Autor: TokyoOutsider
Reviews 1 bis 25 (von 25 insgesamt):
12.11.2019 | 15:34 Uhr
zur Geschichte
Ich habe die FF gerade komplett gelesen und ich liebe sie! Es hat so viel Spaß gemacht sie zu lesen. Man konnte Takas leid wirklich gut nach vollziehen und es war toll zu lesen wie Aki ihn da rausgeholt hat.:)

Antwort von TokyoOutsider am 14.11.2019 | 13:06:09 Uhr
Danke für die Review ^^
Freut mich, dass immer noch Leute meine kleine Story finden und sie dann auch durchsuchten ^,~
Wenn es passt, schreib ich nächstes Jahr auch wieder etwas mehr.
LG
TokyoOutsider
26.09.2019 | 18:13 Uhr
zu Kapitel 10
Hi!
Wie schon sehr sehr lange versprochen (tut mir wirklich leid, dass es sooo lange gedauert hat), kommen nun nach und nach die Revs von mir :)

Der arme Takanori. Er tut mir wirklich total leid. Diesen ganzen Druck der auf seinen jungen Schultern lastet zu ertragen und sich nicht davon begraben zu lassen ist wirklich extrem schwer!
Das ist eine immene Belastung. Ich kann seine Gefühlswelt echt gut nachvollziehen, da du sie sehr gut dargestellt hast.
In so einem Moment ist es nur allzu verständlich, dass er raus muss und einfach Zeit für sich braucht. Über alles nach zu denken und für sich selbst und die Situation Klarheit zu bekommen, wenn dies den möglich ist.
Zum Glück taucht gerade dann Kira auf, auch wenn das unserem lieben Taka im ersten Moment nicht so sehr zu freuen scheint.
AUnd noch was: Ach komm schon Kira! Netter Vorwand das mit der verletzten Hand, aber trotzdem hast du die Hand doch gern genommen ^^

Kiras Mutter scheint echt nett zu sein und die Stimmung ist total konträr zu der in Takas Elternhaus. Ich kann mir gut vorstellen, dass das für Taka ein komisches Gefühl war.
Bei der Mistmade die erstmal mit dem Geschirrtuch geschlagen wird musste ich erstmal voll grinsen. Das hat die doch sehr düstere Stimmung, welche von Taka ausgeht, aufgelockert.

Als das Missverständnis mit den Tauben die eigentlich Schwalben sind aufgekommen ist, hat man mal wieder gemerkt wie schlecht es derzeit um den Jüngeren steht.
Kira hat ihn schließlich nur kumpelhaft necken wollen und das mit den Tauben keinesfalls für schlimm gewertet, aber Taka sieht gar nicht wie ehrlich Kira ihn mag und wie wenig er sich bei ihm Sorgen machen muss es zu verbocken.

Ich liebe ja Kiras Aussage: "Weiß nicht so genau. Also ganz offiziell verboten ist es auch nicht." Das ist so typisch Kira und zeigt wieder wie entspannt er an alles ran geht.
Kiras Aktion bei dem Geländer war zum Beginn krass, aber es wurde schnell klar, falls ich das richtig interpretiert habe, dass er Taka eigentlich seine eigenen Grenzen aufzeigen wollte, denn es war klar, dass er ziemlich schnell gemerkt hat, dass etwas mit Taka nicht stimmt.
Es ist gut, dass Taka entlich alles raus lässt und sich jemanden anvertraut. Jemandem der für ihn da und dem er wichtig ist.
Mir hat sehr gut gefallen, dass er plötzlich in Kiras Armen und mit ihm in den Himmel blickend, auch die Stadt mit ganz anderen Augen sieht. Das hast du wirklich klasse bildlich rüber gebracht.
Allgemein kann ich mir die komplette Szene sehr gut vorstellen.
Kiras Worte fand ich ebenfall super gewählt und er hat den Nagel auf den Kopf getroffen und hat mit dem Entschluss Takas sich bei Kira fallen zu lassen ein tolles Kapitelende ergeben.

Ich fand das Kapitel echt super geschrieben und ich konnte mir von Anfang bis Ende alles gut vorstellen.
Ich freue mich schon aufs Lesen des nächsten Kapitels.
Die Rev dazu folgt dann die Tage :)

LG
09.12.2018 | 19:07 Uhr
zu Kapitel 9
So!
Hi, da bin ich wieder :)

Also ich muss sagen, dass mir dieses Kapitel wirklich sehr gut gefallen hat und wieder ein bisschen eine Auflockerung für mich war.
Ich weiß nicht genau warum, aber das vorhergehende Kapitel war irgendwie zu negativ und zu wenig schönes für Taka.
Auch wenn Kira im anderen Kapitel auch bei war, so hat er hier wieder seine übliche positive Rolle übernommen. Er hat ihn hier nicht nur auf andere Gedanken gebracht, sondern auch etwas über die Missstände in Takas Familie erfahren. UND er hat ihm gezeigt und versucht klar zu machen, dass es überhaupt nicht okay ist, was seine Familie verlangt und das mit der Diät z.B. sogar negativ für seinen noch wachsenden Körper sein könnte.
Weiters hat er ihm klar machen wollen, dass er bereits auch teilweise diese komischen Denkweisen angenommen hat und diese nicht okay sind.
Das fand ich sehr toll und am meisten hab ich mich natürlich gefreut, als er kurz rumgedruckst hat, dass er Taka so gut findet wie er ist und es scheiß egal ist ob er groß oder klein oder sonst was ist. <3
Ich werde jetzt nicht mutmaßen, aber fand es sehr knuffig xD

Als er dann zu hause angekommen ist, war klar, dass es gleich Ärger geben würde.
Mich hat, wie erwartet, die Reaktion seines Vaters echt wütend gemacht.
Als ob er sich absichtlich verletzt hätte -.-
Seine Mutter hat mich mit ihrer Reaktion doch sehr überrascht, aber naja als er den Fehler gemacht und ihr gesagt hat, dass er schon gegessen hat, war es wieder vorbei mit Nettigkeit -.-
Aber naja war auch bisschen blöd von Taka. Hätte ja sagen können, dass er keinen Hunger hat, weil die Hand so weh tut o.ä.
Seine Schwester fand ich zuerst auch nett und hab mich für ihn gefreut, doch mal ein nettes, sich um ihn sorgendes Familienmitglied zu haben.
Aber naja ihre Reaktion darauf, dass Taka nicht des Geldes wegen verkuppelt werden will, hat mich wiederrum sehr traurig gestimmt. Armer Taka.

Langsam hoffe ich für Taka, dass er einen festen Anker in seinem Leben kriegt. Und eigentlich glaube ich immer noch, dass da schon mehr Gefühle für Kira sind und umgekehrt. Nur benennen können sie sie noch nicht.
Mal ehrlich...: Takas Sorge, weil Kira weg is um Eis zu holen! ER hatte PANIK, dass er ihn bald vielleicht nicht mehr sehen wird und so! HALLO? Das sagt doch alles xD

So, dann bis zum nächsten Kapitel dann :)

Antwort von TokyoOutsider am 13.12.2018 | 12:16:50 Uhr
So, nun folgt hier auch erstmal ne Antwort (Die konnte ich am handy nicht tippern XD Dafür bin ich schon zu alt ^.~)

Hab hier echt das Gefühl, dass keiner mehr liest x.x" Umso mehr freu ich mich natürlich, dass du mir noch einen Kommi hinterlassen hast ^^v
Jetzt muss ich in meinerm Hirn erstmal nachkramen, worum es ging XD (Mit dem Denken bin ich irgendwie schon viel weiter x.x"")
"Nur wenig Schönes für Taka" - Ja, so könnte man meine Stories generell betiteln. XD Das sollte ein eigenes Genre werden >D
Aber dem entnehme ich: es wird nur positiv, wenn Kiralein auch mit dabei ist und aktiv mitmischt. ^.~ Ich mag die Szene sowieso in dem Burgerrestaurant. Ich kanns mir nur zu gut vorstellen, wie Kira auf dem Stuhl flätzt XDD Übel chillig angelehnt, Beine halt überschlagen, sodass er mehr Platz wegnimmt als eigentlich notwendig (total männlich eben XD) und nippt voll lässig an seinem Strohhalm... und ihm gegenüber sitzt Taka kauernd hinter seinem Berg aus Burgern und stopft sich wie so ein kleiner Hamster einen nach dem anderen in den Mund XDDD Hahw *o*

Ja, ohne Ärger kein Drama u.u" So kommt eins zum anderen ^^°
Taka handelt eben ab und an doch unüberlegt. Da war ihm das eben einfach so rausgerutscht mit dem Essen.
Takalein hat nunmal eine schrecklich nette Familie ^^°°

Wie es mit den beiden weitergeht, erfährst du dann im nächsten Kapi XD Wer weiß, vielleicht ist da ja doch irgendwas zwischen den beiden >DDD
06.12.2018 | 21:35 Uhr
zu Kapitel 8
Hi.

Endlich komme ich auch mal wieder zum Rev schreiben und sry für die Verspätung!

Ja sieht schon echt nicht rosig für Taka aus. Jetzt wollen die ihn also wirklich verkuppeln. Miese Sache!
Und warum ausgerechnet er, der am wenigsten Interesse an dem ganzen hat? Oder vielleicht genau deshalb? xD
Der arme hat sogar Schlafprobleme wegen dem ganzen Druck der auf ihm lastet. :/

Schön war da wiederum die Ablenkung durch Kira.
Es war toll zu sehen wie gut sie mittlerweile befreundet sind und, dass ihre Freundschaft auch tagsüber öffentlich existiert :D
Ob das mit dem Weissagungszettel noch Folgen haben wird, wird sich noch zeigen. Aber denke mal schon :)
Ich musste schmunzeln als Taka Kira geärgert hat und richtig lachen beim Entenarsch xD

Und Autsch! Das hat sicher weh getan.
Ich denke mal da wird was gebrochen sein.
Nicht gut fürs Klavierspielen... Da werden die Eltern aber not amused sein xD

Das Kapitel war auf jeden Fall eine gute Abwechslung zum vorhergehenden!

So ich husch mich jetzt mal ins Bett und morgen kommt dann die nächste Rev. :)

Antwort von TokyoOutsider am 07.12.2018 | 22:33:38 Uhr
Also echt mal, du Böse ^.~ Da leidet Taka und du kriegst es gar nicht mit XD

Warum ausgerechnet Taka? Das wird er sich auch fragen. Aber vielleicht, weil er am vielversprechensten ist? Die Eltern trauen ihm viel zu? Setzen große Hoffnung in ihn?

Aber ja, so langsam freunden sich die beiden richtig an. Nicht nur nächtliche Treffen, um Schandtaten zu begehen. ^^
Ds ganze hat Potenzial >D

Wenn du wissen willst, wie es weitergeht, musst du wohl weiterlesen XD Hast ja noch nen paar Kapitelchen vor dir ^^v

LG
01.12.2018 | 21:47 Uhr
zu Kapitel 10
Hallöchen,

gestern hab ich es partout nicht mehr geschafft, das neue Kapitel zu lesen, aber dafür reiße ich mich jetzt gleich nochmal am Riemen und hinterlasse dir Feedback, bevor ich es wieder ewig vor mir herschiebe. XD

Aha, jetzt weiß ich auch, was du damit meintest, dass du mir die entschärfte Version schicken könntest, sollte mir der Anfang zu chaotisch sein. XD Ich hab kapiert, dass das all die Vorwürfe und Erwartungen sind, die Ruki sich ständig anhören muss, nur irritiert haben mich die ganzen Sonderzeichen. hatten die einen Sinn, den ich nicht verstehe, weil ich das nicht sehe oder waren die nur Stilmittel? Und die unverständlichen Sätze schätze ich mal so ein, das sich da einfach alles in Rukis Kopf überlagert hat und er seine eigenen Gedanken nicht mehr verstehen konnte, stimmt das? ;)

Wow, nach dem ganzen Gedankenchaos steckt Ruki echt richti´g in einer ausgewachsenen Panikattacke, der arme Kerl. Aber ich muss sagen, man merkt sehr schön, wie ihm alles einfach nur noch zu viel ist und seine körperlichen Reaktionen bzw. die Symptome bringen das auch nochmal richtig schön rüber. ^^

Schön, dass auch in dieser Situation Reita nicht lange auf sich warten lässt, der hat einfach einen siebten Sinn, was Ruki angeht. Schön. ^^ Und awwww Reitas Mama ist irgendwie total lieb, auch wenn sie nur so einen kurzen Auftritt hatte und woher kenne ich es nur, als Mistmade bezeichnet zu werden. *hust* Eltern sind schon manchmal drollig. XD

Ich finde die veränderte Dynamik der beiden in diesem Kapitel wirklich sehr interessant und auch sehr gut dargestellt. Wo Ruki bislang eigentlich immer auf Reita fixiert war und im übertragenen Sinne an seinen Lippen hing, ist er diesmal untypisch, aber sehr verständlich, absolut in sich gekehrt und bekommt oftmals gar nicht mit, was Reita genau sagt oder wohin sie gehen. Das finde ich echt sehr schön und passend gelöst in dieser Situation. ^^

Und, Himmel, die Szene auf dem Hochhausdach. Ich mag solche Selbstmordgedanken eigentlich icht gerne lesen, weil sie zum Einen früher echt inflationär in fast jeder Story vorgekommen sind und aus persönlichen Gründen, aber hier sind Rukis Überlegungen nicht nur in gewissem Maße nachvollziehbar, sondern Reitas Reaktion auf sein Verhalten gibt der ganzen Szene einen Twist, den ich so auch noch nicht gelesen habe, aber sehr toll finde. Ehrlich. ;)

Und danke, ehrlich, dass du Ruki so geschrieben hast, dass er sich tatsächlich öffnen kann und den Halt annehmen kann, den Reita ihm in diesem Moment gibt. Reita wirkt hier regelrecht weise, was ihm in meinen Augen wirklich sehr gut zu Gesicht steht. und wieder merkt man so schön, dass Ruki ihm wichtig ist. Auch als er meint, dass sie sich Rukis Freiheit wieder holen und er ihm dabei helfen wird. Ich wusste doch, dass mehr in Reita steckt,als nur der Rowdy, der Wände beschmiert.

Hach ja, du hast es ja schon bemerkt, aber Reita hat bei mir einen Felsbrocken im Brett. *lacht* Ganz ehrlich mal, ich liebe ihn und ich finde es so toll, dass man quasi in jedem Kapitel neue Fassetten an ihm entdecken kann. ^^

Also ja, du hast definitiv hier das bislang emotionalste Kapitel der Geschichte geschrieben, aber ich finde es ist dir auch echt gut gelungen. ^^

Ich wünsch dir noch einen schönen Abend und bis zum nächsten Kapitel.
Lg
yamimaru

Antwort von TokyoOutsider am 02.12.2018 | 00:44:15 Uhr
Hoi ^^

Ich sag ja, du warst fleißig ^^v Vielen Dank für dieKommis ^^

Ehm ja, ich dachte mir schon, dass bei dem Kapitel dann der Screen Reader den Geist aufgibt. Aber es bot sich nunmal an. Die Sonderzeichen machen die ganzen Sätze auch rein von der Optik her noch chaotischer und verdeutlichen dadurch das Chaos in Takas Kopf. Gleichzeitig verwirren sie alle Leser ^^ Das war schon alles beabsichtigt so. An und für sich sind das Zitate von Takanoris Familie. Die unverständlichen Sätze sind einfach nur rückwärts geschrieben. Einfach, um zu verdeutlichen, wie sehr Taka der Kopf schwirrt. Die letzten Worte sind dann auch nochmal durch die variierte Groß- und Kleinschreibung besonders hervorgehoben. Aber Panikattacke trifft das Ganze schon.

Diesmal war es aber wirklich Zufall, dass die beiden sich über den Weg gelaufen sind. Für Taka wohl ein guter Zufall.
Ich fand die Szene mit Kiras Mama auch super. Noch dazu lernt Taka dadurch noch mehr von Kira kennen. Neue Einblicke ^^

Takas Probleme knabbern eben immer noch an ihm und ich denke, er hat gerade eigentlich gar nicht so den Kopf für Akira. Aber der schafft es ja dann doch irgendwie, den kleinen Snob abzulenken ^^°
Ich muss aber auch sagen: Taka hat keine Selbstmordgedanken. Es ist nicht so, dass er depri schiebt und dem ganzen ein Ende setzen will mit seinem Ableben. Es war nur eine Frage, die sich an diesem Ort einfach aufdrängte und die Taka dann irgendwie auf sich bezog als eine "Lösung". Aber recht schnell hat er mitbekommen, dass das wohl nicht das Wahre ist. Ich jedenfalls mag die Ebene, auf der die beiden miteinander kommunizieren ^^ Auch wenn Kira wirklich teils eine Mistmade ist und Schwächen wittert und diese auch unverblümt anspricht XDD Kira ist eben doch recht facettenreich und es freut mich, dass es dir Spaß macht, diese herauszufinden. Da kommen noch ein paar mehr Aspekte - vor allem nächste Woche. Aber vielleicht wurde er in diesem Kapitel wirklich der Rolle des "white Knight" gerecht XDD (Hach ja... man merkt, ich mag Kira auch total gern >D)

Freut mich jedenfalls, dass du so begeistert liest und dir die Story anscheinend auch gefällt <3 Und danke nochmal für die langen Kommis <3

LG
30.11.2018 | 11:53 Uhr
zu Kapitel 9
Hi, ^^

ich hätte ja nicht gedacht, dass das möglich ist, aber mir wird dein Reita wirklich mit jedem weiteren Kapitel sympathischer. ^__^
Ich find es einfach so goldig und zugegeben auch witzig, wie er mit Ruki in dem Burger-Laden sitzt und es gar nicht richtig fassen kann, dass der Kleine so viel Essen auf einmal verspachteln kann. XD
Aber ich kann Ruki soooo gut verstehen. Burger sind zwar alles andere als gesund, aber ab und an müssen sie einfach mal sein, besonders wenn er schon seit Wochen auf eine vollkommen überflüssige Diät gesetzt ist. U_U
Man sollte seiner Mutter mal etwas von Babyspeck erzählen und dass der sich noch verwächst, mobsige Wangen, pffff, so ein Quatsch.

"Alle verrückt", ist vermutlich das Treffendste, was Reita im Bezug auf Rukis Familie sagen konnte. *lacht* und er hat ja mal so was von recht. Ich find es soooo lieb, dass er dann aber wirklich versucht Ruki klarzumachen, das snicht alle Menschen so ticken und es nicht jedem nur ums Geld und Prestige geht. Ich sag ja, der Kerl wird mir einfach immer sympathischer. XD

Und natürlich bemerkt er, dass mit Rukis Handgelenk etwas nicht stimmt. Ruki tut mir in dem Moment echt leid, weil man richtig merkt, dass er es nicht gewohnt ist Schwäche zeigen zu dürfen und sich auch nicht wirklich traut, Reitas Besorgnis anzunehmen. Da ist es vermutlich ganz logisch, dass die Zweifel erst mal in ihm hochkommen, als der so plötzlich aufsteht und verschwindet.
Aber aaaaaawwww, ein Eisbeutel. *__* Wenn das nicht mal genau die richtige Reaktion war, weiß ich auch nicht. Ruki muss wohl manchmal zu seinem Glück gezwungen werden. und die Anekdote, die Reita dann aus seiner Kindheit mit dem gebrochenen Arm erzählt, passt in die Situation auch einfach total gut.
Ich find es auch schön, wie du es hier schaffst, seine Geschichte in seinen flapsigen Worten wiederzugeben, ohne dass sich das irgendwie dämlich anhört oder zu gezwungen. Da hast du wirklich genau die richtige Leichtigkeit in der Sprache gefunden. ^^

Und ich wusste doch, dass es mit der Familie Ärger geben wird. Die Reaktion von Rukis Vater ist einfach nur unter aller Kanone. Der zeigt ja wirklich absolut kein Interesse dafür, wie es seinem Jungen geht, wichtig ist nur, dass Ruki an diesem Stammtisch nicht teilnehmen kann. Oh wie schrecklich. *eyeroll*
Und mein Liebling - der Bruder - kann natürlich auch mal wieder seine Klappe nicht halten. Ich verspüre gerade den starken Wunsch ihm eine ordentliche Kopfnuss verpassen zu wollen. >.<
Wenigstens die Mutter zeigt ein bisschen Wärme und Zuneigung, auch wenn die gleich wieder verschwindet, als Ruki das mit dem auswärts Essen anspricht. Wo die Frau ihre Probleme hat, würde mich auch echt mal interessieren. e_e

Und hey, es gibt noch eine Schwester und die scheint auf den ersten Blick ziemlich nett zu sein. Zumindest solange, bis klar wird, dass sie eigentlich nur neugierig ist und ihren Bruder genau wie die Eltern unter der Haube sehen will. >.< Andererseits redet sie wirklich so, als wäre sie von den Eltern echt ihr ganzes Leben einer Gehirnwäsche unterzogen worden. Gerade die Kommentare, dass Ruki doch auch mal an die Familie denken soll und dass ihre arrangierte Hochzeit ja auch das Wunderbarste auf der Welt war, ist schon sehr suspekt.
Aber jetzt hat Ruki wenigstens die Sicherheit, das wirklich geplant ist, ihn mit der Freundin seiner Mutter zu verkuppeln. Und ... Takashima ... da klingelt doch was? ;D

ich bin gespannt, ob Ruki jetzt dann endlich auch mal offen rebellieren wird oder ob er das weiterhin nur mental tut und leidet. U_U Ich würd ihm so gern einen Schubs geben, ehrlich mal.
Aber ich bleib am Ball und schaffe es hoffentlich beim nächsten Kapitel schneller mit dem kommentieren zu sein. Sorry dafür. :)

Alles liebe
yamimaru

Antwort von TokyoOutsider am 30.11.2018 | 22:51:07 Uhr
Und da bist du fast auf dem neuesten Stand XDD

Kira ist bei dir hoch im Kurs XDD Das freut mich!
Ich stell mir die Szene leider auch sehr lustig vor. Taka bei der Raubtierfütterung und Kira sitzt ihm gegenüber mit immer skeptischer werdenden Blick XD

Bei Kira geht mir leider auch ziemlich das Herz auf. Er ist so goldig.
Und danke für das Lob. Ich finde einfach, zu Kira gehört so eine leicht "flapsige" Sprache. Sein Herz liegt eben auf der Zunge und es kommt mir so vor, als würde er gar nicht großartig darüber nachdenken, was er redet oder wie er es formuliert. Zack, isses schon draußen XDD

Ich sag ja, eine schrecklich nette Familie ^^° Der arme Taka XD aber er kriegt ja Schoki ^.~ XDD
Und jap, es gibt da ne ganze Menge potenzielle Freundinnen für ihn. So schlecht ist er schließlich auch nicht. XD vielleicht ein bisschen klein geraten >D und hat nen Entenarsch >DDD
Aber gucken wir mal wer am Ende die Glückliche wird xDDD

wie gesagt, Chap 10 ist auch on. Falls dich der Beginn doch zu sehr verwirrt, piep mich kurz an, dann schick ich dir die "entschärfte" Version ^^v

LG
30.11.2018 | 10:55 Uhr
zu Kapitel 8
Hi,

oh Himmel, Reita ist so goldig, als er sich so über den Weissagungszettel freut und einfach nur komplett überdreht wirkt. Hach ja. ;D

Und dann wird's tatsächlich auch schon ernst und er versucht Ruki das Skateboarden beizubringen. Ich muss ja ehrlich sagen, dass ich es total schön finde, wie Reita mit jedem ihrer Treffen zugänglicher wird und man unterschwellig wirklich merkt, dass er Ruki gern hat.

Ich finde die Dynamik der beiden in diesem Kapitel echt total schön zu lesen und ich hätte um ehrlich zu sein gar nicht damit gerechnet, dass Reita so ein geduldiger Lehrer sein kann. ^^ Da hätte er sich ein kleines Sensei schon verdient, auch wenn ich Ruki durchaus verstehen kann, dass er ihm die Genugtuung nicht gönnt. XD

Whahahaha, bei dem Entenarsch hab ich so lachen müssen, weil ich mir die wackelige und viel zu steife Haltung Rukis in dem Moment einfach auch zuuuu gut vorstellen konnte. XD Und wenn das mal nicht der perfekte Kontra für Rukis vorangegangenen Kommentar war, dass Reita ja viel zu steif in der hüfte sei. Tja, Kleiner, wer im Glashaus sitzt und so, ne? XD

Und ich hab es geahnt, dass Rukis Ehrgeiz wieder mit ihm durchgehen wird. Und sagte ich nicht, dass er sich wenn es blöd läuft alle Knochen bricht? Hoffentlich ist sein Handgelenk nur verstaucht sonst wird das wieder Ärger mit den Eltern geben, wenn er mit dem Klavier spielen aussetzen muss. U_U

Das Kapitel hat mir echt sehr gut gefallen, weil ich es einfach unheimlich gerne lese, wie Ruki und Reita miteinander umgehen und das sie sich langsam freundschaftlich immer näher kommen. Schön, wirklich. ^^

Lg
yamimaru

Antwort von TokyoOutsider am 30.11.2018 | 22:37:45 Uhr
XDDD Da mag jemand Kiralein >D Aber so soll das sein! Hab mir echt schon Gedanken gemacht, weil immer jeder nur auf Taka guckt und ich dachte schon, dass er halt so gar nicht angenommen wird ^^°

Ich persönlich mag die beiden auch total gern zusammen. Da stimmt die Harmonie eben. ^^
Und die beiden sticheln auch schon gegeneinander. Vielleicht wird das mit den beiden ja doch noch etwas. Immerhin scheinen sie so langsam eine Ebene zu finden, auf der sie beide gut klar kommen ^^ Find ich super, dass das auch bei dir als Leser so ankommt *o*

Und ja, du hattest Recht... irgendwas musste ja passieren ^^° (Sonst wird es doch langweilig XD)

LG
30.11.2018 | 10:40 Uhr
zu Kapitel 7
Hallo, ^^

oh, das Bild ist weg ... Hätte mich bei dieser Eliteschule nicht wundern sollen, aber ich kann verstehen, dass das für Ruki wie ein Schlag ins Gesicht sein muss. e_e
Aber schön, dass er sich von seinen trüben Gedanken damit ablenkt, sich mit Reita zum Skateboarden zu verabreden, auch wenn ich mir noch nicht so ganz vorstellen kann, dass das gutausgeht. *lacht* Hoffentlich passt Reita auch wirklich auf ihn auf.

Mmmh, die Gala und die geladenen Gäste als gruseliger als den Friedhof bei nacht zu vergleichen, sagt wirklich viel darüber aus, wie unwohl sich Ruki fühlt. Der Arme, ehrlich mal. Und dann muss er vor all den Anwesenden auch noch im Mittelpunkt stehen und Klavier spielen. Ich wäre spätestens an diesem Punkt schon an einem Herzinfarkt zu Grunde gegangen. Gut nur, dass Ruki nicht nur Übung hat, sondern auch ein deutlich stärkeres Nervenkostüm als ich. *lacht*

Und aaahaaa, war Rukis Vorahnung, der Butler würde ihn im Auftrag seiner Eltern aushorchen, doch nicht falsch gewesen. Oh Mann, versuchen die sich jetzt auch noch daran, ihren Sohn an die beste Partie zu verschachern. Das ist kein sehr schöner Zug, muss ich mal ehrlich sagen. Mann, wenn Ruki sich halt endlich mal gegen all diese Anforderungen wehren würde. Gerade jetzt, wo es doch allem Anschein nach echt soweit ist, dass seine Eltern auch noch jeden Aspekt seiner Zukunft bestimmen wollen, wäre es doch endlich mal an der Zeit, dass er seinen Mann steht. U_U

Noch dazu, weil Ruki wohl deutlich älter ist, als ich bislang angenommen habe?
Irgendwie war er in meinem Kopf so um die 17, vielleicht 18 jahre? Aber in diesem Kapitel hab ich den Eindruck bekommen, als müsste er schon über zwanzig sein? Wie alt ist er denn, wenn ich fragen darf?

Ich bin schon aufs nächste Kapitel gespannt und darauf, ob sich Ruki beim Skateboarden hoffentlich nicht alle Knochen bricht. U_U

Alles Liebe
yamimaru

Antwort von TokyoOutsider am 30.11.2018 | 22:17:12 Uhr
Und da geht es mit den Kommis weiter *o* *happy*

Ich denke mal, Taka darf das mit den Vorspielen vor den Gästen schon seit ner Weile machen. Aber aufgeregt war er sicherlich. Gehört irgendwie ja auch dazu.

Takalein und seinen Mann stehen? Na, ich weiß ja nicht. Irgendwie steht er ja schon allein auf weiter Flur. Da ist es schwierig einen Ausweg zu finden o.O" Aber ich bin mir sicher, er arbeitet dran XD

Es kommt nie wirklich raus, wie alt Taka ist. Oder Kira XDD Das fand ich für die Story an und für sich nicht wichtig. Aber ich denke auch, dass er so um die 17-18 ist. Immerhin ist er noch Schüler. Also sollte das passen. Dann finde ich es aber komisch, dass er hier so alt rüberkommt o.O"

LG
30.11.2018 | 10:28 Uhr
zu Kapitel 6
Hallöchen, ^^

na, ich hinke hier ja ganz schön hinterher, sorry dafür aber gerade ist zeittechnisch echt der Wurm drin. XD

Oh Mann, in diesem Kapitel geht es Ruki aber wirklich nicht gut. Die Erwartungshaltung seiner Eltern ist aber auch wirklich enorm und er macht sich selbst auch noch zusätzlichen Druck. Schade, dass er das alles so mit sich machen lässt und nicht von sich aus versucht an seiner Situation etwas zu ändern. Aber vielleicht ist Reita da gerade genau der richtige Kontakt den er braucht, um eben einfach auch zu sehen, dass es mehr gibt, als den Reichtum, den er so erdrückend findet und die übertriebenen Anforderungen seiner Eltern.

Mit Rukis Bruder werde ich einfach nicht warm *lacht* sorry, aber der Arsch weiß immer genau was er sagen muss, um Ruki das Messer noch tiefer zwischen die Rippen zu treiben. U_U
Andererseits ist es vermutlich gut, dass er ihn mit seiner Stänkerei soweit getrieben hat, dass er fluchtartig das Haus verlässt. Die zögerliche Befreiung, die Ruki in dem Moment verspürt hat, als er das haus endlich hinter sich lassen konnte, kann ich mir echt gut vorstellen.

und ich weiß nicht, aber ich finde es schön, dass es ihn wieder auf den Friedhof treibt. Zwar eine morbide Umgebung, aber hey, Reita ist tatsächlich da. *yay*
Reitas Abneigung, dem snobischen Kram gegenüber fand ich schon während ihres kurzen Telefonats witzig, aber im direkten Gespräch musste ich echt schmunzeln. Das passt zu ihm.
Aber es ist voll süß, dass er so nonchalant danach frägt, ob ihm Ruki auch mal was auf dem Klavier vorspielt. Ich könnte mir vorstellen, dass das eine total schöne Szene werden könnte. *___*

In diesem Sinne, ich mach mich gleich mal ans nächste Kapitel, damit ich hier mal aufhole. XD
Alles Liebe.
yamimaru

Antwort von TokyoOutsider am 30.11.2018 | 22:03:16 Uhr
Ahwww *___* So viel Feedback! Das hat mir heute definitiv den Tag versüßt! Vielen Dank dafür ^^
Da konntest du auch echt viel am Stück lesen ^^v Wenn noch Geduld und Lust da ist, kam auch heute das 10. Kapitel online ^.~

Hach ja, Takas schrecklich nette Familie XD Merk schon, sein Bruder hat bei allen schon einen Sonderstatus XDD Ich nehme an, das wird sich so schnell nicht ändern ^^°
Aber warten wir mal ab, wie sich Taka weiterentwickelt. So schlecht kann ihm der Kontakt zu Kira nicht tun ^.~

LG
25.11.2018 | 12:39 Uhr
zu Kapitel 7
Hallo!

Entschuldige die immense Verspätung, aber du weißt ja was bei mir schon wieder los war *dotz*

Sow, dann fang ich gleich mal an:
Also ich fand das Kapitel auf jeden Fall, wie immer ^^, sehr gut geschrieben und es auch sehr interessant mehr von dem Klientel in dem sich Familie Matsumoto bewegt, zu sehen.
Jedoch tat mir Taka mega leid, weil man mal wieder sieht wie sehr ihn dieses Leben, in das er gedrängt wird und welches ihm absolut nicht zusagt, belastet.
Dann wollen die ihn auch noch an die Frau bringen! Wie fiiies! -.-
Armer Rookie! Er gehört doch schon Kira! :)
Die Eltern haben mich echt wütend gemacht. Die gehen mit ihm um wie Ware und nicht wie wenn er ein menschliches Wesen wäre. Versuchen mit ihm nur noch mehr Geld einzuheimsen und ihren Stand zu verbessen. Blödes Pack grrr
Und seinen Bruder hab ich ja sowieso schon gefressen -.-
Taka hat recht. Soll er sich doch die Trulla angeln!

Schön fand ich, dass er zuvor noch eine Nachricht an Kira geschrieben hat, das er ihn am nächten Abend treffen will und muss xD
Das zeigt einfach wieder, wie gut Taka der Umgang mit dem anderen tut :)

Schön fand ich auch noch, dass er kurz Kiras Stimme gehört hat, von wegen: „Spielst mir denn irgendwann mal was vor?“
Das fand ich wiei knuffig und vor allem, dass er ja auch dachte, dass er viel lieber ihm was vorspielen möchte, als all den anderen.

Ich lese dann mal fleißig weiter und die nächsten Revs kommen vielleicht heute oder die Tage ;)

LG Sora

Antwort von TokyoOutsider am 25.11.2018 | 14:57:09 Uhr
Yay~ eine Rev~ Aber ja, ich weiß ja, dass du mich nun hinhältst, damit du alles auf einmal lesen kannst ^.~ (Nee, nur ein Späßchen, weil ja, dass immer gern andere Dinge dazwischen kommen x.x")

Aber freut mich, dass dir das Kapitel zugesagt hat. Ich finde, es ist auch wichtig noch ein bisschen was über den Background von Taka zu erfahren. Das macht das Ganze dann auch nachvollziehbarer für alle - glaub ich ^^° Und natürlich hat die Familie noch weitere Pläne mit dem kleinen Takalein. Da ist es umso besser, wenn Taka noch Kira als Ausgleich hat ^^°
Wir werden ja noch sehen, wie sich das entwickelt ^.~

LG
04.11.2018 | 12:38 Uhr
zu Kapitel 6
Hi, da bin ich wieder :)

Gleich mal vorweg muss ich das Kapitel echt loben, da ich es total toll fand wie du Takas Gefühlswelt dargestellt hast.
Ja, man hatte vorher auch schon mitgekriegt wie es in ihm aussieht, aber hier kam das noch mal richtig stark raus und ich fand die Wortwahl -bildliche Umschreibung- sehr gut gewählt.
Und auch was Kira als Person und der Umgang mit ihm, für Taka bedeutet. Dass er doch gewissermaßen schon sehr wichtig geworden ist und ihm so extrem gut tut, kam hier nochmal richtig stark raus.

Weiters ist ganz wichtig zu erwähnen:
Yaaay, ich hatte recht! Da funkt es schon haha
Und um deine Frage in deiner Rev-Antwort nochmal aufzugreifen:
Nein! Es ist nicht zu früh für Gefühle xD
Dieses mal wurde es halt einfach etwas klarer -für den Leser- dargestellt, finde ich. Aber meinem Spürsinn entging das schon im vorherigen Kapitel nicht :D :D
Kira hat sich richtig verguckt, während Taka seine Empfingen noch nicht einordnen kann und von ihnen verwirrt ist :D
Sie sind schon echt süß und ich hab große Hoffnungen, dass sie sich vielleicht bald noch näher kommen, auch wenn das Taka noch mehr aus der Bahn werfen wird xD aber das nehme ich gern in Kauf ;P

Ich freue mich auf schon auf neuen Lesestoff und bin gespannt ob meine Hoffnungen bald erfüllt werden xD

LG

Antwort von TokyoOutsider am 17.11.2018 | 15:17:29 Uhr
Da mir gestern ja aufgefallen ist, dass ich noch gar nicht geantwortet habe, hol ich das nun besser mal nach ^^°°°

Danke für das Lob. Ich denke, wir erfahren noch sehr viel mehr über Takas Gefühlswelt. Es ist alles nur eine Frage der Zeit ^^v
Und sicherlich ist Kiralein wichtig >D

Na ja, ein bisschen mögen sich die beiden sicherlich. Aber von big love kann hier nicht die Rede sein ^^°
Müssen wir mal abwarten, wie sich das alles entwickelt ^.~ Ein bisschen was hast du ja noch zu lesen ^^v

LG
02.11.2018 | 12:46 Uhr
zu Kapitel 5
Hi, hier kommt nun meine lang versprochene Rev :)

Ich war ja echt gespannt was unser lieber Taka als allererstes sprayen will, aber dass er es zuerst so gar nicht hingekriegt hat brachte mich schon zum Grinsen. ^^
Unser kleiner Tollpatsch xD
Aber ich muss gestehen, dass ich Taka, so wie du ihn hier darstellst, echt voll gern mag. Man will ihn irgendwie immer drücken, oder einen liebevollen Klapps auf den Kopf geben wenn er wieder mal den Vogel abschießt xD
Und zu Kira kann ich nur sagen, dass er voll das angenehme Wesen hat. So richtig ruhig und lässig. Er ist das perfekte Pendant zu Taka :)

Ich fand es auch irgendwie süß, als Kira Taka geholfen hat beim Sprayen und Taka die Nähe zuerst unangenhem war :)
Da tut sich mir dann doch wieder die Frage auf, ob das nur ein Vorwand war dem Kleineren so nahe zu kommen und ob Taka die Nähe deswegen so komisch vorkam, weil sein Körper garnicht so abgeneigt war? XD Fragen über Fragen.
Ich vermute halt wirklich, dass Kira schon nen ziemlichen Narren an Taka gefressen hat, da er ja scheinbar eher ein Einzelgänger auf seinen Spray-Streifzügen zu sein scheint.
Als sie dann flüchten mussten, da Kira völlig auf die Streife der Polizei vergessen hat, war das für mich eigentlich ein klares Zeichen dafür, dass er sich in der Nähe und Anwesenhheit des anderen verloren hat. Also rann an den Taka, Kira xD xD

Weiters bin ich gespannt ob sich `Kira´noch in `Akira´und `Rookie´ noch in `Ruki´ verwandeln wird, kA warum mir das jetzt einfällt xD

Auf dem Friedhof mit Kira war auch wieder so ne Sache. Er redet von Romanik, während klein Taka die Hosen voll hat! xD Das war ja sowas von zum Schießen und für mich wieder ein Hint bezüglich Kiras Interesse an Taka ;)
Und als dieser dann voll an Kiras Lächeln hängen blieb und traurig war, dass sich für heute ihre Wege wieder trennen werden, war mir definitiv klar, dass sie sich bereits von beiden Seiten annähern ;)
Gut nur, dass Taka einen neuen Streifzug mit Kira bejaht hat und ich glaube, dass hat den anderen seeehr glücklich gemacht bzw. beide xD

Sooo tausend Mutmaßungen später, gibt es noch ein Fazit zum Schluss :D
Sehr schönes, gut nachvollziehbares Kapitel und man konnte sich gut die Szenen vorstellen. Ebenso fand ich es super, dass du um Halloween herum das Kapitel mit der Friedhofsszene on gestellt hast. Sehr passend. Absicht, oder Zufall? ;)
Ich freue mich auf das nächste Kapitel.

LG
Sora

Antwort von TokyoOutsider am 03.11.2018 | 16:40:22 Uhr
Yay, feedback ^^ und schon ist das neue Kapitel online >D Aber danke, dass du immer so fleißig kommentierst <3

Ich merk das schon: Es ist weit verbreitet, dass alle immer Taka hauen wollen. Oder schubsen und so XDD Das ist so aber nicht beabsichtigt gewesen ^^° Also dann doch lieber drücken ^^
Ich finde Kira aber auch ganz angenehm. Mal sehen, wie gut die beiden zueinander passen >D

WAAAAS? Siehst du da etwa schon Herzchen zwischen den beiden? >DDD Ist es für sowas nicht eigentlich noch zu früh? ^^°
Aber so ist das eben: Taka lenkt einen von allem ab XD da vergisst man schon mal die Streife XD Gucken wir mal, wie es so weitergeht >DD

Dass die Szene mit dem Friedhof nun direkt auf die Zeit zu Halloween fiel war aber wirklich nur Zufall ^^°
Freut mich jedenfalls, dass du die Story gespannt weiterverfolgst ^^v

LG
27.10.2018 | 18:52 Uhr
zu Kapitel 5
Hallöchen,

wieder ein sehr schönes Kapitel. ^^
Ich lese die Interaktion zwischen Ruki und Reita total gerne, weil gerade Reita - wie auch Ruki in der Story einmal erwähnt - eine unglaublich angenehme Ruhe ausstrahlt. Man Spürt, wie gut es Ruki tut, mit Reita unterwegs zu sein und einfach auch mal akzeptiert zu werden, ohne sich messen zu müssen. Natürlich schlägt sein Perfektionismus auch wieder in diesem Kapitel zu, aber das ist vielleicht ein Wesenszug, den er nie ablegen wird. Ich würde mir allerdings wünschen, dass es ihm die beginnende Freundschaft mit Reita leichter macht, irgendwann auch mal akzeptieren zu können, wenn er Dinge nicht sofort perfekt kann. ^^

Irgendwie habe ich so das dumpfe Gefühl, dass es mit der trauten Zweisamkeit der beiden in den nächsten Kapiteln nicht so friedlich weitergehn wird. Diesmal wären sie ja auch schon beinahe erwischt worden und die Tatsache, dass Ruki für den Ausflug die Organisation des Geburtstagsgeschenks für seine Mutter hintenangestellt hat, wird ihn bestimmt auch noch auf eine nicht gerade angenehme Weise einholen. Oh je, der Arme tut mir jetzt schon leid.

Die kleine, für das bevorstehende Halloween ja recht passende, Einlage auf dem Friedhof fand ich auch total cool. Auch wenn ich mir an Stelle der beiden vermutlich den Hintern abgefroren hätte, wenn ich mich bei Nieselregen auch noch auf eine feuchte, kalte Grabplatte gehockt hätte. XD

Ich bleib auch weiterhin auf alle Fälle am Ball und bin gespannt, wie Kiras und Rookies Abenteuer weitergehen wird. ^^

Alles Liebe
yamimaru

Antwort von TokyoOutsider am 27.10.2018 | 19:11:50 Uhr
Yay!! ein Kommi~ *happy* Freut mich auch, dass dir das Kapitel gefallen hat. Für mich war es etwas komisch das nochmal zu lesen, da es für mich unmittelbar mit Kapitel 4 zusammengehört. Und dann war ausgerechnet da diese doofe, länger Pause ^^°

Jap, Takanoris Perfektionsimus... Ich denke, der wird uns noch eine ganze Weile begleiten. In jeglicher Hinsicht XDD Aber so muss das eben sein ^^ Gehört zu Taka dazu ^^° Vielleicht tut Kira ihm wirklich ganz gut und bringt ihn dazu, die Dinge anders zu sehen ^^ Zu wünschen wäre es Taka definitiv.

Die Szene auf dem Friedhof war nicht einmal in Anspielung auf Halloween gewählt. Aber stimmt, es ist schon passend. Und ihnen war bestimmt kalt. Aber sie sind doch cool und lassen das nicht raushängen. Vor allem, weil Taka eher angst hatte als alles andere XD

Nächste Woche gibts wieder pünktlich ein update ^^v Freu mich, dass du "Rebel" weiterverfolgst ^^

LG
18.10.2018 | 18:10 Uhr
zu Kapitel 4
Und hier kommt auch schon die zweite Review :)

War schon irgendwie niedlich, dass er sich solche Gedanken gemacht hat warum Kira sich nicht meldet und so. Ist das wirklich nur reine Sorge, dass er was falsch gemacht hat, oder doch die Angst, er könnte den anderen nichtmehr wiedersehen? ;)

Ich weiß auch nicht. Seinen Burder kann ich irgendwie nicht so recht leiden. Und die Aktion hier war ja auch mal wieder super. Dabei wollte Taka nur eine Geschenkidee äußern und schon hat er die Aufgabe zugeschoben gekriegt xD Naja, so wie ich ihn kenne wird das irgendwas semi gutes, da er sich nur zum Teil informiert und dann hat seine Mutter in der Oper -oder was weiß ich- nen Stehplatz und muss dafür extra nach Ohio fligen, weil Taka dachte, das hört sich doch japanisch an, also wird es um die Ecke sein! :DDD
Maaan bin ich heute mal wieder gehässig zu unserem lieben Taka xD
Aber neee du weißt ja, dass er eig mein Liebling von GazettE ist ;)

Als ich einen Satz gelesen habe musste ich sowas von an dich denken! Das warst sowas von du und brachte mich echt voll zum schmunzeln. Freut mich, dass ich diesen Satz in dem Kapitel lesen durfte:
"Okay, bloß nicht hinterfragen, sonst..."
Und das war natürlich durchwegs positiv gemeint ;)

Und schon meldet sich ein ominöser Anrufer. Gut, dass er dran gegangen ist und ihn nicht ignoriert hat! o.O
Achja, der arme Taka! Jetzt muss er auch noch im Regen raus! Kann mir echt vorstellen, dass Ruki real auch keinen Bock hat im Regen rumzutanzen. Und ich stehe da hundert %-ig hinter ihm *brrrr nass und kalt*
Aber eigentlich hat Kira ja recht. Je mieser das Wetter abends, desto weniger Leute wuseln rum. Trotzdem doofes Wetter :/

Ich hab mich mega gefreut, als du geschrieben hast, dass sie sich an der Takeshita Dori treffen <3 Maaaah will da auch hin! Nur halt zum Shoppen bei schönem Wetter und zu ner Zeit wo die tollen Läden offen haben! :D
Aber konnte mir deren Streifzug wirklich gut vorstellen und als Taka wieder ganz intelligent das "K" als Winkle bezeichnet hat musste ich mir wieder einen abgrinsen. Er ist einfach ein kleiner Held! ;D

Alleine, dass Kira so informiert über die Polizei-Patrouillen ist, macht mich noch sicherer, dass er irgendwie der familiäre Background zum Polizisten Suzuki ist. ;)

Und was mir noch sehr gefallen hat: Er stolpert tatsächlich! Einmal aus der Bahn, dann als er sich wegen dem Stolperer-Kommentar vor Kira verteidigen wollte. ;P Tja, so is er halt. `Ruki´s little problems´eben ;)

Und zum Abschluss hast du mich nochmal richtig zum Lachen gebracht, was strange wirken musste, da ich zu der Zeit in der Bahn saß und mich scheckig gelacht hab: „Soll ich euch beiden noch einen Tee bringen, damit ihr eure innige Beziehung vertiefen könnt?“
Einfach ein wunderbarer Satz zum Ende hin des Kapitels von unserem ominösen Kira ;)
Der Break war ein bisschen fies, muss ich sagen. Da ich unbedingt wissen will was Taka da hinkritzelt. Kurz dachte ich ja an "It´s only Rock´n Roll"
Aber ich hoffe einfach, dass er nicht mit doofen Herzchen anfängt ;PP

In diesem Sinne:
Ich freue mich auf das neue Kapitel nächste Woche und bin gespannt wie es weitergehen wird.

LG
Sora

Antwort von TokyoOutsider am 24.10.2018 | 23:47:32 Uhr
und auf zu der zweiten Rev ^^v

Vielleicht macht sich Taka auch einfach Sorgen, dass er Kira vergrault hat und all seine Mühe für umsonst war? XD

XDDD Oh nein XD Also nach Ohio muss Takas Mama doch nicht fliegen ^^ Das wäre ein bisschen gemein. Taka kriegt das alles schon irgendwie hin. ...hoffe ich ^^°

Einige Dinge sollte man eben einfach nicht hinterfragen ^^°°°

Wer würde nicht im Regen rausgehen, wenn er Kira treffen könnte? Also ich wär sofort dabei >D Und Taka nimmt das auch in Kauf >D Ist eben ein abwägen der Vor- und Nachteile. Und die positiven Aspekte überwogen eben doch.

XDDDDDD Taka und ein kleiner Held? XDDD Na, ich weiß ja nicht XD Er stellt sich manchmal schon echt zu dumm an... so dumm, dass es schon wieder total süß ist und man ihm nicht einmal böse sein kann ^^°

Ich weiß, dass der Break da total böse war. Aber das war das Kapitel, das einfach viel zu lang geworden war. Daher musste irgendwo ja der cut gemacht werden und da hat sich die Stelle einfach angeboten XD Ich kann dir eins versprechen: It's not only Rock'n Roll XDD und nein.... auch keine Herzchen ^^°° Freitag sehen wir dann, wie er sich angestellt hat ^^v

LG

TokyoOutsider
18.10.2018 | 17:38 Uhr
zu Kapitel 3
Hi! :)
Es tut mir wirklich sehr leid, dass jetzt erst meine Review kommt. Dafür bekommst du sie jetzt zu beiden Kapiteln :)

Also ich musste ja gleich mal, bei Takas Reaktion, ne Runde grinsen. Is schon blöd wann man schön blöd ist. Ne Takalein? ;PP Und irgendwie kommt mir das Ganze sehr bekannt vor. *grübel* Um nicht gar zu sagen: den realen Vorbild entsprechend! xD Halbherzig recherchieren ist ja auch Rukis Spezialgebiet, wofür er immernoch Schläge aufn Hinterkopf verdient hat xD xD
Aber ich hab mich auf jeden Fall mega gefreut, dass du genau DAS hier mit thematisiert hast ;D

Ich find es immer wieder niedlich mir vorzustellen wie Taka ängstlich nach links und rechts guckt, während Kira die Ruhe selbst ist ;P
Die Idee mit dem Baby-Zombie und dem erwachsenen Zombie mit dem Handy iwie witzig und jooah hat tatsächlich auch nen Statement!
Auch finde ich schön, dass man auch ein bisschen was über Kira erfährt. Auch wenn es noch sehr schemenhaft ist.

Ich meine ich hab ja damit gerechnet, dass Taka auch bald mal rumsprayen will. Aber bei dem Gedanken an ihm und Bombing-Tour musste ich irgendwie grinsen! Mir ist das wieder das Youtube-Video `Ruki´s litte problems´ eingefallen und wie er da rumstolpern würde ;PP

Natürlich habe ich dann auch gleich mal gespannt weitergelesen, was denn bei dieser Aktion reuskommt, aber dazu merh in der anderen Rev ;)

LG Sora

Antwort von TokyoOutsider am 24.10.2018 | 23:25:53 Uhr
Hoi ^^
Nun komm ich auch endlich zum Antworten. Wollte ich ja noch schaffen, ehe das neue Chap online kommt ^^°

Jaha... Das alles hier ist sehr realitätsgetreu >D Aber die Szene gab es schon, bevor wir Takalein durch den Kakao gezogen haben, weil er unzureichend recherchiert ^^° Aber war mir so klar, dass du genau darauf reagierst >DDD

Die beiden nähren sich nun erstmal ein bisschen an. Man muss ja nichts weiter überstürzen ^^v Der Herbst ist ja noch lang XD
Nach und nach erfährt man schließlich mehr über die beiden Schnuckies ^^v

Mal sehen, wie sich Takalein nun so schlägt ^^°°

LG

TokyoOutsider
15.10.2018 | 18:10 Uhr
zu Kapitel 4
Soooooo und weil du krank bist, bekommst du heute auch noch einen dritten Kommentar, quasi als Genesungshilfe oder so. ;)

Die Einstiegsszene gefällt mir wieder sehr gut. Wer kennt das nicht aus eigener Erfahrung wie unruhig man innerlich ist, wenn man auf einen Anruf, eine Nachricht wartet und diese einfach nicht kommen will? Ständiges aufs Handy sehen und immer gleich zum Telefon greifen, wenn es auch nur einen Mucks von sich gibt, ist echt eine grauenhafte Angewohnheit. *lacht*
Daher hast du Rukis Gefühlswelt hier echt super beschrieben und auch seine Zweifel, die sich zwangsläufig irgendwann einschleichen, besonders, weil es mit seinem Selbstvertrauen ja leider nicht soweit her ist, waren vollkommen nachvollziehbar.

Mir ist das ja schon im ersten Kapitel aufgefallen, aber Rukis Bruder ist ja wirklich ein Arsch vorm Herren - nur, dass ich das auch mal gesagt habe. XD
Und es war so klar, dass sich Reita dann meldet, wenn Ruki gerade die Organisation des Geburtstagsgeschenks aufs Auge gedrückt bekommen hat und eigentlich so gar keine zeit hat. Wenn das nicht mal bösen Ärger gibt.
Ich sehe übrigens wieder, was du hier gemacht hast. XD Rookie = Ruki, ich liebe Wortspiele, die ich auch verstehe. *lacht*

Huch, das i ist der liebe Reita mal nicht der Sonnenschein vom Dienst und anfänglich etwas mundfaul, wer hätte das gedacht. Aber schön, dass Ruki ihn dazu bringt nicht nur aufzutauen, sondern auch zu lachen. ^^ Auch wenn es so ein bisschen auf Rukis Kosten geht, aber hey, wenigstens kommt Reita nicht fies rüber und er findet Ruki süß, das ist doch schon mal was. XD

Eine Kleinigkeit ist mir aufgefallen. Ich würde in dem Zusammenhang, wenn etwas deutlich zu sehen ist nicht das wort "Prangerte", sondern "prangte" verwenden. Prangerte hört sich danach an, als würde jemand jemand anderen beschuldigen oder so. ^^

Ansonsten war das wieder ein sehr unterhaltsames Kapitel und ich bin nicht nur gespannt, ob Ruki des aufgeschobenen Geschenks wegen Ärger bekommen wird, sondern auch, ob er sich traut was auf die Mauer zu sprüen. ^^
Reita macht noch einen bösen Buben aus ihm, ich seh das schon kommen. XD

Alles Liebe
yamimaru

Antwort von TokyoOutsider am 24.10.2018 | 23:14:03 Uhr
Und die Nummer 3 ^.~

Ich merk schon: Takas Bruder ist nicht gerade beliebt XD Aber jede Story braucht ein Feindbild. Sonst wäre es ja langweilig ^^
Und natürlich meldet sich Kira in den ungünstigsten Augenblicken. Das hat er im Blut >D

Jaha *o* Ich hab echt ne Vorliebe für Wortspiele und dergleichen >D Das krieg ich wohl nicht mehr los. Aber umso besser, wenn andere die auch verstehen ^^v

Ob Taka nun wirklich zum bösen Buben wird, sehen wir dann übermorgen ^^ Da gibts nämlich wieder neuen Lesestoff ^^ Hofffe, das neue Kapitelchen gefällt dir dann auch ^^v

LG

TokyoOutsider
15.10.2018 | 14:37 Uhr
zu Kapitel 3
Hallo,

weil ich grad so schön im Fluss bin, gibt's gleich noch ein Review hinterher. XD

Oh Mann, Ruki könnte einem im ersten Abschnitt des Kapitels schon echt leidtun. So schlimm war sein Fauxpas doch nun auch nicht, dass er sich gleich so fertig machen muss. Aber wenn man von den Eltern sein Leben lang nur vorgebetet bekommen hat, was man besser machen könnte und wie man zu leben hat, ist das wohl das zwangsläufige Resultat daraus. Armer Kerl. U_U

Und hey, diesmal war es nur ein "Kätzchen" *yay* Reita lernt dazu. XD
Ich finde es total schön zu lesen, wie die beiden so von Anfang an eine gewisse Chemie haben.
Auch wenn Ruki noch immer ein schwärmender Fanboy ist, ist Reita eher zurückhaltend und echt total nett zu ihm. Hätte ich so jetzt gar nicht gedacht, obwohl er ihn ja eingeladen hat, ihm mal beim Arbeiten zuzusehen.

>>Warum machst du das? Wände beschmieren?<< = gaaaaaanz wertungsfrei *hust* ;D
Ruki, Ruki, du musst echt noch viel lernen. Aber das macht ihn auch irgendwie total sympathisch, dass man eben merkt wie neu und aufregend das alles für ihn ist.

Den Abschnitt, als Reita so ein bisschen zu beschreiben versucht, warum er seine Streetart an die wände bringt und was ihn antreibt bzw. wo er seine Inspiration herbekommt, fand ich wirklich sehr gelungen.
Nicht nur Ruki hat ihm in diesem Moment aufmerksam und sehr gerne zugehört. ^^
und es war ein süßer Touch, dass er Rukis Idee mit dem Smartphone noch mit aufgegriffen hat und sie gemeinsam auf eine nicht ganz ernste Art über den Sinn und die Symbolik philosophiert haben. ^^

Und dann lässt er Ruki einfach so stehen, da hat der Kleine schon ganz recht, daran müssen sie definitiv noch arbeiten. XD

Baby-Zombie ist übrigens ein unglaublich niedlicher Nickname, den ich vermutlich nicht so toll finden sollte, wie ich es tue. XD

Ein wirklich schönes Kapitel und ich werde gleich mal weiterlesen. ^^
Lg
yamimaru

Antwort von TokyoOutsider am 24.10.2018 | 12:43:17 Uhr
Und der nächste Kommi ^^v Auch hier erstmal Danke für das Feedback~

XDD nun wird also doch mitgezählt, wie oft Kira Taka Kosenamen gibt XD Aber einmal ist das schon zu verkraften. Vielleicht macht er das auch nur, um die Rangfolge festzulegen. Er ist der Sensei und Taka eben doch nur sein ihm untergebener Schüler >D Würde ich ihm zutrauen.

Zwischen den beiden muss schon eine gewisse Chemie sein. Sonst wird das alles wohl nichts. Aber freut mich, dass du die Atmosphäre gelungen findest. Taka ist auch aufgeregt, weil alles so neu ist. Aber es ist nach wie vor erstmal das erste Beschnuppern. Kira kommt mir aber auch ein bisschen wie ein Joker vor. Aber sicherlich ist er auch sehr eigen ^^° Darum ist er auch auf und davon. Eigener Kopf und so ^^v

Freut mich jedenfalls, dass du das Kapitel gern gelesen hast <3

LG

TokyoOutsider
15.10.2018 | 13:54 Uhr
zu Kapitel 2
Hallöchen,

so, jetzt komme ich hier auch endlich wieder dazu weiterzulesen und zu kommentieren. ^^

Ich finde es sehr angenehm, dass du zwar beschrieben hast, dass Rukis Suche und seine Nachforschungen länger als nur (übertrieben gesagt) ein paar Stunden gedauert haben, dass du den akt an sich aber nicht in die Länge gezogen hast. ^^

Und die erste Begegnung zwischen Reita und ihm, hach ja. XD
bin mal gespannt, ob Reita ein so interessanter Charakter bleibt, wie ihn die wenigen Worte, die er mit Ruki gewechselt hat, erscheinen lassen. ^^
>> ... aber pass auf, in der Richtung gibt es Zombies ...<< Ich bin beim Lesen und wegen Rukis Reaktion so abgebrochen. XD Genial, ehrlich mal. Wer rechnet denn bitte mit so etwas, wenn man sich gerade fürs umrennen entschuldigt. *g*
Und dann kommt Ruki doch noch, wenn auch etwas verspätet, was ich durchaus verstehen kann XD, die Erleuchtung, mit wem er da gerade zusammengestoßen ist. XD
Kein Wunder, dass er Blut geleckt hat und nur noch intensiver versucht den Sprayern bzw. Kira auf die Spur zu kommen. ^^

Apropos Kira ... ich sehe was du da gemacht hast. *Thihihi* Gefällt mir (und das nicht nur, weil ich Death Note für einen verdammt guten Anime halte *g*). Passt halt hier auch super zu Reitas "realem" Namen. ;D

Oooooh jeeee ... Ruki muss, was seine Fähigkeit sich anzuschleichen und unauffällig zu sein angeht, wirklich noch sehr, sehr viel lernen. Das hätte verdammt böse ausgehen können, wären die Typen auf ihn losgegangen bzw. hätte ihm Reita nicht heldenhaft geholfen. XD
Das folgende Gespräch zwischen den beiden hat mich echt Schmunzeln lassen. Noch ein wenig Mehr Verehrung, Ruki, und man würde es dir wirklich an der Nasenspitze ansehen. *g*
>>Ich mag Graffitis.<< ´Bööööööööses Foul Ruki, gut nur, dass Reita ihm nicht böse ist. XD

Eines muss ich hier aber echt mal anmerken ... ich war schon sooooooo kurz davor mitzuzählen, wie oft Reita Ruki Kätzchen oder Kleiner nennt. *wechlacht*  Das kam schon etwas sehr häufig vor. XD

Hach ja, aber der liebe Reita scheint ja doch nicht so ein harter Kerl zu sein, wie es anfänglich den Anschein gemacht hat. Erst beschützt er Ruki vor der Gang und dann will er ihm auch noch zeigen, wie er seine Kunst so an die Wände bringt.
Ich bin gespannt, was das mit den beiden noch werden wird. ^^

Dann mal bis zum nächsten Kapitel.
Alles Liebe
yamimaru

Antwort von TokyoOutsider am 24.10.2018 | 12:09:52 Uhr
Hallo ^^
Sorry für die späte Antwort, aber irgendwie viel um die Ohren. Hab deine Reviews aber direkt gelesen, nur zum antworten bin ich noch nicht gekommen. Aber hab mich total gefreut.

Ich bin auch kein Fan von zu langen Szenen. Daher verlief Takas Suche auch relativ kurz. Jedenfalls in der Wiedergabe der Szenen. Ich möchte auch keinen langweilen und ehrlich: Was hätte man schreiben können? Taka ist frustriert, Taka flucht, Taka will alles hinschmeißen XD Das klingt langweilig XD

Keine Ahnung, ob Akira so ein spannender Chara ist, aber ich hoffe es mal. Ich jedenfalls mag ihn zeitweise sogar mehr als Taka. Und das will schon was heißen. Ich finde jedenfalls, dass Kira als Name in dem Zusammenhang hier auch besser zu ihm passt >D Klingt einfach cooler >DDD

Naaaa jaaaa.... Taka halt ^^° Er hat sich eben nicht viel überlegt und ich glaube, er nimmt auch gern jedes Fettnäpfchen mit. Aber so ist er nunmal ^^° Macht ihn ja auch irgendwie sympathisch. Meine Charas sind generell nicht perfekt. Ist ja leider so, dass oft in Stories die Charas idealisiert werden. Das mag ich meist nicht ^^°°

Wir werden ja sehen, ob Kiralein so ein harter Kerl ist ^^° Freu mich jedenfalls, wenn du die Story weiter verfolgst ^^v

LG

TokyoOutsider
09.10.2018 | 20:13 Uhr
zu Kapitel 3
Am liebsten hätte ich Ruki ein bisschen geschüttelt am Anfang *lacht* Klar, es war ein Fettnäpfchen, das er sich da geleistet hat, aber soooo schlimm war es dann ja auch nicht. Auf der anderen Seite passt es durchaus zu seinem Charakter, sich da so ein bisschen reinzusteigern, nachdem er so viel Mühe darauf verwendet hat, Kira zu zu finden. Aber immerhin klappt das Treffen ja doch noch, das ist ja schon mal was.

Und ich muss sagen hier ist mir Reita schon mal eine ganze Ecke sympathischer als bei ihrer ersten Begegnung, vielleicht weil er ein bisschen weniger überdreht wirkt, wenn er sich auf seine Kunst konzentriert und nicht darauf bedacht ist irgendwie Eindruck zu schinden oder so. Und das mit der Kunst fand ich durchaus echt gut gemacht – auch dass du das Zeichnen an sich nur ZU minutiös erklärt oder dich da übermäßig in Details verloren hast, aber trotzdem konnte man wirklich gut nachvollziehen was gerade passiert und wie die ‚Leinwand‘ sich verändert. Und auch wie er über sein Hobby und das alles redet (ich halte an meiner Theorie, was seinen Vater betrifft, fest – wenn er Sohn eines Beamten ist, ist seine Familie vermutlich genauso spießig, da würde jeder nen kreativen Outlet brauchen. (Und ich schätze mal aus dem Rookie wird dann später Rukis Tag? Wär zumindest naheliegend und auch irgendwie cool, wenn er das quasi von seinem (noch) Mentor bekommt.)
Auf jeden Fall scheint Ruki Reita ja nicht so schlimm auf die Nerven zu gehen, wie er vielleicht befürchtet hat, sonst würde der einer zweiten Runde sicher nicht zustimmen und ihm noch weniger seine Handynummer überlassen. Man soll ja positiv denken und so. Die Frage ist dann nur noch, ob er weiterhin einfach zuschauen darf, oder ob er auch demnächst beweisen muss, wie es denn so um seine eigenen Zeichenkünste steht. Was ja dann eventuell wieder gar nicht mal so cool wäre, wenn seine Familie das irgendwas mitbekommt.
Ich schätze da wird noch einiges auf uns zukommen in den nächsten Kapiteln….

Ich wünsch dir noch einen schönen Abend :D

LG
-En-

Antwort von TokyoOutsider am 10.10.2018 | 22:50:54 Uhr
Und die Nummer 3 (Du warst so fleißig~~~ Danke *o*)

Jaha.... Taka will man oftmals an der Schulter packen und schütteln und fragen "Was stimmt mit dir nicht?????" XD (Dieses Gefühl kenn ich XD) Aber du hast recht: Es gehlrt zu einem Charakter. Er ist ein kleiner Perfektionist und kann sich Fehler nicht eingestehen. Reinsteigern beherrscht er auch super ^.~ (Aber so muss das sein XD)

^______^ Ich find das voll witzig, dass du solche Punkte aufgreifst, die total charakteristisch sind. Bzw. die später noch eine Rolle spielen (Dann kann ich das alles ja nicht so schlecht geschrieben haben >D)
Über die Familientheorie von Kira sag ich mal noch nichts. Dazu später mehr ^____^ Aber es kann ja auch nicht jeder total spießige Eltern haben ^^°
Ich find es schön, wie du über die weitere Story sinnierst XD (Viele Dinge sind eben einfach naheliegend XD - fällt nur nicht jedem auf XD)

Na ja... Aktuell hat sich Kira nur Takas Nummer abgeschrieben. Kira ist und bleibt vorsichtig. Aber abgeneigt ist er nicht, den Kleinen nochmal zu treffen. (Sonst wäre die Story nun ja auch schon zu Ende XD) Aber so gehts schon übermorgen freudig weiter. Ich hoffe, du bleibst dran mit dem Lesen. Hab mich über deine Kommis wirklich total gefreut, vor allem weil die auch so ausführlich waren und ich so nun weiß, dass auch wirklich was von der Story rüberkommt *habby* Danke dafür~~

LG
09.10.2018 | 19:39 Uhr
zu Kapitel 2
Okay gut, anscheinend ist zumindest vorerst noch nichts passiert, bei seinen Ausflügen, immerhin etwas. Und vermutlich trotzdem nur eine Frage der Zeit *hust* Oder zumindest würde mich alles andere ein bisschen wundern.
Ich bin beim Lesen ein bisschen über den Satz hier gestolpert: „An seiner Schule war in den vergangenen Tagen nichts wieder passiert und auch heute...“ - dieses ‚wieder‘ passt da irgendwie nicht so richtig hin, für mein Empfinden. Vielleicht eher ‚nichts mehr‘ oder so?

Aber okay, der nächtliche Zwischenfall verläuft erst mal glimpflicher als befürchtet und auch wenn Ruki erst mal nicht furchtbar viel davon hat, immerhin hatte er mal, wenn auch aus Versehen, den richtigen Riecher, was das neueste „Kunstprojekt“ anging und war dessen Schöpfer gleich mal in die Arme gelaufen. Ist doch auch schon mal was – wenn das nicht wirklich motiviert, weiß ich auch nicht.
Und ja, an sowas in der Art hatte ich gedacht. Ich ja nicht gesagt, dass alle Sprayer automatisch nette Menschen sind und das hätte dann doch durchaus schiefgehen können, da hat Ruki mal ganz recht, aber zum Glück gab es ja den Retter in der Not und ich klopf mir einfach mal selbst auf die Schulter, dass ich zumindest mit einem Teil meiner Theorie schon mal richtig lag (und der andere würde evtl. erklären, warum Reita das mit der Polizeistreife wusste, aber dass könnte quasi auch nur Erfahrungswert sein). Auf jeden Fall kann Ruki wohl froh sein, dass der Killer anscheinend von Haus aus eine Frohnatur ist oder zumindest einen guten Tag hatte. Wo ich noch nicht so richtig weiß, was ich davon halten soll, sind die ganzen Kose-/Spitznamen mit denen er Ruki die ganze Zeit überhäuft, da wäre mir an der Stelle des Kurzen dann schon ein bisschen anders geworden und dann schlägt es irgendwie so ein bisschen um. Mhhh...mal sehen, ich bin gespannt, wie sich das entwickelt, wenn man mehr über Reitas Charakter herausfindet.
Aber hey, es geht voran und Ruki hat schon mal das gefunden, was er gesucht hat – mal schauen, ob das auch weiterhin so läuft, wie er es sich vorstellt.

LG
-En-

Antwort von TokyoOutsider am 10.10.2018 | 22:39:37 Uhr
Und Kommi Nummer 2 XD Danke~~
Ich glaube, das mit dem "wieder" ist sehr umgangsprachlich gehalten. Wobei "wieder" ja stimmt, da es bereits 2 Vorfälle dort gab. Hm... Darüber muss ich nochmal nachdenken.

Yay, ein kleiner Sieg für Taka ^^°

Aber ja, ich denke auch nicht, dass Sprayer alle so cool drauf sind. Ich denke, wenn man da als Außenstehender in einer Situation "stört" kann man ganz schön Ärger kriegen. Gut, dass es Kira gibt ^_____^
Aber die Kosenamen für Takalein sind doch niedlich >DD Nein, im Ernst. Es gehört irgendwie zu Kira dazu. Vielleicht nimmt er Taka auch nicht für voll? Immerhin hat er ihn anscheinend schon länger im Visir. Warten wir also ab ^^
09.10.2018 | 19:19 Uhr
zu Kapitel 1
So, allmählich arbeite ich mich durch die ganzen Beiträge zur Herbstaktion und komm hier auch endlich mal zum lesen :D Ich freu mich immer noch total, dass du mitmachst!

Folgendes muss ich zu Anfang gleich mal gestehen: ich hab keine Ahnung, wann ich das letzte Mal eine Story gelesen hab, die sich um Ruki dreht xD Und schon gar keine, in der die ‚echten‘ Namen verwendet werden, weil mich das irgendwie immer ein bisschen aus dem Konzept bringt, aber das nur am Rande. Die Idee mit Ruki als Kind reicher Eltern wurde ja schon immer gern hergenommen, aber ich finde, du hast es hier gut geschafft, dass er trotz seines anfänglichen Jammerns auf hohem Niveau nicht unsympathisch rüberkommt. Ein bisschen bockig vielleicht, aber das war im Laufe des Kapitels dann definitiv nachvollziehbar und ich hoffe, dass wir im Laufe der Story vielleicht noch mehr darüber erfahren, was in seiner Familie so alles im Argen liegt – allein das mit dem Essen fand ich ja schon so ein bisschen...krass? Und irgendwie hab ich das Gefühl, dass das nur die spitze des Eisbergs ist, spätestens dann, wenn er nicht mehr nur gedanklich rebelliert, sondern da in irgendwas reingerät.
Das Element mit der Street Art find ich übrigens mega gut! Hab ich so noch nicht wirklich gelesen und ich hoffe gerade wirklich, dass das so ein bisschen der Dreh- und Angelpunkt des Ganzen wird, das wär echt mega und gibt mit Sicherheit auch viele sehr interessante Ansätze her, wenn Ruki es zb schaffen würde sich in diese „Künstlergruppe“ einzuarbeiten und mit ihnen um die Häuser zieht oder so.
Ansonsten werfe ich mal die wilde Theorie in den Raum, dass der Suzuki-Polizist Reitas Vater ist und sein Sohn einer der Sprüher mit Killer/キ ラ als Tag, in Anlehnung an Akira und bin gespannt wie richtig oder falsch ich damit liege xD
(Was mir da einfällt, du hattest zwischendrin was geschrieben, dass die Leute Synonyme an die Wände malen – wäre Pseudonyme hier nicht sogar passender?)

Und irgendwie hab ich ja das Gefühl, dass bei Rukis nächtlichem Ausflug vielleicht nicht alles so glatt laufen wird, wie er sich das erhofft…

LG
-En-

Antwort von TokyoOutsider am 10.10.2018 | 22:27:12 Uhr
Kommiflut~ Vielen lieben Dank für deine Rückmeldung(en). Ich bin leider mit dem Lesen noch nicht so weit gekommen, wie ich das gern hätte. Aber mal gucken, wann ich mal wieder bissel Zeit freischaufeln kann ^^v

Ein bisschen hab ich schon übertrieben, weil es nun doch mehr Kapitel geworden sind als geplant. Aber so haben alle ja auch was zum Lesen ^.~ Und freut mich natürlich, dass du dich freust >D

Ich verwende recht ungern die Stage-Namen in meinen FFs. Einfach, weil ich meist nicht über die Bandkonstellation schreibe sondern alles AU ist. Da passt das einfach nicht. Da könnte man die Namen auch getrost austauschen. Ich "leihe" mir nur gern das Aussehen der Jungs von damals ^^ Aber davon mal abgesehen liebe ich es, mit Namen zu spielen ^^° Merkt man bestimmt XD

Ich sag ja auch gar nicht, dass die Story sooooo originell ist. Aber ich bin ja der Meinung: Selbst wenn man über ein Klischee schreibt, kann es durchaus interessant gestaltet werden. Ich hoffe einfach, dass dieses hgh society-Geschwafel nicht zu sehr abschreckt auf Dauer. Oder gar nervt ^^ (Ja, Taka, du nervst mich zeitweise! Kira hab ich da viel lieber >P)

Stories über Street Art hab ich bisher auch noch nicht gelesen. Daher dachte ich, ist doch mal ein nettes Element und habe es aufgegriffen. Selbst wenn ein ganz anderer Kommentar der Aufhänger für die Story war. Ich weiß nur nicht, ob ich deine Erwartungen so sehr erfüllen kann diesbezüglich. Also Street Art wird immer irgendwie eine Rolle spielen. Mal gucken ^^

Mah >.< Du hast recht. Das mit den Synonym war totaler Quatsch. Damit waren wirklich Pseudonyme gemeint. Ich hab das auch sofort geändert. Das ist mir durch die Lappen gegangen. Super, dass du mitdenkst ^.~
01.10.2018 | 20:01 Uhr
zu Kapitel 2
Sow, hab jetzt das neue Kapitel gelesen und wieder muss ich sofort meinen Senf dazu geben -like always- xD

Ich fand das Kapitel echt cool, weil du Takas Suche nicht zu lange rausgezögert hast und ihn bald den Menschen den er gesucht hatte, hast finden lassen ;)
Als er mit dem schwarz Vermummten zusammengestoßen ist, hab ich mich mega gefreut und dachte mir gleich so: Yaaay! Akira ist da xD Und ich sollte recht behalten Yess ;)
Kurz hab ich gestutzt als Yo aufgetaucht ist und dann bin ich zu dem Entschluss gekommen, dass das sicher Kouyou sein muss ;)
Da du insgesamt von vier Gestalten geschrieben hast, hab ich mich gleich wie ein kleiner Schneekönig gefreut, da das heißt, dass mein lieber Yutaka auch dabei ist *.*

Und hey! Taka hat sich vom Gnom also doch tatsächlich zum Kätzchen gemausert. Alle Achtung XD XD
Cool fand ich auch, dass du darauf eingegangen bist, wie Kiras erster Eindruck von Taka war und dass er ihn schon länger bemerkt hatte.
Ich hab mich ziemlich weggescheppert als es um Takas "unauffälligen" Kleidungsstil ging xD:
Weiße Turnschuhe sind verdammt ungeeignet. …und irgendwie auch dämlich!
Ich hab mcih nciht mehr eingekriegt! Ehrlich und allgemein scheint der gute Taka wirklich kein guter unauffälliger Schnüffler zu sein. Aber wenigstens hat er das auch selbst eingesehen.

Was mich noch stutzig gemacht hat, war das mit dem "Betriebsgeheimnis". Hmm da musste ich wieder an den Suzuki bei der Polizei denken, aber bin gespannt wie sich das alles noch so fügen wird ;)

Ich persönlich glaube ja, dass Taka sich bald in seinen Spray-Senpai verknallen wird und joah bin sehr gespannt wie das Treffen am Sonntag verläuft. Ich ahne ja, dass Kira nicht ganz glücklich mit seinem neuen Schützling sein wird, auch wenn er ihn vielleicht süß findet, aber trotzdem wird er Nerven brauchen *sry Taka, aber is so xD*

Freue mich schon auf das neue Kapitel!

GLG Sora

Antwort von TokyoOutsider am 02.10.2018 | 12:53:53 Uhr
Hallow ^^
Dann geb ich wohl mal Ketchuo zurück oder so ^^

Man muss das alles nicht noch mehr in die Länge ziehen. Dafür, dass es als OS geplant war, ist es mittlerweile eh schon zu sehr eskaliert. Daher mag ich alles schon kurz halten.
Und hier auch nochmal: Das ist R'nR only XDDD Nahain.... Kein Kouyou, kein Yuu und erst recht kein Kai =____= Aber ist schon lustig, dass alle immer gleich "bekannte Gesichter" in Charas sehen, die auftauchen. Die Szene mit Kira und Yo-chan hat nen ganz anderen Hintergrund XD Es passte hier halt nur auch recht gut ^^°

Wird also doch nichts mit Taka Edogawa - Privatdetektiv XD Schnüffeln kann er nicht. Eher wird er erschnüffelt ^^° Nun haben sie sich ja erstmal gefunden, also kann es Freitag dann freudig weitergehen. Na, wenn Kira das mal nicht bereut >D
27.09.2018 | 15:08 Uhr
zu Kapitel 1
Huhu, ich dachte, ich schau mal rein :)
Bisher weiß ich noch nicht, wohin du damit hin willst, aber das macht es umso interessanter xD Ich bin mal gespannt, was du daraus noch machst, also mach unbedingt weiter :)

Liebe Grüße
Kyo

Antwort von TokyoOutsider am 28.09.2018 | 11:24:03 Uhr
Hallow~ Danke fürs reinschauen und natürlich auch, dass du ein Lebenszeichen hinterlassen hast ^,~
Wir werden sehen, wo alles endet >D heute Abend geht’s auch schon in die 2. Runde ^^

LG
TokyoOutsider
24.09.2018 | 13:56 Uhr
zu Kapitel 1
Hallöchen, ^^

also einen verärgerten Smilie bekommst du von mir auf garkeinen Fall. *g* eher einen sehr erfreuten, weil es auch von dir eine Geschichte zur Herbst-Aktion gibt. Hach, mich freut das so. ^^

Ruki als Kind reicher Eltern hab ich schon lange nicht mehr gelesen. Ein sehr schöner Ansatz und ich finde auch, dass du seine Unzufriedenheit ziemlich gut rübergebracht hast.
Die Graffiti als Aufhänger für deine Geschichte zu nehmen ist interessant und ich bin echt schon gespannt, wo du damit hin willst.

Habe ich da vielleicht schon Reita in Gestalt des Polizisten entdeckt? Nachdem es ja R und R werden wird, wäre ich echt mega gespannt darauf, ob Herr Suzuki das wirklich war?
Ruki entwickelt ja richtig kriminologische Ambitionen, wie mir scheint. Vielleicht arbeitet er später ja mit der Polizei zusammen? Oder Herr Suzuki ist Reitas Vater und sein Sohn darauf aus, seinem alten Herren mal gehörig eins auszuwischen. XD
Hach ja, ich liebe es Theorien zu entwickeln. *lacht* Ich hoffe mal, das stört dich nicht. ^^

Mir ist auf jeden Fall sehr positiv aufgefallen, dass du eine sehr angenehme Art zu Schreiben hast und ich hab auch echt kaum RS Fehlerchen gefunden. So eine Geschichte zu lesen, ist wirklich unglaublich entspannend und wenn die Handlung dann auch noch passt, was will man mehr. ^^

Wie gesagt, ich bin ziemlich gespannt wohin die Reise gehen wird und was Ruki noch alles erlebt. Ich freu mich auf das neue Kapitel und auch, dass die Geschichte doch etwas länger werden wird. *yay* Lesespaß. ^^

Dann bis zum nächsten Mal.
Alles Liebe
yamimaru

Antwort von TokyoOutsider am 24.09.2018 | 21:01:02 Uhr
Yay! \^__^/ Ein Kommi~~ *dance*
Nee, wirklich! Ich hab mich total darüber gefreut. Das hat mir definitiv etwas den Tag versüßt. (Irgendwie versink ich diesbezüglich immer ein bisschen in Selbstmitleid >^<)

Jaha, ich weiß. Das Szenario "Kind reicher Eltern" ist eigentlich schon total ausgelutscht, aber ich mach es trotzdem. Seichte Literatur darf so angelegt sein ^^
Ich hoffe, dass die Thematik "Graffiti" alles etwas auflockert bzw. ergänzt. (Und mal unter uns: Bisher hab ich darüber noch keine FF in die Finger bekommen ^^)

Normalerweise... tendiere ich nicht so sehr zur Kriminologie, aber in letzter Zeit schleicht sich das immer wieder ein. Das ist der böse Einfluss von Conan >D
Aber gar kein Thema. Ich lese mir sehr gern Theorien durch. Das finde ich immer sehr interessant. Natürlich halte ich mich an dieser Stelle noch bedeckt, was Herr Suzuki anbelangt. Das wird nächste Woche vielleicht schon aufgeklärt ^^

Fehlerchen? O___O Oh nein >.< (Falls dir sowas auffällt, hab ich auch gegen ne private Nachricht nichts ^^ Fehlerchen sollten ausgemärzt werden. Leider ist man irgendwann nur noch blind. Da überles ich die auch sehr gern und später denk ich mir "wieso ist dir das nicht aufgefallen" >.<)

Die Updates bis (geplant) 3. November sind auf jeden Fall in trockenen Tüchern. Hat mal wieder nicht geklappt mit dem sich kurz fassen. Aber ich freue mich natürlich, wenn du das Geschehen um den kleinen Taka weiterverfolgst ^^

Nochmal vielen lieben Dank für den Kommi *o* Und liebe Grüße

TokyoOutsider
23.09.2018 | 08:46 Uhr
zu Kapitel 1
Hey!

Ich freue mich echt, dass nun das erste Kapitel on ist. Was bedeutet, dass ich nun jede Woche wieder neuen Lesestoff von dir krieg *freu* xD

Was mir sofort bei dem ersten Kapitel aufgefallen ist, ist dass Taka wohl ein sehr frustriendes Leben führt, welches gar nicht das ist was er sich für sich selbst wünscht. Er wird einfach da reingezwungen und ist unzufrieden dabei. -Kein Wunder-
Da ist es auch nicht verwunderlich, dass ihn die bunten "Gemälde" anziehen und er auf eigene Faust Nachforschungen anstellt ;)
Ich persönlich vermute ja mal, dass er die Gruppe treffen und ihnen beitreten wird.

Wo ich übrigens kurz mal gestockt habe war, als raus kam, dass ein gewisser Herr Suzuki wohl bei der Polizei arbeitet und das wohl in höherer Position.
Das kann doch nur der Vater von jemand ganz bestimmten sein, wa? xD
Btw fand ich es interessant, dass die Täter wohl ihre Tatorte sternförmig anlegen. Bin gespannt auf den Grund.

Was mir bei deinem Schreibstil sehr gut gefallen hat und ich deshalb umbedingt hervorheben muss ist, dass du Takas triste Realität, zu Beginn mit kleinen Metaphern wie "Goldener Käfig" oder "Labyrinth aus Regeln", sehr gut veranschaulicht hast und ich mich als Leser selbst sehr gut in seine Situation hinversetzen konnte.

Weiters muss ich noch erwähnen, dass ich mega bei dem Wort "Taka-baka" lachen musste xD Ist nun in meinen Wortschatz etabliert ;P
Und deine visuelle Untermalung fand ich auch echt klasse :) Das Cover ist dir echt gut gelungen.

Alles in allem ist es ein super Start in eine neue Geschichte. Ich freue mich schon auf das nächste Kapitel und warte gespannt darauf wie es weiter geht.

Liebe Grüße

Antwort von TokyoOutsider am 23.09.2018 | 14:27:53 Uhr
Yay~~ Kommi \^_____^/ (Der fühlt sich aber ganz schön einsam ^^°)

Aber ja, nun gibts erstmal wieder Lesestoff. Ist doch auch schon mal was ^^ Wir werden sehen, wie es mit Takanori Edogawa weitergeht - Privatdetektiv XD
Aber nein, so schlimm ist es nicht. Sind ja nicht gleich Ermittlungen ^^°

Auf Herrn Suzuki kommen wir später dnan wohl erst zu sprechen. ^^ das müssen wir alles erstmal so hinnehmen.

Metaphern gehören einfach dazu ^^° Irgendwie hat der Herbst ja eh so nen leicht melancholischen Touch. Da passt das immer recht gut. Aber ich glaube, das legt sich mit Kapitel 1 dann auch o.o""
Generell habe ich das Gefühl, dass es sich um ne recht seichte Story handelt, die man einfach mal so auf der Couch bei nem heißen Kakao lesen kann ^^v

Freu mich jedenfalls, wenn du dann jede Woche deinen Senf dazu gibst ^^v Nächste Woche gehts dann weiter mit Taka-baka XDD

LG