Autor: Ryuga L drago
Review 1 bis 1 (von 1 insgesamt):
03.09.2019 | 14:10 Uhr
zu Kapitel 1
Mein Kommentar zum ersten Kapitel der Geschichte Lord Shen: „Seine Geschichte von Anfang bis zum Ende“ von Ryuga L Drago.

Sehr geehrter Ryuga L Drago, ich habe schon öfter Geschichten von ihnen gelesen oder sagen wir eher überflogen, weil die Storys mich schon ein wenig interessieren aber die Beschreibungen und die allgemeine Grammatik zu wünschen übrig lässt, aber ich werde mich auf dieses Abenteuer einlassen und hoffentlich positiv überrascht sein.
Beim ersten vollständigen Absatz musste ich mir schon mehrmals an die Stirn greifen und die Fehler im Text mit einer hochgezogenen Augenbraue beachten. Im ersten Satz wird schon ein Fehler mit Freud anstatt Freude gemacht. Ich weiß natürlich nicht wie sie ihre Geschichten korrigieren oder wenigstens einmal Korrektur lesen, aber dieser Fehler vielleicht aus Flüchtigkeit oder Unachtsamkeit hätte eliminiert werden müssen, denn schon im ersten Satz als Leser einen Fehler auf die Nase gebunden zu bekommen, vernichtet vielen die Laune und stellt ihre Geschichte auch in kein gutes Licht und ich glaube das in jeder Geschichte potenzial steckt.
Die Beschreibungen der anfänglichen Ereignisse sind ganz gut gelungen, aber mich stört es, wenn Ereignisse die normalerweise viele Jahre und Jahrzehnte dauern einfach in wenigen Sätzen und einem Kapitel abgearbeitet werden, außer es wird in Ruhe und Ordnung gemacht und nicht in schnellem Schritt der einem Leser die Zeit zum Luftholen nimmt. Ich finde sehr umfangreiche Beschreibungen und Zehntausende Wörter gerade genug um einige Tage zu Beschreiben, was sie auch an meinen Geschichten sehen können. Doch das hat noch nichts mit der Qualität einer Geschichte zu tun und es können auch sehr kurze Kapitel alles wichtige zusammenfassen, wenn es gut gemacht wird.
Ich konnte nicht so gut hineinfinden in die Geschichte, auch wenn Lord Shen mein Lieblingscharakter ist, aber vielleicht war ich auch nicht so richtig bei der Sache und ich werde auf jeden Fall die nächsten Kapitel lesen und vielleicht noch zu anderen Schlüssen kommen.
Ich möchte nur noch mal betonen: „Sie schreiben nicht für ihre Leser, sondern für sich und wollen uns ihre Gedanken mitteilen und alles ist richtig in ihrem Kopf und wir Leser können nur von der Ferne uns ein Bild machen und niemals alles wirklich verstehen, weil es nur in ihrem Kopf existiert und die Tastatur nur das Schwert ist.
Sie müssen nur den ersten Satz so schreiben, dass der Leser gespannt ist auf den nächsten …!

Ihr ergebener Leser: Yasuyuki Kuwahara

Antwort von Ryuga L drago am 06.09.2019 | 20:51:56 Uhr
Hallo Herodes der Heilige,
Ich werde mir Mühe geben mit der Grammatik damit sie beim nächsten Mal stimmt, nur ich weiß noch nicht wie ich weiter komme mit dem schreiben. Denn ich habe gerade eine wirklich blöde Schreibblockade. Nun ich kam auf diese Idee weil es mich gestört hat das man einen der viel Schichtgestein Charaktere die das Dreamworks Studios je gemacht hat so abserviert hat. Na wie sagt man das wohl am besten, die Hintergrunde Geschichte von Lord Shen entsprach meiner Meinung nicht seinem viel Schichtigen Charakter es war so ein Art die Geschichte vom ersten Gegner von Po also Tai Lung, auf einen Anderen Eben noch mal zu erzählen damit Po auch Geistig sie mit etwas das schmerzhaft für ihn war aus einander zusetzen. Das kann ich an 4 Punkten festmachen:

1. Wie kam es dazu das Shen und die Wölfe zu einander fanden. Ich habe in verschieden Wikis gelesen das sie die Wachen des Palastes waren, aber ich vermute das es das Herrscherpaar nicht so gerne gesehen hat das ihr Sohn mit den Wölfen oder sonst jemanden der den Palst bewacht zusammen gesehen haben. und wenn doch warum waren die andere beidem Angriff von Shen auf das Panda Dorf dabei ich meine die Antilopen, die den Eltern geholfen haben ihren Sohn zu verbannen.

2.
Ich findest es wird gar nicht darauf eingegangen warum Kung Fu zerstören will, warum will er es zerstören wenn er selbst so gut darin ist das er 2 Kung Fu Meister ohne große Mühe hätte töten können ich beziehen mich ihr auf den ersten Kampf von Shen im Palast.

3. Shen scheint mehr als nur ein bisschen wahnsinnig zu seine ist dieser Wahnsinn vor dem Angriff auf das Dorf oder erst wahrend seiner 30 Jahre im Exil entstanden.

4. Die Beziehung zu seinen Eltern ist für mich ein vollkommenes Rätsel. Kurz nach seiner Ankunft wohl jeher Tage schmeißt er den Thron seinen Vaters raus, obwohl man merkt das er auch gute Erinnerungen an seine Eltern hat aber dann wendet er sich ab und zag fliegt der Thron raus.

Deswegen versuche ich das zu füllen, es würde mich freuen wen du dir das weiter durchließt und mir sagst ob das zu dem Charakter von Lord Shen passt oder nicht.

Gruß
Ryuga L Drago

P.S: Ich habe mir deine Geschichten auch schon durch gelesen , ich finde sie richtig toll nur ich finde es Schade das sie abgebrochen wurden.