Autor: Kolliy
Reviews 1 bis 25 (von 32 insgesamt):
Frisch (anonymer Benutzer)
06.10.2019 | 17:50 Uhr
zur Geschichte
Wann gehts weiter, kann es kaum erwarten, tolle Geschichte!

Antwort von Kolliy am 06.10.2019 | 18:05:02 Uhr
Hey,
danke für dein Review.
Wann es weitergeht, weiß ich auch noch nicht. Ist gerade im Moment etwas stressig. ^^
Man schreibt sich,
LG Kolliy
17.09.2019 | 00:09 Uhr
zu Kapitel 18
Hi
Super Kapitel! Mag die FF nach wie vor sehr gerne. Einen kleinen Kritikpunkt habe ich allerdings, bzw. etwas, was ich dir vorschlagen würde anders zu machen. Ich finde du musst nicht jedesmal dahin schreiben, aus wessen Sicht du schreibst, solange jetzt die Personen an einem Ort sind und du bei den selben bleibst. Also so wie in diesem Kap: Frank...Saria...Frank...Saria usw. ich finde das passt einfach nicht so gut rein.

Antwort von Kolliy am 17.09.2019 | 00:35:46 Uhr
Hey,
danke für dein Review.
Tatsächlich habe ich schon vorher Perspektivwechsel mit einem "-***-" gekennzeichnet.
Da ich noch nicht weiß, ob ich mehrere Ortswechsel mal in ein Kapitel schreibe, wollte ich das halt schon mal einbürgern. Außerdem denke ich, dass es für die Übersicht hilfreich ist, wenn der Leser weiß, aus welcher Perspektive es geschrieben ist. Bei einer alten FF von mir, wurde ich mal darauf aufmerksam gemacht, dass es ohne Kontext verwirrend ist.
Aber danke für die Anregung. Es ist ja auch immer nur ein Name, so sehr stört es ja nicht. :D
Man schreibt sich,
LG Kolliy
15.09.2019 | 20:38 Uhr
zu Kapitel 18
Oh man immer wenn ich wieder auf diese Seite komme is ein neues Kap da... da komme ich ja kaum mehr zum Review schreiben!
Jetzt wird es aber interessant ich frage mich wie Saria das Problem lösen wird... ich glaube nämlich nicht, dass sie so lange warten möchte bis sie jemanden anfordern kann und dieser jemand dann anreist
Ich frage mich bloß woher der Schmied erfahren hat, dass er den Jäger mit Frank anreden soll! Ich hab mir die Stelle zwei mal durchlesen und Frank hat sich nicht vorgestellt
Ich mag den Schmied irgendwie. Für ihn waren die Elfen mal die Feinde aber er hat keinen richtigen Hass gegen sie und er ist auch noch sehr freundlich

~Atrox

Antwort von Kolliy am 15.09.2019 | 20:43:20 Uhr
Hey
danke, dass du dir die Zeit nimmst, um ein Review zu schreiben.
Die Stelle gibt es aber.
"Frank stellte sich vor. „Geriet in Kriegsgefangenschaft“, erzählte der ehemalige Kundschafter."
Ja, der Schmied macht einen netten Eindruck, nicht wahr? ^^
Oh, mal schauen, wie Saria das Problem löst.
Man schreibt sich,
LG Kolliy
12.09.2019 | 10:26 Uhr
zu Kapitel 17
Hey,
So, komme ich nun auch endlich mal in Ruhe dazu, dein Kapitel zu lesen. ^^
Also vorneweg, es hat mir sehr gut gefallen.
Das Frank erneut vor allem weglaufen will, passt völlig zu seinem Charakter, auch wenn ich ihn damit durchaus als feige ansehe.
Ich meine, wie Dellanir schon sagte, er ist bereits einmal vor seinen Pflichten geflohen und jetzt lässt er quasi seine Familie noch einmal im Stich...mit dem einzigen Unterschied, dass er diesmal wenigstens Tschüss sagt. xD
Ob das nun besser ist, sei mal dahingestellt.
Hoffen wir mal für ihn, dass sich bei ihrer Suche wenigstens etwas ergibt, ansonsten wäre Frank wieder einfach nur davongelaufen. ;)
Seine Schwester hätte ich mir etwas rabiater vorgestellt, als er ihr gesagt hat, wieder abhauen zu wollen....nachdem er sie schon einmal völlig im Stich gelassen hat und auf seine Familie gesch***** hat....oder zumindest extremst egoistisch ist/war.
Aber na gut, man kann es auch verstehen, dass sie nicht noch mehr böses Blut zwischen ihnen will, als es ohnehin schon gibt...weil, bei aller Liebe, so einfach vergibt man selbst seinem Bruder nicht, nachdem was er abgezogen hat. ^^
Dürfte jedenfalls sehr interssant werden die Reise/Suche dieses Trios. ;)
Und Feaniri und Falfran...nun ich habe mich schon gefragt, was mit den beiden geschehen ist. ^^
Schauen wir mal, was sich bei den beiden tun wird in de Zukunft, ich bin sehr gespannt.
Zwar ein etwas abrupter, aber doch recht in sich geschlossener Abschluss deines ersten Teils.
Ich freue mich schon auf den Beginn von Teil 2. ^^

lg Tobi

Antwort von Kolliy am 12.09.2019 | 12:36:58 Uhr
Hey,
danke für das Review.
Ich merke schon, Enden sind nicht so meins. Auch wenn es nur ein Miniende ist.
Ja, Frank ist feige. Ist mir aber erst aufgefallen, als du es geschrieben hast. :D Zumindest in dieser Hinsicht.
Vergeben hat Anni ihm nicht, aber es hilft ja niemanden, wenn er nie mehr wiederkommt. Solche Gespräche sollte man vielleicht führen, wenn man wieder etwas Vertrauen gefasst hat.
Oh, auf die Beiden kommt noch jede Menge zu. Zumindest den Plot von einem der Beiden könntest du erraten. ^^
Man hört sich,
LG Kolliy
01.09.2019 | 23:16 Uhr
zu Kapitel 17
Hey
Gutes Kapitel,, auch wenn etwas kürzer. Aber nicht schlimm, Qualität vor Quantität. Bis zum nächsten Kapitel

Antwort von Kolliy am 01.09.2019 | 23:22:14 Uhr
Hey,
danke für das Review.
Der Meinung bin ich auch.
Man schreibt sich,
LG Kolliy
21.08.2019 | 19:32 Uhr
zu Kapitel 17
Supi. Da gibt's nix zu beanstanden außer dass das Kapitel zu schnell vorbei war. :c

Antwort von Kolliy am 21.08.2019 | 19:38:17 Uhr
Hey,
das ging ja flott.
Aber vielen Dank für dein Review.
Es muss ja nicht jedes Kapitel so lang sein. So lang wie nötig, sagt man ja,
Man schreibt sich
LG Kolliy
02.08.2019 | 10:13 Uhr
zu Kapitel 16
Hey,
So, nun hier auch das Review zum vorserst letzten Kapitel. ;)
War wie immer sehr schön zu lesen und recht interessant.
Also ist unsere liebe Fürstin mit dem Fürst aus Teirm verheiratet .... und hat bislang nur Mädchen zur Welt gebracht....
Da kann sie echt von Glück reden, dass ihr Gemahl sie wirklich liebt und es keine politische Heirat war, sonst wär sie vermutlich inzwischen echt einen Kopf kürzer, wie Frank schon meinte. ^^
Wobei ich mich schon irwie Frage, woher sie schon weiß, dass es Mädchen werden...ich mein, Zwillinge geschenkt, das ist recht einfach zu erkennen, aber das Geschlecht?
Vermutlich durch eine magisch veranlagte Hebamme oder Arzt...wobei das schon interessant wäre die Frage. ^^
Und ja, Frank hat in der Tat Glück, dass sie ihm einfach so verziehn hat..zu einem gewissen Grad...ich kenne aus der eigenen Familie wie Leute sich über Jahrzehnte hinweg bis zum Tod angiften können, für weitaus weniger.
Das mit seiner Mutter hatte ich fast schon geahnt.
Dass sie im Delirium liegt und denkt es wäre noch damals, kurz nachdem er verschwunden ist.
Die Gute hat echt einiges mitmachen müssen...der eine Sohn davongerannt und vielleicht Tod und der andere Sohn entführt und Tod.
Das würde wohl jede Mutter an den Rand des Zusammenbruchs führen.
Wobei ich mich schon insgeheim frage, ob Hein wirklich so Tod ist, wie du uns weiß machen willst. ;)
Bin auf jeden Fall schon gespannt aufs nächste Kapitel!

lg Tobi

Antwort von Kolliy am 02.08.2019 | 12:22:05 Uhr
Hey,
es war eine politische Heirat. Aber nichtsdestotrotz, mögen sich die Beiden.
Und ja, vermutlich jeder andere hätte die Ehefrau schon lange geköpft. Oder sich eine Konkubine zugelegt. Oder beides.
Woher sie das weiß? Sie weiß es nicht, sie geht davon aus. Und sie ist sich ziemlich sicher.
Also kein großes Geheimnis.
Du hast ihren Ehemann vergessen. Der ist auch gestorben.
Seine Mutter geht davon aus, dass Frank sieben ist. Er ist mit 14 abgehauen. ^^
Und ja, danach bricht jeder zusammen.
Hein ist tot. Also, wirklich tot. Nicht mehr am Leben tot.
Man schreibt sich,
LG Kolliy
02.08.2019 | 09:58 Uhr
zu Kapitel 15
Hey,
Sooo....viel, viel zu spät kommen nun doch auch endlich mal meine Reviews zu den letzen beiden Kapiteln. ;)
Das Kapitel hat mir sehr gut gefallen.
Ich finde du hast es gut rübergebracht, wie sehr sich Frank dagegen sträubt wieder sein altes Leben anzunehmen.
Vor allem, wie er sich davor sträubt vor seiner Schwester Rede und Antwort zu stehen, nachdem er sie (in ihren Augen) grundlos zurückgelassen, ja im Stich gelassen hat.
Und die Backpfeife hat er sich wohl mehr als nur verdient. xD
Eigentlich hätte sie ihn schon ruhig grün und blau schlagen können, für das was er ihr da angetan hat.
Aber irwo ist die Geschwisterliebe dann doch die stärkere Emotion, sowie die Freude übers Wiedersehen. ;)
Auch wenn ich erwarte, dass der Groll gegen ihn immer noch im Hintergrund schwelt.
Alles in allem ein gelungenes Kapitel!

lg Tobi

Antwort von Kolliy am 02.08.2019 | 12:10:41 Uhr
Hey,
vielen Dank für das Review.
Ich habe lustigerweise gestern Abend auf dem Nachhauseweg noch drüber nachgedacht, ob du die Kapitel vergessen hast. :D
Wilhelm will das wirklich nicht. So ziemlich alles, was mit seinem alten Leben zusammenhängt, wird weggestoßen.
Und dass man Angst vor so einem Gespräch hat, ist, denke ich, verständlich.
Geschwisterliebe hält ne ganze Menge aus. Zumindest ist das meine Erfahrung.
Ich fürchte, dass mit dem grün und blau schlagen wäre etwas schwieriger geworden.
Dein anderes Review beantworte ich gleich.
Man schreibt sich,
LG Kolliy
17.07.2019 | 00:24 Uhr
zu Kapitel 16
Hi!
Das ist das erste mal ,dass ich mich hier melde und ich glaube auch, dass ich noch nie eine FF von dir gelesen bzw ganz gelesen hab ( also so weit wie du halt bist). Die Story gefällt mir und ich mag die Charaktere sehr. Allerdings finde ich, dass du mehr auf Rechtschreib- und Grammatikfehler achten musst. Zwischendurch hätte ich auch mal Probleme einem Gespräch zu folge, da die Bezeichnungen von Personen manchmal zu oft wechseln und sich manchmal sogar überschneiden. Nach 2 oder 3 mal wiederholen des Satzes versteht man es dann auch aber es stoppt halt den Lesefluss.
Sonst gefällt es mir wie gesagt gut. Freue mich aufs nächste Kapitel.
Lg

Antwort von Kolliy am 17.07.2019 | 09:14:01 Uhr
Hey,
vielen Dank für dein Review und das Lob.
Schreibe mir mal, welche Fehler du gefunden hast. Dann kann ich besser verstehen, was du meinst.
Auch bei den Bezeichnungen, weiß ich ehrlich gesagt nicht, was du genau meinst. Ich kann ja nicht ständig immer nur den Namen schreiben, klingt halt auch blöd. :D
Ich habe mich sehr über dein Review gefreut. Schreibe mir mal per PN die Fehler, oder nur ein paar, wenn es zuviel sind.
Man schreibt sich,
LG Kolliy
15.07.2019 | 13:30 Uhr
zu Kapitel 14
Hey,
Wo ich gerade Zeit habe hier auch gleich das nächste Review. ^^
Soso, also überkommt einem da dann doch mal das schlechte Gewissen, seine Familie im Stich gelassen zu haben. ;)
Verständlich, dass man seine Mutter vor dem Ableben noch einmal sehen will, wenn man solange im Exil war.
Der Teil mit den verschmelzenden Erinnerungen, bzw. Visionen war auch sehr gut dargestellt finde ich, bin ja schon gespannt, ob da ein wahrer Kern dran ist, oder aber Träume nur Schäume sind in dem Zusammenhang. ;)
Dass den Soldaten unter Galba einiges gedroht wurde, ist wohl auch nur selbstverständlich.
Und das mit dem Schwur...nun, welcher Kommandant, der ein etwas großes Ego hat, würde sich nicht die Finger nach absolutem Gehorsam schlecken?
Aber das mit der Revolution sind immer seeeehr gefährliche Gedanken...ein weiterer Bürgerkrieg würde Alagäsia wohl endgültig den Rücken brechen und zersplittern lassen.
Darüber lässt sich wohl diskutieren was besser ist, ein zersplittertes, schwaches Land, oder ein geeintes Königreich, mit leicht korrupten Systemen.
Wie schon gesagt, ein schönes Kapitel!

lg Tobi

Antwort von Kolliy am 15.07.2019 | 16:01:43 Uhr
Hey,
Danke für das Review und das Lob.
Der Schwur wurde in den Büchern mal erwähnt. In dem dritten Buch, glaube ich. Ich habe den mal etwas ausgeweitet.
Nein, einen weiteren Bürgerkrieg wird es nicht geben. Denke ich, zumindest nicht in diesem Ausmaß. ^^
Tja, das ist die Frage. Oder wie wäre es mit gar keinem Reich?
Man schreibt sich,
LG Kolliy
15.07.2019 | 11:31 Uhr
zu Kapitel 13
Hey,
Sooo, nach viel zu langer Zeit fange ich nun mal endlich an die Reviews zu verfassen. ;)
Das Kapitel selbst hat mir sehr gut gefallen.
Frank/Wil hat sich ja doch ganz schön in die Nesseln gesetzt mit seiner Heimlichtuerei.
Zwar aus gutem Grund....aber jetzt wo das Wissen quasi im Umlauf ist, ist das nur eine Frage der Zeit, bis mehr Leute davon erfahren...
Vor allem Personen in Machtpositionen...
Auch das Zusammensitzen und Trinken der Gruppe war recht stimmisch dargestellt.
Das einzige was mich daran etwas gestört hat war, wie Frank plötzlich doch etwas mit den Elfen per du wird, obwohl er sie eigentlich nicht abkann.
Vor allem, dass ihn ausgerechnet die Truppe an seine alten Kameraden erinnert...kam etwas plötzlich, aber du wirst schon wissen was du tust. ^^
Und auch, dass er es eher so leicht hinnahm, dass man sein Geheimnis entdeckt hat..irwie hätte ich mir da mehr Widerworte oder Versuche des Vertuschens von gerade jemand wie Frank vorgestellt. ;)
So, das wars auch aber von der Kritik her, war an sich wirklich ein super Kapitel, um die Charaktere etwas zu vertiefen. ^^

lg Tobi

Antwort von Kolliy am 15.07.2019 | 12:50:40 Uhr
Hey,
vielen Dank für dein Review.
Tja, ein Geheimnis will an die Luft. Und ich glaube, es bezweifelt niemand, dass das nicht unter den dreien bleibt. ^^
Ach, Frank tut eher so, als würde er niemanden leiden können. :D Ist halt eine Schutzreaktion. Aber wird später noch etwas deutlicher.
Was deine Kritikpunkte angeht:
Es kam dir zu schnell vor. Mir nicht. :D Aber als Autor hat man ein anderes Verhältnis zu seinen Figuren. Ist notiert, für die nächsten Geschichten.
Zu wenig Widerworte. Ihm war eigentlich klar, dass er verloren hat. Saria hat es ja im Prinzip schon von Dellanir erfahren und Gustav wusste es auch schon. Also, was sollte er denn machen?
Danke für das Lob.
Man schreibt sich,
LG Kolliy
04.06.2019 | 16:01 Uhr
zu Kapitel 15
Ich finde den letzten Satz von Dellanir nicht gut.
Sie sagt das so als wären das nur zwei primitive wesen die ohne jeden Verstand handel. Oder ich beziehe das auf Hunde und weil ich die nicht mag interpretiere ich da schon wieder viel zu viel rein...
Wilhelm hat in der Armee gedient und sogar die Elfen überlebt und hier steht seine kleine Schwester und verprügelt ihn... mit nur einer Ohrfeige! Ich frage mich wie Saria reagiert wenn Wilhelm aus dem Zimmer kommt und einen roten Handabdruck im Gesicht hat
Es wundert mich nicht, dass ihn in Gilead niemand erkannt hat, denn wie er schon sagte, kein Adeliger schaut sich die Soldaten an( oder allgemein das normale Volk aber das soll bei Wilhelms Familie ja nicht so schlimm gewesen sein)
Irgendwie steht bei mir im Namen des Kaps "[Teil 1] Annegret von Gilead" Ich wollte das nur mal gesagt haben

~Atrox

Antwort von Kolliy am 04.06.2019 | 16:09:50 Uhr
Hey,
tja, Humor ist nun mal Geschmacksache. :D Ich fand den Spruch witzig.
Annegret ist wütend und frustriert und diese ganzen Emotionen, die in ihr kochen, äußern sich dadurch, dass sie ihrem Bruder eine knallt. Sie ist im Übrigen die ältere Schwester.
Klar, Wilhelm ist stärker und würde aus einem Kampf ziemlich sicher als Sieger hervor gehen. Aber dafür lieben sich die Beiden noch zu sehr. Die Backpfeife war eine Kurzschlussreaktion. ^^
Tja, Adlige sind im allgemeinen sehr hochnäsig. Das zieht sich irgendwie durch alle Fantasy Klischees. :D
Und das mit dem [Teil 1] ist Absicht, steht vor jedem Kapitel. Es wird noch einen zweiten Teil geben, der direkt hier anschließt, also keine neue Geschichte wird. Oder als neue Geschichte hochgeladen wird. Finde ich vom Flow besser. Und von daher bekommen die Kapitel des ersten Teils ein [Teil 1] davor gesetzt und die des zweiten Teils ein [Teil 2].
Man schreibt sich,
LG Kolliy
06.05.2019 | 21:19 Uhr
zu Kapitel 14
Oh man... ich komme echt nicht mit dem Review schreiben hinterher!
Es stimmt mich immer noch traurig, dass sich die Geister auflösen... aber es zeigt eben auch den Frieden der temporär wieder im Lande herrscht. Es ist für mich zumindest sehr unwahrscheinlich, dass das lange so bleibt aber weißt du, was mir an der Geschichte bisher sehr gefällt? Natürlich nicht deswegen schreibe ich es ja... es passiert hier absolut nichts großes! Zumindest jetzt noch nicht und ich hoffe das bleibt so! Es gibt auf dieser Seite kaum eine Geschichte die sich um nicht um einen riesigen Krieg dreht und glaube mir ich habe sie fast alle gelesen
Sarias Geschichte ist eben so interessant wie Franks Geschichte grausam
Es wäre eigentlich recht schön wenn Frank/Wilhelm irgendwann zurück nach Elesmera kommen würden und wieder auf die ehemaligen Geister treffen
Ich glaube Frank und Saria werden sich entweder gut verstehen oder es liegt bald jemand mit aufgeschlitzter Kehle im Gebüsch denn einerseits sind sie schon gleich und dann so Grundverschieden

~Atrox

Antwort von Kolliy am 06.05.2019 | 22:21:21 Uhr
Hey,
vielen Dank für dein Review.
Manchmal kommt halt nicht hinterher. Das Reallife gibt es ja auch noch, auch wenn ich meines schon lange nicht mehr gesehen habe. :D
Also, um einen riesigen Krieg wird es sich nicht drehen, zumindest nicht in dem Ausmaß, denn ich unter riesig verstehe. Es wird aber ab Teil 2 durchaus einen Gegenspieler geben und es wird dann auch durchaus zu mehr Action kommen. Ich weiß noch nicht genau, wie viel, aber mehr als jetzt.
Und ja, ich mag es auch, diese Geschichte ohne Gewalt zu schreiben, bzw. die Gewalt ohne körperliche Maßnahmen darzustellen. Es freut mich, dass ihr es spannend findet.
In Teil 2 werden die übrigen Mitglieder der Geister auch mehr Screentime bekommen. Ob sie nochmal aufeinander treffen, werde ich nicht ausschließen.
Haha, wenn jemand mit aufgeschlitzter Kehle im Graben liegen würde, wäre das Frank. Aber Saria wird ihm nichts tun, schließlich soll sie auf die Beiden aufpassen. ^^
Man schreibt sich,
LG Kolliy
18.04.2019 | 10:43 Uhr
zu Kapitel 12
Hey,
Sooo, nun kommt doch endlich mal das Review, wenn auch leicht verspätet. ^^
Das Kapitel hat mir wirklich super gefallen!
Ich finde es sehr gut dargestellt, wie du Dellanirs Ärger über Aryas dumme Entscheidung beschreibst.
Denn dieser Königin-Reiterin-Dualismus, war mir schon immer selbst ein Dorn im Auge.
Auch die Interaktion von Saria mit ihrem überheblichen Vater hast du sehr gut getroffen.
Ich mein, ich hatte jetzt nicht erwartet, dass er ihr Kommandant auch gleichzeitig ihr Vater ist (oder hatte es wieder vedrängt, falls du es mal zu beginn erwähnt hattest), aber es macht auch irgendwie Sinn...zumindest auf gewisse Weise.
Die beiden sind praktisch jeweils eine Seite derselben Medaille. ;)
Ich bin ja auf jeden Fall mal gespannt, was sich da jetzt ergibt, wenn Saria Franks Bodyguard wird...ein sehr seltsames Duo, bzw. Trio. xD
Ah und nicht zu vergessen Angela...die Gute ist ja echt überall und nirgendwo. ;)
Zur großen Bombshell....nun...irgendwann musste es ja mal rauskommen, was? ^^
Stellt sich jetzt nur die Frage, was Saria mit der Info anfängt...zu ihrem verhassten Vater rennen, oder vorerst für sich behalten. ;)
Da sind wir sicher alle sehr gespannt drauf, nur weiter so!

lg Tobi

Antwort von Kolliy am 18.04.2019 | 11:03:06 Uhr
Hey,
vielen Dank für dein Review. Irgendwie waren alle anderen so vom Hocker, dass sie vergessen haben, mir eins dazulassen. :D
Dieser Königin-Reiterin-Dualismus stört anscheinend viele. Aber man muss halt irgendwie damit umgehen. Oder man erfindet irgendwas, um sie davon wieder loszulösen.
Andererseits hat sich Paolini irgendwas dabei gedacht. Denke ich mal. Außerdem hat es Konfliktpotenzial. ^^

Nein, erwähnt hatte ich es nicht. Ich war mir anfangs unsicher, ob das so gut harmoniert. Aber sie sind sich ziemlich ähnlich. ^^
Frank ist davon nicht begeistert, Dellanir schon, irgendwie. Und Saria hat da mehr ihren Auftrag im Sinn und Frank ist da Mittel zum Zweck.
Und Saria ist offiziell nicht Franks Bodyguard, sondern Dellanirs. Läuft zwar am Ende auf dasselbe hinaus, aber wollte ich noch mal erwähnt haben. :P

Was Saria mit der Info anfängt, will ich noch nicht verraten. Aber sie haben da ja noch eine Quest offen, sage ich mal. :D
Man schreibt sich,
LG Kolliy
14.04.2019 | 15:35 Uhr
zu Kapitel 11
Hey,
Sooo, hier kommt nun endlich das Review dazu. ^^
Hat mir wieder wunderbar gefallen!
Ich mag es, wenn Autoren mehr Zeit darauf verwenden, Hintergründe aufzubauen, Dinge anzsprechen, das verleiht der Story deutlich mehr tiefe, als: Wir zogen dorthin, wir kämpften, kurzer Romanzenabschnitt, Fortsetzung in Abschnitt C...
Gefällt mir wirklich gut hier. ^^
Ja, das hatte ich mich nämlich auch schon gefragt, was eigentlich Dellanri als Energiequelle nutzt, um ihre ganzen Zauber zu wirken....
Frank kann ja wohl kaum immer dafür herhalten, sonst würde der nur noch auf allen vieren Kriechen vermutlich.
Und dann der Beschluss der beiden Elfen...überraschend kam es ja nicht.
Der Abschied wird Saria sicher nicht einfach fallen, aber zumindest schein sie die Entscheidung zu akzeptieren, ohne groß zu protestieren,
Sowas muss man jemanden auch hoch anrechnen in manchen Situationen.
Bin ja jetzt schon sehr gespannt, in was für Fettnäpfchen Frank nun noch so alles tritt, jetzt da er unter Spitzohren ist. xD

lg Tobi

Antwort von Kolliy am 14.04.2019 | 15:56:33 Uhr
Hey,
vielen Dank für dein Review.
Frank als Energiequelle wäre natürlich naheliegend. Aber du hast Recht, bei einigen Zaubern würde er dann doch in die Knie gehen. ^^
Falfran und Feaniri, ich denke, du bist da auf der falschen Spur. ^^

Auch wenn Saria sich immer als Desinteressierte, Ignorante, usw. gibt. Eigentlich passt sie auf ihre Untergebene auf. Und wenn sie Dinge entscheiden, die Saria nichts angehen, dann muss sie das wohl schlucken. ^^ Wohl oder übel.
Dann sei mal gespannt. Das Kapitel ist ja schon online. :D
Man schreibt sich,
LG Kolliy
31.03.2019 | 11:59 Uhr
zu Kapitel 11
Oh nein! Das Team bricht auseinander! Wer soll denn dann Menschen unfreundlich durchs halbe Land schleifen!
Tja in Zeiten des Friedens wird beim Militär nicht mehr nachgerüstet sonder abgerüstet
Es zeigt auch, dass die Elfen von einem Langfristigen Frieden ausgehen wenn so abrüsten
Ich bin aber vor allem auf Arya gespannt denn die ist in den Büchern immer mein Lieblings Charakter gewesen
Auch das Aufeinandertreffen von Dellanir und Arya wird wahrscheinlich spannend

~Atrox

Antwort von Kolliy am 31.03.2019 | 20:48:32 Uhr
Hey,
tja, alles hat ein Ende. Auch der Unfreundlichkeitstrupp. Auch wenn eigentlich nur Saria unfreundlich ist. ^^
Die Elfen lösen einen Trupp auf, der darauf spezialisiert ist, Drachen und Reiter zu töten. Von einer wirklichen Abrüstung kann kaum die Rede sein.
Und die Wahrscheinlichkeit, dass die Reiter oder Drachen in näherer Zukunft zu einer Bedrohung werden, ist äußert unrealistisch. Und für alles andere reichen die regulären elfischen Truppen aus. :D
Auf die Begegnung zwischen den Beiden kannst du schon mal gespannt sein. Ich fand Arya in den Büchern manchmal etwas seltsam.
Man schreibt sich,
LG Kolliy
13.03.2019 | 16:18 Uhr
zu Kapitel 10
Hey,
So, wieder mal ein interessantes Kapitel. ^^
Gab zwar jetzt nicht sonderlich viel Handlung an sich, aber doch hier und da kleine aber wichtige Hinweise für Charakterentwicklung etc.
Hat mir sehr gut gefallen. ;)
Na, wie lange unser lieber Frank diese Charade noch aufrechterhalten kann ist wohl nur noch ein Frage der Zeit, spätestens wenn Dellanir sich einmal verplappert oder er gezwungen wird seine Identität in der Alten Sprache zu nennen, ist der Spuk vorbei. ^^
Und dann sitzt der Gute erst recht in der Tinte, weil den Elfen sicher einer drauf abgehen wird, den Fürstensohn wiedergefunden zu haben, sogar mit eingebautem elfischen Schutzmechanismus in Form von Dellanir, um ihn als Marionette zu benutzen.
Das dürfte noch spannend werden. ;)
Freue mich schon aufs nächste Kapitel!

lg Tobi

Antwort von Kolliy am 13.03.2019 | 16:47:08 Uhr
Hey,
danke für dein Review.
Ja, um die erste Hürde ist ja Frank schon mal drum herum gekommen.
Aber was den Namen in der alten Sprache angeht. Man könnte es ja auch so interpretieren, dass man den Namen sagt, mit dem man gerufen wird. Und das wäre Frank. Solange man nicht nach dem Geburtsnamen fragt, ist doch alles paletti. Die einzige Unsicherheit im Moment wäre Dellanir.
So politisch denkt Saria nicht. Sie will nur ihren Auftrag abschließen. Was danach passiert, ist nicht ihre Sache und interessiert sie auch nicht wirklich. ^^
Ich weiß nicht, wann ich das neue Kapitel fertig bekomme. Ist gerade etwas stressig.
Man schreibt sich,
LG Kolliy
04.03.2019 | 15:49 Uhr
zu Kapitel 10
Alter Schwede und das sag ich nict oft geilrmes Kapitel und bitte MEHR!

Antwort von Kolliy am 04.03.2019 | 17:30:38 Uhr
Hey,
danke für dein Review und dein Lob.
Natürlich wird es mehr geben. Ich muss nur die Zeit finden, dass alles zu schreiben. :D
Man schreibt sich,
LG Kolliy
04.03.2019 | 01:30 Uhr
zu Kapitel 10
Auch dieses Kapitel fand ich sehr gut gelungen!

Ich mag einfach deinen Humorischen Schreibstyle und wie du die Charaktere interagieren lässt.

Ich freue mich schon auf das nächste Kapitel!

Noch eine Frage die sich mir gestellt hat:
gibt es sonstige Veränderungen ausser dem "parasitissmus? also irgend welche Fähigkeiten oder so?

Antwort von Kolliy am 04.03.2019 | 17:29:40 Uhr
Hey,
danke für dein Review.
Nein, er wird nicht zum Magier oder dergleichen. Also nicht wie bei den Drachenreitern. ^^
Man schreibt sich,
LG Kolliy
02.03.2019 | 16:51 Uhr
zu Kapitel 9
Heyho,
Soooo, nach all dem Krampf in den letzten Monaten habe ich nun doch endlich mal alles aufholhen können. ;)
Zuallerst: Bis jetzt eine wirklich spannende Entwicklung seit dem Anfang. ^^
Das Hin und Her zwischen Frank und Dellanir ist wirklich sehr amüsant anzuschauen und manchmal möchte man glatt der höchnäsigen Elfin den Kopf waschen, so hoch wie die ihren Kopf in den Wolken hat.
Da trifft halt echt alles aufeinander, auf der einen Seite ein stinknormaler Mensch, der den Krieg live miterlebt hat, am eigenen Leib erfahren hat, was es heißt sterblich und verletzlich zu sein.
Und auf der anderen Seite eine adlige Elfe, die nie in ihrem Leben auch nur einen Finger selbst krumm machen musste und Entscheidungen von ihrem Thron aus beschlossen hat, mit einer ordentlichen Portion Menschenverachtung.
Das kann ja nur zu Stunk führen. ^^
Dass Angela mit Solembum aufgetaucht ist, war ja auch irgendwie klar. xD
Die Frau wird geradezu von solchen Dingen angezogen, wie Motten vom Licht. ^^
Saria und ihre Einheit hast du ja inzwischen auch etwas besser rübergebracht...oder vielmehr, mehr von ihnen preisgegeben.
Nivris ist auf jeden Fall wohl eine sehr tragische Person, so wird man nicht einfach so, wohingegen Saria selbst der typische kaltschnäuzige Kommandant ist, mit vielleicht zumindest etwas Moral im Hinterkopf...wenn auch nicht zu viel davon. ;)
Falfran kommt mir zusammen mit Feaniri noch am sympathischten rüber, zumindest haben die beiden ihren Nasen net so hoch gestreckt, dass sie zumindest noch etwas vom normalen Volk verstehen.
Zumindest dürften sie wohl noch eine wirkliche Moral haben, vor allem bin ich sehr gespannt zu erfahren, wie sich Feaniris Ausstieg aus der Einheit dann so gestalten wird im Lauf der Story. ^^
Irgendwas sagt mir, dass Falfran da auch mitkommen wird. ;)
Noch ganz kurz zu Nasuada: Warum wundert es mich nicht, dass die kleine Authoritärin, die Magier alle an einem Ort unter ihrem Kommando zusammengepfercht hat? xD
Fehlt ja nur noch, dass du später noch entblößt, wie sie weiterhin Eragon um den Namen der alten Sprache angebettelt hat und immer noch tut. ^^
Auf jeden Fall eine wirklich kunterbunte spannende Truppe, die du da bisher zusammengestellt hast!
Gefällt mir wirklich sehr gut bislang. ^^
Freue mich schon auf das nächste Kapitel!

mfg Tobi

Antwort von Kolliy am 02.03.2019 | 17:33:26 Uhr
Hey,
jo, hat ja auch lang genug gedauert. :D Aber danke für dein Review.

Ich liebe die Beiden, weil da einfach so krasse Welten aufeinander prallen. Zum einen die elfisch-menschliche, dann die volk-fürstliche, (wobei Frank ja auch adlig ist), zum anderen sind sie von der Persönlichkeit ziemlich verschieden. ^^ Es macht Spaß, sie zu schreiben.
Angela ist ein Segen und ein Fluch zugleich. Man kann sie echt überall auftauchen lassen, mit einem Lächeln auf den Lippen und Stricknadeln in der Hand. ^^ Aber überaus kompliziert zu schreiben. Ich mag ihren Charakter und hasse ihn zu schreiben. :D

Saria und ihre Geister. Und ja, Nivris wurde nicht einfach so so. :D Vllt kommt da mal ein One-Shot zu. Und zu Feaniri auch mal. ^^ Und Saria ist einfach nur rücksichtslos. Wenn du im Weg stehst, wirst du ausgeschaltet. Ende. Ich stelle es mir sehr anstrengend vor, mit so einer Person zu arbeiten. Aber effektiv ist sie, das muss man ihr lassen.

Im Buch wird ja beschrieben, dass Nasuada Pläne hatte, die Magier in ihrem Reich zu kontrollieren. Wundert mich, dass bisher kein anderer Herrscher auf diese Idee gekommen ist, aber egal. ^^ Aber sie und Eragon werden in dieser Geschichte nicht vorkommen und auch keine Rolle spielen.
Mal schauen, wann das neue Kapitel kommt. Enderal wurde auf Steam releast und Deponia wartet auch noch. Und nebenbei beginnt die Abivorbereitung. Yey, Zeit. ^^
Man schreibt sich,
LG Kolliy
15.02.2019 | 22:47 Uhr
zu Kapitel 8
So Also jetzt nochmal verständlicher. Mit deiner(übrigens sehr gut geschriebener) FF hast du es hingekriegt das ich das Imperium unter Galbatorix lieber mag als die Elfen. Ich weiß nicht ob es so geplant war aber in dieser FF wirken die Elfen Schlimmer als das Imperium weil sie irgendwie den Eindruck machen als ob sie sich für was besseres Halten als die Menschen. Vielleicht liegt es an den Charakteren aber die Elfen wirken so als ob sie Menschen wie Tiere als Lebewesen zweiter Klasse sehen

Antwort von Kolliy am 15.02.2019 | 22:53:23 Uhr
Hey,
okay, das ist verständlicher.
Geplant war es nicht, allerdings ist Saria auch eine sehr rücksichtslose Soldatin, die es vermutlich auch auf imperialistischer Seite gab. ^^ Von daher fällt der Kontrast zwischen Saria und Frank natürlich sehr zugunsten des Menschen.
Und das die Elfen ein klein wenig arrogant sind, ist, denke ich, hinlänglich bekannt. :D
Danke für das Kompliment.
Man schreibt sich,
LG Kolliy
13.02.2019 | 05:33 Uhr
zu Kapitel 9
habe deine 9 Kapitel eben durchgelesen.
Ich finde die Idee genial!
Auch finde ich es gut das du auch die Schattenseiten der Elfen beleuchtest. Fand das schon bei Eragon und bei eig fast allen Bücher mit Elfen so das die immer nur als naja man kann es nicht anders sagen als Perfekt dargestellt werden.
Was diese Bindung ist interessiert mich sehr und bin schon auf das nächste Kapitel gespannt.

FG
Firedeath

Antwort von Kolliy am 13.02.2019 | 16:25:37 Uhr
Hey,
danke für dein Review und das Kompliment. ^^
Ja, dass die Elfen immer sehr einseitig beschrieben werden, ist mir auch schon aufgefallen. Wenn ich dir ein Buch empfehlen kann, die Zauberer von Peinkofer. Die Elfen dort sind auch nicht die freundlichsten. ^^
Mal schauen, wann das nächste Kapitel kommt.
Man schreibt sich,
LG Kolliy
10.02.2019 | 09:26 Uhr
zu Kapitel 9
Kann Frank überhaupt Magie wirken? Also selbst ohne die Pest
Es wäre... interessant wenn Dellanir in Franks Geist dauerhaft bleiben könnte aber das ist wohl sehr unwahrscheinlich

~Atrox

Antwort von Kolliy am 10.02.2019 | 11:00:35 Uhr
Hey,
Danke für das Review.
Nein, Frank kann keine Magie wirken. Mit oder ohne der Pest.
Naja, laut Yávern kann man diese Verbindung nicht lösen. :D Also wird Dellanir wohl auf ewig in Franks Geist bleiben müssen.
Man schreibt sich,
LG Kolliy
06.02.2019 | 16:20 Uhr
zu Kapitel 8
Ich weiß nicht wie du es geschaft hast aber du hast es hingekriegt. Ich mag das Imperium unter Galbatorix lieber als die Elfen aber das buch ist gut geschrieben weiter soo!

Antwort von Kolliy am 06.02.2019 | 16:50:24 Uhr
Hey,
danke für das Review.
Aber die Frage muss ich jetzt stellen: Was habe ich gut hinbekommen? :D
Schön, dass dir die Geschichte gefällt und du dabei bist.
Man schreibt sich,
LG Kolliy
13.01.2019 | 12:50 Uhr
zu Kapitel 7
Oh jetzt bin ich aber auf das nächste Kap gespannt
Das ist ein sehr gemeiner cliffhanger weist du
Kann das schwarze Zeug was mit der Krankheit von Dellanir zu tun haben?

~Atrox

Antwort von Kolliy am 13.01.2019 | 14:01:19 Uhr
Hey,
danke für dein Review.
Ja, das mit dem Cliffhanger war schon so geplant. ^^
Das mit der Krankheit ist ein guter Gedanke. Warte es ab. :D
Man schreibt sich,
LG Kolliy