Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Dominatrix
Reviews 1 bis 3 (von 3 insgesamt) für Kapitel 10:
19.09.2018 | 14:49 Uhr
Huhu,

also der Fall ist abgeschlossen. Das haben unsere beiden Jungs ja super hin bekommen. Karls Reaktion ist übrigens typisch für Menschen in der Zwangsprostitution, es ist ein bisschen wie das Stockholm Syndrom. Man redet sich schlechte Dinge gut und meint irgendwann alles ist gut. Es wird nicht mehr als als Zwang wahrgenommen.
Nicks Reaktion ist hingegen wenig zu verstehen. Als ausgebildeter Polizist sollte er mehr Empathie haben und dem armen, doch noch sehr jungen Mann nicht mit Mord drohen. Das ist ja nun das Schlimmste was er tun konnte. Er zerstört nicht nur die "heile" Welt des Jungen sondern versetzt ihn in Angst und Schrecken. Da sind wir wieder beim Thema egoistischer, unkontrollierter Grimm. Seine Wut und Enttäuschung suchte ein Ventil und so hat er sich an Karl vergriffen.
Sean hingegen war mal wieder durchdacht und professionell bis zum geht nicht mehr. Ganz in seiner Rolle und alles unter Kontrolle.
Jetzt müssen die beiden nur noch die Sache zwischen sich klären und mal sehen, obs den ein Happy End für unsere Jungs gibt.
Also bis später.
LadySlytherin02 (anonymer Benutzer)
04.09.2018 | 19:18 Uhr
Das letzte Rätsel vor dem Großen Finale ist gelöst.:)
Gut, dass du die beiden ,,Entführungsopfer" am Leben gelassen hast, somit trübt nichts die Freude auf das nächste Kapitel.
Ich hatte zwar eine kleine Hoffnung, dass Sean und Nick noch bisschen länger in dem Keller rumspielen können und vielleicht, vielleicht entspannt sich Sean ein wenig... Aber gut, mal schauen, ob er jetzt, nachdem der Fall geklärt ist, bereit wird, die Sache anzugehen.

Wird das demnächst schon das letzte Kapitel, oder? Uhh, dann bleibt ja noch einiges zu klären... obwohl ich das Gefühl habe, da wird sich natürlich nicht alles klären.
Sean, naja... ist eben Sean und mit ihm hat man natürlich ne harte Nuss zum knacken. Von seiner Seite sehe ich keine große Hoffnung.
Nick hat mir ein wenig leidgetan, wegen der Art, wie sie sich eben getrennt haben. Klar, es ging nicht anders in dem Moment, aber ich konnte seine Emotionen verstehen. Das war wie Abschied, vielleicht nicht vom Renard, denn sie werden sich noch sehen, aber von dem Traum, nach dem er süchtig geworden war.

Aus irgendeinem Grund habe ich auch das Gefühl, dass diese virtuelle Welt die einzige Lösung für die beiden ist, und auch die einzige Beziehung, die sie haben werden... ist das realistisch genug oder schon fast zu pessimistisch?

Umso mehr interessant, was für eine Lösung du diesmal für die beiden zur Verfügung hast :)
03.09.2018 | 09:56 Uhr
Ahh, so war das also... Hm, da ist es ja fast schade, daß sie den armen Karl gefunden haben ;)... Na dann ist der Fall ja gelöst, bleibt nur noch das Problem zwischen Nick und Sean... Mal sehen ob sie das gelöst bekommen :)... Lg
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast