Autor: Lizerah
Reviews 26 bis 50 (von 65 insgesamt):
31.03.2019 | 22:32 Uhr
zu Kapitel 17
Uhhhh jaaaaaa OMG endlich <3<3<3<3<3<3<3
Ab jetzt mein lieblings Kapitel !
Ich finde, dass du diese Szene echt mega gut geschrieben hast. All diese Gefühle kommen richtig gut an; man fühlt richtig mit. OMG ich liebe dieses Kapitel so krass <3
Bitte ganz schnell weiter schreiben, ich freu mich soooo auf mehr Gavin und Heather Action <3
(Aber stress dich bitte nicht zu sehr, ich kenne diesen Druck unbedingt was veröffentlichen selbst. Wenn du gerade Stress hast, dann sitz das lieber erstmal aus und schreib dann in Ruhe weiter, denn dann wirds umso besser. Deshalb meinen Respekt, dass dieses Kapitel so unglaublich gut gelungen ist.)

LG Suasuro

Antwort von Lizerah am 01.04.2019 | 11:29:32 Uhr
Hallo Suasuro,

vielen Dank, es beruhigt mich ungemein, dass dieses Kapitel so gut bei dir ankommt und dass man die Gefühle der Charaktere aus der Sicht des Lesers relativ gut nachempfinden kann.
Ich hatte schon die Befürchtung, dass es eher eines der schlechteren Kapitel darstellt, da ich es bestimmt 100mal abgeändert habe und nie wirklich zufrieden mit dem Endergebnis war.
Irgendwann habe ich einfach einen Cut gesetzt ^^"
Zugegeben, Gavins Stimmung ist in diesem Kapitel wirklich sehr sprunghaft. Dies wird einigen sicher etwas sauer aufstoßen, auch wenn dieses Verhalten aus meiner Sicht recht gut zu seinem Charakter passt.
Letztendlich musste sich die arme Heather ihm regelrecht entgegenwerfen, damit er mal einen Schritt auf sie zugeht xD
Das Schreiben eignet sich relativ gut, um Stress abzubauen, weswegen ich es wohl nicht beiseite legen kann. Nur die Nachbearbeitung schluckt immer relativ viel Zeit :)
Wahrscheinlich werde ich den zwei Wochen-Rhythmus beibehalten, denn der lässt sich gut mit dem Rest vereinbaren, auch wenn sich die Story so sicher über das nächste halbe Jahr ziehen wird ^^"

Ich wünsche dir noch eine sonnige Woche und hoffentlich genauso viel Spaß mit den zukünftigen Kapiteln.

LG Lizerah
01.01.2020 | 18:35 Uhr
zu Kapitel 16
Hallöchen :'D

Ich bin ja richtig aktiv in letzter Zeit xD Aber na ja, das ist dem Fakt geschuldet, dass ich dank der Feiertage mal wieder etwas Zeit hatte ... und ab übermorgen werde ich mich wieder schön mit dem herrlichen Uni-Wahnsinn auseinandersetzen :x Doch bis dahin kann ich meine restliche Freizeit genießen und ein paar Reviews schreiben ^^
Abgesehen davon hoffe ich, dass du einen guten Rutsch hattest und keinen allzu großen Kater :'D

Ich wollte noch kurz auf deine Review-Antwort eingehen (man kann ja leider nicht darauf antworten) und ganz ehrlich, das mit Silent Hill kann ich sooooo gut nachvollziehen xD Ich habe damals als Kind Silent Hill 3 für die PS2 gespielt (nur den Anfang bis zum Ende dieses Kaufhauses, weiter kam ich nicht xD) und fand es wahnsinnig gruselig :D Teil 4 war im Hinblick auf die vorherigen ziemlich schlecht, aber wenn man es als ein eigenständiges Spiel betrachtet ... Jesus Christ D: Und die ersten Teile habe ich mir dann als Let's Plays auf YouTube gegeben, zum selber spielen fehlte mir der Mut xD
Aber wie schön, dass noch jemand Silent Hill kennt :D

Genug geschwafelt, hier kommt endlich meine Review xD

Kapitel 15:
Wie schön, dass auch hier die Schaulustigen thematisiert werden ... wobei ich sagen muss, dass es für mich zwei Paar Schuhe sind, ob man vor einem Tatort in einem Park herumsteht oder vor einem in einer GRUNDSCHULE D: Letzteres kann ich mal gar nicht nachvollziehen ... die Situation ist schon schaurig genug, da muss man sich nicht dran "ergötzen" und seine Neugier befriedigen :x Moralisch relativ fragwürdig :/ Aber so sind'se halt, die Passanten :x
Dafür finde ich Sophias kindliche Natur irgendwie niedlich ... wie sie fragt, ob sie jetzt vorbestraft ist :'D Das kann bestimmt jeder irgendwie noch verstehen; als Kind hatte ich auch wahnsinnige Angst vor der Polizei, ohne erdenklichen Grund xD
Und das Ganze klingt so, als käme Sophia nicht unbedingt aus den wohlhabendsten Verhältnissen ... immerhin ist ihre Mutter anscheinend arbeitslos :/ Die Gegend, durch die sie dann fahren, bestätigt diese Vermutung. Auch hier gefallen mir die kleinen Anekdoten hinsichtlich der Situation in Detroit sehr gut. Wie schon erwähnt, liebe ich dieses Hintergrundwissen und "Trivia facts" :D

Und ach du Scheiße?! D:
Erst geraten sie in einen Unfall und man denkt, es könne sich um einen Zufall handeln (vor allem, wenn man Gavins Fahrkunst zwei Kapitel zuvor bedenkt ^^), doch nachdem die Fremden auf sie schießen ist klar: Die haben es auf sie abgesehen. Diese ganze Szene finde ich richtig spannend und actionreich geschrieben, der Hammer. Vor allem möchte ich unbedingt wissen, warum diese Typen es auf Sophia abgesehen haben. Wahrscheinlich hat sie etwas gesehen, das sie nicht sehen sollte und gefährlich für sie werden könnte? Hat sie sogar die Täter gesehen? Das würde es jedenfalls erklären.
Und ich musste kurz schlucken, als diese Kerle plötzlich drohten, Heather zu erschießen. Ich finde, da hat man sehr gut gesehen, wie mutig sie tatsächlich sein kann ... sie hat sich quasi für Sophia geopfert (sie dachte sicherlich nicht, dass das so glimpflich ausgeht ^^') und die Chancen für sie standen ziemlich schlecht. Sie hätte kaum etwas tun können, außer sie auszuliefern, entschied sich aber dagegen. Das finde ich total stark und da merkt man, dass sie nicht nur tollpatschig und knuffig ist, sondern auch beinhart sein kann. Also ich finde das ganz schön krass.
Und wow, ich war noch nie so froh, Gavin zu sehen :'D Beziehungsweise von ihm zu lesen ... du verstehst schon, was ich meine xD

Kapitel 16:
Das fängt schon mal gut an xD Da musste ich tatsächlich gedanklich mal Gavin recht geben, auch wenn er Hank mal wieder blöd angemacht hat. Aber meine Güte, das war eine gefährliche Situation und Gavin war bestimmt nicht in der Lage, seine Waffe perfekt gerade zu halten und dem Angreifer zwischen die Augen zu schießen :b
Hanks Reaktion ist wirklich der Hammer. Ich kann ihn zwar verstehen, aber ernsthaft: Er hat sie ja nicht absichtlich in diese Situation gebracht und sie am Ende sogar gerettet, da finde ich das ein wenig übertrieben von ihm :/ Aber da merkt man mal wieder, dass die beiden sich gegenseitig nicht mögen und da Hank sich seine Meinung zu Gavin schon gebildet hat, ist das kaum überraschend. Es wirkt so, als hätte er beinahe erwartet, dass etwas Derartiges passiert, und sieht sich nun bestätigt.
Und man merkt schon hier, dass Gavin diese Situation nahezugehen scheint. Allein schon durch seine Reaktion auf Hanks Anschuldigungen und Heathers blessiertes Aussehen.
Außerdem finde ich es naheliegend, dass Gavin sich so gut mit Androiden auskennt ... halte deine Freunde nah, aber deine Feinde noch näher, gä? :D Weniger beruhigend finde ich hingegen den Fakt, dass die beiden es mit Militärandroiden zu tun haben ... das klingt gar nicht gut :x Zumal man gesehen hat, zu was die fähig sind.
Und irgendwie haben beide recht, was die Verantwortung für Heather und das in-Gefahr-Bringen anbelangt xD Schwierige Situation ... und was wollte Gavin sagen, bevor die Schwester reinkam?! D: Mann, das ist so fies xD Vielleicht, dass er sie mag? Sich um sie sorgt? :3

... Aber damit werde ich mich wohl gedulden müssen :D
Wie immer haben mir diese beiden Kapitel sehr gut gefallen und ich hoffe, Sophia hat keinen zu heftigen Schock erlitten, sodass sie später noch eine Aussage machen kann. Ansonsten hätten diese Typen ja fast das, was sie wollten :/
Ich wünsche dir einen schönen restlichen Feiertag und alles Liebe ❤

Antwort von Lizerah am 01.01.2020 | 22:19:15 Uhr
Hiho Celestinea,

und wieder darf ich dich hier begrüßen. Das freut mich. Ich hoffe, du bist ebenfalls gut gerutscht und dabei nicht ausgerutscht. ^^" Den Kater hatte ich mir bereits am Wochenende verpasst, weshalb ich Silvester gern auf Alkohol verzichtet habe.
Bei mir wird es ab morgen leider dann auch schon wieder mit der Arbeit losgehen. *seufz*

Hach, die Zeiten, zu denen die Silent Hill-Reihe noch aktiv war, waren echt eine Blütezeit für das Horrorgenre. Durch P.T. aka Silent Hills hätte die Reihe eine Wiederauferstehung erleben können, die ihr gerecht geworden wäre, doch Konami musste das Ganze ja so dermaßen in den Sand setzen. Damals habe ich den Publisher für seine Spiele gefeiert, heute verfluche ich ihn nur noch, dass er aus seinen Lizenzen nicht mehr macht, als dämliche Pachinko-Maschinen zu bauen.
Zumindest hatte P.T. eine Welle der Independent Horror-Games ausgelöst, von denen mir allerdings nur "Visage" positiv in Erinnerung geblieben ist.
Falls du also noch einmal dieses Silent Hill-Feeling erleben willst, kann ich dir "Visage" sehr ans Herz legen.
Ich hab damals alle Silent Hill-Teile (bis auf Homecoming - der Teil war wirklich kacke) gesuchtet und mehrfach durchgespielt, um alle, aber auch wirklich alle Geheimnisse aufzudecken. Wohl ein Grund, warum ich jetzt so geschädigt bin. ^^"
Aber naja, der Schaden lässt sich wohl nicht mehr beheben. xD

Bezüglich Kapitel 15:
Was Kinder angeht, sind diese immer sehr schwierig zu schreiben. Man läuft Gefahr, sie entweder zu kindlich darzustellen oder zu erwachsen. Vor der Polizei hatte ich zum Glück nie Angst, obwohl diese wegen meines Bruders nicht mal so selten vor unserer Tür stand (ja, mein Bruder war als Kind ein Teufelsbraten ... und ist es auch jetzt irgendwie noch). ^^
Die ewigen Gaffer wird man wohl nie umerziehen können. Hingucken ist bis zu einem gewissen Grad menschlich, aber man sollte auch wieder wegschauen und weiter seines Weges gehen, wenn man nicht gerade helfen kann.
Die kleinen Anekdoten betreffend, werden diese mit Fortschreiten der Geschichte leider immer seltener. Ich wünschte, ich hätte mehr Zeit, auf die Umgebung und die Beziehung zwischen Menschen und Androiden einzugehen, doch diese Debatte würde wohl noch einen weiteren Plot füllen. Leider hat die Story irgendwann viel zu viele Plots (der Fall; Heather und Gav; Hank und Connor (sie gewinnen zwischenzeitlich mal mehr oder weniger an Bedeutung); Gav und Hank; und dann auch noch Gavs unnötig komplizierte Vergangenheit; und wenn wir schonmal dabei sind, auch noch die unnötig komplizierte Vergangenheit und Motivation des Killers ... argh, Bunout durch eine FF). Ich hoffe, du wirst bei deiner FF schlauer sein als ich und nicht hundert Sachen auf einmal wollen, bis irgendwann keiner mehr so richtig weiß, worum es überhaupt geht. ^^"

Der Seitenhieb bezüglich Gavins Fahrkünste war gut. Er würde dir dafür sicher einen netten Konter geben.
Danke für das Lob bezüglich der Actionszenen. Szenen, in denen kaum Dialoge vorkommen sind immer etwas schwierig, da mir manchmal das Gefühl für die richtige Dyamik fehlt. Das merkt man gerade besonders im Finale.
Was Sophia angeht, möchte ich nicht spoilern, aber du wirst diesbezüglich wahrscheinlich Gavins Frust, der im nächsten Kapitel bei ihm aufkommt, besonders gut verstehen (ich entschuldige mich besser jetzt schonmal ^^").
Und ja, Heather hat auch ab und zu mal ihre toughen Momente. Sie sind rar gesät, aber es gibt sie. xD
Und unser Special Gavin rettet sowieso immer allen den Tag, ob man das gerade will oder nicht. ^^"

Bezüglich Kapitel 16:
Warum, wieso und weshalb Hank hier so überzogen reagiert, wird noch einmal in einem späteren Kapitel erwähnt und es wird auch nicht ohne Konsequenz bleiben. Selbst Connor stellt sich in diesem Moment auf Gavins Seite, da er merkt, wie ungerecht Hanks Reaktion ist und wie schlecht es um die Beziehung der beiden Männer zueinander steht.
Hihihi, was Gavin Heather sagen wollte, wird man bereits im nächsten Kapitel erfahren. Er ist, was zwischenmenschliche Beziehungen angeht, einfach so dermaßen unbeholfen und im Gegensatz zu seiner Polizeiarbeit ziemlich schnell überfordert.

Vielen lieben Dank für dein ausführliches Feedback. Es ist ungemein motivierend, wenn ein Leser sich so viel Gedanken um die Story macht, wie du es tust.
Da der Feiertag nur noch knapp 2 Stunden andauert, wünsche ich dir stattdessen eine schöne Restwoche und hoffe, der Uni-Wahnsinn wird dich nicht allzu sehr überrumpeln.

Auf ein Gesundes Neues und
Liebe Grüße
Liz
Engelchen (anonymer Benutzer)
29.03.2019 | 11:25 Uhr
zu Kapitel 16
Oha diese ff ist so spannend *-* Reed und Heather sind ein tolles team auch wenn Reed sehr schwierig ist und sie ziemlich abweist. Aber man merkt das ihn das auch langsam stört und er "weicher" wird. Ich liebe es ^^
Und dann dieser Android der Sophia angreifen wollte, wow! Total spannend und aufregend! Was weiß Sophia wohl? Ich muss es wissen :O

Ich freu mich auf mehr! :)

Antwort von Lizerah am 29.03.2019 | 13:58:04 Uhr
Ohja, Gavin entspricht so ziemlich einer männlichen Tsundere und die sind bekanntlich alles andere als einfach xD
Bezüglich Sophia hoffe ich, dass du bei dem Kapitel, welches ich heute Abend posten will, über die "Auflösung" nicht allzu enttäuscht sein wirst. ^^"
Es freut mich, dass du am Ball bleiben willst und danke dir für deine begeisterten Worte :)
17.03.2019 | 19:10 Uhr
zu Kapitel 16
Uiii,
du musst unbedingt weiterschreiben <3
Es ist so spannend gerade und ich freue mich so über das neue Kapitel! Aber Gavin soll mal ausm knick kommen; sonst ist er immer der ganz starke und dann so schüchtern (finde ich im übrigen eigentlich ganz angenehm. Das gibt dem ganzen mehr Charakter)
Also schön weiterschreiben !

LG Suasuro

Antwort von Lizerah am 17.03.2019 | 20:17:56 Uhr
Hehe, gerade die Typen mit der größten Fresse sind manchmal die unnahbarsten. Aber du hast recht, er oder Heather (muss ja nicht immer der Kerl sein) sollten mal aus dem Knick kommen.
Das nächste Kapitel ist schon zu 80% fertig. Aufgrund einer stressigen Phase auf Arbeit konnte ich es aber noch nicht überarbeiten. Ich hoffe, dass ich es im Laufe der Woche veröffentlichen kann und entschuldige mich jetzt schon einmal für dessen Inhalt (ihr werdet sehen, wieso) xD
19.11.2019 | 22:23 Uhr
zu Kapitel 15
Hallo liebe Lizerah ^^/

Da bin ich wieder. Leider wieder am Handy, aber ich dachte, ich lass dir nach diesem Actionreichen Kapitel ein Review da. :D

Die Szenerie im vorangegangenen Kapitel war übrigens sehr schaurig. Zuerst dachte ich echt, dass die Klasse aus toten Kindern bestünde. Das hat mir, zugegeben, etwas Angst gemacht. Es waren dann zwar "nur" Androiden, aber auch das ist ja echt grausam, was da passiert ist. Androiden sind ja in diesem Setting durchaus gleichberechtigt. Gerade nun, nach dem die Revolution der Androiden geglückt ist.
Schön und schaurig geschrieben. Hat mir gut gefallen. Das muss selbst für Polizisten wie Heather kein leichter Anblick gewesen sein.

Wie mir scheint, mag der Täter wohl ... Puppen? Puppen aus Leichen. Er stellt wohl gerne gewisse Szenen dar, doch warum? Und hat das eine tiefere Bedeutung? Bin wirklich gespannt darauf, was das alles zu bedeuten hat. Vielleicht werd ich demnächst in den nächsten Kapiteln ja mehr erfahren. :D

Und hier erfahren wir dann später zumindest, dass da wohl irgendwie Androiden mit involviert sind? Also als Täter, meine ich. Vermutlich wollte die vermummte Gestalt Sophia, weil sie deren Gesicht gesehen hat ...? Dann hat wohl der Android das gemacht ...? Das im Klassenzimmer meine ich.
Interessant! Ich mag Krimigeschichten sehr, so man etwas mit raten und Detektiv spielen kann. ^-^
Sorry, ich lasse gerade eindach meine Gedanken schweifen. XD

Vielleicht sollte ich also einfach weiterlesen. Dann krieg ich sicher ein paar Antworten. :D

Das wars dann auch schon wieder von mir.
Ich wünsche dir noch einen schönen Abend und bis zum nächsten mal. ^^/

Liebe Grüsse
Reginleif

Antwort von Lizerah am 20.11.2019 | 12:04:37 Uhr
Moin moin Reginleif \(^O^)/

schön von dir zu hören. Danke, dass du wieder einmal deine Zeit für die FF und ein Review geopfert hast.

Jaaaa, ähm, ich hab als Jugendliche irgendwie zu viele ungeeignete Horrorspiele gespielt und dann kommt im Erwachsenenalter so etwas Schauriges dabei heraus. Bei echten Kids wäre diese FF wohl auf AVL gelandet ^^" Wäre auch mir zu derb gewesen.
Da sie weder eine Seriennummer noch einen Speicher besitzen, kann man nicht einmal nachvollziehen, ob sie schon einmal "aktiviert" gewesen waren und die Gelegenheit gehabt hatten, überhaupt so etwas wie ein Bewusstsein zu entwickeln.
Ich rede mir das jetzt selbst schön, ich weiß ...

Warum, wieso, weshalb wird erst nach und nach geklärt, weswegen das darauffolgende Kapitel wohl nur noch mehr Fragen aufwirft. Die wirkliche Motivation des Killers wird erst später deutlich (oder noch undeutlicher, wenn ich mir das aktuelle Kapitel ansehe *hust*).
Ich muss zugeben, dass ich es mit der Symbolik streckenweise eeeetwas übertrieben habe. Und ja, man müsste den Künstler ab einem gewissen Punkt eher als Puppenspieler bezeichnen, da bist du sogar relativ nah dran. ^^
In einem bestimmten Kapitel glaubt man, man weiß, wer es ist, aber ... der Schein trügt ... oder doch nicht ... oder doch ... ähm, ja ... ich weiß es selbst nicht (nur Spaß ^^").
Das entsprechende Kapitel ist aber so cringy, dass dann wohl kaum jemand weitergelesen hat. *räusper* Du wirst genau wissen, welche Stelle ich meine, falls du bis dahin kommst.

Aber ist doch gut, wenn jemand miträtselt. So weiß ich wenigstens, dass es überhaupt jemand tut und nicht ein "ist doch alles so verdammt offensichtlich" oder "gäääähn" kommt. xD
Nur die Antworten kann ich nicht direkt geben. Bis es Antworten gibt, wirst du sicher noch über das eine oder andere merkwürdige Kapitel stolpern. Das Schlimmste steht dir leider noch bevor. :D

Ich wünsche dir noch einen schönen Tag (heute ist bereits Bergfest, yeah). ( * ^ *) ノシ

Verschrobene Grüße
Liz

PS: Beim Posten dieser Antwort bekam ich kurz die Fehlermeldung, dass die Geschichte nicht mehr vorhanden wäre ... mein Herz ist gerade kurz in die Hose gerutscht ... ich sollte wieder mal ein Backup machen ...
04.03.2019 | 20:15 Uhr
zu Kapitel 15
Diese FF ist so unglaublich gut!!! Bitte schreib ganz schnell weiter!!!
(Ich weiß zwar nicht in wie weit das geplant ist, aber ich persönlich würde mich sehr über ein paar … nun ja nennen wir es intimere Szenen freuen. Mir gefällt dein Schreibstil unheimlich gut und deshalb mein "Wunsch"/ meine Frage) ;)

LG Suasuro

Antwort von Lizerah am 04.03.2019 | 22:21:08 Uhr
Vielen Dank für die lobenden Worte. Es freut mich, dass es doch einige zu geben scheint, die Gefallen an der FF finden ;)

Ehrlich gesagt, verläuft das ganze viel langsamer, als ich ursprünglich geplant hatte. Wahrscheinlich schiebt man die von dir erwähnten Szenen unbewusst vor sich her, weil man Angst hat, dass sie allzu schnell ins Lächerliche abdriften könnten.
Vielleicht sollte man Gavin und Heather einfach mal kräftig in den Arsch treten, damit sie endlich zu Potte kommen :D
Kurz gesagt: Dein Wunsch wird wahrscheinlich bald erhört.
Castiel (anonymer Benutzer)
01.03.2019 | 17:43 Uhr
zu Kapitel 15
Bitte schreib schnell weiter ich liebe diese Story und finde es sollten mehr solcher gut geschrieben Geschichten geben vor allem von Gavin

Antwort von Lizerah am 01.03.2019 | 23:49:47 Uhr
Vielen Dank für deine lobenden Worte. Es freut mich wirklich sehr, dass dir die Story so gut gefällt :)

Es ist schon ein sehr lustiges Phänomen, dass ein Charakter, der im Spiel gerade einmal 10 Minuten Screentime hatte, so faszinierend sein kann. Im weltweiten DBH Fandom erfreut er sich einer erstaunlich hohen Beliebtheit.

Ich werde mich bemühen, zeitnah ein neues Kapitel zu veröffentlichen ;)
26.12.2019 | 22:00 Uhr
zu Kapitel 14
Guten Abend liebe Lizerah ・ᴗ・

Dank der Weihnachtsfeiertage hatte ich endlich wieder ein bisschen Zeit für mich - auch, wenn viel davon für Familie etc. draufgegangen ist xD (Ist aber auch schön so ^^)
Daher kam ich endlich wieder zum Lesen und wie so üblich, folgt hier meine Review c:

Kapitel 13:
Das fängt ja schon mal vielversprechend an. Allein die ersten Sätze verdeutlichen schon ziemlich gut, dass Gavin sich in ein kleines Gefühlschaos zu verstricken droht ^^ Er war ja noch nie der ausgeglichenste Zeitgenosse, weshalb das wie die Faust aufs Auge zu ihm passt, finde ich. Und schön, wie er darüber nachdenkt und das Erste, das ihm einfällt, Heathers Naivität und Tollpatschigkeit ist xD Dafür ist es umso süßer, dass er unweigerlich grinsen muss, wenn er sie anguckt, obwohl er es nicht will c:
Ich finde es relativ eindeutig, dass er so gekränkt von ihrer Absage ist ^^ Wenn man sich für eine Person nicht sonderlich interessiert, lädt man sie nicht zum Frühstück ein und erst recht ist man nicht verletzt, wenn sie nein sagt :D
Auch hier gefällt mir Gavins Art irgendwie total, muss ich zugeben. Wie er versucht, die angespannte Situation ein bisschen aufzulockern und noch kleine Scherzchen macht ... ja, da kann man sich gut hineinversetzen, finde ich. Und schon wieder wird diese Allison erwähnt ... während ich das letzte Mal glaubte, sie sei seine Ex-Freundin, glaube ich nun, das irgendwie mehr dahintersteckt. Hat sie ihn verlassen, als er noch an ihr hing? Ist sie vielleicht sogar gestorben? .-.
Diese ganzen Fragen spuken mir durch den Kopf beim Lesen. Ich denke jedenfalls, dass sie sehr wichtig für ihn gewesen sein muss und in gewisser Hinsicht immer noch ist, wenn er so aufbrausend auf ihren Namen reagiert und selbst beim Autofahren komplett den Fokus verliert, dabei fast einen Unfall baut ... aber hey, immerhin gehen die beiden jetzt doch zusammen frühstücken, yay :'D

Kapitel 14:
Ich finde es immer noch richtig süß, wie viele Gedanken Heather sich um Gavin macht. Allein schon, dass sie sicherheitshalber bei ihm bleibt, weil er wirklich ziemlich zerstreut wirkt und sie besorgt ist ... wirklich süß, auch wenn man ahnen kann, dass er ihr wieder irgendwann vor den Kopf stoßen wird :/
Ach ja, schön, dass Heather ihr Verhalten kindisch findet :'D Das kann meine Claire auch sehr gut xD Dafür umgeht sie ihre Gedankenversunkenheit aber sehr gut, indem sie nach einer Empfehlung fragt ^^
Kaum könnten die beiden mal einen schönen, niedlichen Bonding-Moment haben, kommt direkt ein Mord dazwischen ... und schwups fällt Gavin in seine ursprüngliche Rolle zurück. Wobei ich sagen muss, dass ein Mord in einer Grundschule schon an sich einen wirklich üblen Beigeschmack hat ... als wäre ein Mord nicht schlimm genug, muss es einer in einer Grundschule sein :x
Connor gefällt mir auch hier wieder total gut - letzten Endes kann ich das kleine Fangirl in mir nicht verstecken xD Wie süß er ihr sagt, dass man Hanks Worte durchaus als ein Kompliment verstehen kann ... oh Mann :D

Wow, dieser Tatort lässt einem wirklich das Blut in den Adern gefrieren ... dieses Monster macht selbst vor Kindern keinen Halt. Mir würde es da genauso wie Heather ergehen. Allein die Vorstellung, dass die Opfer noch gelebt haben, bevor sie so drapiert wurden, ist schrecklich.
Und die Art, wie Connor und Officer Lewis das kleine Mädchen verfolgen, hat wirklich etwas Komisches :'D Dass Heather dann einschreitet und sie so anfährt, kann ich wirklich gut nachvollziehen. Sie hat auf jeden Fall ein besseres Gespür für Kinder als die beiden Hohlroller. Wie sie die Kleine namens Sophia befragt, ist so schön herzlich und verständnisvoll :3 Das gefällt mir total gut.
Ich bin mal gespannt, was sich ergibt, wenn Sophia eine genauere Täterbeschreibung abliefert und vielleicht sogar ein Phantombild erstellt wird.

Wie immer haben mir diese beiden Kapitel sehr gut gefallen und ich freue mich jetzt schon darauf, demnächst weiterzulesen c:
Bis dahin wünsche ich dir eine schöne Restwoche und hoffe, du hast die Feiertage genossen.
Alles Liebe ♥

Antwort von Lizerah am 27.12.2019 | 11:36:34 Uhr
Hiho Celestinea,

hehe, ich danke dir, dass du deine freie Zeit zum Weiterlesen dieser FF opferst und hoffe, du hattest ein schönes Weihnachtsfest. ^^
Ich für meinen Teil kann mich jetzt durch die Gegend rollen. Das hat seine Vorteile bei der Fortbewegung, aber auch seine Nachteile bei der Kleidungswahl. xD

Zu Kapitel 13:
Freut mich, dass Gavin genauso unsicher herüberkam, wie es angedacht war. Und ja, er ist schnell darin, andere für ihre Fehler zu verurteilen, weshalb ihm wohl vorrangig die negativen Aspekte in den Sinn kamen und er an seinem eigenen Frauengeschmack zu zweifeln beginnt.
Eine Einladung unseres "Special Gavin" zu erhalten, ist schon eine ganz besondere Ehrerbietung seinerseits. Nur weiß das Heather in diesem Moment nicht wirklich zu schätzen. Der Arme könnte einem dabei fast leid tun, aber nur fast. :D Der Gute braucht einfach ab und zu einen kleinen Dämpfer, auch wenn er sich kurzzeitig sogar richtig süß benehmen kann.
Allison wird noch einige Male Erwähnung finden. Eines der Kapitel, in dem er sich zu ihr äußert, ist irgendwie extrem cringy, doch der Schaden war bereits angerichtet und lässt sich auch nicht mehr so einfach beheben. Ich entschuldige mich schon einmal im Voraus, falls du bis zu diesem Kapitel kommen solltest. ^^"
Aber ja, hey, der Gedanke an Allison hat immerhin dafür gesorgt, dass die beiden nun doch frühstücken gehen. xD

Zu Kapitel 14:
Hachja, Heather hat scheinbar eine kleine Schwäche für dieses liebenswerte Arschloch. Ich kann sie irgendwie verstehen, es aber genauso wenig erklären. xD
Hehe, deine Claire ist auch eine taffe FBI-Agentin. Heather ist dagegen recht ... ähm ... ja ... Gavin hat es ja bereits im vorherigen Kapitel in seinen Gedanken treffend beschrieben.
Was den guten Connor angeht, hat dieser leider viel zu wenige Auftritte in dieser FF. Er wird einfach zu häufig von Gavins einnehmender Persönlichkeit verdrängt, während der arme Android im Hintergrund herumhüpft und "Hey, ich bin auch noch hier. Ich war mal einer der Hauptcharaktere" schreit. ^^"

Bezüglich des Tatorts bin ich zugegebenermaßen etwas über das Ziel hinausgeschossen. Ich hätte als Kind kein Silent Hill spielen sollen. Kennt noch jemand die Grundschule aus dem ersten Teil? Ja? Nein? Ähm ja. Trauma.

Hihihi, man möchte meinen, dass ein Android, der dazu geschaffen wurde, mit anderen zu verhandeln, mit der Psychologie eines Kindes klarkäme, aber naja, ist wohl eine ungewohnte Situation für ihn. ^^" Am Ende muss es wieder mal die Frau richten. :D
Apropos Sophia ... wieso musste ich eigentlich ausgerechnet diesen Namen wählen? Sie hat während des Schreibens ständig ihre Identität gewechselt, von Sophia auf Sophie und wieder zurück. Ich muss wirklich bei jeder Erwähnung nachsehen, ob es nun eine Sophia oder eine Sophie war. ^^"

Ich danke dir vielmals für dein nettes und ausführliches Review. Hat mich wirklich gefreut. ^^

Ich wünsche dir noch ein erholsames und schönes Wochenende.
Knuffige Grüße
Liz
04.12.2019 | 20:02 Uhr
zu Kapitel 12
Guten Abend •ᴗ•

Nachdem ich eine Review zu deiner etwas neueren Geschichte hinterlassen hab, konnte ich nicht anders, als auch hier wieder reinzuschauen und meinen Senf dazuzugeben :'D
Ich fang so an wie jedes Mal, indem ich mich zuerst dem nächsten Kapitel widme - also Kapitel 11 bei mir.

Zuallererst gefällt mir der kleine Perspektivenwechsel sehr gut. Ich mag es, hin und wieder auch mal Gavins Sicht der Dinge zu erleben - das macht das Ganze schön dynamisch und spannend. Immerhin geht es hier ja größtenteils um ihn und Heather, also möchte man auch etwas von ihm lesen :D
Ich finde es schon mal sehr lobenswert und korrekt von Gavin, dass er Heather im Auge behält und sich skeptisch zeigt, was Stefan und seine Kumpanen. Zumal ihm aufgefallen ist, wie betrunken sie ist und dass es unverantwortlich wäre, sie in diesem Zustand bei Fremden zu lassen. Find ich wirklich super und das zeigt auch, dass Gavin eben nicht nur der eindimensionale Arsch ist, für den man ihn gerne hält, sondern dass er mehr Facetten hat.
Die Auseinandersetzung mit Stefan ist dann wiederum weniger schön, aber von beiden Seiten verständlich. Gavin zeigt sich besorgt, wohingegen Stefan sich an den Karren gefahren fühlt, was man auch irgendwie verstehen kann, immerhin kennt er Gavin nicht. Umso anständiger ist dafür dann Stefans Kumpel, Eugene, der sich erstaunlich entgegenkommend gibt.
Und wie Gavin sich notgedrungen um die betrunkene Heather kümmert ... das ist so nah an der Realität und witzig, dass ich die ganze Zeit ein dämliches Grinsen auf den Lippen hatte :'D Ich denke mal, viele von uns kennen diese Situationen; manchmal ist man der Vernünftige und manchmal der Besoffene xD Und voll süß, dass er ihr anbietet, bei sich zu schlafen - da sieht man mal wieder, dass er eben doch nett sein kann. Ganz ehrlich, dank deiner Geschichte mag ich Gavin langsam :D Natürlich hat er ziemlich viele Macken, aber er wirkt nicht mehr wie das idiotische Arschloch im Spiel, sondern wie ein normaler Mensch mit vielleicht etwas zu viel Temperament.

Und jetzt kommen wir zu Kapitel 12 ^^
Oh wow, da hat Gavin ihr tatsächlich sein Bett überlassen und sich für sie auf die Couch gelegt D: Das ist echt süß ^^
Ich mag auch dieses kleine Detail, dass sie tatsächlich weiß, was Gavin so für Lieblingsbands hat, ohne selbst zu wissen, woher sie das weiß :'D
Außerdem wirkt Gavin hier richtig aufmerksam - teilweise beantwortet er ihr Fragen, die sie noch nicht mal gestellt hat und insgesamt merkt man, dass ihm zumindest irgendwas an ihr liegen muss. Auch wenn es nur Freundschaft oder was weiß ich ist, ist da irgendwas. Ansonsten würde er sich nicht derart um sie sorgen, denke ich mal ^^ Andererseits kann ich auch Heathers Gedankengang nachvollziehen ... in ihrer Situation würde ich mich auch über seinen plötzlichen Sinneswandel wundern und mich fragen, warum er so umgänglich ist. Er tut sich einem einfach als Rätsel auf, das war ja bereits zu Beginn so. Trotzdem hat das Ganze irgendwie was Idyllisches an sich ^^

Das waren jetzt schon wieder beide Kapitel, die mir super gut gefallen haben :) Ich bin jetzt schon gespannt auf die nächsten :D
Alles Liebe und einen schönen Abend wünsch ich dir ~

Antwort von Lizerah am 05.12.2019 | 10:43:32 Uhr
Huhu Celestinea,

danke, dass du weiterhin dran bleibst und gut, dass du die enstprechenden Kapitel erwähnst. Ich hab manchmal selbst keinen Überblick mehr, was im Detail wann und wo geschah und kann notfalls nachsehen. xD

Ja, ich muss zugeben, dass mir die Kapitel aus Gavins Sicht am leichtesten gefallen sind. Das habe ich sicher schon einmal erwähnt, oder? Hach, ich werd alt.
Gavin ist bei mir inzwischen eher zu einer Art "Grumpy Romantic" mutiert. ^^ Ich kann irgendwie keine 100% Arschlöcher schreiben. Zumindest nicht, wenn sie den Love Interest darstellen. Man muss ja auf irgendeine Weise die Sympathie zwischen den Protagonisten aufbauen.
Schön zu hören, dass auch die Leser diese wachsende Sympathie ihm gegenüber nachvollziehen können. Natürlich hätte man ihn auch einfach das toxische Arschloch sein lassen können, doch so eine Beziehung hat irgendwie keinen Reiz.

Haha, ja, schon ironisch, dass ausgerechnet Gavin in diesem Moment der Vernünftige in diesem Zweiergespann ist.
Vielleicht sollte ich mich auch mal in den Schlamm werfen und von einem netten Herrn "retten" lassen. Wobei ... in der Realität geht das sicher nach hinten los und man lässt mich einfach in der Pfütze zurück. ;_; Dann besser doch nicht.

Ehrlich gesagt, hatte ich einen kurzen Moment lang überlegt, ob sie nicht doch nebeneinander aufwachen und Heather einen halben Herzkasper bekommt. Doch mir gefiel Gavin in der Gentleman-Rolle irgendwie besser. Es ist zwar schwer, wirklich an ihn heranzukommen und dranzubleiben, doch wenn man einmal seine Sympathie gewonnen hat, kann ich ihn mir durchaus als loyalen Kumpel vorstellen.
Aber er ist letzten Endes ein ziemlich komplizierter Mensch, der einem ganz schön viele Nerven kosten kann ... das merkt er sogar selbst. Ob man da die entsprechende Energie reinstecken möchte, ist manchmal durchaus fraglich.

Hehe, ja, das mit der Lieblingsband hatte sich so angeboten. Irgendwo scheint sie unbewusst mitbekommen zu haben, was für Musik er hört, während sie sich um die Katzen gekümmert hat oder als sie ihn auf der Arbeit gesehen hat.
Man erwischt sich oft selbst dabei, dass man etwas über andere Personen weiß, obwohl man diese Information vorher nie bewusst wahrgenommen hat.
Ich kenne z.B. den groben Tagesablauf und Gewohnheiten diverser Leute, die mit mir zusammen in der Bahn pendeln, ohne dass ich je aktiv mit ihnen ein Wort gewechselt hätte. xD Manchmal ist das unheimlich.

Dann danke ich dir für deine netten Worte und wünsche dir noch einen sonnigen Donnerstag.
Das Bergfest ist vorbei und das Wochenende rückt endlich näher, yeah!

Liebe Grüße
Liz
15.11.2019 | 15:21 Uhr
zu Kapitel 11
Hallooo, da bin ich endlich mal wieder ^^/

Tut mir wirklich sehr leid, dass ich so lange nichts mehr von mir hab hören lassen, denn deine ff gefällt mir nach wie vor sehr gut. Da ich aktuell aber am Handy tippen wird dieses Review leider auch entsprechend kurz. Ich hasse esy am Handy zu tippen. XD

Die Beziehung zwischen Gavin und Heather hast du bisher interessant aufgezogen. Maaaaanchmal reagieren beide Charaktere etwas überspitzt, wo ich mir denke "okay, damit hät ich nu net gerechnet", aber das ist nicht schlimm und alles noch im Rahmen mMn.
Ich glaube, ich erwähnte bereits, dass ich Gavin net besonders mag im Spiel, hier wird er mir abee durchaus sympathischer. Er ist nach wie vor net mein Liebling, aber du stellst ihn sympathischer dar als er im Spiel ist. Kann auch daran liegen, weil man im Spiel halt so gut wie nichts über ihn erfährt.

Aber ich mag Heather. Auch wenn es dumm von ihr war, sich so voll laufen zu lassen, kann ichs iwo auch bissl verstehen. Sie wollte damit vermutlich das Gefühl loswerden, das sie im Moment plagt. Die Unsicherheit, warum sie, trotz das Gavin so ein Arsch ist, sie was von ihm will. Auch wenn sie sich wohl Mühe gibt, sich was anderes einzureden. XD
Sie ist süss, ich mag sie. ^^

Der Schluss des Kapitels ist auch nett. Es war vorhersehbar, aber insgeheim hab ich natürlich darauf gehofft, dass Gavin ihr hilft und sie nun zu sich Nachhause mitnimmt. ^-^

So, das wars erstma wieder von mir.
Ich bin nach wie vor dabei, bin aber manchmal echt lahm was lesen angeht. Sorry dafür. XD

Bis zum nächsten Mal. ^^/

Lg
Reginleif

Antwort von Lizerah am 15.11.2019 | 19:52:53 Uhr
Willkommen zurück Reginleif,

schön wieder mal von dir zu hören. Freut mich, dass du weiterhin an der FF dran geblieben bist.

Hehe, ich muss zugeben, dass ich, wenn ich mal eines der älteren Kapitel aufgrund irgendwelcher Bezüge lese, selbst öfters denke: Warum zur Hölle reagiert sie/er/es jetzt so überzogen? Irgendwie merkt man das erst, wenn man selbst eine gewisse Distanz zum Text aufgebaut hat. Die Darstellung mancher Charaktere wirkt stellenweise ziemlich pathetisch. Wahrscheinlich war ich in solchen Momenten irgendwie selbst ziemlich angepisst oder in irgendeiner Weise geknickt. Manchmal lasse ich mich auch zu sehr von der Musik mitreißen, die ich beim Schreiben höre.
Zack Hemsey - The Way z.B. verleiht sogar dem Wochenendeinkauf im Supermarkt eine dramatische/epische Note, wenn man dann auch noch feststellt, dass die eigene Lieblings-Schokolade gerade ausverkauft ist. *dramatisch vor dem Regal auf die Knie sink*

Ja, Gavin ist nicht wirklich ein Sympathieträger. Ich hielt ihn anfangs auch für einen Arsch. Ein Arsch mit einem netten Arsch/Hintern, aber ein Arsch.
Im Spiel hat er halt die Funktion des Unruhestifters. Die Macher haben sich wahrscheinlich schlichtweg keine weiteren Gedanken zu ihm gemacht, weswegen man ihn nahezu frei interpretieren kann. Innerhalb des Originals wirkt er wirklich nicht sehr umgänglich und scheint auch nicht mit einer besonders hohen Intelligenz oder Empathie gesegnet (habe ich wahrscheinlich alles auch schonmal erwähnt, sorry, wenn ich mich wiederhole).

Und ja, Heather stellt teilweise recht dumme Sachen an. Auch Sachen, die ich selbst nicht gutheißen würde, aber Menschen haben Macken und Fehler. Und ja, Liebeskummer ist kein wirklich guter Berater. Sie hat sich ein bisschen verguckt und will es selbst nicht so recht wahrhaben. Wo die Liebe halt manchmal hinfällt. <3 Viele kennen dieses Gefühl. Aber schön, dass du sie trotz ihrer Macken magst. Ich kann mir übrigens auch nicht erklären, warum es ausgerechnet Gavin sein musste und nicht der allseits beliebte Connor.

Hehe, ja, das mit dem "er hilft ihr und schleift sie besoffen nach Hause" ist ein ziemliches Klischee diverser Liebsromane oder -filme und soll auch kein wirkliches Überraschungsmoment darstellen. Es ist eher so ein typischer "Feel Good"-Part und soll zeigen, dass ihm doch irgendwie etwas an ihr liegt.

Was das Lesetempo oder das Reviewen betrifft: Alles ganz zwanglos und auf freiwilliger Basis. :D *unauffällig das bedrohliche Messer wegsteck*
Aber Spaß beiseite. Es ist halt nur ein Hobby, mehr nicht. :) Wer etwas dazu sagen mag, darf das gern tun. Man freut sich natürlich darüber, aber es besteht kein Zwang. Wer sich lieber schweigend berieseln lässt, ist ebenfalls willkommen.

Auf jeden Fall hat mich dein Review wirklich gefreut. :D Danke für deine Zeit und Mühe.
Ich wünsche dir noch einen angenehmen Freitagabend und noch viel Spaß mit der FF, falls du sie nicht irgendwann verzweifelt aus den Favos kickst :)

Verschrobene Grüße
Liz
25.05.2019 | 10:57 Uhr
zu Kapitel 11
Hi :D

Entschuldige, wir sind mitten auf dem Weg zum Urlaub, ich kränkel auch etwas, ich werd die nächste Zeit vielleicht nicht zum Lesen kommen, aber das seh ich dann. Deine Nachricht hab ich gesehen, bei Zeiten kann ich auch darauf eingehen :]

So, so, Gavin hat sich gesagt: "My soulmate is out there. Somewhere, pushing a pull door!" und er hat sie gefunden :D

Uff, ja, du hast mich ja schon vorgewarnt, dass Heather in meinem Ansehen "etwas" sinken wird ^^" Natürlich gibt es Erwachsene und Alte, die einfach nicht wissen, wann Schluss ist, sich betrinken und dann super dumm benehmen. Aber warum musste ausgerechnet Heather diesen Charakterzug bekommen? :D

Hm, ich hätte Eugen angezeigt, dazu müsste ich nicht mal short tempered Gavin sein ^^" Zeugen hätte Gavin ja in Hülle und Fülle gehabt. Du hast zwar erklärt, warum er darauf verzichtet, aber trotzdem ...
Ich verstehe Gavin nicht so ganz. Ich lass mir eingehen, dass er sich um Heather kümmert, selbst dann, wenn er keinerlei romantische Ambitionen hätte, ganz so unmenschlich wird er wohl nicht sein. Dass er jetzt solche Gefühle für Heather empfindet ... Es gibt da zwei Möglichkeiten, entweder man baut das länger auf oder die Beschreibung geht mehr in Richtung "sehr plötzlich und ich weiß nicht wieso", das wäre ja auch legitim. Keins von beiden erscheint mir ausgebaut. Oder ich bin im Moment nur extrem von Heather genervt XD

Und das ist es gerade, beide Hauptcharakter gehen mir etwas auf die Nüsse, da warte ich die nächsten Kaps aus.

LG
Virid

Antwort von Lizerah am 25.05.2019 | 11:53:59 Uhr
Huhu (^_^)/

dann wünsche ich dir allem voran erst einmal einen schönen Urlaub und hoffe, du kannst dich dann etwas erholen. :)

Was das eigentliche Review betrifft:
Scheinbar muss man wirklich ebenso drauf sein wie Gavin, wenn man etwas mit ihm anfangen will. Anders kann ich mir das auch nicht erklären. :D
Aber ist doch irgendwie auch gut für ihn, dass er scheinbar die passende Frau gefunden hat. xD Auch wenn das nicht unbedingt für die Frau spricht.

Eugene selbst hat nichts gemacht, er hat den Streit sogar geschlichtet. Wenn, dann müsste man eher Stefan anzeigen, jedoch hat sich die Situation auch, ohne dass es zu einer Straftat kam, lösen lassen. Keiner hat Heather dazu genötigt, so viel zu trinken und bis zu diesem Moment hat ihr auch keiner etwas getan. Zweifellos ist es verwerflich, dass die Männer das Mädel so abgefüllt haben, doch Gavin kann letztendlich nur Vermutungen über deren Absicht äußern. Er kann es ihnen einfach nicht beweisen. Immerhin hat er die potenzielle Gefahr erkannt und eingegriffen, bevor es eventuell zu etwas Schlimmeren kommen konnte. Manche bekommen leider nicht einmal das hin.

Jup, das mit den Gefühlen ist wirklich etwas random. Ich bin gerade dabei, die älteren Kapitel zu überarbeiten und auch solche Sachen mit einzubeziehen. Jetzt nach der Überarbeitung des ersten Kapitels, wundert es mich sowieso, dass einige der FF überhaupt genügend Chance gaben, dass sie darüber hinaus weitergelesen haben. Ich bin denjenigen (also auch dir) einen Dank schuldig. :)

Du darfst ruhig von Heather genervt sein, Gavin geht es in diesem Moment nicht anders. :D Dasselbe gilt aber auch für Gavins Charakter.
Vielleicht ändert sich das, vielleicht wird es sogar noch schlimmer. ^^

LG
Lizerah

PS: Übrigens danke für den Hinweis, dass Word eine solch umfangreiche Rechtschreibprüfung besitzt. Ich hatte der neuesten Version diesbezüglich kaum Beachtung geschenkt und bin erstaunt darüber, wie weit diese Funktion ausgebaut wurde. Dadurch wird es natürlich nicht automatisch fehlerfrei, aber es ist zumindest eine große Hilfe.
20.11.2019 | 11:33 Uhr
zu Kapitel 10
Heeeey Lizerah :D

Ja, ich lebe noch xD Nach einer gefühlten Ewigkeit (und mehreren Klausuren sowie Hausarbeiten) kam ich endlich mal wieder dazu, meine Lesezeichen zu durchforsten und lauter Gesichten weiterzulesen. Deine war natürlich obenauf ^^
Ich war schon überrascht, zu sehen, wie weit ich tatsächlich hinterher bin. Inzwischen gibt's 39 Kapitel und ich habe mir heute das zehnte durchgelesen xD Aber na ja, besser spät als nie :b

Kommen wir erst mal zum 9. Kapitel:
Direkt am Anfang, als Heather sich diesen Bericht durchliest, hab ich mich gefragt, ob es sich dabei um diesen Haushaltsandroiden von Carlos Ortiz im Spiel handelt - der erste Fall, den Connor und Hank zusammen behandeln, soweit ich mich richtig erinnere. Jedenfalls stehe ich total auf diese Anknüpfungspunkte zum Spiel. Ich finde, das zeigt sehr schön, wie sehr ein Autor sich mit der Vorlage beschäftigt hat und macht das ganze Szenario noch deutlich "realistischer" - sofern man das so sagen kann ^^
Und Heather hat wohl offenbar IT-Kenntnisse ^^ Gefällt mir. Außerdem liebe ich die Formatierung und Gestaltung des Chats, was zwar weniger mit dem Schreibstil etc. zu tun hat, aber auf jeden Fall erwähnenswert ist. Ich liebe es, wenn die Autoren hier sich Gedanken darüber machen, wie sie bestimmte Dinge darstellen und dann so etwas Schönes dabei rauskommt :'D

Klar, dass Heather den Anruf nicht ignorieren kann ... da sind gewisse Gefühle mit im Spiel ;D Aber durchaus dreist, wie Gavin so mit ihr umspringt. Er scheint genau zu wissen, wie er das bekommt, was er will, was in Zukunft ziemlich mies werden könnte. Teilweise merkt man die Auswirkungen davon schon jetzt - Heather kümmert sich zwei Wochen lang um seine Katzen, ohne dass er es ihr dankt, sie bringt ihm den Laptop vorbei, obwohl sie es nicht sollte und eigentlich nicht möchte ... das hat leider zu viel Spielraum für Ausnutzung :/ Und währenddessen fragt man sich immer noch, was Gavin jetzt eigentlich vorhat und ob er wirklich so perfide ist, dass er das alles so plant, oder ob es eher eine "Begleiterscheinung" zu seiner Art ist. Falls das Sinn ergibt :'D
Anders als Heather, fand ich Gavins Spruch mit dem Grab irgendwie lustig ^^ Aber klar, dass sie das nicht so sieht xD

Ich fänd's auch interessant, zu wissen, was Gavin gemacht hätte, wenn sie ihren Laptop nicht dabei gehabt hätte. Wahrscheinlich hätte er ihr wirklich die Tür vor der Nase zugeknallt.
Aber oho ... er möchte sie zum Essen einladen? Das klingt ja sogar irgendwie vielversprechend, wobei ich hoffe, dass er das auch wirklich so meint und das nicht nur sagt, um Heather bei sich zu behalten, damit er sie weiter ausnutzen kann. Danach sieht es ja leider aus.
Und diese Allison scheint nicht unbedingt Gavins Lieblings-Gesprächsthema zu sein ... ich vermute, es handelt sich bei ihr um eine Ex-Freundin?
Der Streit danach macht das Ganze nicht wirklich angenehmer, wobei ich sagen muss, dass man Heather echt gut verstehen kann und sie allen Grund dazu hat, sich so aufzuregen. Dass Gavin das nicht nachvollziehen kann, dürfte niemanden wundern. Gleichzeitig kann man aber auch Gavin verstehen, als er ihr den Vorwurf macht, sich nur um ihn gekümmert zu haben, weil sie sich etwas davon versprochen hat ... eine wirklich verzwickte Situation. Und die kleine Handgreiflichkeit am Ende hat dabei leider auch nicht geholfen.
Beim Lesen hab ich mich wirklich unwohl gefühlt, so eine miese Sache ist das :'D


Ich find's gut, dass Heather im nächsten Kapitel mit zur Bar gegangen ist. Vielleicht bekommt sie dadurch etwas Ablenkung. Ist aber natürlich schwierig, wenn Gavin auch dabei ist und sie ihn ständig angucken muss ^^ Zwischen den beiden scheint ja Funkstille zu herrschen, was das Ganze noch unangenehmer macht.
Trotzdem kann ich verstehen, dass Heather sich irgendwo mindestens eine Freundschaft zu ihm erhofft hat. Ich denke, so etwas hat jeder schon einmal erlebt und das kann ganz schön wehtun :/
Und süß, wie Chris Connor um den Hals fällt, der wiederum nicht versteht, was los ist xD So kennen wir ihn.

Ich muss sagen, dass ich Tina wirklich mag. Ihr Spruch mit dem Chaotenhaufen ist irgendwie witzig, aber ich find's auch schön, dass die Belegschaft mal abschalten und Spaß haben kann. Abgesehen von Heather, die immer noch bedrückt ist.
Und ohje, der Kerl mit dem Drink ist Brite xD Da fallen ihm die Amerikanerinnen regelrecht um den Hals, kann ich mir vorstellen; der Klassiker :D Und die beiden unterhalten sich angeregt, was zu erwarten war. Kann aber auch gut sein, vielleicht lässt es sie Gavin für einen Moment lang vergessen.
Dann darf die Arme auch noch zum allerersten Mal Billard vor versammelter Mannschaft spielen D:
Und ganz ehrlich, in der Theorie gegen Connor zu spielen, müsste doch wahnsinnig unfair sein xD Der kann doch jeden Schlag berechnen und übertrifft damit wahrscheinlich alle menschlichen Kollegen zusammen ^^
Wie sie Gavin dann am Ende abserviert, hat dem Ganzen noch die Krone aufgesetzt. Go, Heather! Zeig's ihm :D

Also insgesamt haben mir die beiden Kapitel echt gut gefallen. Vor allem das 10., in dem die Crew endlich mal etwas abschalten und Spaß haben kann, ist ein wunderbarer Kontrast zu den vorherigen, in denen es eher gefährlich zuging. Eine schöne Mischung, die das alles schön spannend macht :)


Ich werde versuchen, bis zu meiner nächsten Review kein halbes Jahr vergehen zu lassen xD

Bis dahin wünsche ich dir eine schöne Restwoche und alles Liebe ♥
Celestinea ~

Antwort von Lizerah am 20.11.2019 | 16:12:06 Uhr
Hiiihooo Celestinea,

freut mich wirklich, dass du noch lebst und dich sogar meldest. ※\(^o^)/※

Jup, ich weiß, wie es ist, wenn man so viel um die Ohren hat, dass man kaum mehr zum Lesen kommt. Schreibt man dann auch noch selbst, wird es schnell zu viel des Guten.
Uff, inzwischen sind es mehr Kapitel geworden, als ich geplant habe, aber das Ende ist bald in Sicht. Bald kann man sich das ganze Malheur sogar in einem Zug "reinziehen". ☉ ‿ ⚆

Ja, du hast es richtig erkannt, es handelt sich dabei um den Fall mit Carlos Ortiz. Es wird noch einige Bezugspunkte geben, unter anderem auch nochmal die von dir erwähnte Befragung und ein paar andere Kleinigkeiten.
Ich habe zumindest versucht, die Originalereignisse soweit wie möglich unverändert zu lassen und sie nur zu "ergänzen". Selbst bei der Timeline habe ich versucht, nahe am Original zu bleiben, jedoch sind mir da sicher ein paar Sachen entgangen.
Was Heather und die IT-Kenntnisse betrifft, handelt es sich dabei nur um oberflächliches Wissen. Theoretisch könnte man bei der MAC-Adresse softwareseitig etwas tricksen, aber das setzt auch das entsprechende Wissen und administrative Berechtigungen voraus. Öhm, ja, ich hör schon auf ... xD

Gerade die Chatformatierung macht mir in einem der späteren Kapitel etwas Probleme. Das liegt aber daran, dass dazwischen ein paar Sätze der eigentlichen Handlung stehen und diese nicht sofort als solche erkennbar sind.
Mal sehen, ob ich das noch irgendwie anders machen kann. Aber danke für das Lob und schön, dass du so etwas schätzt. <(^_^)>

Gavin ist wirklich ein sehr spezieller Genosse. Tatsächlich sehr Ich-bezogen und vorrangig auf seinen eigenen Vorteil bedacht, jedoch gehen ihm andere Menschen und deren Meinung nicht pauschal am Arsch vorbei. Er reagiert doch recht beleidigt auf Heathers Vorwurf, dass ihm andere egal wären. Hehe, ich hatte zwischenzeitlich schon selbst überlegt, ob ich sie nicht den Laptop vergessen lasse. Jedoch wäre die Sache an dieser Stelle wohl beendet gewesen oder er hätte sie glatt nochmal losgeschickt. *lach* Und sie hätte es wahrscheinlich auch gemacht, die Arme.
Und ja, dieses Gefühl, dass man sich ausgerechnet in den Falschen verknallt, kennt man. Sei es falsch aufgrund seines Verhaltens oder unerwiderter Zuneigung. Man weiß es und hält trotzdem eine Weile oder gar für immer daran fest.
Gavin stelle ich mir als einen Mann vor, dem durchaus bewusst ist, dass er eine gewisse Anziehung auf Frauen ausübt, weswegen er Heather diesen Vorwurf macht, dass auch sie sich nur einen Vorteil daraus verschaffen will. Ein recht misstrauischer Mann. ^^"

Allison wird noch einmal Erwähnung finden, weswegen ich die Frage nicht umfassend beantworten kann. Seine Reaktion ist hier etwas übertrieben, aber naja, es ist Gavin. Er neigt zu Affekthandlungen. *rausred*
Den kleinen Schubser von Heather mit dem damit verbundenen Schmerz habe ich ihm gegönnt, damit er mal wieder auf den Boden zurückkommt. Es hat zumindest soweit geholfen, dass er merkt, dass er sich zu viel herausgenommen hat.
Dass man sich bei dieser Szene unwohl fühlt tut mir leid, freut mich jedoch gleichzeitig, da die Wirkung so herüberkam, wie sie beabsichtigt war.

Haha, ja, das in der Bar ist wirklich ein bisschen awkward. Da zieht sie sich schon extra an die Bar zurück und dann rückt ihr auch noch Tina auf die Pelle. xD Und dann kann sie Gavin wegen des Jobs nicht mal aus dem Weg gehen.
Für Connor habe ich leider nicht so viel Zeit/Kapazität in der Geschichte, wie ich es gerne hätte, aber ab und zu hat auch er mal einen kleinen Auftritt verdient.
Und ja, er hält sich dann bewusst zurück, da er das Spiel, nachdem er es einmal verstanden hat, immer gewinnen würde. Chris freut sich wohl mehr darüber, dass Connor das Prinzip verstanden hat als dass er wirklich eingelocht hat. xD
Tina hätte ich irgendwie auch gern als Freundin. ^^

Sind Briten in Amerika so beliebt, ja? Auf jeden Fall ist Stefan niemand, den man von der Bettkante schubsen würde. :D Zumindest am Anfang. Seine Manieren lassen schnell zu wünschen übrig.
Aber schön zu hören, dass das Kapitel die gute Stimmung so herübergebracht hat, wie es angedacht war. Sozusagen die Ruhe vor dem Sturm, denn es bleibt nicht so ruhig. :D

Selbst wenn es bis zum nächsten Review ein halbes Jahr dauern sollte oder du nur schweigend mitliest, ist das in Ordnung. Natürlich freut es mich, jedoch sollte sich keiner dazu gezwungen fühlen.
Auf jeden Fall danke, dass du die FF nicht aufs Abstellgleis geschoben und die Zeit für solch ein ausführliches Review geopfert hast.
Ich muss mir auch mal wieder vornehmen, mehr zu lesen und zu reviewen. Das vernachlässigt man als Autor so. *seufz*

Dir auch eine angenehme Restwoche. <3

Knuffige Grüße
Liz
11.11.2019 | 23:47 Uhr
zu Kapitel 10
Sooo liebe Liz,

ich hab noch ein wenig weiter gelesen und du bekommst noch mal ein Review.
Hier hat seit Juli keiner mehr gereviewt, hab ich das richtig gelesen? Omg ich würde durchdrehen ^^' Ich brauch aber halt auch so unfassbar viel Bestätigung und bin echt froh, mich mit Leuten austauschen zu können.

Ich bin dran geblieben, deine FF gefällt mir echt gut!
Ich glaub dir wohl, dass man ein Gespräch mit Gavin gut schreiben kann. Besser zumindest, als mit einem Game-Connor :D Mein Connor ist mittlerweile so ooc geworden, dass man mit dem auch ganz gut reden kann. Das ist wohl auch der Knackpunkt an meiner FF. Aber hey, er entdeckt ja auch seine Sexualität. Da darf man ruhig mit der Zeit von seiner Programmierung abweichen... *hust* Und wie kam ich denn jetzt schon wieder auf Connor? Sorry! Derzeit komme ich bei allem, was es gibt, auf Connor! Ich hab es hier irgendwo schon mal erzählt, aber ich hab es echt so weit getrieben, dass mein Freund im Schlaf "28 Connors" gesagt hat! Ok??? :DDD

Bist du eigentlich komplett durch mit dem schreiben oder hast du dir selbst schon mal diese Deadlines fürs Veröffentlichen der letzten Kapitel gesetzt?

So, jetzt aber endlich zu deinen Chaptern!
Ich fand es unheimlich witzig irgendwie, dass Gavin im vorigen Chapter das Wort "Lappi" benutzt! Weil er immer so hart tut und dann nen Laptop mit so einer Verniedlichungsform wie LAPPI bezeichnet :'D
In einem andern Review hat eine Leserin geschrieben, dass ihr Handy "Gavin" zu "Gabi" gemacht hat??? Ich hab gebrüllt vor lachen!
Uuuund (ohje ich lande schon wieder bei Connor, ich quietsche immer wenn ich seinen Namen lese) ich fand es so niedlich wie überfordert Connor war, als beim Billiard gejubelt wurde ;__; my pure deviant boi.. <3 Chris/Connor, wie wärs? Aber du hast Recht, bitte NICHT Hank/Connor! Man kann doch nicht einfach seinen eigenen Sohn daten!!!!

Na dann! Ich hab dir 'ne Empfehlung dagelassen!

Alles in allem bin ich gespannt wie es weiter geht zwischen Gavin und Heather (gibts dafür schon einen Namen? Gather? Heavin?). Ich will lesen, wie die heißen Sex haben. Ob mit Stroh oder ohne, ist mir egal. Also lese ich weiter.

Alarm!
LG Mellow

Antwort von Lizerah am 12.11.2019 | 09:22:47 Uhr
Moin moin Mellow,

aller guten Dinge sind ja bekanntlich drei xD Freut mich, dass dich die Story so weit unterhält, dass du dran bleibst und auch reviewst.
Ja, seit Juli ist es etwas still geworden. Wahrscheinlich liegt es an einem wirren oder langweiligen Plot, vielleicht auch an der depressiven Stimmung, die ab einem gewissen Punkt vorherrscht.
Vielleicht warten einige, bis die Sache beendet ist oder wissen einfach nichts dazu zu sagen. Wenn ich gar keine oder kaum Zugriffe nach dem Upload eines Kapitels hätte, würde mich das etwas mehr beunruhigen, aber so sehe ich wenigstens, dass es scheinbar doch jemand liest, wenn auch schweigend.
In erster Linie hilft das Schreiben beim Entspannen, wenn es dabei auch noch jemanden gefällt, umso besser. Aber ja, manchmal habe ich auch richtig miese Phasen, in denen ich alles nieder mache. Anmerkungen dieser Art habe ich aber inzwischen gelöscht und versuche, nicht gerade an einem schlechten Tag zu posten. Feedback hilft, einem aus diesem Loch wieder herauszuziehen.

Gavin ist inzwischen auch OOC par excellence, zumindest wenn man sich die wenigen Szenen aus dem Spiel zum Vorbild nimmt. Im Grunde genommen gibt es bei ihm kein OOC oder IC, da es nur ein paar wenige Momentaufnahmen gibt.
Da er sich im Original recht locker mit Tina unterhält und auch ziemlich wohl im Revier zu fühlen scheint, glaube ich nicht, dass er ständig nur Stunk macht. Das wäre auch eine wirklich flache Darstellung seines Charakters. Er ist ein Arsch, ja, aber auch Arschlöcher können ihre gesellige oder sanfte Seite haben.
Und auch ein Connor kann ziemlich menschliche oder gänzlich andere Züge annehmen, wenn man die Entwicklung dahin plausibel aufzeigt. Ich muss mir am Wochenende mal wieder vornehmen, etwas zu lesen. Ich warne dich also schonmal vor.

Solange dein Freund nicht "28 stab wounds" brabbelt, hält es sich ja noch im Rahmen. Ansonsten würde ich mir schon Sorgen um die eigene Sicherheit machen. ^^ Hauptsache er muss im realen Leben nicht ständig mit einer virtuellen Figur wie Connor konkurrieren. Diesen Kampf kann man nicht gewinnen :D

Nein, komplett durch bin ich noch nicht. Die restlichen Szenen sind inzwischen gänzlich durchgeplant, aber noch nicht im Detail verfasst. Die Angaben dienen nur zur groben Orientierung, aber ich zwinge mich damit auch ein bisschen selbst, mir einfach mal die Zeit für dieses Hobby zu nehmen. Zwei Wochen sind ein recht großzügiger Zeitraum, um sich deswegen nicht selbst zu stressen. Manchmal schafft man ein Kapitel innerhalb eines Tages und hat dadurch mehr Puffer zum lektorieren (hahaha, was ist das?), manchmal zieht sich das aber auch über die gesamten 14 Tage, bis man irgendwas mehr oder weniger Brauchbares hat.
Mir ist aufgefallen, dass bei dir ein recht hohes Veröffentlichungstempo vorherrscht. Ich habe leider selten die (mentale) Energie und Konzentration, in einem höheren Tempo zu veröffentlichen. Würde ich gern, aber dann käme nur (ein noch größeres) Chaos dabei heraus.

Hehe, Lappi war wirklich etwas spaßig ausgedrückt und soll zeigen, dass er sich in ihrer Gegenwart zumindest wohl genug fühlt, um sich in solch einer Form auszudrücken. So "hart" ist er eigentlich gar nicht. Wobei, kommt darauf an, worauf man das "hart" bezieht. xD
Ja, das war Viridian, einer der wenigen männlichen Leser. :D Aber bei dem hohen Frauenanteil hier, ist er es wohl gewohnt, erst einmal für eine Frau gehalten zu werden. ^^ Ihn ereilt das gleiche Schicksal wie Gavin, als man ihn zu einer Gabi machte. Dann hast du sicher auch seine Beiträge bezüglich "our special Gavin" lesen und kannst dir ausmalen, wie sich Gavin als Toaster durchgeschlagen hat.

Der gute Connor hängt bei mir immer noch irgendwie zwischen den Welten bzw. kann ich ihm, wie auch bei Hank, nicht genug "Screentime" geben, um seine Entwicklung plausibel aufzuzeigen. Ich kann seinen "Entwicklungsstand" leider nur andeuten. (Pokemon Stufe 2) Mir geht es aber so wie dir. Wenn ich Connor-Stories lese, muss ich bei Gavins Auftritten immer schmunzeln, da er meist der Bad Boy ist. Aber ich mag ihn in dieser Rolle. Ich bin mal gespannt, wie er sich bei dir als "böser Exfreund" macht.

Heavin klingt irgendwie gut, wie Heaven. Nur gleicht dieser Himmel eher einer Hölle. :D
Chris und Connor? Das wird der Familie von Chris aber nicht gefallen. xD

Also ich kann dir Sex versprechen. Ob er heiß ist, weiß ich nicht mehr, da ich beim erneuten Lesen der entsprechenden Szenen vor lauter Facepalms nichts mehr erkenne, aber vielleicht spricht es ja eine außenstehende Person an.
Passend zum Stroh ist in dem Paket sogar eine Maske enthalten (too much internet for today).
Und ich sehe, du kennst noch so ein Meisterwerk der deutschen Filmkunst. Eine Frau von Welt also.

Und natürlich vielen lieben Dank für das Sternchen *_* Ich pack es gleich zu den anderen in mein Schatzkästchen. (nein, ich habe meine Medizin noch nicht genommen)

Verschrobene Grüße
Liz
21.05.2019 | 16:31 Uhr
zu Kapitel 10
^-^/

Ach, ich kann Gavin tatsächlich verstehen. Etwas einfach auszuwarten war zumindest als Teenager eine meiner liebsten Arten, um Ärger zu "klären". Als Teenager. Ja, ich bin ja schon ruhig :D

Der Fremde: "Wenn du schon wie Gavin nicht darüber reden willst, wollen wir nicht dann lieber ...?"
Heather lernt schnell :]

"Unsere Heather ist ein toughes Mädchen!"
Da hätte ich als Gavin gerne dazwischen gegrätscht: "Sie kann super tough heulen! Die Tränen fallen wie Hagel, ich schwör!" :DD
Ja, ich weiß doch, Tina kann das ja eh nicht wissen, aber ich fand's einfach lustig ^^"

Tina: "Ich brauche noch weibliche Unterstützung!"
Heather: spielt mit Josh und Chris.
Ich: "Wa-was?" O.o XD

Jeff, mein Name ist Jeff! :D Hoffentlich kennst du den Witz ^^
RSG haben wir abgehakt, aber ich komme nicht umhin zu fragen, wie Heather keine Energie mehr an Gavin "verschwand". Das ist irgendwie cool :D

Ich mochte das Kapitel gerne, es hatte was Entspanntes, etwas Lockeres und gerade kann ich mit Heather einfach mehr anfangen :] Fast alle Charaktere sind ja praktisch "blank", das heißt, du hast eigentlich nichts worauf du dich stützen kannst; dafür hast du die verschiedenen Personen schön agieren lassen.
Ich sitze beim Arzt ^^" Da hat man Zeit :D

LG
Virid

Antwort von Lizerah am 21.05.2019 | 17:16:43 Uhr
(^_^)/

Dass er dazu nichts weiter sagt, hat wohl den Grund, dass für ihn die Sache geklärt ist. ^^" Und selbst wenn es ihn kümmert, ist sein Verhalten nicht einmal so abwegig. Ich kenne genügend Menschen, die sich selbst jenseits der 50 oder 60 nicht "erwachsener" verhalten.
Ich verstehe den Einwand durchaus, schließlich will man den Guten ja auch irgendwie ernst nehmen, doch ich befürchte, der Zug ist abgefahren. xD
Zum Glück kann Gavin die Unterhaltung nicht hören, ansonsten hätte er wohl genau diese Worte gesagt. :D Und was die Tränen angeht, wirst du das nächste Kapitel sicher lieben. ^^""""
Die gute Tina wollte doch nur helfen. xD
Wegen der weiblichen Unterstützung: Das war nicht auf das Team bezogen, eher aufgrund einer gleichmäßigen Gruppenaufteilung und dem allgemeinen Gleichgewicht. ^^" Yin und Yang und so. xD

Nein, den Witz mit Jeff kannte ich nicht. Jetzt kenne ich ihn aber und das gibt der Situation irgendwie eine gewisse Awkwardness. :D

Hehe, das Wort "verschwand" ist mir tatsächlich entgangen.
Wahrscheinlich ist mir in diesem Moment gerade diese eine Gehirnzelle abgestorben, die es hätte besser wissen müssen. ^^""""

Ja, in diesem Kapitel gibt es ausnahmsweise eine Menge Charaktere, die im Spiel nur angerissen werden oder überhaupt nicht vorkommen.
Jeff z.B.
Wobei ... ich glaube der Tote im Pool, zu Beginn des Spiels, hieß Jeff. Oder war es Josh? Ich weiß es nicht mehr. Irgendetwas mit J... xD

LG
Lizerah

PS: Hoffe wie gesagt trotzdem, dass du dort nicht allzu lang verharren musst. Sonst könntest du vielleicht aus Langeweile noch in die unangenehme Situation kommen, bereits einen Blick in das nächste Kapitel zu werfen. ^^"
25.06.2019 | 21:05 Uhr
zu Kapitel 9
Hello fellow :) I´m back again hehe ^.^

Was soll ich sagen? Wo soll ich anfangen? Es ist einfach genial!
Habe den Text zu einem ganz bestimmten Lied gehört: Daft Punk: Face to Face. Das in Kombination war ja mal meeegaa <3

Also, nun zu dem Kapitel: Gavin, dieser kleine Karriere-Geek XD Kann er sich denn nicht einfach mal abschalten und sich entspannen? Immerhin wurde er ganz schön verletzt. Es ist so süß von Heather, dass sie sich um ihn kümmert und was bekommt sie dafür? Einen zickigen und mies gelaunten Gavin =__= Aber gut, so kennen und lieben wir ihn ja auch ;)

Ach, die zwei sind einfach süß miteinander. So langsam kommen sie sich näher und es so schön, dass alles so langsam abläuft :)

Bis zum nächsten Mal

Luna-Celestial

Antwort von Lizerah am 25.06.2019 | 23:43:29 Uhr
Welcome back :)
Aller guten Dinge sind ja schließlich drei :D

Hehe, die Musik beim Lesen sowie Schreiben kann wirklich viel ausmachen. Hab in den Song mal reingehört. Der passt durchaus zur Szene. Besonders in dem Moment, in welchem sie nebeneinander auf dem Sofa chillen :D Kann mir richtig vorstellen, wie Gavin dabei mit dem Fuß wippen würde. Und der Text passt sowieso wie die Faust aufs Auge. xD Bei den aktuellen Kapiteln (25+) haben die Songs von Skynd die Stimmung ziemlich beeinflusst. Was Musik so alles bewirken kann. ^^ Vielleicht sollten wir Gavin mal etwas Fröhliches vorspielen, damit er nicht mehr so frustriert ist. Aber ja, es wäre nicht Gavin, wenn er nicht auch ab und zu mal herumzicken würde. Der Vorfall mit seiner Verletzung hat seinem Ego nicht wirklich gutgetan, da ist an Entspannung nicht zu denken. ^^

Es beruhigt mich, dass das eher gemächliche Tempo zwischen den beiden gut ankommt, da es nicht das Ziel ist, die zwei so schnell wie möglich gemeinsam im Bett landen zu lassen. Wobei ich mir vorstellen kann, dass Gavin der Typ Mann wäre, der damit auch kein Problem hätte. Heather dann wohl schon eher. ^^""" Hach, mit diesem Mann hat man es wirklich nicht leicht. xD

Ich wünsche dir noch ein gutes Nächtle. :)

Liebe Grüße
Lizerah
21.05.2019 | 07:16 Uhr
zu Kapitel 9
So, so, Heather darf sich um Gavin kümmern, wenn das nicht auch ein Anlass ist, um zur Flasche zu greifen :D

If I would've been Heather:
"Hier, der Laptop."
Gavin: "Okay, und das Passwort?"
Heather: "Nö."
Gavin: "Wie, nö?!"
Heather: "Du sagtest, du willst den Laptop und den hast du jetzt. Vom Passwort war nie die Rede."
Gavin: "Du mieses Stück -!"
Heather: "Kuchen? Nein, Danke. Ich freu mich schon richtig aufs Essen, was gibt es denn? :3
Gavin: >:U

Sehr gut, Gavin hat mal wieder sein Sozial-Programm vergessen zu starten :D Hier finde ich die Szenen wieder authentischer, da Gavin sich so verhält wie man es sich vorstellen kann, während Heather uns hier einen besseren Einblick über sich verschafft. In diesem Kapitel kann ich sie schon besser nachvollziehen, auch wenn ich: "Ach, Frau ..." denke :D
Die Schlussszene war am schlimmsten, weil ... Heather ihr Essen bei Gavin gelassen hat! Q.Q
Gut, ich bin aber auch derjenige, der bei einem Krimi den Treppensturz eines Opfers nur deswegen traurig fand, weil die Torte mit runtergefallen ist XD

Tja, jetzt wo sie sich gestritten haben, bin ich schon neugierig, wie die beiden in zukünftigen Kapiteln miteinander klar kommen :3

LG
Virid

Antwort von Lizerah am 21.05.2019 | 08:18:24 Uhr
Hahahaha, shit, das mit dem Passwort habe ich völlig verpennt. Gehen wir einfach mal davon aus, dass sie einen Verzeichnisdienst nutzen. ^^" Wobei, dann würde Gavins Account wegen Sperrung auch nicht funktionieren. Mist.
Gavin ist natürlich so imba, dass er das Passwort sofort erraten hat. ^^"""""
Ich bin so gespannt auf eine Detroit Parodie von dir. Dieser Dialog. :D Das ist gleichzeitig lustig und irgendwie verdammt süß.
Dass Heather die Pizza einfach hat links liegen lassen, ist tatsächlich das Schlimmste, was in diesem Kapitel überhaupt geschehen konnte. Dabei hat sich Gavin solche *hust* Mühe gegeben.
Und du weißt gar nicht, wie recht du hast, was den Alkohol betrifft. Da kommt man einfach nicht drumherum, wenn man diesen Mann ertragen will/muss.

LG
Lizerah
25.06.2019 | 15:53 Uhr
zu Kapitel 8
Hi :)

So, auch dieses Kapitel aufgesogen wie ein Schwamm und wie immer sehr gute Arbeit <3

Gott, ich will mir gar nicht vorstellen, wie sich Heather gefühlt haben muss, Gavin schwer verletzt vor sich zu haben und darauf zu hoffen, dass der Kankenwagen rechtzeitig da sein wird. Boah.,.. schreckliche Vorstellung >.<

Aber ich denke, dass diese schreckliche Situation auch etwas positives hervorbringen wird ^__~ Eines muss man Gavin aber lassen... Er ist so Badass xD


Liebe Grüße

Luna <3

Antwort von Lizerah am 25.06.2019 | 20:50:26 Uhr
Hiho,

hehe, das freut mich doch zu hören, dass dir das Kapitel gefallen hat.
Ja, der gute Gavin hat der armen Heather wirklich einen ziemlichen Schrecken eingejagt.
Es beruhigt mich, dass Gavin hier genauso rüberkam, wie er rüberkommen soll. In der alten Version des Kapitels ist er direkt ins offene Messer (nagut, es war eine Scherbe) gerannt, in der neuen bekam er wenigstens die Chance, sich zur Wehr zu setzen. Schließlich wollen wir dem Guten auch mal etwas gönnen. xD Umso heftiger fliegt er danach auf die Fresse, doch diesen Dämpfer hatte er zugegebenermaßen bitter nötig, wenn auch weniger blutig ^^"
Auf jeden Fall vielen lieben Dank für dein erneutes Feedback. <3
Habe noch einen schönen Abend :)

Liebe Grüße
Lizerah
20.05.2019 | 19:10 Uhr
zu Kapitel 8
Der Tod klopft an Gavins Tür, aber deswegen leistet Heather doch keine Erste-Hilfe :D Es gab da zwar nicht viel zu helfen, aber versuchen hätte sie es schon dürfen ^^"
Aber wenigstens beschreibt sie Gavin alles, was gerade so passiert *-*
Heather: "Ich glaube, das ist ein Skalpell. Jap, das ist ein Skalpell. Wow, was für ein schöner Schnitt!"
Gavin: "Hng, hör doch auf!"
Heather: "Ich wünschte, du könntest es sehen!"
Gavin: x__x
XD Ich sollte das ernster nehmen °^°

Heathers Gefühle hast du schön beschrieben. Ihre Angst und der Schock waren für mich gut nachvollziehbar, nur ... den Teil, wo sie Gavin in ihr Herz eingeschlossen hat, muss ich verpasst haben ô.o Das ging mir jetzt zu schnell, ich kann mich kaum an Szenen erinnern, die mir einen Grund für Heathers Herzblut geben. Das fand ich jetzt weniger authentisch. Wäre sie von vornherein sinnlos in ihn verliebt gewesen, okay, aber das ist Heather ja nicht :/ Da warst du mir zu flott.

Eh, eine Person für alle Notfälle wird wohl jeder Polizist o.ä. hinterlegen müssen. Da fällt es mir echt schwer, Gavin die Nummer mit dem einsamen Wolf abzukaufen. Die Wohnung und die Katzen hast du dafür gut beschrieben und du erzählst ein bisschen was vom Lebenstil unseres Bros :D
Ich kann mir Gavin tatsächlich nicht als Katzenmnsch vorstellen. Das ist btw keine Kritik, sondern einfach nur so grundsätzlich. Gavin ist die Sorte Typ: "Macht ist gut und wenn ich keine Macht, macht mir das was!" Katzen sind so eigenwillig. Gavin kann nicht mal mit einem Toaster diskutieren :D Nen Goldfisch Kann er haben :3

Trotzdem, ich fand, das war auch ein spannendes Kap. Meine letzte Review enthielt wieder alles, was die Autokorrektur so für richtig hält - das wird hier wohl auch so sein ^^"

LG
Virid

Antwort von Lizerah am 20.05.2019 | 20:26:30 Uhr
Verdammt, wegen dir habe ich jetzt in der Bahn einen Lachkrampf bekommen. Naja, wenigstens habe ich jetzt Platz. :D

Heather hat es doch nur gut gemeint ;_; Eigentlich wollte sie ihn beruhigen (was auch zur Ersten Hilfe gehört) und ihn nicht durch die Hölle jagen. xD Oh Gott, der Arme. ^^
"Ich wünschte du könntest es sehen." <- Ich schmeiß mich weg. xD

Ähm, tja, vielleicht hat sie sich in diesem Moment in ihn verguckt, weil er endlich mal den Mund gehalten hat. ^^" Aber Spaß beiseite. Dies bedarf ebenfalls einer nachvollziehbareren Überarbeitung. ^^ Am Ende werde ich wohl die gesamte Story nochmal komplett neu schreiben, doch beim Erstling habe ich sowieso fest damit gerechnet.

Hm, ich kenne die Regelungen bezüglich des Notfallkontakts nicht. Mit hoher Wahrscheinlichkeit hast du recht. Zur Not kann sich wohl auch ein Kollege kümmern. Selbst Hank würde irgendwann nachgeben, doch Heather hat sich aufopfernd vorgedrängelt *hust*
Bei der Sache mit dem einsamen Wolf würde ich jetzt spoilern. ^^ Macht es nicht wirklich plausibler, ist aber ein Ansatz. ^^"
Was die Katzen betrifft: Irgendwie hat mich die recht hohe Anzahl an Fanarts beeinflusst, in denen er als Katzenmensch dargestellt wird. Katzen sind ihm halt gerade wegen ihrer Eigenwilligkeit so ähnlich, weshalb mir der Gedanke nicht einmal so fern lag. Die Diskussion mit einem Toaster würde er wohl verlieren, zumindest wenn der Toaster eine KI besäße. Was zu diesem Zeitpunkt nicht einmal allzu unrealistisch wäre. ^^"
Ein Goldfisch könnte zumindest nicht antworten oder flüchten. ^^" Verdammt, der arme Fisch.

Hauptsache du hattest trotzdem deinen Spaß. :D

PS: Die Autokorrektur schreibt meist ihre ganz eigene Geschichte ^^"

LG
Lizerah
18.05.2019 | 17:55 Uhr
zu Kapitel 8
Hallo Lizerah,
ich melde mich auch endlich mal wieder, nachdem ich die Zeit gefunden habe, die nächsten zwei Kapitel zu lesen :'D Ich merke, dass ich langsam ein bisschen hinterher bin und irgendwie stört mich das xD
Ich geb' mein Bestes, um am Ball zu bleiben :D

Zuallererst ist mir sofort der Perspektivenwechsel von Heather zu Gavin aufgefallen, was ich persönlich sehr spannend finde und auch begrüße. So erfährt man mehr über ihn und seine innerlichen Eindrücke, was ich vor allem nach den letzten zwei Kapitel sehr aufregend finde, weil ich mich immer noch frage, was er im Schilde führt ^^
Süß, dass Gavin Katzen hat - hätte ich gar nicht von ihm erwartet. Dafür war seine Reaktion zum Anruf umso passender und schön, dass er sich etwas zügelt, nachdem er merkt, dass Heather am anderen Ende ist :D
Das Gespräch zwischen Gavin und dem kleinen Jungen fand ich wiederum total niedlich und es hat mir gefallen, zu sehen, dass Gavin durchaus feinfühlig sein kann. Ich mochte diese Szene wirklich gerne und sie hat ihm etwas fast schon Sanftes gegeben. Wobei das Ende der Konversation natürlich klasse war:
"“Seien sie bitte nett zu ihm”, bat der Junge.
“Werde ich”, log Gavin[...]"
Perfekt xD Da musste ich wirklich schmunzeln :'D

Außerdem mochte ich diese kleine beiläufige Bemerkung, bei der Gavin innerlich angemerkt hat, dass er Heather süß findet. Und interessant, dass Hank und Connor sich offenbar Sorgen um sie zu machen scheinen. Nach der Eskalation vor einigen Kapiteln kann ich aber durchaus verstehen, dass Hank ein wenig skeptisch ist, was das Ganze angeht, und die beiden anscheinend nur ungern aus den Augen lässt. Wenn man davon ausgeht, dass das der Beweggrund hinter alldem ist und nicht etwas anderes - könnte ja auch sein, dass er andere Gründe hat.
Dass er den Verdächtigen dann in der Bar gefunden hat und wie dieser flieht, fand ich mega spannend. Generell mag ich solche Verfolgungsszenen sehr gerne und die hier hat mir mega gefallen :D
Das Ende hat mich wiederum ziemlich überrascht und ich habe automatisch begonnen, mir Sorgen um Gavin zu machen, immerhin scheint diese Verletzung nicht besonders harmlos zu sein. Das zeigt mir wieder mal, dass du es geschafft hast, mir Gavin wirklich sympathisch und "menschlicher" zu machen, sodass ich mich als Leser um ihn sorge. Großes Plus und genau das, was ich mir hier in dieser FF erhofft habe :)


Das nächste Kapitel fing schon direkt richtig schön emotional an und ich finde, dass man sich gut in Heathers Gefühle hineinversetzen kann. Außerdem liebe ich es, wie sie versucht ihre Ruhe zu bewahren und Chris ein bisschen anstößt. Das zeigt mal eine andere, stärkere Seite an ihr, was zusammen mit den kleinen Patzern aus den vorherigen Kapiteln insgesamt sehr authentisch und sympathisch wirkt. Sie ist keine 1A-Superheldin, die den Tag rettet und der alle zu Füßen liegen, sondern ein normaler Mensch mit Ängsten, Sorgen und Fehlern - was sie wirklich menschlich macht und mir richtig gut gefällt. Es ist wichtig, einen Protagonisten zu haben, mit dem man sich zu einem gewissen Grad identifizieren kann (finde ich jedenfalls) und das ist hier der Fall.
Wie sie sich um ihn kümmert und sich sorgt ... mein Herz D: Und dann Hank, der ihr sagt, dass gerademal drei Minuten vergangen sind, während es Heather wie eine Ewigkeit vorkommt D:

Ich hoffe, dass Gavin irgendwann über seinen eigenen Schatten springt und sich bei Connor bedankt, denn das ist er ihm definitiv schuldig. Trotzdem finde ich es lieb von Heather, dass sie vorhat, das quasi in seinem Namen zu tun - denn letzten Endes hat sie recht und er hat es verdient, immerhin ein Dankeschön zu bekommen. Als sie einen Blick in Gavins Kleiderschrank warf und Kleidung für ihn heraussuchte, musste ich sofort an die Szene im Spiel denken, in der Connor etwas zum Anziehen für Hank raussuchen soll und jedes Hemd einfach fürchterlich aussieht xD Herrlich :'D
Aber anders als Hank, scheint Gavin modisch etwas moderner und passender unterwegs zu sein, was man ja auch häufig sieht.
Und soso, Gavin zockt ganz gerne mal? ^^ Hoffentlich spricht Heather ihn beiläufig auf seine Hobbies an, fänd ich wirklich schön, auch in puncto Charakterzüge.


Beide Kapitel haben mir mal wieder super gefallen und ich hoffe, dass ich etwas schneller hinterherkomme :'D
Alles Liebe und ein schönes Wochenende,
~ Celestinea

Antwort von Lizerah am 18.05.2019 | 23:11:06 Uhr
Huhu Celestinea,

schön, dass du noch einmal Zeit gefunden hast, reinzuschauen. Ich weiß selbst, wie schwierig es ist, neben dem Alltag selbst etwas zu Schreiben und gleichzeitig Zeit zu finden, einen Blick in andere Geschichten zu werfen.
Lass dir alle Zeit der Welt, es soll schließlich dem Spaß dienen und nicht zur Pflicht mutieren.
Ich werde mich nach dem aktuellen Kapitel (25) sowieso erst einmal der Überarbeitung der bisherigen Kapitel widmen (Rechtschreibung, Grammatik und vor allem der allgemeine Ausdruck), wodurch sicher eine kleine Pause entstehen wird.
Als ich mich durch die ersten Kapitel gelesen habe, musste ich doch ab und zu das Gesicht verziehen. Deshalb muss ich dir hoch anrechnen, dass du es überhaupt bis zu den erwähnten Kapiteln geschafft hast :D

Gut, dass der Perspektivwechsel sofort aufgefallen ist und ja, es war einfach zu reizvoll, die Story auch einmal aus seiner Sicht weiterzuerzählen. Man wird noch einiges von ihm zu lesen bekommen. ^^
Das mit den Katzen stammt von diversen Fanarts und Fanfictions, in denen er nicht selten als Katzennarr präsentiert wird. Es passt auch irgendwie zu ihm.
Gavin ist zwar meist ein ziemlicher Arsch, aber er ist durchaus fähig, empathisch zu handeln, auch wenn man diese Momente momentan noch an einer Hand abzählen kann :D Bin kein großer Fan von der "einmal ein Arsch, immer ein Arsch"-Theorie, weshalb er sicher noch den ein oder anderen erstaunlichen Charakterzug zeigen wird.

Was Hank und Connor betrifft: Dass sie mit Gavin zusammenarbeiten muss, reicht als Grund, um Heather am besten ein ganzes SWAT-Team an die Hand zu geben, nur damit er sie nicht in irgendwelchen Mist mit hinein zieht :D
Ich stelle mir Hank als einen recht väterlichen Menschen vor, weshalb er einen starken Beschützerinstinkt in sich trägt, der aber manchmal etwas aus dem Ruder gerät bzw. sehr übertrieben wirkt. Heather ist zudem, naja, manchmal etwas unbeholfen.
Dann spielt noch mit hinein, dass Chris natürlich eine eigene Sicht auf die Dinge hatte und diese Hank dann so mitgeteilt hat. Kann durchaus sein, dass er Gavins Handlungen dabei negativer interpretiert hat, als sie in Wirklichkeit waren.

Bei der Verletzung bzw. bei der Folge dieser Verletzung handelt es sich genau genommen um einen Pneumothorax. Kann relativ harmlos verlaufen, kann aber auch in Form eines Spannungspneumothorax lebensgefährlich werden.
Durch die offene Wunde bestand die Gefahr, dass schnell das Zweitere eintreten könnte und sein Kreislauf versagt. Connor hat ihn mithilfe eines sogenannten Thorax Pflasters (Chest Seal) davor bewahrt.
Ob Gavin sich jemals zu einem Dank durchringen kann, steht jedoch in den Sternen. :D Aber es freut mich, dass Gavins Wohl dir an diesem Punkt am Herzen liegt, dann hat die Szene ihre Wirkung wenigstens nicht verfehlt. ^^

Schön, dass Heather ihr Dasein zumindest nicht als Mary Sue oder als das starke Gegenteil davon fristen muss. Es ist immer etwas schwierig, den Mittelweg zu finden. Gut, dass es auch so ankommt, wie es angedacht war :)
Inzwischen lässt sich auch nicht mehr leugnen, dass sie Gavin trotz seiner Macken sehr mag. Manchmal kann man es sich wirklich nicht aussuchen und greift sich selbst an den Kopf, warum es ausgerechnet genau dieser Idiot (liebevoll gemeint) sein muss. :D

Ich weiß nicht wieso, aber Action- und Verfolgungsszenen oder Konfliktsituationen schreiben sich von allen Szenen noch am einfachsten bzw. machen am meisten Spaß. Daher wird sicher noch die eine oder andere enthalten sein. :)
Von deiner Position aus kommen auf jeden Fall noch welche. ;)

Hahaha, ja, die Szene mit Hanks Kleiderschrank ist ein guter Vergleich. Die Klamotten sagen echt viel über den Menschen aus. Und ja, Gavin mag ein Arsch sein, aber immerhin ein Arsch mit Stil :D Wobei Hanks Stil auch schon wieder seinen eigenen Charme hat.
Was die Spielekonsole angeht: Jup, irgendwie konnte ich mir das bei ihm gut vorstellen. Das Kind im Manne :D

Auf jeden Fall danke ich dir für deine freundlichen und aufmunternden Worte und dass du dir erneut die Mühe gemacht hast, etwas zu den beiden Kapiteln zu schreiben. Hat mich wirklich gefreut. :)
Dein neuestes Kapitel habe ich übrigens auch schon gelesen und werde mich auf jeden Fall noch einmal bezüglich dessen bei dir blicken lassen. :)
Ich wünsche dir ebenfalls ein wunderschönes Wochenende <3

Liebe Grüße
Lizerah
11.11.2019 | 14:36 Uhr
zu Kapitel 7
Ahh Gavin und die Katzen :D

Ich hab dir vorhin noch ein Review geschrieben, in dem ich schildere, wie ich selbst im Bett liege, deine Geschichte lese und eine Katze von mir setze, dann lese ich weiter und Gavin erwacht auf dem Sofa und macht genau dasselbe??? Das ist gruselig! Liest er auch deine FF? Gavinception! Wie auch immer! Ich liebe das, dass scheinbar so viele Gavin als Katzenmenschen beschreiben. Macht ihn sympathisch und passt irgendwie! Ich begrüße auch, dass er direkt zwei hat! (Connor-Schauspieler Bryan Dechart hat sich mit seinem Girl vor kurzem EINE Katze angeschafft - darüber hinaus auch noch ein Kitten?! Darf ich ihn bitte verhauen? Er wird danach auch von mir wieder aufgepäppelt. Völlig uneigennützig natürlich. Tsts.) Katzen müssen einfach in Gesellschaft gehalten werden!

Mann Mann! Da horcht der einfach den armen kleinen Jungen aus! Das ist aber mies, Gavin!

Noch ein Kritikpunkt: Im vorigen Chapter hat mir nicht ganz so gefallen, wie das Verhör geschrieben war. Das war so ein Block von Erzählung und in der Vergangenheit geschrieben, so als liest er das ab oder so. ZB "ich versuchte mich in den Wirtschaftsraum zu retten".. Ich glaube, für mich hätte es sich schöner gelesen, wenn er erzählt hätte "ich habe versucht mich in den Wirtschaftsraum zu retten" etc. Weil die meisten Leute so halt eher reden. :D Naja, ist mir halt aufgefallen!

Liebe Grüße
mellow

Antwort von Lizerah am 11.11.2019 | 19:02:10 Uhr
Hehe, mag wahrscheinlich daran liegen, dass Katzen oft ihren eigenen Kopf haben und eher als egozentrische Wesen gelten. Genau das Richtige für ihn und zudem das Richtige, um zu zeigen, dass auch er eine weiche Seite hat.
Genau an diese Szene musste ich eben auch denken, als du deine Katze auf dem Sofa erwähnt hast und musste bereits schmunzeln bei dem Gedanken daran, welches Kapitel folgen wird. xD
Bei Bryan Dechart habe ich nur mitbekommen, dass Igby leider verstorben war. Dass er sich eine neue Katze angeschafft hat, entging mir jedoch. Man sollte sie zumindest in der reinen Wohnungshaltung zu zweit halten, ja, sofern es nicht gerade Katzen sind, die sich partout nicht mit anderen ihrer Art vertragen. Gavins Stubentiger sind von den Katzen einer Freundin "inspiriert".
Zugegeben, es ist eine interessante Methode, erst jemanden zu verhauen, um ihn dann wieder aufopferungsvoll aufzupäppeln. Sollte meine OC mal bei Gavin anwenden. Wobei er schon von ganz allein auf die Fresse fliegt.

Nein, nein, das hast du falsch verstanden. Gavin ist einfach ein Kinderliebhaber *hust* *räusper* *verschluck* *würg*

Ja, das Verhör war nicht unbedingt mein Lieblingspart und das merkt man auch. Was Befragungen oder Erzählungen innerhalb eines Dialogs angeht, habe ich das im aktuellen Kapitel hoffentlich etwas besser gelöst bzw. spricht derjenige nun hoffentlich etwas natürlicher, doch das ist noch weeeiiiiiit hin. Auf jeden Fall danke für den Hinweis. Wenn das Ganze hier abgeschlossen ist, werde ich die Kapitel noch einmal tiefergehend überarbeiten, besonders unter Berücksichtigung etwaiger Kritik. Nach der ersten größeren Überarbeitung im Mai gab es bisher nur oberflächliche Korrekturen.

Ganz liebe Grüße und einen angenehmen Abend
von der verpeilten Liz
25.06.2019 | 15:44 Uhr
zu Kapitel 7
Hey :)

Gooottt, nach so langer Zeit melde ich mich endlich wieder zurück und lasse dir ein Review da >.< Also wie immer, ein sehr gelungenes Kapitel. Deine Geschichte ereicht von Kapitel zu Kapitel immer mehr Spannung und ich kann es kaum erwarten die nächsten Kapitel in mich aufzusaugen... wenn es die Zeit zulässt >.<

Liebe Grüße <3

Luna-Celestial

Antwort von Lizerah am 25.06.2019 | 20:42:12 Uhr
Huhu :3

schön, dass du wieder vorbeigeschaut hast und es freut mich, dass du immer noch Spaß daran findest und auch ein kleines Review dagelassen hast. Aber lass dir Zeit, die Story rennt nicht weg. :D Die Abstände zwischen den jetzigen Kapiteln sind wegen Zeit- und Konzentrationsmangel sowieso gerade ziemlich hoch. :/

Liebe Grüße <3
Lizerah
20.05.2019 | 07:32 Uhr
zu Kapitel 7
Hi :D

Tja, würde Gavin tatsächlich so nett zu einem Kind sein? Eigentlich ist er für mich eher der Typ, der zu Kindern sagt, dass sie sich verziehen sollen :D Aber okay, tun wir kurz so, als wäre er einfach ab und zu nett :D

Nein, Gavin. Auch wenn du super special awesome bist, darfst du nicht alleine mit der Festnahme oder Befragung beginnen, Vorschriften sind Vorschriften. Warum? Weil seine Aussagen ohne Kollegen in Zweifel gezogen werden können und dann eben genau das passiert, was dann auch passiert ist: jemand verletzt ihn.
Einen Drink bestellt man sich also ... Was war es denn, ein ... Touch Down? :P Sorry, der blöde Witz müsste einfach ^^"

Einmal Scherbe zum Mitnehmen. In der Brust? Dann muss Gavin echt Pech gehabt haben, denn der Android muss genau zwischen eine Rippe gezielt haben, um überhaupt großen Schaden anrichten zu können. Das Sternum ist zu robust, selbst Messer kriegt man da kaum rein. Das ist auch der Grund, warum man bei Selbstverteidigung auf die Magengegens zielen soll. Wieso ich so was weiß? Nenn mich Vietnam-Joe XD

Ich muss sagen, ich fand das Kapitel spannend, die Mängel ziehe ich einfach ab. Das hat sich schön flott gelesen und die Verfolgung war auch gut inszeniert. Da Gavin unser Hauptcharakter ist, bange ich nicht besonders um sein Leben, aber immerhin hat er mal éin einschneidenes Erlebnis gehabt. Es ist Montag und offensichtlich ist mir nach schlechten Wortwitzen ^^"
Schön geworden, dein Kapitel :3

LG
Virid

Antwort von Lizerah am 20.05.2019 | 09:31:30 Uhr
Guten Morgen Virid,

hach, ich liebe deine Reviews, da du gnadenlos die enthaltenen Fehler aufdeckst und offensichtlich ein wirklich umfangreiches Wissen besitzt. Dieser sarkastische Unterton unterhält dabei sogar noch. :D
Was den Jungen angeht: Gavin will Informationen und in diesem Fall ist ihm ausnahmsweise einmal bewusst, dass er mit seinem üblichen Verhalten hier nicht vorankäme. Ich weiß, das ist nicht typisch für ihn, aber gönnen wir ihm wenigstens diesen einen klitzekleinen Moment, in dem er doch mal sein Köpfchen einsetzt. xD

Natürlich hat er seinen Hirnschmalz für das Gespräch mit dem Jungen vollkommen aufgebraucht und handelt deshalb im nächsten Moment umso irrationaler :D Mit dem Kopf durch die Wand. Die Quittung dafür hat er ja immerhin recht schnell bekommen. Wobei ich mich gerade selbst frage, wie er bis zu diesem Tag überhaupt überlebt hat. xD Hm, ich glaube die "Scherbe to go" wird sich als Geschäftsmodell nicht wirklich durchsetzen, auch wenn sie der Android in diesem Moment allzu gern in Anspruch genommen hat. ^^" Hat sich zumindest insofern gelohnt, dass Gavin einmal richtig auf die Fresse fliegt, weswegen dein Wortwitz perfekt dazu passt. :D

Mist, ich wusste, dass ich bei solch medizinischen Themen versagen werde. Das führt das nächste Kapitel natürlich ab absurdum ^^" Gehen wir mal davon aus, dass er mit vollem Schwung hineingerannt ist und der Android etwas stärker als der Durchschnitt ist ^^""""" Nein, Spaß beiseite, ist natürlich Schwachsinn. Ich muss in diesem Fall wohl wieder den "Hollywood"-Joker ziehen und hoffen, dass er von der Leserschaft akzeptiert wird.

Immerhin hat dieses Kapitel unterhalten, das beruhigt mich etwas.
Vielen Dank für das ehrliche Feedback und einen guten Start in die Woche. :)

Liebe Grüße
Lizerah

PS: Montage sind wirklich scheiße. ^^"
28.05.2019 | 19:17 Uhr
zu Kapitel 6
Hallo :)

Wieder ein gelungenes Kapitel <3
Ich werde langsam zu einem richtigen Gavin Fan. Der ist ja auch meega heiß *schmacht* aber sein Charakter würde mich auch etwas einschüchtern >.<

Ich hab die Protagonistin in dieser Story total ins Herz geschlossen. Heather ist mega sympatisch und die Chemie zwischen ihr und Gavin... also ich finde, da fliegen schon einige Funken <3

Liebe Grüße

Luna

Antwort von Lizerah am 28.05.2019 | 20:55:30 Uhr
Hallo Luna,

vielen Dank für die aufmunternden Worte. Es freut mich zu hören, dass du Gavin und Heather auf eine gewisse Weise liebgewonnen hast.
Was unseren "herzallerliebsten" Gavin betrifft: Ja, er kann sich definitiv sehen lassen, seine soziale Kompetenz dagegen lässt tatsächlich sehr zu wünschen übrig.
Er ist einfach anstrengend und man muss bei ihm wirklich eine Menge Geduld aufbringen können. Ich persönlich wüsste nicht, ob ich mir das unbedingt antun würde. ^^"
Es wird Heather definitiv noch etliche Nerven kosten, ihm wenigstens ein paar wenige Manieren beizubringen. Die Chemie zwischen den beiden stimmt zumindest schon einmal soweit, dass Gavin sie in einer gewissen Weise akzeptiert. Das ist in seinem Fall schon ein immenser Fortschritt. :D
Auf jeden Fall werden zwischen den beiden noch einige Fetzen und wahrscheinlich auch der ein oder andere Funke fliegen. ;)

Die nächsten drei Kapitel werde ich bis zum Wochenende hin jedoch noch einmal stark überarbeiten, um den Ablauf und die Handlungen der Charaktere etwas plausibler zu gestalten. Ich hoffe, es gelingt mir etwas besser, als es in der jetzigen Variante der Fall ist. Falls du doch noch die alte Fassung zu Gesicht bekommen solltest, hoffe ich, dass es deine Sympathie für die Charaktere nicht allzu sehr schmälert.

Ich wünsche dir noch einen schönen Abend und danke dir für dein Feedback. :)

Liebe Grüße
Lizerah
17.05.2019 | 15:56 Uhr
zu Kapitel 6
^-^/

Wie alt ist Heather eigentlich? Ich kann mir nicht vorstellen, dass sie so dusselig ist und sich abschießt, obwohl sie weiß, dass sie am nächsten Tag arbeiten muss. Es spricht nichts dagegen, wenn es Freitag ist, aber so ^^"
Connor, der ihr dafür gleich auf die Nerven fällt, fand ich toll :D

Das Verhör ... Dem geht immer eine Belehrung voraus, ohne die ist eine Aussage wertlos vor Gericht, aber egal jetzt und das weiß auch nur, weil ich da dieses Buch in der Hand hatte :D
Heather ist Gavins Gegenpool, okay. Allerdings wird sie mir dem Zeugen gegenüber zu persönlich und kommt ihm auch zu nahe. Genau das darf nie passieren :/

Heather und Gavin rätseln über das Motiv, davor bringt Gavin seinen "Ich muss dir kurz was zeigen!"-Spruch. Argh, ich bin gemein XD Aber nicht zu dir, nur zu Gavin als Grundcharakter.
Auch Gavin: "Wieso machen wir nie das, was ich will?! Deins haben wir auch gemacht!"
Heather: "Ich bin einer logischen Spur gefolgt ..."
Gavin: "Lalalaa not listening!" XD Irgendwie finde ich ihn jetzt lustig :3 Ich lese das so gerne, weil er so ein Depp ist :D
Ich hab meinen Spaß mit der Geschichte, wahnsinnig ernst nehme ich sie auch nicht, sie macht Spaß, das ist die Hauptsache :3

LG
Virid

Antwort von Lizerah am 17.05.2019 | 20:30:02 Uhr
Hiho,

hm, sie ist im Laufe der Story 29/30 und ich weiß aus dem eigenen Freundeskreis, dass das Alter für manche einen Grund, aber kein Hindernis darstellt. :D Das erinnert mich an einen ganz bestimmten Moment, als ein Kollege von mir einmal stockbesoffen auf Arbeit kam, nachdem er die ganze Nacht gefeiert hatte. xD Zugegebenermaßen wirkt sie jetzt genauso unreif wie Gavin. ^^"
Beim Verhör hast du natürlich recht, das habe ich einfach nicht auf dem Schirm gehabt. Und ja, Heather kennt manchmal (oder häufig) nicht das richtige Maß.
Gavin wird ihr bestimmt noch einiges zeigen, denn solange es nichts Schmutziges ist, darf er das ruhig. ^^" Aber Spaß beiseite. Er genießt es einfach, wenn er im Mittelpunkt steht. Du hast die Intention hinter seinem Verhalten richtig erkannt. Ihn interessiert es einfach nicht, was andere zu sagen haben. Hauptsache er ist derjenige, der redet. ^^ Er ist definitiv ein Trottel, ein liebenswerter Trottel, aber ein Trottel. ^^ Wirklich ernst nehmen kann ich ihn auch nicht, zumindest anfangs.
Freut mich aber, dass du trotzdem oder gerade deswegen noch Spaß daran hast.

LG
Lizerah

PS: Ich habe mich dazu entschieden, die grobe Überarbeitung wohl vorzuziehen, nachdem ich das 25. Kapitel veröffentlicht habe. Wenn ich mir die älteren Kapitel ansehe, muss ich selbst recht häufig das Gesicht verziehen, vor allem, was den Ausdruck angeht.
25.04.2019 | 19:08 Uhr
zu Kapitel 6
Hallo Lizerah,

ich habe auch endlich mal wieder die Zeit gefunden, mich zu melden ・ᴗ・
Außerdem ist mir aufgefallen, dass ich meine letzte Review versehentlich für Kapitel 5 geschrieben habe, obwohl sie Kapitel 3 und 4 beinhaltete ... da hab' ich mich wohl versehentlich verklickt. Aber na ja, passiert :D
Deshalb nicht wundern, warum bei dieser Review 'zu Kapitel 6' stehen wird, obwohl bei der letzten 'zu Kapitel 5' stand. Ich möchte nur meinen zwei-Kapitel-Rhythmus beibehalten, so komme ich einigermaßen gut hinterher ^^'

Ich hatte in meiner letzten Review ja bereits geahnt, dass Reeds Herangehensweise und Verhalten gegenüber Heather ein Nachspiel haben würde, und offenbar hatte ich recht. Ich muss sagen, dass mir deine Kapitelanfänge richtig gut gefallen. Du wirfst einen schön in das Geschehen hinein und man weiß genau - oder ahnt es zumindest - was abgeht. Ich persönlich mag das sehr gerne und mir ist das besonders zu Beginn des 5. Kapitels aufgefallen.
Hank ist klasse :'D Wie du schon so passend erwähnt hast, ist das DPD äußerst chaotisch und die meisten Beamten würden im echten Leben rigoros rausgeschmissen werden (oder müssten zumindest ein Anti-Aggressions-Training o.Ä. besuchen xD), aber im Originalspiel ist es eben so und insofern passt das wirklich gut. Mal ganz abgesehen davon, dass es generell zu Hanks sowie Gavins Charaktereigenschaften passt und allgemein ins Setting.
Irgendwie freut es mich richtig, dass Hank bereits eine Art Beschützerinstinkt für Heather entwickelt hat. Er ist immerhin nicht nur der Brummbär, sondern kann eben auch ein wirklich klasse Partner sein, auf den man sich verlassen kann, wenn er sich erst mal auf jemanden eingelassen hat (wie man im Spiel häufig sieht). Doch bei Gavin besteht ja eine gewisse Vorgeschichte; der Gute provoziert auch gerne mal. Mir gefällt auch Connors Auftritt sehr gut, weil er zeigt, dass er einer der Wenigen ist, dessen Prioritäten nicht aus Mitarbeiter-die-ich-nicht-mag-Angehen und Essengehen bestehen :'D Aber, Spaß beiseite: Er hat einfach gut reagiert.
Genauso verständlich ist es, dass Heather nicht zum Mittagessen mitgehen wollte. Ich hatte mal eine ähnliche Situation (nicht auf der Arbeit) und kann das gut nachvollziehen, also sehr authentisch und realistisch, das Ganze.
Umso überraschender, dass Gavin dann doch plötzlich auftaucht :D

Ich muss ja gestehen, dass deine Geschichte mir Gavin ziemlich sympathisch macht. Du gibst ihm eben eine gewisse Tiefe und allein die Trainingsszene zeigt das, aber auch das Gespräch mit Tina zum Ende des Kapitels. Man weiß nie so wirklich, was Gavin wirklich im Schilde führt. Ist er so, wie Tina es darstellt, und geht für seinen Job wirklich über Leichen? Hat er Heather wirklich nur eingelullt, oder meinte er es ernst? Nutzt er sie zu seinem Vorteil oder liegt ihm wirklich etwas an ihr, beziehungsweise akzeptiert er sie doch oder nicht? Ist er nur missverstanden, braucht er jemanden wie Heather, der ihn mit seinen Kanten und Macken akzeptiert, oder sollte man sich doch lieber von ihm fernhalten?
Gerade das finde ich unglaublich interessant und es passt total gut zu seinem Charakter, wie man ihn im Spiel sieht - nur eben mit mehr Tiefe.


Das sechste Kapitel hat auch wieder einen dieser Anfänge, die mir so gefallen :D Jeder kennt ihn, den lieben Kater ^^
Ich musste doch kurz lachen bei Chris' Spruch, von wegen "[...]vielleicht wäre Gavin bei der Verfolgung über seine eigene Arroganz gestolpert[...]" xD Schön, dass alle anscheinend wissen, wie Gavin so drauf ist und es teilweise locker sehen, um damit Heather ein wenig aufzumuntern. Während einerseits die halbe Belegschaft damit beschäftigt ist, sich gegenseitig an die Gurgel zu gehen, entstehen andererseits gute Bekanntschaften dort, die zueinanderhalten - auch das passt und ist wahrscheinlich das, was Heather in dieser schwierigen Lage braucht. Oder zumindest hilft es ihr.
Und Connor, wie er leibt und lebt :'D Der Arme hat's auch wirklich nicht leicht mit den ganzen herumwuselnden Menschen, die teils unlogische, dämliche Entscheidungen treffen. Irgendwie nachvollziehbar.

Die Befragung finde ich ziemlich spannend, generell gefällt mir die ganze Sache mit dem Fall sehr gut. Man hat eine gesunde Mischung aus Nebenher-Geplänkel/DPD-Alltag und ernster Ermittlung.
Gavins Herangehensweise ist nicht gerade die feine englische Art, aber immerhin hat er Informationen aus Jacobs herausbekommen. Dieses kleine Detail, dass er seinen Arm von Heather wegzieht, ist mir sofort aufgefallen. Er war voll in seinem Element und ließ sich durch nichts und niemanden stören oder gar aufhalten. Deckt sich ein wenig mit dem, was Tina zuvor sagte. Auch diese plötzliche Stimmungsschwankung, nachdem er Heather nach ihrer Meinung fragt ... sehr merkwürdig. Als Leser fragt man sich wirklich konstant, was er eigentlich treibt, und ich denke mal, das ist so gewollt. Immerhin versteht Heather selbst es nicht so wirklich und gerade das macht das Ganze so aufregend :D
Generell liebe ich die ganze Dynamik zwischen den Charakteren, auch als Chris hineinplatzt mit seinem kecken Spruch.

Also mir haben die beiden Kapitel richtig gut gefallen und ich kann's kaum erwarten, die nächsten zu lesen und zu reviewen ^^
Bis dahin wünsche ich dir einen schönen Rest-Donnerstag :D
~ Celestinea

Antwort von Lizerah am 28.04.2019 | 13:12:02 Uhr
Hallo Celestinea,

hehe, das macht nichts. Ich kenne die Nummerierung nicht auswendig und kann die Kapitel anhand deiner Bezüge gut zuordnen.
Das Kapitel auf diese "Ins Geschehen reinschmeißen"-Art zu beginnen, ist wohl die einfachste Art und Weise des Schreibens, da mir gerade Einstieg und Ende eines Kapitels recht schwer fallen. Aber ich bin beruhigt, dass dies nicht negativ, sondern teilweise sogar positiv auffällt :D
Was unseren chaotischen DPD-Haufen angeht, wäre dieser wohl nur halb so liebenswert und interessant, hätte David Cage das Setting realistisch gestaltet. Wohl ein Grund, weswegen wir ihm das so gern verzeihen und es der Immersion des Spiels keinen Abbruch tut. ^^
Hank ist für mich der väterliche Typ und ich kann mir gut vorstellen, dass ihm trotz seiner Art das Wohl anderer sehr am Herzen liegt. Besonders wenn sie jünger und unerfahrener sind, als er. Dank Connor ist er langsam wieder an einem Punkt, wo er andere an sich heranlässt und sich dementsprechend auch für sie einsetzt. Nur schlägt er dabei manchmal über die Stränge, doch wie du bereits erkannt hast, bildet Connor den dringend benötigen Ruhepol, den Hank braucht, um auf dem Boden der Tatsachen zu bleiben.

Ja, so egozentrisch unser guter Gavin auch sein mag, er kann auch ein schlechtes Gewissen haben, wenn er merkt, dass etwas mächtig schief gelaufen ist. Vielleicht hat er auch einfach nur Angst, dass er den Fall verliert, wenn er sie allzu sehr verprellt. Wer weiß, wer weiß ;)
Im Spiel wird er leider ziemlich oberflächlich und beinahe ausschließlich von seiner schlechten Seite präsentiert. Ist auch legitim, er ist letztendlich nur ein Nebencharakter, der die Aufgabe hat, etwas Stunk zu machen.
Für eine ausführlichere Geschichte über ihn, war es mir wichtig, dass er mehrere, insbesondere auch sympathische Facetten zeigt. Gut, dass es beim Leser auch so ankommt.
Ich lese die Fanfictions, in denen er einfach nur ein Arschloch ist, zwar auch ziemlich gern (vor allem in Verbindung mit dem ebenbürtigen RK900/Nines/Richard), aber ich würde sie nicht schreiben wollen. ^^"

Chris ist der kleine Spaßvogel der Gruppe und wohl einer der wenigen, der das ganze meist recht locker sieht, auch wenn er Gavins Verhalten nicht gutheißt. So jemanden braucht man wohl, um in diesem Revier bei Verstand zu bleiben xD Aber wie du gut erkannt ist, kennen sich die Kollegen gegenseitig und halten doch irgendwie zusammen, wenn es sein muss.
Und was Connor angeht: Der wird noch öfter an dem unlogischen und dämlichen Verhalten der Menschen zu knabbern haben. ^^

Was die Launen von Gavin angeht: Das wird noch wesentlich schlimmer. :D
Und du hast es richtig erkannt, Heathers Perspektive kann man mit dem des Lesers gleichsetzen. Sie weiß in diesem Moment nicht, ob er lügt und wie sie sein Verhalten einzuordnen hat. Die wenigen Kapitel aus Gavins Perspektive (bei denen du noch nicht angelangt bist) einmal ausgenommen, weiß der Leser auch nicht mehr als Heather.

Auf jeden Fall danke ich dir für dein sehr ausführliches Review und wünsche dir anstatt eines Rest-Donnerstags noch einen schönen Sonntag. Leider hat die Antwort aufgrund gesundheitlicher Umstände diesmal etwas gebraucht. Entschuldigung dafür. (シ_ _)シ Ich freue mich über deine Reviews und lese sie wirklich gern, da ich weiß, dass du dir wirklich Gedanken darüber machst. \(^-^)/
Ich lass mich demnächst auch noch einmal bei dir blicken, sobald ich diese Woche endlich das nächste Kapitel fertig bekommen habe :)

Bis dahin liebe Grüße
Lizerah