Reviews 1 bis 25 (von 298 insgesamt):
11.05.2020 | 16:10 Uhr
zur Geschichte
da deine Geschichte jetzt fertig hatte ich Wochenende Zeit sie in aller Ruhe zu lesen (ich lese nur fertige Geschichten)

erst einmal Hut ab, einfach Klasse. du hast die Charaktere richtig gut erfasst. einzig die anfängliche Ablehnung von Danny, ich weiß nicht ob er wirklich so reagieren würde, aber auf der anderen Seite er würde einiges tun um Steve zu schützen.

du hast die Geschichte richtig gut aufgebaut, wie sie sich für den Fall wieder getroffen haben, ihre Beziehung gefestigt haben. Trotz aller Gefühlsduselei hast du den Spannungsbogen immer hoch gehalten. ob das der erste Fall war, die Entführung oder der tragische Verlust des Baby. auch die Story mit der Mutter hast du sehr gut geschrieben. wie sie schon zu Beginn sich in die Beziehung der beiden eingemischt hat.

ich freue mich schon auf die angekündigte Fortsetzung.

Auf alle Fälle hast du ein Sternchen verdient, leider kann man nur einen vergeben.

Antwort von MitPapierundStift am 17.05.2020 | 14:49 Uhr
Hallo und vielen Dank für das Lob.
Was Dannys Ablehnung angeht, habe ich eine Weile studiert, ob er so stark reagieren würde. Aber ich bin der Meinung, dass der Charakter oftmals keine Abstufungen zwischen schwarz und weiß kennt, so dass in diesem Moment nur pro oder contra blieb. Andererseits dann sein Beschützerinstinkt gegenüber Steve, man denke nur, er ist nach Afghanistan geflogen, als die SEALs ihn da rausgeholt haben. Oder hat geholfen, ihn von WoFat zu befreien, als Jenna Kaye ihn reingelegt hat. Ich denke, das passt.

Die Geschichte ist emotional, ich habe auch vorab geschrieben, dass hier mehr die private Seite von Steve, Sara und dem Team zu sein wird. Wie sie ihre Fälle bearbeiten, sehen wir ja im Fernsehen. Aber es freut mich, dass sie dich trotzdem gefesselt und gehalten hat.

Die Fortsetzung wird noch etwas brauchen, aber kommen wird sie.
Danke.
10.05.2020 | 10:17 Uhr
zu Kapitel 102
Hey ja klar bleibe ich da bei das ist eine tolle Geschichte wie heißt der zweite teil LG Ronja

Antwort von MitPapierundStift am 17.05.2020 | 14:43 Uhr
Dankeschön.
Der zweite Teil ist noch namenlos, es wird noch ein bisschen dauern, bis er online geht. Aber mit etwas Geduld wirst du hier wieder was zu lesen finden.
09.05.2020 | 17:44 Uhr
zu Kapitel 102
Ein schöner Abschluss, da freue ich mich schon auf Band 2.
Danke <3

Antwort von MitPapierundStift am 17.05.2020 | 14:39 Uhr
Dankeschön. Freut mich, dass es gefallen hat.
07.05.2020 | 18:15 Uhr
zu Kapitel 102
Aloha :)

Ich weiß, mein Feedback ist in letzter Zeit etwas rar geworden, aber das hatte mehr mit fehlender Zeit als mit deiner Geschichte zu tun.

Wahrscheinlich werde ich es auch nicht mehr schaffen, alle Kapitel "nachzureviewen", aber zumindest ein abschließendes Review hast du dir mehr als verdient.

Ich bin so, so glücklich, dass es Sara jetzt den Umständen entsprechend wieder besser geht, das war ein schönes Ende für den ersten Teil. Und trotzdem ist da noch genügend übrig, aus dem du einen zweiten Teil machen kannst - auf den ich mich schon jetzt freue und nachdem ich Ausschau halten werde.

Zwar fand ich, dass die Geschichte zwischendrin mal einen Hänger hatte und ab und zu habe ich besonders gegen Ende die "Five-0-ler" ein bisschen vermisst, aber das ist Jammern auf hohem Niveau.

Ansonsten war das eine Geschichte, die durch hervorragende Rechtschreibung, Charaktertreue der Figuren in der Serie, einen sehr interessanten aber auch sehr liebenswerten OC, abwechslungsreichen Randfiguren und guter Vereinbarkeit mit dem Serienuniversum geglänzt hat.

Also danke für diese wundervolle Geschichte, die mich (glaube ich) fast zwei Jahre lang begleitet hat und manchmal wirklich eine Art Trostpflaster für mich war, wenn ich einen schlechten Tag hatte.

Ich kann es kaum erwarten, in die Fortsetzung reinzulesen, wenn du den Anfang hochgeladen hast. Bis dahin aloha und mahalo für diese schöne Geschichte. :)

Antwort von MitPapierundStift am 17.05.2020 | 14:42 Uhr
Hey,
schön, von dir zu lesen.

Ich hatte deine Reviews schon etwas vermisst, aber ich kenne es nur zu gut, dass ein Tag mit 24 Stunden zu wenig ist.

Da ist noch sehr viel, aus dem ein zweiter Band werden kann. Und wer sagt, dass mit Steves Abreise alles vorbei ist?
Bis ich soweit bin, wird es wohl etwas dauern, eben wegen besagter 24 Stunden. Aber es wird sicher kommen.

Danke für die Reviews, ich hoffe, auch in der Fortsetzung wieder von dir zu lesen.

Bis (hoffentlich) bald.
06.05.2020 | 19:00 Uhr
zu Kapitel 102
Hach, wie schön. Sara geht es definitiv besser. Ich freue mich jetzt schon auf deine weiteren Ideen. Machst du direkt weiter oder willst du dir erst noch ein wenig Vorlauf erarbeiten? ;)

Antwort von MitPapierundStift am 06.05.2020 | 20:56 Uhr
Hab ich ja versprochen ;)

Ich habe noch so einiges vor. Gerade läuft bei mir die Box zu Staffel 9, um einige Storylines nochmal intensiv studieren zu können. Ich hab noch viel vor.
Wie du schon vermutest, wird es aber etwas dauern. Vom nächsten Band sind schon gut 60 Seiten im Computer, allerdings ist da zwischendrin noch ein großes Loch, von dem sich so langsam ein Bild ergibt, wie ich es füllen will - und Steve, Sara, Junior...
Und der Tag hat ja leider immer noch nur 24 Stunden.

Dankeschön. Fürs dabeibleiben und Feedback.
06.05.2020 | 09:09 Uhr
zu Kapitel 102
Es ist eine so tolle ff, sie hat mich so richtig gefesselt, ich freue mich schon auf den nächsten Teil/Buch und bin gespannt was dort so alles passiert und Überraschungen hat

Lasse einen lieben Gruß da
Jenny

Antwort von MitPapierundStift am 06.05.2020 | 20:53 Uhr
Vielen Lieben Dank, freut mich sehr, dass es so gefallen hat.
Es wird ein bisschen dauern, aber ich habe noch so einiges vor.

Lieben Gruß zurück.
01.05.2020 | 10:03 Uhr
zu Kapitel 101
Ja so ein freier Tag , hat was und dann am Strand . Bloß nicht, das Handy von Steve soll mal heute ein mal nur Ruhe geben einen freien Tag hat Steve sich ja auch mal verdint . Ja irgendwann muss Hatty s Team ja mal wieder zurück nach LA klasse Kapi LG Ronja
26.04.2020 | 23:22 Uhr
zu Kapitel 101
Ui, das war kurz und bündig. Ich hatte ja die leise Hoffnung, nachdem letzte Woche nichts kam, dass es ein etwas längeres Kapitel wird. ;)
Aber schön, dass Sara langsam wieder zu Kräften kommt. Keahis großer Tag? Ist das vorher schon mal erwähnt worden? Wäre ja nicht das erst Mal, dass ich was überlesen habe. ;) Ich vermute mal, es geht um eine Beförderung.

Antwort von MitPapierundStift am 26.04.2020 | 23:26 Uhr
Sorry, sobald ich rausgefunden habe, wie man den Tag um so acht bis zwölf Stunden verlängern kann, die man dann nicht komplett verschläft...
Ich schreibe parallel an mehreren Stellen gleichzeitig und das hier ziert sich gerade ein bisschen.
Zu deiner Vermutung: Lies mal das Kapitel mit dem 'Hausbesuch' von Captain Duncan nochmal.

Ich hoffe, nächstes Wochenende schaffe ich die Auflösung. Und um dann den Anschluss zu finden, muss ich dringend bis Staffel 9 weitergucken, bin gerade in 8.
Auf jeden Fall danke.
26.04.2020 | 10:46 Uhr
zu Kapitel 100
Das sind echte ,gute Nachrichten Saras Mutter im Gnast. Und die ganzen klagen sind auch rechtskräftig aber so muss das sein klasse Kapi LG Ronja
26.04.2020 | 10:36 Uhr
zu Kapitel 99
Es ist eine gute Idee , als Überraschung zur Grill Party bei Sara und Steve aufzutauchen ,aber auch lebensmüde weil die Ohana Sara beschützt das hätte echt blöd ausgehen können aber es ist ja alles gut und gute Nachrichten gibt es auch noch klasse Kapi LG Ronja
26.04.2020 | 10:20 Uhr
zu Kapitel 98
Da läuft mir grade das Wasser ,im Mund zusammen Browni s ich liebe Browni s und der Duft von den Kuchen die im Gäste Zimmer auskühlen ich kann ihn hier auch reichen ja mit Steve hat Saraalles richtig gemacht er tut ihr sehr gut und ist für sie da . Klar Männer auf Sara aufpassen die anderen können bei Steve zuhause bleiben .Hatty ist klein aber oho klasse Kapi LG Ronja
12.04.2020 | 21:33 Uhr
zu Kapitel 100
Ein Meilenstein ist erreicht. 100 Kapitel, super! Und der Inhalt gefällt mir sehr gut. Bridget ist aus dem Verkehr gezogen und der Champagner ist mehr als begründet. Und wie Steve schon bemerkt, die alte Sara kommt langsam wieder ans Licht.

Antwort von MitPapierundStift am 12.04.2020 | 21:58 Uhr
Mal wieder eine lange Antwort auf ein kurzes Feedback ;)

Ja, einen Meilenstein kann man das wohl nennen. Und da kommt noch so viel. Langsam hege ich die Befürchtung, dass diese Story doch so lang wird wie die Starken Frauen.
Ich hatte schon überlegt, demnächst zu teilen und einen 'Band 2' anzufangen, aber ich habe noch nicht wirklich die passende Stelle gefunden.
Bei mir sprudeln die Ideen und Szenen, an diversen Stellen der Geschichte gleichzeitig. Ich habe Spoiler und Clips zu Folgen von Staffel 10 gesehen, die wir im Herbst erst im Fernsehen haben werden und da ist so viel, das mir da durch den Kopf geht...
Ich hoffe, ich kann das auch so alles umsetzen, wie ich mir das vorstelle. Die Leser teilhaben lassen.

Danke auf jeden Fall.
05.04.2020 | 23:34 Uhr
zu Kapitel 99
Und da hörst du jetzt auf? Ich möchte doch die guten Nachrichten, die Sean hat, hören. Die Szene, als Keahi und Sean aufgetaucht sind, hat mich ein wenig an meine eigene Fanfiction erinnert. Da bekommt ein Charakter, der seine Freundin überraschen will und unerwartet bei ihr auftaucht, mit dem Fön eins von ihr übergezogen, weil sie denkt, er ist ein Einbrecher. :D

Antwort von MitPapierundStift am 06.04.2020 | 07:08 Uhr
Ja, da hör ich jetzt gerade auf, denn weiter hab ich es hiermit heute nicht geschafft.
Die Spoiler und Clips zum Finale haben einigen kreativen Anschub, aber auch nen Haufen Arbeit mit sich gebracht. Du weißt ja, dass, auch wenn ich mit OCs arbeite, ich mich gern an den Lauf der Sendung halte, auch wenn sie jetzt zu Ende ist (oder auch nicht, so genau weiß das grad keiner, aber die Hoffnung stirbt zuletzt...)
So habe ich einiges am Konzept und den weiteren Eckpunkten der Geschichte gefeilt.
Fön geht ja noch, macht aber auch aua ;)

Danke.
30.03.2020 | 23:31 Uhr
zu Kapitel 98
Oh wie gut, dass ich hier nochmal reingeguckt habe, bevor ich ins Bett gehe. Das war also ein kleines Betthupferl. ;)
So langsam kehrt ja wirklich wieder Normalität ein bei Sara, sehr schön. Und immer wieder schön, wie du Eddie einbringst, wenn es auch oft nur kleine Bemerkungen sind.

Ich hoffe, bei dir ist alles gut. Bleib gesund. :)

Antwort von MitPapierundStift am 31.03.2020 | 06:51 Uhr
Guten Morgen.
Das Kapitel hab ich gestern erst fertig in den Computer übertragen und vervollständigt, ich wollte euch nicht länger warten lassen.
Eddie hat mich auch zum Lächeln gebracht.

Der Tag hat zu wenig Stunden und zu viel Arbeit. Aber irgendwann wird das auch wieder besser.

Dir ebenfalls alles Gute und bleib gesund.

Danke.
29.03.2020 | 11:47 Uhr
zu Kapitel 97
Hey das hört, sich nach einem Plan an nach einem super Plan .So kommt Sara auf andere Gedanken und Steve hat auch mal etwas Abwechslung klasse Kapi LG Ronja
29.03.2020 | 11:37 Uhr
zu Kapitel 96
Ja das stimmt Junior gibt sich die Schuld, aber wie Sara sagt er kann da nicht s für. Und wenn Junior fehlt dann muss Junior wieder mehr zu den MC Garrett s kommen Ohana eben klasse Kapi LG Ronja
29.03.2020 | 11:20 Uhr
zu Kapitel 95
So ein toller Zusammenhalt, das kann ja nur gut werden. Und so eine tolle Nachricht von Saras Vorgesetztem das ist echt klasse manch einer hätte da seinen Job verloren aber Sara hat echt Glück klasse Kapi LG Ronja
29.03.2020 | 11:03 Uhr
zu Kapitel 94
Sara hat echt so,ein Glück das Steve ihr Mann ist manch anderer hätte da schon gesagt und schüss und die Truppe aus LA ist super zu ihrer Sicherheit. Da ist Sara sicher da kommt keiner an sie ran oder auf s Grundstück klasse Kapi LG Ronja
15.03.2020 | 20:24 Uhr
zu Kapitel 97
Na, jetzt tut sich doch was. Gut, dass Sara eingesehen hat, dass sie nicht alles mit allein ausmachen kann. Und wahrscheinlich ist es gut, dass nicht mit Nate spricht, sondern mit jemandem, der neutral ist bzw. sie nicht kennt.

Bist spät dran heute. Ich dachte schon, du hättest uns vergessen. ;)

Antwort von MitPapierundStift am 15.03.2020 | 20:47 Uhr
Das ist erst der Anfang. Da kommt mehr.

Ne, ich hab euch nicht vergessen, ich hab das Notebook neu installiert. Windows 10 und ich sind immernoch keine guten Freunde. Jetzt läuft er zwar schneller, macht aber immer noch nicht so ganz das, was er soll. Deshalb hat sich das ne Weile hingezogen.
Ich hoffe, ich kriegs hin, dass ich nächste Woche posten kann.
10.03.2020 | 13:29 Uhr
zu Kapitel 96
Aloha :)

Ich habe mich natürlich wie immer über den Alert zu deiner Geschichte gefreut. Und ich muss sagen, dass das Kapitel mich positiv überrascht hat.

Zunächst mal weißt du ja, dass ich es immer noch toll finde, dass man kaum einen Fehler irgendwelcher Art in der Geschichte findet und du die Charaktere wirklich gut triffst.

Und dann gefällt es mir, dass Sara endlich mal was anderes gemacht hat als zu leiden und darauf zu warten, dass die Dinge besser werden.
Versteh mich hier bitte nicht falsch. Ich weiß, dass sowohl sie und Steve viel durchgemacht haben und man ihr ihr Verhalten als Mensch nicht vorwerfen kann.
Aber sie ist immer noch deine Protagonistin und beim Lesen war es teilweise recht langweilig, dass sie gefühlt gar nichts getan hat außer sich verständlicherweise schlecht zu fühlen. Für ein paar Kapitel war das okay, aber als es die Handlung dann gefühlt nicht mehr weiterging, hat mich ihre Passivität beim Lesen ehrlich gesagt ein bisschen genervt und ich hab mir schwergetan, noch mit ihr mitzufiebern, bis sie mir teilweise echt egal war und ich nur noch aus purer Neugier weitergelesen habe.
Kurz gesagt: Auch wenn Saras Verhalten realistisch und nachvollziehbar ist, war sie in meinen Augen dafür, dass die mit die Hauptperson in der Geschichte ist, in den letzten Kapiteln ein wenig zu passiv, wodurch ich im Endeffekt das Interesse an ihr verloren habe.

Dass sie jetzt mit Junior gesprochen hat, finde ich gut. Wobei ich ehrlich gesagt zugeben muss, dass ich erst überlegen musste, weshalb Junior sich überhaupt schuldig fühlen sollte - dieses Gespräch wäre vielleicht früher nötig gewesen oder eine kleine Erinnerung hin und wieder hätte geholfen, es beim Lesen präsenter zu halten.

Das mit den ... ohne Leerzeichen hinter dem Wort ist dir in dem Kapitel ebenfalls passiert, aber das ist ja nicht weiter tragisch und stört den Lesefluss nicht.

Ich fand es auf jeden Fall toll, dass Sara mal wütend geworden ist und gesagt hat, dass sie die Grillabende und all das zurückhaben möchte. Es wäre schön, sie in Zukunft mal wieder etwas aktiver zu sehen anstatt andauernd zu lesen, dass es ihr schlecht geht. Es macht sie als Figur einfach viel, viel interessanter, wenn sie aktiver wird.

Ich bin gespannt, wie es weitergeht und freue mich auf das nächste Kapitel. :)

Antwort von MitPapierundStift am 15.03.2020 | 20:19 Uhr
Hallo.

Freut mich, von dir zu lesen.
Sara hat die Talsohle definitiv durch. Ich hatte ja schon geschrieben, dass sie meine Stimmungen zumindest teilweise mitnimmt, und auch bei mir geht es ganz langsam aufwärts.
Dass sich Sara ein wenig hingezogen hat, liegt wohl auch an der Kapitelteilung.

Bisher war sie einfach noch nicht so weit, mit Junior zu sprechen, ich werde beim überarbeiten mal sehen, ob ich da noch irgendwo ne Szene reinbringen kann, vll im Hauptquartier.
Das Gespräch mit ihm war nur der Anfang.

Ich hoffe, ich kann nächste Woche posten, Zeit zum schreiben ist nach wie vor knapp. Aber ich bin dran.

Danke und bis bald.
08.03.2020 | 17:43 Uhr
zu Kapitel 96
Ich glaube, ich an Juniors Stelle wäre ihr auch aus dem Weg gegangen. Aber gut, dass Sara ihm das ausgeredet hat. Den Schubser hat er denke ich gebraucht.

Inzwischen bin ich allerdings auch an einem Punkt, wo ich sage, die Sache mit Sara Mutter könnte jetzt so langsam zu Ende gebracht werden. Du weißt, ich liebe deine Stories und auch deinen Schreibstil, aber im Moment zieht es sich ein wenig. Aber du hattest ja schon angedeutet, dass langsam Bewegung in die Sache kommt.

Antwort von MitPapierundStift am 09.03.2020 | 06:58 Uhr
Nicht nur Junior hat einen Schubser gebraucht. Aber er ist nur der Anfang.
Ich bin schreibtechnisch gerade nicht allzu weit entfernt von dieser Stelle und Steve und Sara fachsimpeln über Kuchen. Das sollte doch was sagen, oder?

Danke.
01.03.2020 | 16:13 Uhr
zu Kapitel 95
Aloha :)

Natürlich freue ich mich auch zum 95. Mal noch über ein neues Kapitel. Und ehrlich gesagt fand ich, das Kapitel war von der Qualität her ähnlich stark wie die Anfänge der Geschichte.
Das mag auch daran liegen, dass es mal keine neue Gemeinheit von Saras Mutter gab. Und an Duncan, der, wie ich finde, mal wieder ein wenig mehr Abwechslung in die Sache gebracht hat.

Gut zu wissen, dass ich nicht die Einzige bin, die denkt, Sara würde es nicht wirklich besser gehen. Trotzdem hoffe ich, dass sie in (hoffentlich nicht mehr allzu ferner Zukunft) wieder Fortschritte machen kann. Vielleicht muss die Sache mit ihrer Mutter wirklich abgeschlossen sein, damit sie sich "richtig" erholen kann. Ich wünsche es ihr auf jeden Fall.
Gut, dass Sara ihren Job behalten darf. Ehrlich gesagt habe ich inzwischen ganz vergessen, dass das wohl keine Selbstverständlichkeit ist bei ihr.

Zwei Kleinigkeiten bezüglich der Zeichensetzung sind mir aufgefallen. Einmal ist bei "Und mein herzliches Beileid.“, ergänzte er noch" ein Punkt zu viel.
Und ansonsten kommt zwischen "..." und dem Wort, das dahinter steht, normalerweile ein Leerzeichen. Ich weiß, das ist eine Kleinigkeit.

Ansonsten habe ich ja im letzten Review angedeutet, dass du zwar einen schönen, aber auch sehr schlichten Schreibstil hast - was nichts Schlechtes ist. Aber wenn du Lust hast, könntest du ja mal versuchen, ein paar mehr Stilmittel oder so einzubauen.
Aber das alles ist wie immer Meckern auf hohem Niveau.

Ich hoffe vor allem handlungstechnisch immer noch ein bisschen auf die neue Entwicklungen und vielleicht die eine oder andere Überraschung, die dir genauso gut gelingt wie früher.
Aber ich fand das Kapitel war unter den letzten unter den Interessantesten und ich war beim Lesen der Geschichte endlich wieder gespannt auf das, was passiert. :)

Und ich freue mich aufs nächste Kapitel. :)

Antwort von MitPapierundStift am 01.03.2020 | 20:53 Uhr
Hey.

Freut mich, dass dir die Abwechslung gefällt.
Es ist ja so, dass, wenn Saras spezielle Fähigkeiten nicht wären, ihr Handicap sie eher heute als morgen in den Ruhestand zwingen würde. Deshalb ist das mit dem Job so eine Sache. Sie genießt gewisse Privilegien, die andere in ihrem Rang nicht haben, aufgrund ihrer hohen Intelligenz, ihrer Analysefähigkeiten ist sie wertvoll für die Navy.

Den Punkt hatte ich übersehen, das mit den Leerzeichen merkt man leider in OpenOffice manchmal nicht so. Ich habs korrigiert.

Gerade frage ich mich, was dir zu schlicht an meinem Stil ist? Ich balanciere immer auf dem Grat zwischen zu wenig und zu viel Info (was mir früher oft als ungut kritisiert wurde).

Ich bin gespannt, was du zur weiteren Entwicklung sagen wirst. Jedenfalls viel Spaß beim Weiterlesen. Und danke fürs Review.
01.03.2020 | 14:26 Uhr
zu Kapitel 95
Die Spannung war ja förmlich greifbar, als Saras Vorgesetzter auftaucht. Bemerkenswert finde ich, dass Saras Mauer ein wenig bröckelt, als sie sagt: "Ich kann einfach nicht mehr..."
Vielleicht ist ja irgendwann doch bereit, mal mit Nate zu sprechen.

Antwort von MitPapierundStift am 01.03.2020 | 20:46 Uhr
Hey.
Das freut mich, dass die Spannung so gut rüberkam, so wars gedacht.
Zum Rest kann ich nur sagen: more to come ;)
25.02.2020 | 19:37 Uhr
zu Kapitel 94
Aloha :)

Ich weiß, dass ich mich seit einer Ewigkeit nicht mehr gemeldet habe. Aber ich habe mir vorgenommen, dir nach meiner nächsten Prüfung mal wieder ein Review da zu lassen und dir zu sagen, dass ich immer noch weiterlese.

Zum Reviewen konnte ich mich in letzter Zeit nicht aufraffen, weil ich das Gefühl hatte, dir immer das Gleiche zu schreiben. Und weder dir noch mir bringt es was, wenn ich mich ständig wiederhole. Da wollte ich meine Zeit lieber in andere Dinge investieren, was du hoffentlich verstehen kannst.
Außerdem habe ich überlegt, warum ich das Lesen gerade so zäh finde. Ich habe ein paar Ideen.

Ich finde nach wie vor, dass deine Geschichte einfach zu umfangreich ist und es Szenen gibt (wie zum Beispiel als Sara mit den Jungs aus LA beim Einkaufen war), die du einfach hättest weglassen können.
Laut FF.de hat die Geschichte über 144 000 Wörter. Nur mal so zum Vergleich, der dritte Teil von Harry Potter hatte mit 476 Seiten (auf Deutsch) ungefähr 107 000, es gibt Romane, die kommen mit 50 000 aus.
Man kann das natürlich nicht direkt vergleichen, aber ich will nur sagen, dass weniger manchmal mehr ist.
Ein Autor, dessen Name ich leider vergessen habe hat man gesagt, dass Schreiben einfach ist, weil man nur Überflüssiges weglassen muss.

Was mich zur Zeit auch wenig reizt, ist die Handlung. Die Geschichte hat so stark und spannend angefangen, doch inzwischen läuft irgendwie alles ein bisschen nach demselben Muster ab.
Saras Mutter lässt sich wieder eine Gemeinheit einfallen, es wird darüber geredet und es läuft daraus hinaus, dass man versucht, sie zu stoppen, was letztendlich wirklich zu dauern scheint. Und so geht das seit gefühlt zehn Kapiteln, vielleicht auch länger. Aber im Endeffekt fühlt es sich für mich so an, als würde man auf der Stelle treten.
Ich würde mir wünschen, dass auch mal etwas anderes, Neues passiert, das der Geschichte ein bisschen frischen Wind einflößt. Auch, dass Sara wieder ein bisschen mehr Charakterentwicklung durchmacht. Oder, dass sie einen schönen Abschluss findet, nur nicht wieder irgendeine Gemeinheit von Saras Mutter.

Es tut mir umheimlich leid, dass mein Review nach so langer Zeit so kritisch ausfällt. Es wirkt so, als würde ich die Geschichte nicht mögen, dabei stimmt das eigentlich gar nicht.
Ich mag deinen OC, ich mochte die Handlung besonders am Anfang, du machst kaum Rechtschreibfehler, beherrschst das "show, don't tell" und Zeichensetzung in Perfektion, triffst die Charaktere aus der Serie super, flechtest Ereignisse aus dem Canon super mit ein und hast einen (vielleicht manchmal etwas zu minimalistischen, aber insgesamt) angenehm zu lesenden Schreibstil.
Ich finde deine Geschichte gehört zu einer der besten Fanfiktions in dem Fandom.

Nur fehlt mir seit einigen Kapiteln einfach die Spannung und es ist schade, dass die letzten Kapitel nicht mehr so gut an den starken Start der Geschichte anknüpfen können. Dabei kann ich dir auch jetzt nicht genau sagen, warum es mir da so geht. Oben sind nur ein paar der Vermutungen, warum ich ein bisschen die Freude am Lesen verloren habe. Vielleicht helfen die dir ja für zukünftige Geschichten weiter.

Trotz allem finde ich es bewundernswert, wir du konsequent jede Woche ein neues Kapitel hochlädst. Und ich werde zumindest auch noch ein bisschen weiterlesen, kann dir allerdings nicht versprechen, dass ich bis zum Schluss durchhalte.

Auf das nächste Kapitel freue ich mich aber trotzdem erst mal. :)

Antwort von MitPapierundStift am 25.02.2020 | 21:12 Uhr
Erstmal:
Hallo und schön, mal wieder von dir zu lesen.
Manchmal fehlt auch die Ruhe und die Geduld für ein Feedback, auch wenn ich immer gern von dir höre.

Den Harry-Potter-Vergleich finde ich nett :D . Ich hab mal in meinen alten Statistiken gegraben, von einer früheren FF, meiner ersten großen, zu einer deutschen Serie. Der erste Band umfasste rund 280.000 Wörter, insgesamt waren es fünf Bände und knapp 700.000 Wörter. So viel hab ich hier nicht vor ;)
Das Zitat stammt übrigens von Mark Twain, der hat so einige weise Sachen von sich gegeben.

Tatsächlich umfasst die Handlung der letzten Kapitel nur einen Zeitraum von wenigen Wochen. Es ist einfach eine schwierige Lage. Sara hat sich mit ihrer Resignation im Moment ein wenig abgefunden – und mich wohl etwas mit runtergezogen. Das ist (vll leider) so, dass meine Charas und ich unsere Stimmungen manchmal... austauschen (ich finde gerade das richtige Wort nicht, aber du weißt vll, was ich meine).
Allerdings kommt langsam Bewegung in die Sache.
Im nächsten Kapitel gibt es einen unerwarteten Besucher, der eine Art... Kettenreaktion auslöst.
Und wenn ich dann nicht ein wenig Zeit und Ruhe zum Schreiben finde, muss ich euch kurzfristig in Pause schicken. Ich hab noch rund 100 Seiten Reserve, von diversen Szenen zu unterschiedlichen Zeiten der Geschichte, aber aktuell zwischendrin sowas wie ein... Loch. Die letzten Wochen haben mich mit Umzug und Arbeit sehr gefordert, ich erhole mich nur langsam. Die Szenen sind alle in meinem Kopf, aber es fehlen Zeit und Energie.
Ich bin dabei, wieder einige Elemente aus der aktuellen Entwicklung in der Serie einzubauen, der Fokus geht wieder mehr auf Steve. Einige überraschende Besucher stehen an. Dazu ein paar Reisen. Und mein definitives Endziel für diese Story ist ein Happy End. Ich weiß auch, wie das aussehen soll, im groben jedenfalls. Aber da ist noch ein Stück Weg hin.

Ich freue mich sehr über das Lob, danke. Ich verstehe deine Kritik, hoffe aber, in den nächsten Kapiteln (wenn ich es denn endlich geschafft habe, sie in den PC zu bringen), fühlst du dich wieder mehr 'zuhause'.

An der Geschichte schreibe ich ja schon eine ganze Weile, so dass ich den Wochenrhythmus lange halten konnte, weil genug Vorrat da war. (in früheren Zeiten hab ich täglich gepostet, aber das waren, wie erwähnt, andere Zeiten...). Mal sehen, wie es hier weitergeht.

Danke fürs Review, es hat mich sehr gefreut, von dir zu lesen.
(Und viel Glück für deine Prüfungen)
23.02.2020 | 21:51 Uhr
zu Kapitel 94
Oh, ich liebe Eddie auch. Herrlich dieses kleine Szene, als Sara sagte, sie fühle sich verkatert und er gleich darauf reagiert.
Ich find es immer wieder toll, wie du trotz all der Dramatik immer wieder ein wenig Humor in die Geschichte bringst.