Autor: Dominatrix
Reviews 26 bis 50 (von 56 insgesamt):
30.08.2018 | 12:31 Uhr
zu Kapitel 8
Ohhhh, ich liebe Escape-Games. Also die normale Spielweise davon, dass hier ist ein wenig ... befremdlich. Aber nicht uninteressant ^.-

Ich versuche gerade, mir die beiden in diesen Klamotten vorzustellen, aber sorry, das ist einfach schräg *lach* Wobei ja Lederhose noch geht ^^

Bin gespannt wie sie sich auf ihrer Ebene schlagen, das wird definitiv interessant

Lg Nessa
LadySlytherin02 (anonymer Benutzer)
29.08.2018 | 19:21 Uhr
zu Kapitel 9
Mir gefällt das Spiel :D

Könnte Spaß machen, wenn man nicht so verklemmt wäre, wie Renard...
nee, ich mag ihn so, wie er ist, so kühl, zurückhaltend und undurchsichtig. Allerdings kommt er mit seiner Selbstbeherrschung hier natürlich an seine Grenzen und die ständige Versuche, es unter Kontrolle zu halten, trüben seine logische Denkweise: er denkt nach, die Tür mit Gewalt aufzubrechen, Regale zu verschieben, usw... anstatt ein bisschen zu rätseln. Er denkt nicht mehr mit seinem Kopf.

Nick finde ich absolut toll in dem Kapitel: er lässt sich auf das Spiel ein, genießt es, trotzdem verliert er seine Grimm-Scharfsinnigkeit nicht. Er hat die Regeln verstanden und es macht ihm deutlich Spaß. Ich liebe es, wie er mit Sean flirtet und ihn in Verlegenheit bringt ;)
Echt, Nick unter deinem Kommando ist wirklich ein sympatischer Kerl...

Und der ,,Streit" war auch echt zum Lachen, wie sie sich gegenseitig beschuldigt haben, im Chat über ihre Schwärme zu erzählen. Genau die Art von Gesprächen könnte ich mir bei den zwei auch in der Serie vorstellen, wenn die Macher ihre Beziehung richtig eingebaut hätten. ;) Erst du hast den Figuren passende Eigenschaften gegeben, so, dass man die wirklich toll findet. So geht es mir zumindest... Dieses Gezanke und Neckereien, ich könnte lesen ohne Ende.

Ich bin gespannt, wie sie aus diesem emotionalen Schlamassel rauskommen. Und aus dem Keller auch.
29.08.2018 | 08:57 Uhr
zu Kapitel 9
Argh, warum musst du uns denn mitnehmen zum foltern? Sean's Sturkopf ist wirklich frustrierend... Hoffentlich knickt er bald ein, ich fühl mich schon wie Nick :D...
Ps: Loki Masturbation? Ja, so Phasen haben wir wohl alle, der Mann variiert dabei :D... Lg
28.08.2018 | 10:15 Uhr
zu Kapitel 8
Mir gefällt es dass du die beiden auch richtige Polizeiarbeit machen lässt recherchieren, nachfragen und den Leuten auf die Füße treten.

Die kleider frage ist durchaus interessant, was zieht man dazu an? Ich finde du hast das gut gelöst. Ich finde einfaches schwarz sehr sexy;) ein Korsett hätte mich schon irritiert. Die maske von sean ist....puh... da wird mir richtig heiß bei der Vorstellung!
Du hast die anderen Teilnehmer herrlich beschrieben. So stelle ich mir das vor:))
Warum hat sean so Probleme mit seinem zauberbiest? Weil es nicht in der nähe eines Grimm sein will, sich von ihm bedroht fühlt oder angst davor hat, dass sean sich gegen den grimm nicht behaupten kann?

Jetzt bin ich gespannt, was im Keller passiert. Lg thirrin
LadySlytherin02 (anonymer Benutzer)
26.08.2018 | 12:35 Uhr
zu Kapitel 8
Die Spannung zwischen Sean und Nick ist kaum noch auszuhalten ;)
Vor allem bei Sean sieht man, wie er mit sich selbst kämpft und in Zwiespalt gerät. Einerseits ist da die Freude und Aufregung, weil Nick offenbar Gefühle für ihn hat und als Nick ihn am Telefon so formell ,,Captain" nannte, hat ihn das leicht verletzt.
Andererseits, gab ihm das, glaub ich, irgendwie auch wieder Boden unter den Füßen und evtl Hoffnung, dass möglicherweise alles wieder so sein könnte, wie vorher... wie er selbst sagte, das ganze ist nur ein Spiel und endet, wenn der Fall gelöst ist.

Aber langsam wird er auch schwächer. Wie er Hörnchen am Ende mit dem Vorgeschmack droht... Bestimmt will er im Keller überprüfen, ob Nick-Grimm tatsächlich gezwungen werden will oder ob der Grimm das mächtige Zauberbiest zwingen kann :D
Schließlich werden sie da unten, in den Katakomben des Krankenhauses auch irgendwie anonym...
Danach gibts garantiert kein zurück mehr.
Ich hoffe nur, dass sie dabei die eigene Sicherheit nicht aus den Augen lassen.

Nick amüsiert sich anscheinend prächtig und obwohl er in der Serie nicht mein Favorit war, hier mag ich seine lustige und flirtige Art, mit Sean zu sprechen und ihn zu provozieren. Passt zu ihm: ,,zu Befehl, Sir", ,,zieh dich schick an, Tiger" :DDD

Aber ohh Gott, Renard in Lederhose *sabber*, was hätte ich gegeben, um das in echt zu sehen...

Bin schon gespannt, was für ne Idee Nick wegen dem Agreement hat und wie sie das ganze besprechen.

Aber vor allem freue mich auf den Keller... ohh, kann kaum erwarten :)
26.08.2018 | 09:37 Uhr
zu Kapitel 7
Und damit wäre ja dann die Katze aus dem Sack. Wobei ... Ja eher das Biest aus der Fassung ^^

Die Offenbarung bringt nicht nur die Beiden etwas aus der Fassung, gerade nach dem was schon alles im Chat passiert ist
Aber besser als ein ewiges Versteckspiel ist es auf jeden Fall *grins* Und heiß ...

Hauptsache sie können sich zusammenraufen und lösen den Fall, der ist ja schließlich der Grund, warum passiert ist, was passiert ist ^^

Lg Nessa
24.08.2018 | 17:54 Uhr
zu Kapitel 8
Ouuu, jetzt wirds spannend. Mal sehen, welche schauerlich-schönen Aufgaben du unseren Süßen vor die Füße wirfst... Und ob sie den Fall im Auge behalten oder vielleicht doch eher sich selber :D... Lg
24.08.2018 | 15:28 Uhr
zu Kapitel 8
Och wie kannst du denn hier nur Pause bis nächste Woche machen? Verdammt, war grad voll gespannt, was im Keller auf die beiden wartet. Na gut, um ehrlich zu sein, interessiert mich mehr, was Nick und Sean im Keller so "treiben" werden *hust* Das wird ne lange Woche werden *seufz*

LG
LadySlytherin02 (anonymer Benutzer)
22.08.2018 | 18:52 Uhr
zu Kapitel 7
Endlich. Ich war so gespannt auf dieses Kapitel und ausgerechnet so lange hats gedauert, bis ich in Ruhe lesen konnte...arrgh

Es ist aber alles besser gelaufen, als ich mir vorgestellt habe :) Ich dachte, sie würden wütend werden, anfangen zu streiten oder kämpfen, um sich von der peinlichen Situation abzulenken oder dass einer von denen abhaut, ohne ein Wort zu sagen (was eig Sean machen wollte - Feigling?)

Die haben das aber wie echte Männer bewältigt: kaum darüber geredet. Und ehrlich gesagt, anders könnte ich mir das in dem Moment, bei dem ersten Schock nicht vorstellen.
All die Emotionen des ersten Treffens, die Verlegenheit, Verwirrung, Peinlichkeit, die hast du so bildhaft gezeigt, dass man sie als Leser fast spüren konnte, sich vorstellen konnte, das selbst grade durchzumachen. Vielleicht engagiere ich mich da auch ein bisschen zu sehr, aber es war schon immer so, wenn ich was spannendes gelesen habe :)

Ich sehe die beiden auch nicht wirklich als ein Pärchen, das bei einem Kaffee ausführlich über ihre Gefühle redet.
Allerdings im Chat fand ich das absolut in Ordnung und passend:
>>Bist du krank?<<
>>Ja, vor Sehnsucht nach dir. Aber das weißt du ja inzwischen bestimmt<<
War das nicht wunderschön? Hab ich auch nicht gedacht, dass Sean zu derartigen Gefühlsausbrüchen fähig wäre. Trotzdem hat er seine eher trockene und unromantische Art dadurch nicht verloren, denn das klang sogar als geschriebenes Wort zwar emotional aber auch nüchtern gleichzeitig.
Die virtuelle Sex-szene... oh man, sie geht unter die Haut und hinterlässt Spuren im Kopf. Mich wundert nicht mal, dass die zwei lieber schreiben und lesen, als das wirklich zu machen... :D

Sie wissen beide, dass die Leidenschaft im realen Leben auszuleben praktisch undenkbar ist. Im Moment flüchten sie in die Virtualität, aber ich glaube nicht, dass sie stark genug bleiben, um nicht ein Vergleich machen zu wollen ;) Der Machtkampf zwischen Grimm und Zauberbiest sollte in der Realität stattfinden :D
Abwarten, bis der Fall gelöst wird...
20.08.2018 | 11:13 Uhr
zu Kapitel 7
Huhuu,

da ist man mal länger nicht hier, da hat man doch ne ganze Menge nachzulesen.

Gott, ich liebe es. Mir war ziemlich gleich klar, wer Biest ist. Konnt ja gar nicht anders sein :D Die Gesichter der beiden hätt ich ja gern gesehen, als sie sich im Café gegenüber standen. Einfach herrlich. Mich wundert ja nur, das Juliette Nick noch nicht bei seinen nächtlichen Schreibaktivitäten erwischt hat :D

Ich freu mich schon auf das nächste Kapitel.
Bis dahin liebe Grüße
20.08.2018 | 08:38 Uhr
zu Kapitel 7
Ohaaaaa, das lief anders, als erwartet :D. Obwohl ich mir die Gesichter der Beiden lebhaft vorstellen kann :,D. Tolles Kapitel, nur das mit Nukeboy macht mich stutzig, mal sehen wann der wie wieder auftaucht oO... LG und danke fürs Montag Morgen versüßen ;)
18.08.2018 | 22:23 Uhr
zu Kapitel 6
Hey, deine Geschichte gefällt mir echt gut... :) Ich hoffe es geht bald weiter...? Bin schon sehr gespannt, was passiert wenn die beiden soch treffen... :D

LG
Vanessa
LadySlytherin02 (anonymer Benutzer)
17.08.2018 | 21:59 Uhr
zu Kapitel 6
Wow, eine Meisterleistung von Nick, ich hätte echt nicht von ihm erwartet, dass er seine Fantasie so wunderschön bildlich beschreiben kann... von einen absoluten Anfänger bis zum fast Profi. Eine heiße, erregende und gefühlvolle Beschreibung, die leicht erkennen lässt, dass derjenige, der sie ausspricht, wirklich echte Gefühle für die bestimmte Person hat.

Ich freue mich auch sehr für Sean. Das war schon echt fällig... ;)
Es ist auch so witzig, wie er sich gleich danach wegen seiner mangelnden Selbstkontrolle ärgert und so verwirrt ist. So wie er zur Selbstbestrafung neigt, dachte mir schon, dass er sich vielleicht nie wieder mit Hörnchen online treffen will, geschweige schon in RL. Es kam mir irgendwie vor, als ob er sich fast schuldig fühlt, fremdgegangen zu sein :D, weil er sich so rechtfertigen versuchte, dass es für ihn nur den Einen richtigen gibt.

Haben die überhaupt kein Erkennungszeichen abgesprochen? Na gut, zufällig kennen die sich ja, aber das wissen sie jetzt noch nicht.
Ich kann mir gar nicht ausmalen, wie das Treffen verlaufen wird... aber bestimmt kommt da irgendein Drama auf die beiden zu. Auch wenn sie sich erkennen, wird entweder Renard Probleme machen, von wegen, es ist unmöglich, Grimm und Zauberbiest, Pflichtgefühl usw., ODER - (und dazu neige ich eher) läuft auf der Party irgendwas schief und einer von ihnen wird vielleicht gekidnappt... die werden vermutlich so überrumpelt sein, wenn alles rauskommt, dass jemand bestimmt Fehler macht und da ist Gefahr garantiert.

Ich konnte nicht aufhören zu grinsen während des Lesens... diese Geschichte macht verdammt gute Laune :D
Tiger und Hörnchen. Die Reaktionen der beiden kann ich kaum abwarten ;)
LG
16.08.2018 | 13:11 Uhr
zu Kapitel 6
Oh, jetzt wirds interessant :D... Könnte mir ja vorstellen das einer von Beiden kneift, wenn er den Anderen da stehen sieht, je nachdem wer zuerst da ist... So einfach sind die Beiden ja wahrscheinlich nicht zueinander zu bringen... Argh, was bin ich gespannt :D Lg
15.08.2018 | 23:40 Uhr
zu Kapitel 5
Tja, dass Einhorn ist also gänzlich in die Fänge der Bestie geraten und kommt nicht mehr von ihm los.
Bloodspot hat mir schon ein wenig Angst gemacht und ich bin froh, dass wir ihn los sind, zumindest konnte er Nick noch ein paar Infos geben.
Das mit der Ironie ist im Netz immer so eine Sache, ich werde da auch oft missverstanden.
Seans Kosename für Nick gefällt mir. Ich glaube, wenn er sich in einer Beziehung sicher fühlt mit seinem Partner, dass er dann durchaus verspielt sein kann. Es würde auch irgendwie zu einem Zauberbiest passen oder? Ich könnte mir vorstellen, dass die auch gerne mit ihrer „Beute“ spielen.
Oh ich kann mir Monroe sehr gut vorstellen, dass er damit nicht zu viel zu tun haben will. Allein Nick zu bitten, diesen Fall anzunehmen muss ihn schon viel Überwindung gekostet haben.
Und kaum recherchiert Nick ein paar Tage findet er schon den richtigen Perversen, ich bin gespannt ob er dieses Mal den Entführer hat.
Nebenbei gesagt: Ich finde es großartig was du aus Grimm herausholst!
Nick will also, dass Bestie ihn zwingt seine Sicht zu ändern. Es klingt fast so, als würde er Bestie dazu bringen wollen ihm die „Entscheidungen“ (welche auch immer) abzunehmen. Das Gespräch hat mich dann doch berührt, Nicks Verzweiflung hat man richtig gefühlt.
Und das Einhorn klingt ein wenig eifersüchtig ;)
Was?! Er hat ihm tatsächlich eine  geschickt!!! Das ist ja fast schon eine Liebeserklärung ;D

Ich kann Nicks Angst gut verstehen. Sean ist nicht nur sein Captain (was schon schwierig genug wäre) nein er ist auch noch ein Zauberbiest (denen man eh nicht vertrauen kann) und er ist auch noch ein Royal. Wobei ich glaube, dass Seans Vater erfreut wäre, wenn er einen Grimm als Schwiegersohn bekommen würde.
Hast du dich eigentlich schon mal gefragt, was die übrigen 6 Königsfamilien so treiben? Die müssten doch auch Interesse an einem Grimm haben oder?
Ich freue mich schon sehr auf das nächste Kapitel, ich kann es kaum erwarten
Lg Thirrin
LadySlytherin02 (anonymer Benutzer)
13.08.2018 | 23:42 Uhr
zu Kapitel 5
Aa ja, da kommt langsam das eigentliche Problem zum Vorschein: nicht, ob Sean seine Gefühle überhaupt erwidert, sondern was passiert, WEIL er sie erwidert.

Nick kam mir in dem Kapitel irgendwie oberflächlich vor, versuchte das Gespräch in die sexueller Ebene zu zwingen (nicht, dass diese Ebene nicht toll wäre, aber sah so aus, als ob er seine Gefühle leugnen wollte).
Ich verstehe aber seine Angst vor den Konsequenzen und die Beschäftigung mit dem angenehmeren Teil ist natürlich eine wunderbare Ablenkung.

Interessant war, dass ausgerechnet Sean mit dem Satz kam, dass man manchmal den Weg erst dann sieht, wenn man ihn geht. Vielleicht hat er das aber nur ausgesprochen, um Hörnchen zu trösten und nicht im Bezug auf die eigene Situation. Wäre irgendwie fast zu hoffnungsvoll für Renard. Aber schön...

Das lustige ist, Sean erreicht unbewusst das, wovon er träumt, praktisch ohne aus dem Haus zu gehen. Er bringt langsam Nick dazu, seine Gefühle zu realisieren und hoffentlich auch zu gestehen.

Ob die beiden sich in dem Spiele-Event treffen, bezweifle ich, ehrlich gesagt. Renards undercover Einsatz wäre meiner Meinung nach zu früh aufgeflogen und dann wäre auch die Luft raus. Es muss noch was in dem Chat passieren, mehr Enthüllungen geben, denke ich... und auch ein ganz zufälliges Treffen könnte Verdacht in den beiden erzeugen.
Aber wer weiß? Ich lasse mich überraschen ;)

Diesmal keine Tore... hmm (und nein, ich bin nicht nur darauf fixiert)
Aber umso mehr freue mich auf die nächste Folge :DDD
11.08.2018 | 14:28 Uhr
zu Kapitel 5
Hmm sehr interessant. Mal sehen ob sich die Beiden sich des Nachts begegnen ;)... Es wird auf jeden Fall immer tiefgreifender. Ein spannender Gedanke, wenn sie im echten Leben erkennen, wer der Andere ist, weil sie ja die dunkelsten Gedanken des Anderen kennen... LG :)
08.08.2018 | 14:41 Uhr
zu Kapitel 4
Ich dachte ja, dass diese Geschichte kitschiger wäre aber eigentlich ist das Thema doch etwas dunkler.
Mir gefällt es ausgesprochen gut, dass wir dieses mal den Chat aus seans Sicht verfolgen können. Aus seiner Perspektive wirkt Einhorn naiver und unschuldiger. Allerdings kommt auch das widerspenstige gut zur Geltung. Eine ansprechende Kombination, die aber nicht sofort auf nick schließen lässt.
Was mir auch gut gefallen hat, war dass ihre suche erfolglos war. Mir gefällt es, dass du nicht so sehr Main stream schreibst. Du lässt sie auch mal umsonst losziehen oder die falschen Schlüsse ziehen.
Juliette hat es eigentlich nicht verdient so hintergangen zu werden. In der serie tut sie wirklich alles um nick zu helfen und ist eigentlich eine passende Gefährtin für den grimm.
Ich verstehe allerdings, dass du sie in dieser Geschichte nicht brauchen Kannst. ;) ich würde mir allerdings irgendwann in einer Geschichte wünschen, dass sie sich einfach in Würde trennen und juliette einen netten Kerl trifft.
Deine einhorn Geschichte ist wirklich gut. Ich hoffe ich komme bald dazu die anderen Geschichten auch zu lesen.:)

Lg thirrin
LadySlytherin02 (anonymer Benutzer)
08.08.2018 | 02:42 Uhr
zu Kapitel 4
Nick 2 : Sean 0
Ich hoffe, es kommt bald zum Gleichstand ;))

Die tun mir echt leid, die beiden, die sehnen sich jeweils so nacheinander, daß es fast weh tut... vor allem Sean versucht mit seiner ganzen Kraft und Disziplin, dagegen anzukämpfen und das funktioniert nicht wirklich gut. Der Verlust oder eher Abschwächung seiner Selbstkontrolle bringt ihn dazu, sich selbst bestrafen zu wollen und alles verweigern, was ihm Erlösung verschafft hätte...

Nick wiederum scheint sich ganz gut zu amüsieren, schlechtes Gewissen - nur minimal. Natürlich ist das immer noch was neues und unerwartetes für ihn, aber so langsam fühlt er sich in dem Chat mutiger, sicherer und provoziert Sean ein wenig mit der Unterstellung, er wäre eifersüchtig :D Keine schlechte Methode, um Renard aus der kalten Reserve zu ziehen und ihm vielleicht ein paar Details zu entlocken.

Mich würde allerdings auch interessieren, ob Monroes Rolle in der ganzen Sache nicht zufällig größer ist, als man denkt... Er kommt zwar nicht sehr oft zum Vorschein, gibt aber immer wieder irgendwelche kleinen Hinweise. Nick ist eig nur wegen seiner Bitte in dem Chatroom gelandet. Sean meinte auch, daß er einen anonymen Hinweis auf den Entführer bekommen hat... naja, ich denke wahrscheinlich zu abwegig, aber da hast du zumindest was zum lachen ;)
Ah, und der Fall mit dem Kopfkissenraub scheint mir auf einmal auch verdächtig zu sein... er zieht sich ein wenig und entweder hast du ihn benutzt, um den Hintergrund auszufüllen, oder steckt vielleicht was größeres dahinter. Aber ich bin vermutlich paranoisch ;) Ich wittere schon überall Gefahr...

Die Plazierung der Gespräche in einem Chatroom, überlässt dem Leser natürlich sehr viel Platz für Vorstellungskraft, macht das Ganze geheimnisvoll und ein bisschen gefährlich vielleicht. Aber nur ein bisschen. Das ist auch vermutlich der Grund, warum ich das so heiß finde. Es stimmt, daß man sich gerne wünscht, auf Nicks Stelle zu sein, das ist wahr. Die Tatsache, daß die ,,Aktion" vor dem Laptop stattfindet (bzw. im Kopf), macht es, glaub ich, einfacher, sich in Nicks Haut hineinzuversetzen und sich einen heißen, virtuellen Flirt mit Sean Renard vorzustellen ;D

Ich würde auch mal gerne was zum kritisieren haben ... finde ich aber leider nichts ;)
Vielleicht bin ich einfach noch in der Verliebtheits-Phase und hab rosarote Brille auf...
nein, scherz... Es ist immer wieder ein Genuss, deine Geschichten zu lesen :)
LG
07.08.2018 | 08:37 Uhr
zu Kapitel 4
Moin :)! Da konnten sie wohl beide nicht widerstehen ;). Bloodsport ist mir irgentwie unheimlich... Mal sehen was sich mit dem noch ergibt. Bin gespannt wie das Gespräch weitergeht und ob sich Sean diesmal bei sich selbst auch noch beherrschen kann :D. Lg
LadySlytherin02 (anonymer Benutzer)
03.08.2018 | 13:02 Uhr
zu Kapitel 3
oh heilige... ging das aber schnell mit dem Lesen heute. Dachte, das Kapitel wäre so extrem kurz, aber anscheinend hab ich nur die Zeit anders wahrgenommen.
Meine Brille ist beschlagen worden, das erklärt die Temperaturunterschied zwischen diesem Kapitel und der Luft :))
Tut mir Leid, falls ich eventuell Blödsinn von mir gebe und auch nachfolgende Schreibfehler, aber meine Hände zittern jetzt genauso, wie die von Nick...
Das war grade viel heißer, als wenn die tatsächlich was gemacht hätten. Jaaa, Fantasie ist definitiv besser als die Realität.

Hab ich ja gesagt, daß es für Nick mehr persönliche Angelegenheit wird, er hat nur mal kurz an dem Entführer gedacht und dann alle seine Sinne auf Bestie konzentriert. Hätte ich auch nicht anders gemacht ;). Interessant, wie schnell sich das bei ihm entwickelt hat; im ersten Kapitel war er nur gelangweilt und leicht gereizt und nur mal am Ende kurzen Vergleich zw. Bestie und Renard gemacht. Und jetzt hat er schon absolut schamlose Fantasien mit seinem Vorgesetzten in der Hauptrolle ;DDD Und wie schnell er seine Freundin loswerden wollte, haha...

Bestimmt erfahren wir im nächsten Kapitel, wie es Sean erging in der Zeit ;D Er versucht, geheimnisvoll zu bleiben, aber immer wieder rutscht ihm was aus... ein sekundenkurzer Eifersuchtmoment wegen Juliette (''Sag ihr das nächste Mal, du seist schwer beschäftigt und sie soll dich in Ruhe lassen"), die Ich-Form, natürlich (oder war das möglicherweise kein Ausrutscher, sondern ganz bewusstes Handeln) oder hin und wieder die Sätze, die er auf sich selbst bezieht, die nicht nur seine Gefühle für Nick verraten (''Vielleicht gibt es da einen außergewöhnlichen Jemand, der für mich unerreichbar ist"), sondern auch seine Unsicherheit zum Ausdruck bringen („Weil er sich nicht sicher sein kann, ob du ihm etwas vorspielst.“). Auch wenn er vorgibt, keine Angst zu haben.
Er entlockt aber auch Nick immer mehr infos, obwohl der versucht es, unter Kontrolle zu halten.
Es gefällt mir der Level seiner Dominanz in dem Kapitel und ich finde, daß du damit zu Recht nicht übertrieben hast, denn zu extrem dominant muss man ihn auch nicht haben. Seinem letzten Satz nach zu urteilen, wäre er vielleicht mal gerne auch von Nick dominiert... geht es ihm nur um die sexuelle Dominanz, oder auch die eines Grimms über ein Wesen?

Ich hatte grade wieder eine blitzartige Theorie im Bezug auf das Ganze, aber die ist vermutlich zu weit hergeholt und zu verrückt, um sie niederzuschreiben. Ich warte mal ein Weilchen ab ;D

Gibt es überhaupt etwas, was du nicht schreiben kannst?
In der Erwartung auf das nächste Kapitel, wünsche ich sonniges und entspanntes WE
LG
03.08.2018 | 09:25 Uhr
zu Kapitel 3
Holy Moly... Als wäre es nicht eh schon heiß genug draußen, jetzt noch so ein Kapitel :D... Nein, klasse. Mal sehen wie lange es noch dauert bis sie merken wer der jeweils Andere ist. Ich denke Sean ist mal wieder schockiert von sich selber und verbietet sich wieder eine Menge :D. Freue mich auf das nächste Kapitel :). Fröhliches Schwitzen und LG
03.08.2018 | 07:55 Uhr
zu Kapitel 3
Wow ... *nach Worten such*

Das ist der Wahnsinn, Gott, das ist gut, richtig gut. Ich sehe Nick richtig vor mir und das erschreckt mich ein wenig.
Es entwickelt sich wahnsinnig schnell und die Ich-Form macht es so unglaublich lebendig.

Schade nur, das wir auf Besties Sicht noch etwas warten müssen ^.-

Lg Nessa
30.07.2018 | 15:47 Uhr
zu Kapitel 2
Also die Gespräche zwischen Einhorn und Bestie sind wirklich herrlich. Ich finde diesen Schlagabtausch toll, nick ist dabei unsicher und naiv aber nicht unterwürfig.
Bestie dagegen wirkt wie ein Jäger, dominant und bestimmend aber nicht grausam. Er lässt nicht locker, zwingt ihn aber nicht.
Das mit dem Profilbild ist ja super:D
Nick muss höllisch aufpassen.
Ok...bloodsport ist aber heftig drauf. Ich glaube das könnte ein treffer sein. Auch da sollte nick vorsichtig sein. Ein Grimm zu sein allein muss nicht vor allem schützen.
Das Nick überfordert ist wundert mich nicht, dass ist keine einfache Thematik und er ist neu darin.
Uuuh es ist tatsächlich sean der hinter der bestie steht. Sehr schön. Und er begehrt nick, dass er dabei seinen Urlaub vortäuscht um seinen grimm zu beschützen gefällt mir.
Die Geschichte die du außen rum gesponnen hast gefällt mir sehr gut.

Lg thirrin
30.07.2018 | 11:27 Uhr
zu Kapitel 2
Okay, das kam jetzt überraschend und dann doch wieder nicht ... *grins*
Ich habe mich noch nicht so recht mit dem Gedanken angefreundet, dass Nick und Sean so zusammen passen könnten ... Aber irgendwas schafft es ja doch, das ich mich schon wie irre auf das nächste Kapitel freue *Daumen hoch*

Da hat man fast den eigentlichen Fall aus den Augen verloren *lach*
Besonders gut gefällt mir Renards "der Mensch in mir"
Er ist eben doch nicht so kalt und abweisend ...
Ich drücke dann Hank mal die Daumen, das er erstmal keinen Kuchen mehr zu Gesicht bekommt *grins* Und das sie ihren Fall lösen können, auch wenn noch ein bisschen Chatten dazwischen kommt *grins*

Lg Nessa