Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: werwolflink
Review 1 bis 1 (von 1 insgesamt):
13.12.2018 | 22:38 Uhr
Hi^^
ein wirklich schöner Oneshot:) Das hat mir super gut gefallen.
Ich finde, du hast die Charaktere gut getroffen. Vor allem Hank am Anfang. Ich hab ihn richtig vor mir sitzen und rumnörgeln sehen. Oder wie verwirrt Connor manchmal ist. Oder als Hank Connor mit seiner Waffe bedroht und die LED die Farbe wechselt, ich hab es genau vor mir gesehen und es passt einfach so gut zu den Charakteren.

Ich wäre am liebsten bei der Szene dabei gewesen sein. Hank kann ich mir beim Singen nicht wirklich vorstellen, weswegen er in meiner Fantasie auch schräg und ungenau singt. Bei ihm kann ich mir aber vorstellen, dass es ihn nicht interessiert, und er vielleicht gerade deswegen lauter mitsingt, weil es ihn einfach nicht stört, was andere denken könnten. Ich finde es auch witzig, dass er Connor so vehement überreden wollte zu singen.
Und Connor: Den kann ich mir auch schlecht beim Singen vorstellen. Noch schlechter als Hank. Aber ich glaube, er ist ein bisschen unsicherer als sein Partner, sonst würde er sich ja auch am Anfang nicht so wehren. Aber irgendwie passt es auch zu ihm. Ich glaube, wenn die Revolution und alles so stattgefunden haben, wie du es beschreibst, dann würde Connor auch singen.

Was ich wirklich schön fand, war das Ende. Ich hatte einen kurzen Moment den Verdacht, dass es auf eine Liebesgeschichte hinausläuft (der Moment, in dem Hank das letzte Lied gesungen hat und so auffällig zu Connor dabei gesehen hat), aber das wäre meiner Meinung nach auch zu viel gewesen. Und diese innige Freundschaft steht den Zweien echt gut. Ich finde, das hast du auch gut rübergebracht. Auch dass Hank sich so bedankt, passt zu ihm, weil er ist zwar nach Außen oft sehr hart und oft auch vulgär, aber er hat seine emotionale Seite und ich kann mir sehr gut vorstellen, dass er sie Connor zeigt. Die zwei passen als Freunde echt super gut zusammen und ich finde, dass hast du sehr gut rausgestellt.
Und wofür sie sich danken ist auch einfach zu niedlich. Ich musste teilweise echt grinsen (der Moment mit der Waffe xD), aber das Ende hat mich echt glücklich gestimmt. Es rundet das Ganze so schön ab. Und es zeigt auch nochmal, wie menschlich Connor geworden ist. In der Geschichte verteilt sind mehrere kleine Textstellen, die schon darauf hinweisen, dass Connor menschlicher ist, aber der Schluss zeigt es nochmal richtig schön.
Ein wirklich klasse Oneshot:) Auch von Schreibstil her. Hat mir wirklich sehr gut gefallen.

LG Max

Antwort von werwolflink am 14.12.2018 | 23:25 Uhr
Uiii,
vielen lieben Dank für dein Review Max und deine ausführliche Meinung... dein Text hat mich einfach umgehauen.
Wie soll ich sagen, ich bin für vieles offen und probiere auch viel rum gerade beim Schreiben. Ich liebe es einfach mir unendlich viele Situationen vorzustellen. Natürlich kann man die Beziehung zwischen Hank und Connor, meiner Auffassung nach in drei Kategorien einteilen... 1. Freundschaft (bleibt für mich Nummer eins, auch wenn ich mal andere Sachen schreiben ;P) 2. Vater-Sohn und 3. romantisch.
Was jeder am liebsten mag, bleibt jedem selbst überlassen.
Ich hätte gerne so viel mehr Zeit um zu schreiben, weil mir halt so viele Ideen im Kopf herumschwirren, auch alle eher freundschaftlicher Natur... vielleicht finde ich um Weihnachten rum etwas Zeit.
Ich finde es toll, dass dir mein Schreibstil gefällt, da bin ich nämlich oft etwas unsicher. Sehr genial ist es auch, dass man halt erkennt, was ich mir vorgestellt habe... der aufbrausende Hank (mit seiner Waffe) dem es vollkommen egal ist wie und was er singt, weil es ihm halt einfach Spaß macht (und im Auto auch nicht jeder mitkriegt, mache ich nämlich genau so ^^") und dann der eingeschüchterte Connor, der sich in seine neu gewonnene Menschlichkeit erst noch hineinleben muss.
Zum krönenden Abschluss dann natürlich die Freundschaftsszene schlecht hin, ich denke es gibt Leute die das alles deutlich besser schreiben und ausdrücken können, aber ich mag es und lese es selbst immer mal wieder.
Wie gesagt, noch einmal vielen Dank für dein Review und ich wünsche schon einmal Frohe Weihnachten.

Ganz liebe Grüße vom kleinen Werwölfchen
(Ich habe schon wieder viel zu schnell geschrieben, man möge mir meine Fehler, die ich beim korrigieren eh nie finde, bitte verzeihen)
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast