Autor: ramui
Reviews 1 bis 25 (von 81 insgesamt):
16.08.2019 | 07:56 Uhr
zu Kapitel 47
Du hast selbst durch die Blume gesagt ich soll es spannender machen und Cliffhanger einbauen. Das hast du jetzt davon.~Memo an mich.....sowas nie wieder zu ramui sagen.... *schnaubt*

Oh....mal wieder etwas Einsicht von Seiten Odins. Naiv....gut getroffen. Allerdings in allem was er derzeit so plant und denkt.
Aber süß das er meint, er hätte beide Jungs gleich behandelt. *lacht* Und das ihm JETZT auffällt, dass er mal mehr mit Loki reden müsste. *mit Augen rollt*
Der hat es ja sowas von vermasselt. Ppppffffff......
Ja..Odin ist nur noch der Allvater, aber das Frigga noch Mutter ist wundert mich nun nicht. Sie hat es schließlich nie versäumt mit ihm zu reden.

Ich freue mich schon auf den Moment, wenn Odin auf dem Boden der Tatsachen aufkommt.

Ich glaube du machst dir zu viele Gedanken. Das ist MARVEL....vergebene Liebesmühe da über Logik nachzudenken. Es war viel effektvoller, dass Odin sich aufgelöst hat. Sonst hätte bei Helas Erscheinen ja dann ein toter Odin da rumgelegen. Und Hela nachher noch die Leiche geschändet. *lacht* Soviel Gedanken machen die sich nicht um ihren Plot... *zwinker*

Ich erwarte Sehnsüchtig das nächste Kapitel....mit hohen Erwartungen...Hrrrrr

LG Asda

Antwort von ramui am 16.08.2019 | 12:43:14 Uhr
Unterschätze nie den Bumerangeffekt.

Odin ist allsehend, allwissend und alles was er tut hat einen Grund. Er ist wirklich sehr von sich überzeugt.
Odin hält sich selbst eben für den schlausten und sieht seine Fehler erst ein wenn sie ihm ins Gesicht springen. Nur das es dann zu spät ist.

Ja Logik ist hier eher ein Fremdwort aber über manche Dinge grübelt man halt doch.
Zum Beispiel auch, wo hat Walküre in der Endschlacht den Pegasus plötzlich herbekommen?

Ich denke Hela hätte sich darüber gefreut. Vielleicht wär sie, wenn sie ihren Toten Vater ein paar mal hätte treten können, nicht ganz so angepisst gewesen.
16.08.2019 | 01:28 Uhr
zu Kapitel 47
Da Walhalla ja das Reich der toten Krieger ist, vermute ich mal, dass sich die Leute nur dann auflösen, wenn sie auch dahin kommen. Das würde das mit den toten Bürgern erklären. Wahrscheinlich variiert der Moment der Auflösung von Person zu Person. Ich glaube ja, dass Waffen und sonstige "Gegenstände" nicht mitauflösen, sondern dass nur Kleidung und Schmuck mitkommt. Vielleicht können sich das die Toten auch aussuchen, wer weiß. Aufjedenfall freue ich mich schon riesig auf das nächste Kapitel und bin mega gespannt, wen er trifft, auch wenn ich meine Vermutungen hab, und was passieren wird.

Antwort von ramui am 16.08.2019 | 12:07:13 Uhr
In dem fall frag ich mich ehrlich wieso Odin da hinkommen sollte. nach all den blutigen Eroberung, der Verbannung seiner Tochter, den ganzen Lügen und allem, scheint er mir eher für Hel geeignet.
Bei Frigga ist das was anders. Zumal die ja auch noch im Kampf um jemanden zu beschützen starb.
Und ich denk mir immer, müssten da nicht ein paar leere Klamotten am Boden liegen wenn einer draufgeht? Oder zumindest ein Haufen leerer Holzschiffe um Asgard rumtreiben wie die Ringe des Saturn?

Schaun wir mal ob die Vermutung stimmt.
09.08.2019 | 20:06 Uhr
zu Kapitel 46
Ich hatte es befürchtet und verfluche dich auch etwas. Du hast NATÜRLICH an dieser Stelle aufgehört.
Warum quälst du mich so? *Augenbraue hochzieht*

Wie du Lokis Gefühle darstellst hat mir sehr gut gefallen. Schließlich hat er einiges zu verarbeiten. Und ich bin froh, dass er nun die Lehren über die Jotunen hinterfragt.
Und er daran zweifelt, dass er zum Sterben ausgesetzt wurde. Das erleichtert schon einmal einiges.
Ich bin jetzt auch nicht überrascht..Loki spukt in der Bibliothek. :)

Schönes emotional gut umgesetztes Kapitel.
Ich hoffe wirklich, dass es nun an der richtigen Stelle weitergeht.

Zum Thema Brüste schließe ich mich Chris voll und ganz an.

LG Asda

Antwort von ramui am 09.08.2019 | 23:21:51 Uhr
Du hast selbst durch die Blume gesagt ich soll es spannender machen und Cliffhanger einbauen. Das hast du jetzt davon.

Seine ganze Welt ist gerade im freien Fall und seien Gedanken udn Gefühle ein zeimliches Chaos, er sucht verzeifelt nach irgendetwas an dem er sich festhalten kann. Und das findet er nicht in Asgard wo er überhaupt erst in diese Situation gebracht wurde.

In gewisser Weise. Als nächste kommt Odin, was dem ganzen eher eine Sicht von außen gibt, von jemanden, der nicht weiß was hinter seinem Rücken gerade abläuft. Danach allerdings Loki mit einer Rückblende was da zwischen ihm und Byleister geschehen ist.

Man mit dem Thema Sexualität hab ich jetzt ein Thema losgetreten... Dabei kam mir das gar nicht so dramatisch vor und sollte eigentlich nur oberflächlich sachlich sein. :/
09.08.2019 | 08:44 Uhr
zu Kapitel 46
Und Brüste existieren ausschließlich der Männer wegen. Sie haben absolut keine Funktion außer aufzufallen und als Poersatz in Augenhöhe zu fungieren. - Wirklich??? Da muß ich Dich leider enttäuschen! Je besser eine humanoide Frau fürs Nachwuchszeugen gebaut ist, desto größer der Vorbau... und.. sobald sie tragend ist und die Zeit der Geburt sich nähert, wächst die Brust...
Das Weib hat das Kind zu nähren! Und zwar ziemlich lange. Leider wird das heute schon ja schon fast an den Pranger gestellt. Für den Mann hat die Brust des Weibes etwas Wunderbares - erinnert es an die erste Nahrung des Lebens, an Schutz, Geborgenheit... Liebe...., bestimmt gibt es auch weibliche Humanoide, denen es genauso geht. Keine Funktion! Ich hoffe zutiefst das das ein Scherz von Dir war
Chris

Antwort von ramui am 09.08.2019 | 10:18:57 Uhr
Nun sagen wir es anders. Aufzufallen und Aufmerksamkeit zu erregen war die ursprüngliche Hauptfunktion. Natürlich sind da noch andere Sachen mit drin.
Es war allgemein die menschliche Brust in ihrer Größe gemeint. Im Vergleich zu anderen Tierarten haben Menschen da einfach eine ziemliche Ausprägung.
Die Standartgröße, wenn man nicht gerade ein Kind stillt, hat auch nichts mit der Milchproduktion zu tun.
Gott! Was ich meine ist, Körbchengröße Doppel D ist nicht besser als A, wenn es um die Funktion geht. Nur darum die Aufmerksamkeit potentieller Sexualpartner zu erregen und so die Fortpflanzungschancen zu erhöhen.
Ich entschuldige mich aufrichtig falls ich da einen Nerv getroffen habe. Es war nicht böse oder in irgendeiner Weise abwertend gemeint.
05.08.2019 | 16:58 Uhr
zu Kapitel 45
Tadaaaa, da bin ich wieder. Wenn auch nicht ganz auf der Höhe. *lacht*

Was soll ich sagen. Eigentlich hatte ich ja nicht soviel Bock auf dieses Kapitel. Vor allem wenn ich an das Ende von dem davor denke. Aber du hast mich mal wieder eines Besseren belehrt.
Es war GROßARTIG.....*breit grinst*
Und ich bin umso schockierter, dass das noch niemand geschrieben hat. *pffffff*

Thor in Midgard fand ich richtig gut. Genauso hätte es ablaufen können. Schade das die Therapie nicht ganz so lange vorhält. Hätte er mal den Ball als Erinnerung mitgenommen. XD Aber ein paar Dinge sind ja doch hängengeblieben.

Tzzzzz....Odin geht nicht nur davon aus, dass Loki mal eben so König wird. Sondern auch, dass die Eisriesen ihr Land von ihm ohne Widerstand ausbeuten lassen. Er sollte nicht zuviele Versprechungen machen. Ich freue mich jetzt schon auf sein dummes Gesicht.
Und hoffe doch, die Vorfreude bleibt nicht unerfüllt. *Augenbraue hochzieht*
Diese großkotzigkeit ist schrecklich. *grrr*

Ja Thor.....Loki ist verändert. Gratz dazu, dass du genug Empathie dafür aufgebracht hast, dies zu erkennen.

Ich freue mich schon SEHR aufs nächste Kapitel.

LG Asda

Antwort von ramui am 05.08.2019 | 19:39:03 Uhr
Wünsche dir alles gute und hoffe, das du bald wieder voll da bist.
Irgendwie schon seltsam ja. Es gibt mehr als genug Geschichten davon wie er Jane trifft oder zuerst auf Shild stößt und irgendwie glauben ihm da immer alle nach ner weile.

Er geht davon aus das Loki tun wird was sein Vater ihm rät und oder befiehlt. Und mit Vater meint er natürlich sich selbst.
Und auch davon das Lokis Loyalität bei Asgard liegt.
Wie damals beide der Besiedelung Südamerikas. Die Spanier setzen sich als Könige ein und beuteten dann Land und Volk aus um den Reichtum rüber in ihre Urheimat Spanien zu verschiffen.

Nächsten Freitag lösen wir auf wer bei Byleister im Raum ist. Das vorherige Kapitel mit ihm enthielt ja schon einige Hinweise was genau bei Loki geschehen ist.
05.08.2019 | 08:26 Uhr
zu Kapitel 35
Ich finde Frigga manchmal ganz sympatisch, aber wegen ihrer Aussage über Jotunen hasse ich sie auch ein wenig. Immerhin war es damals Krieg, Utgard wurde seit Monaten belagert und Jotunheim ist eine Eiswelt. Die Jotunen waren gezwungen irgendetwas zu essen. Auch die Sache mit Loki beruht auf der Dummheit Odins.
Er findet einen Raum, in dem ein augenscheinlich toter Jotune mit anderer Kleidung als die Krieger vor einem Altar liegt, in welchem ein Baby liegt.
Auf die Idee, dass das vielleicht ein weiblicher Jotun ist, der sein Kind beschützen wollte, kommt er erst gar nicht.
Dafür, dass sie eine Königin ist, ist sie nicht gerade die hellste Kerze am Kronleuchter.

Antwort von ramui am 05.08.2019 | 19:17:01 Uhr
Frigga war nie selbst im Krieg wie ich das sehe. Sie kennt ihn nur aus Geschichten und Bildern. Dinge zu sehen und Dinge zu erleben sind eben verschiedene Sachen.
Und davon zu Hören das die Feindlichen Truppen ihre Toten essen, schreckt ab. Warum sie das tun sagt ja keiner oder es kümmert keinen.
Odin hat Tunnelblick und später hat er solche Überlegungen einfach abgedrängt weil er nicht zugeben will und kann das er da vielleicht einen Fehler gemacht hat.
Frigga ist eben ein bisschen naiv im Bezug auf manches. Und auch ein wenig gutgläubig.
04.08.2019 | 16:08 Uhr
zu Kapitel 26
Irgendwie finde ich dieses Kapitle ziemlich witzig. Die Vorstellung von Odin, Frigga und ein paar anderen die verzweifelt versuchen, Loki dazu zu bringen, sich eine Freundin zu suchen erinnert mich ein wenig an diese ganzen FFs wo irgendwelche Fans sich in die Geschichte reinkopieren, damit Loki eine Freundin hat. XD

Antwort von ramui am 04.08.2019 | 18:56:14 Uhr
Für Loki und Sigyn war es mit sicherheit überaus peinlich.
Ah die FFs kenn ich. Manche sind ganz gut aber viele sind leider auch sehr klischehaft.
04.08.2019 | 14:44 Uhr
zu Kapitel 18
Dank deinem Kommentar muss ich mir die Regenbogenbrücke jetzt immer mit einem Haufen Tiere und jeder Menge Kot vorstellen, vielen Dank auch. XD
Die Vorstellung, das Thor fast ausversehen Loki umgebracht hätte finde ich eher gruselig, aber mal schauen.

Antwort von ramui am 04.08.2019 | 18:53:53 Uhr
Bitte gerngeschehen .)
Und nur so nebenbei, die reiten da regelmäßig mit Pferden drüber. Pferde halten sich selten zurück wenn sie mal müssen.
Sie waren noch Kinder, haben gekämpft und Thor hat nicht wirklich nachgedacht. Es war nicht seine Absicht, Thor hat nicht wirklich versucht Loki zu erwürgen. Macht die Sache nicht umbedingt besser aber etwas weniger schlimm.
04.08.2019 | 10:56 Uhr
zu Kapitel 2
Sehr Interessant, darüber, wie Asgard sich ernährt und das der Vater von Odin wahrscheinlich ein Monster war, hatte ich noch gar nicht nachgedacht. Auch die Ereignisse aus der Sicht Laufeys und Odins sind sehr interessant.

Antwort von ramui am 04.08.2019 | 12:15:24 Uhr
Die Frage der Ernährung hat sich vermutlich kaum jemand groß gestellt, zu viele andere interessante Sachen die einen ablenken. Aber wenn man es sich überlegt ist doch schon seltsam.
Der nette Onkel von Nebenan war er sicher nicht. Und die Vernichtung eines ganzen Planten wegen einem Krieg gegen die Bewohner dort, scheint ziemlich drastisch zu sein.
Es danach in Geschichten zu verherrlichen ist definitiv nicht richtig.
Es werden über Zeit noch mehr Sichtweisen kommen, ich wünsch dir viel Spaß beim lesen und danke für das Revi. :)
31.07.2019 | 14:34 Uhr
zu Kapitel 44
Na moin!

Da schaffe ich es auch mal, mich wieder zu melden, hat ja etwas länger gedauert, da ich in letzter Zeit ziemlich wenig Zeit und Lust hatte, FFs zu lesen und noch weniger, um Reviews zu schreiben, aber hier bin ich! Hoffentlich kann mich mich jetzt öfter mal zu Wort melden.
Ich weiß gar nicht mehr, wann ich mich zuletzt gemeldet habe, aber ich schreibe am Besten allgemein etwas zu den letzten Kapiteln!
Ich finde es schön, wie man immer weiter an die "Hintergründe" von Lokis Charakter und dem anderer Aktehre herangeführt wird (v.a. Odin, Thor etc, auch wenn ich finde, aktuell wirkt gerade Thor, aber auch Odin ein wenig zu sehr ins Negative gestellt) Mich würde Friggas Sicht auf die ganze Sache mit Thors Verbannung und so noch interessieren, ich weiß nicht, ob du das bereits geplant hast oder ob du lieber mit dem Plot vorankommen möchtest, aber maybe als kleiner Denkanstoß.
Was mir auch sehr gefällt sind diese ganzen "Mythologiebrocken", die du mit einfließen lässt, also das ganze Hintergrundwissen etc, das muss bestimmt ein Heidenaufwand an Recherche sein. Auch, dass du dir eigene Gedanken zu Dingen machst, die im Film fehlen ist echt interessant, über manche Dinge habe ich selbst nie nachgedacht und wäre auch gar nicht darauf gekommen.
Also dann, mehr fällt mir gerade nicht ein, was ich noch schreiben könnte, aber ich melde mich, falls mir noch was einfällt! Ich wünsche dir sehr viel Spaß beim Weiterschreiben ^^

LG, Cole

Antwort von ramui am 31.07.2019 | 17:07:04 Uhr
Ich freu mich immer wenn jemand etwas zu sagen hat. Egal ob zu nur einem oder einem ganzen haufen Kapiteln.
Nunja, Odin ist "sozusagen" der Böse.
Thor ist es zwar nicht aber er ist sehr naiv und gedankenlos, was ihn wohl schlecht rüberkommen lässt.
Frigga hab ich zwar kein eigenes Kapitel geplannt aber ihr Verhalten wird zumindest etwas angeschnitten. So wie in dem von Odin letztens etwa.
Ich würds weniger als Arbeit denn als Neugirde bezeichnen. Wie als ich mich fragte warum Utgard auch nach tausend Jahren noch in Trümmern liegen sollte und mich dann fragte, wie lange es den etwa dauert eine Stadt wieder aufzubauen.
Und plötzlich merk ich ich lese mich seit einer Stunde durch einen Artikel über die Nachkriegszeit in Berlin.

Melde dich gerne wieder :) Und fühle dich frei über die Dinge die ich dich zum Nachdenken brachte selbst etwas zu schreiben.
30.07.2019 | 16:39 Uhr
zu Kapitel 44
Ahhhhh...endlich habe ich es geschafft. Bevor ich mich morgen ins heilige Land der Netzlosigkeit verabschiede. XD

Ja, auch ich habe NICHT mit Byleister gerechnet. Aber es war super. Innerlich hatte ich sehr gefhofft, dass irgendwer die Szene mit Lokis Arm gesehen hat. Total gutes Kapitel. Vor allem weil der Gute die richtigen Schlüsse zieht. Leider sind ihm und seiner Mutter die Hände gebunden.
Wehe dir das nächste Kapitel geht nicht in dieser Höhle weiter. *böse schaut*
Schließlich ist ja klar wer da steht. Und welche Fragen Byleister stellen wird. Ahhh....ich freue mich schon darauf.
Atla und ihr Dialekt haben mich echt fertig gemacht. Dachte erst es wäre ein Schreibfehler. XD
Uns sehr schön, dass die Jotunen selber noch Details in die Gerüchteküche streuen. Die sind ausgebufft. *gg*
Ist Thor nun eigentlich so geläutert wie im Film? Würde mich ja schon interessieren. Ich glaube ja nicht. *lacht*

Laufey hat nicht unrecht, der gute Odin plant etwas. Auch wenn wirklich kein Frostriese je erraten wird was. *breit grinst*

LG Asda

Antwort von ramui am 30.07.2019 | 21:11:43 Uhr
Scheinheilig wegschau und langsam den Rückzug antret.
Das nächte Kapitel geht leider nicht durch Loki und damit muss die Auflösung über das was zwischen Byleister und Loki geschah noch warten.
Um deinen bösen Blick abzumildern. Es wird über Thor sein, was heißt, du erfährst was ihm auf der Erde und nach seiner Rückkehr passiert ist.

Denkst du ich sollte für Atla einen Übersetzung unten anfügen? Gott ich hab da noch ein ganzes Kapitel von ihr in Dialekt stehen!
26.07.2019 | 19:25 Uhr
zu Kapitel 44
Neue und interessante Perspektiven. Da schweben ja jetzt einige Gerüchte und Vermutungen herum...
Am Ende hast du dir wirklich etwas sehr orginelles einfallen lassen! Dass er erkannt ,dass jemand im Raum ist, weil der Schall anders ist? Echt coole Sache.

Antwort von ramui am 26.07.2019 | 22:36:32 Uhr
An einem Tag wird Prinz Thor fast gekrönt, später sieht man ihn mit seinen Freunden durch die Stadt zum Bifröst reiten.
Und am nächsten sind seine Freunde zwar noch da, wenn auch verletzt aber er selbst ist unauffindbar.
Also da müssen Gerüchte im Umlauf sein.

Ist wie mit echten menschlichen Musikern. Also den guten.
Die hören auch den Klang in verschiedenen Räumen. Ob er leer ist oder irgendwas drinsteht.
Und Byleister hatte Tausend Jahre Zeit um sein muikalisches Talent zu fördern.
21.07.2019 | 15:27 Uhr
zu Kapitel 43
So...bevor ich was zum heutigen Kapitel schreibe, möchte ich noch einmal auf das von letzte Woche eingehen.
Für mich war es das bisher beste Odin-Kapitel. Und auch sonst war das Kapitel letzte Woche wirklich gut. Mach also bitte nicht den Fehler aufgrund der Rev-Faulheit anderer auf die Quali des Kapitels zu schließen. Seit Neustem kann ich das zwar irgendwo nachvollziehen, du solltest dich dennoch nicht zu sehr davon unterkriegen lassen.

Und was diese Kapitel angeht.....ENDLICH. Eine gefühlte Ewigkeit... (35 Kapitel) warte ich auf diesen Moment. Und nun ist er da.
Als Sahnehäubchen erfährt Loki nun gleich alles.....
Natürlich schwirren mit gerade eine Menge Fragen durch den Kopf. Und ich bin sowas von gespannt wie es weiter geht.
Vor allem was Loki nun tut. Die Möglichkeiten sind mannigfaltig.

Er wird wohl sicher nicht gleich zu Laufey laufen. Aber ob er Odin und Frigga sagt, dass er die Wahrheit kennt? Auch unwahrscheinlich.
Hier wäre ein großer Bruder wirklich von nutzen. Doch selbst sein Scheinbruder steht gerade nicht zur Verfügung.
Einsamer kann man sich nun gar nicht mehr fühlen. *seufzt* Ziemlich traurige Lage.

Was den Illusionszauber angeht teile ich deine Meinung. Was Bier angeht übrigens auch, also...Skål

LG Asda

Antwort von ramui am 21.07.2019 | 17:27:26 Uhr
Danke erlich. Es fällt mir schwer als Odin zu schreiben, sein Charakter ist so furchtbar Selbstgerecht.
Immerhin hab ich dich, die es tatsächlich fertigbringt mir quasi zu jedem kapitel was zu schreiben. :) Das heitert mich sehr auf.
Und ich mach auf jeden fall weiter. Ich hab immerhin schon einige Sachen fertig oder halbfertig.
Bastel zwar permanent dram rum aber das Gerüst steht.

Ich habe dich lange hingehalten aber jetzt ist es da.
Und nein, er wird nicht direkt zu Laufey rennen und von seinen falschen Eltern fühlt er sich derzeit viel zu betrogen.
Thor ist immer noch verbannt, der fällt auch flasch, besonders weil loki Angst hat, Thor können ihn neiderschlagen sobald raus ist, das er Jotun ist. Wie in seinem Alptraum.
Das nächste Kapitel kriegt übrigens sein Adoptivbruder.

Prost
20.07.2019 | 07:46 Uhr
zu Kapitel 43
Jetzt ist die Bombe also endlich geplatzt. Loki weiß was bzw. wer er wirklich ist. Jetzt ist die Frage wie er damit umgehen wird?
Insgesamt fand ich dieses Kapitel sehr gut und flüssig zu lesen. (andere Kapitel sind das auch aber dieses besonders). Irgendwie hast du Lokis Ratlosigkeit, Unruhe und Zweifel sehr gut in Worte eingefangen. Ich konnte vom meinem inneren Auge richtig sehen, wie er durch seine Räume tiger.
Was die Illusionsmagie betrifft, würde ich dir zustimmen. Nur die Magie der Eisriesen scheint den Illusionszauber lösen zu können.
LG
TaraT

Antwort von ramui am 20.07.2019 | 21:38:35 Uhr
Erstmal mit absoluter Gefühlslosigkeit. Zu viel auf einmal, das hat ihn emotional KO gehaun.
Später mit Schmerz und Wut.

Manche Kapitel sind einfacher als andere, manche kann man mehr mitfühlen weil man ähnliches schon selbst erlebt hat.

So wies in den Filmen rüberkommt auf jeden Fall. Vermutlich kann Loki selbst es auch steuern, sowie jeder gute Magier der es wüsste. Wie mit Computerprogrammen, die nen Schlüssel oder ein Passwort brauchen. In dem Fall wäre die Urne ein Hintertürenvirus.
19.07.2019 | 13:40 Uhr
zu Kapitel 43
Hey,
Ich hab mich sehr über das Kapitel gefreut! Bei der Illusionsmagie muss ich dir zustimmen, ich glaube aber, dass er seine Gestalt gewechselt hätte, wenn z.B. er im Eis eingeschlossen wäre. Sein Körper würde, glaube ich, einfach versuchen ihn so zu beschützen.
Lg

Antwort von ramui am 19.07.2019 | 19:30:17 Uhr
Danke, ist ein etwas emotionaleres. An der Alptraumsequenz hab ich eine weile rumgebastelt.

Ja, unterbewusstes einsetzen von Magie würd ich dann mal sagen. Instinkt.
In solchen Extremfällen ist alles möglich.
Wie Eltern die plötzlich Superkräfte entwickeln und das ganze Auto stemmen um ihre Kinder zu retten.
12.07.2019 | 21:59 Uhr
zu Kapitel 42
Nabend :)

Ehrlich gesagt empfinde ich es gerade gar nicht so, als ob du etwas hinauszögerst. Ich fand das Kapitel ziemlich interessant.

Endlich hat Odin ein paar Zweifel. Und zwar völlig zu Recht. Auch wenn er gleichzeitig schon wieder weich wird. Er scheint mir doch sehr unsicher zu sein.

Lokis Schachzug mit der Wache ist nun auch sein Alibi. Praktisch *grinst*

Faszinierend das Odin noch immer an seinem Vorhaben mit Loki festhält. Dabei müsste ihm doch klar sein, dass das so NIEMALS klappen kann.

Und wie schlecht er Loki wieder darstellt und ihn völlig unterschätzt. *pff*

Ich wette Loki steht irgendwo in der Kammer und versteckt sich vor Odin. *lacht *

Bestimmt hat die Kammer eine Art Aurascan. *gg*

LG Asda

Antwort von ramui am 13.07.2019 | 00:25:37 Uhr
Odin hat zum ersten mal die Augen im Bezug auf Thor geöffnet und ihm gefällt nicht was er sieht.
Natürlich versucht er sich das ganze da schönzureden. So wie all die jahrhunderte zuvor.
Er will die Fehler übersehen.
Kann dir diesen Artikel dazu empfehlen
https://diepresse.com/home/bildung/erziehung/4681253/Psychologie_Wie-Eltern-sich-Narzissten-heranziehen-koennen
Erstaunlich wie sehr das auf Thor zutrifft!

Das nächste Kapitel wird dir diese annahme bestätigen und auch gleich noch die nächste Phase der Geschichte einleiten.
05.07.2019 | 21:28 Uhr
zu Kapitel 41
Ahhh...Freitag und ein neues Kapitel. Sehr schöne Kombi.
Aber...wieder weiß man nicht was nun passiert. *grummelt*
Musst du mich so auf die Folter spannen? *hmpf*

Aus Lokis Sicht kommen gerade beim Kampf noch ein paar interessante Aspekte hinzu.
Hat mir wirklich sehr sehr gut gefallen. :)
Mal sehen ob Odin nun so reagiert wie Loki es sich erhofft hat. Erst einmal ist ja mehr schief gelaufen als das es geklappt hat.
Ob Loki nun in Jotunheim nach Antworten suchen wird?

Nächste Woche hoffentlich ein paar Antworten. :)

LG Asda

Antwort von ramui am 05.07.2019 | 21:36:19 Uhr
Ja muss ich, ich bin fies. :D
Thor nahm nur das negative an Jotunheim war, Loki sieht die Dinge einfach anders.

Nächste Woche Odin, der sich Vorwürfe udn Sorgen macht.
05.07.2019 | 01:24 Uhr
zu Kapitel 41
Ich finde es super, wie du die Gedankengänge der Personen immer beschreibst.
Ich hab mich auch immer gefragt, warum Laufey kurz so stiller war und habe mir immer insgeheim gewünscht,dass er an Loki gedacht hat und ihn wirklich nicht einfach sterben lassen wollte.
Ich hoffe, dass das nächste Kapitel so schnell wie möglich folgen wird.

Antwort von ramui am 05.07.2019 | 21:33:23 Uhr
Das war so eine Stelle im Film, die mich stuzig gemacht hatte. Es passte irgendwie nicht ganz zu der restlichen unterhaltung.
Sehe zu das immer Freitag rauskommt
30.06.2019 | 14:59 Uhr
zu Kapitel 40
Huhu,

an heißen Tagen ist ein Kapitel in Jotunheim doch das richtige. :)
Ich bin ja ein großer Fan von deinem Laufey. Er ist ganz schön auf Zack und lässt sich nicht so einfach hinters Licht führen.
Nun weiß man woher Loki das hat. *gg*

Deine Darstellung von Lokis Vorgehen hat mir total gut gefallen. Man muss erst einmal Vertrauen gewinnen...also mehr oder weniger.

Ich kann echt kaum erwarten wie es weiter geht. Du machst es ja spannend. *grummel*
Wie viel Kapitel noch bis Loki die Wahrheit erfährt? XD *ungeduldig ist*

LG Asda

Antwort von ramui am 30.06.2019 | 18:41:16 Uhr
Oder ein richtiges Eis, frisch aus der Diele.
Loki war schon immer anders als der Rest seiner "Familie". Es muss ja von wo kommen.
Wäre er ein Mensch, wäre Loki entweder ein verdammt guter Spion oder ein Politiker.

Nächstes Kapitel Loki, nicht die ganze Wahrheit aber die ersten zweifel an sich selbst.
29.06.2019 | 13:38 Uhr
zu Kapitel 40
Mal wieder ein Kapitel aus Laufeys Sicht. Sehr schön. Besonders gefällt mir ,dass du uns sein Handeln und die Ansicht der Eisriesen näher bringst. Und diese ganzen Vertrauensgeschichte mit dem Verräter. Für mich war Laufey auch nie der Typ, der dem nächst besten Asen vertraut , nur weil er ein Rachegelüste hat.

Antwort von ramui am 29.06.2019 | 19:33:10 Uhr
Wenn man sich ansieht wie ruhig und geordnet er reagierte als Thor austickte, ist er wirklich nicht die Art Typ, die überstürzt handelt.
Und wenn mein Erzfeind plötzlich mit selbstgemachten Keksen vor der Tür stünde, wäre ich auch misstrauisch.
28.06.2019 | 00:02 Uhr
zu Kapitel 40
Ja, das ist echt unlogisch, da hast du recht. Auch wenn im Film die Eisriesen meiner Meinung nach äußerst brutal dargestellt werden, so sind sie und vor allem Laufey alles andere als dumm. Das merkt man schon daran, dass er Thor so geschickt provoziert hat. (Auch wenn es bei Thor nicht wirklich schwer ist). Und warum hätten sie Loki einfach so folgen sollen? Ich bin mir sicher, dass sie gewusst haben, dass die Schatzkammer ein effektives Abwehrsystem besitzt.
Lg
Blue Cat

Antwort von ramui am 28.06.2019 | 12:25:11 Uhr
Brutal heißt ja nicht dumm. Serienmörder sind auch brutal aber nicht selten in ihrer Verkleidung als normale Leute hochgenial.
Und Laufey ist der König eines ganzen Planeten, so jemand kann nicht dumm sein. Gut wir könnten jetzt über Trump und Erdogan diskutieren
aber auch wenn das Idioten sind, dumm im klassischen sinne sind sie nicht.
25.06.2019 | 22:52 Uhr
zu Kapitel 39
Nachdem ich deine Geschichte jetzt in einem Rutsch durchgelesen habe (eigentlich hätte ich ja lernen sollen....), hab ich jetzt einfach mal diesen ein bisschen verspäteten Kommentar geschrieben. Ich finde es echt super und toll zu lesen, dass du nicht, wie so manch andere, alles exakt so wie im Film beschreibst, sondern auch eigene Handlungen (ich meine vor allem die Jotunheim-Schlacht) und genial geschriebene und ausführliche Gedankenpassagen einfügst.
Wie ich auch schon in dem anderen Review gelesen habe, ist es tatsächlich für Leute, die den Film nicht gesehen haben, schwer nachzuvollziehen, aber wer klickt schon eine Thor-FF an, wenn er den Film nicht gesehen hat und/oder die Handlung nicht kennt. (Es soll sich jetzt keiner beleidigt fühlen) Ich freue mich auf Loki‘s weitere Pläne, da du ja meintest dich vom Film abspalten zu wollen.
Lg
Blue Cat

Antwort von ramui am 26.06.2019 | 13:25:55 Uhr
In einem Rutsch ist ziemlich mächtig, schätze mit lernen war da nicht mehr viel.
Der Film bietet für mich nur die grobe Oberfläche, da ist so viel mehr dahinter.
Wie im Fall mit Thanos, niemand weiß was wirklich zwischen ihm und Loki ablief. Intersannterweise habe ich imganzen Englischsprachigen Breich nur 3 ff gefudnen, in denen er Loki zu seinem Sohn machte und nur eine wo er Teil der Black Order wurde.
Da ist Potenzial nach oben.

Asda hat sich schon angeboten bei Gelgenheit einige Stellen rauszupicken, die etwas schwer nachzuvollziehen sind, könnte also sein das ich das nachbearbeite. Falls du entsprechende Vorschläge hast, immer gerne her damit.
Und ja, wer klickt sich ins Mavel univers, wenn er nicht wenigsten einen Film gesehen hätte, oder die Comics oder irgendetwas dazu?
23.06.2019 | 16:18 Uhr
zu Kapitel 39
Hmm...ich hätte nicht erwartet das Thor hier am Ende auch verbannt wird. Umso neugieriger bin ich, was weiterhin passiert.

Für mich hatte das Kapitel leider ein paar Längen. Ich mag deinen Stil, aber hier und da hätten Thors Gedanken etwas kürzer sein können. Gerade die Passage in Jotunheim war mir stellenweise zuviel. Du gibst nicht 1zu1 die Geschehnisse des Films wieder. Sondern berichtest die Ereignisse auf deine eigene Art und Weise. Das mag ich sehr. Aber wer den Film nicht kennt versteht die ein oder andere Stelle vielleicht auch nicht. Natürlich ist es das schwierig. Man selbst versteht immer was man geschrieben hat. Schließlich kennt man ja die Hintergründe.

Mein große Frage ist nun, was wird Loki tun? :) Ich bin gespannt...YEAH...

LG Asda

Antwort von ramui am 23.06.2019 | 17:30:56 Uhr
Thors Verbannung wird dafür nicht wie im Film sein. Bei mir hat er nicht das Glück auf eine neugierige, etwas verrückte Wissenschaftlerin zu stoßen, die ihm hilft.
Ich gehe in dem Fall mal einfach davon aus, dass die meisten den Film entweder gesehen haben, oder zumindest das gröbste davon wissen. Da es Thors Sicht ist, verliert sich natürlich was die anderen so getan hatten.
Und du hast recht, ich hab immer die Bilder des Films im Hinterkopf laufen oder meine eigenen Vorstellung, andere natürlich eher nicht.

Nicht in Ruhe mit Odin darüber reden, das kann ich dir schon mal sagen.
23.06.2019 | 15:54 Uhr
zu Kapitel 38
Als Erstes muss ich hier mal protestieren. Wo ist denn bitte Lokis Treffen mit den Jotunen abgeblieben? Wie gemein...*schmoll*
Ich bin ehrlich gesagt etwas überrascht von Odin. So selbstkritisch und ruhig war er ja bisher ehr selten. Der Gott wird alt. *gg*
Übrigens eine nette kleine Anspielung auf Hela. :)

Stellt euch mal vor bei uns würden irgendwelche Terroristen in ein Atomwaffenlager einbrechen und wären dann fast mit einer davongekommen! ~ Oder wir würden es nie erfahren. Ich denke das ist ziemlich oft der Fall.

LG Asda

Antwort von ramui am 23.06.2019 | 17:25:38 Uhr
Das treffen kommt dafür in zwei ausführungen :) nächstes Kapitel Laufey dann Loki.
Odin ist müde und sieht mit Thors Krönung seinen Ruhestand in greifbarer Nähe. Zeit die Dinge zu reflektieren.
Und er hat seine Tochter nciht völlig vergessen, nur verdrängt.

Vermutlich ja aber wenn so was doch rauskäme!
Al Kaida klaut Automwaffen aus Station Büchel Deutschland... Panik!
22.06.2019 | 21:41 Uhr
zu Kapitel 37
TADAAA....ahhh.....schon wieder sind drei Kapitel on und ich habe sie nicht gelesen. *schäm*
Definitiv ein Zeichen für zu vollen Terminplaner.....*lacht*

Hmmm....ich bin doch sehr gespannt, wie weit du dich an den Film hälst. Ich hoffe du gehst deine eigenen Wege. *zwinker*
Loki Loki Loki......was für fiese Pläne...*hüstel*

Jotunheim lässt ihn jedenfalls nicht los. Das hätte auch fies ins Auge gehen können. *mit Zunge schnalzt*
Schöner Bruder, der den Geburstag des anderen vergisst. *böse Thor anschaut*

Ich bin auf die erste Kontaktaufnahme gespannt.

Ja Weihnachten, Sylvester...alles ungünstige Daten. Allgemein ist der Dezember ehr ungünstig. :(

LG Asda

Antwort von ramui am 22.06.2019 | 23:03:41 Uhr
Und dennoch findest du Zeit was für mich zu schreiben :)

Thors Krönung und der Angriff auf Jotunheim werden noch annähernd wie im Film sein, wobei die Perspektiven auf die Angelgenheit etwas abweichen, danach allerdings hat es nichts mehr mit den Filmen zu tun.

Zu viel Wein kann schädlich sein. Und ein betrunkener Magier könnte so einiges in seinem Rausch anstellen.