Autor: Shayra
Reviews 1 bis 23 (von 23 insgesamt):
14.05.2020 | 10:25 Uhr
zu Kapitel 23
Endlich geht es auch bei unserer Reisegruppe weiter! Versteh mich nicht falsch, ich mag auch die melkor-Kapitel, aber die Gefährten sind irgendwie spannender :) auch, wenn es ein friedliches, ja harmonisches Kapitel war. Raldred kommt mir gleich wieder weniger verdächtig vor!
Das tragen den Sattel Spiel ist natuerlich DAS Spiel. Wer hat es nie gespielt? Als Kleinkinder d jeden tag, von morgens frueh bis abends spaet. Oder bis die Eltern einem den Sattel wegnehmen...
Und Lindir kauft denen das ernsthaft ab? So viel eliche Naivität. ... :)
Ich bin da ganz Eohan Meinung: bloß nicht beschweren wenn jemand deinen Sattel trägt.
Wie gut, dass Lathya wieder erwacht ist. Was sie wohl gesehen hat, dass sie so gequält wird... jedenfalls scheint sie zu erwachsen, um bei den Spielereien der anderen mitzumachen.... oder es beschäftigt sie einfach Groesseres, Wichtigeres. Wieder einmal faellt die ungewohnte Eintracht mit Gandalf auf.
Raldred passt wirklich zu den Zwergen. Er ist halt ein Handwerker, womit er besser zu den Zwergen als zu seiner Gemeinschaft passt. Und doch will er seine Gefährten nicht verlassen. Das Bild mit der Kette und ihren Gliedern gefällt mir!
Ein gelungenes Kapitel!

P.s.: und Radagast? Sehen wir ihn nochmal wieder?

Antwort von Shayra am 27.05.2020 | 12:08 Uhr
Hallo Menia,

Zunächst einmal vielen Dank für das schöne Review! Es macht jedes Mal wieder viel Spaß Deine Gedanken zu meiner Geschichte zu lesen :D
Alles gut, ich bin Dir nicht böse, wenn du meine Gefährten spannender als Melkor findest xD Ursprünglich wollte ich auch keine Melkor-Sichten schreiben, weil sie so anders (und vergleichsweise "untolkienisch") sind, habe sie aber jetzt doch als kleine Episoden drin gelassen.
Ráldred ist natürlich verdächtig... So wie irgendwie jeder Gefährte. Im neuen Kapitel wird er vielleicht noch verdächtiger ^^
Der arme Lindir ist eben keine menschlichen Teens gewöhnt, die ihre Shenanigans mit ihm treiben, und Éohan geht ganz pragmatisch an die Situation heran. Was Laythia gesehen hat (und noch sieht), wird noch herauskommen, keine Sorge ;)

Liebe Grüße,
Shayra

PS: Mal schauen, mir hat er auch sehr gut gefallen :)
25.04.2020 | 22:56 Uhr
zu Kapitel 22
Hi!
Auch dieses Kapitel gefiel mir sehr gut wieder. Ich musste oft lachen, besonders auch bei Eltern haften für ihre Kinder und den kleinen Plänkeleien zwischen Sauron und Morgoth. Ich mag auch die Idee insgesamt, dass Sauron und Saruman einst Freunde und Schmiede Aules gewesen waren und dass Galadriels Spiegel von Sauron gemacht und sie von Morgoth unterrichtet wurde. Ich hoffe, du schreibst bald weiter;-)
Liebe Grüße
Ethuiliel

Antwort von Shayra am 13.05.2020 | 18:16 Uhr
Hi Ethuiliel,

Vielen Dank wieder für Dein Review, ich habe mich sehr gefreut! :D
Ja, Melkors Art zu erzählen ist schon was für sich und ich freue mich auch, dass sie Dich zum Lachen bringt! Ich fand es nicht abwegig, dass sich Sauron und Saruman schon vorher kannten, das verändert ihre Dynamik in eine interessante Richtung - außerdem habe ich nichts gefunden, das diesem Headcanon widerspricht. Da auch der Ursprung von Galadriels Spiegel nicht bekannt ist und Sauron nun einmal ein guter Schmied ist, konnte ich nicht widerstehen ^^
Ich hoffe, Dir gefällt auch das nächste Kapitel :)

Liebe Grüße,
Shayra
20.04.2020 | 15:58 Uhr
zu Kapitel 21
Hi!
Ich habe heute morgen mit deiner Geschichte angefangen und ich finde sie wirklich sehr außergewöhnlich (also im guten Sinne;-)).
Mir gefällt dein Schreibstil sehr und es ist wirklich spannend. Ich mag auch die Idee sehr gerne und ich bin schon sehr gespannt, wie es weiter geht. Vor allem würde ich gerne über Noawyns (glaube ich) Auge mehr wissen, also wie es ist und auch, ob Faered (glaube ich?) Melkor ist. Ich mag auch die Melkor Kapitel sehr;-)
Ich hoffe, du schreibst bald weiter:-)
Liebe Grüße
Ethuiliel

Antwort von Shayra am 25.04.2020 | 19:37 Uhr
Hallo Ethuiliel,

Wie schön, dass Dir meine Geschichte so gut gefällt und vielen Dank auch für das liebe Review, ich habe mich sehr darüber gefreut! :D
Was mit Noawyns Auge ist, wird noch thematisiert und ob Fastred Melkor ist sowieso. Mich freut sehr, dass Dir die Melkor-Kapitel gefallen, dann macht Dir das neue Kapitel hoffentlich auch wieder Spaß zu lesen ^^

Liebe Grüße,
Shayra
25.03.2020 | 21:21 Uhr
zu Kapitel 19
Hallo!
Es wird immer spannender.
Erst einmal freut es mich, daß Radagast tatsächlich hat Farih retten koennen. Sicher wird es auch Lathya freuen, wenn sie wieder ... hm... sie selbst ist?!!! Jedenfalls hoffe ich dass sie das wieder sein wird und sie keinen dauerhaften parassit in ihrem Geist hat. Ueberhaupt bin ich ganz Radagast Meinung: 1. Passt Melkor doch gar nicht in so ein menschliches Hirn und 2. Nicht unsere Rohirrim. Und wenn doch, dann wuerde ich auch am ehesten Raldred misstrauen. Aber doch nicht Fastred. In dem steckt einfach nur mehr als alle ahnen. Ausserdem War ja auch ein Igel bei ihm.... und was seine Verteidigung betrifft.... Das hat bestimmt mit dem Amulett und Wasser zu tun. Und die erfolgreiche abhoeraktion.... Nun, Schnee ist doch auch Wasser, oder?!
Schoen mal etwas mehr von Gandalfs Innenleben zu erfahren. Das ist natuerlich eine grosse Verantwortung.... vielleicht sollte er sich seinen Gefährten zumindest ein bisschen anvertrauen... denn Radagast hat revht: die werden das ziemlich unschöne finden wenn Gandalf auf einmal einen von ihnen ins Jenseits schickt... ich fürchte da wird er im Moment auf wenig Verständnis stoßen... Ganz davon abgesehen, dass er selbst darunter zu leiden scheint. Aber wenn er die ganze Gruppe ins Herz geschlossen hat... vielleicht sollte er dann etwas mehr auf sein Herz hoeren?
Zurueck zu Radagast, der gefällt mir naemlich. Hoffe er bleibt uns noch ne Weile erhalten. Irgendwas sagt mir, dass er ne menge kluger Ideen hat. Vielleicht hat er ja recht und auch saruman ist wieder da.... Es wird immer ungemütlicher fuer unsere Gefährten, auch wenn sie gerade eine Verschnaufpause haben.
Bis bald und steckt dich bloß nicht an :)
P.S.: klingt so als waere unsere Reisegruppe nicht die erste, die Gandalf nach Lorien bringt. Wie viele Verdächtige hat er denn schon eskortiert?

Antwort von Shayra am 01.04.2020 | 19:02 Uhr
Hallo Menia,

Bei so vielen Spekulationen geht einem das Herz auf! Es freut mich sehr, dass Dich meine Geschichte nach wie vor fesselt und Du Dir darüber so viele Gedanken machst! Das ist das, was jeder Autor möchte ^^
Da ich Dich nicht spoilern möchte, nur so viel: Schnee ist tatsächlich eine Form von Wasser, da hast Du Recht. Und Gandalf hat tatsächlich keine leichte Aufgabe, ich würde nicht mit ihm tauschen wollen. Es freut mich außerdem, dass Dir gefällt wie ich sein Innenleben dargestellt habe. "Geborgte" Charaktere sind immer schwer zu schreiben, umso froher ist man, wenn sie nicht out of character sind. Bei Radagst war das schon ein wenig leichter, weil er im Herrn der Ringe nicht wirklich auftaucht, außer in Gandalfs Erzählungen :D
Wir werden sehen wie unsere Gefährten die Herausforderungen, die sich ihnen noch stellen, meistern werden, denn auch Verschnaufpausen währen nicht ewig >:)

Bleib gesund!

LG,
Shayra

PS: Das kommt noch raus, aber die Gruppe, die er momentan an der Backe hat, ist nicht die erste ^^
Freawaru (anonymer Benutzer)
19.01.2020 | 15:56 Uhr
zu Kapitel 16
Liebe Shayra,
auch wenn ich nicht jedes Kapitel kommentiere - Schande auf mein Haupt, ich lese deine Geschichte nach wie vor mit Begeisterung. Insbesondere Lungorthin hat mich begeistert, er ist neugierig, höflich, und betreibt Konversation ohne zu viele Informationen preis zu geben. Trotzdem finde ich ihn total bedrohlich. Ist er nun hinter dem Amulett her, oder ist es nur Zufall? Auch bestätigt er ein Maia zu sein, kein Vala, sonst könnte ich auf die Idee kommen, dass er Melkor ist. Wobei „Volk der Pferde“ auf einen riesigen Wolf nicht passt. Aber irgendwie sind sich Melkor und Lungorthin schon ähnlich, obwohl letzterer mir nicht ganz so sprunghaft erscheint.

Noawyn Auge wird endlich thematisiert. Ich hoffe, man erfährt bald, was es damit auf sich hat. Und Radagast! Ich hoffe, er kann Farih helfen.

LG, Freawaru

Antwort von Shayra am 01.02.2020 | 17:24 Uhr
Liebe Freawaru,

Vielen Dank für das Review. Ach ja, was wären Geschichten nur ohne höfliche Antagonisten, die die Helden in Gespräche verwickeln? Ziemlich langweilig, meiner Meinung nach, freut mich also, dass Du da ähnlich denkst ^^
Ob Lungorthin nun wirklich hinter dem Amulett her ist oder nicht, kommt noch heraus, und ja, anscheinend ist er ein Maia, aber Du hast recht, er hat schon ähnliche Züge wie Melkor xD

Liebe Grüße,
Shayra
18.01.2020 | 20:35 Uhr
zu Kapitel 16
Durchhalten, Gandalf, durchhalten!
Ein gelungenes Kapitel. Wirft zwar mehr Fragen auf als dass es Antworten gibt, aber so bleibt es spannend :) immerhin wissen wir jetzt dank Fastred Fragestunde mit wem wir es zu tun haben. Der ex-Balrog Werwolf ist ja recht grosszuegig mit Erklärungen. Der scheint sich seines Sieges ja sicher zu sein. Hoffen wir mal, dass Gandalf durchhält. Oder Verstärkung kommt. (Radagast? Der Kerl macht Hoffnung! Vielleicht kriegt er ja auch Farih wieder hin...) Oder Fastred und Lathya muessen ueber sich selbst hinaus wachsen... wütend genug scheint Lathya ja zu sein. Vielleicht steckt in ihr ja mehr als wir ahnen...
Farih ist also ein Mearas? Heisst das sie ist wie Schattenfell oder bezieht sich das einfach nur auf die Herkunft Rohan?

Dann mal zu den Anderen. Irgendwas ist also an Noawyn, dass selbst die Orks innehalten laesst. Hah, ich fand sie schon die ganze Zeit seltsam. Jedenfalls ist ein Küchenmesser keine besonders geeignete Waffe...
An der Stelle hast du meiner Meinung g nach Einen kleinen Logikfehler, wenn ich mir die Situation so vorstelle: im (dichten)Wald auf der Flucht, bei Dunkelheit und Nebel. Auf Pferden / Pony, vermutlich im gestreckten Galopp, nach vorn gebeugt... und da sollen die drei sich per Zeichensprache verständigen? Dafuer fehlt die Zeit, die Moeglichkeit die Züge loszulassen und die anderen anzuschauen / zu beobachten um die Zeichen zu sehen.... ne, also an der Stelle finde ich passt Thalwyn Sprache so gar nicht.

Thalwyn selbst hat natuerlich keine andere Wahl, aber sie und Raldred stecken such nicht in ganz so grossen Schwierigkeiten.

Und dann kommt Rettung in Form von Radagast "reich" und natuerlich Radagast persönlich. Go, Radagast. Ich weiss Grad nicht ob ich ihn zuerst Gandalf Truppe oder zu Eohan und Co schicken soll... Hoffe bald zu lesen wir es weitergeht!

Gruß,
Menia

Antwort von Shayra am 01.02.2020 | 17:17 Uhr
Hallo Menia,

Es macht viel Spaß Deine Gedanken zu meiner Geschichte zu hören und ein so schön langes Review zu lesen! Vielen Dank dafür :D
Natürlich ist Lungorthin etwas siegesgewiss. Außerdem hat er auch noch andere Gründe so viel zu reden (die kommen noch raus, keine Sorge) xD
Eine kurze Erklärung zu meinem persönlichen Headcanon zu Faríh: Sie ist keine vollblütige Mearas, sondern eine Stute mit ein bisschen Blut eines Mearas in sich. Vermutlich war irgendwann einmal eine Stute rossig und ein Mearas Hengst in der Nähe. Ein paar Generationen später hat Laythia eine kleine Stute aufgezogen und eingeritten. Faríh hat also ein bisschen Mearas Blut in sich, aber nicht so viel, dass sie so intelligent oder stark ist wie Schattenfell, oder so edel, dass nur Könige sie reiten dürften, sondern nur so viel, dass sie ein bisschen intelligenter als ein ganz normales Pferd ist und Lungorthin das Blut riechen kann.

Nein, um zu Noawyn zu kommen, ein Küchenmesser ist absolut keine geeignete Waffe, aber wenigstens verletzt sie sich nicht selbst damit. Ein Schwert oder etwas ähnliches wäre aber trotzdem geeigneter.

Mit Deinem Logikfehler hast du übrigens absolut Recht. Wenn ich so darüber nachdenke, ist das vielleicht wirklich etwas schwierig, ich werde die Szene bei Gelegenheit mal umschreiben. Danke für den Hinweis ^^

Ja, mal schauen wie Radagast die Sache managt, aber wenigstens haben sie jetzt einen Zauberer mehr als Verstärkung :)

Liebe Grüße,
Shayra
04.01.2020 | 18:54 Uhr
zu Kapitel 15
Die Richtigen? Die richtigen fuer was?
Ist es Zufall, dass es aerger gibt kurz nachdem noawyn und Thalwyn das Amulett gesehen haben? Zufall, dass Raldred unbedingt in den Wald wollte? (Und ein bisschen auch Noawyn) waehrend der Rest mehr an die Gefahren denkt. Und was hat es mit Fastred plötzlicher Muedigkeitauf sich? Wirkt ja fast wie hypnotisiert.
Spannend, spannend.
Mir tut es um Lathya Pferd leid. Klingt so als waere das Bein gebrochen und Farih damit verloren...
Bin gespannt wie es weitergeht. Hoffe mal sie werden den Werwolf unbeschadet wieder los. Aber sie haben ja den wissen Zauberer... Waere wohl schlimmer wenn es die andere Gruppe erwischt haette.
Da faellt mir auf... was ist denn aus Raldred und Thalwyn geworden?
Freu mich aufs naechste Kapitel.

P.S.: Gandalf und Lathya in ungewohnter Einigkeit :)

Antwort von Shayra am 01.02.2020 | 17:03 Uhr
Hallo Menia,

Ein bisschen verspätet melde ich mich zurück und bedanke mich für ein weiteres schönes Review!
Da (fast) alle Deiner Fragen in den nächsten Kapiteln beantwortet werden, schweige ich hier wissend und lache diabolisch in mich hinein, wie man es als Autor manchmal so macht >:)

Liebe Grüße,
Shayra

PS: Ich weiß! Das hat sie auch genauso verwirrt wie dich xD
22.12.2019 | 07:37 Uhr
zu Kapitel 6
Ist Indra ein Avari? Wenn er aus östlichen Ländern wie Rühn und co Stammt, dann muss er ein Avari sein. Oder es es ist wöhlmöglich ein kleines von dir Ausgedachtes Überbleibsel Beleriands? Ein Noldo kann er nicht sein. Aber Halbelb? Dass passt überhaupt nicht. Ausser er ist Nachkomme von Beren und Luthien? Was wiederum bedeuten müsste dass er Ent weder mit Earendil oder mit den Sohn Beren und Luthiens verwand ist. Aber am allerwarscheinlichsten ist, dass es ein Avari ist.

Sternentänzerin sagt mir gar nichts. Ausser sie Nennen Varda so.
Gillinnar heisst Sternensängerin. Tanz finde ich leider nicht im Elbischen Wörterbuch. Es ist Sindarin. Ich persönlich würde dem Halbelb einen Sindarinnamen für Sternentänzerin in den Mund legen. Wirkt authentischer.

Lg meph

Antwort von Shayra am 04.01.2020 | 17:36 Uhr
Hallo Mephistoria Draculao,

Du hast keine Ahnung wie sehr es mich freut, dass Du so über meine Geschichte rätseln kannst. Ich werde Dir Deine Fragen nicht beantworten, denn Indras Herkunft wird noch eine Rolle spielen und keine Sorge: ich habe mir Mühe gegeben, dass die Geschichte so gut wie möglich mit Tolkiens Werken übereinstimmt - die Tatsache, dass Indra ein Halbelb ist, ist also kanonisch möglich und es wird auch noch herauskommen, wieso.
Vielen Dank auch für die Sindarin Übersetzung, vielleicht nutze ich sie noch :D

Liebe Grüße,
Shayra
03.12.2019 | 06:19 Uhr
zu Kapitel 5
Sehr schönes Kapitel und wieder einige Lacher .

Die Frage was Gandalf ist war Herrlich. Ich kenne ja die Antwort. Aber es ist verständlich, dass Olorin seine Herkunft verschweigt. Es würde den Beiden angst machen. Hat er auch von den Maiar erzählt? Oder kommt das noch?

Lg meph

Antwort von Shayra am 21.12.2019 | 18:22 Uhr
Hallo Mephistoria Draculao,

Ich freue mich sehr, wenn ich Dich zum Lachen bringen konnte! :D
Natürlich hat sich Gandalf nicht geoutet, das wäre dann vermutlich etwas zu viel für Elanor und Fastred gewesen xD
Vielleicht wird später noch mal von den Maiar erzählt, da bin ich mir noch nicht sicher.

Liebe Grüße,
Shayra
03.12.2019 | 05:59 Uhr
zu Kapitel 5
Hallo, ich muss kurz unterprechen. Du hast einen Logikfehlee drin. Soweit ich mich erinnere, wurde der Mond und Sterne zur Ankunft der Elben von Varda erschaffen. Und die Sonne zur Ankunft der Menschen.
Das erste was Finwe und die anderen Paare sahen waren die Sterne. Deshalb auch Eldar. elen ist in Quenia und Sindarin glaube ich der Stern. Des wegen volk der Sterne müsste Eldar heissen.
Da die Laurelin und Telperion glaube ich noch standen. Als Finwe und die anderen, nach Valinor kamen. Kann es keinen Mond und Sonne bei Cuvannien , dem Wasser des Erwachens gegeben haben, weil Sonbe und Mond aus den Resten von Laurelin und Telperion gemacht wurden.

Aber dass nur am Rande . sorry ich bin nunmal in Mittelerde zuhause.
02.12.2019 | 12:17 Uhr
zu Kapitel 13
Uih, jetzt geht's also in die naechste Runde. Auf nach Lorien, wo Galadriel den Verräter enttarnt. Und Lathya muss zähneknirschend akzeptieren, dass es gesuender ist mit Gandalf zu reisen. (Die Wortgefechte der Beiden haette ich gern gelesen!)
Das ist dann wohl der Moment Vermutungen anzustellen wer nicht so harmlos ist wie er scheint... wobei ich ja den Hobbits recht geben mag: vielleicht irren sich ja die weisen Weisen und keiner der fünf ist von schlechter Gesinnung? Die beiden haben sich uebrigens sehr vorbildlich Verhalten bei ihren Ueberlegungen was sie denn erzaehlen und was nicht. Glorfindels Bericht ist ja wirklich besorgniserregend. Und Fastred hat ganz Recht: Die Fürsten? Wie viele gibt es denn davon? Einer ist schon zu viel, aber gleich mehrere?

Antwort von Shayra am 21.12.2019 | 18:18 Uhr
Hallo Menia,

Es ist wieder einmal eine Freude ein Review von Dir zu lesen! Ich freue mich, dass Du auch schon fleißig am Rätseln bist, wer wohl der Herr des Bösen sein könnte.
So langsam nimmt die Geschichte wohl Fahrt auf - ein "Wortgefecht" zwischen Laythia und Gandalf wirst du sogar auch lesen können.
Und wer die Fürsten sind oder wie viele wird schon noch herauskommen, bis dahin darfst Du fleißig rätseln ;)

Liebe Grüße,
Shayra
25.11.2019 | 19:21 Uhr
zur Geschichte
Hallo!
Erst einmal ein großes Lob. Ich verfolge deine Geschichte schon eine Weile und sie fesselt mich nach wie vor. Symphatische Charaktere und ein spannender Plot, der vermutlich noch viel mehr bereit hält als du bislang ahnen laesst.
Die beiden Hobbits sind zum knuddeln und die Rohaner sind dir such ser gut gelungen. Besonders Lathya gefällt mir (auch wenn Gandalf ihr nicht traut). Die Abneigung g der beiden ist seltsam, aber irgendwie mag ich nichts böses in ihr sehen (bin da ganz mit Fastred einer Meinung). Zumal sie igr Moralvorstellung gerade unter Beweis gestellt hat. Sie ist stark hat Charakter.... Aber doch nicht boese.
Oder?
Die anderen beiden Frauen sind auch interessant. Irgendwie sind alle sehr speziell. Fast zu speziell, aber es scheint das sie gerade deswegen eingeladen wurden. Daher: top! Sehr gut gelungen.
Jetzt sind auch noch zwei Quotenmaenner eingetroffen, da kann es ja losgehen. Zumindest mir ist der dunkelhäutige (eohan?) Symphatische. Lathya hat ganz recht. Dieses eingebildete Exemplar von El soll mal wieder runterkommen. Hat ja fein drum herum geredet. Erzaehlt zwar von Feanor, aber nicht worauf Lathya angespielt hat.
Dafuer ist sie bei Glorfindel und Lindir in bester Gesellschaft. Gut gelungen.
Nur eine kleiner Kritikpunkt: schoen und gut, Lathya ähnelt Gandalf laut Thalwyn. Aber gleich ein Zitat? So wortwoertlich? Man kann in dem Stil sicher ne ganze Menge sagen, was die Aehnlichkeit deutlich macht aber kein Zitat ist. Irgendwie wirkt das auf mich etwas aufgesetzt... oder hat das einen tieferen Sinn? Ich lass mich überraschen.
Hoffe jedenfalls bald weiterzuleiten!

Antwort von Shayra am 29.11.2019 | 17:40 Uhr
Hallo Menia,

Vielen Dank für Dein so langes Review! Es hat sehr viel Spaß gemacht, es zu lesen. Es ist schön zu hören, dass Dir die Charaktere gefallen und Dich der Plot fesselt. Was Laythia und Gandalf angeht, wird noch herauskommen, weswegen sie sich nicht mögen, denn das hat natürlich einen guten Grund ^^
Alle meine Charaktere sind speziell, das stimmt, aber es gibt ja auch Gründe, weswegen ausgerechnet sie das Wissen der Elben erhalten sollen. Und ja, Thilan ist wirklich alles andere als freundlich, aber es wird noch aufgelöst, warum er eine so starke Abneigung gegen Éohan hat.
Was das Zitat angeht habe ich auch überlegt, ob es sinnvoll ist, aber ich habe es letztendlich für einen persönlichen Headcanon drin gelassen, der kommt auch noch raus!

Liebe Grüße,
Shayra
25.11.2019 | 00:03 Uhr
zu Kapitel 4
Wow. Tom hast du Super getroffen. Aber warum zum Teufel sollte Ulmo zu Frastred sprechen? Er ist ja nicht gerade Tour oder so?
Kennst du Tour und die Ankunft in Gondolin aus dem Silmarillion?



Und haben Gandalf , Tom und Goldbeere Valarin oder Quenia gesprochen? Vom Klang könnte es beides sein.

Bin jedenfalls gespannt. Was Tom ihnen über Melkor berichten wird .

Antwort von Shayra am 29.11.2019 | 17:28 Uhr
Hallo Mephistoria Draculao,

Vielen vielen Dank für das Kompliment! Ich habe immer ein bisschen Angst fremde Charaktere nicht zu treffen, deswegen hat mich Dein Lob sehr gefreut.
Was die Sache mit Ulmo und Fastred angeht, möchte ich hier nichts vorweg nehmen, sondern einfachen sagen: Lass Dich überraschen! ;D
Ich habe das Silmarillion gelesen und kenne auch Tuor, es wird auch noch geklärt, wieso Fastred dem Wasser so gerne zuhört.
Tatsächlich weiß ich nicht genau, was Gandalf, Tom und Goldbeere gesprochen haben; da bin ich nicht schlauer als die Charaktere. Ich weiß aber, dass weder Elanor noch Fastred die Sprache beherrschen, also bleibt es Dir und Deinen Vermutungen überlassen, welche Sprache das sein könnte.

Liebe Grüße,
Shayra
24.11.2019 | 09:55 Uhr
zu Kapitel 3
Ja du hast Tom nicht vergessen.

Ich habe Tom für eine sehr starke Theorie verwendet. Es gibt ja nicht viel zu ihm.

Das Kapitel war wieder angefüllt mit Lachern, was Merry und Pippin ja nicht auszulassen ist.
Ich bin gespannt, was Elanor und Fastred auf ihrer Reise erleben.

Lg meph

Antwort von Shayra am 29.11.2019 | 17:20 Uhr
Hallo Mephistoria Draculao,

Natürlich habe ich Tom Bombadil nicht vergessen! Man kann ja nicht das Auenland verlassen, ohne ihn nicht einmal vorkommen zu lassen, das wären ja verschenkte Möglichkeiten ;)
Wieder vielen Dank für Dein Review, ich hoffe, die Geschichte kann Dich auch weiterhin zum Lachen bringen.

Liebe Grüße,
Shayra
24.11.2019 | 09:22 Uhr
zu Kapitel 2
Hobbits bringen einen Doch immer wieder zum Lachen.


Schöne Geschichte. Meint Gandalf mit dass ihm schon so ein feuriges Gemüt untergekommen ist , den guten Feanor?
Könnte ich mir gut vorstellen.









W

Antwort von Shayra am 29.11.2019 | 17:17 Uhr
Hallo Mephistoria Draculao,

Es ist schön, wenn Dich die Hobbits zum Lachen bringen und Dir das Kapitel gefallen hat! Vielen Dank für das Kompliment :D
Genau, Gandalf meinte Feanor, der ja wie bekanntlich auch ein sehr feuriges Gemüt hatte.

Liebe Grüße,
Shayra
23.11.2019 | 10:52 Uhr
zu Kapitel 1
Hallo :)
Ich bin echt begeistert von deiner Geschichte.
Das erste Kapitel weißt zwar ab und zu kleine Fragen auf, aber insgesamt zeigt es die Welt der Hobbits ziemlich gut auf. Ich musste bei Eleanor auch irgendwie immer ein bisschen an Pippin und Merry denken. Und Fastred wird bei ihrem Unfug wohl einfach mitgezogen.
Auch dieses freche der Hobbits ist gut dargestellt, weshalb man auch ab und zu vor sich hingrinsen muss.
Am Anfang waren die Sätze etwas lang ( kürzere Sätze lassen sich einfacher lesen)
Aber das wird dann auch besser.
Ich habe zwar nicht so viel Zeit momentan, aber bin schon gespannt wenn ich dass nächste Kapitel lesen werde.

Liebe Grüße
PS: Ich hoffe doch du schreibst fleißig weiter :)

Antwort von Shayra am 23.11.2019 | 16:42 Uhr
Hallo SailorLuna22,

Vielen Dank für Dein schönes Review! Es freut mich sehr, wenn Dich diese Geschichte unterhält und Dir die Charaktere gefallen; Elanor ist wirklich ein bisschen frech, aber Fastred hält sie ja auch nicht auf.
Ich muss leider gestehen, dass ich ein Faible für Bandwurmsätze habe, aber wann immer ich es merke, gebe ich mir Mühe sie wieder auf eine verständliche Länge zu kürzen ^^
Ich freue mich natürlich sehr, wenn du weiterliest, aber keine Sorge: Die Geschichte läuft nicht weg, du hast alle Zeit der Welt sie zu lesen ;)

Liebe Grüße,
Shayra
PS: Ich gebe mir Mühe!
22.11.2019 | 07:01 Uhr
zu Kapitel 1
Einfach Herrlich. Es ist eine sehr schöne Geschichte. Stammt, die Prophezeiung von Mandos?

Sind wohlmöglich einige der Noldo oder gar noch andere Bewohner Valinors mit Olorin zurückgekehrt?


Das ist die Beste Dagor Dagorath geschichte die ich bissher lesen konnte. Du immitierst Tolkien super.

Du hast mich ganze zwei Mal zum Lachen gebracht. Die Hobbits sind gut dargestellt und die Situation des Lauschens ist eine kleine nette Aneckdote zu Frodos und Sams Situation damals.

Es gibt aber auch Dinge die du nicht so Super hin bekommen hast.
Ich bin ein Tolkien Nerd und habe jedes Buch sogar die deutsche Historie of Middelearth in meinem Besitz und gelesen. Und ich muss dir Leider mitteilen, dass Sams Kinder Falsche Namen haben. Die Namen sind alle bekannt. Wenn du der Herr Ringe auf schlägst und nach hinten gehst, findest du in den Anhängen Stammbaume der Beutlins, Brandybocks und der Gamdschies. Frodo und Bilbo gibt es Tasächlich und Elanor hat auch eine Schwester, aber die Heist Goldlöckchen und heirattet einen gewissen Faramir Tuk, Pippins Sohn. Am Anfang habe ich folgendes Gedacht .

Bei der Stelle mit dem Bibliotheksverwalter habe ich gestutzt als da ein Neffe Faramir genannt wurde . ich habe gleich an Pippins Sohn gedacht und folglich dem Bibliotheks verwalter für Merry gehalten bis mir eingefallen ist die dass die beiden ja keine Brüder sind. Ich würde hier einen anderen Namen nennen. Faramir ist zu behaftet. Ausser du hast natürlich den Sohn des Thains gemeint, dann ist alles richtig.

Und nun zum Grössten Fehler der mich sehr verwundert hat. Woher bitte schön weiss Sanweis Gamdschie von Morgoth?

Ich hoffe doch dass er mit M Morgoth sagen wollte, denn ausser den Valar den Hurin Thalion wusste niemand dass es Melkor ist. Gandalf weiss es als Olorin ( Sein Maiarname ) natürlich . Aber ein Hobbit dürfte keine Ahnung vom Ersten Zeitalter haben. Vielleicht Bilbo okay. Er hatt ja auch über Earendil geschrieben. Aber Sam?

Es ist unrealistisch dass Sam überhaubt etwas von Melkor weiss. Ich frage mich wirklich woher er es weiss.

Aber verzeih mir dieses Anmerken der Fehler . ich bin nunmal in Mittelerse zuhause und mag Geschichten die Canongetreu sind. Und am Allerliebsten habe ich geschichten über Melkors Rückkehr und deine ist die Beste die ich bissher lesen durfte . Danke für diese Geschichte.

Wenn du Fragen hast oder eine Quenia oder Sindarin Übersetzung brauchst, kannst du mich jederzeit Fragen. Ich habe das Wörterbuch der Elbischensprache. Würde mich auch freuen, wenn du in Meine Menelmacarin Geschichte liest. Hat die selbe Thematik wie das hier, spielt aber während des Ringkrieges. Damit wollte ich mich von den Anderen Dagor Dagorath Geschichte absondern.

Schönen Tag noch und ich bin schon gespannt, wie es weiter geht.

Lg Meph

Antwort von Shayra am 23.11.2019 | 17:28 Uhr
Hallo Mephistoria Draculao,

Zunächst einmal möchte ich mich für die Mühe bedanken, die Du Dir bei dem sehr (!) langen Review gegeben hast! Da schlägt einem ja das Herz höher! :D
Deine Spekulationen werden zum Teil in den folgenden Kapiteln geklärt, zum Teil auch erst ein bisschen später, aber keine Sorge: Sie werden geklärt.
Ich freue mich sehr, dass ich Dich zum Lachen bringen konnte; man weiß nicht immer wie einige Sachen bei den Lesern ankommen.

Nun zu Deinen Anmerkungen:
Die Namen für Sams Kinder habe ich auf Ardapedia nachgeschaut und sie deswegen für richtig gehalten (in meiner Ausgabe ist leider kein Appendix drin). Danke für Deine Korrektur, ich werde bei Gelegenheit schauen, dass ich Sams Kinder die richtigen Namen gebe.
Was die Stelle mit Faramir angeht, weiß ich nicht mehr genau, was ich mir vor über einem Jahr dabei gedacht habe den Namen zu nehmen. Da es für den weiteren Verlauf der Geschichte allerdings unwesentlich ist, habe ich ihn jetzt umbenannt. Auch hier Danke für den Hinweis.
Ich muss zugeben, dass ich auch ein wenig überlegt habe, ob Sam etwas von Morgoth weiß. Die Gründe, weswegen ich mich letztendlich dafür entschieden habe, sind folgende: Zum einen redet er bei Cirith Ungol über Beren und Lúthien wie sie den Silmaril geklaut haben, er kennt also die Geschichte (wo Morgoth schließlich drin vorkommt), er ist mit Aragorn gereist, der viele Legenden und Geschichten aus dem 1. Zeitalter kennt, er war in Bruchtal, wo ebenfalls vermutlich viel Wissen über das 1. Zeitalter liegt und zum anderen kennt Sam Bilbos Übersetzungen aus dem Elbischen, die er in Bruchtal angefertigt hat, was ja letztendlich nichts anderes als das Silmarillion ist.

Ich freue mich sehr über Dein langes Review und das große Lob. Da ich nicht für mich beanspruche alles über Mittelerde zu wissen, habe ich mich auch über die berechtigte Kritik gefreut, also vielen Dank für alles!
Was Elbisch angeht, habe ich mich in meinem neuen Kapitel tatsächlich an zwei elbische Sätze gewagt (leider nur mit der Hilfe des Internets), wenn Du da also etwas zu korrigieren hast, würde es mich sehr freuen, wenn Du mich berichtigen würdest ^^
Ich werde bei Gelegenheit definitiv mal in Deine Geschichte hineinlesen, sie klingt sehr spannend!

Liebe Grüße,
Shayra
Freawaru (anonymer Benutzer)
30.09.2019 | 16:37 Uhr
zu Kapitel 9
Hallo Shayra,
Jetzt geht die Rätselei für mich richtig los: wer ist Melkor? Die ersten Kandidaten für den Herrn des Bösen sind aufgetaucht und ich vergleiche sie die ganze Zeit mit dem Morgoth aus dem Silmarillion und seiner Selbstdarstellung aus Kapitel 7. Bisher keine klare Übereinstimmung, soweit ich das sehe.
Auch gefallen mir Fastred und Elanor und ihre sich entwickelnde Beziehung immer besser. Sind sie nun Freunde oder doch mehr?
Weiter so, macht mir viel Spaß zu lesen und zu rätseln!

Freawaru

Antwort von Shayra am 16.11.2019 | 11:18 Uhr
Hallo Freawaru,

Wie schön, dass Du so viel rätseln kannst! Aber natürlich mache ich es nicht zu leicht herauszufinden wer Melkor ist, sehr klare Übereinstimmungen wirst du nicht finden, es sind eher versteckte Andeutungen ;)
Im neuen Kapitel kommen ja nun auch noch zwei weitere neue Kandidaten hinzu, du kannst also noch zwei neue Charaktere in deine Überlegungen miteinbeziehen. Und die Beziehung zwischen Elanor und Fastred, aber auch zwischen allen anderen Charakteren wird sich noch weiterentwickeln.
Vielen Dank für das Review, es hat mich sehr gefreut!

Liebe Grüße,
Shayra
24.09.2019 | 09:18 Uhr
zu Kapitel 1
Hallo liebe Shayra!

Huch, ich weiß gar nicht, weshalb ich plötzlich so viele Geschichten mit dem Hauptaugenmerk auf Hobbits lese. Vielleicht werde ich alt und sehne mich nach deren Ruhe und Zufriedenheit? Wer weiß das schon.

Ich muss ehrlich gestehen, dass deine Geschichte schon eine kleine Weile anonym auf meiner "Zum Lesen"-Liste herumdümpelt und ich einfach noch nicht dazu gekommen bin, ihr einen näheren Blick zuzuwerfen. Daher entschuldige ich mich, dass du dich bestimmt schon gewundert hast, wieso denn niemand ein kleines Wort für dich hier lässt, obwohl Favoriten und Rückmeldungen auseinanderklaffen. Well, es ist die Zeit. :D

Ich finde deine Idee auf jeden Fall sehr gut (auch, wenn ich begrüßen würde, dass du Melkor anders als in der Kurzbeschreibung Morgoth nennst, aber das ist persönliche Abneigung). Und es ist ein bisschen wie bei Voldemort, wenn Gandalf Sam davon abhält, seinen Namen auszusprechen.

Ein klitzekleines Manko: Wenn man wörtliche Rede schreibt und der Satz beendet ist, entfällt der Punkt am Ende und es folgt nur ein Komma. "Bla blah. Blah blah", sagte ich. Es ist ein kleines bisschen irritierend, wenn dann das überflüssige Satzzeichen dort herumlungert und mich anstarrt, obwohl ich weiß, dass es da nicht hingehört.

Dieses Kapitel ist die einleitende Ruhe vor dem Sturm, nehme ich an. Denn es beginnt ein bisschen wie der Herr der Ringe selbst, ruhig entspannt, bei den Hobbits, bis Gandalf auftaucht.

Danke hierfür,
Grüße von Avarantis

Antwort von Shayra am 28.09.2019 | 16:03 Uhr
Hallo Avarantis,

Dein Review ist eine sehr schöne Überraschung und dann auch noch eine so lange! Es hat mich sehr gefreut, es zu lesen!

Ich freue mich auch sehr, dass Du Dich dazu entschieden hast, meine FanFiktion anzufangen und natürlich ist es fantastisch, dass sie Dir gut genug gefällt, um ein Review dazulassen :D

Dass ich Melkor in der Kurzbeschreibung Melkor und nicht Morgoth nenne, was vielleicht merkwürdig wirkt, hat tatsächlich einen Hintergrundgedanken, den ich als bösartiger Autor hier nicht verrate >:)

Die Tatsache, dass ich in der wörtlichen Rede einen Punkt am Ende setzte, hat allerdings keinen Hintergrundgedanken - ich wusste es einfach nicht. Leider habe ich keinen Editor, von daher kann ich nur auf die deutschen Grammatikregeln zugreifen, die im Unterricht hängengeblieben sind. Deswegen vielen Dank für den Hinweis, im neuen Kapitel habe ich es schon korrigiert, in den alten werde ich es demnächst machen.

Wie schön, dass Dir aufgefallen ist, dass ich versucht habe ein bisschen wie im Herrn der Ringe zu starten, ich hatte schon befürchtet, man sehe die Parallelen nicht.

Liebe Grüße,
Shayra
Freawaru (anonymer Benutzer)
02.09.2019 | 19:38 Uhr
zu Kapitel 7
Oha, der superböse Melkor ist in Wahrheit eine charmante, chaotische Quasselstrippe. So hatte ich ihn mir nicht vorgestellt, passt aber irgendwie. Sogar besser, als wenn er einfach ein weiterer Sauron wäre. Und im Silmarillion ist Melkor ja auch Chaotisch. Interessant, dass er angeblich Feanor gut gekannt hat. Hab mich immer gefragt, warum Melkor Feanor um die Silmarilli gebeten hatte. Macht jetzt viel mehr Sinn, was im Sillmarillion steht. Bitte schreib weiter, ich finde die Story und Charaktere total toll.

Antwort von Shayra am 21.09.2019 | 10:56 Uhr
Hi Freawaru,

Wie schön, dass Dir meine Darstellung von Melkor gefällt! Ich war, als ich das Kapitel geschrieben habe, erst ein wenig skeptisch, aber inzwischen gefällt mir sein Konzept. Du hast nicht zum letzten Mal von ihm gehört ;)
Seine Beziehung zu Feanor wird auch noch weiterhin eine Rolle spielen, mal schauen wie das wird.
Vielen Dank für dein Review und die Ermutigung!

Liebe Grüße,
Shayra
23.01.2019 | 16:25 Uhr
zu Kapitel 3
Hallo Shayra :)
ein sehr schönes Kapitel wieder. Ich hab mich gleich in deinen Merry und deinen Pippin verliebt^^ Die beiden hast du toll dargestellt, besonders wie sich sich gegenseitig necken. Sehr lustig xDD Schade, dass sie die beiden nicht noch weiter begleiten.
Oh...und jetzt gehts in den alten Wald O.O Gandald will bestimmt zu Tom Bombadil. Aber ich fürchte, die neugierige Elanor, wird sich noch einigen Gefahren im Wald gegenübersehen und Gandalf wird davon nich allzu begeistert sein. Ich bin gespannt, wie diese ganze Aktion ausgeht.
Insgesamt sehr schönes Kapitel und ein guter Cliffhanger zum Schluss. Ein kleiner Inhaltsfehler ist mir aufgefallen, am Anfang in Zeile 4 hast du geschrieben "...Stadt Gondor" und das ist so nicht korrekt. Wenn du die Stadt meinst, wäre es Minas Tirith, als Land würde Gondor passen. Ich glaube, das war nur ein Tippfehler^^

Bis zum nächsten Mal
LG Honora

Antwort von Shayra am 13.06.2019 | 12:21 Uhr
Hi Honora,

Vielen Dank wieder für Dein Review! Es freut mich sehr, dass Dir Merry und Pippin gefallen, es war auch ziemlich witzig die Beiden zu schreiben xD
Tja, Elanor hat ihren eigenen Kopf und vielleicht nicht immer ihre eigenen Grenzen vor Augen, wir werden sehen wie das Ganze ausgeht ^^
Vielen Dank auch für die Korrektur, eigentlich meinte ich Minas Tirith :)

Liebe Grüße,
Shayra
16.01.2019 | 21:13 Uhr
zur Geschichte
Hallo,
ich bin gerade über deine FF gestolpert und sie gefällt mir ziemlich gut :) Es gibt nicht viele hdr FF, in denen Hobbits im Mittelpunkt stehen und da musste ich gleich reinlesen.
Ich mag deinen Schreibstil und wie du deine Charakter aufbaust. Ich kann mir lebhaft vorstellen, wie es im Hause Gamdschie drunter und drüber geht xD
Besonders hervorgestochen ist Gandalf. Seine Art zu reden und zu handeln, hätte auch von Tolkien sein können. Große Klasse! Ich freue mich schon, wenn noch mehr Canon-Charakter auftauchen. Ich finde deine Fortsetzung des Abenteuers auch sehr gelungen und logisch. Ich bin gespannt, wie sich das alles entwickelt und ich würde mich sehr freuen, wenn du weiter schreibst

Liebe Grüße
Honora

Antwort von Shayra am 22.01.2019 | 18:17 Uhr
Hi Honora,

Vielen lieben Dank für Dein schönes und ausführliches Review! Ich freue mich sehr, dass es Dir gefällt :D
Ich hatte einen ähnlichen Gedanken wie Du und dachte, dass es in der Tat zu wenig FanFiktions über den Herrn der Ringe gibt, die Hobbits in den Mittelpunkt stellen, deswegen jetzt meine Geschichte ^^
Vielen Dank auch für das Kompliment, dass ich Gandalf gut treffe. Ich finde es immer ziemlich schwer Charaktere zu schreiben, die nicht meine eigenen sind, deswegen hat mich Dein Lob umso mehr gefreut.
Ich hoffe, Dir gefällt meine Geschichte auch weiterhin ;)

Liebe Grüße,
Shayra
26.10.2018 | 15:58 Uhr
zu Kapitel 1
hallo
wenn blicke reden könnten
mir hat des schluss gut gefallen
das ein funkeln reicht um sam nervös zu machen
und gandalf hoffen läßt
gut gelungen und weiter so
bis dann

Antwort von Shayra am 28.10.2018 | 18:36 Uhr
Hi Anne-Rose,

Es freut mich, dass Dir mein Kapitel gefallen hat. Vielen Dank für Dein Review!

LG,
Shayra