Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Reviews 1 bis 6 (von 6 insgesamt):
10.03.2021 | 15:00 Uhr
Hallo, Pumpkinprincess,
es ist gerade diese Wiederholung, die Deine Geschichte so eindringlich macht. Die bewusst werden lässt, dass sich die Gedanken und Gefühle tatsächlich wieder und wieder genau gleich darstellen und anfühlen.
Ich finde es sehr beeindruckend, dass Du davon erzählst. Niemand kann es wirklich verstehen, wenn er selbst so etwas nicht erlebt hat, zumindest nicht ganz erfassen. Normalerweise würde man sagen, dass man es irgendwann verarbeiten können müsste, wegstecken, ad acta legen. Aber so einfach ist das nicht, das machst Du klar. Ich hoffe, dass sehr viele Deine Geschichte lesen und sich Gedanken machen.
Aus Deinen Worten spricht viel Kraft. Das wünsche ich Dir auch weiterhin.

Nachdenkliche Grüße
Nesaja

Antwort von PumkinPrincess am 03.04.2021 | 16:03 Uhr
Hallo Nesaja.

Vielen Dank für deine Worte.

Es scheint wirklich eine ständge Wiederholung von Situationen und Gefühlen zu sein, die man leider nicht einfach beiseite schieben kann.
Ich versuche jeden Tag aufs Neue mein Leben zu sortieren und dabei solchen Situatinen, wie ich sie beschreibe aus dem Weg zu gehen. Was natürlich leichter gesagt ist, als getan.
Aber aufzugeben kommt für mich nicht in Frage :)


Frohe Ostern wünsche ich dir.

LG Sarah
13.02.2021 | 18:02 Uhr
Hallo Sarah,

"Under wolves" ist wirklich ein passender Titel. Irgendwie scheinen wir viel mehr Gemeinsamkeiten zu haben, als ich ursprünglich dachte. Auch mir sind in meinem Leben schon viele "Wölfe" begegnet, die mein Vertrauen in die Menschen zutiefst erschüttert haben. Sei es seelische Gewalt (die meistens subtil stattfindet) oder hinterhältige, manipulative Aktionen von Mitmenschen. Nur um ein paar Beispiele anzuführen. Ja, wie auch du habe ich sie alle schon kennen gelernt. In jeder Facette und Form, weshalb ich anderen Menschen gegenüber vorsichtiger geworden bin. Wenn jemand zu neugierig ist und mich viel zu vieles über mich fragt, werde ich misstrauisch und wäge ab. Ab und an durchschaue ich die Menschen sofort, aber die (manipulativen) Wölfe, die ihr Vorgehen perfektioniert haben um "menschlich" und vertrauensvoll zu erscheinen, sind da schon viel schwerer zu erkennen. Ich habe nie sehr gute Erfahrungen mit Menschen gemacht, was mein Misstrauen und meine Introvertiertheit vermutlich (?) erklärt. Als sensibler Mensch hat man es nicht leicht. Aber ganz ehrlich? Es gibt nur wenige Menschen die wirklich aufrichtig sind und nichts im Schilde führen, das ihnen dienlich und nützlich erscheint. Ja, Wölfe gibt es überall und es wird immer schwerer sich vor ihnen in Sicherheit zu bringen...

Antwort von PumkinPrincess am 20.02.2021 | 10:39 Uhr
Hi Fynnja.

Dein Satz hat mich lange nachdenken lassen.
"Ja, Wölfe gibt es überall und es wird immer schwerer sich vor ihnen in Sicherheit zu bringen..."
Leider hast du damit absolut recht.
Dass wir so viele Gemeinsamkeiten haben ist auf der einen Seite natürlich schön. Auf der anderen Seite aber auch sehr traurig.

Ich habe damals lange mit mir gerungen ob ich diese "Gesschichte" online stellen soll. Eine Geschichte in diesem Sinne ist es ja nicht. Es ist die nackte brutale Wahrheit.
Aber wenn ich damit auch nur einer anderen Person irgendwie helfen kann oder jemanden zum Reden bringe dann habe ich alles richtig gemacht.
Glaub mir, es ist mir nicht einfach gefallen all diese Dinge in Worte zu fassen. Aber es ist, wie immer für mich, einfacher darüber zu schreiben als zu sprechen.
Ich war wirklich erschrrocken darüber wie viele Leute mir nach den ersten Kapiteln Mails geschrieben haben, dass es ihnen ähnlich geht wie mir.
Es macht mich so unfassbar wütend und traurig, dass es so viele gequälten Seelen gibt.

Seelische Gewalt ist genauso schlimm wie körperliche. In meinen Augen ist sie sogar noch schlimmer. Andere sehen die Narben nicht, man spürt sie nur selbst.
Mein Misstrauen ist ähnlich wie deins und ich wäge auch immer sehr schnell ab was die Person von mir will. Ist es gut oder schlecht? Was sind die Absichten?


Ich danke dir für die öffentliche Review. Vielleicht hilft es jemandem da draußen..

LG Sarah
27.07.2020 | 18:17 Uhr
Ich kann mich in deinem Text hineinfühlen. Denn im Laufe meines Lebens wurde ich von Arbeitgebern, Behörden und Ärzten falsch behandelt. So kommt es, dass ich im Arbeitsleben als gescheitert gelte. Vor allem der ehemaliger Arbeitgeber hat mich so mies behandelt, dass ich heute davon tiefe seelische Wunden trage.
Was an dir gut ist: Du kannst die unguten Leute an einem Blick erkennen. Ich besitze diese Fähigkeit jedenfalls nicht.

Antwort von PumkinPrincess am 27.07.2020 | 19:44 Uhr
Hi.

Das tut mir leid zu hören.
Anfangs habe ich sie nicht auf den ersten Blick erkannte und um ehrlich zu sein schaffe ich das auch heute nicht immer.
Manche Menschen scheinen so gut in ihrer Tarnung zu sein, dass wir einmal mehr auf diesen Typ Mensch herein fallen.

LG Sarah
01.01.2020 | 11:35 Uhr
Es erfordert Mut, seine eigene Lebensgeschichte oder Episoden aus seiner Biografie zu verfassen und zu veröffentlichen. Vor allem dann, wenn man sie auf Autorenplattformen im Internet publiziert. Ich finde, es ist dir gut gelungen, deine Geschichte darzustellen.

Antwort von PumkinPrincess am 02.01.2020 | 09:15 Uhr
Danke für deine Review.
Bei dieser, leider nicht erfundenen Geschichte zu schreiben, fällt mir manchmal sehr schwer.
Es gibt Tage da brauche ich das und Tage, da reißt es mir ein großes Loch in die Seele.

Lg Sarah
02.09.2018 | 11:53 Uhr
Erschreckend, wie bekannt und vertraut mir diese Zeilen vorkommen. Ich hoffe, es geht dir bald deutlich besser. Manchmal hilft es, sich den Mechanismen bewusst zu werden, viel öfters ist das leider aber nicht alles. Aber ich denke, du bist auf einem guten Weg. Wenn du wirklich jede Nacht allein verbringst, ist das schon eine erhebliche Veränderung, vor allem, wenn du merkst, dass diese nach und nach ruhiger wird. Glaub mir, das ist ein bedeutender Erfolg – auch wenn es sich für dich mal nicht so anfühlen mag.

LG
Ankh
03.08.2018 | 18:36 Uhr
Hallo liebe Kürbisprinzessin (was für ein netter Nickname)



Ich wünsche dir so sehr, dass du es irgendwann schaffst den letzten Satz dieses Kapitels zu verinnerlichen. Auch wenn viele es für Schwachsinn halten denke ich sehr wohl, dass Menschen, die sich als Opfer fühlen oder eben einfach mal eines waren, von anderen ...von Wölfen... leicht ausgemacht werden können. Und diese Wölfe wissen verdammt genau wie sie mit Schafen vorgehen müssen ...

Was dir passiert ist, kann niemals jemand rückgängig machen. Du hast sicher zu oft schon gehört, dass es deine Schuld nicht war, dass du wieder besseren Wissens einfach das Richtige getan hast... So richtig, wie du es damals eben nur machen könntest... Es hilft nur die Schatten der Vergangenheit irgendwie hinter sich zu lassen, nicht in dem man sie in sich einsperrt, sondern viel mher in dem man verarbeitet, zB wenn man darüber schreibt. Ich wünsche dir, dass es dir gelingt!

ViKraft und ganz liebe Grüüße!

Antwort von PumkinPrincess am 03.08.2018 | 18:45 Uhr
Ich arbeite daran.
Vielen Dank für die lieben Worte und deine Review.

Lg Sarah
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast