Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Tonmond
Reviews 1 bis 18 (von 18 insgesamt):
09.04.2021 | 11:50 Uhr
Moin!

Auch, wenn das Review diesmal nicht ganz so detailliert ausfällt, wie die letzten, wollte ich dir dennoch kurz schreiben und dich wissen lassen, dass es mir einmal mehr sehr gut gefallen hat.
Generell kann ich nur noch einmal loben, wie wunderbar es dir gelingt, Chester und Mike dazustellen, wie wunderbar du ihre Gefühle rüberbringst und auch hier hat man wieder gemerkt, wie viel Liebe und Herzblut du in jede einzelne Zeile steckst. Es ist nicht einfach, so ein sensibles Thema zu behandeln und dir gelingt das so ausgezeichnet. Man kann so viel aus deiner Geschichte mitnehmen, denn sie stimmt einen im positiven Sinn auch nachdenklich.
Wirklich wundervoll und ich freue mich schon sehr darauf, wenn ich dazu komme, das vierte Kapitel zu lesen. <3

Liebe Grüße,
Finchen ❈

Antwort von Tonmond am 12.04.2021 | 13:02 Uhr
Moin Finchen!

Vielen lieben Dank für Deine neuen Zeilen! Es ist super lieb von Dir, dass Du mir bisher zu jedem Kapitel etwas geschrieben hast! Deine Mühe weiß ich enorm zu schätzen! <3
Jedes Mal finde ich es sehr spannend, eine andere Meinung über die eigene Geschichte zu lesen. Und wenn sie dann auch noch so positiv wie Deine ausfällt, dann macht mich das überglücklich. Deine Komplimente sind wie Streicheleinheiten für meine Seele. Es gibt Nichts, was mich mehr motivieren könnte, mit dem Schreiben der Geschichte weiterzumachen, als wenn sie tatsächlich von jemandem gelesen und gemocht wird. Darum ist es gar nicht schlimm, wenn Dein Review diesmal ein bisschen kürzer ausfällt. Jedes Review empfinde ich als großes Geschenk, egal ob kurz oder detailliert! Allein das Wissen, dass meine Fantasie bei Dir so gut ankommt, dass meine Ideen funktionieren und ich Dir damit eine Freude machen kann, ist ja schon viel mehr, als ich ursprünglich erwartet habe.
Die nächsten Kapitel sind viel länger, weil ich mich beim Schreiben wie so oft einfach nicht bremsen konnte. ;-) Deine Meinung ist bei mir immer sehr willkommen, liebe Finchen! :) Ich hoffe, Dir mit der Lektüre von And One auch in Zukunft recht angenehm die Zeit vertreiben zu können. Es ist so schön, dass das Thema Dich genau wie mich sehr berührt. <3

Liebe Grüße, pass gut auf Dich auf!
Tonmond
22.03.2021 | 19:26 Uhr
Moin!

Da bin ich auch schon wieder, um das nächste Kapitel zu lesen. :)
Haha, das ist wohl wahr. Linkin Park und die Formel 1 sind kaum miteinander zu vergleichen, außer vielleicht, dass es pures Adrenalin ist, ihnen bei ihrer Leidenschaft zuzuschauen. Und tatsächlich hab ich auf Youtube mal ein kleines selbstgeschnittenes Video meines Lieblingsfahrers gemacht und es mit Musik von Linkin Park unterlegt. Und ich hab auf der Seite schon öfter die Erfahrung gemacht, dass es sich sehr lohnt, auch mal in andere Fandoms zu spähen. Da verbergen sich oft so einige Schätze. :)
Und ich muss dir auch für das zweite Kapitel direkt wieder ein großes Kompliment machen. Ich find es einfach nur irre (auf positive Art), wie echt und authentisch du diese Gefühle beschreiben kannst. Gerade, wenn ich an meine eigenen, depressiven Episoden denke, dann finde ich mich in deinen Zeilen auch wieder. Du beschreibst das so gut und auf eine Art und Weise, dass man sich dadurch nicht ausgegrenzt, sondern verstanden fühlt. Ich bin der Meinung, dass dein Text hier ganz deutlich zeigt, dass es nicht ist, was einen zu einem abnormalen Menschen macht, sondern dass es sowas einfach gibt, dass es Teil des Lebens und der Gesellschaft ist, dass es jeden treffen kann, aber dass man einen deswegen nicht wie einen Aussätzigen behandeln muss. Oder ganz einfach: Du behandelst das Thema mit der angemessenen Sensibilität, was mich ausgesprochen freut, weil das wirklich nicht jeder kann.
Besonders gut hat mir der Moment gefallen, den du da zwischen Mike und Chester geschaffen hast und wie du beschrieben hast, was in diesem Moment in den Beiden vor sich ging. Du hast es so toll geschafft auch zu begründen, warum Chester sich so verhält, wieso es er das einfach gebraucht hat und ohne, dass er einem deswegen seltsam vorkam. Man merkt hier, dass du verdammt viel Herzblut in diese Geschichte gesteckt hast und dass du dir wirklich viele Gedanken darum machst. Das liebe ich. Wirklich. Denn das macht eine gute Geschichte aus. Du als vermutlich sehr großer Fan wirst die Band vermutlich besser kennen als ich und mehr Details wissen – auch wenn ich durchaus auch das ein oder andere weiß – aber so gute Fanarbeiten findet man nicht so oft und da spielt es auch keine Rolle, wie gut man sich in dem Fandom auskennt, denn du könntest sicherlich jedem Linkin Park näher bringen, der sich auch nur ein bisschen dafür öffnen würde.
Auch, wenn ich mit der Geschichte noch längst nicht durch bin, aber ich finde jetzt schon, dass du sehr stolz darauf sein kannst und etwas Wundervolles und absolut Lesenswertes damit erschaffen hast. In diesem Sinne einen großen, virtuellen Applaus für dich und ich freue mich wahnsinnig auf die nächsten Kapitel und damit eine großartige Fanfiction genießen zu dürfen. :)

Liebe Grüße,
Finchen ❈

Antwort von Tonmond am 24.03.2021 | 19:48 Uhr
Hallo Finchen!

Vielen lieben Dank für Dein super ausführliches Review und die zahllosen Komplimente, die Du mir damit gemacht hast! Es hat mich sehr gefreut, schon so schnell wieder etwas von Dir zu hören. Dass Du Dir so viel Mühe gemacht und Zeit dafür genommen hast, um mir Deine Eindrücke von And One zu schildern, berührt mich richtig tief drinnen. So etwas lesen zu dürfen ist wohl das schönste Geschenk, was ich mir als Schreiberin dieser Geschichte überhaupt nur vorstellen kann. Nochmals vielen vielen vielen Dank dafür! <3
Zahlreiche Lieder von Linkin Park eignen sich in der Tat hervorragend, um damit spannende Szenen wie Formel 1 Rennen oder Actionfilme zu unterlegen. Die Jungs haben in ihrer Karriere ja auch tatsächlich einige Filmmusiken beigesteuert. Als riesengroßer Fan der Band freut es mich natürlich enorm, dass Dir meine Fanfiction so gut gefällt und Du Dich in die Situation von Mike und Chester hineinversetzen kannst, ohne dass die beiden Jungs Dir deswegen seltsam oder unnormal erscheinen. Das ist genau das, was ich in allen meinen Geschichten immer versuche zu erreichen. Indem ich die Gedanken und Gefühle der Protagonisten besonders umfangreich beschreibe, sollen sie dem Leser so nahe wie möglich kommen und ihre Handlungen verständlich werden. Bei dieser Charakterisierung kommen mir vielleicht auch meine eigenen Erfahrungen mit psychischen Problemen zugute. Obwohl das Szenario in der geschlossenen Psychiatrie eine reine Erfindung von mir ist, habe ich in And One eine Menge Wert darauf gelegt, so viele Wahrheiten wie möglich in die Geschichte zu integrieren. Ich mag Fanfictions, die eine große Portion Realität beinhalten, insbesondere solche über Linkin Park. Du erfährst also in And One zum Beispiel die echten Entstehungsgeschichten der Bands Linkin Park und Grey Daze, und die Familienhintergründe von Mike und Chester entsprechen der Wirklichkeit. Außerdem gibt es viele weitere Wahrheiten in meiner (erotischen) Fantasie über Mike und Chester.
Es ist einfach supertoll, dass meine Geschichte Dich erreichen kann! Das macht mich irre glücklich :)
Ich wünsche Dir ganz viel Spaß beim Weiterlesen und eine wunderschöne Zeit!

Liebe Grüße
Tonmond
21.03.2021 | 10:37 Uhr
Moin!

Gerade habe ich deine Story entdeckt und konnte nicht anders, als mal reinzulesen. :)
Ich finde, du hast Mikes und Chesters Gefühle und ihre Situation sehr gut beschrieben. Man konnte sich in beide Charaktere sehr gut hineinfühlen und ein bisschen verstehen, was in ihnen vor sich gehen muss.
Ich bin schon sehr gespannt, wie deine Geschichte wohl weitergehen wird.

Liebe Grüße,
Finchen ❈

Antwort von Tonmond am 21.03.2021 | 16:22 Uhr
Hallo Finchen!

Herzlich Willkommen in der Welt von And One! Es freut mich riesig, dass ein so großer Formel 1 Fan wie Du einen Blick auf meine Linkin Park-Fanfiction wirft. Ich glaube, das ist etwas Besonderes. Schließlich hat diese Geschichte mit spannenden Autorennen oder attraktiven Fahrern so überhaupt nichts zu tun. Umso stolzer macht es mich, dass And One trotzdem Dein Interesse wecken konnte. <3
Vielen Dank dafür, dass Du sogar gleich so ein nettes Review für mich geschrieben hast! Dein Kompliment an meinen Schreibstil macht mich glücklich. Ich hoffe sehr, dass die Abenteuer von Mike und Chester Dir auch weiterhin gefallen und Du die Gedanken und Gefühle der beiden Süßen nachvollziehen kannst.
Ich wünsche Dir beim Weiterlesen ganz viel Spaß!

Liebe Grüße
Tonmond
25.02.2021 | 09:51 Uhr
Guten Morgen, liebe Betty

wieder Mal ein super Kapitel! Konnte es kaum erwarten, es gestern Nacht im Bett zu lesen - und wurde natürlich nicht enttäuscht!

Oh, bitte nicht! Die Zwei dürfen nicht auseinander gerissen werden! Das hält mein kleines Herz nicht aus ;-) Und überhaupt; was hat es denn da mit diesem dubiosen Pfleger auf sich O__O und dann hörst du auch noch an so einer spannenden Stelle auf!

Tja, da kann es nur eines geben: schnell weiter schreiben!

Fühl dich gedrückt und wieder Mal herzlichen Dank für den Lesespaß ❤️

Ilka

Antwort von Tonmond am 26.02.2021 | 10:54 Uhr
Guten Morgen, liebe Ilka!

Sei vielmals gedankt für Dein liebes Review! Davon kann ich einfach nicht genug haben :)

Wieder freut es mich riesig, dass Dir das Kapitel gefällt! <3 Beim Schreiben hat es sich als ein bisschen schwierig erwiesen, die beiden Jungs aus dem Büro von Professor Paulsen zu befreien. Einerseits ist das Gespräch mit dem Chefarzt sehr wichtig für die weitere Entwicklung der Geschichte. Andererseits sollte sich die Strafpredigt aber nicht ewig hinziehen und zu ausführlich, sprich langweilig werden. Die Lösung, die mir dazu eingefallen ist, besteht darin, dass Chester sich, anstatt so wie Mike Wort für Wort mit dem Professor zu sprechen, sich in seinem Zimmer nur noch an das unangenehme Gespräch erinnert. Auf diese Weise bin ich nebenbei einen großen Schritt weitergekommen. Anderenfalls wäre es ein wortreiches Kapitel ausschließlich im Büro von Paulsen geworden, und das wollte ich nicht. Schließlich soll es ja irgendwie vorangehen ;)

Ich bin sehr glücklich, dass Du mit meinem Kompromiss einverstanden bist :)
In der Tat sind es beunruhigende Neuigkeiten, dass Chester in eine andere Station verlegt werden soll. Hat der Professor das tatsächlich zu ihm gesagt? Wenn Chaz und Mike getrennt werden, warum ist Mike dann dermaßen zufrieden und optimistisch gewesen, als er aus dem Büro herauskam? Offenbar geht Mister Shinoda von ganz anderen Voraussetzungen für ihre gemeinsame Zukunft aus als Chester. Sehr mysteriös! Ich verstehe gut, warum Chester der Sache auf den Grund gehen will und mitten in der Nacht zu Mikes Zimmer eilt. Nach dem nächsten Kapitel sind wir hoffentlich schlauer...
Ein seltsamer Pfleger sorgt dafür, dass Chesters Vorhaben sich ärgerlicherweise verzögert. Ich weiß auch nicht genau, wo Griffin auf einmal herkommt. Plötzlich war er da und stellte sich Chester mitten in den Weg. Es ist zwar nett, dass Griffin Chester helfen will. Aber anfassen geht dann doch ein bisschen zu weit, nicht wahr?

Früher hat es mir absolut widerstrebt, mitten an der spannendsten Stelle aufzuhören. Ich hatte immer das Bestreben, jedes Kapitel ordentlich zu einem Abschluss zu bringen. Das mit dem Cliffhanger musste ich erst lernen, dient er doch zweifellos dazu, die Spannung auf das nächste Kapitel zu erhöhen. In der Geschichte Das Lächeln der Stille habe ich zum ersten Mal damit angefangen. Und was soll ich sagen - irgendwie kam es super an, die Resonanz war riesig, sodass ich mich inzwischen richtig damit angefreundet habe. Abrupt zu enden, ist zwar ein bisschen gemein, aber andererseits auch spannend, finde ich. Dass ich schnell weiterschreibe, ist natürlich Ehrensache, damit bin ich schon längst beschäftigt ;)

Sei herzlich gedrückt und vielen Dank für's Lesen - ich liebe es, dass Du meine Geschichte mitverfolgst <3

Betty
15.01.2021 | 11:08 Uhr
Hallo Tonmond,

vielen Dank für diese tolle Geschichte. Ich hoffe, du wirst sie, auch nach längerer Pause noch beenden - würde mich sehr freuen.

So, nun zu deiner Story: es ist wirklich interessant, wie du diese beiden Charaktere mit ganz viel Liebe ausgearbeitet hast. Chester, diese arme, leidvolle Seele, die all sein Leid mit Sex zu kompensieren versucht und dann der zurückhaltende Mike, der anfangs gar nicht genau weiss, was mit ihm passiert, als dieser gefallene Engel mit der betörenden Stimme in sein Leben kracht. Man merkt wirklich, wie sehr dir die beiden am Herzen liegen.

Zu deinem Schreibstil möchte ich noch sagen, dass er wirklich aussergewöhnlich ist. Ich musste mich ein wenig darauf einlassen, da ich es eigentlich gewohnt bin, kurze, knappe Sätze zu lesen. Manchmal verlierst du dich ein wenig in den Gefühlen und Beschreibungen der jeweiligen Situation, was das Lesevergnügen dadurch allerdings auch noch intensiver macht. Man leidet umso mehr mit und wünscht sich so sehr ein Happyend für die zwei - wo es doch schon im wahren Leben für Chester keins gegeben hat und er leider den Kampf gegen seine Dämonen verloren hat.

Ich bin wirklich gespannt, wie es weitergehen soll, zumal ich irgendwie nicht so richtig hinter Chesters Beweggründe blicke: ich sehe schon diese Hingabe, die sexuelle Anziehungskraft und die Gefühle für Mike auf der einen Seite, frage mich auf der anderen, ob er nur so stark empfindet, weil beide Männer in der gleichen Situation sind - nämlich eingesperrt in einer trostlosen Psychiatrie. Wie würde es im normalen Alltag weiter gehen? Zumal Chester von einem Mädchen draussen spricht, welches er irgendwann mal heiraten will. Und dann noch das kleine Abenteuer mit den beiden Girls - ich bin gespannt!

Ich sitze momentan wegen Kurzarbeit zu Hause und freue mich, dass ich deine Story gefunden habe, die mich erfolgreich vor der Langeweile bewahrt hat!

Viele liebe Grüße und alles Gute in dieser verrückten Zeit. Bleib gesund

Kasdeja

Antwort von Tonmond am 16.01.2021 | 12:12 Uhr
Hallo Kasdeja,

wow!, es hat mich wirklich überrascht, dass ich nach so langer Zeit plötzlich ein Review für And One bekomme! Und gleich so ein fantastisches und ausführliches Review! Deine Rückmeldung hat mich riesig gefreut. Und natürlich freut es mich sehr, dass Du meine Geschichte so aufmerksam gelesen hast. Vielen lieben Dank dafür! Es ist einfach toll, wenn man gelobt wird :)

And One liegt inzwischen leider schon seit einigen Monaten auf Eis. Eine andere Geschichte hat sich frech dazwischengedrängt hat, die unerwartet erfolgreich war, und ich habe es auf Dauer nicht geschafft, beide Geschichten parallel weiterzuführen. Darum habe ich zuerst Das Lächeln der Stille zu Ende geschrieben. Dies ist allerdings mittlerweile vollbracht. Nun widme ich mich aufs Neue verstärkt der Geschichte von Mike und Chester, die mir tatsächlich sehr am Herzen liegt. Ich werde And One auf jeden Fall weiterschreiben, und irgendwann bekommt es auch seinen Schlusspunkt, das habe ich mir fest vorgenommen. Die Musik von Linkin Park begleitet seit über 20 Jahren mein Leben, und Chesters betörende Stimme hat mir durch manch schwere Zeit hindurchgeholfen. Ja, Mike und Chester bedeuten mir sehr viel. Ich fühle mich den beiden Männern enorm verbunden. Es freut mich, dass man das auch in meiner Geschichte spürt.

Du hast recht, dass ich beim Schreiben immer dazu neige, mich in den einzelnen Situation zu verlieren und jedes Detail haarklein dokumentieren muss. Besonders bei der Beschreibung von Gefühlen und Gedanken kann ich mich nicht zurückhalten. Allein die letzte Parkbankszene in And One hat wahrhaftig drei ganze Kapitel lang gedauert, oh Mann! Mein unwiderstehlicher Drang zur Ausführlichkeit ist auch der Grund, warum die Kapitel in And One bisher so außergewöhnlich lang geworden sind. Wenn ich einmal im Schreibfluss drin bin, dann kann ich mich nur sehr schwer bremsen. Meine Finger fliegen nur so über die Tasten, die Geschichte schreibt sich quasi von allein, und nach der zehnten Seite sitze ich dann im Endeffekt noch immer mit den beiden Süßen auf der Parkbank, ha ha. Du glaubst nicht, wie erleichtert ich bin, dass Du mit meinem Schreibstil etwas anfangen kannst und es zu schätzen weißt, dass durch die große Detailfülle auch das Leseerlebnis intensiver wird. Das ist ehrlich das Schönste, was Du mir schreiben konntest! Ich fürchte nämlich insgeheim immer, mich allzu ausschweifend auszudrücken, sodass die Geschichte mit der Zeit zäh und langweilig wird. Danke, dass Du diesen Zweifel ausgeräumt hast :)

Chesters Beweggründe sind tatsächlich nicht leicht zu durchschauen. Einerseits träumt er davon, das Mädchen Samantha zu heiraten. Andererseits fährt er heftig auf seinen Mitpatienten Mike ab. Ich habe den Eindruck, dass Chester mit seiner ungeliebten Situation ziemlich überfordert ist und daher selbst noch gar nicht weiß, was eigentlich mit ihm passiert. Er ist nur froh, in der Psychiatrie nicht allein zu sein. Es ist ungewohnt für ihn, dass Mike sich so hingebungsvoll um ihn bemüht. Das schmeichelt Chester, und er lässt sich liebend gerne darauf ein. Mike hingegen hat sich offenbar Hals über Kopf in den Sänger verliebt und stürzt sich ohne Kompromisse in seine neu entdeckten Gefühle. Die gemeinsame Lage, in der sie sich in der Psychiatrie befinden, schweißt die beiden Jungs automatisch zusammen. Es ist allerdings fraglich, ob ihre Liebe draußen in der normalen Welt überhaupt eine Chance hätte. Obwohl ich es den beiden wünschen würde, dass sie gemeinsam glücklich werden. Vorerst haben sie allerdings noch einen langen Weg vor sich, bevor sie aus der Psychiatrie entlassen werden können. Chester kämpft weiterhin mit seinen Dämonen und muss sein Leben neu ordnen. Auch Mike muss sich Gedanken um sein eigenes Leben machen. Auch wenn ihm das im Moment bestimmt absurd erscheint, wo doch all seine verliebten Antennen allein auf Chester ausgerichtet sind. Für beide scheint eine Entlassung in die Freiheit noch in weiter Ferne zu liegen, und der Pfad zum Ziel ist garantiert gespickt mit neuen Schwierigkeiten...

Die wahrhaftig verrückte Gegenwart hat mich schon seit einiger Zeit ins Home Office verbannt. Mittlerweile habe ich mich daran gewöhnt und auch die Vorteile erkannt, die unter anderem darin bestehen, dass ich zu Hause mehr Zeit zum Schreiben habe. Es freut mich sehr, dass meine Geschichte Dir ein bisschen die Langeweile vertreiben kann. Früher oder später wirst Du mit neuen Kapiteln versorgt werden, versprochen!

Ich wünsche Dir ebenfalls vor allem Gesundheit und alles Gute und Liebe!
Viele herzliche Grüße
Tonmond
27.05.2019 | 17:12 Uhr
Na du,

Endlich das neue Kapitel! Hatte zwar schon einen kleiner Spoiler von dir (noch mal danke dafür1), aber ich konnte trotzdem kaum warten! Und freue mich auch schon auf's nächste Kapitel.

Es ist so süß wie schüchtern die beiden sind, weil sie nicht einfach über einander herfallen wollen, ohne, dass der andere das weiß - die beiden sollten sich da vielleicht mal Aussprechen. Aber dann kommt Mike einfach komplett aus sich raus und zeigt sein wahres Ich, seinen Grizzly und oh man das ist echt ganz schön kinky!!! Ich freue mich sehr, dass es ihm seitdem Chester da ist besser geht und er sich auch nicht von Ulli sagen lässt, obwohl er am Anfang den Charakter hat sich davon verunsichern zu lassen.
Aber dann brichst du einfach ab. Das tut schon weh, dass du immer dann aufhörst, wenn es so richtig los geht!

Alles zusammen trotzdem ein tolles Kapitel! Ich freue mich schon auf's nächste.

Liebe Grüße
Elli

Antwort von Tonmond am 28.05.2019 | 20:10 Uhr
Hey Elli,

vielen vielen vielen Dank für Dein liebes Review! Das habe ich schon total vermisst, dass mir jemand mal was schreibt :)
Du hast recht, Mike und Chester sind noch ziemlich unsicher miteinander. Obwohl sie sich bemühen sich auszutauschen, gibt es da jedes Mal viele Verlegenheiten, Ängste und Unsicherheiten in ihren Gesprächen. Das liegt größtenteils daran, weil sie sich ja noch nicht so gut kennen. Aber die Beiden bemühen sich redlich, sich gegenseitig zu verstehen. Die große Anziehungskraft zwischen ihnen sorgt dafür, dass sie sich auch körperlich dringend näherkommen wollen. Das wird auch nicht aufhören. Auch wenn's oft irgendwie peinlich ist, hihihi. Es freut mich, dass Dir ihre Schüchternheit gefällt, und ich bin froh, dass Du von Mike nicht schockiert bist, weil er plötzlich seinen Grizzly zeigt. Seit Chester da ist, ist Mike schon viel mutiger geworden und wird immer mehr aus sich herausgehen. Auf diesem Weg lässt er sich durch nichts aufhalten, schon gar nicht von einem warnenden Pfleger Ulli. Und bestimmt hat Mikey noch öfter Gelegenheit dazu den Grizzly herauszuholen...

Liebe Grüße
Betty
06.03.2019 | 17:41 Uhr
Hello meine Liebe :)

Das war ja wieder herrlich zu lesen :) eendlich haben sich die beidenbaussprechen können und ich finde es schön, dass das Vertrauen bei den 2 wächst :) Das Ende hat mir sehr gut gefallen :D
Ich bin sehr gespannt, wie es mit ihnen weiter geht und ob sie noch intimer miteinander werden :)

Freu mich schon auf das nächste Kapitel ;)

Lg Chazygirl

Antwort von Tonmond am 10.03.2019 | 10:18 Uhr
Hello meine Liebe :)

Ich freue mich jedes Mal sehr darauf, etwas von Dir zu lesen! Es ist so spannend und interessant für mich, Deine Meinung zum Fortgang der Geschichte zu erfahren!
Zu diesem Kapitel kann ich Dir verraten, dass es unabsichtlich sehr viel länger geworden ist, als ursprünglich von mir geplant war. Während des Schreibens konnte ich mich nicht bremsen. Die Ideen sprudelten nur so aus mir heraus, worüber Mike und Chester sich noch unterhalten könnten, und alles erschien mir wichtig zu sein. Später habe ich es dann einfach so gelassen, weil mir alles so gut gefiel und ich nichts davon kürzen wollte.
Jetzt bin ich sehr froh und erleichtert, dass Du wahrhaftig alles gelesen hast und die ausführliche Aussprache der beiden Süßen nicht zu langweilig, weil zu langatmig findest.

Ja, Mike und Chester hatten endlich Gelegenheit in Ruhe über viele Dinge zu reden und haben sich dabei noch besser kennengelernt. Chester hat Mike zum Schluss ein Geschenk gemacht, und es freut mich sehr, dass Dir das Ende des Kapitels sehr gut gefallen hat. Das Schreiben hat mir riesigen Spaß gemacht, und ich bin sicher, dass die Jungs im Laufe der Zeit ihre Intimitäten noch weiter ausbauen werden. Schließlich fahren sie doch wie wahnsinnig aufeinander ab...

Liebste Grüße für Dich :)
Tonmond
10.02.2019 | 07:56 Uhr
Das Kapitel ist wieder mal fantastisch :D
Mike tut mir sooo leid, aber ich kann ihn verstehen :/ Zwar ist Chester ein Arsch, weil er Mike das angetan hat, aber auf der anderen Seite tut er mir jetzt auch leid :( Ich hoffe nur, dass die 2 sich endlich mal aussprechen können und ich kann es kaum erwarten, wenn sie sich endlich wieder näher kommen :D

Warte schon sehnsüchtig auf das neue Kapitel :D

Antwort von Tonmond am 13.02.2019 | 10:28 Uhr
Merci für Dein Lob und Dein Review :D
Mike ist wütend und verletzt und Chester versteht die Welt nicht mehr. Die Gefühle der beiden Süßen sind ganz schön durcheinander geraten. Bisher hatten sie noch keine richtige Gelegenheit, um sich gründlich auszusprechen. Aber jetzt haben sie Freizeit und ich glaube, dass sie sich da bestimmt wieder "zufällig" über den Weg laufen werden. Es ist gut möglich, dass die Versöhnung nicht sehr lange auf sich warten lässt. Denn immerhin werden Mike und Chester ja magnetisch voneinander angezogen. Es ist also nur eine Frage der Zeit, bis es nochmal kräftig anfängt zu knistern zwischen den beiden.
Das neue Kapitel ist schon in Arbeit. Bis zum nächsten Mal!
05.02.2019 | 19:55 Uhr
Hallo du,

Das Kapitel ist ja mal wieder spannend! Und Chester betrügt ihn dann auch noch! Ich kann es kaum fassen. Und Mike ist auch noch so verletzt deswegen, da will man ihn einfach nur in den Arm nehmen und lieb haben. Und Chester seinen Arsch versohlen.
Ich hoffe es läuft bei den beiden bald wieder etwas besser.

Liebe Grüße
Elli

Antwort von Tonmond am 07.02.2019 | 09:30 Uhr
Hallo Elli,

Thank you für Dein Review! Im Moment ist die Situation zwischen Mike und Chester tatsächlich recht verfahren. Es gibt viele Missverständnisse und jeder ist enttäuscht vom anderen. Mike fühlt sich von Chester betrogen und Chester fühlt sich von Mike falsch verstanden. Das liegt sicher daran, weil die beiden sich erst so wenig kennen.  Weil sie sich aber trotz allem enorm stark zueinander hingezogen fühlen, werden sie bestimmt noch einen Weg finden, um sich zu verständigen.
Ich glaube, die Versöhnung ist nicht sehr weit entfernt :)

Liebe Grüße
Betty
13.01.2019 | 16:19 Uhr
Also, das muss mal gesagt werden... Ist Chester bescheuert???? Sich mit den Tussis abgeben und dann an Mike denken? Ich bin ja höchst gespannt, was Mike dazu sagt bzw. reagiert, wenn er erfährt, was Chazylein so getrieben hat.

Auf das nächste Kapitel freu ich mich natürlich wieder riesig ^^ Schreibe bitte ganz schnell weiter ;)

Antwort von Tonmond am 16.01.2019 | 09:32 Uhr
Du hast recht, das war echt nicht so toll, was sich Chester da erlaubt hat. Schließlich müsste er doch langsam wissen, wem sein Herz zur Zeit gehört. Wie kann er Mike das nur antun?
Aber naja - Chester ist eben auch ein Mann mit Bedürfnissen, der eine unerwartete Gelegenheit spontan genutzt hat. Mike hat ja bisher seine Annäherungen an Chester jedes Mal vorzeitig abgebrochen.
Trotzdem wird Chester sein Abenteuer mit Kaitleen und Tracy unter Garantie noch bereuen, weil es für ihn einige unerfreuliche Folgen haben wird:
Zunächst mal darf Chaz nicht mehr alleine in den Park. Das ist schlimm für ihn, weil er es nur schwer erträgt, ständig im Haus eingesperrt zu sein. Außerdem rückt damit die versteckte Parkbank von Mike und Chester, nach der beide sich sehnen, in weite Ferne. Pfleger Ulli wird seinen Schützling noch wachsamer im Auge behalten, was Chester ganz schön nervt. Die beiden Mädchen fühlen sich als Siegerinnen und prahlen mit ihrer Eroberung, bis die ganze Station Bescheid weiß. Und wie Mike auf diese Sache reagiert, muss sich erst noch herausstellen :)
Anonym (anonymer Benutzer)
31.12.2018 | 23:19 Uhr
Schön geschrieben, weiter so:)
Kanns kaum erwarten weiter zu lesen lul eig hasse ich fanfictions xD

Antwort von Tonmond am 01.01.2019 | 16:33 Uhr
Vielen Dank für Dein liebes Review! Damit hast Du mir echt den Neujahrstag versüßt!
Es freut mich sehr, dass Du meine Geschichte magst, obwohl Du Fanfiktions eigentlich hasst.
Ich glaube, das ist was ganz Besonderes. Das macht mich mega stolz :)
LG
20.12.2018 | 06:48 Uhr
Meine Liebe,
Das Kapitel hast wirklich wieder fantastisch hinbekommen *schwärm* Hab total mitgefiebert ^^ Kann kaum erwarten, wie es weiter geht. Bitte schreibe schnell weiter :D Habe zu lange warten müssen ;) (soll keune Kritik sein, nur ist deine FF so spannend, dass ich nicht warten möchre :D) hoffe, du weißt, wie ich das meine ;)

Antwort von Tonmond am 20.12.2018 | 19:54 Uhr
Hey meine Liebe,

Mann, ich bin wirklich total erleichtert, etwas von Dir zu hören! Vielen vielen Dank für Deine Treue, Dein tolles Review und das nette Kompliment! Das ist mehr wert als Gold!

Ich habe so ein schlechtes Gewissen, weil ich Euch doch jedes Mal so lange auf das neue Kapitel warten lassen muss. Hatte schon richtig Angst, dass Du vielleicht mittlerweile verschwunden bist. Oder mir nichts mehr schreibst. Weil Du eventuell keine Lust mehr hast zu warten. Es tut mir leid, dass es immer so lange dauert, bis ich wieder was hochlade. Bitte entschuldige das! Ich habe einfach nicht so viel Zeit zum Schreiben, wie ich gerne hätte. Meine Kapitel werden von allein immer relativ lang. (Bringe es einfach nicht übers Herz, mittendrin abzubrechen oder was wegzulassen.) Außerdem bin ich ja auch noch mit der anderen Geschichte beschäftigt. Aber ich schreibe ehrlich in jeder freien Minute. Auch, weil es mir ja selbst so viel Spaß macht. Ich selber möchte auch dringend wissen, wie es mit Mike und Chester weitergeht!

Jetzt kommen ja glücklicherweise ein paar Feiertage. Das bedeutet viel mehr freie Zeit zum Schreiben für mich! Tatsächlich habe ich schon mit dem nächsten Kapitel von And One angefangen. Ich kann Dir also versprechen, dass es diesmal nicht wieder ganz so lange dauern wird, bis Du etwas Neues zu lesen bekommst. Und natürlich hoffe ich, dass Dir die Geschichte auch weiterhin so gut gefallen wird. Ich glaube, dass Mikey und Chaz noch eine Menge *Abenteuer* miteinander erleben werden ;-)

Liebe Grüße
Tonmond
19.12.2018 | 14:30 Uhr
So endlich schaffe ich es ein Review für dich zu schreiben!

Es gefällt mir, dass die beiden sich näher kommen, aber immer dann, wenn es interessant wird, platzt irgendjemand herein! Ich möchte doch nur, dass die beiden endlich mal zusammen Zeit haben!
Ich freue mich sehr darüber, dass es Mike allmählich besser geht und scheinbar ging es ihm einfach so schlecht, weil er sich einsam gefühlt hat? Weil es ihm so schnell besser geht, träume ich jetzt schon davon, dass die beiden zusammen aus der Klinik kommen und dann zusammen ziehen. Hach wie schön! Da wäre ich beinahe neidisch!
Ich freue mich schon auf das nächste Kapitel!

Liebe Grüße
Elliott

Antwort von Tonmond am 20.12.2018 | 19:01 Uhr
Hallo Elliott,

vielen Dank für Dein liebes Review! Ich freue mich riesig darüber! Damit machst Du mich ehrlich glücklich!

Tja, für Mike und Chester ist es innerhalb der geschlossenen Psychiatrie nun mal wirklich nicht leicht, einen Platz für dauerhaft ungestörte Zweisamkeit zu finden. Andauernd platzen irgendwelche Therapeuten oder auch andere Patienten in ihre Zärtlichkeiten. Besonders Mike hat ja Angst davor, in einer peinlichen Lage mit Chester von Jemandem erwischt zu werden. Aber die Jungs werden sicher nicht müde, es trotzdem immer wieder zu intimen Kontakten kommen zu lassen. Denn sie sind beide ziemlich scharf aufeinander und genießen diese Streicheleinheiten sehr. Besonders auch in der sterilen Umgebung, in der sie sich befinden.

Mike geht es seit Chesters Auftauchen in der Klinik tatsächlich viel besser. Ich glaube auch, dass er sich vorher sehr einsam gefühlt hat. Und außerdem fehlte ihm ein Sinn in seinem Leben, den er nun in der Gestalt von Chester gefunden zu haben glaubt. Allerdings fängt Mikes Abenteuer mit dem neuen Patienten Chester ja gerade erst an. Von einer Entlassung der beiden kann daher vorerst noch gar keine Rede sein. Wie ihr Leben nach der Psychiatrie aussehen wird? Das liegt noch in weiter Ferne. Vorher müssen Mike und Chester noch herausfinden, was ihr Aufenthalt an diesem seltsamen Ort überhaupt für einen Nutzen für sie haben kann. Und natürlich müssen die beiden sich noch sehr viel besser kennenlernen ;-)

Liebe Grüße
Tonmond
31.10.2018 | 16:23 Uhr
Meine Güte, der Hammer :D Der erste Kpntakt zwischen den beiden hatmir sehr gefallen ^^ Dass sich Mike so gehen lässt, fond ich echt genial ^^ Ich hoffe, dass du uns nicht lange warten lässt ;) Bin sehr neugierig, wie es weiter geht :) LG

Antwort von Tonmond am 02.11.2018 | 13:33 Uhr
Herzliches Danke für Dein liebes Review!
Allein kann ich es gar nicht abschätzen, ob ein Kapitel gelungen ist oder nicht, oder wie es überhaupt bei Euch ankommt. Ich kenne ja nur meine eigene Meinung.
Und ich bin ziemlich unsicher und schnell frustriert, was meine Schreibkünste betrifft...
Darum sind Rückmeldungen so extrem wichtig für mich.
Natürlich freue ich mich riesig über Deine Zustimmung! :D
Und ich kann Dir versprechen, dass es jetzt noch jede Menge erotischer Szenen in And One geben wird.
Die beiden Jungs können einfach nicht die Finger voneinander lassen :)
04.10.2018 | 16:38 Uhr
Meine Güte... Das war wieder einmal ausgesprochen spannend :) ich kann es kaum erwarten, bis sich die beiden näher kommen ^^ dein Schreibstil ist fantastisch :) bitte lasse uns nicht lange warten, bis das nächste Kapitel kommt :) lg

Antwort von Tonmond am 05.10.2018 | 20:05 Uhr
Lieben Dank Du, das ist super nett von Dir und freut mich total :))  
Ich will versuchen, mich mit dem nächsten Kapitel ein bisschen zu beeilen :)
So langsam fängt es an zu knistern zwischen Mike und Chester,
und das macht mir irre Spaß zu schreiben.... ^^
lg
19.09.2018 | 17:31 Uhr
Also ich bin einfach hin und weg :D habe auch schon die FF gelesen, auf diese Geschichte "basiert". Ich möchte unbedingt wissen, wie es weiter geht ^^ kann es kaum erwarten, wenn du das nächste Kapitel online stellst. Ich liebe Bennoda FFs und du schreibst es so wunderbar, dass man total gefangen ist und sich hineinversetzen kann. BITTE schreibe unbedingt weiter :))

Antwort von Tonmond am 20.09.2018 | 11:06 Uhr
Hallo chazygirl015,
vielen herzlichen Dank für Dein Lob! Es freut und motiviert mich riesig, dass Dir mein Bennoda so gut gefällt :D
Auf jeden Fall werde ich die Geschichte weiterschreiben, denn ich verbringe für mein Leben gern in Gedanken meine Zeit mit Mike und Chester.
Außerdem bin ich ehrlich auch selbst schon gespannt darauf, was die beiden Süßen noch so alles zusammen erleben werden ;)
Bald gibt es wieder was Neues zu lesen und ich wünsche Dir weiterhin viel Spaß mit unseren Lieblingshelden
Tonmond
01.09.2018 | 21:20 Uhr
Hallo!

Dein neues Kapitel ist wirklich wunderbar!

Ich freue mich darüber, dass Mike sich so sehr auf Chester vorbereitet und auch darauf achtet wie er wirkt und aussieht. Da tut ihm Chesteg ja wirklich richtig gut. Und ja er sollte sich auf jeden Fall rasieren, wobei ich Bart bei ihm ziemlich sexy finde... Aber gut ist ja seine oder Chesters Wahl.
Nur Sorgen mache ich mir immer noch um Chester. Der arme hat ziemliche Entzugserscheinungen, aber zumindest scheint er einfacher therapierbar zu sein, als Mike. Das wirkt zwar nicht unbedingt positiv aber es ist ja schon irgendwie Hoffnung?

Ich freue mich sehr auf das nächste Kapitel und hoffe mein Review ist nicht als zu kurz. *shy boy*

Liebe Grüße
Elliott

Antwort von Tonmond am 02.09.2018 | 17:57 Uhr
Nein, liebster Elliott, wenn mir jemand ein Review schreibt, so kann er dabei gar nichts falsch machen. Es kann auf keinen Fall zu kurz oder zu lang sein.
Weil einfach jedes einzelne Review wie ein plötzliches, fantastisches Geschenk für mich ist, über das ich mich wie irre freuen kann.
Sich die Mühe zu machen, ein Review für mich zu schreiben, ist der liebste Beweis dafür, dass meine Geschichte gelesen wird.
Und zu erfahren, dass jemand meine Geschichte liest, das ist schlicht der beste Lohn für das Schreiben der Geschichte, den ich mir vorstellen kann.
Also auch diesmal: Vielen herzlichen Dank für Dein tolles Review! Es macht mich ehrlich glücklich!

Ja, Mike ist plötzlich total aufgeregt, weil Chester ihn so sehr fasziniert. Obwohl Mike noch nicht richtig versteht, was da überhaupt passiert, so lässt er sich doch scheinbar gerne davon ablenken. Er taucht aus seiner Teilnahmslosigkeit auf, und das kann ja erst mal nur gut für ihn sein. Chester dagegen hat in den ersten Tagen in der Psychiatrie noch andere Sorgen, weil er sich ungerecht behandelt fühlt und seine Drogensucht ihm einige Probleme verursacht. Das große Interesse von Mike an seiner Person ist ihm noch nicht ganz geheuer. Aber das zweite Zusammentreffen der beiden Jungs ist doch eigentlich vielversprechend verlaufen, finde ich. Auch wenn es ziemlich abrupt geendet hat...
Die Beziehung von Mike und Chester ist auf jeden Fall noch ausbaufähig! ;-)

Allerliebste Grüße
Tonmond
26.08.2018 | 15:36 Uhr
Und ich dachte du würdest mir Bescheid sagen sobald du das erste Kapitel postet!


Nun gut erst einmal Hallo,

Ich freue mich sehr endlich mal ein bisschen Bennoda von dir zu lesen. Bis jetzt ist es sehr interessant und ich warte nur noch darauf bis Mike Chester wieder sehen kann!
Der arme Mike... Den Grizzly möchte man einfach nur den ganzen Tag lang knuddeln und drücken, damit es ihm wieder ein bisschen besser geht (auch wenn das ziemlich unrealistisch ist).. Nun gut ich mach mir wirklich Sorgen um ihn und müsste beim Lesen auch ein bisschen heulen... Hoffentlich geht es ihm bald besser.
Und Chester erst! Ich hoffe doch, dass ihn jetzt nicht alle seine Freunde verlassen und auch Besuch kommt. Wobei dann hätte er ja weniger Zeit für Mikey?
Naja wie auch immer. Mir gefällt deine Geschichte bis jetzt sehr und ich freue mich auf weiteres. Hab‘s jetzt auch favorisiert damit ich das auch sehen kann, Dummerchen.

Hab dich lieb, bis zum nächsten Kapitel.
Elliott

Antwort von Tonmond am 28.08.2018 | 09:54 Uhr
Hallo Elliott,

oh nein (!) - tatsächlich habe ich es in der Aufregung irgendwie vergessen, Dir Bescheid zu geben - SORRY!
Ich habe das 1. und das 2. Kapitel zusammen veröffentlicht und gar nicht mehr daran gedacht, Dich darüber zu informieren...

Vieles liebes DANKE für Dein Review und das Favorisieren! Das finde ich toll! Es freut mich riesig, dass Dir mein Bennoda bisher gut gefällt! Das motiviert mich total!
Du hast recht, man möchte Mikey den ganzen Tag lang knuddeln, damit es ihm endlich wieder besser geht. Aber zum Glück hat es ja Chester schon mit seinem ersten "Auftritt" und seiner Stimme irgendwie geschafft, Mike aus seiner Apathie zu reißen. Ich glaube, die Chancen stehen recht gut, dass Chaz das auch weiterhin ganz gut hinkriegt. Schließlich fühlt Chester sich an diesem seltsamen Ort sehr einsam ;-)
Eigentlich kann es also für Mike nur noch bergauf gehen...

Ich hab Dich auch sehr lieb und ich beeile mich mit dem nächsten Kapitel - versprochen!
Tonmond
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast