Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Yueliang
Reviews 1 bis 25 (von 39 insgesamt):
09.01.2021 | 13:16 Uhr
Hallihallo~

Da komme ich wieder aus der Ecke gekrochen und ja … ich habe einiges ,,verpasst”. Hier in Anführungszeichen, weil ich eigentlich die Kapitel immer mitgelesen habe, aber krchkrch, mein Kopf ist manchmal nicht ganz da. Ich denke, dass das Review nochmal eine gute Möglichkeit ist, die Kapitel in Ruhe durchzugehen, weil slifhslifhsdl ja, oh mein Gott, es ist so wahnsinnig viel passiert und meine Gedanken machen absolut keinen Sinn. Aber du verdienst nun ein richtiges Reivew, in der ich über die Geschichte ganz GANZ GANZ VIEL WEINE AHH

Soso, also wir waren bei Kapitel 59 stehengeblieben. Changbin und Felix kommen zurück. Ich finde es gut, dass Herr und Frau Seo die beiden erst einmal durchknuddeln. Noch schöner ist es, dass Changbin charakterlich so weit gewachsen ist, dass er da keine Probleme mehr mit Eifersucht hat und lieber (mein Hirn funktioniert nicht mehr, was ist Deutsch) embraced, dass sie nun eine Familie sind.

Und dann haben wir nachts ein paar Kuscheleinheiten. Ich glaube, da ist mein Herz ein bisschen gebrochen, weil ich mich daran erinnere, dass ich als kleines Mädchen ständig zu meiner großen Schwester gerannt bin, wenn ich irgendwie verletzt war oder mich irgendetwas traurig gemacht hat. Die Art, wie Felix dann mitten in der Nacht vor Changbins Bett stand hatte so etwas herzzereißend Verzweifeltes, aber auch Intimes. Vielleicht liegt es auch daran, dass es nun einmal Nacht ist und die Nacht nun mal geheimnisvoll ist.

Vor allem mag ich hier, dass Changbin etwas offener über sein Gespräch mit Chan spricht, weil hier wieder deutlich wird, was für ein starker Verknüpfungspunkt Felix eigentlich ist.
Um ehrlich zu sein, tue ich es mir da immer ein bisschen schwer mit solchen Szenen, egal ob in Filmen, Büchern oder Sonstiges. Manchmal reden die Charaktere darüber ,,Du bist das, du bist das und ohh, für den bist du das”, obwohl dieser Moment nicht verdient ist, weil man als Zuschauer/Leser nicht die Möglichkeit bekommt, das auch irgendwie aus ,,erster Hand” zu erfahren.

Am effektivsten ist es, in dem Fall, den Leser den Wert der Taten eines Charakters selbst entdecken zu lassen, bevor man es, wenn überhaupt, direkt anspricht.
Dass Felix nun zu hören bekommt, was er eigentlich für Chan bedeutet, fühlt sich so sehr verdient. Weil man auf dieser Reise dabei war. Man hat gemerkt, gespürt, wie sehr es Chan zerrissen hat, auf diese Weise betrogen zu werden. Man hat selbst mitgelitten, sowohl in seiner als auch Felix’ Situation. Und man hat genau gesehen, wie aus diesen Momenten zwischen den beiden sehr viel Vertrauen und freundschaftliche Liebe herauswächst.
>>,,Weil er der Meinung war, du könntest das spüren.”<< fasst genau das, was ich meine, zusammen.
Die Kunst beim Schreiben ist es, ein Konstrukt zu erschaffen, das anschließend vom Leser selbst benannt wird. Erst dann wird das aufgelöst.
(Disclaimer: Ich halte gerade meine Tränen zurück. But it’s fine. I’m still fine.)

Jedenfalls hilft es wirklich sehr bei jemandem im Bett zu schlafen, wenn man Albträume hat. Ich bin auch noch lange zu meinen Eltern ins Bett gekrochen, als meine Schwester nicht mehr bei uns zu Hause war. Ahh, es fühlt sich so friedlich an zwischen den beiden, mein armes, armes Herz schmilzt dahin.

Auf Jaemin und Felix werde ich jetzt gar nicht mehr großartig eingehen, weil ich nicht wirklich etwas zu den beiden zu sagen habe. An sich mag ich Jaemin recht gerne, aber ich bin nie wirklich mit ihm warm geworden (da er auch nicht sonderlich viel Screentime hat). Die Tatsache, dass Felix auch nicht mehr die Nerven hatte, erneut das mit Junhoe hervorzukramen, ist absolut verständlich, aber natürlich kreiert das auch eine gewisse Distanz, obwohl sie an sich sonst vertraut miteinander umgehen.
Aber ja, daher lasse ich es einfach mal so stehen.

Lieber widme ich mich dem Plottwist, auf den ich schon die ganze Zeit schweißgebadet gewartet habe.
Also argh, du. DUUUUUUUUUUU!!!
*schüttelt dich einmal kräftig*
Ja, selbst jetzt weiß ich nicht, was ich sagen soll, außer: WILLST DU MICH KOMPLETT VERRÜCKT MACHEN SLIFHSLF

Die ersten Wörter, die ich dann flüchtig erhaschen konnte, waren ,,Malia” und ,,Tante” und ab dem Punkt hat mein Kopf quasi gesagt: ,,Oh nein, nein, du magst Tante Malia nicht. She’s bad news.” (Kleiner Spoiler: Stellt sich heraus, dass ich sie gar nicht so schlecht finde.)

Also eigentlich bin ich Fan davon, wenn man so ziemlich zu Beginn der Geschichte Hinweise auf einen Charakter gibt. Es kann ganz subtil sein: ein Telefonat, eine Erinnerung, ein Gesprächsfetzen. Weil einem am Ende sozusagen ein Licht aufgeht und man dann merkt: ,,Ah, da war doch was!” (Ich kann mich jedenfalls nicht mehr daran erinnern, dass du sie schon im Vorfeld erwähnt hast, aber hey, die Geschichte ist ziemlich lang und leider kann ich mir auch nicht alles merken-)

Hier bin ich jetzt sehr zwiegespalten, weil ich einerseits denke, dass es den Effekt von ,,Jetzt im Ernst?” gesteigert hätte. Allerdings ist die Überraschung so viel größer, weil die Erklärung, dass sie Felix mit zu sich nach Australien holen will, viel Sinn ergibt. Ich habe mich nämlich auch davor gefragt: ,,Wieso wird Felix ausgerechnet von seinen Paten adoptiert? Hat er keine anderen Verwandten?” Ach, wie schön, dass ich nun meine Antwort habe. *seufz*

Mir tun aber alle gleichermaßen leid. Felix, weil er sich gerade erst eingelebt hat und er seine Probleme halbwegs in den Griff bekommen hatte. Changbin, weil der seine Sonne wieder weggeben soll. Frau und Herr Seo, die Felix zu gerne bei sich behalten würden, aber logischerweise nicht die Nerven haben, sich noch mit Malia um das Sorgerecht episch zu battlen. Und Malia, weil sie wirklich ziemlich einsam ist nach dem Tod ihrer Schwester.
Das ist eine verdammt verzwickte Lage.

Irgendwo stimme ich Felix’ Aussage ,,Malia ist so egoistisch!” zu, aber auch irgendwie nicht. Ich glaube, wäre ich an ihrer Stelle, hätte ich Felix liebend gerne bei mir, weil er - wie sie selbst schon sagte - alles ist, was ihr noch bleibt. Zumal man ihr hoch anrechnen muss, dass sie nach den Monaten des Kampfes doch noch zurückgekommen ist, um Felix zu holen. Scheidung, Schulden, Kampf mit der Bürokratie und dann schafft sie es trotzdem, zurückzukehren? Wow.

Ahhhh, dieser ganze Konflikt ist einfach so schwierig und slifhslhfs Ich weiß gar nicht, was ich dazu sagen kann ;;

Aber ich hatte die feste Hoffnung, dass sich Changbin noch etwas einfallen lassen würde, weil er doch seinen Bruder nicht einfach weggeben kann. Ist gut, dass die beiden erst einmal miteinander kuscheln. Kuscheln ist immer gut.

Ich finde es sehr interessant, dass Felix direkt aufwacht und es ihm mies geht, obwohl er sich erst einmal orientieren muss. So etwas passiert mir nämlich auch immer, wenn etwas Schlimmes passiert ist. Mein bester Freund meint ständig, dass er lediglich eine Nacht über seine Probleme schlafen muss und es ihm dann sofort besser geht. Mir geht es da überhaupt nicht so, weil ich wirklich schlimme Probleme nicht einfach mal beiseite schieben kann. (Aber bei ihm funktioniert das mit Duschen, was ich wiederum sehr faszinierend finde …)

Was ich irgendwie an Changbin echt süß finde, ist, wie beschützerisch er gegenüber Felix ist. Die eine Sekunde ist er voll lieb und niedlich und versucht, seinen Bruder zu trösten. Und die nächste Sekunde schreit er alle zusammen, weil sie ihm auf die Nerven gehen. Hahah, das ist ziemlich relatable. Und ich kann es ihm nicht übelnehmen. An seiner Stelle wäre ich mit Sicherheit noch viel schlimmer ausgerastet (glaube ich. Allerdings löst der Druck von so einem Wutanfall bei mir manchmal sehr starkes Nasenbluten aus, also ist das vielleicht nicht sonderlich klug-)

Und dann fliehen die beiden. Ich kenne dieses Bedürfnis wegzurennen. Es ist keine ideale Lösung, aber manchmal braucht man einfach Luft zum Atmen und ein bisschen Abstand. Ich mag es nicht, wenn Leute damit argumentieren, dass man immer alles direkt klären soll. Unter ,,Klären” verstehe ich mit Ruhe und ein bisschen mehr Objektivität. Wenn das in diesem Moment nicht vorhanden ist, dann sollte es verdammt nochmal erlaubt sein, ein wenig Freiraum zu haben, bis die Gedanken wieder klarer sind.

Der berühmt-berüchtigte Spielplatz ist der ideale Ort dafür. Ich mag es wirklich gerne, dass du ein paar feste Orte hast und die immer wieder benutzt. Dein Setting fühlt sich ausreichend an, wobei du dich immer auf wesentliche Plätze fokussierst. Das ist immer sehr angenehm, weil sich die Welt dadurch plastischer anfühlt. Und naja, auf dem Spielplatz sind schon einige wichtige Entscheidungen gefallen, also hätte es keinen besseren Ort geben können.

Felix’ Dilemma hier ist total zum Kotzen, weil es kein Richtig oder Falsch gibt. Ach man ;; Das macht es auch einem als Leser immer ein bisschen schwer. Ich habe oftmals Wünsche und Vorstellungen für Geschichten, aber das sind Punkte, an denen man einfach nur hilflos da steht und überhaupt nicht weiß, was man machen soll.

Bei Changbins Idee sah mein Gesicht erst einmal O////////O aus, weil ich mir dachte: ,,Gott im Himmel, bitte lass den Junge nichts voreilig entscheiden!”
Aber seine Begründung macht sehr viel Sinn. Tapetenwechsel tut einem wirklich gut und das ist etwas, was man ständig zu hören bekommt, aber es ist nun einmal wahr. Und bei so einem Erlebnis wie der Tod eines Familienmitglieds ist das manchmal auch absolut nötig. Ich war zuerst ziemlich überfordert (so wie alle anderen Anwesenden), aber man merkt, wie sehr Felix ihm am Herzen liegt und das er alles in der Welt darum geben würde, um bei ihm zu bleiben.

Ach. Mein Herz. Es schmilzt.

Und dann ist es gebrochen, als ich realisiert habe, dass die beiden ihren Freunden erklären müssen, dass sie gehen werden ;; Ahh, diese Art von Trennungen tun mir besonders weh. Vor allem, weil du über die gesamte Geschichte eine so schöne Dynamik zwischen allen aufgebaut hast.

Ich wüsste auch gar nicht, wie ich reagiert hätte. Vor allem an Jisungs Stelle. Ich glaube, ich wäre auch aus dem Zimmer gerannt. (Vielleicht weil ich es nicht mag, dass andere mich so jämmerlich flennen sehen, denn ich weine sehr schnell sehr viel). Und es ist so schlimm, dass man beide Seiten nachvollziehen kann. Du tust mir weh! Hörst du das D:

Aber letzten Endes bin ich auf jeden Fall für Changbins Entscheidung. Ich kann mir nicht ausmalen, wie man sich durch so ein Traumata kämpft und ich rechne es ihm hoch an, dass er durchgehalten hat, um sein Lichtlein und seine Sonne zu finden. Da ist es absolut verständlich, dass er an dieser Hoffnung festhalten will und mit nach Australien kommt. Es zeigt auch wieder, dass man nicht alles haben kann und sich manchmal entscheiden muss, um seine eigenen Bedürfnisse über die von anderen zu stellen ( was nicht egoistisch, sondern selbst liebend ist).

Wenigstens hat Jisung noch Hyunjin, den er knuddeln und betüdeln kann. Als Changbin die beiden geneckt hat, musste ich echt schmunzeln, weil ich am Anfang nicht gedacht hätte, ihn jemals so dumme Witze machen sehen-
Warte, Grammatik.
Also ich war überrascht, dass Changbin wieder dazu fähig ist, nicht nur dunklen Humor zu haben. So.

Ich finde es auch immer wieder zum Sterben niedlich, dass Changbins beschützerische Ader in kleinen Gesten zum Vorschein kommt. Zum Beispiel als er Felix dank dessen ,,Geschwisterbonus” einen Keks geben wollte ;; Da ist ein Teil meiner Seele einfach explodiert.

„Weißt du, Felix, manchmal bist du Changbin und Jeongin so unfassbar ähnlich“, entfährt es Chan erstaunt. „Wenn die beiden sich einen Plan in den Kopf gesetzt hatten, dann wurde der auch umgesetzt.“
Und endlich spricht mal jemand die Parallelen zwischen den beiden an krchkrch. Ich mag es immer sehr gerne, wenn ein wenig nostalgisch dann in alten Geschichten gegraben wird. Zumal es auch sehr passend an dieser Stelle war.

Der Vorsatz am Ende hat mich ziemlich glücklich gemacht, weil es so viel schöner ist, die restliche Zeit gemeinsam zu verbringen.

Bei der mentalen Notiz beim vorletzten Kapitel habe ich einen tiefen Atemzug genommen und mir gesagt: ,,Okay, ja, alles klar. Ich kann das.”
Ein paar Abschnitte später musste ich die ersten Taschentücher holen ahhh. Ich finde Flugzeughafen-Abschiede immer ganz schlimm, weil man mit dem Flugzeug normalerweise eine weitaus größere Strecke als mit Auto oder Zug zurücklegt. Deswegen ist mir hier nochmal bewusst geworden, wie schwer dieser Abschied ist und ldfihsidlfhs Während alle sich in den Armen lagen und geweint haben, habe ich mitgeweint.

Die einzige Szene, auf die ich hier nochmal genauer eingehen will, ist die Letzte. Ich fand es nämlich sehr interessant, dass Changbin Jeongins Grab nicht nochmal besucht hat. Ich weiß nicht, ob ich das hätte verkraften können? Die Stärke, zu sagen, dass man jetzt los ist, ist so immens. Das hat wieder ein ganz warmes Gefühl in mir aufkommen lassen, aber traurig ist es trotzdem.
Das erinnert mich an “Inside out”, wo die glücklichen Erinnerungen des Charakters blau werden. Man vermisst sie, auch wenn es gute Zeiten waren. Ich glaube, dass Changbins Erinnerungen von Jeongin auch blau sind. Dieser emotionale Wachstum von ihm bis zu diesem Punkt ist einfach nur berührend.

Und bevor ich dich jetzt zuheule über das letzten Kapitel WAS DAS IST DEIN LETZTES PROJEKT ICH GLAUBE ICH MUSS JETZT ERST EINMAL DARÜBER WEINEN ;;
Ahhh, schade, dass ich erst recht spät angefangen habe, deine Werke zu lesen ;; Aber ich hoffe, dass wir uns auch woanders wieder lesen werden!

So ein großer Zeitsprung ist schon einmal sehr krass, weil zuvor die Zeitspanne bei dir immer sehr dicht gehalten wurde (kein Wunder, bei dem Drama). Das ist das erste Mal, dass man wirklich einmal durchatmen und alles auf sich einwirken lassen kann. Es hat etwas Aufregendes und dennoch Beruhigendes. Für jeden läuft das Leben irgendwie, mal gut, mal weniger gut. Aber sie müssen sich endlich nicht mehr mit allem herumschlagen.

Und nebenbei bemerkt dachte ich, dass Minho irgendwann doch noch an Leukämie stirbt, aber da bin ich froh, dass ich mich geirrt habe. (Das nur so nebenbei).

Ich möchte auch anmerken, dass ich es schön finde, wie du bei jedem irgendeinen Lebensweg ausgefeilt hast, den ich mir tatsächlich auch bei ihnen vorstellen kann! Neun Personen sind immerhin nicht wenig und es ist immer anstrengend sich vorzustellen, dass fiktionale Individuen genauso wie wir 24 Stunden am Tag leben. Props an dich!

Aber ja, wow, die Rückkehr. Hilfe, ganz viele Emotionen wieder auf einmal. Ich wäre so sauer auf die beiden gewesen, wenn sie nicht im Vorfeld Bescheid gesagt hätten. Aber dann würde ich sowieso überglücklich weinen und es wäre sowieso vergessen, heh.

Die Art, wie die Zwei mühelos wieder in die Gruppe integriert werden, zeugt auch von starker Freundschaft. Manche Freunde sieht man seit Ewigkeiten nicht, aber wenn man zusammenfindet, ist es so wie vorher. Das ist wirklich das Gefühl von zu Hause und es ist wunderschön.

Dass am Ende Junhoe auftaucht, hat mich nicht einmal mehr gekümmert. Es war so ein Wechselbad an bittersüßen Gefühlen, dass mir der Typ so egal war. Felix’ Aussage hat mich dann wiederum nachdenklich gemacht beziehungsweise an etwas erinnert: >>Aber du musst nicht das sein, was andere von dir verlangen und erwarten.<<
Manchmal verhalten sich Menschen so wie andere es von ihnen erwarten und bestätigen dadurch Vorurteile. Das ist eher ein Problem, dem sich viele nicht bewusst sind, deswegen war ich überrascht, dass Felix mit dieser Ansicht herangeht. Aber man merkt wirklich, wie distanziert er zum damaligen Geschehen ist (was wahrscheinlich auch seine Art ist, damit besser umgehen zu können).
Ich hätte Junhoe auch nicht verziehen. Aber ich rechne es ihm an, dass er sich entschuldigt hat um der Entschuldigung willen. Das war tatsächlich das erste Mal, an dem ich keine Manipulation ausmachen kann. Er erklärt, wieso er etwas getan hat, sieht aber ein, dass das nichts umkehrt.
Eine Entschuldigung soll keine bestimmte Reaktion auslösen, sondern zeigen, dass man seine Fehler eingesteht. Deswegen lasse ich ihm das bisschen, klitzekleine bisschen Respekt, das ich vor ihm habe.

Ah. Das Ende.

Ich hasse es, Enden zu schreiben. Aber ich liebe es, Enden zu lesen. Zumindest, wenn sie zufriedenstellend sind (was nicht heißt, dass es ein happy end sein muss). Aber dieser Hoffnungsstrahl (wortwörtlich) am Ende lässt mich mit einem sehr positiven Gefühl zurück. Geschichten sind oftmals Ausschnitte vom Leben der Charaktere und wir sind nun an einen Punkt gekommen, an dem man sie loslassen kann. Wahrscheinlich werden sie noch viel zusammen durchstehen, aber am Ende hat man als Leser das Vertrauen, dass sie es schaffen können.

Ja, was soll ich sagen. Ich bin eine Pfütze aus Tränen.

Es ist einfach krass, die Zwei so lange begleitet zu haben. Wenn man ihre Beziehung vom Anfang und am Ende vergleicht, ist das ein Welten Unterschied.

Die vielen Höhen und Tiefen in deiner Geschichte haben mich immer wieder berührt, überrascht, hoffnungsvoll oder traurig zurückgelassen. Es war wirklich ein Abenteuer diese Geschichte zu lesen und ich werde definitiv bei Gelegenheit zurückkehren, um mir diese Reise noch einmal anzuschauen.

Herzlichen Glückwunsch zum Abschluss dieser Fanfiktion! Immerhin ist sie ziemlich lang und dafür verdienst du Respekt und ganz viel Liebe *wirft mit Blumen um sich*

Bleib sicher und gesund! Und wir lesen uns bestimmt bald wieder.


Liebe Grüße
Sindy

Antwort von Yueliang am 09.01.2021 | 16:25 Uhr
Welcome back! ^-^/

Das nenne ich doch mal eine Überraschung. Aus dem Nichts kam plötzlich ein Monster Review (nicht das ich mich beschwere).
Es freut mich wieder von dir zu lesen!

Die Familie Seo... ich habe sie so gern. Und Changbin hat sich wirklich sehr positiv verändert. Ich möchte mir nicht vorstellen, was wäre, wenn Gegenteiliges eintreten wäre.
Embraced? How about „annehmen“? Aber keine Sorge, ich kenne das sehr gut. Mir entfallen auch manchmal deutsche Wörter, vor allem, wenn ich zu oft Serien auf Englisch gesehen habe.

Felix und du habt das Glück Geschwister zu haben. * cries in Einzelkindschicksal *
Aber ich fand einfach die Vorstellung, dass Changbin ein nächtlicher Zufluchtsort für Felix ist, abgöttisch niedlich.
Auch wenn der arme Changbin im ersten Moment einen kleinen Herzinfarkt bekommt.

Deine Gedankengänge zu Changbins Gespräch mit Felix über Chan, und was der von Felix hält, sind wirklich faszinierend. Denn eigentlich habe ich beim Schreiben nicht wirklich darüber nachgedacht, als ich diesen Moment eingebaut habe.
Wenn ich dann in Reviews lese, was Leser davon halten und was es in ihnen auslöst, dann denke ich mir immer nur: „Ach echt? Wie kommt man darauf?“ Einfach, weil ich oft aus einem Gefühl heraus schreibe und das Endergebnis kann man hier lesen.
Zumal ich die Beziehung und die Ähnlichkeiten zwischen Chan und Felix im Laufe der Geschichte nun doch immer präsenter wurden. Und das wollte ich gerne nochmal aufgreifen und habe dafür Changbin auserkoren.

Das dieses, für mich fast schon nebensächliche Gespräch, bei dir so eine Wirkung erzielt, überrascht und beeindruckt mich gleichermaßen.

Ich hatte unironisch noch nie einen Alptraum. Dafür haufenweise merkwürdige, über die ich mich nach wie vor noch wundere, was mein Unterbewusstsein damit sagen wollte.
Felix und Changbin mutieren wirklich immer mehr zur Inkarnation der Niedlichkeit.

Jaemin wollte ich einfach gerne nochmal einbringen, aber auch wenn er für Felix eine wichtige Rolle spielt, so ist er nun mal „bloß“ eine Randfigur. Es muss ja noch genügend Platz im Spotlight für die Hauptprotagonisten sein.

Ob ich dich verrück machen will? Hmm... vielleicht? Aber zumindest nicht komplett, nur ein winziges bisschen.
Hehe.

Bei deiner Aussage „She’s bad news“ musste ich aus irgendeinem Grund an „You are fake news“ denken.
Mehr oder weniger schlechte Neuigkeiten überbringt Malia dennoch, nur das die nicht Fake sind.

Malia wurde tatsächlich nicht in vergangenen Kapiteln erwähnt, aber das habe ich bewusst so gestaltet, um eben diesen überraschenden Effekt zu erzeugen.
Vielleicht ist es wirklich zu weit hergeholt, aber man kann ja nichts ausschließen und eine Überraschung ist es alle Male.

Und es irgendwie so ein Klischee in FFs, dass
komischerweise nie Verwandte da sind, um die Protagonisten zu adoptieren.
Da sind Felix‘ Paten keine Ausnahme, nur das dann plötzlich eine leibliche Verwandte doch noch auftaucht. Ich gebe zu, dass ich mich da von einem K-Drama inspirieren haben lasse, das ich mal vor Jahren gesehen habe.

Jeder von ihnen hat einen Grund, Felix bei sich zu lassen oder mit zu nehmen. Ach ja, in solchen Situation will ich ungern die Entscheidungen treffen müssen.

Malia ist in gewissermaßen egoistisch, aber wie du und sie bereits angemerkt haben, Felix bleibt ihr als letztes übrig. Und in solchen Momenten kann man wohl nicht anders, als egoistisch zu sein.
Zumal sie auch nicht gerade wenig durchmachen durfte und sie trotzdem ihr Versprechen hält. Auch wenn Felix das ein wenig aus den Augen verloren hat, da er ja auch nicht gerade wenig zu verarbeiten hatte.

Changbin wird seinen Bruder definitiv nicht kampflos aufgeben. Dafür ist er zu entschlossen.

Ich gehöre auch zu der Sorte Mensch, die gleich beim Aufwachen an eventuelle schlechte Nachrichten denkt. Es ist mir auch ein Rätsel, wie manche nach einer Nacht quasi davon abschalten können. Ich habe das Gefühl, dass es das bei mir noch schlimmer macht. Zumal ich sowieso schon zu viel über alles nachdenke und generell zu viel schwarz sehe...

Changbin hat zwei Seiten und das er explodiert, ist wirklich sehr verständlich. Immerhin geht es hier um Felix, den er an seiner Seite braucht.

Krass, das du gleich Nasenbluten bekommst. Aber das kann die Dramaturgie auch verstärken. Stelle ich mir zumindest ziemlich eindrucksvoll vor.

Ich werde selten laut, aber mich fuckt vieles ab, weswegen ich recht schnell gereizt reagieren kann. Wenn ich aber doch mal laut werden sollte, dann wissen die meisten, dass sie sich nicht in meiner Nähe befinden sollten, weil ich dann die Neigung habe, Dinge nach anderen zu werfen... So viel dazu.

Dieses Bedürfnis wegzurennen, kenne ich auch. Und das Unverständnis anderer Personen dazu genauso. Es hat nichts mit Feigheit zu tun, wenn man einen Konflikt verlässt. Manchmal braucht man einfach Abstand und Freiraum, sonst geht man vielleicht noch daran kaputt. Und manchmal ist Flucht der einzige Ausweg.
Sofort und im hier und jetzt Konflikte zu klären, kann manchmal mehr schaden als nutzen. Warum manche Leute sich da so verbohrt auf ihre Vorstellungen pochen, begreife ich auch nicht.

Ach ja, der ominöse Spielplatz. Der Ort, an dem schon so einiges gelüftet wurde. Ich weiß auch nicht, wieso es ausgerechnet ein Spielplatz wurde. Aber vielleicht kam da auch wieder ein K-Drama Einfluss durch.
Zumal ich auch den Kontrast recht interessant finde. An diesem Ort, wo eigentlich kleine Kinder sorglos spielen, wurden schon einige unschöne Wahrheiten ans Licht gebracht.

Ich habe auch hin und her überlegt, was ich mit Felix seinem Schicksal anstellen werde. Letztendlich liegt die finale Entscheidung dann beim Autor und als Leser denkt man sich oft nur: „Ernsthaft? Why?“ Ich habe da vollstes Verständnis für dich als Leser, immerhin sitze ich auch manchmal fassungs-und hilflos vor Geschichten und deren Plot. Und gerade in solchen Situationen, wie Felix in einer ist, ist es nochmal eine Nummer verzwickter.

Changbin ist zwar manchmal ein Hitzkopf, aber er hat ziemlich konkrete Vorstellungen. Und eine davon ist, dass er Felix braucht.
Klar, für den ersten Moment wirkt seine Idee geradezu hirnrissig und unüberlegt, aber es ist nun mal nicht abzustreiten, dass er Felix braucht.

Zum einen freut man sich für Changbin und Felix, weil sie zusammen bleiben können, aber auf der anderen Seite müssen sie verdammt viel zurück lassen. Mir tat es auch im Herzen weh, als ich diese Szenen geschrieben habe.

I’m sorry. It was never my intention to hurt you. D:
Jisung trifft diese Entscheidung wirklich hart, immerhin ist Changbin sein bester Freund.
Hm, ich wüsste nicht, wie ich an seiner Stelle reagieren würde. Ich bin kein sonderlich emotionaler Mensch. Das hat seine Vor- und Nachteile.

Changbin ist wirklich ziemlich stark, immerhin hat er es ziemlich lange ausgehalten und das er Felix nicht so einfach aufgeben und gehen lassen kann, ist nicht überraschend.
Zumal er eine recht erwachsene Entscheidung trifft, das er sich gegen seine Freunde und für Felix entscheidet. Da sieht man mal, was Felix für ihn mittlerweile ist.

HyunSung for the win! Die beiden sind einfach goldig.
Tja, Changbinnie überrascht langsam jeden hier.

Jaaa, die Keks Szene finde ich auch niedlich! Changbins Liebe für Felix muss einfach nochmal deutlich gemacht werden.

Chan trifft gerne mal den Nagel auf den Kopf, immerhin hat er nicht ganz Unrecht mit seiner Behauptung. Vielleicht ist Felix eine Art Inkarnation von Jeongin...?

Irgendwann kommt leider der Abschied, ob man will oder nicht. Und da müssen leider alle Beteiligten durch.
Wobei... zum Weinen bringen wollte ich dich eigentlich nicht.

„Inside out“ ist so ein schöner Film! Und den Vergleich mit Changbin finde ich an der Stelle wirklich passend. Vielleicht sind seine Erinnerungen an Jeongin wirklich blau geworden, ich könnte es mir zumindest vorstellen.
Auf jeden Fall hat er wirklich einen ziemlichen Sprung gemacht, dass er langsam mit Jeongin und seinen Schuldgefühlen abschließen kann. Man kann stolz auf ihn sein.

Well... ursprünglich sollte das hier mein letztes Projekt sein. Aber ich habe noch die Fortsetzung von „Opposite“, die schon seit Monaten fertig ist und aufs Korrekturlesen wartet. Und dann habe ich eine HyunSung FF angefangen, die schon ziemlich weit fortgeschritten ist. Eigentlich wollte ich diese beiden Projekte noch hochladen und dann ist endgültig Schicht im Schacht.
Allerdings bin ich unfassbar sprunghaft, weswegen ich alte Ideen ziemlich schnell wieder verwerfen kann. Zumal ich auch gerade wieder eine Phase habe, in der ich ziemlich viel hinterfrage, unter anderem meine Rolle als Fanfiction „Autorin“ und naja. Es ist kompliziert.

Aber ich werde auch jeden Fall bei deinen Projekten dabei bleiben, so ganz los wirst du mich nicht.

Drei Jahre können eine lange Zeit sein, aber auch ziemlich schnell vergehen. Auf jeden Fall hat sich währenddessen so einiges bei den Jungs getan.

Um Gottes Willen... es reicht doch schon, dass Jeongin gestorben ist. Da hätte ich auch noch Minho das Zeitliche segnen lassen sollen? Das wollte ich keinem antun. Stattdessen dürfen wir uns freuen, dass er genesen und wieder aufgeblüht ist.

Bei Seungmin war ich mir lange Zeit unschlüssig, was ich mit ihm anstellen soll. Und dann ist mir eingefallen, dass er bei ASC als Host dabei war. Also durfte er hier Radio Host werden.

ChangLix wollten einfach mal ein bisschen ihre Freunde ärgern. Und immerhin- es sind alle aus allen Wolken gefallen, dass sie so plötzlich da sind.
Ein bisschen böse darf man trotzdem auf sie sein, dass sie so mir nichts, dir nichts auftauchen.

Es wäre auch überraschend, wenn sie nicht da anknüpfen können, wo es aufgehört hat. Immerhin verbindet sie eine wirklich tiefe Freundschaft.

Junhoe ist ein undurchsichtiger Charakter, aus dem man nicht so recht schlau wird. Wobei Felix mit seiner Aussage einen guten Punkt trifft.
Meine ehemalige Lehrerin hat immer gesagt: „Menschen werden niemals böse geboren. Sie werden zu dem, was ihr Umfeld aus ihnen macht.“
In Junhoes Fall ist das auf jedem Fall zutreffend, immerhin ist dein Elternhaus alles andere als normal und die meisten Leute hatten bestimmte Vorstellungen zu ihm. Und die hat er dann einfach bestätigt, weil er nie Freunde hatte, die ihn so mögen, wie er ist. Sondern das, was er vorgibt zu sein.

Junhoes Aktionen sind auch ziemlich unverzeihlich. Das er sich aber entschuldigt, zeigt letzten Endes, dass er es doch etwas zu bereuen scheint, was er damals getan hat. Aber verzeihen wird ihm wohl niemand so schnell.

Felix und Changbin sind wirklich einen langen Weg gegangen, um dort hinzukommen, wo sie jetzt sind.
Natürlich könnte ich die Geschichte noch weiterführen, aber irgendwann ist der Punkt erreicht, wo Schluss ist.

Ich bin immer noch von mir selbst beeindruckt, dass ich zu dieser FF tatsächlich wieder den Zugang gefunden habe und sie beenden konnte. Eineinhalb Jahre Pause waren schließlich nicht geplant.
Aber auf Changbin und Felix kann man wirklich stolz sein. Ach, sie werden so schnell erwachsen!

Ich danke dir, dass du dich entschieden hast diese FF zu lesen. Ich fühle mich nach wie vor geehrt davon.
Und das du mir zum Abschluss so ein langes Review dalässt, macht es gleich noch besser. Es war mir immer eine Freude, deine Gedanken zu den Kapiteln zu lesen.

Irgendwo und irgendwann lesen wir uns wieder.
Bis dahin auch an dich alles Gute!

Liebe Grüße
~ Yue
04.12.2020 | 12:10 Uhr
Hallihallo!


Weißt du, was mir aufgefallen ist? Ich habe in meinen Reviews nie versucht zu erraten, aus welchen Liedern deine Kapitelnamen überhaupt kommen, obwohl das total witzig wäre haha. Manchmal mache ich das im Kopf, aber ich erwähne das dann nie.

Gut, also direkt zu Beginn: Bei Kapitel 57 stammt das Zitat “Strange things that happened here” wahrscheinlich aus “The Hanging Tree”, sehr gut bekannt als das DER Soundtrack von Tribute von Panem.

Dann wäre auch das geklärt.

So, nun zum eigentlichen Kapitel: Es ist der letzte Schultag, yuhuu! Ich selbst mochte ja das Endstadium des Schuljahres immer gerne, weil man mit seinen Freunden im Prinzip nur noch locker abhängen konnte. Außerdem mochte ich es immer, dass man sich dann ein wenig akklimatisieren konnte. Viele haben sich immer beschwert, dass sie einfach direkt Ferien hätte, aber der Meinung war ich nie.

Und hier sieht man immerhin dann auch mal wunderbar, wie sich nun das Schulklima etwas gewendet hat. Herr Parks Rede hat angeschlagen, hallelujah! Das ist zumindest ein kleiner Triumph, auch wenn die Gefahr besteht, dass es das darauffolgende Jahr wieder völlig anders aussieht. Aber Felix gebe ich da einfach mal Recht: Darüber kann man sich später Sorgen machen. Sonst hat man ja gar nichts mehr vom Leben, wenn man sogar die guten Zeiten schlecht redet.

Wenn aber Changbin gut gelaunt ist, muss ohnehin jeder gut gelaunt sein. Es ist so niedlich zu sehen, wie er zu seinem alten Ich zurückkehrt. Die jetzige Darstellung von ihm kommt da schon ziemlich dicht an seinen ,,realen Charakter” (aka das Image, das wir von ihm auf dem Bildschirm sehen). Dass es ein wenig gewöhnungsbedürftig ist, liegt auf der Hand. Da kann ich Seungmins Kommentar durchaus nachvollziehen hihi.

Und yay! Woojin und Chan haben die Prüfungen überlebt. Aber dass Chan Musikproduzent werden will? Shit, damit habe ich überhaupt nicht gerechnet weeeeoooweoooo, Feuerwehr! Polizei! Notaufnahme! Der Junge ist völlig übergeschnappt!

Es ist mies, dass ich gerade Hunger habe, während ich das Review tippe. Ich würde nämlich liebend gerne mit der Familie Seo essen :(((

Der Besuch von Jaemin war sehr überraschend, aber umso schöner! Da hat er ja nochmal richtig Glück gehabt, adoptiert zu werden. Meistens möchten Paare ja eher jüngere Kinder oder ,,am besten” Babys. Daher freut es mich umso mehr für ihn. Jetzt können er und Felix sich wieder öfters sehen!

Und dann wird der erfreuliche Moment wird natürlich von Changbin gestört. Ich nähme es ihm gerne übel, aber er ist ja so verdammt niedlich, wenn er eifersüchtig ist krchkrch. Ahhhh, wie er Felix an sich zieht als wäre er sein Eigentum. Das ist ziemlich witzig, aber auch süß. Wie gut, dass Felix das Thema später nochmal aufgreift. (Übrigens fand ich da die Bezeichnung für Jisung als Ein-Tages-Hyung irgendwie lustig. Das erinnert mich daran, als die beiden sich auch mal ein bisschen über den Hyung Titel gestritten haben und Jisung erbost meinte, dass ein Tag definitiv eine Rolle spiele! Während Felix noch plus gerechnet hat, hat er schon multipliziert. Großartiges Argument.)

Aber gut, kommen wir vom Gekicher-Marathon wieder ein bisschen herunter. Changbins Sorge kann ich da definitiv verstehen! Nur bin ich nicht die ältere Schwester, sondern die Jüngere. Trotzdem hat es mir nie gepasst, wenn meine große Schwester was mit anderen, jüngeren Mädchen gemacht hat (zumindest war das früher so). Eifersucht bezüglich der Kontakte der Geschwister gibt es auch und sollte nicht unterschätzt werden! Das war das erste Mal, dass ich es in dieser Form überhaupt gelesen habe. Sehr erfrischend (und das klingt ultra-komisch ... )

Dass Changbin Streetlights geschrieben hat, während sich Felix und er gestritten haben, hat kurz meine Augen wieder schwitzen lassen. Die beiden sollen nie wieder streiten *schnäuzt sich geräuschvoll die Nase* Zum Glück haben sie sich nun gegenseitig, um aufeinander aufzupassen.

Der Titel vom nächsten Kapitel “I could really use a wish right now” kommt vielleicht, eventuell von dem Lied ,,Airplanes”? Ich habe das Lied mal komplett auswendig gelernt, weil der Chorus ein echter Ohrwurm ist und man den Rap ganz gut lernen kann. Jedenfalls mag ich das Lied sehr gerne und es ruft so eine Nostalgie hervor, ahhh.

Aber ja, kommen wir zum Wesentlichen. Sommerferien und dann Regen. Na super. Aber wenigstens lässt sich davon niemand die Laune verderben! Dass nun DanceRacha vereint ist, freut mich riesig.

Ich kann Minho sehr gut verstehen. Ich lag noch nie so lange flach wie er, allerdings hat es schon immer in meinen Füßen gejuckt, wenn ich für ein oder zwei Wochen Pause machen musste. Dummerweise bin ich manchmal ziemlich tollpatschig, daher hatte ich schon geprellte Knöchel, eine fast gebrochene Hand … Aber nie vom Tanzen, sondern von anderen Unfällen haha.

Und ja! Endlich besucht Felix seine Eltern! Die Trauer um deren Tod ist bis dato ja eher untergegangen. Wobei ich glaube, dass du das bewusst so gestaltet hast, weil 1.) Felix mit genug Bullshit zu kämpfen hatte und 2.) das nur wieder betont, dass Felix nie wirklich Zeit hatte zum Trauern. Das erinnert mich daran, als Changbin ihn mal verzweifelt gefragt hatte, wieso er denn nicht so verzweifelt und wütend und traurig sei im Gegensatz zu ihm selbst. Felix war da noch ziemlich ratlos, hat jedoch bereits vermutet, dass er es nicht ganz realisieren konnte und sich nicht die Luft zum Trauern gelassen hatte.

Das wiederum finde ich sehr spannend, weil man mit Felix und Changbin zwei starke Kontraste hat. Beide gehen nicht sonderlich gut mit dem Tod um, wobei der eine sich fast davor verschließt und sich quasi nicht trauern lässt, während der andere die Emotionen gar nicht unter Kontrolle hat. Aber irgendwie haben sie beide gemeinsam, dass sie ihre Gefühle nicht entsprechend ausdrücken können.

Generell ziehst du in der Geschichte immer wieder Parallelen. Nicht nur mit Changbin und Felix, sondern auch mit Chan und Felix. Ähnliche Erfahrungen, mit denen jedoch jeder anders umgeht. Damals hat Chan sich nicht getraut, den Test zu machen. Ergebnis: Junhoe kommt davon. Felix hat genau anders gehandelt und damit kam dann das (bis jetzt noch) gute Ende.

Wirklich spannend, wie ich finde, weil das die Story insgesamt runder gestaltet. Solche Übeltäter werden immerhin auch immer ,,mutiger” und unverschämter, je öfters sie davonkommen.

Ein anderer Vergleich wäre offensichtlich Jeongin und Felix. Sie sind beide irgendwie die Moodmaker der Gruppe, aber stellen das auf unterschiedliche Art und Weise an. Jeongin hat man zwar nicht ,,leibhaftig” in Action gesehen, aber Changbins Erzählungen lassen schon darauf schließen, dass die beiden dennoch unterschiedliche Gefühle in ihrer Umgebung hervorrufen.

Jedenfalls habe ich oftmals das Gefühl, dass Felix sehr viel aus seiner Umgebung absorbiert? Er ist ziemlich aufmerksam und beobachtet viel, ansonsten hätte ihn auch der Hintergrund mit Jeongin und Changbin nicht interessiert. Er hatte auch ziemlich tiefsinnige Unterhaltungen mit Chan. Und auch andersweitig hatte er zu Nebencharakteren viel Kontakt. Als wäre er wie ein Netz. Natürlich hat er auch einige Fehler gemacht, aber er scheint mir wie ein Kandidat, der in allerletzter Sekunde die Kurve kratzt.
Ob beabsichtigt oder nicht: Aber mir als Leser bietet das ein sehr breites Sichtfeld, weil man doch immer wieder auf Charaktere trifft und sie neu miteinander verknüpfen kann. Finde ich wirklich spannend.

Und ich schweife völlig ab.

Jedenfalls, ja, Ausflug nach Incheon und Jisung ist zu spät! Argh. Das gibt’s doch nicht. Da entspannt sich die Lage mit ihm und Hyunjin und dann kommt so etwas. Aber zum Glück klären sie die beiden das. Unter viel uwu-Action und kuscheln. Ach, herzallerliebst die beiden!

Okay, dann greife ich noch punktuell ein paar Dinge heraus, weil ich sonst wieder anfange, zu weinen.

Ja. Die Erzählung von Felix. Das Ganze kommt nun ziemlich ,,spät”, dafür, dass man als Leser schon seit ziemlich zu Beginn Bescheid weiß, dass es einen Brand gab. Das spricht wieder einmal mehr dafür, dass Felix zu lange dicht gehalten hat.

Bei der Grabszene war ich so nahe dran, ein paar Tränchen zu vergießen. Aber ich kann nicht ständig heulen, wenn ich keine Taschentücher in der Nähe habe! (In Zukunft sollte ich immer zur Sicherheit ein Pack bereitstehen haben, wenn ich hier weiterlesen.)
Die Tatsache, dass Changbin alleine dort mit Felix stehen darf, zeigt einmal wieder, wie dicht sie zusammengewachsen sind. Und ahhh, das ist so wunderschön mit anzusehen, auch wenn der Besuch am Grabstein natürlich trotzdem traurig ist.
(Diese Aussage >>Sein jüngerer Bruder wirkt gerade so verloren und einsam, fast wie ein ausgesetztes Kätzchen.<< hat übrigens mein Herz zerquetscht, danke dafür.)

Wenigstens gibt es danach noch ein schönes Picknick! Und ich kann Chan nur zustimmen: Die beiden sind wirklich zum Sterben niedlich. Ich hoffe, sie kuscheln bis in alle Ewigkeiten *schluchzt in ihr Taschentuch*

Danke für zwei wunderbare Updates! Ich hoffe, du bist bleibst sicher und halbwegs guter Dinge. Und dann lesen wir uns hoffentlich bald wieder!


Liebe Grüße
Sindy

Antwort von Yueliang am 06.12.2020 | 10:50 Uhr
Hallo! ^-^/

Normalerweise nehme ich Lyrics als Titel für Kapitel. Hier ist es allerdings ein Misch-Masch aus Lyrics, eigenen Gedanken und Zitaten aus Serien. Eigentlich mag ich es eher einheitlich, aber hier habe ich etwas mehr Abwechslung zugelassen. Oder Chaos, je nachdem, wie man es nennen will.

Man könnte es dem "Hanging Tree" zuordnen, tatsächlich aber ist es ein Zitat aus einem meiner eigenen Songs, der mir in dem Moment durch den Kopf ging. Da ich schon Ewigkeiten die Tribute von Panem nicht mehr gesehen habe, musste ich mir erstmal das Lied anhören, damit ich überhaupt weiß, wovon du sprichst. Eigentlich habe ich nicht an dieses Lied gedacht, aber der Zufall ist trotzdem nice.

Die letzte Schulwoche vor dem Schuljahresende ist wirklich entspannend, vor allem die letzten paar Tage davon. Selbst die meisten unserer Lehrer waren dann schon total im Urlaubsmodus und es wurde kaum noch was gemacht. Ein wenig Entspannung für die Schüler nach allem Stress kann ja auch nicht schaden.

Schwarzsehen kann man später auch noch, fürs Erste hat Herr Park mit seiner Ansprache etwas bewirkt. Doch Felix trifft den Nagel auf den Kopf: Sorgen machen, kann man sich wenn es soweit ist und nicht schon im Voraus. Wobei ich da ganz ruhig sein müsste...

Ich finde es immer wieder interessant zu lesen, wie Changbin in FFs als "Bad Boy" dargestellt wird oder als totales Arschloch. Wenn ich ihn immer so in Videos sehe, frage ich mich jedes Mal, wie wir uns das selbe Alter teilen können... Changbin wirkt manchmal wie ein kleines Kind, kann aber auch ernst und erwachsen sein. Hier in dieser FF wollte ich alle diese Facetten ein wenig vereinen. Das Arschloch, Cutiepie Binnie und den großen Bruder, der Verantwortung übernehmen will (bzw. es versucht). Aber Changbin so außer sich vor Freude zu sehen, ist teilweise wirklich etwas befremdlich, da stehe ich hinter Seungmin.

Echt mal, was ist denn in Chan gefahren? Musikproduzent? Ist der Junge völlig wahnsinnig??

Hungrig eine Geschichte zu lesen, in der gerade gegessen wird, ist echt böse. Das Gefühl kenne ich sehr gut. Erinnert mich an einen Roman, wo es Pizza gab und ich habe instant Appetit auf Pizza bekommen. So viel dazu.

Jaemin musste ich einfach nochmal mit einbringen, immerhin hat er Felix ziemlich geholfen, als er noch im Waisenhaus war. Eigentlich hatte ich nie vorgehabt, dass ihn jemand adoptiert, aber eine Reviewerin hat mich gebeten, dass ich ihm das Schicksal ersparen soll und jetzt gefällt mir die Idee, dass es nun für beide eine Familie gibt.
Wobei es wirklich selten ist, dass ältere Kinder adoptiert werden. Ich verstehe das auch nicht, wieso das so ist. Zwar habe ich Vermutungen, aber die jetzt aufzuführen, würde den Rahmen der Antwort sprengen.

Changbin hat eine Vorliebe dafür, zu stören. Und ein eifersüchtiger Changbin ist nun mal eine ganz andere Liga. Er hat sich vorgenommen, auf Felix aufzupassen und dieses Vorhaben zieht er jetzt durch.
Als ich Stray Kids damals durch die Survival Show "kennen gelernt" habe und die Geburtsdaten von Jisung und Felix gesehen habe, dachte ich im ersten Moment, dass sei ein Fehler. Das gleiche Jahr und nur einen Tag auseinander, das ist ein bisschen zu viel Zufall. Aber die Debatte mit dem Altersunterschied, habe ich auch gesehen, wobei Jisung definitiv ein besseres Argument braucht, wenn er auf den Hyung-Titel besteht. Lustig war es trotzdem.

Ich selbst bin ein Einzelkind, aber jeder aus meinem Freundeskreis hat Geschwister und da schnappt man doch mal das ein oder andere auf. Außerdem fand ich die Idee eines eifersüchtigen Changbins, der Felix beschützen will, einfach zu göttlich.

Ob sie nie wieder streiten, sei dahin gestellt. Aber ich denke, dass sie nicht mehr so einen großen Streit haben werden, in dem sie sich beide runter ziehen.

Dieses Mal hast du Recht, es handelt sich beim Titel tatsächlich um "Airplanes". Als ich das Kapitel Korrektur gelesen habe, lief dieses Lied im Hintergrund und irgendwie hat es gepasst. Ich mag es auch sehr gerne, einfach weil es diese Melancholie der alten Tage hervorruft. Manchmal möchte ich gerne die Zeit zurückdrehen.

Die Jungs haben zu gute Ideen, um sich vom Regen die Laune verderben zu lassen, dann wird eben erstmal getanzt. Und das Minho wieder dabei ist, muss einfach gefeiert werden.

Minho liebt sein Hobby sehr und pausieren zu müssen, ist echt eine Strafe. Das geht wohl jedem so, wenn er sein liebstes Hobby nicht mehr ausführen kann.
Das mit dem tollpatschig sein, kenne ich sehr gut. Ich war auch mal einige Jahre lang Stammgast in der Notaufnahme. Mittlerweile hat sich das gelegt, dafür vergeht nicht ein Tag, an dem ich mir keinen neuen blauen Fleck zulege.

Felix ist leider nie wirklich dazu gekommen, sich mit dem Tod seiner Eltern auseinander zu setzen. Waisenhaus, neue Umgebung, Changbins Eltern adoptieren ihn, der Struggle mit Changbin und dessen Trauer wegen Jeongin und dann kam Junhoe daher. Wie du bereits sagst, hat Felix mit einer ganzen Menge zu kämpfen gehabt. Das lässt nicht viel Freiraum sich mit dem Verlust auseinander zu setzen, was überhaupt nicht gut ist. Immerhin belastet es ihn ja doch. Felix hat selbst schon gemerkt, dass er den Tod nie wirklich an sich heran gelassen hat, aber leider hatte er keine Idee, wie er dem abhelfen konnte.

Es ist mir langsam auch aufgefallen, dass Felix und Changbin zwei sehr unterschiedliche Pole sind, was ihre Trauerbewältigung angeht. Von dem einen kommt gar nichts und von dem anderen zu viel und es tut beiden nicht gut. Ich hätte nicht gedacht, dass es jemanden so explizit auffällt, aber du überrascht mich des Öfteren.

Diese Parallelen sind einfach im Laufe des Schreibens entstanden. Irgendwie entwickelt sich bei mir immer eine Eigendynamik. Jetzt wo du all diese Parallelen nochmal aufzählst, überrascht mich das dann doch, was hier alles so zustande gekommen ist.

Es war wirklich nötig, dass Felix einen Schritt weiter geht, was Junhoe betrifft. Bei Chan kam damals der Faktor noch dazu, dass er in Junhoe verliebt war und ihn deswegen nicht an den Pranger stellen wollte, was vielleicht ein Fehler war. Hätte Felix ebenfalls nichts gegen ihn getan, wer weiß, was Junhoe als nächstes angestellt hätte.

Jeongin und Felix sind sich gar nicht mal so unähnlich. Beide sind ein fester Bestandteil der Gruppe, selbst wenn einer nicht mehr direkt anwesend ist und sie wirken sich auf jeden Fall auf die Stimmung in der Gruppe aus.

Felix ist wirklich aufmerksam, nimmt viel auf und versucht sich einen Reim daraus zu machen. Man könnte ihn wirklich als einen Drehpunkt betrachten. Er hat nicht nur zu seinem Bruder eine enge Verbindung, sondern auch zu seinen Freunden. Selbst diverse Nebencharaktere haben mehr oder weniger mit ihm zu tun. Wow, jetzt wo du das alles nochmal so darlegst, beeindruckt mich das selbst, wie komplex Felix seine Rolle geworden ist.
Natürlich ist Felix nicht perfekt, Fehler macht jeder und er merkt das auch und versucht es zu beheben und nicht darin zu verharren.

Jisung versucht es alles und jedem Recht zu machen und naja, Hyunjin bereitet das Sorgen.
Ach, HyunSung ist einfach Zucker, ich habe mich in dieses Shipping verliebt. Aber die beiden haben mit der Darlegung ihrer tumultartigen Traineezeit einfach eine Steilvorlage geliefert.

Felix hat das Talent seine eigenen Probleme zu vergessen oder in sich zu vergraben. Er ist lieber für andere da und das ist ja auch alles schön und gut. Nur leider kommt es bei ihm selbst dadurch zu kurz. Es ist wirklich mal an der Zeit, dass er seine Eltern besucht, lange genug hat es gedauert. Für ihn und euch Leser.

Uff, ich glaube, du wirst mehr wie ein Pack benötigen. Es wird nämlich nochmal etwas schwierig werden, so viel kann ich verraten, ohne zu spoilern.
Changbin und Felix sind wirklich eine Einheit geworden und genau das brauchen die beiden auch nach allem, was vorgefallen ist. Ich bin stolz auf sie.

Ich kann Changbin und Felix ja zum Kuscheln verdonnern, ich glaube, das tun sie mit Vergnügen!

Mit dem sicher und guter Dinge bleiben, ist es im Moment nicht ganz so einfach, aber ich versuche es.
Dir einen schönen zweiten Advent und man liest sich bestimmt wieder!

Liebe Grüße
~ Yue
27.11.2020 | 21:05 Uhr
Meine Liebe, du updatest so schnell, dass ich nicht hinterherkomme. (Nicht, dass ich mich beschwere hihi) Aber egal, hier bin ich wieder! Motiviert und bereit, dir meinen Senf da zu lassen … ich mag nicht einmal Senf.

Es ist der Tag des Wettbewerbs whoop whoop! Ich bin ja schon die ganze Zeit ein bisschen aufgeregt deswegen gewesen, aber an das Nervenbündel Hyunjin kommt wirklich niemand heran. Wenigstens erscheint Jisung noch frühzeitig, damit der Junge hier nicht noch umkippt! Aber ich kann die Aufregung nachvollziehen.
Bei einem Wettbewerb habe ich konkret nie mitgemacht, aber ich habe bei ein paar Konzerten mitgespielt. Ich habe das erste Mal so geschwitzt, dass meine Finger von den Saiten der Geige gerutscht sind hahah.
Ich lasse also Gnade über Hyunjin walten (man könnte langsam denken, dass ich ihn nicht leiden kann, hmmm … Nein Spaß krchkrch Ich hass-liebe unsere Dramaqueen. Er hat Glück, dass er so süß ist!)

Ich finde es so süß, dass Felix in all der Aufregung an seine Eltern denkt und sie stolz machen will. Es ist nur ein kleiner Satz, aber ich wollte ihn direkt wieder in den Arm nehmen und ihm sagen, dass sie schon unfassbar stolz sein müssen auf das, was er schon alles durchgestanden hat.

Das Ausschauhalten nach den Familienmitgliedern, achja … Ich weiß noch, ich hatte eine Theateraufführung, bei der keiner aus meiner Familie kommen konnte. Da fühlt man sich irgendwie echt seltsam verloren. Aber wenn man keine Zeit hat, was soll man machen, rip. Irgendwie dieses Review mehr eine Ansammlung aus Erzählungen aus meinem Leben. Ich entschuldige kskskks

Also zurück zu Changbin, der noch nicht aufgetaucht ist! Aber man hat da natürlich schon die Vorahnung, dass er etwas ausheckt … Nicht sauer sein Felix! Changbin würde so ein Versprechen nicht einfach vergessen. Aber natürlich wäre ich auch besorgt/sauer/verwirrt.

Wie gut, dass die Sorgen fast immer abfallen, wenn man dann im Moment ist. Vor allem, wenn man genug geübt hat, kann selten etwas wirklich schiefgehen. Es war mal definitiv mal schön, Felix wieder so fröhlich und unbeschwert zu sehen.

Dass Changbin dann aus dem Nichts backstage auftaucht, fand ich so süß, dass ich ein bisschen gequietscht habe.>> „Wenn ich mich nicht zurückhalten könnte, dann würde ich jetzt überall rum erzählen, dass du mein kleiner Bruder bist.“ <<
Das ist einfach so süß!!!!!!! Changbin kann ja richtig niedlich sein - was für eine willkommene Abwechslung. Ich liebe die beiden zusammen, das macht mich ganz wobbelig.

Und dann kommt das, was ich unterschwellig erwartet habe. Aber trotzdem war ich ein bisschen überrascht, als ich erkannt habe, welches Lied genau Changbin vorführt.

Ngl, als ich die Lyrics gesehen habe, sind mir direkt die Tränen in die Augen gestiegen. Im Musikvideo selbst steht Changbin immerhin alleine auf der Bühne und singt/rappt sich die Seele aus dem Leib. Argh, dieser Moment der Stille, als Felix merkt, was genau Changbin da aufführt ist absoluter Gänsehaut-Augenblick. Ich hätte die beiden gerne auch einmal ganz fest gedrückt!

Eine meiner Lieblingsstellen in dem Lied ist übrigens, wo Chan den Chorus singt. Argh, Changbin und Chan sind dazu geboren, um gemeinsam Musik zu machen. Ich bin sehr glücklich, dass sie den Mumm hatten, zusammen aufzutreten.

Am Ende, wo Felix und Changbin sich umarmen, habe ich eh geheult, darüber muss man nicht großartig reden. Spoiler: Im nächsten Kapitel habe ich auch geheult. Aber lassen wir es erst einmal so weit kommen.

Also! Die Auswertung des Wettbewerbs hat mich sehr gefreut. Hah, in your face, Minhyuk! Nimm das! *holt die Tomaten*

Auch die Sonderauszeichnung finde ich superschön. Natürlich wäre es nochmal ,,krasser” gewesen, wenn Changbin aus dem Nichts doch bei dem Wettbewerb mitgemacht hätte, aber so ist es weniger klischeehaft. Wobei ich Klischees auch liebe. Naja, dass er trotz allem aufgetreten ist, ist ja auch ein Klischee … Also hat du ein Klischee nicht ganz so klischeehaft umgesetzt?

Siehst du, ich stelle auch zu viele Fragen!

Jedenfalls fand ich es sehr überraschend, dass der Rektor selbst etwas zur angehenden Situation sagt. Aber hallelujah! Zum Glück tut er das. Es ist immer unfassbar frustrierend, wenn der Hauptcast absolut schreckliche Dinge durchlebt und alle Erwachsenen daneben stehen wie die größten Kartoffeln. Deshalb habe ich selbst eine Erleichterung verspürt, als Herr Park das Thema angesprochen hat. Auch wenn ich mir vorstellen kann, dass das Felix sehr unangenehm sein musste …

Aber hey, besser so als dass er nochmal so offen schikaniert wird. Ich drücke jetzt einfach mal die Daumen dafür, dass es tatsächlich zumindest ein bisschen erträglicher wird.

Und dann kommen noch mehr Überraschungen!! >>„Natürlich, es sind auch deine Eltern. Du bist mein Bruder, schon vergessen?“<<
Changbin hat zu viel Süßes gegessen oder wieso benimmt er sich auf einmal so? Ich bin da ähnlich geschockt wie Felix gewesen. Über 116.000 Wörter mussten wir durchmachen, um an diesen Punkt zu gelangen, ach du scheiße ldifhsldf Aber es hat sich gelohnt, all das Leiden mitzumachen.

Das Ende hat mich zuerst traurig gestimmt, weil Changbin so viel Reue gegenüber Jeongins Tod zeigt. Es ist immer total beschissen, wenn einem bewusst wird, wie viele Optionen man verpasst hat. Und als die Depri-Stimmung aufgetaucht ist, dachte ich mir auch: ,,Argh, here we go again.”

Aber das Ende war so schön, dass ich wieder weinen musste *seufz* Irgendwie war ich an dem Tag wohl sehr empfindlich. Changbin ist deutlich über sich hinausgewachsen. Es ist super schön zu sehen, dass er nun seine Verantwortung als großer Bruder auch annimmt.

Wie es nun für die Gruppe weitergeht, bleibt spannend. Wenn du mir aber nochmal einen Twist reinhaust, dann muss ich dich verklagen. So viel kann mein Herz nicht mitmachen!

Ich hoffe, dir geht es soweit zumindest semi gut. Und joa, dann lesen wir uns bestimmt bald wieder!


Liebe Grüße
Sindy

Antwort von Yueliang am 29.11.2020 | 14:49 Uhr
Welcome back!

Eigentlich könnte ich jeden Tag updaten. Aber das verhindern oft nicht vorhandene Zeit und Motivation. Wobei ich mir jetzt einen mentalen Punkt gesetzt habe, damit ich dieses Projekt endlich mal über die Bühne bringe.
Hm, ich mag Senf. Manchmal. Aber nur den richtig scharfen, wobei selbst der mir manchmal zu mild ist. Hätten wir das auch geklärt. xD

Hyunjin verbreitet mit seiner Aufregung wirklich Unruhe. Nicht auszumalen, was passiert wäre, wenn Jisung es nicht rechtzeitig geschafft hätte... Da hätte ich wohl im Voraus schon mal einen Krankenwagen einplanen sollen.
Ich denke, jeder, der schon mal bei was mitgemacht/teilgenommen hat, kann es nachvollziehen, wie es einem geht, wenn man kurz vor einem Auftritt steht. Da werde selbst ich ruhiges Wesen plötzlich total aufgedreht. In der Hinsicht kann ich Hyunjin echt verstehen.
Puh, da hat Jinnie ja nochmal Glück gehabt, wenn er nicht komplett unten durch bei dir ist. Er hat einfach einen Hang fürs Dramatische.

Ich glaube auch, dass seine Eltern mega stolz auf Felix sind. Er hat in all der Zeit wirklich was erreicht und viel durchmachen müssen, aber er blickt trotzdem nach vorne.

So eine Situation kenne ich. Zwar war es keine Theateraufführung, sonder ein Auftritt mit der Kabarett Truppe meiner Schule, aber keiner aus meiner Familie konnte kommen. Das ist halt echt ein komisches Gefühl, zumindest ging es mir damals so. Heute wäre es mir vielleicht ziemlich egal.
Jetzt hast du eine Gegen-Erzählung von mir bekommen. Hehe.

Felix fühlt sich im ersten Moment wirklich etwas verarscht, dass Changbin offenbar sein Versprechen vergessen hat. Aber er wird im späteren Verlauf ja sehr milde gestimmt/überrascht.

Ich kann Felix nicht ständig durch die Hölle gehen lassen. Also... ich könnte schon. Aber das will ich ihm, mir und euch Lesern nicht antun. Auch er darf endlich mal wieder einen schönen Moment haben, den er mit Freunden teilt und etwas tut, was er sehr liebt.

Changbin ist immer für eine Überraschung gut und ich musste diesen Moment der Interaktion einfach einbauen. Seine Aussage hat nicht nur Felix glücklich gemacht, sondern auch mich. Und Changbin ist ja eigentlich kein schlechter Kerl.

Ursprünglich habe ich geplant, dass Chan und Changbin "Matryoshka" aufführen sollten, aber dann wurde es doch "Streetlight". Dieses Lied hat einfach viel besser gepasst.

Die "Streetlight" Lyrics sind wirklich wundervoll. Wenn Changbin ein was kann, dann Texte schreiben.

Chan und Changbin sind wirklich next level, was Musik angeht. Es ist echt beeindruckend zu sehen, wie praktisch jedes Lied von ihnen eine Steigerung ihres Talents ist.
Die beiden haben wirklich Mut bewiesen, nach allem, was passiert ist, da hoch zu gehen und solch ein Lied aufzuführen.

Aaah, eigentlich ist es nicht meine Intention meine Leser zum Weinen zu bringen.

Minhyuk scheint Glück zu haben, dass du nicht im Publikum sitzt... Aber beim Schreiben habe ich mich selbst irgendwie auch gefreut, dass Minhyuk von seinem Thron runter kommen musste.

Jetzt wo du die Sache etwas eingehender betrachtest, ist es wohl wirklich ein Klischee, weniger klischeehaft umgesetzt. Mir war eine Situation like "Jo, macht mal Platz, wir wollen auch noch. Zwar sind wir nicht angemeldet, aber Scheiß drauf!" einfach zu unrealistisch. Also habe ich die beiden mehr oder weniger inoffiziell auftreten lassen und spontan haben sie dann noch eine Sonderauszeichnung bekommen. Ich mag zwar einige Klischees, aber eigentlich versuche ich das immer zu umgehen. Zumindest ein wenig. Und für Felix und Co. war es sowieso schon eine Überraschung und das wollte ich ja erreichen.

Für betroffene Personen, ist es wirklich unangenehm, wenn nochmal jemand in einer alten Geschichte rum bohrt und es nochmal auf den Tisch bringt. Aber hier war es notwendig. Mich regt es auch immer auf, wenn erwachsene Personen bzw. Autoritätspersonen in Geschichten solche Geschehnisse unkommentiert lassen und nichts tun. Herr Park hat nun wirklich sehr deutliche Worte gefunden, ich wünschte, dass würde in Realität öfter passieren.

Ob sowas allerdings eine Wirkung bei den Tätern hat, ist immer fraglich. Doch wir hoffen mal auf das Beste.

Vielleicht hat Changbin wirklich was intus, dass er sich so out of character verhält. Oder er hat sich entschlossen, zu seinem früheren Selbst zurückzukehren. Man weiß es nicht...
Auf jeden Fall eine angenehme Überraschung für Felix und alle Leser. Arschloch-Changbin hat sich wohl verabschiedet, was auch mal Zeit wurde.

Jeongins Tod wird für Changbin leider immer präsent bleiben, besonders in solchen Momenten, die er eigentlich gerne mit Jeongin gemeinsam erleben wollte.

Alexa, play "Don't Wanna Cry" von Seventeen. Okay, ein etwas unangebrachter Scherz meinerseits. I'm sorry.
Man darf wirklich nicht ignorieren, dass auch Changbin einen großen Sprung gemacht hat und Felix nun als seinen Bruder ansieht und sich um ihn kümmern will. Die beiden sind einen ziemlichen Weg gegangen.

Vielleicht sollte ich mir schon mal vorsorglich einen Anwalt suchen... Hier kommt nämlich noch ein Twist. Ein ziemlich großer, der eine Veränderung mit sich zieht. Ich entschuldige mich schon mal im Voraus dafür.

Semi gut beschreibt es durchaus passend. Hoffentlich geht es dir besser, als semi und wir lesen uns wieder!

Liebe Grüße
~ Yue
20.11.2020 | 17:25 Uhr
Hallöchen~


Wow, this fic has been blowing up! :O Mehr Empfehlungen seit dem letzten Mal, an dem ich vorbeigeschaut habe. *starts clapping* Mir ist das so spontan ins Auge gesprungen, ich habe keine Ahnung, wieso …

Und ich weiche vom Thema ab. Direkt zu Anfang. A way to go! Ich arbeite einfach wieder alles chronologisch durch. In einer Werkanalyse gäbe das wahrscheinlich eher Abzüge, weil es immer besser ist, aspektorientiert vorzugehen, aber dafür habe ich nicht die Nerven kskskks und am Ende verstehst du wahrscheinlich nicht einmal, was ich sagen will.

Der Alltag schlägt also wieder zu! Und hier ist mir direkt wieder aufgefallen, wie schön du die Handlungsstränge führst. Bisher fand ich ,,on a hellevator” ziemlich komplex, weil es SO viel zu beachten gibt:
Changbin hat PTSD/PTBS wegen Jeongins Tod
Felix’ Eltern sind tot wegen eines Brands und Felix selbst kommt somit aus dem Waisenhaus
Junhoe hat Chan betrogen und unter Drogen gesetzt
Minho hat Leukämie
Jisung hat noch irgendwo Stress mit Hyunjin, weil er damals nicht beim Wettbewerb teilnehmen konnte
Yugyeom hat das ganze Drama mit der ehemaligen Freundschaft zu Junhoe
und so weiter und so weiter …
Das sind alles ziemlich wichtige Handlungsstränge und es ist wirklich schwierig, die alle am Leben zu erhalten, ohne sie dem Leser jedes Kapitel ins Gesicht zu drücken. Man bringt sie erst zur Sprache, wenn es wirklich nötig ist. Und das ist unfassbar schwer zu managen. Ich habe auch das Gefühl, dass die Arbeit dahinter unterschätzt wird.
Zumindest kenne ich das Problem vor allem mit ,,having the blues”, wo ich manchmal denke: ,,Oh Gott, jetzt habe ich den Faden aber direkt dreimal verloren …”
Das wollte ich nur mal so nebenbei angemerkt haben? Props für die Komplexität der Story! Ich liebe solche Plots - das wird nie langweilig.

Jedenfalls ist Hyunjin mal wieder die größte Dramaqueen auf Erden. Er schiebt ja ständig Panik wegen des Wettbewerbs. Ich meine, er ist auch irl eine sehr ehrgeizige Person. Aber wenn er nicht langsam den Schnabel hält, dann muss ich ihm wirklich eine verpassen. Ich hasse es, wenn Leute einen so unnötig unter Druck setzen D:
Klar, wenn die Deadline um die Ecke ist und man wirklich quasi noch nichts stehen hat, dann darf man ruhig seine Teammitglieder etwas antreiben und motivieren. Aber motivieren besteht für mich nicht darin, meine Kumpanen direkt damit zu zukleistern, obwohl sie erst mit einem Fuß im Studio stehen!
>>„Können wir erstmal anfangen bevor du schon wieder alles schwarz siehst?“<<
Da hast du es, Hyunjin. Also please calm the f down. Thanks.

Umso netter ist der Besuch seitens Yugyeom! Die Vernetzungen deiner Charakter sind nicht nur witzig, sondern auch sehr realistisch. Ohne Witz, ich habe das schon so oft bei mir beobachtet. Da kennen auf einmal Leute, mit denen ich auf dem Gymnasium war, Leute, mit denen ich in den Kindergarten gegangen bin. Und die beiden Institutionen sind in unterschiedlichen Dörfern, haha.

Da musste ich dann ein bisschen schmunzeln, als Yugyeom aufgetaucht ist, weil das dann doch sehr relatable ist. Ich bin ganz Jisungs Meinung: Wir brauchen eine Übersicht! Bei Gelegenheit sollte ich mir eine zeichnen (ich liebe Schaubilder hihi).

Ich bin heilfroh, dass ChangLix sich wieder hat. Ahhh, da fühle ich mich gleich ein wenig sicherer. Es ist auch gut, zu sehen, dass sie über etwas ältere Probleme reden wie die Fluchtaktion von Felix, als sich Herr Seo verletzt hat. Manchmal bringt man es im Moment selber gar nicht so richtig übers Herz nochmal darüber zu reden. Aber sobald es ein wenig gesessen hat, kann man das Thema erneut ansprechen.

Ah! Da fällt mir ein (das ist wieder super random), aber ich habe dich noch gar nicht für deine Konversationen gelobt! Ich mag es wirklich sehr gerne, wie sich die Charaktere unterhalten. Zu 90 Prozent wirkt das ziemlich authentisch und natürlich. Ich habe schon recht oft FFs gelesen, wo alles mega stockend und zum Teil auch verkrampft war. Der Stil bei der wörtlichen Rede und beim Erzählen der eigentlichen Geschichte sollte nämlich (im Normalfall) differenzieren, aber das vergessen die meisten Autoren.

Ab und an erwische ich auch in der Geschichte Aussagen, die ein bisschen ungelenk wirken, aber im Verhältnis ist das sehr gut verkraftbar. Ich habe selbst noch immer Probleme damit. Immerhin muss man so viele Personen sprechen lassen und hat normalerweise nur sich, um das Ganze zu bewerten und zu kontrollieren, bevor man es hochlädt. Daher sind kleine Makel zu verzeihen, hihi. Keine Geschichte ist perfekt. Perfektion ist hier auch gar nicht das Ziel (also hoffe ich).

Anyways: Mir gefallen die Übergänge in deinen Konversationen sehr gut. Es hat einen natürlichen Fluss und wirkt nicht wirklich zwanghaft. *Applaus*

Nun aber zu Minho! Schön, ihn auch mal wieder zu lesen. Ist ja schon ein Weilchen her. Aber der arme Junge hat ja so Einiges verpasst. Mir tut es aber auch leid, dass Felix ständig das Thema durchkauen muss >.> Ugh, das muss echt anstrengend sein.

Ich an Minhos Stelle würde absolut verrückt werden. Ich kann es mir auch nicht vorstellen, so lange im Krankenhaus zu versauern. Umso schöner ist es, dass seine Behandlung gut anschlägt. Ich hoffe, dass er dann auch bald wieder auf den Beinen ist. Ich vermisse ihn mit dem Rest der Truppe :(( Mir bricht es auch das Herz, dass er nicht tanzen kann. Ich konnte einmal für knappe zwei Wochen nicht tanzen, weil mein Fuß stark geprellt war, und ich hatte mehrere Nervenzusammenbrüche, weil ich ich so verloren gefühlt habe. Aber die Verletzung hat auch nur so lange gebraucht zum Heilen, weil ich bei einem Event trotzdem getanzt habe :’)) Naja, alte Geschichte.

Ich mache mir noch immer latente Sorgen um Felix, weil der Drogenkonsum (verständlicherweise) nicht spurlos an ihm vorbeizieht. Ich bete und hoffe, dass Changbin ein Auge auf ihn hat. Noch so eine Tirade mit dem ganzen Zeug kann mein Herz nicht vertragen. Und mir tut es weh, zu sehen, dass Felix sich deswegen selbst verliert und sich für seine eigenen Aktionen verflucht.

Aber naja, eine Sucht kann man nun mal nicht kontrollieren. Sondern sie kontrolliert einen selbst. Wenigstens! hat er das aber nicht mehr alleine durchzustehen, also bin ich da zumindest beruhigt.

Der Abschluss von dem Kapitel hat mich jedoch sehr gerührt. Das gleicht meine Sorgen ein bisschen aus TT
>>„Ihr werdet immer mehr zu Geschwistern“<<
Ahhh, mein Herz wird bei diesen Worten so warm. Changbin und Felix haben schon so einen langen Weg hinter sich und die Reise mit den beiden lässt immer wieder meinen Atem stocken. Wunder-, wunderschön.

Okay, nächstes Kapitel~

Abschlussprüfungen. Prüfungen allgemein. Zum Kotzen, urgh. xD Solche Phasen sind immer die stressigsten. Die Woche vor meiner mündlichen Prüfung war die absolute Hölle :’)

Jedenfalls finde ich es ultra süß, dass Woojin und Chan Videos von sich in die Kakaotalk Gruppe schicken, um Kontakt zu halten. Immerhin versuchen sie auf diese Weise den Kontakt zu pflegen. Aber ja, es ist klar, dass man nicht so viel Zeit hat, um sich mit seinen Freunden zu beschäftigen :/ Damals habe ich mich auch unfassbar mit meiner festen Freundin gestritten, weil ich durchs Lernen kaum Zeit hatte und beim Telefonieren immer saumüde war.

Ich bin auch schon sehr gespannt, einmal wegen des Talentwettbewerbs und einmal wegen Changbins so mysteriösen Projekts, whooaoaoa. Dass er aber auch immer so geheimniskrämerisch sein muss-

Was mein Herz ein bisschen so gesprengt hat, war der HyunSung-Moment :’) Ahhh, da hast du eine kleine Schwachstelle von mir quasi gerammt. Danke dafür. Ich bin froh, dass sie auch die frühere Streitigkeit nun nicht mehr so ernst nehmen (und damit meine ich eigentlich nur Hyunjin haha).

Und ich mag sassy Felix. Niemand darf einem die Noten schlechtreden! Jeder hat seine Vor- und Nachteile, aber es kommt noch immer darauf an, wie man die nutzt. Seine Antwort auf Hyunjoons war daher sehr befreiend.

Ich bin auch froh, dass Changbin zumindest die Prüfungen etwas ernster genommen hat und fleißig war. Dann lässt er auch Minho nicht alleine. Sein Auftritt war sehr überraschend! Aber es ist schön, auch mal eine gute Überraschung zu erleben und nicht ständig ein böses Erwachen in lauter verflochtenen Dramen zu haben, haha.

Und urgh, gerade kurz den Faden verloren sldifhshldf Irgendwie überrascht es mich, dass Changbin so gut abgeschnitten hat, aber irgendwie auch gar nicht xD Man hat über die Geschichte hinweg gemerkt, dass er sehr intelligent, aber nun mal faul ist. Also irgendwo hatte Minhos Krankenhausaufenthalt durchaus etwas Gutes, obwohl ich gerne hätte, dass Changbin in Zukunft nicht auf so etwas angewiesen wäre-

Wobei seine Motivation, fleißiger zu sein, sehr nobel ist. Ein sehr schöner Ansporn eigentlich c:

Leider hält die Freude aber nicht lang, weil Minhyuk wieder auftaucht -.- Ich mag es aber sehr gerne, wie du Minho darstellst. Er ist ein wenig zynisch und sarkastisch, allerdings stets unterschwellig. Das passt wirklich außerordentlich gut zu ihm! Ich bin immer unfassbar picky, wenn es um die Charakterisierung von Minho geht, weil ich da schon ziemlich grausige Dinge gelesen habe oof.

Jedenfalls hat Minho absolut Recht! Freunde, die einen bedingungslos unterstützen, sind so viel wert. Das habe ich auch über die Zeit an meiner Schule gelernt. Mein Freundeskreis hat sich sehr verkleinert, aber das sind die Leute, die wirklich bei mir bleiben. Wichtige Message, die du da verbreitest *Applaus*

Und yay! Chan und Woojin haben die Prüfungen auch überlebt. Aber das Warten auf die Ergebnisse ist echt schlimm. Das … argh, nein, das macht einen schier verrückt. Ich finde es daher lieb, dass sie Minhos Entlassung erst feiern, wenn dann auch alle ein bisschen entspannter drauf sind.

Dass der Druck auf Felix wegen des Talentwettberwerbs steigt, ist absolut verständlich :/ Man, Gerüchte sind zum Kotzen D: Aber die Aussage von Hyunjin fand ich besonders schön und absolut zutreffend:
>>„Klar, deren Leben ist ja auch stinklangweilig. Also nehmen sie das turbulente Leben anderer, schmücken es ein wenig aus und erzählen es allen“<<
Amen.

Zum Glück wird Felix seine Freunde immer an seiner Seite haben c: Das stimmt mich direkt wieder ein bisschen glücklicher.

Minhos zweiter Auftritt im Kapitel finde ich fast genauso stark wie sein Erster. Ahh, es gibt so viele schöne Zitate, die ich am liebsten alle auflisten würde. Aber gerade die Aussage hat mich sehr berührt:
>> Verdammt, ich habe den Kampf gegen Leukämie gewonnen! Da lasse ich mein Leben nicht von irgendwelchen bösen Gerüchten zerstören.“ <<
You go, Minho! Die ganzen Hoffnungs-Schübe in dem Kapitel kann mein Herz kaum verkraften, aiaia.

Seine Motivationsrede hat die Stimmung auch vollkommen gekippt und das ist wunder-, wunderschön. Er hat auch absolut Recht: Felix darf nicht nachgeben und muss das Gegenteil beweisen! Dass er mehr ist als all das fiese Gelaber und sldifhsilhf Ich kann keine gescheiten Sätze mehr formulieren. Aber gerade mit den Aspekt verbinde ich mich doch sehr. Wenn Leute über einen Bullshit erzählen, dann zeigt man einfach, wie krass man ist, hehe. Sehr inspirierend und auch absolut die richtige Entscheidung, um solche Situationen anzugehen. Sehr treffende Worte, um die Intentionen der Charaktere deutlich zu stellen. *chef kiss* Wirklich wunderschön umgesetzt.


Was ich daher im Allgemeinen sehr schön finde, ist, dass die Auftritte von Figuren fast immer eine konkrete Bedeutung für die Entwicklung der Handlung haben. Manchmal kommen Charaktere dazu und ich verstehe nicht, was der Sinn dahinter ist, außer dass es Platz im Kapitel wegnimmt. Joa, also gute Entscheidungen an diesen Stellen gemacht.

Das war ein absolutes Hyper-Kapitel! Ich fühle mich gerade so, als hätte ich ein ganzes Glas an Traubenzucker heruntergekippt (was wahrscheinlich echt eklig schmecken würde).

Jetzt aber noch ein paar Fragen:

Hast du eine konkrete Länge für die Fanfiktion geplant?
Ich selbst bin immer super schlecht darin, so etwas einzuschätzen, aber vielleicht bist du da ja anders haha. Dann kann ich mich mental nämlich schon ein bisschen wappnen.

Hast du irgendwelche Romanzen in petto?
Nicht, dass deine Geschichte so etwas braucht. Aber ich bin einfach neugierig hihi. Ich muss aber sagen, dass ich es sehr an dieser Fanfiktion schätze, wie der Fokus auf dieser geschwisterlichen Beziehung zwischen Changbin und Felix liegt. Ich shippe die beiden zwar, aber in dieser Geschichte spüre ich die starke platonische Verbindung der beiden und argh, ich liebe es so sehr. Freundschaft und Familie sind so wichtige Themen, die öfters behandelt werden sollten.

Vielen Dank für die wundervollen Updates! Ich hatte wie immer sehr viel Spaß beim Lesen. Bleib sicher und happy.


Liebe Grüße
Sindy

Antwort von Yueliang am 20.11.2020 | 21:06 Uhr
Good evening! ^-^

Die neuen Empfehlungen sind mir auch gestern aufgefallen. Allerdings ist das, das einzige, was bei mir läuft. Alles andere kann man glatt vergessen oder ist nicht existent. Naja, wenigstens in einem Bereich kann es ja mal einen "Erfolg" geben.

Aaach, aspektorientiert. Das habe ich damals in Analysen bei Deutschklausuren nie verstanden. Und jetzt über ein Jahr später erst recht nicht. Also mach das, was für dich angenehmer ist. Ich bin ja keine Deutschlehrerin (auch wenn ich mal eine werden wollte...)

Jetzt wo du das alles nochmal so schön auflistest, fällt mir auch auf, wie viel sich hier schon zugetragen hat.
Beim Schreiben musste ich ganz oft auch nochmal nachlesen, damit nichts doppelt vorkommt. Gerade bei so langen FFs, passiert das schnell.
Ich habe auch das Gefühl, dass viele diese Arbeit echt unterschätzen. Es ist halt nicht nur "Lalala, ich schreibe paar Gedanken auf und dann findet sich alles von selbst". Schön wäre es, wenn es so einfach wäre. Aber wenn man es richtig machen will, verbringt man gefühlt mehr Zeit mit Recherche und Planung, statt mit dem eigentlichen Schreiben.
"having the blues" ist wirklich sehr komplex. Jedenfalls kriege ich das Gefühl auch oft beim Lesen. Aber du managst das echt gut! In dem Falle gebe ich dir die Probs zurück.

Ach ja, diese über-ehrgeizigen Personen. Langsam glaube ich, dass Hyunjin bei dir Sympathiepunkte verliert.
Er will das alles perfekt ist, dass er damit andere (und sich selbst) unter Druck setzt, lässt er einfach mal außen vor. Was wirklich nicht förderlich ist, um zu einem Ergebnis zu kommen.
Drama-Lama Mr. Hwang, please calm down! Aber in dem Fall ist es gut, dass noch jemand da ist und ihn in die Schranken weist.

Die Welt ist klein. Warum sollte das nicht auf FFs zutreffen, die in Seoul spielen? Zwangsläufig kann man sich da auch mal über den Weg laufen oder überraschend treffen.
Solche Situationen hatte ich auch schon ein paar Male und fand es irgendwie lustig und befremdlich.

Uff, bei dieser Übersicht müsste ich selbst erstmal überlegen, wer, wen und durch was kennt. So viel zur Komplexität dieser Geschichte...

Es tut ChangLix wirklich nicht gut, sich zu verachten. In dem Falle kann ich nur zustimmen, dass es gut ist, dass sie sich wieder haben.
Felix seine Flucht hat Changbin ziemlich aus der Bahn geworfen und es beschäftigt ihn dennoch. Aber manchmal ist es wirklich besser etwas Zeit vergehen zu lassen und dann darüber zu sprechen. Oft ist das die beste Variante.

Überraschender Punkt, den du da ansprichst.
Flüssige Konversationen sind manchmal echt verdammt schwer. Vor allem, wenn eine größere Gruppe zusammen ist.
Wobei ich sagen muss, dass eine Steigerung zu meinen alten Projekten durchaus zu sehen ist. Meine allerersten Geschichten waren... Naja. Nur nicht daran denken.
Es ist wirklich ein Problem, wenn man nur alleine drüber liest. Jemand anderes hat oft nochmal einen ganz anderen Blick darauf. Aber der Gedanke, dass ich jemanden aus meiner Familie drüber lesen lasse? Grr... creepy!
Ich versuche oft den Status der Perfektion zu erreichen, aber gleichzeitig weiß ich, dass es nicht möglich ist. Habe ich erwähnt, dass ich ein Paradoxon lebe?

Aber wenn ich es trotzdem einigermaßen über die Bühne kriege, dann brauche ich mich wohl nicht noch mehr verunsichern.

Ja, der arme Minho ist total abgeschottet im Krankenhaus.
Und Felix hat es immer noch nicht wirklich leicht. Ich möchte mit keinem tauschen.

Glücklicherweise habe ich noch nie so lange im Krankenhaus bleiben müssen. Ich kann es mir auch nicht vorstellen, was es aus einem macht, wenn man wochen-, monatelang im Krankenhaus liegt.
Aber Minho wird das hoffentlich überstehen. Ich vermisse ihn auch bei den anderen.

Du hast mein Mitgefühl. Zwar tanze ich nicht (mehr), aber ich konnte lange Zeit nicht schreiben, weil es mich zu sehr abgelenkt hätte. Diese vier Monate Abstinenz waren eine einzige Qual.
Es ist immer Scheiße, wenn man das nicht tun kann, was einen eigentlich erfüllt. Relatable feeling.

Ich glaube kaum, dass Changbin Felix noch aus den Augen lässt. Dann wäre er mehr als dämlich.
Aber selbst ein einmaliger Konsum hinterlässt mehr Schaden, als man denkt.
Deine Aussage, das eine Sucht einen selbst kontrolliert, ist unglaublich wahr. In solchen Situationen ist es umso wichtiger, dass man jemanden an seiner Seite hat. Und da kann Felix unbesorgt sein.

Die Beziehung zwischen Changbin und Felix hat sich wirklich sehr entwickelt. Mit vielen Auf und Abs, aber selbst das kriegen sie hin. Ich bin sehr stolz auf die beiden. Gut, das es mir da nicht alleine so geht.

Wenn ich es so an meine Prüfungsphasen zurück denke... einmal Realschule und dann letztes Jahr Abitur. Ich frage mich ja immer noch, wie ich das überstanden habe. Es grenzt fast schon an ein Wunder.

Chan und Woojin lassen die anderen an ihrem Leid teilnehmen und so vergessen die wenigstens nicht, wie sie aussehen.
Wenn halt nicht alle im selben Boot sitzen, ist es wirklich schwierig, dass man sich trifft. Sonst könnte man zusammen "lernen".
Prüfungsphasen sind Ausnahmezustände. Facts. Ist halt nur schwierig, wenn andere das vergessen.

Der Talente Wettbewerb wird nochmal Thema sein und auch Changbins Projekt. Er ist leider ein wandelndes Rätsel.

Das HyunSung Ship started sailing bei mir... Ich verfalle ihnen immer mehr, so sehr, dass ich bereits eine FF mit ihnen begonnen habe.

Auch der allseits freundliche Felix muss mal austeilen. Und Unrecht hat er ja wirklich nicht... Wieso vorhandene Vorteile nicht nutzen?

Es muss auch mal schöne Überraschungen geben. Wenn alles schlecht ist, dann wäre das echt ein wenig zu viel.
Und Minho ist die Überraschung ja gelungen.

Dumm ist Changbin wirklich nicht, nur seine Motivationen liegen bei anderen Dingen. Da war es doch mal ganz gut, dass er für Minho mitgearbeitet hat.

Manchmal ist Minho in Realität mir ziemlich ähnlich, sodass ich mich beim Schreiben hin und wieder frage: "Was würdest du in der Situation sagen, wenn du es dir zutrauen würdest?" Das Ergebnis ist dann zum Beispiel dieses Gespräch mit Minhyuk.
Minho ist ein sehr interessanter Charakter und ziemlich schwierig zu erfassen. Zum Glück habe ich bisher nur gute Minho-Darstellungen gelesen. Vielleicht ist das auch gut so. Mein Beileid an dich, dass du schon grausige Darstellungen lesen musstest.

Die richtigen Freunde sind unheimlich wichtig. Ich hatte eh nie einen großen Freundeskreis, weil ich Menschen im Allgemeinen eher skeptisch eingestellt bin und die meisten mögen mich auch nicht. Okay, genug von mir...
Minho sagt auf jeden Fall wahre Dinge über Freundschaft!

Dieses Warten auf Ergebnisse. Habe ich bestanden? Was ist, wenn nicht? Wie mache ich das mit Lernen für Nachprüfungen? Es macht einfach wahnsinnig.

Gerüchte sind einfach dumm. Und unnötig. Als würde Felix sich nicht schon genug Gedanken machen.
Dieses Mal hat Hyunjin eine gute Ansprache gehalten. Und verdammt, er hat Recht.
Sie würden Felix niemals alleine lassen, egal, wie absurd die Gerüchte sind.

Als du von den Hoffnungs-Schüben sprichst, musste ich spontan an "High Hopes" von Panic! At The Disco denken:
"Had to have high, high hopes for a living"
Instant Ohrwurm!
Ja, random Einwurf wurde getätigt, weiter im Text.

Minho for president! Er hat wirklich sehr gute Worte gefunden.
Wenn Felix sich verstecken würde, dann hätten die Gerüchte gewonnen und das wäre einfach grundlegend verkehrt. Ihr redet irgendwelche Scheiße über mich? Seht her, ich kann scheinen, ich bin stärker als ihr!
Es war mir wichtig, dass ich das nochmal heraus greife, denn es wird immer missgünstige Leute geben oder Leute, die Gerüchte verbreiten. Also beweist man einfach das Gegenteil.

Dieses bedeutungslose Auftauchen von Charakteren kenne ich aus diversen schlechten Geschichten. Wenn ich sowas lese, regt es mich auf und verwirrt mich.
Deswegen bin ich mir selbst oft unsicher, ob es Sinn macht, irgendjemanden auftauchen zu lassen. Aber Minho vermisst das Tanzen zu sehr und ich musste ihn einfach im Studio vorbei schauen lassen.

Ein ganzes Glas Traubenzucker? Interessant. Vielleicht sollte ich das mal konsumieren, damit ich aus meinem passiven Zustand raus komme...

Zu deinen Fragen:

Im Grunde genomnen, ist diese FF schon längst beendet. Ich lese nur noch Korrektur und lade hoch, je nachdem wie es meine Motivationsschübe zulassen. Insgesamt sind es 63/64 Kapitel. Shame on me, dass ich es nicht genau weiß. Ein bisschen kommt also noch, keine Sorge.
Ursprünglich sollten es "nur" 40 Kapitel werden, aber man sieht ja, was daraus geworden ist. In der Hinsicht kann ich meine Pläne nie einhalten.

Es gibt eine leicht angedeutete Romanze, aber wirklich nur ganz leicht. Allerdings nicht bei ChangLix. Die beiden sind einfach nur ein ungleiches, süßes Geschwisterpaar.
Mir war von Anfang klar, dass es hier keine großartigen Romanzen gibt, sondern eher die Familie und Freundschaft im Vordergrund steht. Es muss wirklich mehr von diesen Geschichten geben!

Vielen Dank für dein wieder sehr ausführliches Review!
Wir lesen uns irgendwann wieder, bis dahin dir eine hoffentlich erfolgreich Zeit.

Liebe Grüße
~ Yue
20.11.2020 | 10:23 Uhr
Ich weiß nicht, ob ich schon mal eine Review hinterlassen hab, aber ich mach es jetzt, hallööö xD
Das hier ist eigentlich die erste Freundschaft-Story, die ich aktiv mitverfolge, aber trotzdem eine meiner liebsten^^ Bin ein großer Changlix Fan, aber als Geschwister wie hier und besonders so mit ein bissel Drama hab ich sie genauso gern, klingt das seltsam? xD
Jedenfalls liebe ich diese Fanfiktion, sehr gut geschrieben!

Antwort von Yueliang am 20.11.2020 | 18:13 Uhr
Uh, ein neues Gesicht! Hallo! ^-^/
Und vielen Dank für dein Review.
Leider gibt es nicht sonderliche viele FFs, in denen die Freundschaft im Vordergrund steht. Eine Tatsache, die dringend geändert werden muss.
Ich mag ChangLix auch sehr gern. Als Freunde, als Shipping oder eben als Adoptivgeschwister.
Seltsam klingt es nicht, ChangLix kann man in allen Ausführungen gern haben. ;D
Es freut mich, wenn die FF bei dir solchen Zuspruch findet. Danke fürs Lesen!

Liebe Grüße
~ Yue
12.11.2020 | 17:28 Uhr
Hallöchen c:


Dieses Mal habe ich die Ehre, direkt zu drei Kapitel zu kommentieren! Diese Woche war purer Stress, daher entschuldige die Verzögerung u-u Ich weiß nie, wie, wann, wo ich das alles reinpacken soll.
Aber nun gut, ich will mich hier nicht ausheulen.

Ich liebe das Elternpaar Seo so sehr. Die fand ich schon von Anfang an einfach nur entzückend. Sie kommen sowohl Changbin als auch Felix mit so viel Liebe entgegen, obwohl die sich immer und immer wieder in so viel Drama verstricken. Manche Eltern können wirklich nicht gut damit umgehen.

Das ist ein bisschen gegenteilig zum sonstigen Klischee von solchen dramatischen Stories. Normalerweise machen die Eltern sonst den Charakteren immer das Leben umso schwerer. Aber da ohnehin schon genug Stress ist, bin ich froh, dass du von diesem Klischee abgesehen hast (wobei ich nichts gegen Stereotypen und Klischees in Geschichten habe - auf die Umsetzung kommt es an!)

Ein bisschen hat mich der Hintergrund von Junhoes Vater erschrocken, aber eigentlich macht es dann im Umkehrschluss wieder mehr Sinn. Junhoes Absichten kann ich zwar nach wie vor nicht ganz nachvollziehen, aber das muss man auch nicht immer. Als Leser bleiben einem manche Dinge auch einfach verborgen …

Jedenfalls ist es superschön die Unterstützung seitens Frau Seo in dieser Szene zu sehen! Natürlich ist die ganze Drogengeschichte alles andere als prickelnd, aber zumindest redet niemand Felix unnötig schlechtes Gewissen ein (so etwas bringt nämlich nie was - das Opfer macht sich schon genug Vorwürfe). Ich denke, dass es auch gut war, dass Felix beim Test jemanden an seiner Seite hat (nach wie vor finde ich es schlichtweg mutig, dass er sich zu diesem Test durchringt).

Das Gegenteil haben wir nun bei Changbin, der noch immer stur wie eh und je ist. Deswegen finde ich es gut, dass Felix dieses Mal nicht angekrochen kommt. Changbin hatte zwar mit der Junhoe-Sache Recht, aber das entschuldigt noch lange nicht sein Verhalten. Auch wenn ich mir sehnlichst ihre Versöhnung herbei wünsche, war ich froh, dass Felix seiner unfassbaren Gutmütigkeit nicht nachgegeben hat.

Umso schöner ist es, dass Hyunjin aufgetaucht ist, um sich zu entschuldigen! Sich zu entschuldigen ist für die meisten ein unfassbar schwerer Akt (auch für mich). Daher fand ich es schön, dass er extra persönlich vorbeigekommen ist, um sich zu entschuldigen. Es sei ihm verziehen (auch wenn er nicht unbedingt ein Kissen an Felix’ Kopf hat werfen müssen-)

Hyunjins und Felix’ Freundschaft gefällt mir allgemein wirklich sehr. Ich mag es auch, dass du ein bisschen betonst, dass Hyunjin … naja, eine kleine Dramaqueen ist. Felix hat vollkommen Recht: ,,Jinnie” ist wirklich süß. Und so gemein und arschloch-mäßig er sich verhalten hat, so merkt man auch, dass ihm das Ganze leid tut.

Die Szene wirkt vor allem sehr aufrichtig und ein bisschen unbeholfen, was es umso authentischer macht. Ich konnte ein paar ,,Awww”s da einfach nicht unterdrücken hihi.

Dann bleibt als letzte Hürde nur noch Changbin, whooop whoop!

Aber ja, Gerüchte! Eines meiner Lieblingsaspekte an Dramageschichten. Ich hasse es, dass alle hinter Felix’ Rücken reden, aber ugh, es ist so eine effektive Methode, damit der Leser Empathie für den Charakter empfindet. Immerhin wissen wir ja genau, was passiert ist und dann zu lesen, was für Bullshit sich andere Schüler zusammenreimen-
Ja, Gerüchte sind ein Muss in solchen Geschichten.

Jisung rettet den Tag! Endlich kommt jemand und versucht, Changbin ein wenig Verstand einzureden. Mit der Konversation der beiden habe ich allerdings festgestellt, dass Changbin mir eigentlich in manchen Aspekten ähnelt. Was ein bisschen ironisch ist, weil ich mich ständig über ihn aufgeregt und nicht verstanden habe, was denn los mit ihm ist. Also entweder war das Ignoranz oder harte Selbstkritik, haha.

Jedenfalls kann ich nun umso besser seine Handlungen nachvollziehen. Nach schlechten Erfahrungen lässt man Leute nicht mehr so leicht an sich heran. Und wenn man enttäuscht wird, dann kann man danach ziemlich sturköpfig sein. Obwohl man die Person nicht verletzen will, macht man genau das, weil man es nicht besser weiß. Oh man. Das war definitiv eine kleine Achterbahnfahrt.

Das Gespräch zwischen Felix und Changbin war wirklich zum Reißen gespannt. Ich an Felix’ Stelle hätte ihm auch nicht direkt verziehen. Klar ist er ein kleiner Sonnenschein, aber seine Gutmütigkeit hat ebenso Grenzen …

Aber ich bin stolz auf Changbin, dass er endlich seine Probleme direkt anspricht und von seinen Gefühlen erzählt. Boah, mir fällt so was selbst schwer ;_; Da beschweren sich dann auch manche, dass ich wie ein emotionsloser Stein bin. Dabei merkt man in dieser Szene wirklich, dass er am Brechen ist.

Schlussendlich haben sich die beiden jedoch wieder und das ist, was zählt! Da hat Felix absolut Recht. Argh, die beiden sind so niedlich zusammen. Ich hoffe, dass Changbin auch sein Versprechen hält. Nochmal soll Felix nicht alleine da stehen.

Es ist supersüß, dass die beiden dann das ganze Wochenende gemeinsam Serien bingen, um die reale Welt zu vergessen. Ich denke, damit kann jeder bis zu einem gewissen Grad relaten, wo wir uns doch so gerne in alternativen Universen verlieren.

Natürlich kann es aber nicht lange ruhig bleiben, uff. Dieser Minhyuk … Wart’s nur ab, ich komme dich holen! Zugegeben hat Changbin aber in meinen Augen die Situation gut gelöst! Er hat sich zwar - wie Felix gesagt hat - ,,auf sein Niveau herabgelassen”, aber das war um einiges besser, als eine Schlägerei anzufangen. Ich hatte in diesem Augenblick das Gefühl, dass Changbin sich mehr denn je unter Kontrolle hatte. Fäuste sprechen zu lassen ist eher primitiv, aber dass er eine sarkastische Bemerkung auf den Lippen hat, wirkt umso besser. Ansonsten unterstreicht er umso mehr, dass er ein ,,traumatisierter Psycho” ist. Applaus für diese Aktion! Er hat sich gewehrt, aber ohne handgreiflich zu werden. Für mich ist das ein guter Mittelweg.

Wenigstens kommt dann aber Mingyu und bessert meine Laune etwas auf. Es ist ein bisschen surreal, dass das nun tatsächlich vorbei sein soll (da schließe ich mich Woojins Zöger an), aber so wie Handlung gespielt hat, ist das ein logisch schlussfolgerndes Ereignis. Ewig kann Junhyeok auch nicht um die Konsequenzen schiffen, wo er schon so viel Mist gebaut hat. Ich denke, wir sollten da alle mal Mingyu danken, hihi.

Der Besuch von Yugyeom hat mich sehr überrascht! Man merkt aber, dass er nichts Böses wollte (dennoch finde ich es gut, dass Changbin als Begleitung mitkommt). Dass nochmals Hintergrundgeschichten ausgegraben werden, war etwas unerwartet, aber allmählich spielt alles passend zusammen.

Ich mag es sehr gerne, dass alle Charaktere ihren festen Platz in deiner Geschichte haben. Der Input mit Yugyeom kam sehr überraschend, hat sich aber gut in den Zusammenhang eingefädelt. Die Kontinuität in deiner Story verblüfft mich immer und ich mag es, dass selbst Nebencharaktere wie ,,Junhoes Gefolge” einen Hintergrund haben. Das erweckt den Eindruck, dass diese Charaktere eben vor Anfang dieser Geschichte ein Leben gelebt, Freundschaften geschlossen und verloren, geliebt und geweint haben. So etwas wirkt auf mich immer äußerst organisch und authentisch, was wiederum die Leseerfahrung um einiges spaßiger gestaltet. Mein Gehirn springt gerne auf so etwas an, weil dann alles sich miteinander verknüpft und das ist seeehr satisfying. Also props *Applaus*
Ich muss auch sagen, dass ich bisher keine wirklichen Probleme damit hatte, mir Charaktere zu merken beziehungsweise sie zuzuordnen, was mich doch sehr überrascht hat xD Immerhin gibt es hier schon einige! Aber daran merkt man eben einmal mehr, dass du dir wirklich Gedanken um die Zusammensetzung machst und das nicht einfach so herunter schreibst. Die Übersicht zu behalten ist besonders als Autor schwierig, weil man immerhin alles aufschreiben und den roten Faden behalten muss.

Yugyeoms Geschichte hat mir ein bisschen das Herz gebrochen, aber umso schöner finde ich, dass er den Mumm hatte, extra vorbeizukommen und Felix davon zu erzählen. Diese Art von Verbundenheit und Verständnis kann er da wirklich gebrauchen. Immerhin ist er sich die ganze Zeit abscheuchlich, manchmal fast außerirdisch vorgekommen, dass er sich auf Junhoe und die Drogen eingelassen hat. Ich denke, dass dieser Austausch ein großer Trost für Felix war.

Vielen Dank für das Update von drei wundervollen Kapiteln! Wie immer bin ich sehr gespannt auf die Fortsetzung. Bleib gesund und munter.


Liebe Grüße
Sindy

Antwort von Yueliang am 14.11.2020 | 11:19 Uhr
Hallo! ^-^

Good things take time, in dem Sinne, mach dir keinen Stress. Ich kenne das schließlich von mir selbst. Manchmal passt es halt einfach nicht und ein ausführliches Review dauert nun mal seine Zeit. Ich kriege es ja auch nicht immer sofort gebacken, auch wenn ich es eigentlich wollte. Also immer mit der Ruhe.

Changbins Eltern müssten wirklich heilig gesprochen werden. Wie sie mit allem umgehen, ist wirklich keine Selbstverständlichkeit. Leider.

Ich weiß, welches Klischee du meinst. Und leider habe ich schon viele furchbare Geschichten lesen müssen, die dieses Klischee einfach nicht gut umsetzen konnte. Manchmal habe ich mich gefragt: "Wo sind die Eltern, die ihre Kinder lieben?" Aus diesem Grund habe ich Changbins Eltern so dargestellt, weil es mich einfach abgefuckt hat, dass die Eltern beinahe jedes Mal als Monster dargestellt werden. Wobei ich dir Recht gebe. Wenn die Umsetzung gut ist, kann man daraus durchaus was Gutes und Passendes daraus machen.

Die mysteriöse Familie Koo... Und was Junhoe angeht; am liebsten würde ich erklären, wieso er so ist, wie er ist. Aber das kommt ziemlich spät erst nochmal zur Sprache und Handlung vorweg greifen, ist halt auch dämlich.

Frau Seo hat wirklich super reagiert, denn wie du bereits sagst, bringen Vorwürfe rein gar nichts. Die macht sich Felix auch schon selbst. Was er brauchte, war jemand an seiner Seite. Und das er es wirklich durchzieht und einen Test macht, muss einfach gewürdigt werden.

Wir haben Frau Seo mit ihrer Unterstützung auf der einen Seite und den sturen Changbin auf der anderen. Der Junge ist halt eine komplizierte Persönlichkeit. Ursprünglich wollte ich Felix zu ihm gehen lassen, aber dann habe ich mich spontan dagegen entschieden. Warum sollte denn immer Felix zu ihm gehen? Es ist sein gutes Recht, dass er das nicht tut. Immerhin hat nicht nur er Mist gebaut.

Den Konflikt mit Hyunjin musste ich einfach auch nochmal aufgreifen, immerhin steht der genauso noch im Raum und macht alles unnötig schwierig.
Sich zu entschuldigen, fällt vielen Menschen schwer. Irgendwo habe ich mal gelesen, dass die schwierigsten Worte "Ich liebe dich", "Es tut mir leid" und "Hilf mir" sind. Ist jetzt zwar ein bisschen random, aber wenn ich so in die reale Welt blicke, lese oder Filme sehe, bekommt man das immer wieder schön vor Augen gehalten. Und ich sehe es an mir selbst auch.
Zum Glück hat Hyunjin nur ein Kissen geworfen und nicht zum Beispiel ein Buch. xD

HyunLix sind wirklich ein tolles Duo, ich mag die beiden auch total. Und Hyunjin ist nun mal ein Drama-Lama. Das macht es mit ihm vielleicht manchmal etwas anstrengend, aber das ist nun mal Hyunjin.
Unbeholfen trifft es gut, aber das macht es halt wirklich umso niedlicher. Diese Entschuldigungs-Szene hat mir beim Schreiben selbst ziemlich gefallen.

Ich hasse Gerüchte, auch wenn sie hier irgendwie dazu gehören. Keiner weiß so recht, was Sache ist und sofort werden Wahrheiten verdreht und etwas dazugedichtet. Scheiß egal, was es mit dem Betroffenen anrichtet. Sowas frustriert mich ungemein, sei es in Geschichten oder in der Realität. Aber es ist nun mal eine Kettenreaktion an Handlungen und in der Realität reden die Leute genauso darüber.

Jisung rettet öfter mal die Situation. Nur ich stelle mir gerade die Situation vor, wie er Changbin versucht Verstand einzureden: mit einem Trichter an Changbins Ohr. Ja, auch sonst sind meine Gedanken jeder Zeit nachvollziehbar und zur Situation passend. xD
Ist es nicht öfter so, dass man sich über Charaktere aufregt, um dann irgendwann festzustellen: "Moment... machst du das nicht genauso?" Zumindest habe ich diesen Gedanken auch manchmal beim Lesen. Vielleicht ignoriert man bewusst diese Tatsache, um sich der Selbstkritik zu entziehen?

Es ist immer besser, sich beide Parteien anzuhören. Auf den ersten Blick verhält sich Changbin ganz klar wie ein Arschloch, aber auch er hat tiefere Beweggründe für seine Handlungen. Er wusste es in der Situation einfach nicht besser und auch er hat in gewisser Maßen gelitten. Ach ja, ich möchte auch nicht in seiner Haut stecken.

Ich war mir selbst nicht ganz sicher, ob ich Felix so schnell verzeihen lassen sollte. Letzten Endes habe ich mich dafür entschieden. Changbin und er brauchen sich und ich wollte Felix endlich wieder die Unterstützung seines Hyungs geben. Er war lange genug alleine. Felix ist schlussendlich auch froh, dass alles langsam vom Tisch kommt und sowas wie Normalität einkehrt. Aber ich wüsste nicht, ob ich an seiner Stelle so großzügig verziehen hätte. Selbst wenn Changbin die Situation genauso mitnimmt. Es ist halt doch alles sehr komplex.

Yay, willkommen im Club der emotionslosen Steine! Direkt beschwert haben sich Leute bei mir noch nicht darüber. Mich regt es nur teilweise selbst auf, dass ich einfach nicht über meine Gefühle sprechen kann. Manche Freunde sprechen das offen und direkt an, dass sie irgendwas verletzt hat. Ich würde das nie tun und fresse es in mich hinein. Das ist einfach- Aaaah! Okay, genug von mir, back to topic.
Changbin hat auch so seine Problemchen damit seine Gefühle offen anzusprechen, aber in dem Moment war es es Felix einfach schuldig. Und er kann einfach nicht mehr, dass hast du richtig bemerkt. Auch ein Seo Changbin hat seine Grenzen.

Das Geschwister-Paar ist vereint, die momentane Hürde ist erstmal geschafft. Falls Changbin sein Versprechen brechen sollte, gebe ich dir die Erlaubnis ihn zu schlagen.

Ach ja, die alternativen Universen... Wäre die reale Welt nicht so scheiße und chaotisch, wären diese Universen nicht nötig. Naja, zum Glück gibt es Serien. Oder die Welt des Schreibens, das gleicht es dann wieder aus.

Ja, ja, Park Minhyuk, das nächste Idol, dem ich hier eine Arschlochrolle verpasse. Rocky von Astro, falls du das hier jemals lesen solltest, es tut mir leid. Aber du hast vom Alter her wunderbar für diese Rolle gepasst.
Changbin kann auch mit Worten zurückschlagen, wenn er will. Zwar wäre Ignoranz wirklich das Beste, aber manchmal muss man die Leute mit ihren eigenen Waffen schlagen. Da kann man wirklich mal stolz auf ihn sein, dass er nicht auf frühere Methoden zurück gegriffen hat. Und den Ärger wäre es eh nicht wert gewesen, den er nach einer potenziellen Schlägerei riskiert hätte.

Mingyu ist der Überbringer guter Nachrichten, im wahrsten Sinne des Wortes. Aber in so einem Moment, wäre ich auch skeptisch. Nach allem, was vorgefallen ist, soll es plötzlich vorbei sein? Irgendwann ist aber ein Punkt erreicht, an dem Konsequenzen gezogen werden müssen.
Junhyeok? War das beabsichtigt oder nicht? Auf jeden Fall musste ich lachen, als ich den Namen gesehen habe. Junhoe und Junhyeok brauchen alle beide einen Denkzettel und Junhoe hat den hier auf jeden Fall bekommen.
Ja, danke, Mingyu, das du mit deinem Vater gesprochen hat. Das hat sicher auch nochmal die richtigen Hebel in den Gang gesetzt.

Die Entscheidung Yugyeom mit rein zu bringen, ist eher spontan entstanden. Das es aber die richtige Wirkung erzielt hat, beruhigt mich dann doch.
Auch wenn Yug mit den anderen befreundet ist, etwas zusätzliche Vorsicht in Form von Changbin kann nicht schaden. So konnte alle ihr Gewissen beruhigen.

Ich mag es, dass man hin und wieder auch etwas über Nebencharaktere erfährt, die eigentlich "unwichtig" sind. Gerade in dieser Geschichte fand ich es ziemlich wichtig. Wieso, weshalb, warum sind manche Dinge so gelaufen, wie sie sind. Hat vielleicht noch jemand negative Erfahrungen mit Junhoe gesammelt? Letztendlich vertieft es die Handlung und die Charaktere nochmal, finde ich. So wirkt es mehr lebendig und es hat immer einen kleinen Überraschungseffekt so like: "Ah, die gab es ja auch noch."
Den Überblick zu behalten, ist manchmal eine richtige Mission impossible, vor allem bei so riesigen Projekten. Teilweise ist es echt ermüdend, an alles zu denken, damit es einen richtigen Fluss ergibt.
Das du es aber so positiv auffasst, zeigt mir, dass ich nicht alles falsch mache. Vielen Dank für diese positive Rückmeldung!

Yugyeomgs Aktion ist überraschend, aber auch in ihm hat es etwas ausgelöst, als Mingyu ihm davon erzählt hat. Immerhin sind ihre Geschichten ziemlich ähnlich. Und Felix hilft es definitiv zu wissen, dass es noch jemanden, neben Chan gibt, der ähnliches durchgemacht hat. Yugyeom hat wirklich Mut bewiesen!

Ich bedanke mich für dein sehr ausführliches Review! Lass es dir gut gehen!

Liebe Grüße
~ Yue
31.10.2020 | 10:28 Uhr
Hallöchen!


Da habe ich glatt zwei Kapitel verschwitzt krchkrch. Allerdings habe ich auch den Alert zu spät eingestellt. Rip.

Let's dive into it~

Das Ganze nochmal aus Changbins Sicht zu lesen, hat mir nochmal geholfen, wenigstens ein bisschen Empathie aufzubauen. Ich kann verstehen, dass die Situation sehr verwirrend für ihn ist, aber ich schreie trotzdem ständig meinen Bildschirm an, damit er Felix hilft ;_;

Ich will Felix ganz dolle drücken u-u Es ist so ekelhaft, was passiert, dass ich nicht einmal die passenden Worte mehr finde D: Und auf Hyunjin bin ich auch sauer! Ich wäre auch ein bisschen pissig, aber jemanden direkt wie eine heiße Kartoffel fallenzulassen-
Das erinnert mich aber auch an eine Freundin von mir. Manchmal sind Menschen zu kompliziert. Und dann wollen sie auch keine großartigen Erklärungen hören. Es ist eben immer einfacher, das Opfer zu spielen :/
Daher ist die Erläuterung: >>Hyunjin glänzt durch Abwesenheit, weil er einfach dämlich ist.<< mehr als zutreffend!

Junhoe bewirkt bei mir immer diesen herrlichen Würgreiz. Ich weiß nicht, was ich noch großartig dazu sagen soll, außer dass ich ihm regelmäßig gerne ins Gesicht schlagen würde. Leute, die Einfluss und Reichtum besitzen, führen sich schon gerne privilegiert auf, aber das ist einfach nur Arschloch-Verhalten.
(Und dass er Felix auch noch Sunshine nennt krchkrch NENN IHN NICHT SO DU HAST NICHT DAS RECHT DARAUF)

Die Szene in der Umkleidekabine war ziemlich unangenehm. Ich weiß nicht, wie es dir da immer beim Schreiben geht, aber wenn ich irgendetwas in diese Richtung verfasse, dann winde ich mich immer wie ein Wurm auf meinem Stuhl und frage mich, wieso ich mir das antue.
Aber was man nicht alles für die Handlung macht.
Die Tatsache, dass sie dabei ,,die Dokumentation weiterführen wollen", erreicht ein neues Level an Widerwärtigkeit. Die ganze Szene ist so falsch und pervers, ich wusste gar nicht, wohin mit meinen Gefühlen.
Aber klar, so etwas passiert auch im echten Leben, also muss man da nicht großartig was schönreden.

Jedoch frage ich mich auch wirklich, ob da tiefere Absichten hinter Junhoes Verhalten stecken! Immerhin hat er wegen der Frage schon überrascht gewirkt. Ich meine, klar gibt es einfach Arschlöcher, aber wer weiß, wer weiß ...

Dass Felix ihm auf die Lippe gebissen hat, löst schon etwas Triumph in einem aus, auch wenn man Angst vor den Konsequenzen hat. Die Gerüchteküche muss natürlich auch mal wieder angefacht werden und so geht das Chaos weiter.

Ha! Zum Glück konnte ich direkt das nächste Kapitel lesen, hehe.

Mein kleiner Held in diesem Kapitel ist definitiv Chan. Ich fand es so unfassbar mutig, was er getan hat. Gleichzeitig kann ich mir auch gut vorstellen, dass er sich in solch einer Ausnahmesituation für Felix auf diese Weise einsetzt. Das war wirklich sehr berührend.
Gleichzeitig hatte ich meinen Unterkiefer während dieser Auseinandersetzung ständig angespannt. Und als Junhoe zur Glasflasche gegriffen hat-
Das war wirklich brutal. Gleichzeitig finde ich es unfassbar krank, wie manche Schüler das als Entertainment sehen. Aber hey, Menschen schauen auch gerne Wrestling.

Jedenfalls war das für mich eine ganze Emotions-Achterbahnfahrt. Ich bin so froh, dass jemand den Mumm hatte, für Felix geradezustehen. Das hat er wirklich gebraucht. Aus so einer Situation alleine zu kommen, möchte ich niemandem zumuten.

Und endlich besinnt sich Changbin und macht etwas Sinnvolles!

Ich denke, dass sein Beistand Felix wirklich geholfen hat, zu gestehen, was vorgefallen ist. Und auch Felix fand ich in diesem Kapitel unfassbar stark. Ich bin froh, dass er nun auf die Hilfe eingeht und sich sogar dazu bereiterklärt, einen Drogentest zu machen.
In Fanfiktions bin ich oftmals frustriert, wenn der Autor auf Krampf die Charaktere um jede Art von Hilfe schiffen lassen, nur um das Drama am Leben zu erhalten. Ich finde, du hast eine gute Balance gefunden, um die Auseinandersetzungen lange genug zu halten, damit sie die Story pushen. Aber ich fand es nicht übermäßig anstrengend, das nun mitzuverfolgen, weil du passende Zeitpunkte ausgewählt hast.

Dass Chan sich seiner Vergangenheit so stellen musste, war sehr tough, aber ich bin auch glücklich, dass sich die Jungs gegenseitig den Rücken stärken. Besonders in diesem Kapitel ist der Zusammenhalt stark zum Vorschein gekommen. Man merkt richtig, was für eine Verbindung die Jungs zueinander haben.

Gut! Damit habe ich grob alles abgehandelt (und es war sogar einigermaßen chronologisch).

Ich bin nun mega gespannt, wie sich die Geschehnisse nun auf die Entwicklung der Geschichte auswirken, wie Junhoe darauf reagiert, wie auch Hyunjin darauf reagiert, wenn er das mitbekommt und ja-
Ich frage mich auch, wie nun die anderen Schüler Chan wahrnehmen, nachdem was passiert ist. (Dass er als Schlampe bezeichnet wird, macht meinem Herzen Aua-)

Dann sehen wir uns beim nächsten Mal! Danke für zwei hinreißende Updates; bleib gesund und munter~


Liebe Grüße
Sindy

Antwort von Yueliang am 31.10.2020 | 21:15 Uhr
Hallo! ^-^

Ach, nur kein Stress. Die Reviews kommen, wenn sie kommen und ich freue mich auch bei Verspätung darüber.

Ich glaube, du bist nicht die einzige, die ihren Bildschirm anschreit. Beim Korrekturlesen hatte ich ähnliche Vibes, dabei habe ich das ganze Ding hier geplottet.
Auf jeden Fall kann man Changbin jetzt etwas nachvollziehen. Vielleicht kommt er ja noch zu Sinnen.

Ekelhaft ist schon ein ziemlich gutes Wort, aber im Großen und Ganzen sind diese Aktionen wirklich unbeschreiblich.
Hyunjin ist halt eine Dramaqueen und überfordert mit der Situation, aber nein. Eine Entschuldigung für solches Verhalten ist das allerdings nicht.
Hach ja, Menschen. Ein sehr eigentümliches Volk.

Ursprünglich wollte ich Junhoe noch einen Zacken schärfer darstellen, aber das war mir dann doch zu viel des Guten. Die Aktionen, die er bisher gebracht hat, waren auch so widerlich genug.
Du darfst ihm gerne ins Gesicht schlagen. Mehrere Male. Mit einem Hammer. Vielleicht bringt ihn das zur Besinnung.
Es gibt reiche Leute und Arschlöcher. Und dann gibt es noch reiche Arschlöcher, die Kombination kann sich auch ziemlich unglücklich entwickeln.
Junhoe schafft sich einfach das Recht, Felix "Sunshine" zu nennen. Obwohl ich ihn in den Momenten auch am liebsten den Mund verbieten würde.

Bei mir kommt es sehr auf die Situation, die Charaktere, meine allgemeine Stimmung und gefühlt tausend weitere Faktoren an, wie ich solche Szenen umsetze. Direkt ausgeschriebene Szenen mit Geschlechtsverkehr würde ich niemals schreiben, aber solche Szenen wie in der Umkleide gehen gerade noch so klar. Doch es ist teilweise hart an der Grenze. Autoren scheinen sich gerne zu quälen, habe ich das Gefühl...
Ich weiß auch nicht, was mich bei dieser Szene geritten hat. Die Aktion finde ich nämlich genauso widerwärtig, dass ich sie erst gar nicht mit rein nehmen wollte. Da kann ich nur deine Worte wiederholen: Was man nicht alles für die Handlung macht.

Tja, was hinter Junhoe steckt, dass wüsste wohl jeder gerne...

Die Szene, in der Felix Junhoe auf die Lippe beißt, hat mich beim Schreiben so zufrieden gestellt. Ich musste es ihn einfach tun lassen.
Gerüchte entstehen immer viel zu schnell und das daraus resultierende Chaos folgt meist.

Auf Chan kann man echt stolz sein, genau das ist es, was Junhoe gebraucht hat. Zumindest aus unserer Sicht.
Aber das er so zu Felix steht und über seinen Schatten springt, kann man ihm echt hoch anrechnen.
Die Glasflaschen Szene ist durch ein K-Drama inspiriert, da hat der Protagnist auch eine auf den Schädel gedonnert bekommen. Keine Ahnung, ob es realistisch ist, dass die da Glasflaschen auf dem Tisch stehen haben, aber ich musste diesen Moment einfach einbringen. Auch wenn mir Chan in dem Moment leid tat.
Die Sensationgeilheit von Menschen verstehe ich manchmal nicht.

Ja, Felix braucht wirklich jede Unterstützung, die er kriegen kann. Und das er die endlich bekommen hat, ist unfassbar erleichternd.

Ja, Seo Changbin tut etwas Vernünftiges!

Auf jeden Fall war es auch seine Unterstützung, die Felix dazu gebracht hat, die Sache zu beenden.
Er beweist mal wieder eine unglaubliche Stärke!
Dieses "Umschiffen von Hilfe" habe ich auch schon oft gelesen und es hat mich genauso frustriert. In Realität ist das ja auch nur teilweise möglich.
Aber um Drama in Geschichten aufrecht zu erhalten, finde ich es auch sinnlos und unnötig.
Ich hoffe, ich halte diese Balance noch weiter, denn da kommen noch so einige Dramen auf die Jungs zu.

Chan so mit seiner Vergangenheit zu konfrontieren, tat mir in dem Moment auch leid, aber vielleicht kann er so endlich auch ein für alle Mal mit der Junhoe-Sache abschließen.
Ihren Zusammenhalt darzustellen, ist mir auch wichtig. Solche Freundschaften heutzutage noch zu finden, ist gar nicht mehr so selbstverständlich, finde ich.

Ach, chronologisch oder nicht. Ich bin keine Lehrer, der eine Interpretation bewertet. xD

Es wird alles aufgeklärt und Hyunjin muss auch auf den Boden der Tatsachen ankommen.
Chan ist leider den "Schlampen-Status", den er Dank Junhoe hat, nie ganz losgeworden. Das er nun wieder in negativer Aufmerksamkeit steht, macht es auch nicht besser.

Ich bedanke mich für dein Review!
Hoffentlich bleibst du auch gesund. Das kann man ja jedem im Moment nur mit Eindringlichkeit wünschen.

Liebe Grüße
~ Yue
27.10.2020 | 18:06 Uhr
Hallo, hallo!


Es ist schon eine ganze Weile her, dass ich eine lange, deutsche Fanfiktion gelesen habe. Daher ist es umso schöner, dass ich einen Heidenspaß dabei hatte! Wobei Spaß angesichts der vorhandenen Themen eher relativ ist.

Gut, da das ja schon Einiges zu lesen war, wird das hier strukturell gesehen wahrscheinlich eine kleine Party, verzeihe mir hahah. Ich schreibe einfach auf, was mir spontan in den Sinn kommt (aber ein bisschen Gedanken habe ich mir schon im voraus gemacht, keine Sorge~)

Also erst einmal ganz allgemein zur Geschichte:

Ich mag deinen Schreibstil sehr gerne. Wirklich angenehm zu lesen. Manchmal verwendest du Sprichwörter, von denen ich mir denke: ,,Stimmt, die gibt es ja auch noch!” Und obwohl dein Stil zu der Sorte gehört, die man leichter versteht, hast du trotzdem eine schöne Wortwahl und baust manchmal auch etwas ,,exotischere” Wörter ein, die aber dann auch gut in den Fluss passen. Bravo!

Zuerst war ich mit der Formatierung etwas überfordert, da man in den ersten Kapitel von Blöcken erschlagen wird, aber ich habe recht schnell gemerkt, dass sich das über die Zeit auch gebessert hat. Angenehmer zum Lesen ist das allemal. Hast du einen konkreten Plan, wie du Abschnitte/Absätze machst? Jeder Autor geht da ein bisschen anders vor.
Ich finde das Thema immer ziemlich tricky, weil man nicht immer nach einem Schema F formatieren kann und die Sache wichtig für das Auge des Lesers ist.

Gut, dann zu den Charakteren: Mir gefällt die Dynamik zwischen den Jungs sehr gut. Gerade mit neun Charakteren ist das wirklich immer wieder ein kleines Abenteuer. Aber man merkt, dass du dich darum bemühst, klare Grenzen zwischen ihnen zu ziehen. Und ich erkenne auch Eigenschaften immer wieder. Dementsprechend fällt es mir auch leicht, mir die entsprechenden Personen vorzustellen.

Changbin ist ein ziemlich komplexer Charakter und er bringt mich oftmals an die Decke. Aber es ist gut, dass er Dinge tut, die ich hasse, aber ich trotzdem nicht ihn als Charakter hasse (ergibt das Sinn? eye-) Jedenfalls verzweifelt man oft an seinen Aktionen und fragt sich immer wieder, warum er in die alten Verhaltensmuster fällt. Manchmal wirkt er so lieb und verständnisvoll, manchmal ist er so kalt wie ein Stein.
Die Tatsache, dass er ein Schläger ist, ist überraschend, passend und lustig zugleich. Natürlich will ich nicht, dass er sich verletzt, aber manchmal bin ich so überfordert mit seinen Aggressionsanfällen, dass ich lache-

Felix’ Charakterisierung ist wahrscheinlich meine Liebste! (Gut so, er gehört immerhin zum Main Cast). Er ist naiv, lieblich, zart und sieht das Positive im Menschen. Aber er ist auch unfassbar mutig, stark, loyal und zielstrebig. Es ist diese Art von Kraft, die sich wirklich gut mit der Sonne vergleichen lässt. Er trägt unfassbar viel Leidenschaft und Hoffnung in sich. Auch wenn er seine offensichtlichen Downs hat, rappelt er sich immer wieder auf.
Das klappt zwar nicht immer auf Anhieb, aber er geht immer weiter voran. Dementsprechend ist es sehr belastend ihn in der Situation mit Junhoe zu sehen.

Und schwupps, da sind wir schon bei Junhoe! Ich wollte eigentlich die Charaktere etwas separat vom Plot behandeln, aber es lässt sich wohl nicht vermeiden, das alles nun ein bisschen miteinander zu verwischen.

Gut, also ich erinnere mich erst einmal daran, wie du meintest, dass Junhoe und Junhyeok sich doch ziemlich ähnlich seien. Und ich stimme da absolut zu. Beide sind manipulativ, charmant, intrigant, scheinheilig und, naja, eben Arschlöcher.
Dennoch hat es mich immer wieder geschockt und sehr getroffen, wie viele Grenzen Junhoe überschreitet. Dagegen stinkt Junhyeok eher ab, aber das liegt auch daran, dass es noch immer Basiskonzepte gibt, die die beiden voneinander unterscheiden. So ganz komme ich noch nicht hinter Junhoe und hinter seinen Aktionen, aber ich kenne ja zumindest einmal Junhyeok. Und egal, wie ekelhaft er sich verhält, er hat mit Drogen und Alkohol und all das Zeug gar nichts am Hut.
Aber die beiden sind stinkreich und das macht sie noch unausstehlicher grrrrrr. So viel Einbildung.

Wenn ich schon bei meinem kleinen Rant bin, kann ich ja mal gleich erzählen, wie heftig ich angefangen habe zu heulen, als Changbin erzählt hat, was zwischen Junhoe und Chan passiert ist. Ich weiß nicht, wieso, aber das hat mich besonders stark getroffen. Wenn es um Mobbing und diese Bloßstellung im Netz oder in Reallife geht, dann platzen bei mir jedes Mal alle Nähten.

Ich meine, die gesamte Story ist ein Auf und Ab mit Drama an jeder Ecke (das du übrigens immer wieder geschickt einfädelst. Es ist viel, aber nicht zu viel. Manchmal passiert halt echt so viel Shit). Jeongins Tod, Minhos Leukämie, der Tod von Felix’ Eltern … Aber bei Chan habe ich wirklich geflennt (bei der Grabszene von Jeongin auch, aber darauf will ich eigentlich erst später eingehen, hoffentlich vergesse ich es nicht AHHHHHH).
Einfach zu sehen, wie das Vertrauen einer so gutherzigen Mission missbraucht wird, lässt mein Herz brechen :(( UND DIE AUSSAGE VON JUNHOE, DASS FELIX SO VIEL HÜBSCHER SEI ALS CHAN; ALSO BITTE-
(Sie sind beide hübsch, okay krchkrch) ICH NEIN NIMM DAS ZURÜCK DU SLIFHSILFHSLHF

*atmet tief durch*

Nebenbei will ich anmerken, dass ich es zum Schreien niedlich finde, dass Woojin und Chan gemeinsam die Klasse gewechselt haben. Ich glaube, es tut Chan gut, seine Freunde an der Seite zu haben buwahhhh-
Das war absolut random, aber ich finde allgemein den Support in dieser Gruppe sehr süß. Auch wenn es immer wieder kleine Krisen gibt, raffen sich dennoch immer wieder alle. Und das ist auch wichtig und gut, zu streiten.

Was Junhoe Felix antut ist einfach-
Nein, weißt du was? Das spare ich mir zum Schluss auf. Ich muss erst einmal wieder etwas akklimatisieren.

Also spulen wir etwas weiter zurück: Die Storyline gefällt mir sehr gut, aber was die Geschichte wirklich trägt, ist deine Ausführung davon.
Gerade wie sich die Beziehung zwischen Changbin und Felix entwickelt, ist sehr authentisch geschrieben. Ich konnte sehr gut als Leser nachvollziehen, wieso sie gewisse Konflikte austragen und wieso die beiden entsprechend aufeinander reagieren.
(Außer die Aktion mit dem Feuer. Ich bin deswegen noch immer sauer auf Changbin!)

Frau und Herr Seo sind überhaupt die niedlichsten Paten überhaupt. Ich möchte die beiden einmal fest knuddeln. Sie verdienen den ,,die besten Eltern”-Award. Obwohl sie öfters die Krise dank Changbins Faulheit in der Schule oder seiner Zigarettensucht sind, haben sie äußerst viel Verständnis und stellen sicher, dass er nicht alleine ist. In der Familie kann es manchmal unfassbar schwierig sein, daher mag ich es, wie real du die Probleme darin behandelst.
Es ist nun mal nicht immer alles Friede, Freude, Eierkuchen. Aber genauso wenig ist alles komplett scheiße. Man hat eben Streitereien und all die großen sowie kleinen Krisen.

Was mir übrigens auch sehr gefällt, ist, dass Jeongin ein fester Bestandteil in dieser Geschichte ist. Auch wenn er tot ist, hat er so unfassbar viel Einfluss auf das Geschehen. Außerdem habe ich manchmal das Gefühl, dass er quasi eine Quelle an Kraft für Felix ist. Ich liebe es, wie Felix ihn mit Respekt und Liebe behandelt, obwohl er ihn nicht einmal kennt. Aber er spürt, wie viel er den anderen bedeutet hat und das nutzt er effektiv, um alle zusammenzuhalten.

Die Szene am Grab war wundertastischbarschön. Das hat mich ebenfalls zu Tränen gerührt. Dieser Moment war so rau und voller Verbundenheit. Freundschaftsgeschichten müssen definitiv gewürdigt werden. All diese Emotionen, die in mir dabei hochkommen, sind unglaublich facettenreich und wunderschön zu durchleben. Du leidest mit all diesen Charakteren und möchtest, dass sie zusammenhalten, um gemeinsam eine Lösung zu finden. Diese Gefühle zwischen ihnen sind so relevant für diese Story. Es gibt so viele Aspekte und Knackpunkte in diesem Bund zwischen den neun Jungs. Ich weiß nicht, wieso, aber in dem Falle berührt es mich sehr.

Wenn wir schon über Beziehungen sprechen, würde ich dann doch nochmal kurz auf Felix und Changbin zurückkommen. Und zwar verwirrst du mich so unglaublich. Es ist nicht mehr schön ARGH (aber dafür umso lustiger).

Du behandelst die beiden eben sehr organisch wie Adoptivgeschwister und alle bezeichnen sie als Brüder und ich nicke und sage Amen, nur um dann immer wieder diese kleinen Momente zu erwischen, die mich verwirren oder ambivalent sind.
Ich frage mich dann oft: ,,Ist er jetzt verlegen, weil ihm das Kompliment peinlich ist? Wird er rot, weil er nicht weiter weiß? Oder ist das Spannung zwischen ihnen?” Ich denke mir oft, dass ChangLix sehr platonisch in dieser Geschichte aufgezogen ist, was Sinn macht, da Parallelen zwischen Jeongin und Felix gezogen werden.
Aber manchmal habe ich dieses kleine Kribbeln, das mich unfassbar aus der Bahn wirft. Deine Beschreibung macht es nicht besser! Changlix - allerdings als Adoptivgeschwister

WAS SOLL ICH DAMIT ANFANGEN-

Ich weiß dann auch nie, ob die Eifersucht aus dem Beschützerinstinkt seitens Changbin kommt oder ob es doch dieses leichte romantische Knistern ist. Genauso wie die ständigen Vermutungen von Junhoe, dass sie ein Paar seien.

Dann neckt Changbin Felix, dass er ja so niedlich sei und es könnte absolut platonisch sein. Absolut. Oder eben nicht. Bruh.
Und dann bezeichnen sie alle wieder als Brüder - was ja auch schlichtweg akkurat ist - und das verwirrt mich umso mehr.

70 % der Geschichte versuche ich einfach nur das Verhältnis zwischen den beiden zu analysieren.

Das nur mal so als Funfact nebenbei. Wenn das mit Absicht ist und du mit meinen Nerven spielen willst, dann bist du verdammt gut darin -

Ich denke, ich habe nur sporadisch jetzt die vorherigen Handlungen abgedeckt und dabei locker hundert Sachen vergessen.
Deswegen gehe ich einfach mal über zur aktuellen Situation mit Felix.

Als er zu Junhoes Haus gegangen bin, habe ich meinen Bildschirm angeschrien. Ich wollte hindurch greifen, mir mein Baby schnappen und wegrennen. Aber nein, ich musste dabei zusehen, wie er Drogen konsumiert. Und dann wie er mit Junhoe rummacht.
Diese Wut. DIESE UNBESCHREIBLICHE WUT.
Ich wünschte wirklich, man könnte fiktiven Charakteren einmal eins überbraten. Aber so sauer ich auch auf Junhoe bin: Nichts kann die Wut auf Changbin überbieten.

Gott. Ich bin so sauer. ICH BIN SO SAUER HÖRST DU; SEO CHANGBIN DU MIESER-

Das Ding ist: Wenn man einem Teenager verbietet, rauszugehen, der Teenager trotzdem geht und dann im Club sexuell belästigt wird, dANN GEHT MAN NICHT HIN UND GIBT NOCH ZUSÄTZLICH DIE SCHULD. Meine Fresse. Die Person fühlt sich doch ohnehin schon scheiße.
Changbin. Deine Aufgabe ist es, Felix zu schützen. Nicht, ihn fucking nochmal fertig zu machen. Ich verstehe ihn nicht. Ich. Verstehe. Ihn. Nicht.
Doch ein bisschen. Aber das ist noch lange keine Rechtfertigung für sein Verhalten. Er kann doch Felix nicht so behandeln :((( Ich-

Ja, mir fehlen die Worte. Ich bin hier jetzt fertig mit meinem kleinen Ausraster.

Mir tut es weh, dass sich Felix nicht so vielen anvertrauen kann, aber diese Angst ist sehr nachvollziehbar. Ich wünsche mir wirklich, dass er Junhoe anzeigt. (Übrigens fällt mir gerade wieder ein, wie manche Lehrer bei der Sache mit Chan meinten, dass ja niemand verletzt worden sei, GOTT DA PLATZT MIR DER KRAGEN)
Und hier platzt mir auch gleich der Kragen. Das kann so unfassbar großen Schaden nehmen. Noch größeren als ohnehin schon und lihfsldhif Ich will wegsehen, aber ich bin auch so gespannt, wie es weitergeht.

Gut, das sollte grob alles gewesen sein. Hoffe ich. Denke ich.

Danke jedenfalls für diese Geschichte! Ich lese sie wirklich unbeschreiblich gerne. Das war definitiv die Sorte von Story, die mich einfach nur fesselt, sodass ich nur noch lesen will, hihi.

Pass gut auf dich auf! Bis bald, meine Liebe.


Liebe Grüße
Sindy

Antwort von Yueliang am 27.10.2020 | 21:49 Uhr
Well hello! ^-^/

In deiner Antwort auf mein Review bei "having the blues" habe ich ja schon entnommen, dass du die FF liest. Aber das Review kam dann doch überraschend. Vor allem so ein langes. Vielen Dank dafür!

Hehe... "Spaß". Der Spaß beschränkt sich darauf, Charaktere leiden zu lassen. Ich thematisiere gerne ernstere Themen, deswegen freut es mich, dass du dich hier ran gewagt hast.

"Einiges zu lesen", das beschreibt es ziemlich gut. Und ich bin immer noch nicht fertig mit hochladen. Meine Projekte entwickeln immer Eigendynamik und werden länger als geplant.
Aber ich kenne das Problem, wenn man versucht zu einer längeren FF ein Review zu verfassen. Also sei unbesorgt, irgendwie werde ich mich hier schon rein finden.

Ich bin immer ziemlich kritisch, was meinen Schreibstil angeht. Wobei ich finde, dass er sich in den letzten Jahren sehr weiter entwickelt hat. Allerdings würde ich trotzdem gerne alles tausend Mal überarbeiten. Aber dann würde ich niemals etwas fertig kriegen. xD
Es ehrt mich, dass du meinen Schreibstil so positiv aufgenommen hast, weil ich deine Art zu (be)schreiben ebenfalls sehr mag und fast schon inspirierend finde.

Ach ja... Das Problem mit der Formatierung, Absätzen und Abschnitten. Ich bin mir bewusst, dass die Anfangskapitel ziemlich unglücklich sind. Bisher hatte ich irgendwie noch nicht die Motivation dazu sie zu überarbeiten. Ich entschuldige mich für mein zwei Jahre jüngeres Ich, dass die Kapitel damals verfasst und hochgeladen hat. Ich setze es auf die Agenda, sie endlich mal zu überarbeiten.
Aber einen Plan für diese Problematik habe ich nicht. Ich mache es nach Gefühl und probiere hin und her. In meinem aktuellsten Projekt, das ich gerade schreibe, will ich für mich was neues probieren. Mal schauen, wie das Experiment ausgeht. xD

Die Dynamik zwischen neun Charakteren zu bewältigen, ist wirklich ein Abenteuer, da kannst du ja sicher auch ein Lied von singen.
Ich versuche mich immer so weit wie möglich an der Realität zu orientieren und lasse davon was einfließen.

Changbin ist ein interessanter Fall. Mal möchte man ihn knuddeln und im nächsten Moment einen saftigen Schlag gegen den Kopf verpassen.
Ein aggressiver Changbin ist vielleicht wirklich ungewöhnlich, wenn man seine real life Persönlichkeit sich vor Augen hält, aber in dieser FF trägt er viel in sich und manchmal kommt das explosionsartig raus. Aber ganz so ein herzloses Arschloch ist er dann doch nicht.

Ich bin dafür, dass jeder einen Felix in seinem Leben haben sollte.
Mit seinen Handlungen beeinflusst er die Menschen um sich herum positiv und das kann nicht jeder.
Für die FF-Persönlichkeit Felix habe ich eine Mischung aus dem realen Felix und einer guten Freundin von mir gewählt. Vielleicht ist dieser Felix hier eben deswegen so, wie er ist.
Er ist ein Stehaufmännchen, deswegen ist es umso schmerzhafter, wenn er mal richtig fällt (well done, Koo Junhoe...).

Man sollte Junhoe und Junhyeok sich mal begegnen lassen... Zusammen mit Chan aus "having the blues" und Chan aus "on a hellevator", gemeinsam mit Felix.
Geez, was für eine Fusion würde das ergeben? O.o Vielleicht sollte ich nicht weiter darüber nachdenken, sonst plotte ich eine Handlung...
Ich weiß gar nicht mehr, wieso ich ausgerechnet Junhoe diese Arschloch Rolle verpasst habe. Manchmal fühle ich mich den Idols gegenüber schuldig. Wenn die wüssten, was für Rollen die in meinen FFs manchmal spielen...
Aber ob man großartig hinter Junhoes Handlungen steigen kann? Er hat mehr oder weniger "Gründe", die noch aufgedeckt werden. Er ist auf jeden Fall ein interessanter Mensch. Wenn er auch wunderbar das Klischee eines reichen Arschlochs erfüllt.

Was Junhoe mit Chan abgezogen hat, ist wirklich unterste Schublade. Da kommen in mir auch immer alle möglichen negativen Gefühle hoch. Leider habe ich solche Art von Bloßstellung in meinem Umfeld beobachten "dürfen". Und dann fragen sich die Leute, wieso ich immer das Schlimmste von anderen annehme.

Das Leben ist eine Sinusfunktion an Dramen, diese FF verdeutlicht das ziemlich gut.
Manchmal ist es für mich auch schwierig, da den richtigen Draht zwischen allen Problemen zu finden. Eine Verschnaufpause brauchen die Charaktere und ihr Leser auch mal.
Chan hat echt die richtige Arschkarte gezogen und es hat in ihm verständlicherweise etwas ausgelöst. Ich kann es ihm nicht verdenken, wenn man so hintergangen wird, da ist das Bild von anderen Personen total aus den Angeln gehoben.
Allerdings freut es mich, dass diese Handlung dich so aus der Fassung gebracht hat. Bin ich nicht eine nette Person? xD (Bin ich eigentlich wirklich, aber manchmal kommt der innere Sadist in mir hervor, sorry for that)
Vielleicht sollten wir Junhoe beide mal anschreien und anschließend mit einem Baseball Schläger schlagen. Mehrmals. Ich würde dich nicht zurück halten. Du darfst dich ruhig über ihn aufregen.
Die Aussie-Line ist eine neue Definition von Perfektion, aber Junhoe ist wohl zu blind, um das zu sehen.

Wäre Chan alleine geblieben, dann wäre er sicher daran zerbrochen und so viel wollte ich ihm nicht zumuten. Also hat er Woojin als emotionale Unterstützung. Und den Rest gleich mit.
Ihr Zusammenhalt ist wirklich beeindruckend. Manchmal kann ein Streit eine Freundschaft zerbrechen oder stärker machen und hier macht es sie nur stärker.

Ich verstehe dich vollkommen. Akklimatisieren, das muss ich mich beim Schreiben manchmal auch.

Für Changbin ist es ein Schlag ins Gesicht, wenn seine Eltern ihm mitteilen, dass sie ihren Patensohn adoptieren. Ich würde mir da auch verarscht vorkommen, vor allem wenn mein jüngerer Bruder zwei Jahre vorher verstorben ist. Würde er Felix mit offenen Armen empfangen, dann wäre das wohl echt merkwürdig. So eine Beziehung braucht Zeit. Leider habe ich in der Hinsicht schon viele schlechte FFs gelesen, was irgendwie echt geholfen hat, weil so wusste ich genau, wie es eben NICHT im echten Leben läuft.
Du bist bestimmt nicht die einzige, die wegen der Feuerzeug-Aktion noch sauer auf Changbin ist. Witzigerweise war diese Szene der gesamte Ursprung der FF. Aus dieser einzelnen Szene hat sich dieses Konstrukt entwickelt.

Herr und Frau Seo sind wirklich ein Segen für Changbin und auch für Felix.
Trotz der ganzen Krisen stehen sie zu Changbin, auch wenn der sie öfter mal in den Wahnsinn treibt und etwas kompliziert ist.
Und Felix wurde von ihnen aufgenommen und bekommt die Liebe, als wäre er ihr leiblicher Sohn. Sie verdienen Respekt!

Man stirbt erst, wenn sich niemanden mehr an einen erinnert und Jeongin wird hier niemals vergessen. Selbst wenn er nicht wirklich da ist, ist er doch präsent.
Jeongin mag zwar hier gestorben sein, aber er hat etwas hinterlassen und Felix nutzt es tatsächlich als Kraft und Inspiration.

Die Grabszene ist auch einer meiner Lieblings Szenen. Sie ist schön, gleichzeitig voller Trauer und Sehnsucht. Das Felix alle am Grab versammelt hat, könnte vielleicht das Bündnis und die Freundschaft nochmal vertiefen.
Solche komplexen Momente sind als Leser und Schreiber immer aufregend und schön.

Ich bin eine verwirrende Person, ich weiß.

Changbin und Felix sind Brüder, beste Freunde, Vertraute und gegenseitiger Halt füreinander. Romantische Gefühle habe ich für die beiden nicht eingeplant. Sie werden mit der Zeit einfach nur sehr vertraut miteinander.
In manche Momente könnte man wirklich was anderes rein interpretieren, aber ich kann deine Verwirrung nehmen.
Changbin hat einen Beschützerinstinkt für Felix entwickelt und er neckt ihn einfach gerne, was Felix halt ein wenig überfordert.
Ehe ich hier noch mehr verwirrende Erklärungen liefere: Ihr Verhältnis ist einfach eine sehr enge Freundschaft/Geschwisterliebe. Ich will dich hier ja nicht in Verzweiflung treiben.

Würde es nicht zum Plot gehören, hätte ich Felix auch gerne am Gehen gehindert. Aber so einfach will ich es nicht machen.
Junhoe bekommt im späteren Verlauf der Geschichte noch eins über gebraten. Soviel kann ich schon mal verraten.

Soll ich Changbin zum Wegrennen animieren? Nicht das du auf ihn los gehst...

Sein Verhalten macht auf den ersten Blick wenig Sinn und regt einen auf. Aber er tut das nicht grundlos. Er weiß es in dem Moment leider nicht besser. Ich würde es dir gerne verraten, um deinen Frust auf ihn zu minimieren, aber dann würde ich Spoilern müssen.
Für Felix ist es natürlich richtig Scheiße, wenn Changbin nochmal auf ihm rum trampelt und praktisch seine Vorwürfe bestätigt. Changbin ist halt ein verdammter Idiot in dieser Situation. Jetzt versagt in seiner Rolle als großer Bruder total.

Psychische Verletzungen sind mindestens genauso schlimm wie physische. Das müsste man diesen Lehrern mal entgegen brüllen.
Mit Junhoe wird definitv noch was passieren. Und auch Felix.
Ich habe einen großen Sinn für Gerechtigkeit, sei es in Realität, als auch in meinen Geschichten.

Ich bedanke mich für dein ausführliches Review! Das war eine nette Überraschung am Abend.

Pass du auch auf dich auf! In Zeiten wie diesen kann zusätzliche Vorsicht nicht schaden.
Wir lesen uns wieder! ^-^

Liebe Grüße
~ Yue
25.10.2020 | 19:47 Uhr
Hey Hey, da bin ich wieder. Will mal versuchen wieder zum Stammgast zu werden :D Mal sehen, wie gut das klappt, denn wenn ich etwas nicht habe, ist es Zeit :/

Also ohne weitere Umschweife zum Kapitel :)

Immerhin ist Felix dank Changbin unbeschadet nach Hause gekommen. Mit den Unannehmlichkeiten seines Drogenkonsums ist er nun doch Konfrontiert. Immerhin hat Changbin ihn noch von seinem ranzigen Shirt befreit und ein Glas Wasser hingestellt. Auch wenn ihm das leider nicht hilft. Es gibt wohl nicht viel, was schlimmer ist, als Magensäure zu spucken. Da will ich wirklich nicht in Felix' Haut stecken.

Und als er von seinen Erinnerung eingeholt wird, kann er einem auch nur leid tun. Wobei er sich nicht auch noch selbst fertig machen sollte. Ja, er hat Drogen genommen, aber solange das eine einmalige Sache bleibt, ist es auch wieder nicht so schlimm. Sicher, die Zeit danach wird sicher kein Zuckerschlecken, aber wenn er die sauber übersteht, sollte es wieder in Ordnung sein.

Ich bin froh, dass er etwas Frühstücken konnte und das auch unten behalten hat.
Und auch über sein Gespräch mit Changbin bin ich grundsätzlich froh, auch wenn sich das sehr schnell in eine Richtung entwickelt, die mir nicht mehr gefällt. Chanbins Ärger ist ja nachvollziehbar, nur sollte er auch bedenken, was es bedeutet, wenn er seinen kleinen Bruder Fallen lässt. Er sollte sich lieber auch an Chans Erlebnisse mit Junhoe erinnern und sich fragen, ob er das noch einmal erleben möchte. Nochmal einen Freund, oder eben seinen Bruder, dieses Drama durchmachen sehen.
Ich kann mich nur wiederholen, sein Ärger ist absolut verständlich, nur ist Kälte gegenüber Felix absolut der falsche Weg, diesen Ärger abzulassen. Vermutlich wäre es sogar besser, wenn er Felix anschreien, ihm die Situation knallhart um die Ohren hauen würde (was er ja auch ein bisschen macht).

Ich bin sehr erleichtert, dass Felix sich in dieser Situation an Chan wendet. Schließlich hat er das Ganze ja auch, oder so ähnlich durchgemacht. Chan ist einfach ein unglaublich guter Freund. Er nimmt ishc die Zeit für Felix und geht alles ganz in Ruhe mit ihm durch, ohne Felix unter Druck zu setzen. Er kann halt auch beeser als jeder andere nachvollziehen, was in Felix vorgegangen ist und jetzt in ihm vorgeht. Für Felix ist es sicher auch gut, das alles einfach einmal ausgesprochen zu haben, auch wenn er sich dafür schämt.
Auch für die Zukunft ist es sicher von Vorteil, dass noch jemand eingeweiht ist.

Dieses Kapitel hat mir auch wieder unglaublich gut gefallen. Wie du auf die Gefühle der beteiligten eingehst und eben jeder seinen eigenen Weg aht, mit all dem umzugehen. Es bleibt spannend. Und ich kann nur nochmal wiederholen, wir gut ich es finde, dass du dich auch tiefergehenden Themen widmest und diese so aufbereitet einbringst. Es ist eben selten alles friede freude Eierkuchen und das du das in deinen Geschichten auch so einbringst, macht sie noch mitreißender und spannender.

Dann sehen wir uns hoffentlich bald wieder, ich geb mir Mühe, aber mit deiner Uploadfrequez kann ich vermutlich nicht mithalten :P

Liebe Grüße
4nia-STAR1

Antwort von Yueliang am 26.10.2020 | 12:38 Uhr
Wuhu! He's back! \^-^/
Ach ja, die Zeit, dir wir alle gerne hätten, aber keiner irgendwie gefühlt hat.
Mach dir keinen Stress, du kannst dir mit den Reviews auch Zeit lassen.

Mit Felix würde ich wirklich nicht tauschen wollen, jetzt kommt das Nachspiel und das ist wirklich alles andere als angenehm.
Zum Glück hat Changbin sich doch noch ein wenig um ihn gekümmert.

Es ist halt leider nicht so einfach, diese Vorwürfe einzudämmen. Vor allem, wenn man es gegen den eigenen Willen getan hat.
Das ganze Ausmaß der Situation wird Felix jetzt immer mehr bewusst.

Ach ja, das ChangLix Gespräch. Im ersten Moment "Yay, eine Aussprache!", aber so soll es nicht sein. Wäre ja auch viel zu einfach.
Changbins Verhalten ist auf der einen Seite verständlich, aber andererseits auch übertrieben. Er hat allerdings einen Beweggrund, wieso er so aufgebracht reagiert. Das wird dann im späteren Verlauf noch aufgeklärt, keine Sorge.
Für Felix ist es natürlich erstmal ziemlich Scheiße, wenn seine engste Bezugsperson ihn so plötzlich fallen lässt.

Aber es gibt ja zum Glück noch Chan, der etwas verständnisvoller reagiert und Felix kurzerhand aufnimmt.
Chan ist wirklich derjenige, den Felix in dem Moment braucht. Wenn einer es versteht, dann er.
Es erleichtert Felix' Vorwürfe und Hass auf sich selbst ziemlich, dass er mit Chan darüber sprechen kann, ohne das der in die Luft geht.

Ich habe manchmal eher das Gefühl zu emotionslos oder verwirrend zu schreiben. xD
Die Realität ist halt oft ziemlich Scheiße. Klar, könnte ich eine himmlisch friedliche Geschichte schreiben, um davor zu flüchten. Aber das wäre wohl zu einfach. ;D

Eigentlich wollte ich die FF Ende November endlich fertig oben haben und es kommen noch ganz paar Kapitel.
Vielleicht sollte ich mir mehr Zeit lassen, damit du besser hinterher kommst. xD

Vielen Dank für dein Review!

Liebe Grüße
~ Yue
20.10.2020 | 23:19 Uhr
Hey, ich hoffe dir geht es gut :D
Hab die anderen Kapitel auch schon gelesen (so spannend, konnte nicht aufhören) will aber gern zu jedem ein bisschen was schreiben, es passiert ja eine ganze Menge.

Im letzten Kapitel haben wir ja schon gesehn, was bei Junhoe so abgeht und in was für eine missliche Lage Felix gebracht wurde. Dem armen Kerl kann man ja letztlich keinen Vorwurf machen. Er möchte einfach gern das Beste in jedem sehen, auch wenn es bei manchen einfach nichts gutes gibt. Und das Junhoe ein guter Manipulator ist, hat ja schon die Vorgeschichte mit Chan gezeigt.
Jedenfalls ist jetzt ja Changbin auch auf Felix' Verschwinden aufmerksam geworden, während es für ihn vorerst ja noch ganz gut geht. Ein bisschen mit Jimin rummachen ist sicher nicht die schlechteste Option.
Was aber gar nicht geht, ist, dass er sich von Junhoe als sein Besitz bezeichnen lässt und ihm gegenüber so unterwürfig ist. Also finde ich zumindest. Egal ob auf Drogen, oder nicht. Da bin ich echt kein Freund von.
Ein Glück ruft Vhangbin dann bei Felix an und kombiniert alles richtig um seinen Bruder aus der Situation zu befreien.
Changbins Ärger ist hier total nachvollziehbar. Immerhin hat nicht nur er Felix mehrfach vor Junhoe gewarnt. Ein Glück kümmert er sich hier aber noch gut um Felix und bringt ihn sicher nach Hause und etwas runter, auch wenn dieser das in seinem berauschten Zustand nicht erkennen kann.

Ich finde dieses Kapitel richtig gut geschrieben (die davor und danach auch :D). Dabei zuzusehen, wie die Spannungen entstehen und wie sich manche Verbindungen bilden und brechen finde ich super. Da ist so viel Bewegung drin.

LG 4nia-STAR1

Antwort von Yueliang am 21.10.2020 | 10:05 Uhr
Welcome back! Schön dich wieder hier zu sehen! ^-^/

Ja, es ist so einiges passiert und es hört immer noch nicht auf.

Irgendwann muss jeder mal schlechte Erfahrungen sammeln, auch Felix, der in die Fänge des Teufels geraten ist. Aber Junhoe beherrscht dieses Spiel leider zu gut und im Falle eines sehr positiv eingestellten Felix wird es noch einfacher.
Naja, ob Felix im "normalen" Zustand freiwillig mit Jimin rumgemacht und es ihm gefallen hätte, wage ich zu bezweifeln. Aber in dem Moment scheint er etwas Spaß an der Sache zu haben. Solange er nicht mit neuen Drogen zugeballert wird, sehen wir mal darüber hinweg.
Junhoe ist wirklich besitzergreifend und er nutzt den zugedröhnten Zustand von Felix aus. Der ist total vernebelt und macht einfach, was man ihm sagt. Selbst wenn er nicht unter Drogen wäre, würde er Junhoes Verlangen nachkommen, weil er zu viel Respekt und Angst vor ihm hat. Wie man es dreht und wendet: Felix ist ein Schoßhündchen geworden. :/
Ja, ein Hoch auf Changbin! Die einzige Person mit Verstand in dieser Situation! Wäre er nicht gewesen und hätte Felix da raus geholt, wären sicher noch andere Dinge passiert.
Changbin steht dann wirklich zwischen den Stühlen. Er macht sich Sorgen um Felix, gleichzeitig ist er zu Recht auf sauer auf ihn. Aber man kann es ihm wirklich hoch anrechnen, dass er sich noch um Felix kümmert.

Danke, ich gebe mir Mühe, die Spannung aufzubauen und zu halten. Jetzt ist der Punkt angelangt, wo diverse Dinge ans Licht und in Gang kommen. Ruhe kehrt hier vorerst nicht ein.

Vielen Dank für dein Review, hat mich sehr gefreut wieder von dir zu lesen! :D

Lieb Grüße, Yue
26.09.2020 | 17:04 Uhr
Neuer Upload, endlich! *-*

Und damit ein herzliches Hallo liebe Yue! ^-^
Ich hoffe, dir geht es so weit gut und du hast die letzte Woche gut überstanden. :)

Und damit... geht es dann wohl direkt los! ^^

Starten wir doch mit der herzallerliebsten Triggerwarnung. Die vor Drogenkonsum warnt. Wenn man das in Verbindung setzt, mit dem Treffen, das Junhoe mit Felix vereinbart hat, dann ist eigentlich schon ziemlich klar, was genau auf diesem Treffen, auf dem Junhoe ja angeblich über den Vorfall mit Chan und seine Entschuldigung reden wollte, passiert. Und damit hatte ich bereits das ganze Kapitel Zeit, einen kleinen Mordkomplott zu schmieden. :)

Trotz dessen startest du das Kapitel ja noch recht lustig, von Felix' Anspannung mal abgesehen. Aber Jisung und Hyunjin sind ja mal sehr gut darin, die Stimmung für den Leser ein wenig aufzulockern, und wenn man sich dann noch Chan vorstellt, wie er sich beinahe an seinem Essen verschluckt, scheint alles in Ordnung zu sein.
Interessant wird es (auf eine gute Weise) dann, als Changbin eine weitere Geschichte aus der Vergangenheit rausholt. Der grosse Krach zwischen Jisung und Hyunjin. Wenn man da wieder an die Predebut-Tage denkt... und daran, was für gute Schauspieler die beiden sind... das ist schon fast gruselig. Aber immerhin ist das Vergangenheit und sie gehören mittlerweile zu den besten Freunden, im real life wie auch hier! ^-^
Wobei Felix meiner Meinung nach den Vogel abgeschossen hat, mit seiner Bemerkung "Wie war das? Es gibt keine weiteren Geheimnisse bei euch?" xD Muss dabei aber Changbin Recht geben. Das ist kein Geheimnis bei den Jungs, das ist einfach eine Anekdote aus der Vergangenheit, weil die Folgen ja nicht mehr spürbar sind. Also, klar, Jisung tanzt nicht mehr sonderlich häufig, aber er und Hyunjin vertragen sich ja wieder und alles. ^-^
Dieser kleine, lustige Moment wird aber von einer gewissen Person gestört. Zum Glück ist zu dem Zeitpunkt Changbin bei Felix, wer weiss, ob Junhoe sonst auf die Idee gekommen wäre, Felix nochmal anzusprechen und an die Verabredung am Abend oder so zu errinnern...

Jedenfalls! Führt uns das ja schon zum Abend! Und zu Felix, der sich soeben aus dem Haus der Seos schleicht. Und Felix, wenn ich dir mal einen ganz lieben Rat geben darf: Das Bauchgefühl ist etwas, das einen nicht betrügt und auf das man immer hören kann. Wenn man also ein komisches Bauchgefühl hat und man weiss, woran es liegt (in dem Fall wohl an der Verabredung), dann sollte man besagten Grund meiden oder mit jemandem darüber reden. Hab' ich selbst im Freifach "Selbstverteidigung" gelernt, das hab' ich für ein... halbes (glaubs) Semester im Gymnasium besucht. Das Bauchgefühl ist jedermans bester Freund, anders als der eigene Verstand! :)
So viel dazu. Nun, Felix beschliesst, seines zu ignorieren und läuft trotzdem zu Junhoe. Wenn er dabei wenigstens eine Notiz hinterlassen hätte, wie damals, als er zurück nach Incheon ist! Die hätte Changbin nicht direkt gefunden, aber er hätte dann wenigstens Bescheid gewusst und ja, wäre vermutlich hingerannt und verprügelt worden, so wie er in dieser Fanfic rüberkommt. xD
Back to Junhoe's castle. xD Zumindest könnte man diesem Eindruck gewinnen und es macht mir Junhoe noch unsympathischer. Das ist jetzt nichts gegen die Tatsache, dass jemand reich ist. Reiche Leute können den nettesten Charakter und alles haben, aber bei Junhoe kommt es noch obendrauf und trägt nur dazu bei, dass ich ihn noch weniger mag. Manipulativ und reich. Ganz blöde Kombination.
Junhoe strotzend vor Selbstbewusstsein... Mir wird schlecht. Darf ich kotzen? In seinen ach so gepflegten Vorgarten? :D Bitte! :D Oder, noch besser, direkt auf seine Füsse. Das wäre schön!

Ähem!

Gehen wir weiter zu Junhoe's Zimmer. Das riesengross und mit violetten Vorhängen abgedunkelt ist. Na ganz toll. Violett... Interessante Farbe und ich bin sicher, das sieht eigentlich schön aus, aber hier bin ich schon aus Prinzip gegen alles, was mit Junhoe zu tun hat. xD
Aber mal im Ernst, als du dann noch die anderen Personen im Raum erwähnt hast, war ich wirklich zwiegespalten. Der eine Teil von mir war gespannt, was jetzt kommt - freut mich übrigens, in dir einen fellow sadist gefunden zu haben - und der andere Teil, mein lieber Teil, wollte, dass Felix kert macht und verschwindet. Auch wenn die Wahrscheinlichkeit davon unter zehn Prozent lag.
Aber dann kamen noch die Flaschen dazu! Flaschen bedeutet Alkohol in den meisten Fällen und damit sollte Felix besser noch nichts zu tun haben, der ist doch gerade mal 15. Aber nein, es sind nicht nur Flaschen, Drogen sind auch noch dabei! Und ich gehe mal davon aus, Jennie hat einen Joint geraucht, und keine Zigarette? Könnte mich in dieser Sache aber auch irren, nur klingt Joint irgendwie wahrscheinlicher, wenn da eh schon alles dabei ist.
Alkohol, LSD, Speed, Ecstasy, Gras, nette Auswahl. Aber kein Lachgas und kein K.O.-Tropfen? Jetzt bin ich aber wirklich enttäuscht. Zu einem ordentlichen Drogenvorrat gehört doch noch so viel mehr als nur dieses kleine Angebot. -.- Schlimm genug ist es natürlich trotzdem, vor allem, dass Junhoe Felix dazu zwingt, das Zeug zu nehmen. Wobei seine Stimmungsschwankungen wirklich extrem beängstigend sind, wer hätte da nicht nachgegeben und was genommen... Wobei, hätte man bei dem gedämpften Licht nicht die Pille irgendwie verschwinden lassen können, sodass man gar nichts nimmt? Man sollte allerdings auch bedenken, dass Felix in dieser Situation ziemliche Angst hatte und unter Druck gesetzt wurde, da denkt man dann vielleicht gar nicht an solche Sachen...
Nun ja, letztendlich schluckt er die Pille und wird high. Super. Was tanzt er eigentlich? Fortnite? Fände ich extrem passend, weil er das ja auch so immer wieder zwischendurch einbringt, wenn ich das richtig verstanden habe. xD

But back to the serious topic. Felix tanzt, schön und gut, aber Junhoe? Jetzt sag mir bitte nicht, dass der Felix noch in die Kiste kriegen will. Ich meine, sie sind beide drauf, aber Felix' Arsch wird sich mit Sicherheit bedanken, erstens, zweitens wäre ich auf das Donnerwetter von Changbin gespannt (was ich eh schon bin, kleiner Sadist in mir ist ganz erpicht darauf, das zu lesen, ich hoffe, er hält Felix eine ordentliche Standpauke xD) und drittens, wer sagt, dass Junhoe das bei einem Mal belässt? Oder das gar aufnimmt? Das ganze kann noch viel weitreichendere Folgen haben, als Felix jetzt denkt.

Ich bin jedenfalls unglaublich gespannt darauf, was genau sich daraus jetzt noch entwickelt! Weisst du schon ungefähr, wann du das nächste Kapitel hochlädst? Damit ich mir das im Kalender anstreichen und mich auf den Tag freuen kann. *-*
Damit bin ich aber leider auch schon wieder am Ende angekommen, dieses Mal dafür aber sehr schnell, ich bin stolz auf mich. xD Plus, ich kann mich jetzt voller Motivation wieder an meine Hausaufgaben und ans Lernen setzen! Ähm.... oder so ähnlich. ^^"

Jedenfalls wünsche ich dir eine ganz schöne Zeit, bis wir uns das nächste Mal lesen, und ich gucke dann doch mal in den Ofen.... Kennst du britische Scones? Sie sind unheimlich lecker und genau das ist es, was du heute kriegst. ^-^ Mit Clotted Cream und Marmelade deiner Wahl, enjoy! (Könnte sogar zur Teatime passen... oder ist es dafür schon zu spät? xD)

Ganz liebe Grüsse und bis demnächst!
Lea :*

PS: Ich bin grad nochmal deine Antwort auf mein letztes Review durchgegangen... Und mal so eine ganz, gaaaanz simple und vor allem unschuldige Frage (Punkto Felix' Rückblende): Gibt es so etwas wie Überlänge bei Geschichten überhaupt, wenn man immer wieder neue Themen mit reinbringt und keins unnötig in die Länge zieht? (Was du absolut nicht tust.) Pack mit rein, was du mit reinpacken möchtest und was von den Übergängen her passt, und mach dir keine Sorgen um die Länge, ich - und vermutlich auch die anderen Leser, denke ich - bin happy mit allem. ^-^ Es sei denn natürlich, du selbst hast da ein Problem mit. ^^"

Antwort von Yueliang am 26.09.2020 | 18:30 Uhr
Eigentlich wollte ich schon vor ein paar Tagen uploaden, dann kam mein Fieber dazwischen und ich hatte keine Lust... Aber heute hatte ich genug Energie! \^-^/

Damit habe ich deine Frage wohl beantwortet. Bis auf meinen kurzzeitigen Fieberschub und meine innere Unruhe, geht es mir soweit gut. Hoffentlich ist bei dir auch alles in Ordnung.

Die Triggerwarnung habe ich erst nach dem eigentlichen Upload eingefügt. Aber es kann ja jemanden geben, der mit diesem Thema nicht so klar kommt und der ist schon mal vorgewarnt.
Doch man muss kein Sherlock Holmes sein, um zu erahnen, was da zwischen Junhoe und Felix passiert.
Deinem Mordkomplott schließe ich mich an. Wie wollen wir es anstellen?

Immer erst mal ruhig anfangen, ehe man sich steigert, lautet meine Devise. xD
HyunSung just being HyunSung. Die beiden haben es mir langsam angetan.
Ach ja, dieser vergangene Tea zwischen Hyunjin und Jisung. Da wäre ich damals gerne mit dabei gewesen. Aber letztendlich haben die beiden damit auch wundervolle Vorlagen für FFs geliefert.
Wobei ich es wirklich sehr beeindruckend finde, dass ihre Beziehung zueinander so eine Wende genommen hat. Ihre Freundschaft ist wirklich zu süß! *-*
Felix erfährt halt immer noch mal neue Facetten seiner Freunde. Wäre sonst ja auch langweilig.
In dem Moment war es für Felix vielleicht wirklich Glück, dass Changbin dabei war... Keiner weiß, was Junhoe sonst getan hätte.

Cool, es gibt Selbstverteidigung als Fach? Warum hatten wir sowas tolles nicht? Wieso hat Felix nicht so ein Fach gehabt? Dann würde er vielleicht eher auf die Stimme in seinem Hinterkopf hören.
Felix entschließt sich bewusst keinen Hinweis zu hinterlassen. Was sich als ziemlich dämlich herausstellt.
Schloss trifft es wirklich ziemlich gut und vielleicht trägt es auch dazu bei, dass Junhoe so ist wie er halt ist.
Du darfst gerne Kotzen, gerne auch in den Vorgarten, dann werden die Pflanzen gleich noch gedüngt. Aber nicht auf seine Füße! Der teure Boden! Und seine Schuhe! :o
(Ich würde es dir trotzdem erlauben, also tu's...)

Eigentlich ist es nicht direkt Junhoes Zimmer, sondern nur eins der Wohnzimmer. Aber er macht ja leider keine Haustour, da kann Felix und der Leser das nicht wissen. Nur mir hat er bisher das Haus seiner Eltern gezeigt und ich will euch nicht mit unnötigen Details langweilen.
Und die Vorhänge sind schwarz und das Licht ist lila. Kann gut sein, dass ich das etwas ungenau ausgedrückt habe. O.o
Sadisten an die Macht! Lasst die Charaktere leiden!
Auch wenn mir hinterher die Charaktere leid tun und ich mich frage: Was tue ich ihnen eigentlich an? Aber das frage ich mich eher selten... Ich stehe zu sehr auf Drama.
Das Felix 15 ist, interessiert die Anwesenden dort gerade sehr wenig. Leider. Sehr verantwortungsvolle Sunbaes sind das.
Gut kombiniert, Jennie raucht tatsächlich einen Joint. Ich habe diese Info bewusst weggelassen, um zu sehen, ob der drauf kommt. Du bist da wie immer sehr aufmerksam. Thumbs up!
Mehr war leider nicht zu kaufen, also müssen sich alle mit dieser Auswahl begnügen. Wobei es ja schon abgefuckt genug ist, wenn High School Schüler so viel Auswahl an illegalen Suchtmitteln haben.
Junhoes Stimmungsschwankungen... für jemanden in der Situation kann das wirklich ziemlich befremdlich wirken.
Hätte, würde, könnte, sollte. Es hätte alles ganz anders kommen können, doch leider ist Felix viel zu eingeschüchtert, um abzuhauen oder irgendwelche Täuschungen zu unternehmen. :/
Fornite? Bloß das nicht. Bei mir gibt es keinen Mainstream Scheiß...
Überlassen wir es unserer Fantasie, wie Felix im Zustand "high" tanzen will und kann.

Oooh, es wird Folgen haben. Changbin wird Dinge tun, Junhoe wird Dinge tun. Viele Dinge passieren. Ich könnte genauer ins Detail gehen, aber dann würde ich nur unnötig Spoilern. Also lasse ich es. xD

Vielleicht uploade ich morgen schon, wenn ich Motivation und Zeit dazu habe. Ansonsten vielleicht im Laufe der nächsten Woche.
Viel Energie fürs Lernen und die Hausaufgaben! Hoffentlich ärgert dich der Stoff nicht zu sehr.

Scones habe ich lange nicht mehr gegessen. Wird mal wieder Zeit. Dann mache ich jetzt eine sehr verspätete Tea Time! xD

Zu deiner Frage/Bitte/deinem Vorschlag. Ich bin da sehr zwiegespalten. Natürlich will man nicht, dass eine Geschichte zu Ende geht. Aber das geht mir nur beim Lesen so und nicht beim Selber schreiben. Wenn ich noch was einbauen würde und dann noch was und noch was und noch was, dann ist das für mich ziemlich erschöpfend. So habe ich jetzt ein grobes Gerüst an Punkten, die ich nach und nach ausarbeite und dann einbaue. Irgendwann muss ich dieses Projekt endlich mal abschließen. Felix wird eine Art Rückblende/Aufarbeitung erfahren. Das steht im festen Plan bereits dabei. Allerdings entwickeln meine Projekte immer eine Eigendynamik, also müssen wir alle uns wohl überraschen lassen. Hoffe, dass ist irgendwie nachvollziehbar.

Bis zum nächsten Mal!
Liebe Grüße, Yue
26.09.2020 | 12:19 Uhr
Ich mag deine Story echt gerne,das drama und binnie etc....aber ich gestehe, das mit Felix und Drogen bereitet mir leider wirklich Bauchschmerzen. Konnte die letzten Abschnitte gar nicht wirklich lesen.immer nur so einzelne Wörter.... tut mir leid :(

Antwort von Yueliang am 26.09.2020 | 12:39 Uhr
Du musst dich nicht entschuldigen, ich weiß, dass diese Thematik nicht gerade einfach ist. Es ist jedem selbst überlassen, wie viel er das an sich heran lässt.

Liebe Grüße, Yue
22.09.2020 | 14:45 Uhr
Ohoh ich glaube das ist keine besonders gute Idee, es sei denn er nimmt jemanden mit.
Ahhhhhh ich kann es laum erwarten das es weiter geht!!
^^-^^
P. S. Waren zwei tollw Kappis.

Antwort von Yueliang am 22.09.2020 | 14:51 Uhr
Ich halte es auch nicht für eine gute Idee... o.O
Was und wie Felix das Problem angehen wird, wird bald aufgelöst.
Das freut mich, wenn dir die Kapitel gefallen haben.

Liebe Grüße, Yue
19.09.2020 | 17:20 Uhr
Hallöchen liebste Yue!

Meine Güte, da kommt ja förmlich ein Update nach dem anderen! Da komme ich ja kaum hinterher mit Lesen und Verarbeiten xD Also, nicht dass ich mich beschweren würde though, mehr content ist immer super! ^-^
Nun ja, mehr zum... to catch up, ich hab grad ernsthaft vergessen, was das auf Deutsch heisst. Well, happens. xD

Also. Ich war stehen geblieben bei.... Kapitel 32. Und jetzt sind wir schon bei Kapitel 38. Uff xD I like it! :D

Letzer Stand: Felix hat sich zu Jaemin ins Waisenhaus geschlichen und von den Seos haben wir noch keine Neuigkeiten. Und damit mal ran an die Zusammenfassung mit meinem Senf dazu!

Also. Felix' Aufenthalt im Waisenheim ist ja seine Stunden gut gegangen, aber es war klar, dass das nicht so hätte weitergehen können. Aber immerhin hat es Felix nachdenken lassen, dass er sich wohl endlich mal ein wenig mit sich selbst und mit seiner eigenen Trauerbewältigung beschäftigen sollte, bevor ein anderer Unfall nochmal so eine Reaktion bei ihm hervorruft.
Gut, aber es ist aufgeflogen und Changbin ist wieder mit Felix vereint. Dazu mal angemerkt, diese kleine Wiedervereinigung war so unglaublich süss! Like, heck! Und erst die Eifersucht auf Jaemin! Ich glaube, das war der Moment, an dem ich dann lachen musste. Ach ja, und damit endet das Kapitel und die Drei sind wieder auf dem Heimweg. Und bitte, lass Felix die Schilder aufstellen, ich will das sehen! :D Vielleicht auch mit Hilfe von seinen Freunden, but pleeeaaaaseeee! xD

Well, moving on. ^-^

Der Beginn des nächsten Kapitels hat weh getan. Wegen Felix' Zusammenbruch, meine ich. Also, falls man das so betiteln kann. Er hat endlich mal in Worte gefasst, was in ihm vorgeht, und wenn so was nochmal passiert, kann Changbin vielleicht ein wenig eher reagieren und einfach insgesamt besser auf Felix aufpassen. Plus, Trauer/Wut gehört ja zu den Schritten der Trauerbewältigung und ich habe das Gefühl, dass Felix so der Verarbeitung seines Traumas ein wenig näher kommt. Also, good job an alle Beteiligten! Auch wegen dem Foto, ich denke, es war eine sehr gute Idee von Frau Seo, es ihm zu geben. ^-^
Danach wechselt die Szenerie ja aber wieder zu Felix und Changbin alleine. Wobei ich da zugeben muss, Changbin ist nicht der Einzige, den die Leere in Felix' Augen erschreckt. Auch wenn ich es nicht sehen kann, ist so ein Blick immer etwas, was Grund zur Sorge ist, und die mache ich mir gerade ernsthaft. Like, boy, get some help! Be it a friend or a professional psychologist or someone else, just someone! >.< Er leidet und in dem Moment war das klar, aber er macht auch irgendwie nichts dagegen. Vielleicht, weil etwas dagegen unternehmen noch mehr schmerzen würde als es einfach in sich zu vergraben? Oder weil er nicht ganz weiss wie? Oder aus einem anderen Grund?
Anyway, weiter zu einer Rarität: Changbin dabei Hausaufgaben zu machen! Oh mein Gott, Minhos und Felix' Zureden haben was bewirkt?! I am shocked! Und begeistert, guter Junge! Blöd nur, dass Felix ihn dann bittet, zu ihm zu kommen. Klar will Changbin dem so schnell wie möglich nachkommen, mein Respekt daher, dass er die Hausaufgaben durchgezogen hat. xD
And oh my god, I became soft during the end of the chapter, you made me nearly cry...

Diese Emotionalität ist aber mit dem nächsten Kapitel dann wieder verschwunden, als Felix so von Hyunjin bestürmt wurde. Oh my, lass den guten Jungen doch erstmal vernünftig ankommen! xD Genau deswegen liebe ich es, morgens einen Zug früher zu nehmen. Nicht nur wegen dem Puffer wegen Verspätungen, sondern weil dann auch kaum jemand in der Schule ist und ich noch meine Ruhe hab. ^-^ Ich finde das tatsächlich ein wenig entspannend. xD
Hihi, übrigens danke für den Einbau der kleinen Konversation zwischen Changbin und Minho, da musste ich wieder schmunzeln. Erstens ist Minho - wie auch einige der anderen vermutlich, bspw. Seungmin - schlau genug, zu bemerken, dass hinter der "Magenverstimmung" mehr steckt und zweitens seine Klage, dass er das Drama verpasst! Oben drauf kam dann noch das Nennen der "fragwürdigen Ansichten", und ich musste kichern. Minho wie er leibt und lebt!
Aber dann kommen die Fachkabinette... Und natürlich geht es darum, etwas zu entzünden. Felix hat an diesem Tag aber auch echt Pech, er tut mir wirklich leid. Wissen die Lehrer eigentlich, dass seine Eltern bei einem Brand gestorben sind? Falls nicht, sollte man es Mr. Lee vielleicht sagen, damit der Felix die Wahl geben kann, ob er es sich zutraut, zuzugucken. Vielleicht überreagiere ich da aber auch gerade nur und vermutlich möchte Felix das gar nicht wegen der ganzen Aufmerksamkeit, die das gleichzeitig aufwirbeln würde, aber na ja... Es wäre eine Möglichkeit, solche Zusammenbrüche wie den, den Felix daraufhin hat, zu verhindern. Interessante Rückblende übrigens. Jetzt wissen wir, dass Felix in irgendeiner Weise bei Bewusstsein (oder halbem Bewusstsein) war, als das Feuer gewütet hat und er hat es verdrängt.
Und damit ein grosses Dankeschön an Jisung, der Changbin schreibt, sodass der in seiner Freistunde auf seinen kleinen (Adoptiv)Bruder aufpassen kann! Was mich gerade zu der Frage führt, was sind die beiden eigentlich? Bezeichnen sie sich als Adoptivbrüder? Als Freunde? Als Brüder? Oder haben sie noch keine Bezeichnung gefunden? I mean, klar, die Seos haben Felix adoptiert und auf dem Papier macht die beiden das zu Adoptivbrüdren, aber es kann ja sein, dass es für die beiden Jungs doch anders ist.

Damit beginnt das nächste Kapitel, Nummer 36 übrigens schon. xD Tanzen klingt wirklich gut und ich will stark hoffen, dass Felix in diesem Hobby vielleicht so etwas wie ein Ventil oder einfach einen Weg findet, mal den Kopf auszuschalten.
Und dann ist Minho ab jetzt nicht mehr so prominent mit dabei, I'm saaad! :'( Auf dass es ihm schnell besser geht und er wieder einsteigen kann in alles, was er verpasst (also "das ganze gute Drama"). xD
Wie beispielsweise das, was Hyunjin abzieht! Da könnte Jisung einem ja schon fast leid tun, aber auch nur fast. xD Immerhin, er kriegt davor gratis Nachhilfe von einem Klassenkamerad! Ich hoffe mal, dass Hyunjin dabei gut genug ist, um ihm auch wirklich zu helfen. xD Wobei ich da schon Vertrauen in ihn hab, klappt schon! ^-^ Und damit wurde ein unbesiegbares Dreierteam erschaffen! Äh... halt. Unbesiegbar wäre es mit Minho. Dann... ein fast unbesiegbares Dreierteam! :D
Oh, aber Changbin will Leute umbringen? Leute, die etwas gegen Minho oder jemand anderen aus seiner Freundesgruppe sagen? Ich bin dabei, haben sie verdient. :D Aber ernsthaft, langsam frage ich mich, ob seine Klassenkameraden nicht langsam müde werden, immer und immer wieder über Minho oder sonstwen zu lästern? Like, schon mal was von Hobbies gehört? Nein? Gut, ich auch nicht, aber trotzdem! Jesus Christ, manche Leute sind wirklich... UGH! Like some certain behaviours! (Sorry. ^^")
Aber hey, Kompliment an Changbin auch von mir! Und ja, bitte mach, dass Hyunjin, Jisung und Felix diesen bescheuerten Minhyuk beim Talentwettbewerb schlagen. Der hat den ersten Platz nicht verdient, ganz und gar nicht. Nicht für solchen Bullshit.
So so so so so... Junhoe also wieder, ja? Könnte er bitte freundlicherweise seine Aufmerksamkeit von Felix abwenden und sich seiner eigenen Freundesgruppe zuwenden? Ja? D A N K E ! Honestly, das lässt in mir die Alarmglocken schrillen, da passiert irgendwann was, von dem ich mit Sicherheit nicht will, DASS es passiert.

Kapitel 37! Two more to go! ^-^
Ernsthaft, Changbins Eltern holen sich wirklich immer mehr und mehr Pluspunkte. Supportive parents sind immer das beste, egal um was es geht. Kidner brauchen die Unterstützung ihrer Eltern! Und ich kann einfach nicht verstehen, wie es Eltern gibt, die das nicht tun, sondern ihren Kindern irgendetwas in Richtung Hobby oder Zukunft vorschreiben wollen.
Und ich kann Herrn und Frau Seo übrigens nur zustimmen! Ja, Changbin, mach auch beim Talentwettbewerb mit! Selbst wenn die Texte vielleicht nicht geeignet sind, juckt doch keinen! Also, vielleicht schon, aber ist doch egal! :D Sie sind super und die Musik ist super, also mach mit! ^-^ Allerdings fragt jetzt eine kleine Stimme in meinem Kopf, von was denn besagte Texte handeln, damit sie als untauglich für einen schulischen Talentwettbewerb erachtet werden. xD
Wo wir gerade wieder bei besagtem Wettbewerb sind, ich finde es sehr lustig, dass die Drei wieder auf Jinyoung und Jaebum treffen. Und meine Güte, Jinyoung in allen drei Kategorien den ersten Platz?! Meine Güte, Junge, kehr doch dein Talent nicht unter den Teppich, das war 'ne Meisterleistung! Und es ist wirklich super, dass die beiden wieder mit von der Partie sind, das gibt Hyunjin, Jisung und Felix die Gelegenheit, sich wirklich effizient zu verbessern und eine hammer Performance auf die Beine zu stellen. ^-^ By the way, wie hat sich Jisung geschlagen? Der hat sich ja am Anfang so beschwert (wobei ich Hyunjin Recht geben muss, bezüglich der Argumentation). xD
Und dann kommt Minho wieder vooor! :D I love it, und ich wünsche ihm ganz viel Ruhe und sehr viel Erfolg bei der Behandlung!
Aber danach kommt schon die nächste Überraschung, Changbin kann Felix helfen! Hehe, schlauer Junge! Wobei er Recht hat, Gleichungen sind meistens etwas, was ich persönlich auch recht einfach finde. Klar, es wird komplizierter, wenn man bspw. drei Gleichungen hat und sie zusammen lässt, aber sobald man das auf eine reduziert hat, klappt wieder alles. Nur Satzaufgaben, lieber Gott, ich hasse Satzaufgaben! >.< Sie sind eine Plage und sie sind grässlich und sie bereiten mir Kopfschmerzen!

Well, weiter geht's, bevor ich mich noch verliere. xD Und damit auf zum letzten Kapitel für heute!
Und das startet mit einer kleinen Nachhilfe von Chan an Felix. Ich meine, Recht hast du ja, mit der Begründung, dass sie beide Australier sind und er ihm da vermutlich am besten weiterhelfen kann. Was sich ja kurz darauf als richtig herausstellt, glücklicherweise!
Es hätte ein friedliches Kapitel sein können... Hätte, hätte, Fahrradkette. :) Darf ich jetzt jemanden umbringen? Bitte? Zumindest schlagen? Oh, wait, nevermind, hat Felix schon für mich übernommen. Kompliment, Changbin färbt ab! Aber ernsthaft, das war meiner Meinung nach das Beste, was Felix als Freund von Chan in der Situation hätte tun können. Einfach ignorieren oder abwenden hätte vermutlich zu so etwas wie Triumph geführt und das hat dieses Asshole wirklich nicht verdient. Was ist er auch so überheblich vor jemandem, der Kampfsport beherrscht. Selbst Schuld! Und Felix hat eine neue Seite von sich gezeigt, finde ich super!
Und Chan wählt ja dann den sehr gewaltfreien Weg. Wobei... bin ich die einzige, die das irgendwie als bedrohlich empfindet? Wie er Hyunjoon auf die Schulter klopft, mit den Worten dazu? Also mir bereitet das eine Gänsehaut... Und es wird mit Sicherheit dazu beitragen, dass Hyunjoon jetzt endlich sein Maul hält, was Chan betrifft. ^-^
So, aber jetzt. Das Ende mit Junhoe. Seine Einladung. Felix, NEIN! Nein, nein, und nochmals Nein! N E I N ! Wage es nicht!
Jeez, dieser Junge ist einfach zu leichtgläubig und zu gutherzig für diese Welt! Honestly, ich glaube Junhoe nicht. Zumindest nicht vollkommen. Ja, es besteht die leichte Chance, dass das, was er gesagt hat, stimmt. Das mit seinen Eltern und allem. Aber sobald er die Einladung zu SICH NACH HAUSE ausgesprochen hat, hast du bei mir sämtliche Alarmglocken zum Klingeln gebracht und die sind noch nicht wieder verstummt. Einen Plan, wie Junhoe sich mit Chan versöhnen könnte, könnten die beiden überall besprechen. In einem Café, in einem Park, irgendwo! Aber doch nicht bei Junhoe zu Hause! Und da wünschte ich mir wirklich, Felix hätte entweder abgelehnt oder einen anderen Ort vorgeschlagen. Jetzt bleibt mir nur zu hoffen, dass Changbin oder Chan Wind von der Sache bekommen. Wobei... Ich denke nicht, dass Felix etwas von sich aus sagen wird. Er weiss, dass Changbin und Chan beide Junhoe überhaupt nicht mehr mögen und Felix nicht lassen würden. Bleibt zu hoffen, dass Junhoe Changbin provozieren will und ihm gegenüber etwas erwähnt, was ihn verrät. Oder dass jemand aus der Gruppe vielleicht das ganze beobachtet und die anderen informiert? Oder, nicht unbedingt jemand aus der Freundesgruppe, einfach jemand, der von dem ganzen Vorfall weiss und sich zusammenreimen kann, dass das vielleicht nicht ganz koscher ist?
Arrgh, I'm just-! No, please don't! :'( I don't want anything to happen to our little sunshine! :'(
Edit: Ich war so übrigens auch in meinem Kopf, als ich das gelesen habe. Ich hab literally in meinem Kopf geschrien: "Nein! Felix, nein! Geh da nicht hin!"

Nun ja... ich werde den weiteren Verlauf ja in den nächsten Kapiteln lesen... By the way! Fällt mir gerade auf! Sagtest du nicht mal, die Story hat um die 40 Kapitel? Dann ist die ja bald zu Ende! O.o Like whut?! Noooooooo! >.< Now I'm devasteted. :'(
Anyway! Danke für so viele Kapitel in - für mich gefühlt - so kurzer Zeit! Aber wenn ich so in meine Liste mit den Alerts gucke, sind die letzten Kapitel ja echt schnell hintereinander gekommen. O.o
Well... Ich hoffe, dir geht's gut so weit und wir hören bald wieder voneinander (was ich leider nicht versprechen kann, but you know that already).

Dann... lass mich mal in mein Backbuch gucken. xD Or rather, in den Ofen. xD Heute wieder ganz simpel, einfach eine sehr grosse Schüssel voller Cookies mit Schokoladenstückchen. Cookies sind lecker und noch ofenwarm und sie gehen immer. Also, enjoy! *stellt dir die grosse Schüssel hin*

Damit sage ich einfach bis demnächst!
Lea :3

Antwort von Yueliang am 19.09.2020 | 18:42 Uhr
Hello and welcome back! ^-^/

Jepp, ich habe gerade einen guten Lauf und irgendwann muss ich dieses Projekt ja auch mal zu Ende bringen. So wie das aussieht, könnten das locker um die 60 Kapitel werden. o.O Dezent mehr, als geplant.
Mehr zum Aufholen vielleicht? ;D

Oh wow, ich realisiere selbst gar nicht, wie aktiv ich hier gerade bin...

Wenigstens ein paar Stunden Frieden muss man ihm gönnen, dass ist vielleicht besser als nichts.
ChangLix kann ich doch nicht getrennt lassen. Dann würde Changbin wieder eine Scheiße nach der anderen bauen. Also ist es gut, dass Felix wieder mit nach Seoul kommt. Hehe, Changbinnie ist halt ein wenig besitzergreifend, wenn es um Felix geht. Dabei passt Jaemin gut auf ihn auf.
Vielleicht lasse ich Felix wirklich diese Schilder aushängen. Vielleicht passiert aber etwas mit Jaemin, man weiß es nicht, man weiß es nicht... Ich hülle mich in geheimnisvolles Schweigen.

Felix weiß vielleicht selbst nicht genau, wie er seine Gefühle in Worte fassen soll, weswegen er nicht darüber spricht. Was ja eigentlich nicht gesund ist. :/ Aber sein kleiner Zusammenbruch ist ein Schritt in die richtige Richtung, auch wenn es schmerzhaft ist.
Ich glaube Changbin hat auch den Ernst der Lage begriffen, als er Felix seinen leeren Blick sieht. Und er wird hoffentlich Felix helfen. Wenn der schon von selbst nicht drauf kommt.
Echt mal, ein arbeitender Changbin ist so selten, dass einen Eintrag in den Kalender wert ist. The whole world is shocked!
Das Ende des Kapitels gefällt mir selbst auch ziemlich gut. Aber zum Weinen wollte ich dich nicht bringen damit. D:

Hier ist eine Achterbahnfahrt an Emotionen in der Story. xD
Hyunjins Überfall am frühen Morgen wäre auch nichts für mich. Dann wäre ich wohl sofort wieder aus dem Raum gegangen. Ich habe lieber meine Ruhe, nicht nur am Morgen...
Minho ist halt nicht auf den Kopf gefallen. Da hätte sich Changbin wirklich was Besseres einfallen lassen müssen. Ein Lee Minho lässt sich nicht verarschen.
Tja, ich glaube Felix wusste selbst nicht mal, dass Feuer auf einmal so eine Wirkung auf ihn hat. Das ist manchmal so, dass die Trigger mit der Zeit eine stärkere Wirkung auf einen auflösen können. Aber ich denke mal nicht, dass die Lehrer von Felix seiner Vergangenheit wissen, sonst hätte Felix vorgewarnt werden können.
Ich bin am Überlegen Felix seine Rückblende zu nutzen und irgendwas noch daraus zu machen, aber dann wird diese FF wirklich Überlänge annehmen. xD Mal schauen, was meine Ideen noch so hergeben.
Als was Changbin und Felix sich bezeichnen, wird später nochmal aufgegriffen. Im Moment haben sie noch keine Bezeichnung füreinander.

Oh ja, das Tanzen hilft Felix definitiv! Was ich ihm auch gönne. Der arme Junge hat ja schon genug in seinem Kopf.
Ob Minho wirklich das ganze gute Drama mitbekommen kann, glaube ich weniger. Der soll sich erstmal auf seine Genesung konzentrieren.
Hyunjin hat halt sehr eigene Methoden, um jemanden zu überreden. Wobei ein Dreierteam aus Felix, Hyunjin und Jisung das Ganze auch rocken können. Wir warten ab, was daraus wird...
Minho ist leider das Lieblings Gesprächsthema in der Klasse. Wobei ich den Sinn dahinter auch stark anzweifle, aber leider sind manche Leute einfach dämlich. Da will ich mich Changbins Mordkommando am liebsten auch anschließen.
Deine letzte Aussage dazu erinnert mich an "You're behaviour is so URGH!" (Danke, Hwang Hyunjin, für dieses wundervolle Meme)
Naja, mal schauen, ob sie gut genug sind Minhyuk zu schlagen. Da lassen wir uns mal überraschen.
Deine Alarmglocken schrillen nicht umsonst. Da wird nämlich was passieren und das wird dir sicher nicht gefallen. Mir ehrlich gesagt auch nicht, aber ich bin ein Sadist und mag es Charaktere zu quälen und sonst wäre die Story sofort zu Ende. xD

Herr und Frau Seo sind wirklich sehr offen, was die Interessen von Changbin und Felix angeht. Da haben die beiden echt Glück gehabt, dass sie die Unterstützung sicher haben. Auch wenn es doch schon so einige Differenzen gab, besonders zwischen Changbin und seinen Eltern. Letztendlich sind sie trotzdem stolz auf ihn und das er sein Hobby so mit Leidenschaft verfolgt.
Ich verstehe diese Eltern auch nicht, die einem genau den Weg vorgeben wollen. Immerhin ist es nicht ihr eigenes Leben. Die Kinder sollen ein Recht auf eigene Entfaltung haben!
Changbin und der Talente Wettbewerb... Und seine geheimnisvollen Texte. Am liebsten würde ich dich spoilern, aber ich halte mich zurück.
Jinyoung kann halt alles, außer eingebildet sein. Vielleicht himmelt Hyunjin ihn deswegen auch so an. We stan a modest king. Aber ich fand es einfach eine schöne Vorstellung, dass die drei von ihren Sunbaes wieder was lernen können. Zumal ich in Realität ja auch für SKZ-Got7 Interaktionen lebe! *-*
Jisung ist eine Dramaqueen! Der hat sich super geschlagen. Es ist immerhin Han Jisung und der Kerl kann gefühlt auch alles.
Boah ne, ich schließe mich Felix an. Gleichungssysteme sind der Tod! Ich habe das auch mehr schlecht als Recht erst in der 13. Klasse verstanden und zum Glück kam es nicht in meiner mündlichen Abi Prüfung dran. Vielleicht hätte ich mir von Changbin Nachhilfe geben lassen sollen...?

Ich lebe auch für ChanLix Interaktionen. Deren Freundschaft in Realität ist einfach nur unbeschreiblich Zucker! ^-^ Und Meister Chan wird seinem hilflosen Schüler auf die Sprünge helfen.
Bei mir gibt es keine friedlichen Kapitel. Wenn dann nur ganz selten. ;D Irgendwas passiert immer.
Ja, ja, der böse Changbin ist ein schlechter Einfluss für Felix! Aber in dem Fall ist es ja mal hilfreich und der Zweck heiligt die Mittel. Man muss sich ja nicht alles gefallen lassen. Und Felix ist halt nicht nur der niedliche Sonnenschein.
Chan kann wirklich einschüchternd sein, wenn er will. Ich weiß nicht, ich glaube, ich will ihn nicht angepisst erleben. o.o Oder der Grund dafür sein. Vielleicht hat er jetzt genug seine einschüchternde Aura versprüht, sodass er wenigstens vor Hyunjoon seine Ruhe hat.
Vielleicht hilft es Felix anzuschreien. Aber ich glaube, der hat seine Entscheidung bereits getroffen.
Dein Einwurf ist wirklich gut. Es gibt nämlich einen Grund wieso Junhoe ihn zu sich nach Hause einlädt. Es hätte ja wirklich ein anderer Ort sein können, es gibt ja auch ruhige Orte außerhalb, wo man reden kann. Aber nope, zu sich nach Hause. Naja, mal schauen, wie sich das alles entwickeln wird. Vielleicht gibt es ja noch Hoffnung.
Solange du es nicht laut geschrien hast. Das wäre wohl sehr komisch gekommen. xD

Ich kann dich beruhigen... Ich schreibe gerade Kapitel 52, also geht diese FF noch ein Weilchen. Hier gerät noch einiges ins Rollen. Gutes und Schlechtes.
Tja, so viel in kurzer Zeit. Da ich vorproduziere habe ich immer ein Puffer und zurzeit bin ich zu Hause. Ergo, viel Zeit. xD
Und du musst dir keinen Stress machen, deine Reviews kommen, wenn du genügend Zeit hast. ^-^

Oh, lecker! Erinnert mich an den Vlog von Felix, als er mit Chan solche Kekse gebacken hat.

Bis zum nächsten Mal! ^-^
Liebe Grüße, Yue
24.08.2020 | 08:19 Uhr
Ahhhhh was für ein trauriges kapppi, bin gespannt wann der Seo´s in Weisenheim kommen und ob sie nicht nur Felix mitnehmen muahahhahahaha!!
^^-^^
P.S.: Hat mir sehr gute gefallen.

Antwort von Yueliang am 24.08.2020 | 10:05 Uhr
Hin und wieder muss es mal traurige Kapitel geben, kann ja nicht alles fröhlich sein. :/
Ohje, Familie Seo soll noch jemanden mitnehmen? Ich glaube, dann wandert Changbin aus. xD
Danke, es freut mich, wenn es dir gefallen hat.

Liebe Grüße, Yue
23.08.2020 | 20:16 Uhr
Guten Abend~

Ich bin's mal wieder, und wieder vier Kapitel zu spät xD Deswegen werde ich wohl wieder eher eine Zusammenfassung von verschiedenen Punkten schreiben, so etwas wie eine Liste ^-^
Du hast übrigens tatsächlich so etwas Glück, jetzt schon wieder etwas von mir zu hören, wie ich zugeben muss... Schule hat wieder angefangen, weswegen es mir unter der Woche nicht wirklich gut ging, mental gesehen, und heute ich bin erstaunlich früh mit allem fertig, was ich machen musste/wollte. Aber ja, wenn wieder grössere Pausen kommen, dann liegt das daran, dass ich mit der Schule allerhand um die Ohren hab und ungefähr 5/6 des Tages vollkommen erschöpft bin ^^"

Jeeeeedenfalls, jetzt bin ich da um wieder ein wenig aufzuschliessen zu allem, was bisher passiert ist ^-^

Und damit starte ich mit dem Ort hinter der Schule, die du so schön eingebaut hast. Dazu kann ich nur sagen, man, ich bin neidisch! Ich sitze zwar nicht gerne in der Natur wegen den ganzen Viechern und Käfern, vor denen ich Angst habe (auch wenn sie viel kleiner und alles sind, ich kann da leider nicht wirklich viel gegen machen), aber in den Pavillons muss es doch echt schön sein! Ich möchte da auch gerne lernen und mich zurückziehen können! Auch wenn ich gleichzeitig ein wenig Erinnerungen an meine aktuelle Schule bekomme, weil es da auch die ein oder andere Grünfläche gibt, aber nichts so direkt hinter der Schule und wirklich ohne umrundet zu sein von Wegen oder Gebäuden :( Ausserdem ist das sehr gesund für die Schüler und so, finde ich also wirklich super!
Aber damit wandere ich dann mal weiter, bevor es zu langweilig wird xD

Ab zu Minho und seinen wundervollen Neuigkeiten! Oh man, ich hab mich ernsthaft so sehr für ihn gefreut. Endlich geht es für ihn richtig bergab und er wird wieder komplett gesund! Auch wenn es traurig ist, dass er für die paar Monate dann in der Schule ausfällt... da kann man nur hoffen, dass er das alles wieder aufarbeiten kann und das Schuljahr trotzdem besteht :/ Aber hey! Komplett gesund, tanzen mit Felix und Hyunjin, und Changbin unendlich nerven! Letzteres will ich by the way sehen, in meinem Kopf ist das hilarious xD
Was ich übrigens auch super finde, ist, dass Minho die Jungs jetzt mehr einbezieht, mit besuchen lassen, auf dem neusten Stand halten etc. Auf, dass er schnell wieder aus dem Krankenhaus entlassen wird ^-^

Damit geht es weiter zum nächsten Kapitel und zu Chan! Der einfach mal Felix "entführt" und ihm einen echt schönen Ort zeigt xD Finde ich übrigens sehr kreativ, wie du Day6 mit eingebaut hast ^-^ Bezüglich des Platzes: Hört sich sehr schön an, aber ich gehöre vermutlich zu denen, die nicht gerne so on full display sitzen xD Klar, es ist immer interessant, Menschen zu beobachten, aber wenn die genauso leicht mich beobachten können, wird mir schnell unwohl. Wobei, das ging doch 'ne Treppe hoch, oder? Heisst also, es ist erhöht und so... Vielleicht mag ich den Platz doch... man, jetzt will ich das Lokal besuchen! Vor allem, wenn die da 'nen Zuckerschock servieren, ich liebe Zuckerschocks, vor allem solche! *-*
Leider wird die Freude der heissen Schokolade von dem Thema ein wenig überdeckt, zumindest für mich, denn natürlich ist Junhoe wieder Thema Nummer 1. Ich bin dabei sehr froh und finde es gleichzeitig auch irgendwie mutig von Chan, so das persönliche Gespräch zu suchen. Immerhin, stell dir mal vor, Felix hätte tatsächlich ein Problem mit seiner Sexualität, dann hätte das ganze echt anders ausgehen können. Aber Chan hat das wohl in Kauf genommen und letztendlich das kleine Missverständnis klären können ^-^
Die nächsten Informationen dabei fand ich übrigens sehr interessant. Also, das mit den Vertrauensproblemen ist verständlich, nach dem was Junhoe getan hat (ich möchte ihn übrigens immer noch leiden lassen dafür :)), aber er lässt sich das wirklich überhaupt nicht anmerken. Ich meine, ich glaube, Felix wird ja hier als recht aufmerksam dargestellt, wenn ich den Eindruck richtig im Kopf habe, und er hat nichts gemerkt. Gut, Chan hat ihn auch von Anfang an sehr freundlich und warm behandelt, da ist das kein Wunder, aber ich finde das eben doch erstaunlich xD
Jetzt wird aber auch offen gelegt, wie sehr das Chan eben doch noch belastet. Dieses Video hat so viel nach sich gezogen, so viele Konsequenzen und Gerüchte, und Chan hat das alles mit einem Lächeln ertragen und ignoriert und das ja sozusagen einfach in sich reingefressen.
Wobei, was ich so unmöglich fand! Die Reaktionen von einigen Lehrern. Nichts passiert? Niemand verletzt? Hallo?! Nur weil es keine äusserlichen Verletzungen gibt, muss das nicht heissen, dass es nicht innerliche gibt! Und die sind genauso ernst zu nehmen wie äusserliche, meine Güte! Ich hasse so eine Ignoranz, ich verabscheue die wirklich abgrundtief! Und ich bin so froh, dass Chans und Woojins Eltern sich da durchsetzen und die beiden die Klasse wechseln konnten! Vor allem, wenn das in Korea eher unter den Tisch gekehrt wird, das ist wirklich einfach nur absolut unfassbar. Das macht mich rasend.

Deswegen mal besser wieder Thema wechseln und auf fröhlichere Gedanken kommen, anstatt darüber nachzudenken, wie man Junhoe und die Lehrer, die gegen den Wechsel waren, am liebsten unter die Erde befördern könnte ^^"

Der nächste Tag beginnt ja dann mit einem... rauchenden Changbin. Super Reaktion Felix, ich musste bei dieser Stelle leise kichern. Immerhin macht das mit Sicherheit auch nicht jeder und ich glaube auch nicht, dass Changbin das bei jedem einfach so zulassen würde xD
Random Frage: Was ist Bibimbap? Und es hört sich echt super an, dass Changbin und Felix das zusammen kochen könnten. Pleeeaaaseee, at some point in the story, let them cook again! *-* I don't know why, ich mag es einfach, wenn die zusammen kochen, zusammen kochen macht Spass xD
Das komische Gefühl, weil Herr Seo nicht ran gegangen ist, hat mir dadurch ebenfalls zu denken gegeben. Ich meine, es gibt tausende Gründe, warum jemand nicht ans Telefon geht, vor allem wenn man arbeitet. Aber dann wäre die Frage gewesen, warum Felix ein schlechtes Gefühl hatte. Ich hatte trotzdem gehofft, es sei nichts Schlimmes gewesen :(

Das es nicht ganz so harmlos war, merkt man ja dann, wenn die Mutter bereits zu Hause ist und die beiden Jungs direkt einsackt. Und ehrlich gesagt ist auch mir das Herz in die Hose gerutscht, als es dann hiess, dass Herr Seo im Krankenhaus war. Armer Changbin, bei dem ja dann wieder einiges hochkommt, mit Krankenhaus und Auto und co., aber ich glaube, bei Felix kommt genauso viel hoch, vor allem mit dem Krankenhaus.
Und meine Güte... so viel Pech muss man doch erstmal haben! Jetzt ist der Sturz auch noch wegen Felix' Anruf passiert! Aber das heisst noch lange nicht, dass das Felix' Schuld ist, das ist es überhaupt nicht, wie ihm bereits alle versucht haben zu sagen. Er konnte nicht wissen, dass Herr Seo zu dem Zeitpunkt auf der Leiter steht und er kann ja überhaupt nichts dafür, dass er dann das Gleichgewicht verloren hat! Blöd nur, dass Felix den Tod seiner eigenen Eltern noch nicht verarbeitet hat und das deswegen alles einen viel grösseren Impakt auf ihn hat. Wie man ja dann im nächsten Kapitel sieht!
Das lustige dabei ist, ich dachte mir noch, ob Changbin vielleicht irgendwie einen Arm um Felix legen könnte, im Krankenhaus, oder so etwas in der Art. Einfach etwas, sodass Felix merkt, dass er nicht alleine ist und dass Changbin nicht wütend auf ihn ist, weil das alles einfach nicht seine Schuld ist! Sorry für die ständige Wiederholung davon, ich kann das grad nicht häufig genug sagen...
Anstatt dass Changbin aber irgendetwas macht, ist er selbst zu sehr in seiner eigenen Welt gefangen, was auch vollkommen verständlich ist. Trotzdem hatte ich ab dem Zeitpunkt ein äusserst ungutes Gefühl, als Changbin nicht mit dem Auto mit nach Hause gefahren ist.

Tja, und dann beschliesst Felix, zum Waisenhaus zurückzukehren.
Es hat mich ziemlich überrascht, wie ich zugeben muss. Damit hätte ich nicht gerechnet. Aber wenn man da jetzt so drüber nachdenkt, könnte es vielleicht sogar für Felix das Beste sein. Nicht für Changbin und die Seos natürlich, ich wette, die machen sich jetzt ziemliche Sorgen und Changbin vielleicht sogar Selbstvorwürfe, aber für Felix und seine Psyche könnte das die richtige Entscheidung gewesen sein. Er hat ja eine ziemlich gute Beziehung zu Jaemin und ich habe die Hoffnung, dass der ihn wieder auf den richtigen Weg bringt oder ihn sogar dazu bringen kann, endlich mal selbst die Trauer zuzulassen und den Tod seiner Eltern zu verarbeiten.
Jetzt aber erstmal wieder der Reihe nach. Der Weg zum Waisenhaus und alles klappt ja reibungslos, glücklicherweise, nicht auszudenken, was passiert wäre, hätte es da noch irgendwelche Komplikationen gegeben ^^" Aber es geht alles gut, Felix trifft sich mit Jaemin und die beiden ziehen sich auf den Dachboden zurück.
Und damn, Jaemin ist scharfsinnig! Sein Gefühl trügt ihn jedenfalls nicht, Felix hat nichts verarbeitet oder getrauert, der hat einfach nur alles verdrängt. Nun ja, mit etwas Glück löst sich das jetzt mit der Zeit und mit Jaemin und danach vielleicht auch mit der Hilfe von Changbin.

Jetzt aber doch nochmal eine kleine Anmerkung zu der zurückgelassenen Notiz. Erstmal, super, dass er sie geschrieben hat. Ich will nicht wissen, was bei den Seos losgewesen wäre, hätte Felix sich einfach ohne irgendein Wort verdrückt. Jetzt kann man diese Notiz aber auf verschiedene Arten interpretieren, meiner Meinung nach. Entweder es ist like "Ich brauch Abstand, komme aber zurück", oder es ist ein "Ich gehe zurück und bleibe im Waisenhaus, lebt wohl". Egal wie es aufgefasst wird, ich denke nicht, dass die Seos Felix wirklich einfach dalassen. Ich habe so die Hoffnung, dass mindestens Changbin auf einmal auftaucht und das Gespräch sucht. Bei ihm kann ich mir tatsächlich sogar vorstellen, dass er mitten in der Nacht hinterhergefahren kommt xD
Frage: Gehst du im nächsten Kapitel eigentlich mehr auf Changbins Sicht ein? Like, wie er reagiert, wenn er die Notiz findet oder von ihr erfährt? Das fände ich nämlicht echt interessant zu wissen. Vielleicht bleibst du aber auch bei Felix und auf einmal steht da jemand aus Seoul (sei es Changbin mit oder ohne Mutter, oder einer der anderen Jungs), das kann genauso gut sein xD Und ich bin gespannt, was es wird.

Puh, so viel Aufregung... und jetzt muss ich wieder warten, bis das nächste Kapitel kommt, das ist jetzt wirklich gemein! :'( Ich hoffe auf ein möglichst baldiges Update, wie ich mich aber kenne, ist die nächste Woche sowieso wieder viel zu schnell rum, als dass ich gross ungeduldig werden könnte. Und mit der Physikprüfung am Donnerstag hab ich eh erstmal genug um die Ohren, I'm gonna prepare to die... :)
Enough from me! Ich hoffe weiterhin, dass dein Stress sich in Grenzen hält und dass du morgen einen guten Start in die neue Woche hast! Mit etwas Glück konnte ich dir ja auch wieder ein wenig Motivation verschaffen, zumindest hoffe ich das ^-^

Damit... verabschiede ich mich auch schon wieder für dieses Mal. Was ich dir aber noch dalasse, ist eine frisch gebackene Birnentarte, die deswegen noch schön warm ist. Enjoy, und tu dir ruhig was Schlagsahne drauf, wenn du möchtest. Sie steht jedenfalls dabei ;) *stellt dir Tarte und Schlagsahne hin*

Tja dann, bye bye liebste Yue und bis zum nächsten Mal!
Lea :*

Antwort von Yueliang am 24.08.2020 | 10:04 Uhr
Und in meinem Sinne: Guten Morgen/Mittag! ^-^

Lieber vier Kapitel zu spät, als nie. Ich freue mich über jegliche Rückmeldung, wenn sie kommt.
Uff, das klingt ja nicht so berauschend. Eine Lehrerin meinte immer zu uns "Die Schule darf kein Stress sein", aber wenn ich da so an meine Zeit zurück denke oder deine Worte lese... Wer liegt dann falsch? Machen die Schüler was verkehrt oder das Schulpensum?
Mach dir keinen Druck mit den Reviews, wenn du dich bereit fühlst eine Abhandlung zu schreiben, dann machst du das, wenn es passt. ^-^

Dieser kleine Park hinter der Schule ist aus einen K-Drama inspiriert. Leider weiß ich nicht mehr welches, aber es spielte an einer Highschool und die hatten auch so eine kleine Oase. Die Vorstellung zum Entspannen fand ich einfach schön, dass ich es kurzerhand hier eingebaut habe. xD

Minho ist fleißig, der wird das Schuljahr mit der tatkräftigen Unterstützung seiner Freunde bestehen, dass setze ich jetzt einfach mal voraus.
Zum Glück liefern Minho und Changbin in Realität genug Material ihrer Hass-Liebe, vielleicht lasse ich mich dann von dem ein oder anderen Video inspirieren, wenn Minho droht Changbin an den Rande des Wahnsinns zu nerven. ;D
Ja, wenigstens macht Minho es dieses Mal besser und legt die Karten offen, was die Behandlung angeht. Wieder so viele Geheimnisse vor seinen Freunden zu haben, wäre wirklich Gift für das Vertrauen.

Day6 musste ich einfach einbauen und hier war die perfekte Gelegenheit. xD
Jaaa, die Beschreibung war vielleicht etwas unklar... O.o Das Café liegt weiter oben und man schaut auf die Leute runter, die aber können nicht nach oben rein schauen.
Ich mag es auch nicht, wenn man direkt am Geschehen sitzt, aber wenn man erhöht ist, geht das für mich klar.
Vielleicht gibt es irgendwo auf der Welt genau so ein Café. Wir müssen es nur noch ausfindig machen! xD
Chan will gerne wissen, woran er bei Felix ist und setzt dafür alles auf eine Karte. Mut hat er ja...
Manche Leuten haben ein Talent sich zu verstellen. Vielleicht sollte ich Chan hier einen Schauspieler werden lassen... Aber selbst der aufmerksame Felix merkt es nicht sofort. Vielleicht ist es in seinem Fall auch anders, weil er zu Changbin gehört und Chan da etwas anders eingestellt ist? Man weiß es nicht, man weiß es nicht... Das ist eins der offenen Rätsel.
Die Einstellung mancher Leute ist halt wirklich fragwürdig. Ich teile deine Verärgerung, denn nur weil jemand nicht physisch verletzt wurde, muss das ja nicht für die Psyche gelten.
Ich weiß nicht, wie solche Dinge in Realität an Koreas Schulen gehandhabt werden. Mobbing ist dort keine Seltenheit, aber offen thematisiert wird es eher weniger...

Felix macht seine Meinung zum Thema Rauchen sehr deutlich. Muss die Botschaft nur noch bei Changbin ankommen.
Bibimbap ist ein Gericht, meist bestehend aus Reis, Rindfleisch, Gemüse und einem rohen oder gebratenem Ei. Schmeckt gut, habe ich selbst schon gegessen.
Es gibt allerdings verschiedene Varianten des Gerichts, weswegen der Inhalt immer variieren kann.
ChangLix soll zusammen kochen? Ob das gut geht? Beim letzten Mal ist das ja auch "etwas" eskaliert... Changbin und das Feuerzeug. *hust* *hust*

Manchmal sollte man auf sein schlechtes Gefühl hören. :/
Felix ist leider in seiner Blase aus Schuldgefühlen gefangen und es ist schwer ihn da raus zu bekommen.
Hätte Changbin etwas gemacht, wäre es vielleicht anders gekommen. So ist aber nichts passiert und das war eventuell der Fehler...

Manchmal hilft wirklich räumlicher Abstand. Zumindest für Felix. Alle anderen machen sich Sorgen.
Jaemin ist wirklich sehr aufmerksam. Immerhin hat er Felix kennen gelernt, als der an einem tiefen Punkt angelangt war und kann ihn somit aus anderen Gesichtspunkten einschätzen, wie vielleicht Changbin das tut.
Aber Felix müsste wirklich mal anfangen sich mit dem Tod seiner Eltern auseinander zu setzen... D:

Interessante Interpretationen von Felix seiner Notiz. Ich weiß gar nicht mehr, was ich damals beim Schreiben gedacht habe.
Als würde Familie Seo Felix einfach im Waisenhaus lassen. xD Das wäre ja wirklich absurd.
Ähm naja, ich könnte dir jetzt den Verlauf des nächsten Kapitels Spoilern, indem ich deine Frage beantworte, aber ich glaube, dass willst du nicht, oder? Deswegen darfst du einfach gespannt warten. ;D

Leider werde ich nächstes Wochende sehr wahrscheinlich nicht zum Uploaden kommen, weil ich unterwegs bin. Also wird es jetzt eine größere Pause geben.
Ohje, Physikprüfung? Ich habe dieses Fach nie gemocht... 화이팅! (Hwaiting) Viel Erfolg! Du schaffst das!
Und don't die! Wer schreibt mir sonst so tolle Reviews? D:
Ich warte noch auf meine Motivation, vielleicht hat sie sich nur versteckt.

Hmm, ich wollte schon immer mal Birnentrate probieren. Vielen Dank!

Man liest sich wieder!
Liebe Grüße, Yue
03.08.2020 | 01:18 Uhr
Ufff, zweijähriges Jubiläum schon! O.o Das ist echt eine lange Zeit ^-^

Und damit meldet sich die Nachteule zurück und wünscht dir eine herzliche gute Nacht liebe Yue xD Ich hoffe sehr, du schläfst schon und kannst den neuen Arbeitstag gut starten! Ich muss gestehen, ich schreibe mit Absicht erst heute ein Review damit dir das den Montag ein wenig erträglicher macht und dir at least ein kleines Bisschen Motivation verleiht, zumindest hoffe ich das ^-^

Und damit genug der Vorworte, steigen wir ein ins Kapitelchen!

Und damit direkt in diese wirklich wunderbare und vor allem so unglaublich faire *hust hust* Schlägerei. Beziehungsweise stehen wir ja noch den ein oder anderen Absatz davor weil Junhoe erstmal auf Felix abzieht. Dürfte ich ihn freundlich darauf hinweisen, dass er bitte die Finger von Felix zu lassen hat? Das wäre herzallerliebst. Danke! :D
Nein, aber im Ernst. Was will der immer von Felix? Felix ist too much von einer guten Seele! Oder aber Junhoe nutzt Felix gezielt einfach dazu, Changbin zum Ausrasten zu bringen und hat eigentlich kein Interesse an dem Jüngeren? Wobei das meiner Meinung nach nicht komplett zu seinem Charakterzug passen würde... Würde es als spoilern gelten, wenn du mir verrätst, ob er tatsächlich nähere Pläne mit Felix hat oder nicht?
Ich weiss, ich sollte es nicht, aber ich finde es extrem lustig, wie Junhoe Changbin scheinbar tatsächlich für einen Moment unterschätzt hat. Changbin macht eben keine leeren Drohungen sondern schlägt wirklich zu. Scheint Junhoe jetzt schon zum zweiten Mal an diesem Tag erfahren zu haben, auch wenn die Verletzungen sich ja leider Gottes (aber auch logischerweise mit deiner Erklärung; ich bin bisher irgendwie warum auch immer davon ausgegangen, dass Changbin stärker wäre ^^") in Grenzen.
Aber hey, er konnte Junhoe wenigstens ein Mal überraschen! Hehe :D
Aber natürlich lässt Junhoe das nicht auf sich sitzen. Ich wünschte mir zwar, Changbin hätte ihn tatsächlich angespuckt, einfach weil Junhoe das verdient hätte, und gleichzeitig bin ich froh, dass er es nicht getan hat. Wer weiss, was die Drei sonst mit ihm gemacht hätten ^^" Jetzt haben sie ihn ja "nur" zusammengeschlagen, aber er konnte danach noch aufstehen und gehen. Sagen wir mal so, es hätte vermutlich schlimmer sein können? Es kommt ein wenig darauf an, wie gewalttätig du die Jungs gemacht hast. Junhoe scheint im Moment ja eher vor allem auf die Psyche zu gehen und weniger auf das Körperliche, aber wie er jetzt bewiesen hat, kann er das auch. Nur, bis zu welchem Ausmass, frage ich mich da?
Ach ja, andere Frage. Junhoe glaubt nicht wirklich, dass er Changbin Respekt einprügeln kann, oder? Ich glaube kaum, dass er das jemals schaffen könnte xD

Schlussendlich schafft es Changbin glücklicherweise ohne weitere Zwischenfälle nach Hause. Sein Glück geht weiter, seine Eltern sind noch nicht zu Hause. Wer weiss, was die ihm gepustet hätten... Stattdessen ist Felix da und besser hätte es mal wieder kaum kommen können, meiner Meinung nach. Vielleicht wird der Felix hier ja später mal so was wie ein Psychologe oder Arzt, spezialisiert auf schwere Fälle wie Changbin. So viele Erfolge, wie er bei dem mittlerweile verbuchen kann... xD
Jedenfalls übernimmt Felix die notdürftige Verarztung von Changbin, bis die beiden sich auf dem Bett des Älteren wiederfinden. Und jetzt endlich begreift Felix dann auch wirklich mal, dass Junhoe nicht der nette Typ ist, den er ihm vorspielt. Bitte sag mir, dass er das jetzt wirklich begriffen hat und aufhört, auch in ihm das Gute zu sehen. Erst die (wirklich unglaublich faire, ich muss schon sagen) Prügelei mit Changbin und dann noch die Geschichte mit Chan, die jetzt auch gelüftet wird!

Als ich die Story mit Junhoe und Chan gelesen hab, hab ich echt gedacht, ich werd nicht mehr. Ich hab Junhoe vielleicht vieles zugetraut und du stellst ihn wirklich wie das mieseste Arsch auf Erden hin, aber ernsthaft? SO mies? Noch gemeiner und mieser und kranker und keineAhnungwas geht's doch gar nicht mehr! Mir tut Chan aufrichtig leid weil er so eine Behandlung alles andere als verdient hat, aber im Ernst! Auch noch von seinem damals guten (und festen) Freund! Und das traurigste ist dabei ja noch, dass die Schüler Junhoe geglaubt haben! Bis auf seine engen Freunde natürlich, aber trotzdem, jeder, der Chan kennt, sollte doch eigentlich wissen, dass der sowas nie machen würde! :'( Wie kann man so etwas so einer treuen Seele überhaupt unterstellen... >.< Da verliere ich ja direkt noch ein Stück mehr mein Vertrauen in den gesunden Menschenverstand ^^"
Und das bescheuerte Me ist beim Lesen dann übrigens auch über die folgende Frage gestolpert: Lebt Chan in Korea in seiner Mutter, wenn sein Vater scheinbar in Australien lebt? Oder wie ist da die Situation? (Ich hoffe einfach mal, die wurde bisher noch nicht erklärt, ansonsten entschuldige ich mich herzlichst für mein vergessliches Gedächtnis >.<)
Auf jeden Fall möchte ich an dieser Stelle Woojin meinen ganz herzlichen Dank aussprechen. Es scheint, als hätten Felix und Chan sich ohne ihn nie kennengelernt, weil Chan dann längst in Australien wäre. Der Gedanke tut weh :'(

Was ich übrigens auch sehr gut finde, ist, wie die Schule reagiert hat. Dieses Mal eine kleine Story von mir, die mir gerade wieder in den Sinn gekommen ist. In der Primarschule, also in der fünften Klasse, haben wir mal Besuch von irgendeinem Typen bekommen. Ich weiss nicht mehr, ob das eine Art (Sozial-)Arbeiter war oder ein Polizist (glaube eher das), jedenfalls hat der uns darüber aufgeklärt, was für Folgen das verschicken von Bildern haben kann. Oder generell das Hochladen von Bildern im Internet. Und der war nicht ganz zufällig bei uns. Wie ich später erfahren hatte, hat wohl einer aus meinem Jahrgang seine feste Freundin, die damals in der sechsten Klasse war, dazu überredet, ihm ziemlich intime Fotos zu schicken, die er dann weiterverschickt hat an seine Freunde und so weiter und so fort. Ich hatte zu dem Zeitpunkt keinerlei Accounts bei sozialen Medien (auch heute nur Whatsapp und Snapchat (was ich kaum benutze)) und hab davon rein gar nichts mitbekommen, aber irgendwie hinterlässt das doch so seine Spuren... Und ich verstehe einfach nicht, wie man so was machen kann. Beide Seiten, also sowohl sich überreden lassen als auch jemanden überreden (sei es Fotos zu schicken oder miteinander zu schlafen oder sonstwas).
Na ja, so viel dazu ^^"

Trotz dieser schrecklichen Vorgeschichte von Chan und Junhoe musste ich bei dieser nächsten Interaktion zwischen Changbin und Felix tatsächlich wieder schmunzeln. Dieses ganze Verhalten der beiden, vor allem wie Changbin mittlerweile mit Felix umgeht, ist einfach herzerwärmend! Und Felix ist wirklich leichtgläubig, wobei... ich glaube, ich hätte Changbin in dieser Situation auch alles mögliche abgekauft, also sollte ich wohl besser den Mund halten O.o Aber Mord wäre einfach auch zu... zu gut für Junhoe. Er hat schlimmeres verdient :D

Damit... sind wir bereits am Ende des Kapitels angelangt. Ich bin schon sehr gespannt, wie einerseits Changbins Eltern und andererseits die anderen Jungs auf dessen momentanes Aussehen reagieren. Ich denke mal nicht, dass alle Spuren der Prügelei am nächsten Morgen auf wundersame Weise verschwunden sind, oder so xD Wobei ich nicht hoffe, dass das zu irgendeinem Stress mit Herrn und Frau Seo führt. Changbin hat es sich verdient, sich an dem Abend jetzt einfach nur in seinem Bett auszuruhen und zu erholen, am besten noch mit Felix an seiner Seite xD

Ansonsten... Richtig! Belated happy 2nd anniversary! Einerseits zu dieser Geschichte und andererseits als Stay!
Deswegen gibt es heute... einen leckeren Kuchen :P Schokoladenkuchen mit Schokoladenstückchen innendrin. Oben drauf als Verzierung der Schriftzug "Stay" und in etwa die Gesichter von Changbin und Felix (ich hab mir Mühe gegeben, aber ich kann einfach nicht zeichnen. Weder mit Stiften noch mit... Glasur, I'm so sorry xD), sowie zwei Kerzen. Schön was wünschen, wenn du sie auspustest! *stellt dir den Kuchen mit brennenden Kerzen hin* Hoffe er schmeckt ^-^

Dann einen schönen Tag, den du hoffentlich irgendwie durchstehst. Freu dich auf den Feierabend, wenn du dich bei dir daheim entspannen kannst :D Und die Motivation wird schon wiederkommen, wenn sie sich endlich geruht, den eigenen Urlaub zu beenden ^-^
Ganz liebe Grüsse und hab dich lieb,
Lea :*

Antwort von Yueliang am 03.08.2020 | 13:09 Uhr
Dieses Jubiläum ist weniger spektakulär, wenn man die einjährige Pause abzieht. xD

Dein Versuch mit der Motivation ist geglückt. Ich nutze jetzt meine Pause, um dir zu antworten. Heute Abend bin ich bestimmt nicht mehr in der Lage.

Ich werde es Junhoe ausrichten, dass er Felix in Ruhe lassen soll. Aber ich glaube, er hört nicht mal auf mich...
Also Junhoe hat nähere Pläne mit Felix, so viel kann ich sagen. Aber wie und was, das wird erst im späteren Verlauf deutlicher. Da verrate ich jetzt lieber nichts weiter. ;D
Man sollte niemals die Wut eines Seo Changbins unterschätzen. Offenbar hat Junhoe das kurz mal wieder vergessen.
Keine Ahnung, wie deren Kräfte Verhältnis in Realität ist. Aber für mich war es logischer, wenn Junhoe als der Größere und Ältere stärker als Changbin ist. Deswegen gelingt es dem kaum eine nennenswerte Verletzung zu hinterlassen.
Schlimmer geht immer und Changbin hat wirklich Glück, dass es nicht schlimmer ist. Anscheinend waren Junhoe, Donghyuk und Jungkook etwas wohlgesonnen gegenüber ihm und haben ihn nicht komplett zusammen geschlagen.
Junhoes Gewaltbereitschaft variiert anhand der Situation, bisher war er noch recht "harmlos" und zielt dann eher auf die Psyche ab.
Keiner kann Changbin Respekt einprügeln, zumindest kein Koo Junhoe. Vielleicht würde es Felix gelingen...

Ein bisschen Glück muss man dem armen Changbin ja mal gönnen.
Hm, über Felix' zukünftigen Werdegang habe ich mir noch gar keine Gedanken gemacht. Dein Einwurf ist aber gut, bei Changbin ist er ja ziemlich erfolgeich. Vielleicht sollte er wirklich Psychologe werden...
Well, was Felix mit seinem Glauben an das Gute betrifft, dass ist leider nicht so einfach, wie du es dir wünschst. :/

Klar, Junhoe spielt hier eine richtige Arschloch Rolle, aber solche Personen gibt es, die genau solche Aktionen bringen. Zum Glück ist mir sowas noch nie widerfahren, sondern kenne es nur vom Hören-Sagen.
Wenn Gerüchte einmal da sind, kann man sie ganz schwer vertreiben. Auch wenn es so eine Seele wie Chan betrifft. Aber die Mehrheit kann und will sowas nicht sehen und nimmt lieber die erstbeste Erklärung.
Chan lebt mit seinen Eltern und Geschwistern in Korea. Sein Vater musste allerdings für einige Zeit beruflich zurück nach Australien. Aber diese Situation wird später nochmal aufgegriffen, keine Sorge. Du hast nichts vergessen.
Man kann von Glück reden, dass Chan nicht wirklich nach Australien zurück ist. Woojin sei Dank!

Die Reaktion der Schule hier, war ein positives Beispiel. Falls sowas in Realität an einer koreanischen Schule geschieht, dann wird es eher unter den Tisch gekehrt und nicht mit allen Schülern aufgegriffen. Die Betroffenen wechseln dann eher die Schule oder begehen Suizid. Traurige Realität.
Deine Story ist ja ziemlich... puh. Und sowas in der fünften, sechsten Klasse? Na die hatten es ja nötig. Aber ich kann mich erinnern, dass einer meiner Mitschüler seiner Freundin auch mal Nacktbilder geschickt hat und das ging dann auch durch die Schule. Ich teile da dein Unverständnis und weiß auch nicht, wieso manche Leute es so nötig haben und was daran geil sein soll... Think before you post, liebe Leute. >.<

Changbin hat die Kurve bekommen, was Felix angeht. Zum Glück! Die beiden sind süß als Brüder.
Mord ist wirklich zu einfach für Junhoe. Da braucht man was Besseres. Vielleicht sollte ich mal darüber nachdenken, aber dann läuft es zu sehr aus dem Ruder. xD

Vielleicht geschieht Changbin ja doch noch ein Wunder? Aber so einfach ist es leider nicht. xD

Hehe, danke für den Kuchen. Irgendwie muss ich den restlichen Arbeitstag ja noch überstehen. ^-^

Mit zu Hause entspannen wird wohl nichts, bei uns wird gebaut. Da muss ich die Entspannung und Motivation suchen gehen.
Dir auch noch einen schönen restlichen Tag und bis zum nächsten Mal!

Liebe Grüße, Yue
31.07.2020 | 01:02 Uhr
Soo, da bin ich wieder~ xD Mal gucken, wie das hier wird ^-^
Damit halte ich mich auch nicht länger auf, legen wir los!

Oh. Gott. Hausaufgaben! Ich fühle mit dir Felix, das lästigste überhaupt! Vor allem jetzt während dem Fernunterricht haben die Lehrer uns gefühlt noch mehr aufgebrummt, als wir normalerweise gemacht hätten -.- Dafür gab's wenigstens keine Prüfungen, für mich eine grosse Erleichterung, weil pro Prüfung bei mir mindestens ein Nervenzusammenbruch vorprogrammiert ist ^^" But Anyway!
Felix hat Erfolg dabei, Changbin zu überreden und jeder denkt sich an dem Punkt vermutlich "Yey, es geht seine geregelten Bahnen!" Bis man dann weiter liest und merkt, öhh, nö, nicht ganz xD
Aiiii, und wieder Minho mit im Gepäck, ich bin im Himmel *-* Danke nochmal, dass du den in Changbins Klasse gesteckt hast xD
Interessant, wie ein kurzer Starrwettbewerb Changbin eine Reaktion entlockt. Das hat mich beim ersten Mal ehrlich gesagt ein wenig verwundert, aber ich glaube, mittlerweile hab ich dann auch mal kapiert, warum. Changbin hat zu Minho gestarrt, weil er sich vielleicht gefragt hat, wie es Minho geht. Und mit Minhos Rückstarren lässt ihn die Stirn runzeln, weil... er wieder im Hier und Jetzt angekommen ist? Oder hat er erst an was ganz anderes gedacht, ist durch Minhos Rückstarren auf ihn gekommen und hat sich dann gefragt, wie es Minho eigentlich geht? Okay, well, nein, ich glaub, so ganz hab ich den Bogen doch noch nicht raus ^^"
Nun ja, weiter im Text.

Pausenzeit! Die Changbin nicht die Bohne interessiert. Wer kann's ihm verübeln... es ist echt 'ne Leistung, die Felix mal wieder vollbracht hat, indem er Changbin zur Schule geschleppt hat. Andererseits sieht's bisher so aus, als bekäme Changbin eh nicht viel vom Unterricht mit. Theoretisch könnte man dann ja sagen, hätte er genauso gut daheim bleiben können, aber es gibt ja noch die Pausenzeiten, die er mit seinen Freunden oder mit Felix verbringen kann, um so vielleicht ein wenig auf andere Gedanken zu kommen :)
Tehe, und vor allem Felix' Anwesenheit scheint ja Wunder zu vollbringen! Wenn Changbin bei ihm einfach protestlos mitgeht. Ich kann mir Minhos Blick irgendwie vorstellen und finde es sehr lustig xD Die Situation ist aber natürlich wieder süss, weil es auch zeigt, was für Privilegien Felix bei Changbin zu geniessen scheint ^-^

Und damit geht es ab auf den Pausenhof. Ein wenig frische Luft, ein wenig Bewegung und ein wenig Sonnenschein und der Tag kann schon besser aussehen! Wenn man nicht auf gewisse Dumpfbacken treffen würde, die einem den Tag trotzdem noch weiter vermiesen müssen...
Ich weiss ehrlich gesagt nicht, ob ich das schlechte Gefühl schon hatte, als klar war, dass Minho, Felix und Changbin erstmal alleine sind, oder ob das erst später dann gekommen ist. Aber diese Aufzählung, dass alle anderen hier und dort noch was machen müssen und zwei Leute direkt ganz weg sind, klingt im Nachhinein wirklich beunruhigend. Vor allem, wenn man dann noch eine tickende Zeitbombe dabei hat... Was ich jetzt aber weiss, ist, dass das schlechte Gefühl definitiv da war, als Changbin mit seinem vollen Namen gerufen wurde. Da war ja noch nicht klar, dass es wirklich Junhoe war, weil es auch ein Lehrer hätte sein können. Da gab es noch Hoffnung auf eine friedliche Pause, hehe.
Aber dann, ernsthaft! Koo Junhoe, was ist das eigentlich für ein eingebildete, arrogantes Arschloch! Entschuldige bitte meine Ausdrucksweise, aber diese Worte von ihm, die sind doch einfach nur zum Kotzen! Wieso, WIESO will der Changbin um jeden Preis provozieren? Und WIESO in Herrgottsnamen kann Changbin ihn nicht einfach mal nach Strich und Faden verprügeln, wie dieser Vollpfosten es verdient hätte?! Erst auf Jeongin rumhacken und dann noch Felix mit reinziehen, mit diesen Unterstellungen, UND noch den Unfall oben drauf packen! Das ist doch wirklich einfach nur unterste Schublade! Was denkt der sich eigentlich dabei! Hat er denn nicht schon genug Schaden bei Chan angerichtet, meine Güte! Nein, er muss immer weiter und weiter auf dieser Gruppe rumhacken, weil er vermutlich nichts Besseres zu tun hat! Gott ich könnte schreien vor Frust! Ich verstehe solche Leute wirklich nicht, die scheinbar Spass am Leid anderer Leute haben. Bah! In der Hölle verrotten soll der Junhoe aus dieser Geschichte, aber bitte schön langsam und qualvoll durchschmoren vorher!

Ähem, ja, Hasstirade, ich hatte sie dir ja angekündigt. Entschuldige trotzdem ^^"
So, jetzt kann man dann aber wirklich von Glück reden, dass:

1) Minho da ist, weil Felix sich ansonsten 100 pro eingemischt hätte und das wäre nicht so gut ausgegangen. Weil, seien wir mal realistisch, Changbin ist stärker als er und Felix hätte Changbin nicht von Junhoe runterziehen können. Da hätte Changbin ihn eher verletzt, weil er sich befreien wollte oder so und ich will gar nicht erst wissen, was das mit Changbin gemacht hätte.

2) Chan und Woojin auftauchen! Die beiden haben sich aber auch genügend Zeit gelassen! Und zusammen reichen die beiden ja allemale, um Changbin im Schach zu halten. Alleine schon wegen der Grösse xD Aber auch kräftemässig definitiv. Plus, Woojin ist ja glaubs einer der ruhigsten der Gruppe, der überlegt, bevor er handelt, oder? Mit ihm dabei wird sich das vermutlich recht schnell wieder auflösen.

Aber jetzt mal ernsthaft. Ein kleiner Kratzer, der über seiner Augenbraue blutet? Ach bitte, wenigstens ein Veilchen hätte er noch haben können, das hätte Junhoe verdient! Manno...
Aber dafür zieht er dann endlich ab und Felix kann Changbin beruhigen. Jetzt, da Chan ihn immer noch im Griff hat, ist auch jegliche Gefahr gebannt, dass er Felix versehentlich schlägt :D Und Felix schafft es tatsächlich sehr schnell, dass Changin wieder ruhiger wird! Von.. 180 runter auf 50? Immerhin ist er immer noch wütend und tritt gegen die Bank, aber er will sich auf niemanden mehr stürzen (sofern Junhoe nicht direkt vor ihm steht, versteht sich) xD
Dafür haben wir aber den Salat, Felix gibt sich die Schuld. Nein Felix, es ist NICHT deine Schuld. Ja, du hast Changbin überredet, in die Schule zu kommen. Aber Junhoes Verhalten ist nichts, was du hättest vorhersehen können. Und hätte der Changbin nicht provoziert, wäre wohl vermutlich alles weiterhin so ruhig gelaufen.

Tja, und dann wird es Abend. Und Changbin geht alleine raus. Eigentlich schön, wenn ein ruhiger Spaziergang ihm hilft, runterzukommen. Nicht so schön ist es alledings, dass es dann so einen gewissen Vollidioten gibt, der meint, einen auf stark machen zu müssen! Ich meine, was für ein Feigling ist er bitte? Braucht er jetzt ernsthaft noch seine Freunde, um Changbin verprügeln zu können? Hat er etwa Angst, dass er das alleine nicht auf die Reihe bekommt oder was? Im Ernst, wenn die Changbin jetzt verprügeln und der keine Chance hat, weil es 3:1 ist, dann wird der Junhoe hier von mir aufgesucht und in seinem Schlaf ermordet! Der soll sich Changbin gefälligst alleine stellen, wenn er das denn überhaupt wirklich durchziehen muss! Changbin wollte doch nur seinen Frieden... Kann ihm nicht irgendjemand zur Hilfe kommen? Pleeeaaasseee Yue! xD

Man, damit hast du aber auch einen schönen Cliffhanger gelassen... ich will wissen, wie es weitergeht! >.< Aber wie alle Leser werde ich mich gedulden und freudig das nächste Kapitel erwarten ^-^
Nun denn... damit hätte es sich für diese Nacht tatsächlich schon, leider. Ich hoffe, du startest gut in den neuen Tag und überstehst ihn auch bestmöglich ^-^
Und ansonsten, als kleine Stärkung für zwischendurch mal was Gesünderes :P Geröstete Apfel- und Bananenscheiben, also einfach Obstscheiben basically xD Greif zu und ich hoffe, sie schmecken dir! *stellt dir eine grosse Schale hin*

Dann... ja, wie gesagt, einen schönen Tag dir und bis zum nächsten Mal!
Ah, well... ach ja. Noch was. Es hat mich unglaublich gerührt, zu lesen, dass du mich tatsächlich vermisst hast. Dafür möchte ich dir ganz herzlich danken!
Aber damit jetzt wirklich bis zum nächsten Mal. Mit etwas Glück bis zum nächsten Kapitel, ansonsten kannst du dir sicher sein, irgendwann später wieder von mir zu hören xD
Ganz liebe Grüsse,
Lea :*

Antwort von Yueliang am 31.07.2020 | 21:31 Uhr
Es ist bemerkenswert, wie du um diese Uhrzeit noch Reviews schreiben kannst. Ich merke gerade meinen acht Stunden Arbeitstag und hoffe, dass diese Antwort nicht allzu wüst wird.

Zum Glück habe ich mein Schülerdasein letztes Jahr abgeschlossen. Mein Beileid an dich, aber irgendwann geht auch das zu Ende.
Wie kann hier irgendwas bei diesen Jungs geregelte Bahnen gehen? Ist das überhaupt möglich bei diesem Klientel? xD
Minho ist ja eher unfreiwillig in Changbins Jahrgang gekommen, aber wir freuen uns darüber einfach mal.
Changbin war in Gedanken versunken, hat Minho dabei eher unabsichtlich angestarrt, der hat das erwidert, Changbin merkt das und ist wieder zurück in der Realität. Schwierige Situation, dieser Starrwettbewerb. xD

Rein theoretisch hätte Changbin echt zu Hause bleiben können, aber dann hätte er sich nur verkrochen und das wäre irgendwie auch kontraproduktiv.
Felix hat wirklich gewisse Sonderrechte bei Changbin, die er selbst kaum ahnt. Aber wenigstens kann er diesen damit aus der Reserve locken.

Aaah, es freut mich, dass ich diese böse Vorahnung in dir erzeugen konnte. Das war meine Intention.
Und die böse Vorahnung hat sich ja leider Gottes bestätigt.
Och, für Junhoe gibt es sicher noch unschönere Begriffe, also geht deine Ausdrucksweise in Ordnung.
Junhoe hat seine Gründe, wieso er Changbin immer bewusst provoziert. Leider ist er auch zu stark, um das es Changbin gelingen würde, ihn zu verprügeln.
Junhoe denkt sich schon etwas dabei, auch wenn seine Intentionen alles andere als moralisch sind. Ich verstehe deine Frustration, Leute wie er habe ich leider zu Genüge kennen gelernt und sie regen mich auch unglaublich auf.
Wenn er echte Koo Junhoe wüsste, was für eine Rolle sein FF Charakter hier verpasst bekommen hat... O.o

Minho ist wirklich unbewusst ein Retter. Felix wäre sonst total in die Schusslinie geraten und das wäre mit Sicherheit sehr schief gegangen.

Also mal ehrlich, wo blieben die Ältesten, wenn man sie mal braucht? Aber ihr Auftauchen sorgt ja glücklicherweise für eine Auflösung. Woojin ist wirklich eine Art Ruhepol und das hilft auch schon mal für eine Deeskalation.

Tja, Junhoe ist leider zu stark, da gelingt es Changbin nicht ihn mehr zu verletzen.
Felix ist der Balsam für aufgebrachte Personen. Vielleicht sollte man draus ein Geschäftsmodell entwickeln? Bei Changbin zeigt es ja definitv Wirkung, auch wenn er die arme Bank danach malträtiert.
Felix trifft wirklich keine Schuld. Wie auch, wenn einige Mitschüler sadistische Züge haben und seinen Bruder unbedingt leiden lassen wollen?

Der Tag hätte ja friedlich enden können, aber man gönnt Changbin einfach nichts. Oder besser gesagt, ich gönne ihm nichts. xD
Das Verhältnis ist wirklich sehr unfair, zumal Junhoe und seine Freunde gut zwei Jahre älter, größer und kräftiger als er sind. Die Situation schreit beinahe schon "unfair".

Ob Changbin Hilfe bekommt oder nicht, wird erst im nächsten Kapitel aufgelöst. ;D
Ich werde jetzt wohl ins Bett gehen, weil ich gleich hier im Sitzen einschlafe. Deine Stärkung wurde bereits vollends verzehrt. Danke dafür! ^-^

Wer so tolle Reviews schreibt, den vermisse ich natürlich. Da hat irgendwas immer gefehlt.

Dann bis zum nächsten Mal! (Wann immer das sein wird...)

Liebe Grüße, Yue
31.07.2020 | 00:22 Uhr
'Ne wunderschöne gute Nacht wünsche ich dir, Yue!

Hehe, dieses Mal nicht komplett abgetaucht, ich bin stolz auf mich! Und trotzdem zwei Kapitel im Rückstand, I'm sorry! Ich muss dabei noch gucken, ob ich zwei einzelne Reviews mache oder alles in eins packe... kommt vermutlich auf die schlussendliche Länge an xD

Wobei ich kurz noch drei... Drei? Jepp, drei Dinge von deinen letzten Antworten aufgreifen würde.
1) Fortsetzung zu "Opposite"?? Wann und Wo! *-* (Lass dir Zeit :3 xD)
2) Meintest du besagte Fortsetzung mit SKZ-Projekten oder gibt es da noch mehr? Ich bin neugierig O.o
3) Es freut mich, dass du die paar Tage Urlaub hattest! Ich schätze, sie sind mittlerweile wieder vorbei? Keine Ahnung, aber ich hoffe auf jeden Fall, dass du genug Energie tanken konntest, um den Stress wieder zu bewältigen ^-^ Bei mir läuft es zur Zeit.... motivationslos ^^" Meines Zeichens bin ich noch Schülerin und hab' grad glücklicherweise Ferien, aber es gibt da doch das ein oder andere, was ich eigentlich noch schaffen sollte, aber im Moment ist alles leider trotzdem ein wenig stressig ^^"

Damit genug davon, let's get started! Und btw, ich hab' immer mehr Bammel vor den nächsten Kapiteln hier, bis auf die Sorge bezüglich des Rückfalls von Minho hast du mir ja keine genommen... vor allem, was so Felix angeht und Junhoe und seinen Verfolger und seine Trauerbewältigung >.< Armer Junge, aber ich bin schon sehr gespannt, wie du das noch verpackst! :D

Jetzt aber!

Man startet ja direkt mit diesem Abendessen in schon fast Awkward Silence, von dem kleinen Intermezzo bezüglich der Tabletten und dann dem Minigespräch zwischen den Eltern und Felix. Bei dem Einblick in die Gedankenwelt von Felix bin ich dann übrigens selbst traurig geworden. Als ich es zum ersten Mal gelesen habe und auch jetzt, wenn ich es nochmal lese.
Ich weiss ehrlich gesagt nicht, ob es wirklich Glück ist, wenn die Eltern sterben, aber man selbst nicht. Wenn ich das richtig auf dem Schirm habe, waren die Drei ja zusammen, als der Brand ausgebrochen ist, oder? Sogar bei Felix daheim...? Aber der Ort ist eigentlich unwichtig. Fakt ist, dass einen das ziemlich runterziehen kann, wenn man das selbst überlebt, aber die Personen, die man liebt, nicht. Vor allem wenn man mit denen zusammen war, als sie gestorben sind... Und dann ist man komplett alleine und ich bin so unglaublich froh, dass das Waisenhaus ein Gutes war und die da gut auf Felix aufgepasst haben!
Aber dann wird meine Sorge noch grösser, wenn Felix sagt, dass er, statt vernünftig zu trauern und zu verarbeiten, lieber auf Changbin aufpasst. Vorbildlich und Changbin braucht das auch dringend, aber ewig wird Felix seine eigenen Gefühle und seine eigenen Bedürfnisse nicht zurückstecken können. Das kommt nicht gut ^^" Aber ich vertraue darauf, dass dann Changbin für Felix da ist, wenn es so weit ist und falls der überhaupt die Gelegenheit dazu hat ^-^

Nach diesem genaueren Einblick in Felix' Gedanken wechselt die Szenerie in Changbins Zimmer, der selbst raucht. Ja, rauchen schadet der Gesundheit aber ich glaube, der Nikotin kann auch eine beruhigende Wirkung haben? Trotzdem sollte Changbin wirklich mal was Anderes finden, anstatt zu rauchen. Damit würde er vermutlich seinem gesamten Freundeskreis eine kleine Freude bereiten :D
Und, oh mein Gott, du hast Gyu mit reingebracht! Changbin + Gyu = Ultracuteness! (Ja, das ist ein Wort! Notfalls habe ich es soeben zu einem gemacht! Hmpf!) Auch wenn der Hintergrund, den du dem Kuscheltier hier gegeben hast, eindeutig ein trauriger ist, finde ich es trotzdem wirklich sehr süss. So hat er immer etwas um sich herum, was ihn wirklich mit Jeongin verbindet. Ich meine, klar, die haben im gleichen Haus gewohnt, Herrgott, die waren Brüder! Aber durch Gyu hat er wirklich etwas, was ihn noch mehr mit Jeongin verbindet, also vielleicht im emotionalen Sinne? Ach du je, ich hoffe du verstehst was ich meine, ich glaube nämlich nicht, dass ich das gerade gut in Worte fassen konnte >.<

Und wieder geht das Thema zurück zu den Eltern von Felix und deren Tod. Und jetzt spricht Felix es auch nochmal selbst aus, dass er das vermutlich nur verdrängt hat. Wenigstens ist er sich dessen bewusst. Ich fände es schlimmer, wenn es für alle Beteiligten unerwartet käme.

Und Felix wäscht Changbin im nächsten Moment mal vernünftig den Kopf! Klar, Changbin hat es das eine Mal mit Felix wirklich übertrieben und seine Freunde mussten viel ertragen, aber was jetzt zählt, ist, dass er dabei ist sich zu bessern. Und dass er einsieht, dass er sich unter Umständen hätte anders verhalten sollen. Andererseits ist es Trauer und er gibt sich die Schuld, das ist eine verdammt schwere Bürde... Am besten einfach weitermachen mit den Entschuldigungen, bis er sich komplett (falls möglich) erholt hat :)

Aahh, dann schlafen sie nebeneinander und es ist wieder so süss! (War übrigens auch sehr cute, wie die anderen sich alle nacheinander gemeldet haben, bis auf Seungmin xD). Und diese Cuteness bleibt erhalten, bis Felix Changbin aus seinem Albtraum weckt. Oh man, das ist dann aber auch fies, wenn man nicht nur mit den Toten konfrontiert wird, sondern die einem dann auch noch Vorwürfe oder Anschuldigungen machen! >.< Ich mag mir ehrlich gesagt nicht mal vorstellen, wie das für Changbin sein muss. Er hat das nicht verdient! Kann der tote Jeongin nicht wenigstens immer lieb sein und ihm gut zureden? :'( Aber immerhin hat er Felix bei sich, der natürlich seinen eigenen Schlaf zurückstellt und stattdessen Changbin zum Reden bringt, ich liebe diesen Jungen xD Also, eigentlich beide, aber du weisst, was ich meine, oder? ^^"

Tja... Chronische Posttraumatische Belastungsstörung. Wenn's kommt, dann aber richtig. Jetzt ist Changbin nicht nur mit dem Verlust Jeongins bestraft, sondern muss diesen Albtraum auch noch Nacht für Nacht wieder durchleben. Er scheint einen extrem starken Willen zu haben, wenn er das so lange durchgestanden hat. Oder er hängt an seinem Leben. Oder seine Freunde und Familie sind ihm zu wichtig, als dass er sie alleine lassen möchte. Es gibt so viele mögliche Gründe, warum Changbin noch am Leben ist, trotz dem, was er immer noch durchmacht, aber für mich deuten sie alle irgendwie auf eine starke Mentalität hin. Oder sehe ich da zu viel? Immerhin geht er ja daran kaputt, schleichend und langsam, aber bis zu Felix' Auftauchen beständig. Aber jetzt ist Felix da, jetzt hat Changbin jemanden, der ihn wirklich hartnäckig nicht alleine lässt und vielleicht kann jetzt auch mal die Heilung beginnen. Die Verarbeitung des Erlebten. Felix hat ja gesagt, es ist nicht zu spät für ihn und wer weiss, vielleicht schafft er es mit Felix' Hilfe sogar, mit Jeongins Tod abzuschliessen. Ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass er je aufhören wird, sich die Schuld daran zu geben, aber ich hoffe sehr, dass er sich wenigstens sozusagen damit abfindet und so abschliessen kann. Nach dem Motto "Ja, ich bin Schuld an dem Unfall, aber Jeongin hat mich trotzdem noch lieb und es ist gut." Nicht falsch verstehen, Jeongins Tod ist nicht gut und es wäre mir deutlich lieber, wenn er noch lebendig wäre, aber halt für Changbin. Jeez, ich weiss wieder nicht, ob ich wirklich das in Worte packen kann, was ich ausdrücken möchte... Ich hoffe einfach du hast eine Ahnung >.<

Tja... ich schiebe die endgültige Verabschiedung mal auf, es kommt ja noch was xD Und mach dich drauf gefasst, dass vermutlich ein Teil davon Hasstirade wird, ich entschuldige mich im Voraus xD Hoffentlich macht mein Gehirn noch mit, anosnsten kannst du mor- .... in ein paar Stunden dann irgendein Chaos lesen xD Aber ich will das heute noch fertig kriegen und dir einen hoffentlich guten Start in den Tag bescheren *-*

Also, bis gleich~!
Lea :*

Antwort von Yueliang am 31.07.2020 | 20:53 Uhr
Dir einen wunderschönen Abend!
Und gleich mal vielen Dank für deine Rückmeldung. ^-^

Du musst dich wirklich nicht entschuldigen. Ich werde dich nicht für deine Abwesenheit an die Wand stellen. xD

Um deine Fragen zu beantworten:
1. Die Fortsetzung ist eigentlich abgeschlossen, ich habe bloß noch keine Motivation zum Hochladen gehabt. Mal schauen, wenn die eintritt.
2. Ich habe einen 3-Shot mit Changbin in der Hauptrolle geschrieben, der bereits fertig ist und auf den Upload wartet und wenn ich an meiner neuen SKZ FF mal weiter komme, beginne ich die auch hochzuladen. Zu Stray Kids schweben mir generell noch einige Ideen vor, wobei ich auch wieder Got7 und Monsta X auf dem Schirm habe... Mal schauen, was noch alles kommen wird.
3. Tja, die paar Tage Urlaub reichen bei Weitem nicht aus, um Energie zu tanken. Dazu drehen die Kinder gerade zu sehr durch...
Hoffentlich kannst du deine Hürden erfolgreich meistern! Ich wünsche dir dafür genügend Motivation, auch wenn meine im Moment selbst fast verschwunden ist.

Hehe, hier stehen noch so einige Dinge an. Auch wenn ich Minho nicht weiter leiden lasse, schließt das die anderen ja nicht aus. ;D

Felix ist nicht nur der fröhliche Sonnenschein. Er hat eine traurige Grundstimmung und die kommt jetzt immer mehr zum Vorschein.
Ja, Felix seine Eltern sind bei einem Brand in ihrer Wohnung umgekommen, wo Felix selbst mit drinnen war. Er hat als einziger der drei überlebt.
Felix hatte in der Hinsicht Glück in eine gute Umgebung danach zu kommen, allerdings gleichzeitig das Leid erfahren seine wichtigsten Bezugspersonen auf einen Schlag zu verlieren.
Auf jeden Fall hat Felix vieles verdrängt und das wird sich irgendwann immer mehr anstauen und dann ausbrechen. Uff, ich würde am liebsten wieder spoilern... o.O

Rauchen kann wirklich lindernd bei Stress wirken. Rede ich aus Erfahrung? Vielleicht... Allerdings habe ich einen anderen Weg gefunden, aber der gute Changbin ist davon noch etwas entfernt im Moment.
Ach ja, wer erinnert sich nicht an Gyu? Der furchteinflößende Dark Rapper und sein Plüschgefährte, der unbedingt mit in den Dorm musste. Würde ich Changbin persönlich kennen, dann würde ich ihn damit gerne aufziehen. xD
Ich verstehe, was du mit deinen Worten sagen wolltest. Gyu ist ein Teil von Jeongin und das beruhigt Changbin irgendwie, wenn er dessen Kuscheltier bei sich hat.

Oh ja, Felix ist sich seinem Verdrängen sehr bewusst. Immerhin sieht er, wie Changbin offen trauert und er hat das kaum bisher getan.

Changbin hat viel in sich vorgehen, dass ist halt auch sein Haupt Problem. Er hat vieles getan, worauf er nicht stolz ist und das macht ihm zusätzlich noch zu schaffen.

Seungmin war offenbar zu faul sich zu melden oder er hat Vertrauen in Felix und wusste, dass der es schafft. xD
Diese "Visionen", die Changbin von Jeongin hat, sind aus einem KDrama inspiriert. Ein Haupt Protagnist leidet auch an einer PTBS und sieht in manchen Momenten, den Jungen, den er "getötet" hat und der macht ihm dann Vorwürfe. Irgendwie habe ich mich an diese Szenen erinnert, als ich gerade an diesem Kapitel gearbeitet habe.
Nicht-realer-Jeongin lässt sich leider nicht so einfach umpolen, auch wenn es für Changbin wesentlich einfacher wäre.
Ein Hoch auf Felix! Er ist Changbins Rettung.

PTBS kann wirklich sehr belastend sein. Ich bin froh, dass ich keine habe.
Changbin ist tatsächlich ein interessanter Fall. Er zerbricht eigentlich an Jeongins Tod, gleichzeitig ist er stark genug, um es auszuhalten. Auch wenn er es wohl nie zugeben würde, so sind ihm seine Eltern und seine Freunde zu wichtig, um das er ihnen einen Suizid antun würde. Eigentlich müsste er sich wirklich selbst gratulieren, dass er es so lange ausgehalten hat.
Er könnte versuchen damit abzuschließen, aber das ist ein langer und schwieriger Prozess. Felix ist da eine gute Hilfe und Stütze. Doch es wird Zeit brauchen, um Changbin ganz zu machen.

Es hat mir tatsächlich einen guten Tag beschert! Diese Reviews waren wirklich meine einzige Motivation den Tag durchzustehen...

Hehe, bis gleich beim nächsten Review~
17.07.2020 | 22:16 Uhr
HallÖCHEN YUE! *winkt dir hektisch zu* Rate mal, wem es endlich wieder besser geht und wer sich auch mal wieder meldet! ^^

Und wir tauchen direkt ab in die Geschichte, in der mittlerweile so verdammt viel passiert ist, meine Güte! Warte, ich geh grad das letzte reviewte Kapitel lesen, ich muss wissen, wo ich aufgehört hab xD
So, mal eben "kurz" 15 Kapitel nochmal gelesen... meine Güte, so lange hab ich schon nichts mehr von mir hören lassen! O.o I'm so sorry! >.<

Aber jetzt wirklich. Ich hab mir beim durchlesen dieses Mal ein paar Notizen gemacht über die wichtigsten Stichpunkte, meiner Meinung nach, mal gucken was jetzt dabei rauskommt xD

Also. Wir hatten aufgehört, da hat Changbin Felix ja noch bei jeder sich bietenden Gelegenheit runtergemacht. Du glaubst gar nicht, wie erleichtert ich war, als sich das ENDLICH gebessert hat! Auch wenn... Der Auslöser der Besserung jetzt vielleicht nicht gerade das Beste war. Immerhin, es hat geholfen, wie man ja sieht, aber trotzdem... Felix mit Feuer zu ärgern, in Panik zu versetzen und dann solche Erinnerungen wieder hervorzurufen, das ist meiner Meinung nach einfach nur grausam und ich hätte Changbin in dem Moment gerne richtig eine runtergehauen für sein Benehmen. Wenigstens hat er eingesehen, was für Mist er da eigentlich angestellt hat und hat sich mal bei Felix entschuldigt (eines von vielen Malen, hehe). Und Felix hat die Entschuldigung akzeptiert und sie führen sich endlich wie gute Freunde auf! Oh my god, seitdem gibt es so viele süsse Momente zwischen den beiden, obwohl die Themen überhaupt nicht süss sind! (Aggressionen, Tod, Zerstörung, ähem xD)

Also. Mittlerweile geht es bei Felix und Changbin bergauf, aber was mir immer noch ernsthafte Sorgen bereitet, ist Junhoe. Der ist immer nur kurz da und verschwindet dann wieder für ein paar Kapitelchen, aber letztendlich habe ich das Gefühl, dass er so eine ständige Gefahr ist, vor der Felix sich wirklich in Acht nehmen muss. So, wie vor allem Chan, aber auch die anderen, sich in seiner Anwesenheit verhalten, bin ich dem Typen wirklich extrem misstrauisch gegenüber und hoffe, dass alle ein aufmerksames Auge auf Felix haben, weil der ja augenscheinlich nicht begreift, dass man manchmal wirklich besser auf seinen älteren Adoptivbruder hören und sich von gewissen Personen fern halten sollte. Also, er versteht es ja und versucht sich auch dran zu halten, aber trotzdem denkt er, dass der Typ nett ist und würde sich vermutlich auch immer wieder mit ihm unterhalten. Wenn das mal nicht noch ein riesen Ereignis gibt...
Aber Junhoe und Chan ist ja sowieso so ein Thema, es würde mich immer noch brennend interessieren, was genau da passiert ist, dass die gesamte Gruppe sozusagen allergisch auf die Knalltüte reagiert... Und falls du es nicht verrätst, hoffe ich einfach, dass Chan mit ihm so wenig wie möglich zu tun hat, ich denke, der gute Junge hat ernsthaft genug gelitten...
Und was, denke ich, irgendwie auch noch unter diesen Stichpunkt passt. Zwei Mal kann ich mich daran erinnern, dass von einer Gestalt berichtet wurde, die in einer Ecke oder irgendwo stand, von einem Schatten, den Felix aber nie klar erkennen konnte, weil er verschwunden war, bevor der Australier genauer gucken konnte. Verfolgt da jemand Felix? Ist das Junhoe oder doch jemand anderes? Das bereitet mir hier ernsthafte Sorgen!

Aber weiter zum nächsten Punkt. Sorry, ich arbeite grade strikt meine eigene kleine Liste ab, aber das ist sonst zu viel Content >.<
Also. Ähem. Minho. Leukämie. FINALLY! Er vertraut sich den anderen an, meine Güte, endlich! Ich hab drauf gewartet und tatsächlich, endlich wissen alle genauer Bescheid! Aber ernsthaft, Minhos Mutter ist doch wirklich das Letzte, was hat die Frau eigentlich für 'nen Dachschaden... Ich mag sie nicht, überhaupt nicht. Genausowenig wie Minhos und Changbins Klassenkameraden. Erstens, sie sind respektlos gegenüber Minho (-HYUNG xD) und zweitens, what the heck, die Gerüchte?! Changbin hätte ruhig nochmal draufschlagen dürfen, das ist doch echt das Allerletzte und da kann ich Changbin mal wirklich verstehen, dass er so ausrastet! Also wirklich... haben die nichts Besseres zu tun... Aber hey! Immerhin, wenn die Stammzellentransplantation klappt, dann wird Minho wieder vollkommen gesund und kann hoffentlich wieder häufiger tanzen gehen! Darauf freue ich mich schon ^-^ Also bitte, bau keinen Rückfall ein, ich flehe dich an! >.<

Der nächste Punkt, der mich selbst ziemlich... ich würde schon fast sagen, wütend gemacht hat: Diese absolut dämliche Anschuldigung gegenüber Felix, nur weil er ein Waisenkind ist. Nur. Deswegen. Im Ernst, manchmal frage ich mich, was in den Köpfen solcher Leute, in dem Fall, Schüler vorgeht. Waisenkinder werden Verbrecher und stehlen, weil sie Waisenkinder sind? Hallo? Was für 'ne verkorkste Logik ist das denn bitteschön?! Ich hab da ehrlich gesagt kaum Worte für, das macht mich einfach nur fassungslos! Felix ist gestraft genug damit, dass er seine Eltern nie mehr wiedersehen wird, da braucht er nicht noch solche Dumpfbacken die sich Klassenkameraden schimpfen! Nur Recht, dass sie sich danach entschuldigt haben, aber ich fand auch Felix' Reaktion auf besagte Entschuldigung erste Sahne. Es ist nicht seine Schuld, dass er keine Eltern mehr hat, es ist nicht seine Schuld, dass er ist was und wer er ist. Aber es ist die Schuld dieser Hornochsen, mit solchen unnötigen Vorurteilen um sich zu werfen!

Puh, beruhigen wir uns mal wieder mit Cuteness... Als Changbin Kopfschmerzen hatte. Felix ist allen ernstes diese halbe Stunde zur Apotheke gelaufen, im Regen, nur um Changbin eine Flasche Pfefferminzöl zu kaufen? Oh my god that's freakin' adorable! Wie kannst du das meinem Herzen nur antun, willst du, dass ich vor meinem Laptop respektive Handy zerfliesse? Oh my gooood! Ich könnte heulen, aber vor Freude. Felix ist einfach zu gut für diese Welt, definitiv, überall! I can't take it, I need to change topics again! xD

Und damit kommen wir tatsächlich bereits zum letzten Punkt auf meiner kleinen Liste. Ähem, "bereits", joa, viel Spass beim Lesen übrigens xD
Wie du dir aber vielleicht denken kannst, ist der letzte Punkt logischerweise das, was ziemlich als letztes passiert ist. Jeongins Todestag, der Gang zum Grab. Erstmal muss ich sagen, Applaus Felix. Der Junge hat Changbin nie alleine gelassen, er hat ihn jetzt zum Friedhof begleitet und er hat alle sieben Jungs versammelt, damit sie gemeinsam um Jeongin trauern können. I am so incredibly proud of him, honestly. Und gleichzeitig mache ich mir auch Sorgen um ihn. Ich weiss nicht, wie viel er schon um seine Eltern getrauert hat, bevor er von den Seos adoptiert wurde, aber er wirkt bisher davon meistens recht... nicht unbeteiligt, aber sehr ruhig, so, als habe er bereits genug getrauert und hätte damit abgeschlossen. Von den Momenten mal abgesehen, wenn er selbst deswegen anfängt zu heulen oder seine Stimme bricht. Worauf ich hinaus will, ist, dass ich gerade ernsthaft Angst habe, dass er das bisher einfach noch nicht vollkommen realisiert hat (das hatte er selbst ja glaubs auch überlegt), und dass besagte Realisation dann aber noch kommt. Vielleicht durch irgendeinen Trigger, vielleicht relativ plötzlich, aber dass sie noch kommt und er zusammenbricht. Und ich möchte das nicht, auch wenn das vermutlich gleichzeitig prima wäre, damit Changbin mal Felix richtig unterstützen kann. Trotzdem, tu mir einen Gefallen und sag mir, dass du das nicht planst >.<

Tjaa.... Und hier, als letztes, kam ja jetzt noch der Ausraster von Changbin, der mir ehrlich gesagt ziemlich Angst eingejagt hat. So zornerfüllt hab ich ihn bisher glaubs noch nie gesehen... oder? Nicht in dieser Art, meine ich. Nicht, dass er so vollkommen die Kontrolle verloren hat und ich tatsächlich das Gefühl hatte, er könnte Felix eine Scheuern. Nicht wie zum dem Zeitpunkt, als er den Arztsohn zusammengeschlagen hat, da hat er ja noch irgendwie auf Felix reagiert und war ruhig, solange der Kleine da war. Aber hier... das war vor allem auch so unerwartet, zumindest für mich! Gerade noch in den Armen seiner Mutter und im nächsten Moment schlägt der oben sein Zimmer kurz und klein! O.o Wobei man es vielleicht hätte ahnen können, als er an Felix vorbei gegangen und dabei seinem Blick ausgewichen ist... weil das hat mich etwas stutzig gemacht, aber ich hätte nicht gerechnet, dass das in SOWAS ausartet O.o

Ähem, ja well, das wäre so weit glaubs tatsächlich bereits wieder alles von mir. Ich schätze, viel Spass beim Durchlesen und ich hoffe, es ist nicht zu chaotisch? xD
Wobei, eine Frage hab ich noch! Weisst du schon ungefähr, wie lange die Story noch geht? You know, damit ich ein Gefühl bekomme, wann ich anfangen muss, traurig zu werden, weil es bald endet oder so... Oder vielleicht auch um ein Gefühl zu bekommen, wie viel noch passieren könnte oder so... ^^"
Nun ja. Ansonsten hoffe ich, du hast die Zeit bisher einigermassen überstanden und hast vielleicht in der Zwischenzeit mal ein paar Tage frei gehabt, oder so? Ich hab ehrlich gesagt keinen Plan, wie die Arbeitswelt im Moment funktioniert, nicht mit Corona going around ^^" Nun ja, zumindest hoffe ich, dass der Stress sich in Grenzen gehalten hat! ^-^

Damit dann... tatsächlich einfach mal, bis zum nächsten Mal. Ich hoffe, ich verschwinde nicht wieder so einfach in meinem Loch und bleibe jetzt tatsächlich mal wieder ein wenig am Ball, kann aber leider nichts versprechen >.< Wir werden's sehen, nicht wahr? :)
In diesem Sinne, bis zum nächsten Mal und bleib gesund!
Ganz liebe Grüsse,
Lea :*

PS: Haaalt, hier fehlt noch was. Guck mal, was ich hier für dich hab~ Ein paar sehr leckere Muffins, noch ofenwarm, gefüllt mit Schokoladenstücken und diversem Obst, prima für zwischendurch, guten Hunger! ;) *stellt dir eine grosse Platte mit Muffins hin* (Ja, ich hab vor das fortzuführen, sag einfach Bescheid wenn's unsinnig wird xD ^^")

Antwort von Yueliang am 18.07.2020 | 09:55 Uhr
HAAALLOOOO!!! Lasst die Fanfaren, Trompeten und Trommeln erklingen. Sie ist zurückgekehrt!
Und damit willkommen zurück, ich habe dich vermisst (das habe ich wirklich, aber eine Auszeit zu nehmen, ist nie verkehrt).

Joa, man könnte sagen die Handlung ist ein wenig fortgeschritten. So ganz dezent. xD
Fünfzehn Kapitel? Im Ernst? Da bin ich doch besser voran gekommen, wie gedacht. Und dann hast du alle gelesen? Meine Hochachtung!

Ich glaube, jeder ist erleichtert gewesen, als sich die ChangLix Beziehung endlich gebessert hat.
Drastische Situationen erfordern drastische Maßnahmen, wobei ich Changbins Handlung trotzdem nicht gut heiße. Aber offenbar war es für ihn notwendig, um zu erkennen, was er in Felix anrichtet. Aber ich hätte Changbin auch am liebsten eine verpasst... Manchmal denkt er einfach überhaupt nicht nach, dieser Idiot.
Ich werte gerne unschöne Themen mit süßen Momenten auf. xD Irgendwie muss man die Realität in der Geschichte erträglich machen.

Ohaa, du beeindruckst mich wirklich, weißt du das? Ich baue Junhoes kurzes Auftauchen nämlich ganz bewusst ein und dein Gefühl hat nicht ganz unrecht, was ihn und Felix betrifft.
Felix ist leider viel zu gutgläubig und sieht gerne das Beste in Menschen. Schon klar, das er da Junhoe recht wenig Misstrauen entgegen bringt. Aber die anderen warnen ihn nicht ohne Grund vor ihm. Zwischen Chan und Junhoe ist nämlich etwas passiert und Chan wird das auch noch aufklären, keine Sorge. Allerdings erst im späteren Verlauf.
Oh mein Gott. Endlich! Du bist die erste, die auf diese Bemerkungen mit dieser ominösen Person am Rande eingeht! :o Ja, Felix war nicht alleine als er auf dem Weg zur Apotheke war und auch bei dem Sprint durch die Schule wurde er beobachtet. Sehr gut aufgepasst. Ich dachte, das würde niemand mitkriegen, aber du bist eindeutig zu aufmerksam. Und deine Sorgen sind irgendwie... berechtigt.

Nach so einer langen Zeit und so viel neuer Handlung ist eine Liste wohl die einzige Möglichkeit. Und ich freue mich trotzdem sehr über dieses Listen-Review! *-*
Jepp, Minho=Leukämie. Leider. Er hat echt lange alleine gekämpft und dieser Einzelkampf hat endlich ein Ende, zur Erleichterung aller Beteiligten. Minhos Mutter ist wirklich eine Sache für sich. Man muss sie nicht mögen. Ich glaube, selbst Minho mag sie nicht wirklich. xD
Genau, Minho-hyung. Er ist der Älteste in der Klasse und da können diese anderen Idioten ruhig mal ein wenig Respekt entgegen bringen. ._.
Gerüchte sind furchbar, sie verbreiten sich unglaublich schnell und können ein ganz falsches Bild abliefern. Minho tut vielleicht so, dass es ihm nichts ausmacht, aber er leidet darunter. Auch wenn Changbins gewaltsame Lösung vielleicht ein wenig übertrieben ist, glaube ich, dass manche Leute einen gehörigen Schlag verdienen. Also von daher; gut gemacht, Changbinnie!
Ob ihre Mitschüler nichts besseres zu tun haben? Nein, ich denke nicht.
Ich freue mich auch schon, wenn es Minho besser geht. Einen Rückfall wollte ich ihm un den Jungs echt nicht antun, zumal ich ihn gerne mit Felix und Hyunjin tanzen lassen möchte.

Das ist das Problem an Vorurteilen und Felix kriegt es ab. Kleine Storytime, wieso ich diesen "Diebstahl" eingebaut habe: Ich hatte mal eine Freundin, die eine Waise war. Absolut lieb und freundlich, trotz ihrer schwierigen Situation. Sobald aber irgendwas in der Schule schief lief, war sie die Schuldige. Etwas ist im Klassenzimmer oder von einem Mitschüler kaputt gegangen? Sie war es. Irgendwas ist abhanden gekommen? Sie war es. Ohne großartig nachzudenken, hat sie immer eins von den Mitschülern auf den Deckel bekommen. Glücklicherweise haben die Lehrer noch einen Funken Verstand und haben sie nicht bestraft. Zumal sie es nie gewesen ist. Ich verstehe auch nicht, was die Leute bewegt so von Waisenkindern zu denken. Das ist für mich ein Rätsel.
Felix' Reaktion ist wohl mehr als verständlich. Es ist zwar gut, dass sie sich entschuldigt haben, aber Felix hat es trotzdem verletzt und jemanden eines Diebstahls zu beschuldigen, ist einfach nur verkehrt.

Jeder braucht einen Lee Felix an seiner Seite. Ich hätte gerne einen. Wo kann man jemanden wie ihn beantragen? Aber ja, Felix ist wirklich zu gut und zu fürsorglich für diese Welt. ^-^

Keine Sorge, ich habe Spaß beim Lesen dieser Liste, kann ich nur nochmal betonen. Mein Tag wurde damit um einiges besser!
Oh ja, Felix kann wirklich stolz auf sich sein. Er hat etwas bewegt und das auf verschiedenen Ebenen. Vielleicht ist auch genau das, was die Jungs brauchten. Vor allem Changbin.
Felix' eigene Trauer um seine Eltern ist wirklich ein wunder Punkt, der nochmal zentral wird. Bei ihm ist es schwierig. Man könnte denken, er habe mit allem abgeschlossen und macht weiter. Aber ob das wirklich der Fall ist, bleibt abzuwarten. Ich stütze dich mit deiner These um Felix. Aber wie ich es genau geplant habe, werde ich nicht verraten. ;D

Ein zorniger Changbin, ist ein gefährlicher Changbin. Da würde ich auch nicht unbedingt mit involviert sein. Man kann es Felix hoch anrechnen, dass er nicht sofort wieder kehrt gemacht hat. Aber Changbin hat eine Menge in sich verschlossen und das ist seine Art es auszudrücken. Da kamen zu viele Emotionen auf einmal in ihm hoch. Ich denke Felix hat mit so einem Ausbruch auch nicht gerechnet, aber er hat es sehr souverän gelöst.

Ich hoffe auch, dass meine Antworten nicht allzu chaotisch sind. xD
Die Länge lässt sich schlecht abschätzen. Momentan bin ich bei Kapitel 36/37 und komme nur mäßig voran. Es ist noch einiges an Handlung geplant, also könnten es vielleicht über 40 Kapitel werden? Ich kann es selbst nicht genau sagen, aber was ich sagen kann, ist, dass dieses Projekt wohl noch ein Weilchen dauern wird. xD

Mittlerweile ist bei uns auf Arbeit alles im Normalbetrieb und es ist stressig... Aber ich habe ein paar Tage Urlaub und ich hoffe, dass ich dann wieder genügend Energie habe. o.o Ich hoffe, bei dir läuft es auch einigermaßen, je nachdem, was du tust.

Wuhu! Ich würde mich auf ein Wieder-Lesen freuen. ^-^ Bei mir stehen bereits die nächsten SKZ Projekte in den Startlöchern, die auf den Upload warten. Just saying...
Bleib du auch gesund!
Liebe Grüße, Yue

Aaaah, mein Essensvorrat wird wieder aufgestockt! *beißt begeistert in den ersten Muffin*
30.06.2020 | 21:37 Uhr
Ach. Ich liebe es wen Changbin seine Sweete Seite raushängen lässt.

So soft. I luv it!

Freu mich schon auf die nächsten Kapitel

Lg

Antwort von Yueliang am 02.07.2020 | 18:18 Uhr
So ein Stein ist Changbin dann nun doch nicht. ;D
Zum Glück kann er auch anders.

Liebe Grüße, Yue
Philly (anonymer Benutzer)
27.06.2020 | 22:04 Uhr
Ich bin richtig vernarrt in deine Geschichte und kann es immer kaum abwarten, bis das nächste Kapitel kommt. Sie ist leicht zu lesen und es gefällt mir, dass die Beziehung zwischen Felix und Changbin sich langsam entwickelt (hat) und nicht alles schlag auf schlag ging. Danke für diese tolle Story.
LG Philly

Antwort von Yueliang am 28.06.2020 | 08:23 Uhr
Das freut mich, wenn dir die Geschichte gefällt.
So eine Beziehung braucht seine Zeit, das stimmt schon. Wenn ich es halbwegs gut umgesetzt habe, bin ich ja beruhigt.
Kein Grund zu danken! ^-^

Liebe Grüße, Yue
22.06.2020 | 13:36 Uhr
Ahhhh kyyyu der schluss ist sooo Fluffelig, aber der Mittelteile, hallo gehts noch Waisenkinder ist meitsens ehrlicher als ander, so!!
^^-^^

Antwort von Yueliang am 22.06.2020 | 16:12 Uhr
Ein wenig Fluff zum Ende musste sein. ;D
Leider lassen sich Vorurteile nicht so einfach aus den Köpfen der Menschen vertreiben. Das kriegt Felix zu spüren.
21.06.2020 | 20:27 Uhr
Sweet. Ich liebe es wie gut sich Lix und Changbin verstehen.

Und der Kommentar mit Chan und essen hat sehr gut gepasst. Wir alle wissen ja, wie sehr er essen liebt.

LG

Antwort von Yueliang am 21.06.2020 | 20:46 Uhr
Ihre Beziehung wird wirklich immer besser. Das musste schließlich irgendwann mal sein. ^-^

Der arme Chan wird in dem Moment beim Essen machen gestört. Da wird ihm seine Liebe kurz nicht gegönnt. xD
14.06.2020 | 16:03 Uhr
Soo Sweet. Ich liebe Changlix und MinSung.

Auf alle Fälle, das mir der Leukämie hätte ich nicht erwartet. Aber es ergibt sind das Lino so lange weg war. Ich hoffe nur, das er es schaffen wird. Und das wird er auch. Unser Minho ist stark!

LG

Antwort von Yueliang am 14.06.2020 | 16:31 Uhr
Jaaa, diese beiden Shippings sind echt Bombe! Wobei ich Stray Kids ja Kreuz und quer durcheinander shippe. xD

Mit Leukämie hat wohl keiner gerechnet. Doch so leicht gibt Minho hoffentlich nicht auf und er hat zum Glück noch die tatkräftige Unterstützung der anderen. ^-^

Liebe Grüße zurück ~
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast