Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Lokisdottir
Reviews 1 bis 25 (von 99 insgesamt):
28.12.2019 | 10:58 Uhr
ich finde Caeldori kommt richtig nach Hinoka......beide sind ziemlich Tembramentvoll und Lieben es zu Fliegen ^^

Antwort von Lokisdottir am 28.12.2019 | 11:36 Uhr
Da gebe ich dir in beider Hinsicht Recht. Diese Geschichte ist jetzt zu Ende, allerdings plane ich in 3-4 Monaten "Vergessene Enden" von Three Houses zu veröffentlichen.
21.12.2019 | 12:34 Uhr
Sofie & Felicia.........eindeutig wie die Mutter, nach Ihren Vater kommt Sie kein bisjen

Antwort von Lokisdottir am 21.12.2019 | 14:42 Uhr
Wie wahr. Manchmal kann man seinem Schicksal nicht entrinnen... besonders, wenn man ein Charakter im Videospiel ist.
13.12.2019 | 15:48 Uhr
Jakob und Azura hatt mich gerade selber zu einer FF inspiriert ich weis nicht ob ich das gut finden soll xD

und alter Subaki und Azura :o ich wusste nicht wie ich darauf reagieren sollte .o.

Antwort von Lokisdottir am 14.12.2019 | 14:13 Uhr
Hallo hoshimono,

also ich würde mich über die Geschichte freuen.

Hauptsache, du fandst es unterhaltsam.

LG

Lokisdottir
13.12.2019 | 15:43 Uhr
Zufällig hierüber gestolpert und es war echt lustig zu lesen :)

Besonders musste Ich bei KadenXCorrin lachen und habe mir vorgestellt wie Corrin so "Heeeey, ich bin zwar eigentlich die Königin von Valla but Fuck this Shit ich reise jetzt mit meinem Ehemann herum :'D"

Antwort von Lokisdottir am 14.12.2019 | 14:14 Uhr
Hallo hoshimono,

da freue ich mich über deinen Zufallsfund.

Ja, Corrin ist manchmal seltsam... und nicht nur in meinen Geschichten.

LG

Lokisdottir
02.12.2019 | 09:39 Uhr
na ja......durch Unachtsamkeit ein Feuer zu löschen ist immerhin besser als durch Unachtsamkeit ein Feuer zu endfachen

Antwort von Lokisdottir am 02.12.2019 | 12:37 Uhr
Das sieht der Feuerclan irgendwie anders.
27.10.2019 | 20:37 Uhr
Grund zur Annahme des Heiratsantrages........ „Ich bekam keine Gelegenheit, „nein“ zu sagen“..........beste Antwort ever ^^

Antwort von Lokisdottir am 27.10.2019 | 21:41 Uhr
Soll vorkommen. Schön, dass es dir gefallen hat.
13.10.2019 | 10:26 Uhr
So über Menschlich Stark wie Effie ist könnte man Sie klatt als das Alpa der Wolfskin halten.

Antwort von Lokisdottir am 14.10.2019 | 07:20 Uhr
Stimmt, dafür muss sie sich nicht einmal verwandeln können.
05.10.2019 | 14:53 Uhr
Heyho,
mal wieder ein gutes Kapitel!

Am lustigsten waren meiner Meinung nach das "Dwyer & Oboro"-Ende, weil es einerseits lustig ist, dass Dwyer von den Kunden andauernd mit einer Schaufensterpuppe verwechselt wird- andererseits ist die Idee mit der Dwyer-Puppe irgendwie kreativ. Genau so lustig waren meiner Meinung nach aber auch das "Dwyer & Kiragi"-, "Dwyer & Sofie", "Dwyer & Percy" und das"Dwyer & Scarlett"-Ende. Das "Dwyer & Ophelia"-Ende ist mir auch besonders aufgefallen- allerdings nur, weil der letzte Satz dieses Ende so unerwartet kommt...

Schreib ruhig so weiter!
Grüße,
Omega aka Die Hand

Antwort von Lokisdottir am 06.10.2019 | 13:57 Uhr
Hallo Die Hand,

da scheinen dir ja eine Menge Enden gefallen zu haben, dass freut mich. Das Dwyer & Scarlett Ende basiert auf dem Fußballspiel gegen Brasilien vor mehreren Jahren. Nachdem wir zwei Tore Vorsprung hatten, meinte mein Mann "da passiert nicht mehr viel, ich geh mal kurz auf Klo." Als er zurückkam, waren drei weitere Tore gefallen. (Das Spiel ging 7:1 für Deutschland aus).

Tja, Ophelia ließ da wohl ein paar Details aus, hätte ich an ihrer Stelle wohl auch getan.

Ich gebe mir Mühe

Grüße

Lokisdottir
05.10.2019 | 13:34 Uhr
Hallo Lokisdottir,
kommen wir einmal zu unserem talentierten Butler und der alseits beliebten Schlafmütze Dwyer.

Effie: Wenigstens hat Dwyer hier einen guten Grund zum schlafen! Er tut mir trotzdem etwas leid...

Ophelia: Manchmal ist eine kleine Notlüge angenehmer. Das Ende ust wirklich kreativ, ich frage mich nur, wann Dwyer vor lautee Schlaf und Arbeit jemanden ermorden konnte. Ich wette er wurde unschuldig gehenkt.

Siegbert: So hatte Dwyers Arbeut doch etwas gutes und zumindest ist Dwyers Tee der Beste. In Nohr sollte man außerdem früh alleine zurechtkommen außer man heißt Corrin.

Caeldori: Meckert Caeldori wirklich so viel? Ich hatte nie das Gefühl beim Lesen ihrer Supportgespräche. Außerdem kann Dwyer noch mehr als perfekt Schlafen, denn er ist eigentlich ein sehr talentierter Butler.

Hana: Auf diese Idee kann man auch nicht ohne die Hilfe des Regenbogenweisen kommen... Teenager habe normalerweise nie rebellische Phasen. Trotzdem ist dieses Ende gut gelungen.

Rinkah: Man bekommt eben nie etwas ohne etwas aufzugeben. Meistens...

Oboro: Der Job als Schaufensterpuppe wird ihm eher liegen als der als Butler. Sein Talent zum stillliegen ist überwältigend.

Felicia: Wer weiß, vielleicht ist Dwyer sogar gescgickt und Felicia weiß es nur nicht, weil ihr Sohn andauernd schläft?

Peri: Ich versuche es einmal: D für durchgeknallt, w für willensschwach, y für Yarnesfanclub, e für engstirnig und r für raffgierig. Ja, das klingt perfekt! Yarnesfanclub steht übrigens für feige, Yakuza wäre unpassend.

Shiro: Ich finde Schlaf auch wichtig. Ob aber Siegbert wirklich später aufsteht oder Mitama einfach nur weniger Schlaf braucht, sollte Dwyer vielleicht nochmal überdenken.

Charlotte: Vermutlich will Dwyer auch kein Schauspieler werden. Schlafen ist sicher angenehmer. Mir fällt gerade ein, Katzen svhlafen auch eine Menge. Was ist wenn Dwyer in Wahrheit eine Katze ist?

Hisame: Der ewige Streit zwischen Eltern und ihren Jugendlichen, wer anstrengender ist. Ich als Jugendliche tendiere natürlich zu den Eltern, zumal ich mich anstrenge brav zu sein.

Selena: Wenn der Tonfall immer derselbe ist, eollte man sich einmal frage ob Selena alles so böse meint wie es herüberkommt.

Reina: Schön, dass der Streit beigelegt wurde. Dieses Ende ist zuckersüß.

Kiragi: Wie kann man einen Menschen als Köder verwenden? Ich befürchte fast, es sind nur gefährliche Raubtiere und Bestien.

Hinoka: Ich traue der Prinzessin zu, dass es geplant war. Schließlich musste sie auch erst ihre Motivation finden.

Shiro 2: Das Ende gefällt mir besser als das erste von Shiro. Die Ironie ist wirklich köstlich, ich frage mich nur ob Shiro jetzt Frühaufsteher oder Langschläfer ist.

Scarlett: Die wievielte Rebellion war das? Mir würde auch schnell langweilig werden, wenn meine Mutter Scarlett wäre.

Velouria: Die Wolfskin sammelt vermutlich aber auch alles.

Ingnatius: Vermutlich sagen sie zu Ignatius aus denselben Gründen nichts wie Dwyer sich nicht traut zu fragen.

Flora: Jakob hat ihr anscheinend nicht zugehört, sonst hätte er dies längst gewusst. Eine Anspielung auf die Szene, wo Corrin mit Eismagie geweckt wird, wäre allerdings auch lustig gewesen.

Elise: Somit wurde Dwyer wohl zum erfolgreichsten Kämpfer, da ich mich erinnere, dass er im Epiel gnaz nützlich war, obwohl er dauernd schlief.

Nyx: Aber in Nyx Alter wird doch jeder Mal vergesslich.

Mozu: Dwyer ist wohl der einzigste, der nichts gegen die Bezeichnung Vogelscheuche hätte. Er scheint wohl sehr pragmatisch zu sein.

Percy: Dwyer würde diesee Tätigkeit vermutlich gern für ihn nachgehen.

Setsuna: Was kann man anderes in einer Falle machen als schlafen?

Mitama: Wenn die beiden irgendwann Kinder kriegen, werden diese hoffentlich nicht noch mehr schlafen...

Camilla: Ganz sicher ist Camilla dankbar, dass Dwyer gerne auf ihrem Schoss schläft, wenn Corrin scgon nicht mehr will.

Jakob: Das sagt der Richtige! Dieses Ende ist gut gelungen, weil es die Charaktere verdreht. Das macht den Witz aus.

Orochi: Viele Leute haben auch nur Visionen, wenn sie schlafen. Vielleicht schläft Dwyer deshalb so viel.

Selkie: Manche Leute sollten einmal nachfragen. Ob wohl viele Gerüchte über die beiden kursieren?

Lilith: Ich würde zu einem tollen Bett auch nicht nein sagen. Wer würde das schon?

Beruka: Viele. Gift, Allergien, Verbrühen, Vetschlucken induzieren, auf den Kopf schlagen, Scherben der Tasse, Erschrecken, Wahrheitsserum, Messerwurf beim Teetrinken... Ich sollte vielleicht Krimis schreiben.

Forrest: Forrest besorgt ihm sicher ein hübsches mit Rüschen.

Soleil: Ich will dieses Ende im Spiel, da hätte ich es auch so erwartet.

Anna: Ob seine Mutter so eteas sparen konnte? Ich traue es ihr zu.

Sakura: Ja, das stimmt. Für mich ist Dwyer aber eher schlecht gelaunt und nicht sonderlich aufmunternd.

Azura: Wie kann man im Schlaf singen? Ich stelle es mie lustig und beeindruckend vor.

Kagero: Immerhin erledigt er seine Arbeit im Schlaf.

Rhajat: Dwyer schläft anscheinend fast so tief wie eine Leiche.

Corrin: Vielleicht hatte Dwyer heimlich auch nur Angst zu verlieren. Obwohl, wenn Corrin und Kana Tee kochen,m besteht akute Lebensgefahr.

Nina: Sie steht vielleicht auf Mädchen. Oder Dwyer schlafwandelt, um Tee mit ihr zu trinken.

Sofie: Es ist sicher ganz lustig Nina zuzusehen. Allerdings scheint es für Dwyer so zur Gewohnheit geworden sein, dass er dabei einschläft. Andererseits schläft er bei allem ein.

Danke für das Kapitel, es ist gut geworden. Die kleinen Kritikpunkte sind natürlich nicht böse gemeint ;)
LG,
MelodieGin Gin

Antwort von Lokisdottir am 06.10.2019 | 15:02 Uhr
Hallo MelodieGin Gin,

Schlafmütze, check. Butler, check. Talent, Zweifel, aber wenigstens mehr als eine gewisse Autorin, die manche Abschnitte zweimal schreibt. Beliebt, bitte was? Ok, es lässt sich gut über ihn lästern, insofern, vielleicht ein wenig.

Effie: Ja, ehrgeizige Mütter sind fies. Insofern tut mir Dwyer in diesem Ende schon (fast) leid.

Ophelia: Entweder er wurde unschuldig gehenkt, oder er hat versehentlich die Teemischung von einem der Ninjas verwendet. So verschlafen, wie er ist, wäre das wohl kein Wunder.

Siegbert: So kann man es natürlich auch sehen. Siegbert wird selbstständig.

Caeldori: Ok, vielleicht bin ich Selena (und vor Allem Cordelia) geschädigt. Ich glaube, aus dem Grund habe ich die Frau nie benutzt. Kann also sein, dass du Recht hast.

Hana: Ist vermutlich ein Fall von „mein Sohn hat so etwas nicht.“ Außerdem äußern sich rebellische Phasen eher, in dem man mit seinen Eltern streitet. Und das tut der Junge nicht.

Rinkah: Da weiß ich gerade nicht, worauf du das beziehst. Aber mit der Aussage an sich hast du Recht.

Oboro: Wie wahr, außerdem verdient er sein Geld so im Schlaf. Wird Dwyer sich nicht drüber beschweren.

Felicia: Vermutlich, doch sollten das Dwyers Eltern wohl besser nicht erfahren. Sonst murr er arbeiten!

Peri: Made my day! Wirklich, genial. Vor Allem Yarnefanclub. Yakuza hätte definitiv nicht gepasst.

Shiro: Schlaf ist durchaus sinnvoll, wird aber von Dwyer überbewertet. Und ob Mitama wirklich weniger Schlaf braucht? Die ist doch ähnlich faul.

Charlotte: Du könntest Recht haben, Dwyer wäre im Theater vermutlich nur geeignet, wenn jemand eine Leiche spielen soll. Vorzugsweise eine, die bereit zu Beginn des Stückes tot ist, und daher keinen Text mehr sagen muss. Wobei mir die Vorstellung von Dwyer als Katze auch gefällt.

Hisame: Und vermutlich finden deine Eltern die Bemühungen anstrengend. Ich kenne die Konflikte zu gut, aber irgendwann geht das vorbei.

Selena: Genau das hatte ich sagen wollen.

Reina: Danke. Freut mich, dass es dir so gut gefallen hat.

Kiragi: Stimmt, darüber habe ich nicht nachgedacht. Aber vielleicht lockt Kiragi damit nur ein paar neugierige Hirsche an?

Hinoka: Kommt drauf an, wie jung der Pegaus war, wenn er noch Milch brauchte sicher nicht. Obwohl er dann auch nicht solange überlebt hätte. Also: vermutlich hast du Recht.

Shiro 2: Gute Frage, das darfst du dir aussuchen.

Scarlett: Gab es nicht nur eine?

Velouria: Hat sie von ihrem Vater. Wird ingame sogar gesagt.

Ignatius: Bestimmt.

Flora: Stimmt, die Gelegenheit habe ich verpasst. Das Ende scheint dir ja trotzdem gefallen zu haben.

Elise: Wenn du das sagst… Ich habe nur Charaktere genutzt, die ich sympathisch fand. Dwyer war nicht darunter (sein Vater übrigens auch nicht). Aber wenigstens wurde dem Jungen geholfen.

Nyx: Wie wahr. Für sie sind die Anderen halt noch Kinder.

Mozu: ich denke, alle haben aus der Situation das Beste gemacht. Der einzige Unzufriedene dürfte Jakob gewesen sein.

Percy: Dwyer würde sich freiwillig melden, ganz sicher.

Setsuna: Versuchen sich zu befreien?

Mitama: Wäre es nicht besser, wenn die Kinder ähnliche Schlafgewohnheiten hätten? Eltern können sehr anstrengend sein, wenn man sie weckt.

Camilla: Hoffen wir mal, dass er auf ihrem Schoß schlief.

Jakob: Solche Enden müssen auch mal sein. Wenigstens bekommt Jakob die dringend notwendige Ruhe.

Orochi: Das nennt man dann Bereitschaftsdienst.

Selkie: Vermutlich viele, aber kaum böse. Ich meine, so ein romantisches Bild will ja niemand zerstören.

Lilith: Keiner, man muss nur Prioritäten setzen.

Beruka: Wow, was für eine Fantasie. Das ist doch Fantasie??? Irgendwie machst du mir gerade Angst…

Forrest: Mir gefällt die Vorstellung.

Soleil: Ja, es hätte so gepasst.

Anna: Das ist eine Anna. NATÜRLICH hat sie dabei gespart.

Sakura: Da hast du wohl Recht.

Azura: Ich habe während des Schlafens geschlafwandelt, Sudokus gelöst (zumindest wollte ich das wohl). Geredet und Lampen gerichtet (im Dunklen, während ich auf den Beinen meines Mannes stand). Ich halte es durchaus für möglich.

Kagero: Nett formuliert.

Dwyer: Den weckt so schnell nichts.

Corrin: Ich denke Vorsicht ist besser als Nachsicht.

Nina: Eigentlich ersteres. Aber Oh mein Gott, ist die Idee mit dem Schlafwandeln süß!

Sofie: Du meinst, dass es witzig ist, Sofie zuzusehen, oder? Auf jeden Fall ist es nicht nett, ständig über Leute zu lachen. Selbst wenn die Situation witzig ist

LG

Lokisdottir
05.10.2019 | 10:12 Uhr
Dwyer als Lebende Vogelscheuche........das ist mit abstand der berfegt Beruf für Ihn ^^

Antwort von Lokisdottir am 05.10.2019 | 10:23 Uhr
Auf jeden Fall ist es sehr entspannend.
02.10.2019 | 15:27 Uhr
Hallo Lokisdottir,
ehrlich gesagt vergeht mir langsam die Lust, aber ich habe mir fest vorgenommen alle Reviews nachzuholen. Also fange ich einmal an, nenne aber diesmal vielleicht nur meine liebsten Enden des Kapitels, mal schauen.

Elise: Ob sie sich das wohl nicht schon bei Arthur gewünscht hat? Oder fand sie es noch toll die Prinzessin zu sein, welche er retten musste?

Setsuna: Ich bin mir sicher, dass Percy ein ausfüllendes anstrengendes Leben hatte.

Reina: Königin Mikoto war ihr vermutlich sehr wichtig. Aber ihre Familie kann sie hoffentlich glücklich machen.

Rinkah: Das Ende ist irgendwie etwas traurig. Aber ich hoffe, dass er eines Tages doch zum Clan seiner Mutter kommt und die Wahrheit erfährt.

Charlotte: So rächt es sich nicht echt gewesen zu sein, aber wenigstens hat Charlotte daraus gelernt. Andererseits sind Menschen undankbar, dass sie Veränderungen nicht annehmen und nur das alte Selbst für wahr halten.

Sakura: Trotzdem erlaubt sie das und hilft den Menschen. Sakura ist eine wahre Heldin.

Selena: So schnell kann man seine Zukunft ruinieren, Selena.

Scarlett: Ein kleiner Schritt kann die Geschichte schon komplett verändern. Man stelle sich vor, dass der Papst Pippin nicht unterstützt hätte. Vermutlich wäre Deutschland nie oder viel später christianisiert worden.

Corrin: Da steckt irgendwie etwas wahres dahinter, doch in Kriegszeiten sind solche Ansichten gefährlicher, können sich nicht entfalten und sogar für Tote sorgen. Mir gefällt der Vergleich dennoch.

Hinoka: Prinzen können auch Helden werden. Doch wenn es der Eroberungs-Ark ist, muss Percy wohl stattdessen Kronprinz sein...

Kagero: Für Percys Zwecke musste die Ninja wohl alles umbenennen, was zugegebenermaßen sehr niedlich ist.

Oboro: Ich habe auf dieses Kostüm gewartet. Ich wette es hat das Heldentum maßgeblich beeinflusst.

Peri: Vermutlich wundern eie sich nur, wo das verrückt und blutrünstig bleibt...

Flora: Ich habe auch immer die mutigen Kinder beneidet. Dafür wurde ich für mein Talent Geschichten zu schreiben beneidet... Das Leben ist also manchmal ziemlich neidvoll und unfair.

Effie: Ist Effie wirklich fett? Schließlich sieht das eher nach einer Kriegerin in (zu großer) Rüstung aus.

Soleil: Sie passen ziemlich gut zusammen und wurden sicher ein unschlagbares Heldenteam.

Camilla: Ein wahrer Held schläft nie!

Azura: Woher weiß Azura, was Anankos klein Corrin vorgesummt hat? Aber ich ahne schlimmes. Hört Corrin vielleicht Anankos Stimme im Kopf und beginnt dieses Lied zu summen? Irgendwie gefällt mir diese düstere Richtung.

Anna: Der Fanclub wird wieser ihr Geschäft ankurbeln, also von dem her nicht so selbstlos wie man glaubt.

Beruka: Ich hoffe Percy erfährt nie die Wahrheit.

Lilith: Das ist wirklich niedlich. Ich hoffe Percy hat den Drachen wieder fliegen lassen.

Arthur: Meiner Meinung nach hat Percy gewonnen, weil er den Held gerettet hat.

Felicia: Er kam vermutlich wie in Setsunas Ende nie weg.

Orochi: Hoffentlich ist das auch seine wahre Zukunft. Aber solange er glaubt ein Held zu sein, wird Percy glücklich sein können.

Mozu: Ich wusste es, Mozu kann gut lügen.

Hana: Das kann ich mir sehr gut vorstellen udn wird vermutlich der Grund gewesen sein, warum Sakura sie als Getreue wollte.

Nina: Ich kann eie verstehen, irgendwie. Doch trotzdem habe ich Mitleid mit Percy.

Ophelia: Ich kann mir gut vorstellen, dass sie eine Scgenke gründen und allein für ihre Art eine Menge Kundschaft erhalten werden.

Nyx: Das ist tatsächlich mein liebstes Ende. Mir gefällt wie realistisch und traurig es ist. Vermutlich würde Nyx alles tun, um ihren Wohn heimlich zu schützen. Ein weiterer Fluch unter dem sie ewig leiden wird, ist ihr gleich. Ob sie wohl von nun an, Percys Pech tragen muss?

Ich mochte diese Enden sehr und ahbe mich deshalb doch entschlossen zu jedem etwas zu schreiben. Vielen Dank für diese tollen Enden.
LG,
MelodieGin Gin

Antwort von Lokisdottir am 03.10.2019 | 16:35 Uhr
Hallo MelodieGin Gin,

ich kann das so gut verstehen. Bitte mache dir keinen Stress.

Elise: Ich denke, da war sie gerne die Prinzessin, die er retten sollte. Doch als ihr Sohn da war, wäre sie gerne eine Heldin gewesen.

Setsuna: Mit Sicherheit. Aber trotzdem wurde er ein Held.

Reina: Sie war Mikotos Getreue, natürlich war sie ihr wichtig. Aber ihre Familie wird Reina glücklich machen, versprochen.

Rinkah: Ja, man sollte aufpassen, wen man belügt. Vermutlich wird Rinkah ihrem Sohn hinterher reisen, um die Geschichte aufzuklären. Und dann wird er auch den Clan seiner Mutter kennenlernen.

Charlotte: Ja, manche Lügen zahlen sich einfach nicht aus.

Sakura: So habe ich das noch nie gesehen, aber du hast Recht.

Scarlett: Das Beispiel kannte ich jetzt nicht, aber du hast Recht: kleine Dinge können den Lauf der Geschichte gewaltig verändern. Persönlich bin ich ein großer Fan von „Was wäre wenn“ Geschichten. Also: was wäre, wenn Hitler den Krieg gewonnen hätte, Deutschland immer noch aus zwei Staaten bestünde… Da das sehr viel Hintergrundwissen verlangt, würde ich solche Geschichten aber nicht schreiben.

Corrin: Ja, manchmal ist die Zeit reif für solche Gedanken, und manchmal muss man warten.

Hinoka: Jetzt, wo du es sagst… Aber vermutlich war es Offenbarung. Sonst müsste man sich fragen (oder auch lieber nicht), wieso Hinoka von Arthur schwanger wurde.

Kagero: Dabei fördert sie gleichzeitig die Fantasie der echten Ninjas. Hat doch etwas (niedliches).

Oboro: Mit Sicherheit.

Peri: Natürlich, allerdings ist Percy auch ein wenig naiv.

Flora: Man will immer haben, was einem fehlt. Ist manchmal etwas doof, sorgt aber auch dafür, dass man sich anstrengt.

Effie: Der Abschnitt ist etwas älter, ich nehme an, dass sie gar nicht so dick ist. Aber fast alle Supports bei Effie drehen sich um Essen oder Training. Es ist aber durchaus möglich, dass ihr Körper so viel benötigt.

Soleil: Finde ich auch. Vor Allem, weil sie gleichzeitig Optimismus verbreiten.

Camilla: Und irgendwie ist er damit auch der Sieger, zumindest für mich.

Azura: So etwas in der Art. Ich ging aber davon aus, dass Corrin schon geboren war, als sie Vala verließen. Anankos hatte also etwas Zeit.

Anna: Keine Anna macht etwas ohne Hintergedanken. Allerdings macht DIESE Anna es überwiegend aus Liebe.

Beruka: Das hoffe ich auch.

Lilith: Natürlich hat er das.

Arthur: Das dürfte selbst sein Vater so sehen.

Felicia: Sicherlich.

Orochi: Ich denke, mit seiner Hilfsbereitschaft und seinem optimistischen Wesen wird Percy auf jeden Fall ein Held.

Mozu: Wenn es notwendig ist, schon.

Hana: Jetzt, wo ich darüber nachdenke, gebe ich dir Recht. Sakura wird die Heldin sofort bewundert haben.

Nina: Das ist ja das Gemeine, so sehr ich Percy mag, Nina kann ich auch verstehen.

Ophelia: Oh ja, das „Quietscheentchen.“ Und alle Gäste haben einen Traum. (Falls u dich fragst: aus dem Rapunzel Film).

Nyx: Das Ende passt. Vermutlich wird sie nur so lange unter dem Fluch leiden, bis Percy (hoffentlich in hohem Alter) stirbt. Ich kann mir durchaus vorstellen, dass ihr das wert ist.

Vielen Dank für dein tolles Review. Vermutlich mache ich morgen mit jedes Pairing weiter.
LG

Lokisdottir
02.10.2019 | 15:01 Uhr
Hallo Lokisdottir,
So noch zwei Reviews und ich kann mit denen zu Jedes Pairing anfangen. Danke fürs Kapitel, ich halte mich aber glaube ich etwas kürzer.

Orochi: Das heißt im Endeffekt, Odin plappert einfach so stuss.

Reina: Das wäre irgendwie unlogisch. Mikoto ist offensichtlich jünger bis gleich alt wie Reina. Andererseits, altern Menschen aus Valla anders?

Camilla: Ups, manchmal sollte man aufpassen, was man sagt.

Setsuna: Vermutlich hält Ophelia diese Redrn um ihr wahres Selbst zu verstecken. Hinter einer Person, die scheinbar Chunnibyou hat vermutet man kein einsames unschuldiges Mädchen, das niemanden verletzen möchte.

Felicia: Das Ende finde ich ziemlich lustig, weil alltägliche Arbeit so abstrakt dargestellt wird.

Effie: Wo Effie wohl in Wahrheit herkommt? Ich wette die Beschreibung ist nicht einmal so falsch.

Elise: Diese Vorstellung ist amüsant, solche Konflikte entstehen, wenn Leute anderen nur nachplappern.

Charlotte: Sie wurden sehr, sehr reich.

Hana: Jetzt kann Hana nichts mehr gegen sie sagen...

Scarlett: Immer diese Kommunikationsprobleme.

Peri: Dieser Moment, wenn der Gedanke gleich erschreckend, wie einschläfernd wie lustig ist.

Rinkah: Innerhalb eines Jahres wird Ophelia wohl normal reden, denke ich. Sie möchte ja, dass man ihr zuhört.

Beruka: Vielleicht kommte Ophelia doch nach ihrer Mutter.

Corrin: Ich wusste es, Corrin wird zu Grima! Ja, an der Geschichte mit Laslow und Kana arbeite ich schon. Wobald ich alle Reviews getippt habe.

Soleil: Das klingt nach einer ausgewogenen Freundschaft. Mir gefällt die Vorstellung.

Hinoka: Ich befürchte, dass sich die Prinzessin Hoshidos in Peri verwandelt.

Kagero: Kommunikationsprobleme scheint Ophelia wohl häufig zu haben.

Mozu: Mir tut Mozu leid. Irgendwann wird sie das ganze wohl nicht mehr mit Humor nehmen, sondern beide nach draußen Unkraut jäten schicken.

Flora: Kreative und exzentrische Personen sind die größten Künstler. Mich wundert das also nicht.

Odin: Hast du schon einmal eine Geheimsprache verwendet? So kann man über Themen sprechen, die die meisten nicht wissen sollten.

Nina: Ich befürchte durch Ophelias Hilfe wird Nina nie erwischt werden...

Azura: Das ist wirklich traurig. Ich hoffe Ophelias Tod war nicht allzu grausam.

Oboro: Ich werde nie Oboro in Ophelias Nähe bedrohen...

Anna: Hatte sie echt vor ihr eigenes Kind zu verkaufen? Ich werde niemanden mehr mit Anna shippen.

Lilith: Irgendwann wird Ophelia sicher erwachsen und ein weiser Drache werden.

Nyx: Manchmal steckt in einer unlogischen Aussage, doch ein Fünkchen Wahrheit.

Selena: Ich denke immer noch, dass Selena nicht sehen kann wie perfekt sie doch ist. Aber Odins klare Worte sind wirklich rührend.

Danke für das Kapitel.
LG,
MelodieGin Gin

Antwort von Lokisdottir am 03.10.2019 | 16:02 Uhr
Hallo MelodieGin Gin,

es ist natürlich verständlich, wenn du dich kürzer halten willst. Oder habe ich dich mit meiner fehlenden Antwort vergrault? Das täte mir nämlich sehr leid.

Orochi: Ja, macht er. Aber seine Tochter hat ein Grund für ihr Verhalten.

Reina: Ich verstehe deine Frage nicht. Ja, sie meinten Mikoto (wobei Sumeragis erste Frau auch früh starb, wenn mich nicht alles täuscht)… Ja, ich glaube, ich weiß warum du Probleme mit dem Abschnitt hast. Und irgendwie weiß ich gerade selbst nicht mehr, was ich sagen wollte. Tut mir leid.

Camilla: Ja, da hätte Odin besser den Mund gehalten.

Setsuna: Ok, dank dir (und google) weiß ich jetzt ungefähr, was Chunnibyou sein soll. Passt irgendwie.

Felicia: Ja, warum einfach, wenn es auch kompliziert geht? Man kann Dihydrogenmonoxid auch einfach Wasser nennen.

Effie: Laut dem Spiel kommt Effie aus der Hautstadt unter der Erde, keine Ahnung, wie die heißt. Die Leute haben sich wegen der Gefahr durch Ungesichter unten versteckt.

Elise: Es dürfte zumindest die Sprache des Landes sehr beeinflusst haben.

Charlotte: Das wurden sie auf jeden Fall.

Hana: Wie wahr.

Scarlett: Kommunikationsprobleme können wirklich nerven. Meist lassen sie sich beheben, in dem man… mehr miteinander redet.

Peri: Und wie passend…

Rinkah: Davon gehe ich auch aus. Die meisten Menschen wollen ja gehört werden.

Beruka: Das macht mir irgendwie Angst.

Corrin: Auf die Geschichte freue ich mich schon. Aber noch beantworte ich Reviews.

Soleil: Ich finde die Vorstellung ebenfalls passend.

Hioka: Ich hoffe nicht, eine Peri reicht.

Kagero: Bei ihrer Wortwahl kein Wunder.

Mozu: Ich hoffe nicht. Aber selbst Unkraut jäten hätte ja etwas Gutes.

Flora: Stimmt. Es passt zu Ophelia.

Odin: Nein, habe ich nicht. Aber stimmt.

Nina: Stimmt, so geht es den Armen in Nohr allerdings auch viel besser.

Azura: Das hoffe ich auch.

Oboro: Besser nicht.

Anna: Ich denke eher, dass sie vor der Geburt mit dem Gedanken gespielt hat, aber ihn nie durchführen würde. Ich bin mir nicht mal sicher, ob man überhaupt jemanden mit Anna shippen kann.

Lilith: Die Vorstellung gefällt mir, danke.

Nyx: Wie wahr. Es muss ja noch nicht einmal Anankos sein. Wenn Lissa Robin geheiratet hat, könnte auch Grima dahinterstecken.

Selena: Manchmal kann der Idiot (Entschuldige) auch richtig nett sein.

Danke fürs Review

LG

Lokisdottir
02.10.2019 | 14:41 Uhr
Hallo Lokisdottir (und vielleicht BlackRose42),
ich mag Soleil. Sie hat etwas, ich würde mit ihr ausgehen. Kann sie eigentlich den weiblichen Avatar oder andere weibliche Charaktere heiraten? Außer Forrest wird sie sich doch in niemand anderen verlieben können...

Anna: Ich liebe diese Anspielung. Aber wer kann diese Annas auch außeinander halten? Wenn eine stirbt, könnte man sie allerdings leicht außtauschen. Aus diesem Grund würde ich nie Anna heiraten.

Effie: Soweit ich weiß wird Sexualtiät meist nicht vererbt. Trotzdem ist diese Anspielung niedlich. Laslow tut mir aber etwas leid.

Rinkah: Zum Glück hat Rinkah das Regeln können und Soleil wird nun etwas besser akzeptiert. Ein bisschen Fröhlichkeit scahdet dem strengen, hitzigen Clan sicher nicht.

Reina: Der Meinung bin ich auch. Tatsächlich passiert das häufig. Nach der Geburt eines Enkelkinds werden Großeltern meist ganz zahm, naja zumindest meine.

Scarlett: Ich wette Soleil wurde zum Aushängeschild der Rebellion und sie gewannen motiviert durch ihr Lächeln die Herzen des Königreichs.

Flora: Dieses Ende ist so herzerwärmend und es könnte haargenau so im Spiel stehen.

Kagero: Man kann mit einem Lächeln töten? Ich will es lernen.

Setsuna: Ich kenne nur wenige Personen, die naiver reagieren. Einer hat als Ausrede so viel Pech, dass man es nur duch Naivität ertragen kann, die anderen beiden sind Babydrachen...

Charlotte: Schade. Doch irgendwann schaffen sie das noch.

Hinoka: Das ist der Humor, den ich so liebe. Ein Plot-twist in einem so kurzen Ende begegnet mir auch nur hier. Ich liebe es.

Soleil: Wuchs sie jetzt also im geheimen Reich auf oder nicht? Schließlich kannten sich ihre Eltern von früher, aber wieso fand Soleil die Geschichte merkwürdig?

Felicia: Über sich selbst zu lachen ist wichtig. Mehr hab ich dazu nicht zu sagen.

Beruka: Das ist sehr liebevoll von der Persom, bei der man es am wenigsten erwartet. Erstaunlich tiefgründige Gedanken einer Person, die so früh getötet hat und ihre Herrin töten würde. Andererseits ist sie so geworden, weil sie töten musste und wünscht das sicher niemanden.

Oboro: Ein Bekleidungsgeschäft ist definitiv der beste Ort um Mädchen aufzureißen.

Peri: Hm, was wohl die Wahrheit ist? Ich tippe ehrlich gesagt auf letzteres.

Lilith: Vergeht in einem geheimen Reich dir Zeit nicht schneller und Soleil bleibt in der realen Welt sehr lange Babydrache? Ich denke, ich habe etwas falsch verstanden... Aber Babydrachen sind niedlich.

Hana: Soleil bevorzugt also Langeweile. Gibt es da irgendeinen Grund? Ich vermute Mal, dass sie mit Laslows Schüchternheit nicht klarkommt...

Camilla: Bei den Eltern kann Soleil nur eine exzentrische Persönlichkeit ausbilden oder extrem langweilig und gewöhnlich werden...

Nina: Deshalb sollte man immer Fragen stellen. Offensichtlich ist Soleil nicht die Schlauste oder so naiv wie Corrin. Vielleicht ist sie hier ihre Mutter?

Corrin: Irgendwie sind die beiden doch niedlich zusammen. Ein schüchterner Tänzer und eine naive Prinzessin, die sich schnell begeistern lässt. Wenn es nicht Laslow und Corrin wäre, könnte man da eine niedliche Fanfic schreiben. (Ich meine das tatsächlich nicht ernst, da ich Corrin nicht einmal hasse, sondern eigentlich mag. Sie ist nur ziemlich fehl am Platz und das Writing von Fates ist etwas, meh.)

Mozu: Ich sehe die Ähnlichkeit zu Donnel. Allerdings hätte ich nie gedacht, dass Fates und Awakening so nah beianander liegen können...

Elise: A smile at day, keeps the doctor away. Nein, manchmal hilft ein Lächeln wirklich, damit es einem besser geht. Ich bin krank, hätte aber gerade leiber meine Kuschelkatze.

Sakura: Irgendwie passt das nicht zu Soleil, die tatsächlich trotz ihrer Familie weder schüchtern ist noch tanzen kann.

Orochi: So wurde Orochi ertappt. Manchmal sollte man aufpassen, was man jemandem rät.

Nyx: So hat Nyx Fluch noch etwas gutes. Aber weshalb sich entscheiden, wenn sie einfach nur warten muss, wer sich für sie entscheidet.

Laslow: Ich an Selenas Stelle hätte dasselbe getan. Solchen Charmeuren ist nicht zu helfen.

Azura: Ich hoffe sie hatte eine glückliche Zukunft. Auch dieses Ende hätte ich im Spiel erwartet, ich mag es irgendwie. Ob sie wohl auch von Drachen und einem Kampf in einem verschwundenem Königreich singt?

Danke für diese tollen Enden, ich habe sie gerne gelesen. Du musst meinem Review natürlich nicht antworten, ich weiß, dass es etwas viel ist.
LG,
MelodieGin Gin

Antwort von Lokisdottir am 03.10.2019 | 14:56 Uhr
Hallo MelodieGin Gin,

keine Sorge, nach und nach werden alle deine Reviews beantwortet. Gerade wenn sich ein Leser so viel Mühe gibt, hat er auch eine ausführliche Antwort verdient. Dauert halt manchmal ein wenig länger – leider.

Ich mag Soleil auch, allerdings scheint sie tatsächlich nur mit Männern S-Supports zu haben. Seltsam, aber nicht zu ändern. Ich meine irgendwo gelesen zu haben, dass sie nicht lesbisch ist. In Japan scheint es auch einen Typ zu geben, für den dieses Verhalten normal ist, ohne dass er Frauen bevorzugt. Wir Europäer haben einen anderen Hintergrund und sehen das anders.

Anna: da habe ich auch mal eine Geschichte zu geschrieben (Jedes Pairing Anna & Walhart). Außer den Annas würde es wohl niemandem auffallen. Ne, heiraten würde ich die auch nicht. Einmal Ehekrach und du hast ganz viele neue (fast identische) Feinde.

Effie: Ich glaube auch nicht, dass sich Sexualität vererbt. Schon weil es nur wenig Chancen dafür gibt. Leute mit dieser Ausrichtung kriegen ja eher selten Kinder.

Rinkah: Genau meine Meinung. Aber manche Angewohnheiten brauchen, bis sie sich ändern.

Reina: Andererseits führt die Geburt eines Kindes auch gerne zu mehr Streit zwischen Eltern und Großeltern. Man will es ja nur richtig machen, aber was richtig ist… Da gehen die Meinungen weit auseinander.

Scarlett: Sehr schön ausgedrückt, da kann ich nichts hinzufügen.

Flora: Das ist für mich das offizielle Ende. Manchmal kann ich auch lieb (und weniger blutrünstig) sein.

Kagero: Nein, (zum Glück) kann man durch lächeln nicht töten, dann wäre die Menschheit schon ausgestorben. Ich meinte, dass Soleil selbst lächeln konnte, wenn sie einen Menschen tötete.

Setsuna: Wie war, und sehr schön formuliert. Ich brauchte tatsächlich einen Moment, um die Anspielung zu verstehen. Keine Sorge, mir gefällt das.

Charlotte: Bestimmt…. Nicht. Ich glaube, Laslow ist zu schüchtern.

Hinoka: Ich freue mich, deinen Humor getroffen zu haben.

Selena: In dem Fall kam Soleil mit ihren Eltern nach Nohr, allerdings wollten diese ihre Tochter vor dem Krieg und dem Drachen beschützen und haben sie versteckt. Weswegen sie die Geschichte mit dem „geheimen Reich“ erfunden haben, als ihre erwachsene Tochter auftauchte. Ich glaube, als Kind hätte ich das auch seltsam gefunden.

Felicia: Man muss über sich selbst lachen können, macht das Leben viel fröhlicher. Vor Allem ich habe dann viel mehr zu lachen.

Beruka: Ja, es ist erstaunlich tiefgründig für eine Person, die kaum noch Gefühle hat. Aber gerade deshalb traue ich ihr zu, dass sie mit Soleils Geburt wieder „auftaut.“ Und natürlich möchte sie ihrer Tochter diese Erfahrung ersparen.

Oboro: Denke ich auch. Der Witz ist eine Freundin und ich wurden im Bekleidungsgeschäft schon mal für ein Paar gehalten. Wir sind glücklich verheiratet (mit Männern) und haben Kinder.

Peri: Definitiv letzteres. Selbst Corrin sagt über die nohrischen Getreuen „wo treiben meine Geschwister nur diese Verrückten auf?“

Lilith: Ups, das habe ich irgendwie verbockt. Hm, lässt sich nicht gut ändern, bleibt so. Außerdem sind Babydrachen wirklich niedlich.

Hana: Naja Laslow ist ein Möchtegern Schürzenjäger.

Camilla: Stimmt, und langweilig ist Soleil wirklich nicht.

Nina: Möglicherweise. Oder Soleil mag Nina so sehr, dass sie sich keine Gedanken machen will.

Corrin: Stimmt, die passen zusammen. Nur will ich keine Geschichten über die Beiden schreiben. Es stimmt schon irgendwie, dass es sich nicht lohnt, Corrin zu hassen. Ich finde den Charakter nur überflüssig. Ok, er ist für die Story verantwortlich, aber hätte man ihm nicht… mehr Persönlichkeit geben können? Er muss ja nicht gleich Robin sein.

Mozu: Ich mochte einfach die Vorstellung, dass die Welten so dicht liegen. Immerhin musste Chrom nicht gegen Anankos kämpfen.

Elise: Geht es dir wieder besser? Lächeln (oder das Gefühl, umsorgt zu werden) helfen bei Krankheiten wirklich.

Sakura: Ich weiß, dass es dies Ende nicht gibt, aber ich finde es trotzdem passend.

Orochi: Ja, das Geheimnis ist raus. Ich halte es allerdings auch für normal, dass man, wenn man so ein Talent hat, es auch für solche Dinge nutzt.

Nyx: Ich weiß nicht, ob es wirklich gut ist. Die Vorstellung, Jahrhunderte zu leben, flößt mir eher Angst ein.

Laslow: Ja ich wäre auch nach Hause zurückgekehrt.

Azura: Wie schön, dass du dieses Ende mochtest, irgendwie fehlte es im Spiel. Und sicherlich singt Soleil auch von Drachen und Kämpfen.

Danke für dein schönes Review. Wie gesagt, nach und nach werden alle beantwortet, es dauert nur ein wenig.
LG

Lokisdottir
02.10.2019 | 14:10 Uhr
Hallo Lokisdottir,
Falls dieses Kapitel wieder von BlackRose42 geschrieben wurde oder diese das Review irgendwann lesen sollte, darf sie sich gerne angesprochen fühlen. Nina gehört zu den Charakteren, die ich nicht rekrutiert habe, weil Niles mir etwas unsympathisch war. Zwar hat er mich irgendwann doch interessiert, doch dann war er nicht einmal nützlich. Ich bevorzuge irgendwie Magier und in meinem Offenbarungsspielverlauf war Takumi der einzige Bogenschütze. Auf Kisten habe ich nie geachtet oder die Ninja dafür verwendet :/ Trotzdem weiß ich so ungefähr, wer Nina ist und finde, dass du sie gut getroffen hast, denke ich. Danke für das tolle Kapitel, ich gebe mal meinen Senf zu allen Enden ab.

Nyx: Ich schätze Nyx als sehr beschützerisch ein und bin der Meinung, dass sie gut getroffen wurde. Sie denkt sicher auch, dass ihre Tochter kaum schlimmere Fehler begehen kann als sie. Was das wohl alles für dunkle Bücher sind? Ob Nyx sie wohl besitzt, weil sie der dunklen Magie nicht wiederstehen kann oder weil sie nach einem Gegenfluch sucht? Oder will sie gar andere vor diesen Schriften beschützen, indem sie die einzigen Exemplare aufbewahrt?

Reina: Ich liebe die Formulierung der Andenken in Kombination mit dem Wissen, dass Nina eine Diebin ist. Solche Mehrdeutigkeit ist richtig angewendet großartig in Geschichten. Die Bedingung ist allerdings, dass sie von allen Lesern verstanden wird.

Flora: Immerhin kann man im Eisclan wenig stehlen, Schätze werden, je schwerer das Überleben ist, immer irrelevanter. Allerdings vermute ich schwer, dass Nina entweder mit vielen Männern des Clans eine sexuelle Beziehung führt oder nachts für ihre Skulpturen ihre Körper untersucht.

Charlotte: Wie Charlotte wohl gucken wird, wenn sie ihre Tochter im Theater besucht? Ich wette das wäre eine lustige Szene, aber eigentlich reizt sie mich nicht sonderlich, etwas dazu zu schreiben.

Effie: Das ist auch eine Lösung. Eine zugegebenermaßen lustige.

Selena: Manchmal kommen Töchter wohl doch nach ihren Muttern. Ich vermute so oder so, dass Selena über all den Gram mit ihrer Mutter verglichen zu werden, übersehen hat, dass sie mindestens genauso gut kämpft und eigene Talente besitzt.

Peri: Das ist eine gefährliche Familie, die im Königreich wohl als Familienverbrechensorganisation mit den meisten Straftaten auf die wenigsten Mitglieder in die Geschichte eingeht. Ich schätze wohl, dass Leo sie irgendwann wohl nicht mehr ignorieren kann und sie im Gefängnis landen. So wie ich Nohr Gesetz eineschätze, kommt es trotz der Leistungen im Krieg zur Hinrichtung.

Hana: Man kann es tatsächlich so wie Selkie sehen: Diese Einbrüche sind tägliche Pflichterfüllung und Training. Vielleicht will Nina irgendwann nur noch das und stiehlt wie Robin Hood für die Armen? Dazu hätte ich sogar eine düstere Geschichtenidee. Wer weiß vielleicht kommt sie an Halloween?

*Mir fällt gerade auf, dass sie das wirklich tut. Das ändert aber nichts an meiner Idee.

Scarlett: Wie steht eigentlich Scarlett zu ihren Eltern, denn das klingt irgendwie eher nach Reina. Allerdings ist ein offenes Fenster wohl trotzdem eine riesige Verlockung für Nina, auch bei Verwandten.

Hinoka: Zumindest stiehlt Nina nicht mehr und sie weiß, was sie in Zukunft tun wird. Hab ich irgendwie nicht mitbekommen, dass Nina gerne Leute beim Baden beobachtet? In einem Onsen wäre das auf jeden Fall mit einem Pegasus und den scharfen Augen einer Diebin leicht möglich.

Oboro: Ich wette Nina wurde nur Leos Getreue, weil er schon bei Niles Vorstrafen weggesehen hat, der Job recht interessant ist und sie dort die Schätze der Königsfamilie begutachten kann. Andererseits kann Leo sicherlich überzeugend sein, was Bestrafung bei Diebstahl angeht.

Camilla: Hier ist wieder der Beweis, Camilla ist zu voreingenommen und dreht sich die Welt wie sie ihr gefällt. Wenigstens wird es einfach für Nina sein, einen Fluchtweg zu finden.

Setsuna: Manchmal ist man wohl zu untalentiert. Vermutlich lief bei den Diebstählen alles gut bis die erste Falle aufgestellt wurde...

Beruka: Es könnte tatsächlich schlimmer kommen, was wäre wenn Nina zusätzlich noch eine Mörderin wäre? Allerdings vermute ich bei ihren Eltern und ihrem Werdegang, dass sie irgendwann auch solche Jobs annimmt.

Corrin: Antwort: Ihre Mutter ist naiv und in Drachenjahren gezählt höchstens ein Kleinkind. Aber irgendwann wird sie es schon herausfinden und dann gibt es ein Drachendonnerwetter.

Orochi: Ich befürchte, dass man diese Diebin nur Mithilfe einer erfahrenen Wahrsagerin fangen kann...

Niles: Tja, so endet Streit nur einmal. Was schlecht für Nohr und Hoshido war, endet schlecht für unsere beiden Diebe.

Lilith: Das zeigt, dass Nina eigentlich einen guten Charakter besitzt. Ich hoffe, dass es Lilith und ihr gelingt eine solche Wlet zu erschaffen.

Sakura: Wenn ich einem Charakter die größte Überzeugungskraft zuordnen müsste, wäre das wohl Sakura. Manchmal ist Logik, Ehrlichkeit und Mitleid der richtige Weg um. Andere zu überzeugen.

Kagero: Ich mag dieses Ende. Es ist wirklich glaubhaft, dass sich Kagero nur über Nina ärgert, weil sich diese erwischen lassen hat. Was die Ninja wohl in ihrer Jugend angestellt hat?

Elise: Ja, das passt zu ihr. Elise würde falsche Dinge akzeptieren nur um für sich das Richtige zu tun.

Mozu: Vermutlich hatte Nina kaum Zeit dazu oder bekam mit, wie schwer es ist sich Hab und Gut zu erarbeiten. Allerdings will sie ihrem Dorf natürlich helfen. Irgendwie finde ich dieses Ende sogar etwas niedlich.

Felicia: Arme Nina. Aber wenn man dauernd erwischt wird, sollte man vielleicht das Stehlen lassen. Die Strafe war dafür lange Zeit Hand abhacken...

Rinkah: Einkommensumverteilerin. So kann man es auch ausdrücken. Das Rinkah nicht lesen kann, hätte ich nicht gedacht, und doch erscheint es mir plausibel.

Anna: Vermutlich hat Anna auch als Diebin angefangen und Nina macht bald die Welt von Fire Emblem als diebische Anna unsicher.

Scarlett: Nun, ihre Mutter hat wohl wenig aufgepasst. Schließlich kann es der Bevölkerung mit einem neuen König nur besser gehen und jede Rebellion fordert Tote und endet meist in einer Anarchie. Ändere lieber das Denken der Menschen Scarlett als bei einer Revolution Köpfe rollen zu lassen. Glaub mir, deiner wird der erste sein.

Azura: Pech? Schätze ich? Eine singende Einbrecherin ist so kurios, dass mir nichts mehr einfällt.

Danke für das Kapitel.
LG,
MelodieGin Gin

Antwort von Lokisdottir am 03.10.2019 | 12:16 Uhr
Hallo MelodieGin Gin,

erst einmal Entschuldigung, dass ich mich so lange nicht gemeldet habe. Die Reviews für Asugi und Midori bekommst du etwas später. Die sind von BlackRose32 geschrieben worden. Sie lässt dir ausrichten, dass sie sich sehr über die Reviews freut, aber im Moment hat sie viel zu um die Ohren.

Vorneweg: ich mag Nina (und irgendwie auch Niles) als Charakter. Ja, eigentlich braucht man (speziell in Offenbarung) keine Bogenschützen, aber irgendwie fand ich die Beiden sympathisch. Mann muss sich ja selbst nicht unbedingt verstehen.

Nyx: ich denke, dass Nyx die Menschen vor diesen Büchern schützen will. Aufgrund eines Fluches kann Nyx ja nicht sterben, vielleicht findet man in den Büchern Hinweise dazu? Und magische Gegenstände (wie diese Bücher) sind aus meiner Sicht unzerstörbar.

Reina: Mit der Anspielung hast du Recht. Allerdings glaube ich, dass die meisten Leser dieses Fandoms das Spiel kennen.

Flora: Ich denke, Ninas Interessen an Männern dürfte das notwendige anatomische Wissen liefern. Irgendwie fände ich die andere Variante noch gruseliger. Ich meine, da wacht jemand auf, und ein Mädchen starrt ihn an. Und zwar nicht, weil es Interesse an ihm hat, sondern weil es eine Statue von ihm machen will…

Charlotte: Ne, mich reizt die Idee auch nicht. Vielleicht schreibt das ja ein anderer Leser.

Effie: Wenigstens gerät Nina damit nicht mehr in Schwierigkeiten. Der Abschnitt sollte auch nur humorvoll sein.

Selena: So traurig es ist: egal wie sehr du die Art deiner Eltern ablehnst, wenn du selbst Kinder hast, wirst du dich ganz oft wie deine Eltern verhalten.

Peri: Ja, es ist eine gefährliche Familie. Nach Nohrs Sitten werden sie entweder hingerichtet, oder zu hochgeachteten Persönlichkeiten (siehe auch Beruka).

Hana: Die Geschichte würde ich gerne lesen. Ja, Nina ist so eine Art Robin Hood, vielleicht finde ich sie deshalb so sympathisch.

Scarlett: Du hast völlig Recht, da habe ich die Charaktere vertauscht. Aber ich glaube, dass ändere ich nicht. Mir fällt zu Scarlett nämlich nichts ein.

Hinoka: Ja, dass erfährt man in ihren Supports. Für mich hätte es nicht erwähnt werden müssen, aber ich glaube, dafür bin ich einfach zu altmodisch.

Oboro: Genau das war die Idee dahinter. Schließlich hat Leo Niles genommen, als dieser in Schloss Krakenburg einbrach.

Camilla: Ich mag Camilla einfach nicht (merkt man das?), gegen die hat jeder das Recht zu rebellieren. Und dabei will sich Nina nur „weiterbilden.“

Setsuna: Das Interessante ist ja, dass Setsuna nicht (wie Felicia) als ungeschickt dargestellt wird. Sie ist klug, geschickt… und tappt in jede Falle. Da ist ihre Tochter allerdings nicht besser.

Beruka: Da bin ich mir nicht sicher. Nina begeht Verbrechen ja nicht aus Habgier, sondern um anderen zu helfen.

Corrin: Genau. Wobei mir das „Drachendonnerwetter“ irgendwie gefällt.

Orochi: Wohl war. Irgendwie tut mir die Wahrsagerin leid.

Niles: Man sollte sich halt nicht so laut über den Wert der Beute streiten.

Lilith: So ist Nina halt. Es geht ihr wirklich um die anderen Leute. Aber ob Lilith so eine Welt schaffen kann? Menschen neigen immer zu Streit.

Sakura: Außerdem war ihre Mutter vermutlich die einzige Person, auf die Nina hören würde. Wobei ich deine Formulierung wirklich mag.

Kagero: Sie hat sich doch gerade NICHT darüber geärgert? Irgendein Blödsinn wird jung Kagero schon angestellt haben. Streiche spielen, wenn niemand einen erwischen kann, ist doch großartig.

Elise: Du hast Recht, das passt einfach zu ihr.

Mozu: ich denke, es ist ein sehr passendes Ende für Nina. Und du hast Recht, es ist niedlich.

Felicia: Du hast völlig Recht. Und wenn man sie bei einem Adligen erwischt hätte, hätte man sie vielleicht sogar getötet.

Rinkah: Ich glaube, es wird im Spiel nicht erwähnt, es erschien mir aber logisch.

Anna: In Fire Emblem Awakening startet Anna mit der Klasse Gauner. Insofern fand ich es passend.

Scarlett: Das hast du klasse ausgedrückt. Ich glaube, die Formulierung werde ich mir merken und ggf. selbst einmal verwenden.

Azura: Ja, das sollte nur unterhalten.

Danke für das tolle Review. Ich werde nach und nach meine Alerts abarbeiten, die nächsten Antworten können noch etwas auf sich warten lassen.
LG

Lokisdottir
28.09.2019 | 14:02 Uhr
Hallo Lokisdottir und hallo BlackRose42.
Ich beginne Mal etwas schneller mit meinen Kommentaren zur Händlerin/Apotherkerin/Ärztin Midori.

Kaze: Ihr Leben scheint gefährlicher zu sein als es Kaze glauben will.

Mozu: In einem Krieg ist die Nahrungsversorgung eine der Grundlagen, die über Sieg und Niederlage entscheidet. Von dem her ist Midoris Aufgabe die Wichtigste.

Saizo: Wenn Midori darum bittet, kann sie vielleicht Asugis Platz einnehmen. Ihrem Cousin wäre das vielleicht lieber.

Nina: Ich war immer der Meinung, dass Midori gerecht ist und es ist klar, dass sie Nina aufhalten wird.

Soleil: Dann kann ja Midori einmal versuchen mit Soleil zu flirten. Sie wäre ein süßes Pärchen.

Percy: Der Notfall wird wohl häufig eintreten, aber egal was Percy macht eine Ärztin kann nie schaden.

Ophelia: Hoffentlich gibt sich Ophelia Mühe einen kurzen Titel zu finden...

Kana: Dabei meinte es Kana vermutlich nicht einmal böse...

Rhajat: Die Ungesichter sollte Rhajat hoffentlich vernichten, bevor Midori ihren Onkel davon erzählt und dieser eine Gefahr für Ryoma entdeckt.

Caeldori: Die Pegasusritterin ist offensichtlich auch perfekt darin Midori zu nerven.

Lilith: Lilith missbraucht also den Zweck für Kräuter und bezahlt diese mit Geschichten. Hoffentlich bleibt für echte Kranke noch genügend übrig.

Oboro: Der Vergleich von Kleidung zu Menschen ist genial.

Felicia: Niemand will sie in der Küche haben. Wenigstens sind alle nett genug, um es ihr nicht zu sagen.

Sofie: Warum muss man einem Pferd etwas erklären? Meines Wissens nach ist das nicht wirklich möglich. Zumindest versucht Xanthora trotz der Erklärung, dass keine Leckerlis darin seien, meine Taschen zu öffnen.

Nyx: Ihr Fluch beeinflusst ihre Tochter noch, was Midori zwar egal ist aber durchaus gefährliche Folgen haben könnte. Zum Glück kann Nyx immer auf sie achten.

Beruka: Nachdem sie kein Ninja werden darf, versucht sie Assassine zu werden. Irgendwie rin glücklicher Zufall, dass sie stattdessen lieber Postbotin wird.

Camilla: Irgendwas habe ich nicht ganz verstanden. Warum soll Midori Siegbert töten? Verteilt Camilla Auftragsmorde?

Azura: Es ist traurig, schön, dass Midori die Wahrheit nicht kennt. Oder ist es nur traurig, dass Kaze Azura nicht wahrnehmen kann?

Shigure: Ich befürchte, dass Azuras Lied irgendwann ein neues Opfer fordern wird. Midori hat es anscheinend aber nicht verstanden.

Dwyer: Renn, Midori, renn. Besonders Corrins Tee könnte giftig sein, wenn Corrin deine Kräuter findet.

Elise: Kaum vorstellbar, dass die kindliche Elise so vorraussehend und fürsorglich sein kann. Auf den zweiten Blick macht es aber durchaus Sinn seine Tochter vor solcher Grausamkeit, mit welcher Nohrs Königskinder aufgewachsen sind, fernzuhalten.

Corrin: So entkam Midori noch knapp Räubern, die über ihre Leiche gehen wollten.

Peri: Was hat Peri mit ihrem Namen, grün, gemacht? Wieso ist Kaze froh, dass Midori nichts eingefallen ist? Will ich das überhaupt wissen?

Selena: Auch hier habe ich nicht ganz verstanden wie es gemeint ist. Vielleicht hat sie aber von einem friedlichen Ylisse gesprochen, doch in Wahrheit herscht dort Grima.

Charlotte: Das ist so süß. Schön, wie Midori ihre Mutter liebt und gut, dass es ihr wahres Selbst ist.

Anna: Midoris Klasse ist Händlerin und so wird sie Anna vermutlich schnell einholen können. Aber warum soll sie sich von jetzt an Anna nennen? Ist das die Qual aller weiblichen Händler in der Wlet von Fire Emblem, sie werden zu Annas? Das erklärt die vielen Annas, denn so viele Schwestern sind biologisch sehr unwahrscheinlich.

Flora: Manchmal leben die untalentierten glücklicher. Midoris Talente sind allerdings durchaus nutzbringend.

Hinoka: Kaze es könnte schlimmer werden. Was ist wenn Midori so wie ihr Onkel werden wollen würde?

Sakura: Das klingt nach einer tollen Beziehung. Wer wohl Midoris erste Liebe war?

Kagero: Was lernt man daraus? Nimm niemals Midori das Kuscheltier weg. Glaube mir, NIEMALS!

Hana: Das zeigt, dass man sich um seine Kinder kümern sollte. Zumindest wenn die Tochter Apothekerin ist und man nicht ein paar Tage auf der Toilette verbringen möchte.

Orochi: Unglaublich, dass Midori ihr eigenes Talent für schwachsinnig erklärt.

Rinkah: Das ist so ziemlich Rinkahs Charakter zusammengefasst. Ich mag Rinkah, sie erinnert mich irgendwie an Flavia. Trotzdem bevorzuge ich Rinkah.

Reina: Was ist wohl gefährlicher? Spionagemissionen oder Kämpfe in der Luft?

Scarlett: Midoris Mutter kommt wohl einfach nicht von Revolutionen los. Zum Glück konnte Midori wohl alle warnen und vielleicht ihre Mutter bor zu hoher Strafe beschützen.

Effie: Ich wusste nicht, dass miteinander schweigen auch toll sein kann. Aber wenn man genauer darüber nachdenkt, ist die Gabe gemeinsam zu schweigen besser als aneinander vorbei zu reden.

Setsuna: Ich glaube Kaze sollte sie begleiten...zur Beruhigung.

Velouria: Anscheinend sind sich die zwei doch ähnlicher, als sie es zugeben würden.

Selkie: Fleischitarierin und Kräuter. Da ist wohl ein kleines Missverständnis aufgekommen. Allerdings würde wohl niemand wirklich glauben, dass man Selkie einfach so knuddeln darf.

Ignatius: Also hat er den Schurikenwurf des letzten Kapitels überlebt. Zum Glück für Asugi versteht Midori nicht, was Asugi getan hat. Sie wäre sicher etwas sauer auf ihren Cousin.

Forrest: Er verkleidet sich also als Junge, da er normalerweise wie ein Mädchen herumläuft. Kein Wunder, dass Midori verwirrt ist.

Shiro: Vermutlich ist Midoris Ehrlichkeit ganz angenehm für einen Kronprinzen. Wer weiß, vielleicht wird Midori sogar einmal Hoshidos Königin?

Siegbert: Er ist wirklich gutmütig, wenn er stattdessen Midori beschützen will. Vielleicht sieht er aber auch einen Nutzen in ihrem Kräuterwissen oder mag einfach ihren Charakter.

Kiragi: Wie bei Mozus Ende ist Midoris Aufgabe hier sehr wichtig und sehr beruhigend für ihre Eltern.

Mitama: Das klingt nach einer interessanten Beziehung. Allerdings ist ein kleiner Tippfehler vorhanden. (das wird in diesem Fall nicht mit Doppel-s geschrieben)

Peter: Ich habe einmal eine Geschichte über ein Liebspaar mit den Namen Peter und Silie geschrieben, daran musste ich sifort denken. Es gibt wirklich schlimmere Namen als Hisame.

So ich zahle langsam meine Reviewschuld nach.
LG,
MelodieGin Gin
28.09.2019 | 12:46 Uhr
Hallo Lokisdottir und hallo BlackRose42.
Mit großer Verspätung habe ich mich endlich aufgerafft etwas zu schreiben und die Motivation gefunden meine Reviewliste abzuarbeiten. Dementsprechend kommt jetzt zu jedem Kapitel ein Review.

Ich muss sagen, dass mir Asugi wie die meisten Kindercharaktere gut gefällt. Irgendwie bin ich mir allerdings sicher, dass er um nicht der nächste Saizo zu werden in ein fernes Land namens Ylisse kam, ein Dieb wurde und eines Tages auf der Suche nach Süßigkeiten die königliche Schatzkammer ausrauben will.

Selkie: Ich wette sie ist weggerannt, um weiter zu spielen. Vielleicht steht sie aber nur selbst auf Süßigkeiten?

Saizo: Ich liebe dieses Ende. Es ist wirklich witzig und sehr glaubhaft.

Beruka: Wahl 1: Ninja, der hauptsächlich spioniert unauffällig agiert und manchmal Meuchelmorde ausübt. Wahl 2: Gleich Meuchelmörder werden. Ich denke Wahl 1 wäre zu preferieren. Da muss man wenigstens nicht immer töten.

Corrin: Ein Drache verwandelt sich manchmal unkontrolliert, ist groß und laut. Keine geeigneten Attribute für einen Ninja.

Felicia: Man muss es positiv sehen. Tollpatschige Ninja sind ungeeignet für ihren Job.

Scarlett: Als Rebellin und als Mutter ist Scarletts Rat nur gut nachvollziehbar. Ich bin auch dafür, dass Asugi seinen eigenen Weg einschlägt.

Sakura: Charaktere wie Sakura sind die gruseligsten. Meist sind sie freundlich und sanftmütig bis sie richtig wütend werden. Es ist nur zu verständlich, dass Saizo eine Beule erhalten hat. In Asugis Fall hätte ich das aber auch nicht geglaubt.

Elise: Mütter können wirklich beruhigend sein. Saizo hat aber anscheinend ganz den Blick für Adugis Talente verloren.

Camilla: Camilla vs Saizo. An Asugis Stelle wäre ich auch weggelaufen.

Selena: Ach, daher hat Asugi seine Affinität zu Süßigkeiten. Diese Süßigkeitenliebe kann es nur ein paar Mal geben, aber interessant, dass Asugi seine Ninjafähigkeiten verwendete um ein heimlicher Dieb zu werden.

Effie: Mit Effie oder Saizo mitzuhalten ist echt viel verlangt. Zum Glück hat Asugi selbst eine Aufgabe gefunden, die er gerne macht. Kana wird mit Asugi und seiner Cousine Midori zwei talentierte Getreue mit nützlichen Fähigkeiten haben.

Azura: Manchmal ist der Weg, den die Eltern vorschlagen, also wirklich der richtige. Trotzdem sollte man Kindern immer ihre Freiheit lassen.

Orochi: Schon lustig, Asugi versucht es mit allen Mitteln und kann seinem Schicksal dennoch nicht entkommen. Trotzdem wird es weit aus angenehmer sein ohne seine Eltern aus eigener Kraft der nächste Saizo zu werden.

Midori: Ja, sie wäre wohl die Nachfolgerin falls es Asugi nicht schaffen sollte. Manchmal brauchen Menschen anscheinend nur jemanden, den sie beschützen wollen.

Mitama: Sie haben jemanden zum Reden gefunden, auch wenn das ihre Probleme nicht lösen kann. Aber wer weiß, vielleicht laufen sie gemeinsam weg oder tauschen ihre Aufgaben?

Setsuna: Der Fluch ist erblich! Damit ist Asugis Ninjakarriere beendet.

Mozu: Vermutlich wollte sie ihm nicht einmal Angst machen, sondern ihn beschützen. Anscheinend hat er allerdings das Talent zum Saizo, wenn er unabsichtlich so gut schleichen lernt, dass in Saizo für eifrig und interessiert hält.

Kagero: Bei zwei so talentierten Ninjas muss ihr Sohn das Talent erben. Die Schuriken werden ihren Rest getan haben.

Rhajat: Vermutlich glaubte die Dumkelmagierin auch das Richtige zu tun und ihm zu helfen. Asugi scheint Saizo anscheinend trotz ihrer Streitigkeiten nicht gehasst zu haben. Apropos ich freue mich sehr auf Rhajats Kapitel ;)

Cealdori: Von Perfektion genervt zu sein ist wirklich ein schönerer Grund als seinen Vater zu rächen.

Nina: ...und irgendwann kamen sie in ein gewisses Land namens Ylisse und wurden getrennt. Auf der Suche nach Nina raubte Asugi viele Schatzkammern aus und wurde mit einem gewissen Auftrag zur Königsfamilie geschickt. Nach einem weiteren Kampf gegen einen Drachen fragte sich Nina, wer die junge Prinzessin war, die Asugi so viele Süßigkeiten gemacht hatte. Odin dagegen erinnerte Asugi zeitlebens an seinen Vater.

Reina: Talentierte Eltern sind immer erschreckend. Midori ist allerdings auch talentiert, das Talent zum Apotheker wird Asugi irgendwann noch wertschätzen.

Charlotte: Manchmal muss man es nur ausprobieren, um gefallen daran zu finden. Ich mag die Formulierung dieses Endes übrigens sehr. Besonders, dass Saizo die Lüge durchschaut und dass Asugi doch freiwillig Saizo wird, kam gut heraus.

Rinkah: Ich wette Rinkah hat es nur auf die Süßigkeiten abgesehen. Andererseits wird sie sicher Freude über das Glück ihres Sohnes empfinden.

Shigure: Die beiden tun mir leid, auch wenn dieser Tausch unheimlich lustig ist. Dadurch wurde dieses Ende auch zu meinem Liebling in diesem Kapitel. Manchmal sollten Eltern allerdings besser zuhören, denn alle Probleme würden sich so leicht lösen lassen.

Kaze: Gut, dass Kaze es ihm erklärt hat. Vielleicht will Saizo wirklich nur, dass Asugi nicht unvorbereitet seinen Platz einnehmen muss.

Hinoka: So fand Asugi, doch durch den Rat ihres Vaters eine Passion.

Peri: Ich habe schon in Kanas Kapitel klargemacht, warum mir Asugi leidtut und Theorien aufgestellt, wieso Saizo Peri geheiratet hat. Armer Asugi, flieh so schnell du kannst.

Nyx: Saizo den ersten kenne ich doch. Diese Anspielung gefällt mir sehr. Anscheinend hat Nyx Fluch selbst ihren Sohn beeinflusst, sodass er ewig lang in seiner Position bleiben musste/durfte.

Sofie: Sich gegenseitig inspirieren, zusammen trainieren und gemeinsam ihr Ziel erreichen. Sie müssen wirklich gute Freunde sein.

Dwyer: Die Story ist eigentlich ganz witzig bis Peri Asugi umbringt. Allerdings stimmt es grammatikalisch nicht ganz und ist auch nicht so lricht zu verbessern. Man muss es fast komplett umschreiben.

Kiragi: Kiragis und Asugis Beziehung erinnert mich an die von Rot und Blau aus Pokémon.

Shiro: So schnell kanns kommen. Die Standpauke wird ziemlich laut gewesen sein und die Disziplin schwer durchzustehen. Welche Anna es wohl gewesen war? Nach diesem Vorfall wird es wohl ein Alkoholverbot für Minderjährige geben.

Siegbert: Asugi hat wohl einen besseren Job erwischt. Nur eine Frage habe ich: Brauch Asugi später Getreue, weil er Siegbert heiratet?

Lilith: Ich wusste es! Asugi ist Gaius.

Hana: So kann es kommen. Na hätte sich Saizo nur etwas weniger Zielstrebigkeit gewünscht. Irgendwie ist das Ende aber verdient.

Oboro: In Friedenszeiten ist Oboros Arbeit wohl nüttlicher, wichtiger und gewinnbringender.

Anna: Ich wäre nie auf die Idee gekommen, dass Asugi Linfan ist. Allerdings wird Linfan wohl in Ylisse glücklicher werden. Wenn ihn nicht gerade Grima übernimmt...

Flora: Armer Asugi. Nun muss er sofort der nächste Saizo werden....oder kann abhauen.

Hisame: Ich denke Asugi hat Recht. Es gibt durchaus schlimmere Namen. Nah, nicht wahr?

Kana: Der beste Getreue seines kleinen Bruder ist Asugi. Ich wette als Saizo wird er immer noch nur Kana beschützen. Irgendwie ist der Gedanke wirklich niedlich.

Forrest: Das Ende ist wirklich süß. Ich hoffe die beiden werden in diesem Ende glücklich bleiben, sie haben ja beide strenge Väter und kommen aus ehemals verfeindeten Ländern.

Ignatius: Saizo ist wirklich kaltherzig, aber dieses Ende ist so grotesk, dass es schon wieder lustig ist.

Velouria: So nützlich kann ein Sammeltrieb sein.

Soleil: Das macht Sinn. Sie haben doch auch nur gleich, dass sie attraktiv auf Mädchen wirken.

Percy: Monster aus den Sagen aka. Anankos, Grima, Corrin und alle anderen Drachen sowie böse Menschen.

Ophelia: Sei es durch Humor oder durch aufmunternde Reden, Ophelia packt das.

Danke für das Kapitel BlackRose42. Ich verabschiede mich einmal, da ich noch mehr Reviews schreiben muss.
LG,
MelodieGin Gin
08.09.2019 | 12:15 Uhr
kommt es mir nur so vor oder währe Nina nicht eine berfegte Anna ^^

Antwort von Lokisdottir am 08.09.2019 | 16:53 Uhr
Da bin ich mir nicht sicher, ich glaube Nina macht sich zu viele Sorgen um arme Leute.
01.09.2019 | 08:09 Uhr
Ob es Azura' Geist ist der Nachts für Ihre Kinder singt?

Antwort von Lokisdottir am 01.09.2019 | 16:48 Uhr
Ich denke schon.
26.08.2019 | 08:44 Uhr
bei Saizo & Kagero als Eltern hat Asugi echt keine andere möglichkeit als ein Saizo zu werden

Antwort von Lokisdottir am 26.08.2019 | 09:02 Uhr
Ja, manchmal hat man keine Chance.
21.08.2019 | 10:52 Uhr
Hallo, Lokisdottir mit etwas Verspätung schreibe ich wieder ein längeres Review, denn dieses Kapitel gehört eindeutig zu meinen Lieblingen. Ich habe mich unglaublich auf die Enden der Kinder gefreut. Danke für die Arbeit und danke für die Überzeugung, BlackRose42. (Falls du es je lesen solltest xD)

Kana gehört zu meinen Lieblingscharakteren, da er nicht so elendig naiv für sein Alter und sehr hilfsbereit sowie ehrlich ist. Kana hat einen tollen Charakter für ein Kind, welches er ja auch ist.

Kommen wir zum ersten Ende.
Rayna: Es ist ein schönes Ende bei dem Raynas Worte Kana motivieren, aber auch klar wird, dass sie als Drache länger leben wird. Gleichzeitig finde ich es interessant, dass Raynas Weg so ähnlich aussah. Erst als ihre Herren verstorben sind, hat sie eine Familie gegründet. Schlussendlich sollte Kana aber besser ihren eigenen Weg finden.

Kaden: KadenxCorrin ist wie schon genannt eines meiner Lieblingspairings, da ich die Vorstellung flauschiger Drachen oder drachiger Füchse zu niedlich finde. Die Entscheidung ob man lieber einen Fuchs kuscheln oder einen Drachen kraulen will, ist allerdings schwer. Solange man kuschelt, gibt es egal bei welcher Art weniger Streit ^^

Ignatius: Ich kenne den Chara irgendwie nicht wirklich. Allerdings ist es gut vorstellbar, dass man sich vor einem Drachen oder spitzen Speeren fürchtet. Dass beide sich gegenseitig zu gruselig finden, ist allerdings eine amüsante Vorstellung, wenn auch nicht für die Charaktere.

Kagero: Man muss es nur positiv sehen. Ein schneller mörderischer schurikenwerfender Drache, sehe sogar ich als potenzielle Gefahr dee Stufe Katastrophe an. Allerdings sind ihre Bilder wenigstens nicht gruselig genug um die ganze Armee zu verstören...hoffe ich.

Effie: Hier gefällt mir nicht einmal die Idee des Rüstungsnest am meisten, sondern der Hinweis darauf, dass Corrin und Kana für Fire Emblem Drachenverhältnisse Kleinkinder sind. Corrin ist wenn es hoch kommt zwanzig Jahre alt, Kana keinesfalls älter als sechzehn. Bedenke man, dass göttliche Drachen wie z.B. Tiki oder Naga aber auch Anankos noch Älter werden und ein bisschen Drachenblut jeden Charakter über Generationen mächtige Kräfte verleiht sowie, dass Kana obwohl sie ein Vierteldrache ist eher nach Drache kommt, werden sie mindestens Nowis Alter aus Awakening erreichen. So gesehen ist Corrin tatsächlich für Drachenverhältnisse nicht viel Älter als seine Tochter.

Hinata: Das ist eine gute Entscheidung, Kana. Wenn es dir deine Eltern kompliziert machen, vereinfache es und suche dir deinen eigenen Weg. Was soll man bei einer naiven Mutter und einem obsessiven Vater auch anderes machen?

Elise: Eigentlich sehr traurig aber rührend von Corrin. Sie will Kana so lange es möglich ist Kind sein lassen und ersetzt deshalb ihre Tante. Die kann dem Drachen aber nicht wirklich nahestehen, wenn das nicht auffällt. Es ist interessant, dass Corrin wegen dem Drachenalter gleichzeitig wie ein Kind ist aber auch schon Mutter sein muss, etwas das Nowi nicht auf die Reihe gekriegt hat.
Ich weiß, das ist eine Fanfic aber einen winzigen Kritikpunkt habe ich. Wenn Corrin im Spiel weiblich ist, ist Kana männlich, du hast sie allerdings in diesem Ende als Tochter bezeichnet.

Kaze: Ich nehme Mal an, dass als Onkel Saizo und nicht Corrins zum Teil wirklich brutale Brüder gemeint sind. Hehe, ein Ninjadrache wird wirklich schwer zu besiegen sein, aber ich fürchte Kana wird abhauen und Meuchelmörder werden.

Velouria: ...daraufhin trat ein Zeitalter des Friedens ein, da sie durch Drachenblut mit einem langen Leben gesegnet wurden. Nach zwei Generationen feierte man Kana und seine Schwester Velouria als Friedenshelden und hatte das Ende des Krieges durch Corrin längst vergessen. Maulend zog sich Corrin nach Valla zurück und beschloss seinen Vater wiederzubeleben, um wenigstens einen Gesprächspartner zu haben. (Ja, so hätte das Spiel enden können ^^)

Sakura: Ich liebe dieses Ende, da es unglaublich lustig aber sehr passend ist. Diese Ausrede ist wirklich unterhaltsam aber irgendwie doch wahr. Schließlich wollen beide ihre Ruhe haben und können keine Aufmerksamkeit leiden. Im Wald hat man sicher die bessere Zeit.

Hinoka: Ein tolles Ende, das klarmacht, dass Fire Emblem eben von einem Krieg handelt. Bei dem ganzen Datingsimulator vergisst man manchmal wie grausam die Handlung eigentlich ist. Eine Frage ist Kana Hinokas Tochter? Ansonsten wäre sie wieder einmal die Tochter einer weiblichen Corrin. Nun wieder zum Ende, denn Hinokas Reaktion ist nachvollziehbar. Sie möchte einerseits Corrin verletzen als auch ihre Familie zurück und ich denke, dass Kana ein gutes Leben haben wird. Andererseits wird das ganze höchstwahrscheinlich zum Krieg führen sobald Kana entdeckt wird, was die Geschichte sich wiederholen lässt. Ein interessantes und passendes Ende, das zu einer eigentlich ernsten Thematik wie die Story von Fates passt.

Rinkah: Da bewahrt der Feuerclan wohl noch ein paar Geheimnisse. Mir gefällt die Vorstellung, aber Azuras heimliches Dracheende finde ich etwas besser.

Selena: Warum ist Severa eigentlich abgehauen und wieso hat sie Corrin geheiratet? Hat sie einfach nach dem Gegenteil ihrer Mutter gesucht, einem viel zu gesegnetem Langweiler und hat doch irgeneine Ähnlichkeit erkannt? Im alten Ylisse lebt niemand mehr und in der neuen Wlet wird sie nicht gebraucht, aber in Nohr oder Hoshido hat sie eine Familie und wird nicht dauernd mit Cordelia verglichen. Aber Kana scheint ihr wohl ziemlich ähnlich zu sein xD

Forrest: Also weiß vermutlich niemand, dass Kana ein Junge ist oder ihr Geschlecht ist für Kana irrelevant. Forrest gehört tatsächlich zu meinen Lieblingsfiguren. Seine Kleidung ist sowas von Zucker, er ist talentiert, kann mit Sakura als Mutter irre stark werden und man kann ihn mit Selkie shippen xD Sicherlich kriegt Forrest in Oboros Schneiderei einen Job.

Benny: Gute Frage, Kana ist sicher viel gefährlicher. Vor allem da er ja eigentlich ziemlich groß ist.

Niles: Ich mag Niles und die Ausbildung zum Dieb wird für ihn das Naheliegenste sein. Kana wird sicher gute Arbeit leisten, schließlich kann er Notfalls alle als Drache umlegen oder wegfliegen. Es ist trotzdem wirklich lustig, dass er nicht auf Getreuer kam.

Laslow: Ist es nicht normalerweise andersherum? Trotzdem eine wirklich niedliche Situation, obwohl ein Drache ein beängstigender Verfolger ist. Sicher wird sie in Ylisse irgendwann auf Tiki treffen und dort einiges über Manaketen erfahren. Es wäre wirklich interessant, wenn Corrin nach all den Jahren zu Grima wurde. Ich denke wenn Kana, dann noch wüsste, dass Laslow am Tod ihres Vaters beteiligt gewesen war, würde er sie rösten. Ich denke, ich schreibe ein Fanfiktion dazu xD Irgendwann, wenn ich endlich Alms und Celicas erstes Treffen fertig geschrieben habe...

Takumi: Niles scheint wohl geeigneter dafür gewesen zu sein oder er hat ihn gestohlen. Egal, Hochmut kommt vor dem Fall und Kana hat es schon entdeckt.

Charlotte: Verständlich. Corrin dürfte nicht schwer zu manipulieren sein und Charlotte ist nicht schlecht darin, wollte sowieso einen Adligen heiraten. Ich würde die Liebe auch hinterfragen...

Setsuna: Das passiert, wenn man keine eigenen Entscheidungen trifft. Ich weiß nicht, was ich von diesem Ende halte. Irgenwie typisch Setsuna aber auch etwas traurig.

Saizo: Ein tolles Ende, Corrin ist tot, da er unnötig geworden ist. Er ist tatsächlich eine Gefahr für dad Königreich noch schlimmer als Chrom und der hat amwegstehende Feinde rekrutiert. Allerdings hatte er Frederick als misstrauischen Kameraden und wollte Emmeryns Vorbild folgen. Achwas rede ich da, Fates spielt ja vor Awakening also wird das ganze noch passieren...

Hana: Es ist mit ziemlicher Sicherheit interessanter. Hana steckt sich slebst Ziele, leistet gute Arbeit und ist sicher eine tolle Lehrerin. Bei Corrin kann man lernen naiv zu sein und Fehler zu machen.

Orochi: Warum Kana wohl Yato nie führen wird? Möglichkeit eins, sie stirbt. Möglichkeit zwei, sie ist ungeeignet. Möglichkeit drei, Corrin lebt noch. Das dritte ist unwahrscheinlich, da Corrin ja nicht ewig lebt. Da er allerdings mehr Drachenblut besitzt, könnte er tatsächlich länger leben und sie stirbt früher. Ein trauriges Schicksal für Corrin, aber natürlich könnte sie einfach nur ungeeignet sein. Allerdings sagt ihr offizielles Vallaende, dass sie eine Heldin wird, sie wäre Yato sicher würdig.

Silas: Er tut mir leid. Aber mit einem Drachen würde ich mich auch nicht anlegen wollen. Wenigstens sind seine Kinder interessant, also immer positiv sehen.

Beruka: Eine traurige, aber interessante, gar grausame Story. Beruka erhält den Auftrag einen naiven Prinzen zu ermorden und tötet ihren eigenen Mann für die Sicherheit des Königreichs, weshalb sie inhaftiert wird. Ihre Tochter kriegt davon allerdings nichts mit und all die Hilfeschreie sind zwecklos, da Kana genauso naiv wie ihr Vater ist.

Subaki: Diese Situation ist unglaublich lustig. Hochmut kommt eben vor dem Fall vom Pegasus.

Ryoma: Kana will unbedingt etwas besonderes sein. Bedeutet Raijinto zu führen nicht auch der Thronerbe zu sein? In diesem Fall ist ein Unfall nachvollziehbar, aber Kana kommt eindeutig nach seinem Großvater.

Rhajat: Ich mag solche Enden. Die ganze Zeit gaukelst du uns vor, dass Kana Untote verachtet, aber eigentlich will er nur keine Konkurrenz. Die beiden Kinder kommen wirklich nach ihrem Großvater, ich denke irgendwann meldet sich Anankos und sie machen gemeinsam Nohr und Hoshido mit einer Armee aus Untoten und Drachenkräften platt.

Hayato: Irgendwie tut mir Hayato ein kleines bisschen Leid. Allerdings beharrt er wohl wirklich zu arg darauf, schließlich behandeln die meisten ihn sicherlich erst wie ein Kind, wenn er so kindisch wird.

Flora: Ich würde Valla auch nicht mögen, wenn sie einen so naiven König akzeptieren. Andererseits ist Corrin ihre letzte Möglichkeit und die einzigste Person außer Azura, die mit dem Thron in Kontakt steht. Dem Land geht es nach dem Krieg und Anankos Herrschaft sicher sehr schlecht, sie brauchen eine Person, die Ordnung hereinbringt. Corrin ist einfach passend dagewesen, doch Kana macht den Job sicher irgendwann besser als ihr Vater.

Anankos: Ich denke, dies spielt vor Kanas Rekrutierung. Interessant wäre es zu wissen, warum Anankos Kana zu sich holt. Vielleicht als Unterstützung oder Thronfolger, wenn Anankos schließlich stirbt oder doch aus irgendwelchen familiären Gründen. Ich würde gerne wissen, was Kana so treibt, wenn sie bei ihrem Großvater aufwächst, obwohl sie sicher einiges lernen wird. Achtung Welt, jetzt können nur noch andere Drachen wie z.B. Naga Anankos versiegeln und Kana besser erziehen.

Lilith: Wirklich traurig, aber sie meisten anderem Drachen sind verstorben. Wann Lilith diese eohl getroffen hat, schließlich wurde sie von Anankos geschaffen, um seine Missionen zu erfüllen. Entweder wollten die anderen Drachen sie überzeugen anders zu handeln und wurden später von Anankos ermordet oder sie hat mit deren Geistern kommuniziert.

Regenbogen Weiser: Alles für einen Teddy, wie niedlich. Dabei könnte sie so viel über die Drachen von ihm lernen, aber sie wollte sich nicht austricksen lassen. Irgenwie tut sie mir leid, sie ist ja schließlich noch ein Kind, auch wenn sie dank ihrer Drachenkräfte gut durchgekommen zu sein scheint.

Sofie: Das Pderd hatte sicher Angst. Drachen sind natürliche Fleischfresser, die ohne Probleme Löwen mampfen können.

Nyx: Ich denke Kana, kann Nyx den Fluch so erträglich machen. Die Familie wird sicher oft reisen und eine Menge von der Welt sehen. Sicher wird Nyx mit ihren beiden Drachengefährten einige Male die Weltgeschichte verändern und ganze Kriege entscheiden. Irgendwann wird die kleine Kana aber riesig sein xD

Gunter: Gut, dass sie abgehauen ist. Wieso ermordet Gunter eigentlich die Königskinder? Kana ist sicher ebenfalls ein guter Kandidat, vermutlich der nächste Erbe. Soll doch seine naive Mutter stattdessen sterben...

Yukimura: Vermutlich ist Kana ein komplettes Naturtalent, das im Gegensatz zu Corrin ein guter Anführer der Armee wäre. Er macht das ganze Wohl komplett instinktiv und die Vorstellung gefällt mir sehr gut. Sie ist allerdings ein bisschen lustig, da Kana wohl nicht bemerkt, dass er es automatisch richtig macht. Andererseits bemerkt sein Vater vielleicht auch nicht, dass Kana eigentlich keine Ahnung hat.

Izana (Zola): Corrin, wenn sogar deine Tochter merkt, dass ihr Vater Zola ist, dann würde ich mir Gedanken machen. Für jemanden wie Zola, der kaum Respekt erhält, wird Izanas Rolle ein Wunschtraum sein. Das Einzige, was mich verwirrt, ist Anankos. Schließlich wusste Zola soweit ich mich erinnere nichts von Anankos und unterstand nur Garon. Andererseits hat er Corrin beschützt, was vielleicht Anankos Wille war...

Fuga: Ein Drache ist eben die beste Verteidigung!

Peri: Kana scheint ihrer Mutter Konkurrenz zu machen, dabei ist sie wirklich naiv. Xander tut mir tatsächlich leid, seine Diener sterben immer noch...

Leo: Ob Kana wohl an das Talent seines Vaters herankommt? Leo ist trotzdem ziemlich ungeschickt. Ich will gar nicht wissen eie oft sich Forrest mit Felicia als Mutter in den Finger sticht.

Odin: Kana könnte wirklich das Zeichen des Erhabenen auf der Stirn haben, auch wenn Awakening nach Fates spielt. Schließlich muss Anankos Zauber ja nicht auch für seinen Enkel gelten. Vielleicht hat der Drache aber auch Chunnibyu, obwohl Kana als Enkelin eines Götterdrachen, spätere Heldin und Prinzessin das nicht nötig haben sollte. (Anderseits verkupple ich Lissa gerne mit Henry, da dies Owains Verhalten erklärt. Bei ihren Großeltern könnte also alles möglich sein xD)

Jakob: Was für Nebenwirkungen denn? Ich stelle mir das ganze etwas gefährlich vor. Ähm, übrigens würde ich die Formulierung zu "der Tee schmeckte immer genauso gut wie die Nebenwirkungen interessant waren" ändern, damit es keine Wiederholung des Wortes immer gibt.

Xander: Die Geschichte wiederholt sich. Wenigstens kann Kana es hoffentlich aufhalten, dass Xander Garons Taten wiederholt. Oder er macht mit und wird später Anankos Gehilfe außerhalb Vallas. Hilfe, zwei böse Drachen die viel zu lange leben.

Oboro: Drachenschuppen sind soweit ich mich erinnere ein gutes Rüstungsmaterial. Sie sind sehr robust und leicht, sehen aber sicher auch gut aus. Kein Wunder, dass sie beliebt und teuer sind.

Selkie: Beide sind sehr verspielt und können sich verwandeln, ich denke dass sind genügend Gemeinsamkeiten. Sie sind sicher unglaublich niedlich!

Azama: Kana betet wie sein Vater, um ihn loszuwerden. Was für einen Gefallen Anankos wohl dafür verlangt? Vielleicht hat er seine Familie aber auch nur beobachtet und war ebenfalls genervt.

Felicia: Bonbons sind immer gut!

Shigure: Vielleicht kann Kana trotz ihrer Mutter nicht singen, weil diese ihren Cousin geheiratet hat! Ich würde zugerne ausprobieren ob Tiere sich wirklich vor riesigen Drachen fürchten, leider kann ich mich nicht verwandeln.

Dwyer: Wenn zwei sich streiten ist der Beste der Dritte.

Shiro: Vermutlich kann Shiro sich auch verwandeln. Das würde erklären wie das alles passieren könnte. Ich denke Ryoma sollte noch ein drittes Kind kriegen und dieses alles Erben lassen oder seine Neffen/Nichten auf den Thron setzen.

Siegbert: Solange Kana seine Geschichte kriegt, ist alles doch super... Dieses Ende ist furchtbar niedlich, hoffentlich merkt Kana bald, dass er Siegbert mag wie er ist.

Kiragi: Kana tötet wohl nicht gerne Tiere, sie verliebt sich in diesem Ende sicher in Shigure.

Mitama: Eigentlich sind das schöne Hobbys. Ich würde die Haikus gerne einmal lesen. Allerdings wären die beiden sicher starke Kämpfer.

Hisame: Wettstreit der schlimmsten Namen: Kaze gewinnt. Also wirklich, in Hoshido spricht man vermutlich Japanisch. Ich halte es für unpraktisch sein Kind "Wind" zu nennen, erst recht wenn es den Windclan besuchen könnte...

Caeldori: Ihre Nichte lernt sich zu verwandeln und Azura fragt sich als erstes, wo sie einen Drachenstein findet. Interessant? Anscheinend lernt Caeldori wirklich schnell, aber vielleicht ist Kana ja genauso gut im Pegasusfliegen?

Azura: Das erklärt, warum sie einen Drachenstein besaß. Ich liebe dieses Ende. Azura wird sicher ein wunderschöner Drache sein und dieses Schuppenkuscheln stelle ich mir zu niedlich vor. Danke für dieses tolle Bild!

Nina: Kana ist wohl so naiv wie Corrin. Ein Drache ist die perfekte Ablenkung für Diebe...

Soleil: Mir tut Kana leid, er wurde offensichtlich überrumpelt. Allerdings findet er sicher irgendwann eine Möglichkeit mit Männern zu flirten.

Scarlett: Niedlich bis es das Haus zerstört xD

Anna: Es gibt aber auch eine Menge Annas...

Ophelia: So kommt es, wenn man irssinigen Dingen Namen gibt. Glaubhaft ist das Ende irgendwie trotzdem. Sicherlich nahmen sie den anderen Kriegern mit der Aussage: "Berthold will heute nicht kämpfen" auch noch die Waffen weg.

Shura: Definition von Corrins Charakter: Naiver Prinz, der Yato trägt
Ja, dass kommt ziemlich hin. Vermutlich wäre Azura wirklich interessanter, schließlich erinnert sie sich wenigstens an Valla und kann gut singen.

Camilla: Armer Asugi. Schweigsamer Ninja, der nur seinen Herrn beschützen will und eine verrückte Mörderin, die Saizo sicher nur geheiratet hat um Ryoma vor ihr zu beschützen schlägt wirklich den langweiligen Naivlong, der nur duch sein Schwert definiert wird sowie eine sehr anhängliche Yanderemutter.

Dnake für dieses Kapitel, du siehst die ganze Arbeit hat mir sehr gefallen. Aus diesem Grund ist dieser Text fast so lang geworden wie dein Kapitel, was manchmal durchaus nervig war. Nach zweieinhalb Stunden Arbeit, verabschiede ich mich einmal. Bis zum nächsten Review.
LG,
MelodieGin Gin

Antwort von Lokisdottir am 24.08.2019 | 12:42 Uhr
Hallo MelodieGin Gin,

ja Kana ist ein toller Charakter, auch wenn ich ihn etwas düster in einigen Enden dargestellt habe. Und ja, ich lese das hier (ich habe sie damals versucht sie zu überzeugen, in dem ich Asugi, Midori und eben auch Kana geschrieben habe). Es tut mir leid, dass ich zum Teil so knapp antworte, aber ich komme gerade von einem stressigen Schultag.
Reina: Ja, Kanas Weg ähnelt dem ihrer Mutter tatsächlich.
Kaden: Ja, die Vorstellung ist wirklich süß, auch wenn ich es mir bisher nie sie vorgestellt hat. Und ja kuscheln sollte einige Probleme vermeiden.
Ignatius: Ich muss sagen, dass ich Ignatius auch nicht wirklich kenne, aber mir gefiel die Vorstellung.
Kagero: Ja hoffentlich, mir gefällt gerade irgendwie die Vorstellung, dass Kana als Drache die Shuriken wirft, und nicht in Menschengestalt.
Effie: Ja in dem Fall stimmt es wirklich, die Beiden unterscheiden sich vom Alter her da eher wenig. Aber ich finde es so passend, deshalb machte mir auch Nahs Benehmen in Awakening Sorgen, denn wenn die Mutter noch so jung ist, wie kann sich Nah dann schon so erwachsen Verhalten?
Hinata: Ja, da kann man wirklich nicht viel anderes machen.
Elise: Ja, es ist traurig aber schön, dass du es auch rührend findest. Das mit Kana liegt einfach nur daran, dass ich die Kleine irgendwie passend finde, und sie für mich als Mädchen besser passt. Aber es stimmt, für Fates typisch ist es nicht.
Kaze: Ja, es ist Saizo gemeint, ich habe Revelation nie zu Ende gespielt, und habe verpasst, dass er Corrin Brüder hat. Oder meinst du seine nohrische und hoshidische Familie?
Velouria: Mir gefällt deine Fortsetzung des Endes echt gut, danke.
Sakura: Es freut mich, dass es dir so gut gefallen hat. Ja, ich fand es auch passend, vor allem, dass sie den anderen als Ausrede nutzten.
Hinoka: Ja, Kana ist in diesem Ende Hinokas Tochter, aber wie gesagt, dieser Fehler könnte vielleicht öfters aufgetreten sein. Und es muss natürlich auch Enden geben, welche das eigentliche Problem hervorheben (nicht das Problem, wenn man mit wem im Spiel zusammenbringt), und ja, dieses Ende zeigt nur, dass sich alles wiederholen kann. Da diese Tat anders ausgelegt bedeutet, dass die Königin von Hoshido das Kind das Königs von Nohr entführt hat.
Rinkah: Schön, dass dir die Vorstellung gefällt, aber auch völlig in Ordnung, dass dir das andere Ende besser gefällt.
Selena: Abgehauen trifft es nicht ganz, sie ist einfach nur nach Hause zurückgekehrt, Kana hat es nur so verstanden. Aber ja, manchmal ist so etwas nicht ganz klar. Und ja Kana ist wirklich genau wie ihre Mutter in diesem Ende.
Forrest: Ja, den meisten Leuten ist Kanas Geschlecht nicht bewusst. Kana ist aus meiner Sicht eines der jüngsten Kinder, da fällt es wahrscheinlich einfach noch nicht so stark auf, welches Geschlecht sie hat.
Benny: Ja, Kana ist gefährlicher, aber die meisten Leute sehen in ihm einfach nur ein verspieltes Kind.
Niles: Ja, manchmal ist der düstere Weg naheliegender, als der fröhliche Weg. Auch wenn der Job des Getreuen natürlich auch nicht ungefährlich ist.
Laslow: Oh, die Geschichte würde ich gerne lesen, mir gefällt die Idee wirklich. Ebenfalls freue ich mich schon auf die Geschichte zu Alm und Celicas erstem Treffen.
Takumi: Ja, Takumi wollte einfach nicht einsehen, dass er nicht geeignet war. Mir gefiel die Vorstellung einfach, dass Niles den Bogen bekommt.
Charlotte: Ja, das war genau mein Gedanke, als ich die Geschichte geschrieben habe.
Setsuna: Ja das Ende ist echt mies. Setsuna tut mir auch leid, aber ich fand es für sie halt echt passend.
Saizo: Ja, es ist schon eine Herausforderung, eine größere Gefahr für ein Königreich, als Chrom zu sein. Chrom hätte auch Grima aufgenommen, wenn dieser auf einem Feld gelegen hätte, und behauptet hätte, sein Gedächtnis verloren zu haben (Soll ich eine Geschichte dazu schreiben, irgendwie gefällt mir die Idee XD).
Hana: Ja, das stimmt irgendwie, auch wenn ich von Hana auch nicht sonderlich begeistert bin.
Orochi: Ja, Kana wäre Yato sicher würdig. Aber bei der Angst von Kana glaube ich, dass sie Yato unbewusst ablehnen würde. Sie hat Angst, wie ihr eigener Vater zu werden, sollte sie das Schwert führen. Selbst wenn ihr eine Prophezeiung etwas anderes sagt, ich bin mir sicher, dass Kana es lieber nicht darauf ankommen lässt.
Silas: Ja, immerhin gibt es in der Konstellation noch etwas positives.
Beruka: Ja, es ist traurig, aber ich freue mich, dass du es wenigstens interessant gefunden hast. Leider kam Kana in dieser Geschichte viel mehr nach ihrem Vater, als nach ihrer Mutter. Sonst hätte die Situation anders ausgesehen.
Subaki: Ja allerdings XD
Ryoma: Nun, es wäre bestimmt ein Grund, allerdings wäre es absolut falsch. Aber Kana kommt in diesem Fall eindeutig nach seinem Großvater.
Rhajat: Ja, aber soweit hatte ich gar nicht gedacht. Eigentlich sollte dieses Ende nur darauf hinweisen, dass Kana Rhajat in der Position zurücklässt, wo die Nebenquest dieser startet. Und natürlich, dass Kana gerne Untote beschwört. Aber die Vorstellung, dass die beiden sich ihrem Großvater anschließen, ist beinahe beängstigend.
Hayto: Ja, ein wenig kann er einem schon leidtun. Aber wie du so schön sagtest, sein Verhalten lässt ihn nicht wirklich wie einen Erwachsenen erscheinen.
Flora: Es gibt da einen sehr schönen Spruch, denn ich hier mal anbringen möchte: ‚Wenn das die Lösung ist, will ich mein Problem zurück‘. Etwas übertrieben, aber ich finde es irgendwie passend.
Anankos: Nun ich würde mal sagen, dass es eine Mischung aus beidem ist. Anankos bekommt einen Thronfolger, der ihm komplett treu ergeben sein wird. Aber andererseits hat er auch eine glückliche Enkelin. Und ja, es spielt vor Kanas Rekrutierung.
Lilith: Gute Frage, ich habe Revelation nie soweit gespielt, deswegen wusste ich das gar nicht, als ich die Geschichte geschrieben habe.
Regenbogen Weiser: Ja, wahrscheinlich wurden aber auch die Gegner für sie angepasst, und waren nicht so schwer wie im Spiel. Aber ja, mir gefiel die Vorstellung einfach, dass der ganze Aufwand nur für einen Teddy war.
Sofie: Klar hatte das Pferd Angst, aber Kana hat sich darum einfach nur keine Gedanken gemacht. Warum sollte es sie denn auch nicht mögen? Sie hatte doch auch ganz freundlich gelächelt, und dabei ihre Zähne gezeigt.
Nyx: Ja, das stimmt wohl, aber immerhin kann Nyx so endlich eine glückliche Familie haben, und Kana wird sich auch bestimmt nie wundern, warum ihre Mutter nicht altert. Sie selbst tut es ja auch nicht.
Gunter: Ich weiß es leider auch nicht, frag mal Lokisdottir, vielleicht kennt sie die Antwort. Aber ja, lieber stirbt Corrin, als sein Sohn.
Yukimura: Ja, würde man Kana wohl fragen, würde er antworten, dass er es einfach nur schön fand, wie die Figuren standen. Yukimura hält seinen Sohn wohl für bescheiden, und sagt deswegen nur, dass dieser die Figuren doch immer schön hinstellen könnte.
Izana (Zola): Ja, Corrin ist und bleibt einfach nur naiv. Und für Zola wird wirklich ein Traum war. Ich meine mich zu erinnern, dass Zola etwas mit Anankos zu tun hatte, kann mich allerdings auch irren.
Fuga: Eindeutig.
Peri: Ja Xander kann einem echt leidtun. Und Kana ist wohl einfach noch etwas zu kindlich, um die ganze Sache zu verstehen.
Leo: Ja das ist in beiden Fällen eine gute Frage. Und ich will lieber nicht wissen, wie es Forrest mir Felicia als Mutter ergeht.
Odin: Ja, das könnte wirklich sein. Aber ich dachte mir da einfach, wenn Owain das Mal des Erhabenen hat, warum sollte er es dann nicht auch an seine Tochter vererben können? Nebenbei war es auch eine kleine Anspielung auf Emmeryn.
Xander: Ja leider wiederholt sich die Geschichte, hoffentlich kann Kana das Schlimmdte noch verhindern.
Oboro: Ja, Drachenschuppen sind eindeutig gutes und wertvolles Material.
Azama: Nun vielleicht verlangt er den Tod von Azama, dass ist dann eine Win-Win Situation. Und ich bin mir sicher, das auch Anankos von Azama genervt war.
Felicia: Allerdings.
Shigure: Ja das wäre wohl eine interessante Frage, allerdings befürchte ich, dass die Antwort immer noch ja ist.
Dwyer: Ja das stimmt.
Shiro: Ja das wäre wohl eine logische Erklärung. Und ja ein drittes Kind, oder seine Neffen/Nichten wären bestimmt eine bessere Lösung.
Siegbert: Schön, dass es so niedlich ist, ja hoffentlich realisiert Kana das bald.
Kiragi: Ja, bestimmt, ich mag die Vorstellung.
Mitama: Ja, die Haikus würden mich auch interessieren. Die beiden sind aber noch halbe Kinder, weswegen es mir egal ist, dass die Beiden wohl starke Kämpfer sind.
Hisame: Ja, da gebe ich dir Recht.
Caeldori: Ja die Beiden lernen es voneinander, und sind Beide gut in dem, was der andere macht. Naja, Azuras Gedanke ist schon berechtigt, ich meine was wenn Caeldori ‚perfekt‘ die Kontrolle in Drachengestalt verliert?
Azura: Gern geschehen, ich mag das Bild auch.
Nina: Ja das stimmt wohl.
Soleil: Ja hoffentlich.
Scarlett: Ja XD
Anna: Ja eine weniger fällt da gar nicht auf…
Ophelia: Ja, da kommt es sogar zu noch mehr Problemen, irgendwie kann ich mir diese Szene aber auch echt gut vorstellen.
Shura: Ja, Azura als Mutter wäre eindeutig die bessere Lösung gewesen. Leider was Kana nicht, dass er als Kind an Corrin, und nicht an Shura gebunden ist.
Camilla: Ja Asugi und Corrin können einem echt leidtun. Zumindest haben sie jemanden, mit dem sie über ihre Probleme sprechen können.

Noch einmal danke, für dein tolles und auführliches Review. Es tut mir leid, dass ich es nicht früher beantworten konnte.
LG
BlackRose32
11.08.2019 | 18:52 Uhr
Reina & Peri könnte man glat für schwestern halten......haben immerhin beide einen an der wafel.

Antwort von Lokisdottir am 11.08.2019 | 18:56 Uhr
Aber bei der Wahl zwischen Reina und Peri nehme ich Corrin
03.08.2019 | 10:25 Uhr
Wenn ich es nicht besser wüste könnte man meinen Rinkah währe ebenfalls ein Wolfskin

Antwort von Lokisdottir am 03.08.2019 | 11:25 Uhr
Wer weiß? Jedenfalls passt ihre Ar zum Rudel
03.08.2019 | 08:50 Uhr
Hallo Lokisdottir. Was mie an diesen Enden positiv aufgefallen ist, ist ihr Realismus. Es gab kein Ende, das ich nicht genauso im Spiel erwarten würde, auch wenn Camilla mal wieder zweimal drankam.

Reina: Ich hoffe, dass sie Ruhe und Sicherheit bei einem Clan findet, der Menschen genauso akzeptiert wie sie sind, auch wenn das bedeutet, dass sie diese nicht mögen.

Gunter: Passen die beiden wirklich so gut zusammen? Aber manchmal kommen Freunde einfach früher auf die Liebe als die betroffenen Personen. (Das ist mir sogar einmal passiert. Meine Mutter hat früher gemerkt, dass ich verliebt war als ich...)

Peri: Ich traue Rinkah auch Morde zu sowie den Verstand diese zu tarnen. Außerdem wird Rinkah einfach die Menschen mögen die sie mag, unabhängig von so ziemlich allem anderen.

Scarlett: In meinem ersten Hoshido Playtrough (zu meiner Scham ultimativster Anfängermodus, da es mein erstes Spiel war) habe ich Ryoma tatsächlich mit Rinkah verkuppelt. Soweit ich mich erinnere passt Shiros Name in diesem Fall am besten, was allerdings auch bei Scarletts blonden Haaren der Fall sein kann. Scarlett tit mir etwas leid.

Arthur: Das wird ein schönes lernreiches Leben sein, bei dem Rinkah versteht, warum menschliche Beziehungen so toll sind.

Izana: In ihm steckt mehr als gedacht! owO

Yukimura: Im Notfall immer Papa holen, der regelt die Probleme schon. Ich mag das Ende, da die Vorstellung einfach köstlich ist. Es gehört ab jetzt zu meinen Lieblingen. Eine Frage, was war mit dem letzten Satz zu Odin gemeint?

Fuga: Wenn es einmal in der Beziehung zu großen Streit gibt, entsteht eine riesige Explosion und alle im Umkreis müssen verschwinden. Deshalb hatte man Bedenken geäußert...

Selena: Wer ist zickiger Selena oder Rinkah? Schwere Frage, aber ich mag Rinkah etwas mehr. Ich denke, dass hinter ihrem Verhalten der Wille steckt hoffnungslos ehrlich zu Menschen zu sein. Wen sie nicht kennt, kann sie doch auch nicht mögen oder?

Flora: Man stelle sich eine Reise mit den Beiden vor. Viel Streit aber wenn es einen Notfall gäbe, würden sie sich sicher helfen.

Odin: Viel Spaß, Lucina... Das sind sicher lebhafte etwas rüpelhafte neugierige Kinder, die alle Tischmanieren durcheinanderwirbeln.

Elise: Rinkah, es ging dir doch bloß um die Süßigkeiten...

Lilith: Sie tut mir etwas leid. Solch eine Diskriminierung wegen Flammen.

Leo: Ich liebe dieses Ende. Es ist großartig und einfach nur witzig, wenn man sich vorstellt in wie viele Fettnäpfchen immer einer von ihnen tritt.

Laslow: Er will bei Frauen wirken und Rinkah ist sehr direkt. Anscheinend scheint er ihr aber auch zu gefallen, sonst wäre sie nie zum Tee vorbei gekommen.

Beruka: Irgendwie verkupple ich die beiden gerade. Warum sollte man sie spät abends in Ruhe lassen?

Anna: Mag ich Anna oder hasse ich sie? Sie nutzt einen Clan aus nur weil Feuerholz dort wichtig ist...

Camilla: In meinen Augen haben sie mehrere Gemeinsamkeiten: 1. Sie sind beide sehr direkte beinahe schon zu ehrliche Personen, wenn es um soziale Kontakte geht
2. Sie sind beide so etwas wie Prinzessinnen
3. Sie werden drachenartige Wesen mögen, da Camilla Wyvernreiterin ist und Rinkah Feuerdrachen mögen wird

Nyx: Es ist eine großartige Tarnung und macht sicher viel Spaß. Vielleicht kann Nyx noch einiges lernen und Freude empfinden. Sicherlich wird der Clan durch ihr Wisse florieren.

Niles: Was sich liebt das neckt sich. Stimmt sicher auffallend bei ihnen überein, bis sie merken, dass sie super klarkommen.

Effie: Schon allein die Formulierung "beste Ignorier mich" war großartig. Wie die beiden trotz ihrer Ähnlichkeit nicht zugeben werden, dass sie Freunde sind, ist sehr unterhaltsam aber glaubhaft. Das ist ebenfalls eine meiner Lieblingsstellen bei deinen Enden.

Xander: Mord, Invasion und Meuchelmorde. Dagegen steht die lange Tradition eines Clans. Das kann noch eine lustige Beziehung werden.

Camilla: Diese Gedanken passen zu ihr, denn sie hat sich auch scgon in der Story geweigert beide Seiten der Geschichte zu sehen.

Benny: Sie führen vermutlich ein Leben als Anführer des Clans ohne es überhaupt zu merken.

Keaton: Wen finden die Angreifer wohl gefährlicher? Die Wölfe oder Rinkah? Ich mag diese Vorstellung wirklich sehr.

Charlotte: Pech gehabt, Lügen haben kurze Beine und wer sich verstellt wird kaum gemocht.

Ja, das lange Review ist eine kleine Entschuldigung, weil ich aus krankheitlichen Gründen und fehlender Motivation noch nichts zu deiner Hungerspielgeschichte gelesen habe. Ich kann nicht einmal versprechen, dass ich dies in nächster Zeit nachholen werde. Ich danke dir dennoch für dieses Kapitel und wünsche dir eine schöne Zeit bis zum nächsten Review.
LG,
MelodieGin Gin

Antwort von Lokisdottir am 03.08.2019 | 12:00 Uhr
Hallo MelodieGin Gin,

oh Mann, schon wieder ein Charakter doppelt. Ich mache es wirklich nicht mit Absicht! Erst einmal vielen Dank für das lange Review und das Lob über meinen Realismus. Ich gebe mir Mühe. Lass dir mit der anderen Geschichte ruhig Zeit.
Reina: Ich mag auch Leute lieber, die ehrlich sind. Förmlichkeiten kann ich zwar, kann aber auch gut darauf verzichten.

Gunter: Ehrlich, ingame vermutlich nicht. Aber irgendwie mag ich sie zusammen.

Peri: ich denke, Rinkah hat andere Wertvorstellungen, als die restlichen Leute im Spiel. In diesem Pairing wird es vielleicht etwas übertrieben, aber ich traue Rinkah durchaus Mord zu.

Scarlett: Ja, da hat Scarlett einfach nur Pech gehabt. Sie wollte ihrer Freundin doch nur helfen und dann das. Irgendwie glaube ich nicht, dass sie noch Freundinnen sind. Und wegen dem auf „Anfängermodus spielen“ musst du dich nicht schämen. Das mache ich immer: ich will schließlich Spaß haben.

Arthur: richtig. Rinkah ist nämlich (aus meiner Sicht) eine der intolerantesten Personen im ganzen Spiel. Ich mag sie irgendwie trotzdem.

Izana: man soll es nicht glauben.

Yukimura, Bist du mir böse, wenn ich dir eine Illusion raube? Rinkahs Vater ist nicht aufgetaucht. Odin hat eine Illusion von ihm gewirkt. Deshalb dauert es auch wieder, bis er zaubern kann.

Fuga: stimmt.

Selena: Ich mag Rinkah auch lieber.

Flora: nein, ich schreibe dazu keine Fanfiktion. Aber die Reise dürfte interessant sein.

Odin: Wie wahr. Die arme Lucina. Und Lissa kriegt wahrscheinlich die Krise, weil sie so jung Großmutter geworden ist.

Elise: Natürlich, aber die waren auch besonders lecker.

Lilith: Vielleicht hätte sie beim Eisclan bessere Chancen gehabt?

Leo: Andere Länder andere Sitten.

Laslow: Also Tee haben sie nicht zusammen getrunken…

Beruka: Weil Rinkah dann ihrer Freundin bei der Arbeit (Assassine) hilft?

Anna: Wenigstens achtet sie die Bräuche des Clans.

Camilla: Und trotzdem ist ihr Leben grundsätzlich verschieden. Auch wenn sie anscheinend Gemeinsamkeiten haben (bin ich wirklich nicht draufgekommen)

Nyx: Du hast Recht: da profitieren beide Seiten von.

Niles. Doch, irgendwie passen die zusammen.

Effie: Nein die sind nicht befreundet… Oder doch? Beste „Ignorier mich“ ist definitiv etwas, worauf an stolz sein kann.

Xander: Auf jeden Fall ist es eine große Umstellung auf beiden Seiten.

Camilla: Camilla hat selbst einiges durchgemacht, und das hat vermutlich Rinkah nicht mitbekommen.

Benny: Da hast du wohl Recht.

Keaton: Vermutlich Rinkah. Bei den Wolfskin erwarten sie das Verhalten, und wenn ein Mensch dann ähnlich reagiert…

Charlotte: Wie wahr.

Ich hoffe, es geht dir wieder besser? Mach dir bitte keinen Stress und noch mal vielen Dank fürs Review.
LG

Lokisdottir
28.07.2019 | 13:22 Uhr
Ob eine von Anna's Schwestern die Schatzkammer von Regenbogen Weiser Berberast leergeräumt hat?

Antwort von Lokisdottir am 28.07.2019 | 14:32 Uhr
Natürlich, es ist schließlich ein sehr erfolgreiches Familienunternehmen.
27.07.2019 | 18:00 Uhr
Heyho,
Anna ist meine Lieblingscharakterin der Fire-Emblem-Serie, da sie meiner Meinung nach mit ihrer Geldgier recht interessant ist. Deshalb bin ich recht froh, dass dieses Kapitel mal über sie ist!

Mein Lieblingspairing aus diesem Kapitel ist übrigens "Anna & Hana" und "Anna & Hinata". Letzteres fand ich ziemlich lustig und beim letzten fand ich die Idee, dass Sakura mal wütend ist, recht interessant.

Grüße,
Omega aka Die Hand

Antwort von Lokisdottir am 27.07.2019 | 18:46 Uhr
Hallo Die Hand,

bei Anna bin ich immer so zwiegespalten: einerseits hat sie ein paar witzige Sprüche uf Lager und ist sehr geschäftstüchtig, auf der anderen Seite ist ihre Goldgier mitunter wirklich arg übertrieben. Ich meine, irgendwann betrügt sie sogar Tiki (zumindest geht es in die Richtung), und die Manakete droht sie zu verspeisen, wenn die Händlerin ihren Fehler nicht wieder gutmacht. Einen gewissen Überlebenstrieb sollten auch Annas haben.

Liebe Grüße

Lokisdottir
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast