Morgen? Morgen ?! Ahhhhh...
Du bist so grausam zu uns armen Lesern T.T

Trotzdem wieder zwei tolle Kapitel ,die die Geschichte mit ihren Perspektivwechseln vorantreibt. Besonders gut hat mir auch die Stelle mit den drei Spielfeldern gefallen. Wie du schon geschrieben hast, alles wunderbar tausend Mal durchdacht und geplant aber wie die Würfel am Ende wirklich fallen, kann keiner mit Gewissheit sagen. LG TaraT

Antwort von ramui am 02.11.2019 | 15:31:06 Uhr
Vorfreude steigert das Vergnügen. :D

Man kann nur versuchen die Chance auf Sieg zu erhöhen. Auf 100% kommt man aber nie ganz.
01.11.2019 | 11:24 Uhr
zu Kapitel 59
Hallo ramui,
Süß, wie sich Loki um seine Familie sorgt und vor allem, wie er Thor sagt, dass er ihn liebt.
Ich hoffe die Wahrheit über Loki‘s Herkunft wird der Beziehung zwischen den beiden nicht zu sehr schaden.
Es ist wirklich gewagt von Odin Loki erst bei der Zeremonie alles zu gestehen.
Schließlich kann er nicht vorhersehen wie Loki darauf reagieren wird. Er lässt es drauf ankommen.
Ich freue mich auf das nächste Kapitel.

LG
Honiglocke

Antwort von ramui am 01.11.2019 | 12:01:45 Uhr
Auf seine ganz eigene Weise aber ncihts als Bruderliebe.
Es wird sie zumindest verändern.
Keien zeit für Loki einen Gegenplan auszuarbeiten um sich rauszuwinden. Oder um abzuhauen.
Und es sind viele Leute da. Einen Wutanfall vor nur einer Person rauszulassen, ist kein Problem. Aber in aller öffentlichkeit hält man sich da aus Angst und Scham meist zurück.
Er und Frigga haben vorgeplant. Speziellen Tee zur Beruhigung bevor es losgeht. Wachen die eingreifen können. Und Frigga hat Illusionen geübt falls es nicht ganz nach Plan läuft. Ganz nach dem Motte, "Schnell! Blendet die Werbung ein!"
31.10.2019 | 13:26 Uhr
zu Kapitel 59
Interessante Frage, wirklich. Ich muss zugeben, so habe ich das noch nie betrachtet. Ich schätze aber, der Bifröst funktioniert zweispurig, denn sonst wäre es ja etwas gefährlich für die Reisenden.
Wie auch immer, ich freue mich schon auf das nächste Kapitel.
Lg

Antwort von ramui am 31.10.2019 | 15:58:14 Uhr
Danke, ich fand sie auch beschäftigend.
Vermutlich entweder zweispurig oder ist eine Einbahnstraße. Nur nach Asgard oder von Asgard weg also.
Ich auch. Es ist eins meiner liebsten, Das hab ich schon vor Monaten geschrieben und dann nur immer neu angepasst.