Autor: Dominatrix
Reviews 1 bis 25 (von 41 insgesamt):
25.06.2020 | 00:10 Uhr
zu Kapitel 12
Hey. Vorletztes Kapitel.
Dawn hatte hier wieder einen ihrer starken Hexenbiest-Auftritte,sehr gelungen und amüsant.Man denke nur an die Aufwach-Szene..die Frau hat ja echt Nerven.Mega geschrieben >_<
Nick's Zweifel kommen nochmal hoch,da hatte ich schon beim ersten lesen mit ihm mitgefühlt..natürlich wusste ich dann beim zweiten lesen schon Bescheid,aber die Spannung blieb trotzdem finde ich..so nach dem Motto: Ich weiß wie's ausgeht,aber ohh was leide ich mit den beiden Süßen. .*_^
Alles im allen denke ich ist es ein sehr sehnsuchtsvolles Kapitel,Zweifel und Hoffnung wechseln sich ab..es macht die ganze Geschichte interessanter.
Lieblingsstelle : Das Gespräche mit Monroe..herrlich!
Das Gesicht hätte ich zu gern gesehen,konnte es mir aber auch sehr gut vorstellen. ^__^
Aber auch ein verlegener Captain ist bestimmt furchtbar nett anzusehen. ♡
21.06.2020 | 22:27 Uhr
zu Kapitel 11
Hey.
Nun sind sie also endlich dort ,wo das scheußliche Ritual stattgefunden hat..und Renart ist stur und resigniert wie immer.
Unser Grimm gibt sich die allergrößte Mühe,ihn zu retten und der Blödhammel guckt ihm zu wie er sich tot sucht.
Der arme Nick..nach so einer Nacht. Echt toll. -__-
Dieser unbändige Drang von unserem Detektiv so hartnäckig um ihre Liebe zu kämpfen,ist einfach unglaublich gut beschrieben von dir.
Ich bin auch sehr erstaunt, das Sean sich dieser furchtbaren Quälerei erneut unterzieht,trotz dieser aussichtslosen Situation..das hat schon leicht suizidale Züge,das Ritual war sicher beim ersten mal schon schmerzhaft genug. ^^
Aber ich weiss tatsächlich aus Erfahrung,dass man solch schmerzhafte Dinge meist viel besser wegsteckt wenn jemand der dich liebt an deiner Seite ist.♡

Lieblingsstelle: Die Kampf - Szeene,denn ich liebe es wie verbittert und konsequent sie alle beide ihre Ansichten bis aufs sprichwörtliche Blut verteidigen..und dann der Moment der Einsicht von Nick,das er um eine Ermordung seines Liebsten nicht herum kommt. Draamaa. *.*
Ja,ich bin leicht Adrenalin - geil.
Schön gemacht.
LG Tine
18.06.2020 | 10:53 Uhr
zu Kapitel 10
Hey.
Da ist nun das Kapitel, was mir die meisten Emotionen entlockt hat.
Und ich muss sagen,ich bin immer noch entzückt und verlegen(oder beschämt?außer Atem?hoch erregt?!)wegen der wirklich erotischen Pasagen.
Ich kann nicht so gut über Sex sprechen,aber ich versuche es.
Es gibt hier auf Fanfiktion nur 2 oder 3 Leute,die solche expliziten Szeenen schreiben können. Du bist einer dieser Personen. Herzlichen Glückwunsch!
Ich bin danach meist so wuschig, dass ich mich extrem zusammen reißen muss.
Oder ich lese deine 'Spezial-Pasagen' abends vor dem zu Bett gehen.. :-P
Um dann doch noch ein einiger maßen vernünftiges Review zustande zu bringen,möchte ich noch was zum Anfang schreiben.
Unser Nick,wie immer entschlossen und bereit Sean alles zu geben..wenn er ihn damit nur retten kann.Das dramatische daran war ja,dass Sean so gar nicht gerettet werden WOLLTE. >.<
Aber unser Grimm gibt nicht auf,sehr löblich.Es hat ihn wohl selber überrascht wie intensiv und super schnell er sich darauf einlassen konnte..obwohl er KEINE AHNUNG von homosexuellen Praktiken hatte.Sean dafür umso mehr,der Schlingel.
Lieblingsstelle : ...der Höhepunkt ..?!Der Blowjob..?Ehrlich,ich kann mich nicht entscheiden. Sagen wir einfach..das komplette Kapitel . Damit ist alles gesagt.

LG Tine
11.06.2020 | 17:39 Uhr
zu Kapitel 9
Hey.
Soo,muss ja mal gleich sagen,dass ich beim ersten lesen dieses und das nächste Kapitel zusammen gelesen hatte- einfach weil dieses hier zu einem deiner schwächeren oder besser gesagt ereignisloseren Kapiteln gezählt hat(meiner Meinung nach,aber mach dir nix draus,ja?) Man könnte es auch Lückenfüller nennen. O.o
Aber je öfter ich es dann laß, desto mehr erkannte ich dann auch die Notwendigkeit dieses Kapitels.
Und ich muss auch erwähnen wie komplex du dir das alles erdacht hast in Seans Kopf..das muss irre schwierig gewesen sein, vor allem weil Renart auch ein sehr komplizierter Charakter ist.
Bin jedenfalls stolz auf dich,dass du es so gut umgesetzt hast- ich bin sogar der Meinung das er hier sehr viel besser(und nicht so oberflächlich wie in der Serie leider) dargestellt wurde.Good Job !! ^_^
Lieblingsstelle: Juliette, die verplante Nudel checkt nix.Für sie ist ihr Nicki der reine herzensgute Mensch,der sogar seinen kaltschnäuzigen Captain(den sie überhaupt nicht mehr riechen kann seit jener Sache)retten will.Oh man. HIIIILFEEE..! >.<
LG Tine
09.06.2020 | 22:14 Uhr
zu Kapitel 8
Hey.[*]
Hach..,nun also in diesem Kapitel die Aufwachszeene..so herzzerreißend und erschütternd teilweise.
Wenn ich das richtig verstanden habe, dann hat unser lieber Grimm dieselben Dinge gefühlt und gesehen wie Sean.
Die Erkenntniss,daß ihm Sean sehr viel bedeutet und diese Entschlossenheit auch von Nick,daß er auf jeden Fall nicht aufgeben will, hat mich wiederum super Happy gemacht.
Ah ja,dann war da ja noch dein selbst erdachter Hexenbiest-Charakter.Nicht übel muss ich sagen,obwohl ich gestehen muss das ich mir bei ihr so überhaupt nicht vorstellen konnte wie sie so wirklich aussieht..hattest du da mal eine reale Person im Kopf..?Das hätte mich noch mal interessiert. ^^
Und Hank...ach der super süße unerschütterliche Pfundskerl.. wieder mein absoluter Favorit und völlig unterschätzter Nebencharakter/Held.
Ich hatte ja schon erwähnt,dass ich den Kerl total liebe,besonders in deiner FF!
Er steht Nick wirklich in jeder Notlage bei und tut alles was ein guter Kollege und Detektiv tun sollte.Seeehr sweet. *__*
Lieblingsstelle:.Selbstverständlich die Hank-Nick Szeene, wo Thurisaz der A**** auf Grundeis ging,hehe. ^.*
LG Tine

* = Sorry,hat etwas gedauert.. so ist das im Urlaub, da kommt mal was dazwischen. *_^
04.06.2020 | 23:31 Uhr
zu Kapitel 7
Hey.
Also am Anfang des Kapitels(und auch beim 2.Durchlesen)dachte ich:
Wow.Sean(*) WEINT..! O.o
Das klang so untypisch für unseren reservierten, kontrollierten und emotionsverstopften Captain.
Aber dann dachte ich ernsthaft nochmal nach beim jetzigen lesen.Was MUSS das kräftezehrend und belastend gewesen sein, einen Grimm zu LIEBEN..und es einfach nicht zu DÜRFEN !!
Und im Nachhinein war das hier wohl nur ein logischer Schritt,diese für ihn völlig unnatürlichen(ja sogar verstörenden)Gefühle auszumerzen..vielleicht hat er ja auch nie wirklich geliebt vorher und war zeitweise sogar völlig überfordert.Was dem abartigen Typen bei diesem mysteriösen Orden oder so in die Hände spielte.Er war ihnen vollkommen ausliefert.
Mich fasziniert das tatsächlich immer noch,wie du das nur schreiben kannst.
Ich bin ja eher der Regenbogen-Einhorn Typ,dem zwar Drama nicht ganz abgeneigt ist aber doch sehr viel Skrupel hätte,meine 'Mitspieler' so leiden zu lassen.
Alles im allem wieder sehr faszinierend geschrieben und
Lieblingsstelle: Anfangs war es der Kuss(der unglaublich viel Gefühl und Intensität hatte btw.)!
Aber wenn ich jetzt so darüber nachdenke dann muss ich sagen das mir die Szene mit Julette(aka Sean *.*) zum Schluss wirklich am Besten gefallen hat.
Denn wenn man bedenkt das Nick es alles sehr wohl bewusst war,dass es Sean IST..- dann bekommt sein Liebesgeständniss eine viel tiefere und facettenreichere Bedeutung..,für beide Beteiligten. *_*
LG Tine

*= Ja ich hab's dann jetzt auch gecheckt das ich es die ganze Zeit FALSCH geschrieben hab- danke für's berichtigen..! *_^
02.06.2020 | 21:51 Uhr
zu Kapitel 6
Hey.
Das erste was mir beim Lesen gefallen hat,war die Tatsache wie detailliert du Renart's innere Welt beschrieben hast.Ich konnte von der ersten Zeile an mit Nick mitfühlen.Er hatte einen Schock als er erkennen musste,dass er (in der Welt des Captains)von Juliette tatsächlich GETRENNT ist- der Ärmste! O.o
Eigentlich ein sehr emotionales Kapitel,besonders unser Detektiv hat hart zu kämpfen..mit sich selbst,aber auch mit Renart.Dieser hält hier von mal zu mal verbissener(verzweifelter..?)an seiner Selbstbeherrschung fest.
Lieblingsstelle: Nick erkennt durch sein Spiegelbild wie Shawn ihn wirklich sieht. Einfach zum dahinschmelzen. *__*

LG Tine
02.06.2020 | 09:40 Uhr
zu Kapitel 5
Hey.
Nun geht's also los,Nick begibt sich in Shawns Kopf..das an sich ist schon sehr düster und ernst.Aber auf einer gewissen Ebene hat er schon akzeptiert, dass er den Captain auf keinen Fall sterben lassen will (er will doch tatsächlich eine Antwort auf seine unaussprechliche Frage!Woooho!! *_^).
Rosalie ist wie immer fantastisch, sie ist so interessant und einfühlsam zu gleichen Teilen.
Und hier sieht man auch wieder deine unbegrenzte Fantasie, aber ich bewundere auch die Art wie du ein paar Mythen und Bräuche mit einbaust..-was vielleicht sogar teilweise auf waren Begebenheiten beruhen könnte..ich weiß es nicht genau,aber ich schätze dich so ein.
Dadurch erhöht sich auf ganz gemächliche Weise die Neugierde, diese Geschichte unbedingt weiter lesen zu wollen.Klasse gemacht! ^_^

LG Tine
02.06.2020 | 08:09 Uhr
zu Kapitel 4
Hey.
Nun also der erste Auftritt von unserem süßen Wesen- Pärchen:
Ihre Charaktere ebenso stimmig und gut getroffen wie alle anderen Protagonisten in deiner Geschichte.
Monroe ,er ist so ein lieber Kerl.Den muss man einfach lieben.
Und wie er sich sorgt um seine Fuchsbau- Freundin.. Hach. Einfach süß.
Rosalie ist mein weiblicher Lieblingschara bei Grimm,deshalb war ich hoch erfreut wie gut du sie umgesetzt hast.
Und Nick,oh unser guter Nick ..er ist so durcheinander. *.*
Seine(durchaus oft auftretenden) nicht geplanten und ehrlichen..-nun ich nenne es mal- Ausbrüche amüsieren mich und gleichzeitig hab ich Mitleid.
Er will glaub ich nicht wahrhaben, dass in ihm ein Teil lebt der es nicht ertragen könnte wenn Shawn tot wäre.
Lieblingsstelle: Nick dreht durch weil er Shawn intensiv mustert..-und es ihn erregt. ..Nein. Ich sabbere NICHT. *__*
Und an der Stelle natürlich auch wieder ein Kompliment die Spannung aufrecht zu halten.

LG Tine
01.06.2020 | 21:19 Uhr
zu Kapitel 3
Sooo ,das erste richtige Kapitel.
Also erstmal muss ich dir ein Kompliment geben :
Hank ist hier herzallerliebst in deiner FF.
Er ist so fürsorglich,aufmerksam und außerordentlich empathisch.Einfach toll.
Ich fand es außerdem gut das du Nick,obwohl er eigentlich ein guter Detektiv ist und irgendwie so gut wie mit fast allen Personen klar kommt,anfangs so eine Art..hmm..Gefühlsblockade hat was Renart angeht...- da lässt du bereits hier schon ein bisschen durchblicken,dass sein Unterbewusstsein durchaus etwas für den Captain fühlt..und damit meine ich nicht Zorn oder Abscheu, wie Nick sich so gerne einredet...was aber wiederum seinem Beruf ja durchaus zugute kommt,wenn er logisch und emotional kontrollierter agiert.
Ich muss auch Juliette's Charakter erwähnen,den du perfekt umschreibst..denn das sie Renart hasst ist offensichtlich, trotzdem hilft sie ihm so gut sie kann weil sie erkennt wie wichtig es Nick anscheindend ist.
Lieblingsstelle: natürlich die Wasch-den- Captain-Szene. *___*

LG Tine <3
01.06.2020 | 19:07 Uhr
zu Kapitel 2
Hey.So..
also wie ich das zum ersten mal gelesen hatte dachte ich zu Anfang,dass es NICHT Shawn gewesen war.
Das hörte sich alles ZU grotesk für den beherrschten Renart an..
stell dir meine Überraschung vor als ich dann alles verstand und dann ein 2.mal lass. O.o
Prima dein Prolog, ich war von Anfang an gefesselt.

LG Tine
01.06.2020 | 18:47 Uhr
zu Kapitel 1
Hallo liebe Dominatrix,
ich lese deine Geschichte nun zum dritten mal und habe mir nun vorgenommen, dir für jedes dieser hervorragendem Kapitel ,ein Review zu schreiben.
Das hast du dir wirklich verdient.
LG Tine
Shadow (anonymer Benutzer)
01.12.2019 | 16:14 Uhr
zu Kapitel 1
Ich hab bisher ein paar von deinen Büchern gelesen ( Renard und Nick)
und muss sagen,dass die Bücher echt gut sind.
Vielleicht könntest du auch mal ein Crossover mit Grimm,Supernatural und Teen Wolf machen.
Kann es sein,dass das Zitat von der Buchreihe Silber ist oder von einem Film wo eine Studentin das sagt

Antwort von Dominatrix am 02.12.2019 | 08:06 Uhr
Meinst du mit "Bücher" die Fanfiktions?
Dein Vorschlag klingt nett, allerdings habe ich Teen Wolf noch nicht mal geschaut.
Außerdem schreibe ich auch gar keine Grimm-Fics mehr.
Nein, kann nicht sein, denn weder kenne ich die Buchreihe Silber, noch Filme, wo eine Studentin das sagt.
Wenn ich Zitate benutze, würde ich sie als solche kennzeichnen und die Quelle anfügen.
19.09.2018 | 11:47 Uhr
zu Kapitel 13
Hallo meine Liebe,

jetzt habe ich mich durch den ersten Teil deiner Kaleidoskop-Reihe gelesen und ich bin wirklich begeistert. Die Idee mit der Traumwelt (wer weiß wie viele es wirklich sind) ist grandios. Das erschafft so viele Möglichkeiten!!! Du kannst ganz anders mit den Figuren spielen und ich habe schon den Eindruck, dass es dir gefällt ;)
Das Ritual und den Orden dazu finde ich interessant und es passt sehr gut zur Wesen-Welt. Sie können ja nicht einfach zur Polizei oder zum Arzt gehen mit ihren Problemen und da passt so ein Orden mit "alternativen Möglichkeiten" gut dazu.
Der Reim von Seans Bruder war grausam, ich kann mir gut vorstellen, dass Erik seinen kleinen Bruder damit gequält hat. Als 2. geborener und Halbwesen war er in der schwächeren Position gegenüber seinem "reinblütigen" Bruder, der noch dazu der künftige König war.
Seans ganze Welt hast du mehr als eindrücklich geschildert und das beklemmende Gefühl hast du gut transportiert. Die Idee, dass Sean Nick jeder Zeit fortschicken konnte um ihm zu entgehen hat mir auch gefallen. Das eröffnet wieder viele Möglichkeiten.

Das Ende war verwirrend aber ich denke, dass hast du mit Absicht gemacht. Wir sollen im Unklaren gelassen werden, in (oder ob überhaupt) welcher Realität sie sich befinden. Auch das du die Charaktere teiw. etwas überspitzt bzw. in ihrem Verhalten extremer dargestellt hast, passt gut. Durch die Möglichkeiten der Traumwelt (in der sie ja duch die Erinnerungen des jeweils anderen existieren) ist das glaubhaft.

Also zumindest kommt es so bei mir an, vielleicht hast du auch komplett etwas anderes bezweckt?!

Ich bin jedesmal begeistert und erfreut, wie kreativ du bist und dass du dein Talent so großzügig mit uns teilst.

Vielen Dank dafür

Deine Thirrin
Ariana (anonymer Benutzer)
05.09.2018 | 22:12 Uhr
zu Kapitel 13
Hi

Der erste Teil hört sich wirklich spannend an. Du hast aber auch ein Händchen wenn es darum geht, Nick und Sean in eine verrückte Situation nach der anderen zu bringen.^^ Da freue ich mich direkt auf die Fortsetzung. Denn ich möchte doch zu gerne wissen, wie das alles weiter- und vor allem auch ausgeht. Schon alleine deshalb, weil der Epilog total spannend war.

:D

Antwort von Dominatrix am 06.09.2018 | 07:34 Uhr
Moin

haha, ja ... das höre ich öfter. Ist schon eine verrückte Situation und der 2. Teil wird nicht unbedingt einfacher.
Es geht auch bald mit dem 2. Teil weiter, wenn eine der anderen Fics durch ist.
Sei gespannt und vielen Dank für deinen Kommentar.
LG D.
LadySlytherin02 (anonymer Benutzer)
01.09.2018 | 02:21 Uhr
zu Kapitel 13
Wahnsinn... aber ein dramatisches Ende war unvermeidlich.
Es ist, als ob man wieder von vorne anfangen würde ;)

Dann fange ich mal mit dem Epilog an:
Wenn ich das richtig verstehe, hat Renard also nie den Orden verlassen. Nach dem Ritual wurde er in eine Zelle geworfen, damit er dort mit den Nebenwirkungen kämpft. Das heißt, alles, was geschah, hat er nur halluziniert? Die Rettung, Nick in seinem Kopf usw...
Ich vermute auch, dass in dem schwarzen Zeug, was er in die Wunde bekommen hat während des Rituals, war Blut des Grimms. Das hat ihn vergiftet und geschwächt (Adalind hat ja ihre Kräfte verloren, nachdem sie Nicks Blut aufgenommen hat).
Und da es in dem Ritual um Abtöten der Gefühle für den Grimm ging, musste etwas verwendet werden, was dem Grimm gehörte.
Infolgedessen wurden sie miteinander auf eine mentale Weise verbunden, was theoretisch dazu führen konnte, dass auch Nick unter den Halluzinationen leiden könnte.

Mir ist noch unklar, wann genau Sean aufgewacht ist: gerade jetzt, kurz vom Epilog, als Nick ihm seine Liebe gestanden hat, oder vielleicht eher in dem Moment nach dem zweiten Ritual, als er versucht hat, Nick zu erdrosseln...
Im ersten Fall wäre die komplette Story seine eigene Halluzination.
Im zweiten Fall wären die letzten zwei Kapitel Nicks Halluzination.

Im Falle des ersten Falles wäre also die wahre, reale Geschichte nur Prolog und Epilog ;D

Omg, ich habe mich bestimmt in meinen eigenen Gedanken verknotet... aber ich liebe diese abgefahrene Geschichte!
31.08.2018 | 16:58 Uhr
zu Kapitel 13
Waaaas? Hätte ich doch bloß den Epilog nicht gelesen :O... Ach, ich weiß, ich vergesse ihn einfach wieder... Ja so mach ich das...
Freu mich auf den 2ten Teil, war ja jetzt so schön romantisch am Ende <3...
*Gnarf!* LG
LadySlytherin02 (anonymer Benutzer)
28.08.2018 | 19:18 Uhr
zu Kapitel 12
Es zählt die Absicht, hä?
Raffiniert... nicht schlecht :D
Das erinnert mich an eine Folge, aber keine Ahnung, wie weit du bist.

Ich weiß, ich bin eine Nervensäge, aber ich glaube immer noch nicht, dass sie in der Realität sind. Ich habe genauso Zweifel, wie Nick und ein Verdacht, dass sie jetzt möglicherweise in Nicks Kopf gelandet sind.
Renard sagte, er hat ihn ins Land der Träume befördert. Nick denkt zwar, er wäre aufgewacht, es könnte aber sein, dass sie durch das wiederholte Ritual und den Versuch, sich gegenseitig umzubringen, irgendwie die Plätze getauscht haben.
Vielleicht klingt das nicht ganz logisch, aber die ganze Situation ist ein wenig verdächtig. Wieso sollte Dawn wissen, was die da für Spielchen treiben wollen und den übrigen ein Schlaftrank verabreichen? Vielleicht weil Nick das so in seinem Kopf geplant hat?
Ich finde Sean ist auch ein bisschen anders, nicht so düster, wie sonst, und er lächelt relativ viel (für ihn). Normalerweise ist er auch mehr zurückhaltend und weniger impulsiv. Und wogt nicht so oft. Vielleicht deswegen sieht Nicks Vision von ihm so aus...
(Natürlich könnte auch sein, dass er einfach glücklich ist, weil sie wieder zurück sind, aber das ist Renard nicht ähnlich)

Das Wetter scheint natürlich normal zu sein, und es ist kein Wunder, da in Nicks Kopf muss doch nicht düster und finster sein.
Ah ja, fraglich ist noch, wieso Nick die Zeit so vergessen hat, auf einmal waren es 3 Stunden... verdächtig

Es ist noch nicht vorbei, oder?
27.08.2018 | 10:41 Uhr
zu Kapitel 12
Ahh geschafft :) dann scheint ja die schlimmste Krise überwunden zu sein, zumindest für den Moment ;). Na dann warte ich mal ab, was du uns im letzten Kapitel vor die Füße wirfst... Lg
LadySlytherin02 (anonymer Benutzer)
24.08.2018 | 00:01 Uhr
zu Kapitel 11
Ich hatte eine böse Vorahnung, dass das Ritual keine gute Idee ist. Und Sean wusste das auch...

Mir ist während des Lesens etwas eingefallen. Ich habe mal ein Buch gelesen, in dem körperlose, winzige Alien-Wesen in die Körper der Menschen implantiert wurden, um auf diese Art langsam die Kontrolle über die Menschheit und der Erde zu übernehmen.

Könnte es sein, dass Nick nicht alleine in Seans Kopf ist? Wäre es möglich, dass Eric auch dort sitzt? Natürlich nicht durch Implantation, aber durch irgendwelche psychische Verbindung oder Ritual... damit er die Kontrolle über Sean und seine Entscheidungen hat und somit auch über den Grimm.
So wie Sean sich manchmal benimmt, kann man denken, dass er nicht ganz er selbst ist, bzw. als ob zwei verschiedene Personen in ihm wären. Was, wenn Eric ihm so einiges zuflüstert, z.B. wenn er von Nick verlangt, ihn zu töten, oder damals, mit dem Säbelhai, dass er ihn ins Gefängnis bringt...
Anfangs waren das vielleicht nur Momente und die wurden durch das stürmische Wetter symbolisiert.
Das zweite Ritual hat das aber noch verstärkt, dazu geführt, dass Eric tatsächlich ganz die Kontrolle erlangt hat.
Sean würde natürlich Nick in seinem Kopf, in der sicheren Zone behalten, aber das Zauberbiest lässt sich von Eric führen und will den Grimm töten.
Ich denke, die landen jetzt in der Realität, befürchte aber, dass Sean nicht mehr Sean sein wird...

Sag mir, dass das verrückt ist...
Du treibst mein Blutdruck echt in die Höhe
23.08.2018 | 13:54 Uhr
zu Kapitel 11
Dödödö...!! Dramaaaa! :D. Hat mir super gefallen das Kapitel, mal sehen wie und wo sie aufwachen und ob alles so gelaufen ist wie sie sich das vorgestellt haben... Lg
LadySlytherin02 (anonymer Benutzer)
21.08.2018 | 13:11 Uhr
zu Kapitel 10
Ich fange mit dem offensichtlichen an: Das Erste Mal.
Wow, war das wunderschön und ergreifend. Ich finde kaum Worte, um meine eigene Gefühle zu beschreiben :D Es ist fast so, als ob du meine unbewusste Vorstellung von den beiden einfach in die Worte fassen würdest. Unheimlich. Ich bin beinahe traurig, wenn es vorbei ist...

Ein spontaner Gedanke kam mir aber dennoch: wenn sie Sex in Seans Kopf haben, dann ist es natürlich nicht echt, aber muss irgendwelche Auswirkung in der realen Welt haben. Die Gefühle übertragen sich doch und diesmal war das ein heftiger Ausstoß von Gefühlen. Bin gespannt, ob die Leute ,,draußen" was bemerkt haben...

Wenn du aber was verrücktes hören willst... (meine Fantasie spielt mir immer wieder solche Streiche, kann nix dagegen machen) ich habe ein Verdacht, dass hinter all dem Seans Bruder Eric stehen könnte (man muss natürlich annehmen, dass die Handlung der Geschichte noch vor dem Attentat spielt). Eric hat schon immer versucht, Sean aus dem Weg zu räumen und er kennt jede Menge zwielichtige Leute. Ihm wäre definitiv zuzutrauen, dass er irgendein Orden anheuern könnte, der in seinem Auftrag Sean ausschaltet, damit er an den Grimm kommen kann. Ich meine, Thurisaz Erklärung, warum sich sein Orden ausgerechnet in Portland niedergelassen hat, ist ein wenig vage, finde ich. Wesen sind doch überall und er könnte seine finanziellen Geschäfte auch ohne solchen Aufwand woanders machen.
Was mich auf die Idee brachte, sind die regulären Andeutungen auf Erics Reim und das Hai-Wesen, von dem Renard sagte, er wäre von seiner Familie geschickt... theoretisch gesehen, könnte sich das ganze um Seans Beziehung mit der Königsfamilie drehen und um all die verkoksten Gefühle beiderseits.

Bei der Wiederholung des Rituals habe ich auch eher ungutes Gefühl. Es könnte dazu führen, dass sich Sean noch tiefer in sein Unterbewusstsein vergräbt (kann nichts dafür, denke an dem Film) oder wacht tatsächlich auf, ist aber irgendwie verändert, kann sich an nichts mehr erinnern und wird versuchen, Nick wirklich aus dem Weg zu räumen...
Ich freu mich aber schon, das ganze Durcheinander mit seinen Augen zu betrachten. Wird bestimmt noch komplizierter und sorgt für noch mehr Verrücktheiten meinerseits ;)
19.08.2018 | 11:52 Uhr
zu Kapitel 10
Njargh, diese Beiden! Ich finde es wunderbar, wie du die Beziehung der Beiden darstellst. Wenn sie es in die Serie hätten einbauen wollen, dann genau so. Ein Hin und Her, ewiger Kampf und dann doch wieder nicht :) wunderbar geschrieben, wie immer! Ich mag diese Geschichte sehr <3 Lg
17.08.2018 | 14:57 Uhr
zu Kapitel 9
Hallo :)! Ich wollte ja eigentlich warten bis du die Story fertig geschrieben hast, aber ich war zu gespannt :D. Hab also alle Kapitel bis hier auf einen Rutsch durch gelesen und... Wow! Einfach nur wow. Wahnsinn, immer wieder deine Ideen. Es ist spannend und mitreißend und überhaupt :) jetzt bin ich noch viel gespannter auf das neue Kapitel :). LG und ein schönes Wochenende
LadySlytherin02 (anonymer Benutzer)
17.08.2018 | 03:12 Uhr
zu Kapitel 9
Nicht zu fassen, wie stur der Mann sein kann...
Da kommt schon Nick mit einer Lösung und er wehrt sich noch dagegen. Schuldgefühle aus der Vergangenheit, Angst vor den Konsequenzen, die die Gefühle für Nick auslösen könnten und dazu noch Angst, dass er Nick umbringen könnte (als Folge des Rituals)... da stehen Nicks Chancen, ihn zurückzubringen, nicht grade gut. So wird das wortlose Überzeugen auch nicht mehr funktionieren, wenn sich sein Körper durch die Blutsturze so extrem dagegen wehrt.
Was die Schuldgefühle angeht (in einem Kapitel so ziemlich am Anfang erwähnte Nick, dass Renard sich vielleicht schuldig fühlt, weil er so viele Menschen umgebracht hat) - klar, nach außen zeigt er keine Reue oder dass ihn die Tatsache irgendwie belasten würde, aber in seinem Kopf kann das natürlich anders aussehen.
Ich habe schon überlegt, ob er nicht eine Art Vergebung braucht, um sich von den Schuldgefühlen zu befreien, aber das wäre viel zu langer Trip, jetzt im Traum alle Leute aufzusuchen, die er auf dem Gewissen hat :D Vor allem, er hat ja nicht wirklich Zeit dafür...
Ich komme aber trotzdem nicht von dem Gedanken los, dass man erst all diese Angst-, Verlust- und Schuldknoten lösen muss, bevor er bereit ist, zurückzukommen. Das Donnergrollen zu vertreiben, das ihm ständig begleitet (hat mich schon gewundert, dass da eben kurz schönes Wetter gab).

Nick hat sogar ein Segen von Juliette bekommen :) Sie scheint entweder wirklich so großzügiges Verständnis zu haben oder ist sie einfach nur ein bisschen naiv. Vielleicht aber auch beides, in der Serie war sie eig auch immer so: viel zu gut, viel zu langweilig, und abgesehen von der Geschichte mit dem Kuss, hat sie keine wirklich wichtige Rolle gespielt. Obwohl ich hier das Gefühl habe, dass ihr Verhalten in der realen Welt auch eine Bedeutung oder irgendeinen Einfluss auf die Traumwelt haben könnte...

Mit dem Weihwasser, vielleicht sagt der Priester zwar die Wahrheit, aber was, wenn der Orden noch etwas dazu mischt? Sie holen sich das Wasser aus der Kirche, aber für Ritualzwecke peppen sie es vielleicht mit irgendeinem Gift auf...

Du hast schon wahrscheinlich Recht, mich wird jetzt bestimmt jedes Kapitel überraschen, nicht nur das Ende. ;)
Es ist zwar toll, hin und wieder das eine oder andere Detail zu erraten, im Grunde aber macht es viel mehr Spaß, eine Geschichte zu lesen, die so knifflig und undurchsichtig ist, dass man keine Ahnung hat, was als nächstes passiert. Heißt dadurch nicht, dass es unlogisch ist.

Und bei diesem Ende, bin ich sehr auf das nächste Kapitel gespannt... :)