Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: jinx kalakaua
Reviews 1 bis 18 (von 18 insgesamt):
22.02.2020 | 23:20 Uhr
Ich fühle mit dir. Ein Herz braucht lange um zu verheilen und manchmal können wir uns wohl nur helfen, indem wir ein Pflaster auf die Wunde kleben, die nicht heilen will und immer wieder aufreißt.
~Carla
29.09.2019 | 23:23 Uhr
Hallo Jinx,
Ein Interessantes Gedicht, Träume sind schon etwas tolles, solange sie keine Albträume werden.
Du beschreibst am Anfang den Abstieg in die Unterwelt, in der Orpheus die Träume macht. Du beziehst dich also auf die Griechische Mythologie, was ich super finde :)
Orpheus als Traummacher ist doch recht passend. Er hat sicher immer viel zu erzählen und auf seiner Lyra vor zu spielen, außerdem bekommt er automatisch, immer die volle Aufmerksamkeit wenn er erzählt und spielt.

Liebe Grüße,
Meuturion
04.09.2019 | 20:58 Uhr
Ich Dussel hab jetzt zu dem letzten Gedicht gar nichts gesagt vor lauter Bewunderung und Freude! Verzeih, aber ich schwimme praktisch in deiner Wortwahl und labe mich gütlichst darin. Du hast wahnsinniges Talent, ganz ernsthaft.

Antwort von jinx kalakaua am 04.09.2019 | 22:16 Uhr
Vielen vielen Dank es freut mich sehr dass die meine Arbeit so gefällt xox jinx
04.09.2019 | 20:57 Uhr
Sag mal, ich muss es fragen, interessierst du dich für Lyrik und Semantik beziehungsweise Linguistik? Ich würde dir wärmstens anraten, mal einen Kurs zu besuchen, du könntest da echt auf die Pauke hauen ;-)
04.09.2019 | 20:55 Uhr
Wieder einmal wunderschön formuliert, ich bewundere das. Aber hier hast du das eine ums andere Mal kleine Rechtschreibfehlerchen drinne. Das ist nicht schlimm und stört den Lesefluss auch nicht, ich dacht nur, ich mach dich mal drauf aufmerksam. =)
04.09.2019 | 20:53 Uhr
Wahre Freunde hat man nur 2 oder 3 im Leben, alles andere sind Bekanntschaften. Das sagte meine Oma schon immer früher und ich glaube auch daran, es ist toll, Menschen um sich zu haben, die einen ganz so akzeptieren, wie man ist. Ich habe leider keine menschen, die den Weg mit mir gehen (neben meinen Kindern), von daher kann ich dich da nur beneiden :-/
04.09.2019 | 20:50 Uhr
Liebe ist ein seltsames Spiel. Und doch richtet sich unser ganzes Leben danach. Wir suchen sie, immerfort. Ob wir sie haben oder nicht ist egal, wir suchen sie. In der Schönheit der Dinge, in der Kunst. Im Alltag, in Beziehungen, immer sind wir von Liebe umgeben, ohne es zu realisieren. Du triffst es mal wieder sehr genau, das Gedicht ist perfekt!
04.09.2019 | 20:48 Uhr
Aaaw das war ein tolles Gedicht *-*
Ich hab es gleich zweimal gelesen, wunderschön bringst du das zum Ausdruck, was du umschreiben möchtest. Ich hab zur Geburt meiner Tochter vor 2 Jahren auch einen Baum gepflanzt, bin gespannt, wie das Sprößchen in 20 Jahren aussieht <3
04.09.2019 | 20:46 Uhr
Eine kleine Kurzgeschichte in Gedichtform, irgendwie nett, so etwas zu lesen. Ich muss dich mal loben, du schreibst wahnsinnig toll!
Manche Reviews sind vielleicht nur ganz kurz, bitte nimm mir das nicht übel, aber ich hab einfach nicht viel zu sagen. Deine Gedichte sind toll, deshalb lese ich sie und reviewe dir. Ich mag so ewig ausschweifende, vollgesülzte Reviews irgendwie nicht, die ewig nicht auf den Punkt kommen. Oo
04.09.2019 | 20:43 Uhr
Ja, was war das früher schön, als man noch nicht wusste, wie viele Klappspaten es auf der Welt tatsächlich gibt, da muss ich dir Recht geben. Briefe schreiben, auch ganz aus der Mode gekommen, haben wir früher geliebt!

Und den ganzen Tag unterwegs sein, mit dem Fahrrad, den Inlinern oder im Schwimmbad hockend, es war eine tolle Zeit!
04.09.2019 | 20:41 Uhr
Hey und Hallo an diesem schönen Abend, da bin ich wieder!

Politik, ich meide dieses Thema einfach nur noch und frage mich, was mit der Menschheit passiert, dass alles so verdummt. Politik, Religion, schrecklich.
Und der Regelwald brennt und brennt und keine Sau macht was.
01.09.2019 | 14:04 Uhr
Du assoziierst Rosen und deren Duft mit einem Lebensgefühl, kann das sein? Schon zum wiederholten Male lese ich das nun bei dir und frage mich, was für ein Bild in deinem kopf erscheint, wenn du an einer Rosenblüte schnupperst.
Für mich sind Rosen das absolute Maß aller Blumen, wunderschön, blutrot, herrlich und doch gefährlich. Wunderschön auch der letzte Satz in deinem Gedicht, dieses "Rote Rosen, verwelkt, nicht entgangen der Vergänglichkeit
Nichts bleibt für die Ewigkeit"... uff, du schaffst mich ganz schön!
01.09.2019 | 13:59 Uhr
Wieder so ein unglaublcihes Wörterspiel, meine Liebe, wow!
Das Them awieder Tod und Sterben, wieder so düster, aber du hast da Sätze eingebaut, die mich beeindrucken!
- Längst verronnen alle Lebenszeit
Sand verflossen, vergangene Vergangenheit
- Rosen, der Duft des Lichts

Der Duft des Lichts, sowas nimmt mich ja gefangen! Großes Lob an dich, du hast Talent!
01.09.2019 | 13:23 Uhr
Großer Gott, ich muss dich loben! Wow, selten einen Schreiberling hier gefunden, der so wortgewandt ist! Wie lange schreibst du an so einem Gedicht?
Bei deinen Worten muss ich mit Schrecken in den Knochen an die Kriegsbilder aus Aleppo denken, wo man Kinder unter den Trümmern hervorzog, gestorben in den Armen ihrer Mutter, das Gesicht voller Angst. Herr Gott, hab ich ne Gänsehaut!

Antwort von jinx kalakaua am 02.09.2019 | 00:53 Uhr
Und ich muss zugeben meistens schreibe ich sie einfach runter. Die Worte kommen einfach. Dann schau ich nochmal drüber und dann passt meistens einfach schon. Vielen Dank für die vielen lieben Worte. Es freut mich außerordentlich dass dir meine Arbeit so gut gefällt
LG Jinx
01.09.2019 | 13:19 Uhr
Wieder kann ich nur 'Wow!' sagen!
Es ist seltsam, oder? Tag für Tag sind wir umgeben von solch magischen Momenten wie zum Beispiel dem Sonnenaufgang. Wenn der Nachthimmel sich von schwarz zu blau zu orange verfärbt und das Licht über das Land kriecht... Schade, dass wir für solche Wunder so blind geworden sind.
01.09.2019 | 13:16 Uhr
Auch gebrochene Herzen schlagen noch. Und manchmal glauben wir, es zerfetzt in 1000 Splitter, dabei ist es nicht mal angerissen.
Ein schönes Gedicht, wenn man das bei den traurigen Worten sagen kann.
01.09.2019 | 13:14 Uhr
Wow!

Also Hallo erstmal, komm ich hier so ums Eck gepoltert mit meiner Bewunderung, wie unhöflich von mir. Ich hab deine Gedichtsammlung gerade entdeckt und dachte, ich schnupper mal rein. Allein im ersten Gedicht bin ich absolut davon überrascht, wie du mit Worten umzugehen weißt!
Also ein wohlverdientes Review für dich, ich bin gespannt, wie es weiter gehen wird :-)
13.11.2018 | 14:53 Uhr
hallo
was liebe ist das zeigst du hier sehr anschaulich
erinnert mich an einen Cartoon
dein gedicht gefällt mir und ich freue mich auf mehr
bis dann
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast