Autor: Lokisdottir
Reviews 1 bis 25 (von 397 insgesamt):
10.05.2019 | 11:10 Uhr
zu Kapitel 60
Wieso sahen sie ihn den so merkwürdig an ?

LG

McJanis11

Antwort von Lokisdottir am 10.05.2019 | 12:43:45 Uhr
Hallo McJanis,

sie bekamen jetzt halt mit, dass er nicht ganz menschlich war. Ich meine, er vertrug die Bluttransfusion eines Raptors! Der Punkt ist Menschen vertragen keine Transfusion von Tierblut. Sie vertragen oft nicht mal alle menschlichen Blutgruppen.

LG

Lokisdottir
02.02.2019 | 17:18 Uhr
zu Kapitel 188
Stimmt. Was bei kleinen Kindern funktioniert, hilft wahrscheinlich auch bei kleinen Raptoren. ^^
Dumm nur, dass das Bett nicht groß genug für alle ist ... ich schätze allerdings, dass Owen es zumindest dieses Mal noch in Kauf nehmen wird. Ist schließlich besser, als wenn seine Kleinen panisch werden. ;)


Schade, dass die Geschichte nun vorbei ist. Ich habe sie wirklich gerne mitverfolgt und mit sehr viel Freude gelesen. Du hast hier tolle kleine Storys gezaubert, die einen zum Mitlesen, mitfreuen und so manches mal auch zum Nachdenken gebracht haben. Vielen Dank dafür! ^^

Ganz liebe Grüße!
Miwa

P.S. Ein Sternchen lasse ich dir auch noch hier. Das hast Du dir definitiv verdient. ^^

Antwort von Lokisdottir am 02.02.2019 | 19:25:28 Uhr
Hallo Miwa86,

ich finde es selbst schade, dass die Geschichte vorbei ist. Es hat mir immer viel Spaß gemacht. Aber mir gingen die Ideen aus, und langsam bekam ich das Gefühl, etwas Neues beginnen zu müssen. Es ist immerhin die Geschichte mit den meisten Kapiteln. Eine weitere hat ebenfalls über 100, aber da schreibe ich auch schon über zwei Jahre dran. Vielen Dank für den Stern.

Ich denke, Owen wird sich bald ein neues, SEHR viel größeres Bett anschaffen. Dann können seine Raptoren noch ein paar Monate länger mit ihm kuscheln.

Liebe Grüße

Lokisdottir
02.02.2019 | 11:25 Uhr
zu Kapitel 188
Tolles Kapitel echt. Ich wünsch dir auch ein schönes Wochenendes. Wir lesen uns bestimmt wieder ;)

LG McJanis11

Antwort von Lokisdottir am 02.02.2019 | 12:42:37 Uhr
Hallo McJanis11,

danke für das Lob, und natürlich lesen wir uns wieder.

Liebe Grüße

Lokisdottir
02.02.2019 | 08:31 Uhr
zu Kapitel 187
Das war ein tolles Kapitel, es ist schade, dass du aufhörst ich hätte zumbeispiel noch paar Ideen, aber gut sind die wahrscheinlich nicht. Auf jeden fall waren deine Kapitel immer super toll. Ich hoffe dir gefallen meine Geschichten auch so gut wie ich deine.

LG McJanis11

Antwort von Lokisdottir am 02.02.2019 | 09:12:26 Uhr
Hallo McJanis11,

leider war bei mir irgendwann die Luft raus. Veröffentliche deine Ideen doch selbst, ich werde sie auf jeden Fall lesen.

Liebe Grüße

Lokisdottir
01.02.2019 | 15:27 Uhr
zu Kapitel 187
DAS nenne ich mal effektives Management. ;)
Und klar, wenn man die Leute (hier in diesem Fall zumindest) entsprechend ihrer Veranlagung einsetzt, anstatt sie auf einem Posten zu belassen, der ihnen - durch ihre Erbanlagen - eher weniger liegt, erzielt man auch bessere Resultate. Schließlich fühlen die Leute sich dann gleich viel wohler und das wiederum wirkt sich bestimmt positiv auf ihre Leistung aus. Also von daher kann man Claire nur zu ihrer Umstrukturierung gratulieren. :D

Sieht ihr ähnlich. Und wer weiß, vielleicht fällt es irgendwann ja doch mal jemandem auf. ^^

Liebe Grüße!
Miwa

Antwort von Lokisdottir am 01.02.2019 | 18:05:57 Uhr
Hallo Miwa86,

schön, dass dir dieses Kapitel gefallen hat. Mir gefiel einfach die Vorstellung, wie praktisch jeder im Park besondere Anlagen hat. Vielleicht war der Arbeiter mit Pteradon Genen ansonsten keine große Leuchte, aber Dank der verständnisvollen Chefin ist er dem Himmel ein Stück näher gekommen. So haben alle Seiten etwas davon.

Ich glaube, die meisten wollen auch in diesem Fall die Wahrheit nicht wissen. Der Mosasaurier dürfte für die meisten Dinos/Menschen ein zu großer Brocken sein.

Liebe Grüße

Lokisdottir
31.01.2019 | 21:30 Uhr
zu Kapitel 186
Gut dass der Junge vorbei gekommen ist. Ich mein, wenn selbst die "große" Schwester nicht helfen konnte ... und für Blue muss das auch ganz schön frustrierend sein, wenn sie keiner versteht und ihr daher auch keiner gegen den Schmerz helfen kann. Deswegen, wie gesagt, Glück gehabt. Und für Owen sicherlich ein Anreiz, sich noch intensiver mit der Rudelkommunikation zu beschäftigen. ^^

Liebe Grüße!
Miwa

P.S. Wann es das nächste Mal etwas zu lesen gibt, kann ich dir leider noch nicht sagen. Stecke gerade in einem kleinen KreaTief fest und komme nicht so recht weiter. :(

Antwort von Lokisdottir am 01.02.2019 | 09:51:09 Uhr
Hallo Miwa86,

ist dir aufgefallen, dass die Geschichte Gen AU andeutet? Genaugenommen wird gesagt, dass Stiggy und die Raptoren keine gemeinsamen SAURIER Gene haben. Vermutlich haben die Wissenschaftler verschwiegen, dass sie alle mit Owen verwandt sind (also die Saurier, nicht die Wissenschaftler). Ja, die Kommunikation verlangt noch ein wenig Übung, vielleicht sollte man dem Jungen einen Ferienjob anbieten.

Liebe Grüße

Lokisdottir
P.S.: KreaTIEF? Oh, da hast du mein Mitleid. Ich hoffe dann auf das nächste KreaHoch.
31.01.2019 | 15:02 Uhr
zu Kapitel 186
Echt tolles Kap, kannst du ne Fortsetztung machen. Und könntest du mal die Geschichten ansehen die ich schreibe, ich weiß nähmlich nicht ob sie gut odet schlecht sind

Antwort von Lokisdottir am 01.02.2019 | 09:47:47 Uhr
Hallo McJanis11,

erst einmal danke für das Lob. Eine Fortsetzung werde ich nicht mehr schreiben. Ich habe nach über einem halben Jahr keine Ideen mehr. Morgen gibt es noch ein Kapitel, doch dann ist endgültig Schluss. Deine Geschichten werde ich mir auf jeden Fall die Tage einmal ansehen.

Liebe Grüße

Lokisdottir
30.01.2019 | 16:55 Uhr
zu Kapitel 185
Hach, das ist so herzerwärmend und niedlich. Ich bin vollauf begeistert von diesem kleinen Kapitel. XD
Bei Stiggy scheinen die Mutterinstinkte voll durchzuschlagen. Finde es super, wie sie gleich los läuft und sich mit den Kleinen anfreunden will. (Auch wenn sie erst mal kurz gestutzt hat.) Jetzt hat Owen wohl fünf statt vier Saurier ... ^^

Ganz lieben Dank für die tolle Umsetzung meines Wunsches. Mir gefällt es wirklich sehr! ^^
Liebe Grüße!
Miwa

Antwort von Lokisdottir am 31.01.2019 | 09:11:36 Uhr
Hallo Miwa86,

freut mich, dass dir die Geschichte so gut gefallen hat. Mir auch, weswegen ich eben noch eine kurze Fortsetzung veröffentlicht habe. Ich mochte die Vorstellung, dass Stiggy die "große Schwester" der vier ist. Wobei sie natürlich sehr schnell die Kleinste des Rudels wird. Ich denke, die Kombination wird bei den Wissenschaftlern noch für einige Verwirrung sorgen.

Liebe Grüße

Lokisdottir

P.S.: Bekomme ich bald was zu lesen? Bitte? Nur, wenn du Zeit hast natürlich
29.01.2019 | 15:08 Uhr
zu Kapitel 184
Och ... die arme Stiggy. Die wollte den beiden Kindern bestimmt nichts tun, sondern nur spielen. ;)
Aber das ist wieder so typisch Kinder. Eine Mutprobe, um damit vor ihren Klassenkameraden angeben zu können. Dabei haben die beiden noch mal Glück gehabt, dass es "nur" Stiggy war. Wenn sie auf den T- Rex getroffen wären, wären sie wahrscheinlich nicht so einfach davon gekommen.

Liebe Grüße!
Miwa

Antwort von Lokisdottir am 30.01.2019 | 07:20:00 Uhr
Hallo Miwa86,

Stiggy wollte nur spielen. Und wenn die beiden Mädchen den Saurier vor der Villa gefunden hätten, wäre das wohl auch möglich gewesen. Aber woher sollte die Saurierdame das wissen? Und damit hätten die Mädchen auch etwas zum Angeben gehabt.
Ja, mit dem T-Rex wäre es übler ausgegangen, aber der hat sich zum Glück schon längst verzogen.

Liebe Grüße

Lokisdottir
29.01.2019 | 14:37 Uhr
zu Kapitel 184
Gutes kap und der arme Stiggy.Er tut mir richtig leid
LG iChat

Antwort von Lokisdottir am 30.01.2019 | 07:09:37 Uhr
Stiggy wollte doch nur spielen, wieso verstand sie nur niemand?

Liebe Grüße

Lokisdottir
29.01.2019 | 07:07 Uhr
zu Kapitel 184
Stiggy hat niemanden zum spielen, das is traurig, aber sonst ist das Kapitel wirklich toll
LG McJanis

Antwort von Lokisdottir am 29.01.2019 | 07:42:50 Uhr
Wie schön, dass dir das Kapitel gefallen hat. Stiggy findet sicher noch Spielkameraden.

Liebe Grüße

Lokisdottir
28.01.2019 | 19:22 Uhr
zu Kapitel 183
Oje. Irgendwie habe ich hier das Gefühl, dass Maisie die Leidtragende ist. Ich mein, da hat das Kind ja ein noch schwereres Los zu tragen als ohnehin schon ... sie wird ihr Leben lang Probleme haben. Es sei denn, sie gerät an jemanden, der ihr ganz genau erklären kann, warum sie so reagiert, wie sie es tun wird und der ihr beibringt, damit umzugehen. Leider habe ich bei Benjamin Lockwood nicht das Gefühl, dass er es tun wird. Arme Maisie, wie gesagt.

Liebe und sehr nachdenkliche Grüße!
Miwa

Antwort von Lokisdottir am 29.01.2019 | 07:42:02 Uhr
Hallo Miwa86,

ja, Maisie ist sicher die Leidtragende. Sie hat niemand, der sie versteht, und Eli wird den "Saurier" sicher auch nicht am Leben lassen, wenn Benjamin erst einmal tot ist. IHre einzige Hoffnung besteht darin, dass Owen sie rechtzeitig findet, oder sie von Blue adoptiert wird.

Liebe Grüße

Lokisdottir
27.01.2019 | 15:53 Uhr
zu Kapitel 182
Hihi ... und ob mir das gefällt. ^^
Die Vorstellung, wie Stiggy immer und immer wieder ausbüxt, um auf die Eier aufzupassen, hat wirklich was für sich. Stelle mir gerade lebhaft vor, wie sie Owen mit einem Schmollgesicht begrüßt, weil sie ganz genau weiß, dass sie jetzt wieder des Zimmers verwiesen wird. ;D

Der Shot ist wirklich niedlich, danke sehr dafür! ^^

Liebe Grüße!
Miwa

P.S. Zu einer Fortsetzung davon würde ich nicht "Nein" sagen. ;)

Antwort von Lokisdottir am 27.01.2019 | 18:09:19 Uhr
Hallo Miwa86,

freut mich, dass dir die Geschichte gefallen hat. Ja, kleine Saurier können schmollen, ob man es glaubt oder nicht. Die Fortsetzung kommt demnächst.

Liebe Grüße

Lokisdottir
27.01.2019 | 13:10 Uhr
zu Kapitel 182
Wieder ein gutes und witziges neues Kap mach weiter so .Mach weiter so.
LG iChat

Antwort von Lokisdottir am 27.01.2019 | 13:53:32 Uhr
Vielen Dank für das Lob und die Anfeuerung

Liebe Grüße

Lokisdottir
26.01.2019 | 11:20 Uhr
zu Kapitel 181
Tja, da muss ich Blue recht geben. Manchmal sind Menschen wirklich kompliziert. ;D Aber woher soll sie auch wissen, dass Claire zwar weiterhin mit Owen zusammen ist, im Rahmen ihres Berufes aber auch mit anderen Männern arbeiten muss. Trotzdem schön zu lesen, wie sie sich ihre Gedanken um die Mitglieder ihres Rudels macht. ^^

O.o ... ich gehe mal davon aus, dass der betreffende Mensch Dr. Wu ist? Dann ist Blues Vorsicht nämlich durchaus wünschenswert und angebracht. Nicht, dass der sich noch mal zu irgendeinem Hybriden hinreißen lässt, der dann wieder alles in Schutt und Asche legt ... Blue hat ja jetzt Jungtiere, die es zu beschützen gilt.

Liebe Grüße!
Miwa

Antwort von Lokisdottir am 26.01.2019 | 12:25:32 Uhr
Hallo Miwa86,

ja, es sollte Dr. Wu sein. Der ist Blue nämlich nicht in guter Erinnerung geblieben, und sie wird ihre Jungtiere sicher verteidigen. Und diesmal steht die ACU auch voll hinter Blue (zumindest Maisie).

Ich finde Menschen auch oft kompliziert, vor Allem, wenn sie einem nicht direkt sagen, was sie wollen. Ich komme besser zurecht, wenn mir jemand sagt "mach das", als wenn er sagt "könntest du das machen, wenn es keine Umstände macht." Das kann mich echt in den Wahnsinn treiben. Merkwürdig oder? Ich brauche wahrscheinlich auch eine klare Hierarchie.

Liebe Grüße

Lokisdottir
26.01.2019 | 10:36 Uhr
zu Kapitel 181
Natürlich mag ich es und du hast es gut aus Blues sicht erzählt.
LG iChat

Antwort von Lokisdottir am 26.01.2019 | 12:21:25 Uhr
Es freut mich, dass es dir gefallen hat.

Liebe Grüße

Lokisdottir
26.01.2019 | 06:14 Uhr
zu Kapitel 181
Echt tolles Kapitel, habe mir schon gedacht, dass Claire von den anderen (Anzugträger) angebaggert wird
LG McJanis11

Antwort von Lokisdottir am 26.01.2019 | 07:22:30 Uhr
Wie schön, dass dir das Kapitel gefallen hat.

Liebe Grüße

Lokisdottir
25.01.2019 | 15:33 Uhr
zu Kapitel 180
Coole Lösung. Kam ja schon im Film rüber, dass Owen nicht sonderlich begeistert darüber war, dass der Indominus Rex so isoliert gehalten wurde. Und da Foxtrott hier dann ja von Anfang an soziale Umgangsstrukturen, sprich Rudelverhalten und so weiter, gelernt hat, wird sie sich eben auch total anders entwickelt haben, als es im Film der Fall war.

Es ist auf jeden Fall eine schöne alternative Wendung, die zeigt, wie es hätte sein können, wenn man von Anfang an genauer hingeschaut hätte. Außerdem macht Masrani hier einen etwas energischeren Eindruck als im Film. Was sicher nicht verkehrt ist, gerade in Bezug auf Wu und seine "Ideen."
Kann mich nur noch mal wiederholen, diese alternative Wendung gefällt mir gut. ^^

Liebe Grüße!
Miwa

Antwort von Lokisdottir am 25.01.2019 | 16:36:03 Uhr
Hallo Miwa86,

ich denke einfach, dass der Indominus Rex wirklich eine Chance auf ein normales Leben hätte haben können, wenn man ihn rechtzeitig gefunden hätte. Ich denke, Masrani war einfach zu begeistert, von der neuen Attraktion. Wobei er sogar im Film Owen hinzuziehen lässt, weil... warum eigentlich? Ich meine außer Masrani wusste vom Raptor Anteil.

Wie schön, dass dir das Kapitel gefallen hat. Morgen kommt dann ein Wunsch von iChat und danach ein Stiggy & Blue Kapitel. Wobei ich mir da wohl gleich eine Fortsetzung überlegen sollte, die wird sicher verlangt.

Liebe Grüße

Lokisdottir
24.01.2019 | 19:46 Uhr
zu Kapitel 179
Gutes Kapitel mach weiter so und bring weiter gute kaps
LG iChat

Antwort von Lokisdottir am 25.01.2019 | 08:51:23 Uhr
Hallo iChat,

ich gebe mir weiterhin alle Mühe.

Liebe Grüße

Lokisdottir
24.01.2019 | 16:43 Uhr
zu Kapitel 179
Das ist lustig. ^^ Statt einem Rattenfänger von Hameln haben wir hier einen Dinosaurierfänger auf der Isla Nublar. Und bei dem Namen und dem Hinweis, die Melodie sei in seiner Familie seit Generationen überliefert worden ... er ist nicht zufällig mit dem Rattenfänger verwandt? Sein Ur- ur- ur- und so weiter- Enkel vielleicht? ;)

Außerdem zeigt dieses Kapitel sehr deutlich, dass man nicht immer nach dem ersten Eindruck urteilen sollte. Gefällt mir. ^^

Liebe Grüße!
Miwa

Antwort von Lokisdottir am 24.01.2019 | 16:46:11 Uhr
Hallo Miwa86,

genau, ein direkter Nachfahre des Rattenfängers. Da kann man eigentlich nur hoffen, dass er anständig bezahlt und nicht um seinen Lohn betrogen wird.

Nach dem ersten Eindruck beurteilt man die Leute viel zu schnell. Woher sollten die Matrosen auch wissen, dass Kurt eine besondere Fähigkeit hat. Ok, sie hätten ihn fragen können, nur wer kommt schon auf solche abwegigen Ideen?

Liebe Grüße
Lokisdottir
23.01.2019 | 16:44 Uhr
zu Kapitel 178
Oje, ich wollte gerade sagen, arme Maisie, aber zum Glück ist ja noch mal alles gut ausgegangen. ^^
Und pfiffig ist das Mädel ja. Die Idee, Blue sozusagen als Spürhund zu benutzen, ist ja wirklich nicht von schlechten Eltern. (Wie heißt es so schön? Wie der Vater, so die Tochter. :D)
Glücklicherweise hatte Owen dann doch "nur" die Zeit vergessen, sodass Maisie nicht noch eine Rettungsmission arrangieren musste. Das wäre dann vielleicht doch zu viel für sie gewesen. Immerhin ist sie noch ein Kind, das darf man nicht vergessen.

Liebe Grüße!
Miwa

Antwort von Lokisdottir am 24.01.2019 | 09:45:05 Uhr
Hallo Miwa86,

Maisie ist zum Glück nicht auf den Kopf gefallen, auch wenn sie noch Schwierigkeiten hat, Blue zu sagen, nach wem sie suchen soll. Ursprünglich sollte sich Owen tatsächlich verletzt haben (nichts Schlimmes, nur dass er nicht zurückgehen kann), nur wie sollte Maisie sich um ihn kümmern? Wie du so schön sagst, sie ist noch ein Kind. Besser Owen hat nur die Zeit vergessen.

Liebe Grüße

Lokisdottir
22.01.2019 | 19:51 Uhr
zu Kapitel 177
Gutes Kap mach weiter so finde das die Kaps echt gut sind
LG iChat

Antwort von Lokisdottir am 23.01.2019 | 07:57:37 Uhr
Danke für das Lob, ich gebe mein Bestes.

Liebe Grüße

Lokisdottir
22.01.2019 | 18:04 Uhr
zu Kapitel 177
Hihi ... gerade den Schluss finde ich ziemlich niedlich. Schätze, spätestens in diesem Moment sollte Owen ein Licht aufgehen, wo, beziehungsweise bei wem genau Maisies Verwandtschaft zu finden ist. Ich meine, eine Herde Pflanzenfresser, die sich freiwillig in die Nähe eines Rudels Raptoren und eines T- Rex begibt? Ist doch eigentlich ein ziemlich deutlicher Hinweis. ;)
Ansonsten finde ich das ganze Kapitel sehr niedlich. Familientreffen sind in den meisten Fällen doch etwas sehr schönes. Auch wenn, so wie hier, die Familie ja doch sehr bunt gemischt ist. ^^

Liebe Grüße!
Miwa

Antwort von Lokisdottir am 23.01.2019 | 07:49:03 Uhr
Hallo Miwa86,

ach, das ist Stiggys Familie, das passt schon. Blue würde Roberta etwas fauchen, wenn diese die kleinen Saurier als Beute sehen würde. Wobei mir DIESE Vorstellung wirklich gefällt.

Generell finde ich Familientreffen anstrengend, aber schön sind sie auch. Wobei ich natürlich keine so interessante Familie habe wie Maisie.

Liebe Grüße

Lokisdottir
21.01.2019 | 19:34 Uhr
zu Kapitel 176
Und schon ist Familie Grady wieder vereint ... XD Da frage ich mich doch, was Maisie zu den Taten ihrer Eltern zu sagen hat. ;)

Haha. Den Gesichtsausdruck des Personalchefs, als er hört, dass Owen einen Raptor hat, hätt ich sehen mögen. Wette, der sieht ziemlich verdutzt aus. ^^

Liebe und bestens amüsierte Grüße!
Miwa

Antwort von Lokisdottir am 22.01.2019 | 06:14:29 Uhr
Hallo Miwa86,

ich glaube Maisies Meinung ist irgendwo zwischen "dann muss ich nicht von ihenen weg" und "wie soll ich jemals selbstständig werden." Außerdem variiert sie je nach dem, wie es ihr gerade geht.

Den hätte ich auch gerne gesehen. Kannst du zeichnen? Ich bin nämlich komplett unbegabt.

Liebe Grüße

Lokisdottir
21.01.2019 | 16:40 Uhr
zu Kapitel 176
Es ist Perfect und es ist witzig, Jetzt fehlt nur noch, wie Claire ihn manchmal beim Gehege besucht und jeder sie anmacht. Das musst du aber nicht machen wäre nur eine Idee

LG McJanis11

Antwort von Lokisdottir am 21.01.2019 | 17:28:51 Uhr
Hallo McJanis11,

wie schön, dass dir das Kapitel gefallen hat. Ich werde vermutlich auch eine Fortsetzung dafür schreiben, aber gib mir noch ein wenig Zeit.

Liebe Grüße

Lokisdottir