Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Katana
Reviews 1 bis 7 (von 7 insgesamt):
28.01.2020 | 22:03 Uhr
Arw so süß.
Ich finde es schön dass du ein OS darüber geschrieben hast, dass Markus zurück geht.
Ihm ging es bei Carl wirklich besser als anderen Androiden. Den OS finde ich hast du schön ausgebaut. Man kann sich richtig vorstellen, wie Markus seine alten Emotionen einfängt und seine Gedanken freien Lauf lässt. Ähnlich wie er bin ich überwältigt von dem Haus.
Das Ende ist gut getroffen und Herz erwährmend.
Ein toller OS

LG Alice

Antwort von Katana am 29.01.2020 | 22:04 Uhr
Hallo Alice,

jaa, ich fand diese Vater-Sohn-Beziehung zwischen den beiden so schön und musste dazu einfach was schreiben.
Ich freue mich, dass dir mein One Shot so gut gefallen hat! Deine lieben Worte sind ein großes Kompliment und total schön zu lesen. :)

Danke dir für deine Review!

Liebe Grüße
Katana
13.07.2019 | 15:02 Uhr
Hallöchen! :)

Also. Dein wunderbarer OS befindet sich schon viel zu lange ohne Rückmeldung in meinen Favorietenlisten und das muss ich jetzt unbedingt berichtigen.

Auch wenn ich Markus an sich total mag und er ein sehr interessanter und faszinierender Charakter ist, hat mir seine Storyline irgendwie am wenigsten Spaß gemacht. Woran das liegt, kann ich nicht so genau sagen aber das ist ja auch egal - dein Werk hat es jedenfalls geschafft, dass ich wieder Spaß daran hatte, mich mit ihm zu befassen!

Als erstes sei gesagt, dass du einen wunderbaren und angenehmen Schreibstil hast. Ich habe selten Fanfics gefunden, die so einen angenehmen Lesefluss haben. Man konnte sich richtig schön in deiner Welt - deiner Geschichte - verlieren und wurde kein einziges Mal durch irgendwelche Stolpersteine aus dem Lesefluss gehauen. Ich bewundere Menschen, denen sowas gelingt, da es bei mir eine Baustelle ist. Ich ziehe alle meine Hüte vor dir!

Der Titel ist sehr schön gewählt und spiegelt perfekt dieses angenehme feeling wieder, dass man nach- und während dem Lesen hat. Obwohl Markus ein Android ist, hast du hier sehr schön innere Handlung mit einbinden können. Und die Detailliebe killt mich: das du am Anfang den Geruch von dem Holz der Möbel, welches sich mit dem von der Farbe vermischt, beschreibst, hat einiges zur Atmosphäre beigetragen. Auch die Beschreibung, wie es sich für Markus "angefühlt" hat, zu malen, empfinde ich als sehr gelungen.

Mein Herz hat einen Squeezer bekommen, als Markus Carl "Dad" nennt. Carl ist für mich definitiv einer der tollsten Charaktere des Spiels und er hat ein so gutes Herz. Umso mehr gefällt es mir, dass Carl hier noch lebt, auch wenn sein gesundheitlicher Zustand nicht so gut ist, bei meiner Storyline ist er nämlich leider gestorben... das Wiedersehen der beiden war auf jedenfall wunderbar umgesetzt. Und so harmonisch - ich liebe es.

Du merkst, ich bin begeistert und kann nicht anders, als mich abschließend für dein wundervolles Werk zu bedanken. Ich habe das Lesen wirklich sehr genossen! :)

Liebe Grüße,
viria

Antwort von Katana am 20.01.2020 | 16:44 Uhr
Hallo liebe viria,

es ist schon länger her, dass du mir deine Review zu meinem One Shot geschrieben hast und sorry auch für die Verspätung; ich war lange inaktiv, aber so einen schönen Kommentar kann ich nicht einfach stehen lassen. :)


>> Auch wenn ich Markus an sich total mag und er ein sehr interessanter und faszinierender Charakter ist, hat mir seine Storyline irgendwie am wenigsten Spaß gemacht.

Das kann ich sehr gut nachvollziehen, mir ging's da genauso. Mag vielleicht daran liegen, dass man in manchen seiner Kapitel einfach selbst wenig agiert. Ich fand ihn erst interessant, als ich mich näher mit ihm befasst habe - nicht zuletzt wegen dem tollen Verhältnis zu Carl.


Dass du meinen Schreibstil so lobst, ist mir ein riesiges Kompliment! Ich habe den Hang, Sätze x-mal umzustellen und dann doch noch nicht zufrieden zu sein mit dem, was ich geschrieben habe. :D Ich freue mich sehr, wenn ich anhand von Feedback sehe, dass sich die Mühe lohnt! Und daraus resultierend ist es auch ein mega Lob zu lesen, dass ich scheinbar genau die Atmosphäre und die Nähe zu den Charakteren herstellen konnte, wie ich sie mir selbst vorgestellt habe. Da fühle ich mich echt gebauchpinselt und werd ja glatt rot, wenn alle Hüte vor einem gezogen werden.^^

Ich freue mich, dass dir mein OS so gut gefallen hat und danke dir vielmals, dass du dir die Mühe für so eine ausführliche Review gemacht hast! Ich war aus diversen Gründen etwas länger nicht mehr hier auf FF.de unterwegs und habe auch selten geschrieben. Schade, dass ich deinen Kommentar nicht schon früher gesehen habe, denn er war für mich wirklich motivierend. :)


Liebe Grüße
Katana
11.06.2018 | 19:27 Uhr
Das war wirklich schön. Ich selbst habe es vor ein paar Tagen durchgespielt, leider ist uns Carl gestorben. Ich bin immer noch entsetzlich traurig, aber deine Geschichte ist so schön, sie hat sehr geholfen. Du hast Markus' Wesen gut eingefangen.

Liebe Grüße :)

Antwort von Katana am 20.06.2018 | 14:48 Uhr
Heya :)

Ich freue mich darüber, dass dir mein kleiner Markus OS gefallen hat. Dass ich seinen Charakter getroffen habe, ist großes Lob für mich.^^

Vielen Dank für dein Review und liebe Grüße
Katana
10.06.2018 | 22:17 Uhr
Hallu :)

Ach, ich könnt mir so selbst in den Hintern treten. Wir sprachen erst noch über diese verflixten Werbebanner... Jedenfalls hab ich gestern an meinem Feedback gesessen und rate was passiert ist... Ich war fast fertig und dann war sie weg. Aber jetzt hab ich den Ärger sacken lassen und du bekommst meine Meinung zu deinem OS :D

Ich hab jetzt schon öfter gelesen, dass Markus nicht der Top Fave von so vielen ist, aber ich mag ihn ganz gerne, obwohl anfangs das mit den Graffitti und ein paar Szenen negativ getriggert haben, aber letztendlich finde ich doch, dass er ein solider Charakter ist.

Zuallererst muss ich auch sagen: Ich hab deinen OS gelesen bevor ich die AB Nachricht von Leo gehört hatte und bevor ich die Szenen gespielt hatte, in denen Markus zu Carl geht und mit ihm redet. Nebenbei gesagt, die Friedhofsszene, in der er auf Leo trifft und sie sich nur ansehen ist so tense O.O Jedenfalls möchte ich dir sagen, dass ich dir das so als Szene aus Detroit abgekauft hätte. Alles ist in sich stimmig und ich könnte es dabei belassen, aber dann wäre nicht genug gesagt. Deshalb fang ich ganz von vorn an:

Ich weiß, dass der Satz dem Spiel entspringt, aber ich finds einfach so schön, dass Markus mit "Willkommen zu Hause" begrüßt wird *-* Und ich glaube es ist auch der beste Satz, den du für den Einstieg in deinen OS wählen konntest. Zumindest für mich, weil ich mich natürlich sofort daran erinnern habe, als Markus vom Farbeinkauf zurückkam.

Ich mag, dass du Markus einen Geruchssinn gibst. Da er ein Android ist, kann ich mir gut vorstellen, dass er den auch manchmal abschaltet :D Aber der Sinn unterstreicht nicht nur die Tatsache, dass er der Kopf der Revolution ist, sondern er dadurch noch ein bisschen menschlicher wirkt. Die Fähigkeit ist zwar nur eine Simulation seines Systems, aber das gibt ihm etwas mehr Tiefe. Schließlich hat man zu manchen Gerüchen eine gewisse Verbindung und ich wette der Geruch von seinem zu Hause, ist ihm unglaublich wichtig. Ich finde, auch wenn er da nicht mehr wohnt, ist es sein zu Hause, solange Carl da ist. Heißt ja nicht umsonst "home is, where the heart is".

Mir gefällt auch, dass du die Details wie die Vögel mit einbringst oder, dass Markus sich im Spiegel betrachtet.

Zu Leo... Leo hab ich die ganze Zeit als die typische Klischee-Ratte gesehen. Eifersüchtig auf den Androiden, sucht Zuflucht im Rausch, kommt nur, wenn er Geld von Papi braucht... Gah, was war ich sauer ^^ Gut, dass er zur Besinnung gekommen ist, aber wie man das so kennt, viel zu spät - wenn man bedenkt, dass Carl noch im selben Jahr verstirbt :'(

Der Android, der sich um Carl kümmert, hat schön Recht damit, dass er keinen wirklichen Grund hat zu gehen. Carl ist mit Markus ja auch immer so herzlich umgegangen und er war für ihn seine Familie.

Bei dem Abschnit, in dem du Carls Äußeres beschreibst, musste ich mir doch das ein oder andere Tränchen verdrücken, auch wenn das nicht so wirklich geklappt hat. Leider weiß ich, wie das aussieht, wenn jemand derart pflegebedürftig ist und letzten Endes nur noch einen Bruchteil von dem wiegt, was mal da war. Deshalb - gut und glaubwürdig umschrieben, auch wenn es traurig ist :)

Ich hatte irgendwie gar nicht mehr an das Bild gedacht, was man malt ^^ Deshalb ist dir bei mir ein Überraschungseffekt gelungen und ein Däumchen hoch dafür, dass du offen lässt, was es nun ist, statt das zu nehmen, was du hattest.

Nawww, es ist so herzerweichend, dass Markus weinen muss <3 Aber auch so schön, dass er glücklich ist seinen Vater zu sehen und noch mal mit ihm reden zu können, dass ich mir wünschte, der OS wäre noch nicht vorbei, aber der letzte Satz bringt die Szene zu einem guten Abschluss. Vielleicht fällt dir ja noch was dazu ein, wenn Markus und Leo sich auf dem Friedhof treffen oder so X)

Meine liebe Kata! Du hast hier einen wirklich wunderschönen OS mit ganz viel Gefühl geschrieben, den sich ein Teil meiner Detroit-Fanwolke sehnlichst gewünscht hat und gleichzeitig auch davon überrascht worden ist. Ich hab deine Texte ganz schön vermisst :D Damit verabschiede ich mich und fliege in meiner Fanwolke davon ^^

Liebste Grüße,
Jane

Antwort von Katana am 21.06.2018 | 16:25 Uhr
Hiii. :)

Och nööööhö - das ist doch ehrlich ätzend! oô Ich fühle mit dir. Ich finde die Werbebanner auch echt doof platziert. Danke dir an dieser Stelle für deine doppelte Mühe. :'D

Ich kann das Fandom in gewisser Hinsicht auch gut verstehen. Mein Herzling ist er jetzt auch nicht... Im Gegensatz zu Connor finde ich ihn teilweise auch eher langweiliger zu spielen. Langweilig ist irgendwie nicht das richtige Wort dafür - man hat für ihn einfach weniger Optionen zB. fand ich's ab dem zweiten Durchlauf schon etwas ermüdend, sich durch den Schrottplatz zu wühlen oder die Graffitti-Schnitzeljagd zu machen. Hatte seinen Effekt gehabt, aber wenn man es schon kennt, zieht es sich für mich wie Kaugummi. ^^' Aber dafür kann Markus ja nichts. Ich mag ihn; er ist, wie du schon meintest, ein solider Charakter. Er trägt eine schwere Bürde, gerade, wenn man sich für den Dialog mit den Menschen entscheidet. Und Carl find' ich eh toll.

Mittlerweile habe ich Carl auch mal sterben lassen und die Friedhofsszene gesehen. Mein Gesicht war permanent original dieser Smiley: :'o
Ui, darüber freu' ich mich schon total! Wie du ja selbst wahrscheinlich nachvollziehen kannst, ist es eine der größten Bestätigungen zu hören, dass deine FF canon geschrieben ist. Und wenn sie dann auch noch als Detroit-Szene abgekauft werden könnte... thihi, da werd' ich glatt rot.

Nicht nur für dich der beste Satz.^^ Noch bevor ich die komplette Idee für den OS hatte, war klar, damit wird er eingeleitet. Und ich freue mich, dass er so einschlägt, wie erhofft. Er hatte für mich einfach das "nach Hause kommen". Aus der Zeit, in der für Markus noch alles so unkompliziert war.

Das Thema "Adroiden-Sinne ja - nein und wie?" spukte mir noch länger im Kopf herum. Das 'ob' hab ich in meinem Detroit Universum schnell mit ja beantwortet, schon aus diversen praktischen Gründen, um uns Menschen von Nutzen zu sein. Und für eine andere Detroit Geschichte hab ich noch meine altern Ergotherapeuten-Unterlagen zum sensorischen u. motorischen Wahrnehmungssystem und wie das alles nochmal im Gehirn funktioniert rausgekramt und versucht mir zusammenzureimen, wie das bei Androiden funktionieren könnte (oh mann, was ist nur los mit mir...). Na ja unterm Strich fand ich, dass das ein logisches und schönes Detail ist, was bei Androiden bestimmt anders funzt, als bei uns (Stichwort, manchmal abschalten :D Wie wäre das praktisch), aber in seiner Funktion an sich simuliert wird. Und das Verknüpfen dieser Wahrnehmung mit Gefühlen war für mich nochmal ein wichtiger Schritt Richtung Menschlichkeit. So wie du schon sagtest, glaub ich auch, dass es Markus wichtig ist. :)

Das Spiel, wenn nicht zu sagen David Cage, hat es einfach unglaublich gut drauf, bestimmte Emotionen aufzubauen und Charaktere zu erschaffen, die es nach nur einem Dialog so dermaßen versaut haben mit der Sympathie.^^' Und Leo ist einer von diesen Assis! Aber ich fand's dann doch schön, dass er vielschichtiger zu sein scheint, als man vermutet hätte. Ja, damit triffst du wohl leider den Nagel auf dem Kopf; meistens kommt der Sinneswandel zu spät. Je nach Spielweise, haben Carl und Leo immerhin noch die Möglichkeit, die Wogen zu glätten und so Frieden zu finden - red' ich mir schön.

Wenn die Androiden irgendwo arbeiten, wo sie sich eigentlich wohl fühlen und gut behandelt werden, konnte ich mir gut vorstellen, dass sie - trotz gewonnener Freiheit - vielleicht gern bei ihrem "Arbeitgeber" oder ihrer Familie bleiben wollen. Und es gibt ja kaum ein besseres Beispiel, als Carl, um das einzuwerfen.^^

Zu Carls Erscheinungsbild... ich habe versucht, eine Vorstellung zu bieten, was Markus im Schlafzimmer vorfindet, dabei aber auch nicht so extrem werden.. Auch ich weiß leider, wie das aussieht und mir geht das Thema auch sehr nahe. Sorry, für das Tränchen. :')

Wie cool, dass du das ansprichst und danke für dein Lob. :D Ich dachte mir, dass es schöner wäre, wenn jeder sein "eigenes" Bild vor Augen hätte und habe versucht mehr darauf einzugehen, wie Markus das Malen empfand.

Hmm, tatsächlich würde mir so aus dem Stegreif nichts zur Friedhofsszene einfallen. Müsst ich vielleicht mal drüber nachdenken. :D

Den OS zu schreiben hat mir auch voll Spaß gemacht. Er entstand im D:BH Hype, während einer schlaflosen Nacht so um drei Uhr morgens. Und hey, ich habe herausgefunden, dass ich zu dieser Zeit am kreativsten bin oder zumindest flutschen die Worte dann besser aufs Papier. :'D Hachjaa- ich bräuchte öfter Urlaub. Ich freue mich ganz ganz dolle über deine lieben Worte. Ich fühle mich total - um es in deinen Worten zu sagen - gebauchpinselt. Pures Dopamin. :3´


Liebe Grüße
Katana
10.06.2018 | 08:43 Uhr
Hey Katana,
nahw, ich wusste schon, als ich die KB gelesen habe, dass das toll wird. Markus ist zwar nicht mein Favorit, aber ich habe trotzdem mit ihm mitgefühlt, wann immer es um seine Vergangenheit ging. Und Carl ist/war ein sehr cooler alter Mann.
Mich interessiert ja, ob Androiden riechen können. Ich meine, Connor hat ganz klar keinen Geschmackssinn, damit er schön das Blut abschlecken und analysieren kann! XD aber können Androiden riechen?
Leo mochte ich am Anfang (wobei es mir wahrscheinlich nicht als einziges so ging) so absolut gar nicht. XD Er war ein kleiner mieser Dreckssack, der nicht mal ausschließlich Androiden wie Mist behandelt hat, sondern auch noch seinen eigenen Vater, nur weil der ihm kein Geld gegeben hat, um sich noch weiter abzuschießen. Der Hass auf ihn hat sich ein bisschen gelegt, nachdem ich ihn mit Markus gehauen habe und er daraufhin erst mal verletzt im Krankenhaus lag. Da kann man ja eine Nachricht von ihm auf dem Anrufbeantwortet finden, und da fand ich, dass der sich echt schon gebessert hat. Und ich finde, du hast ihn sehr gut getroffen. Ich kann mir vorstellen, dass er sich auch so ausdrücken würde.
Ich erinnere mich noch dran, dass ich gedacht habe, wie strange das ist, dass Markus auf einmal 'Dad' sagt (ich hab auch den Weg gespielt, wo Markus Leos Provokationen einfach aushält, finde aber den anderen Weg besser). Jetzt so zu lesen, dass Markus wie selbstverständlich von Carl als seinem Vater denkt, finde ich zwar auch gewöhnungsbedürftig, aber es passt gleichzeitig auch so gut!
Tja, was soll ich sagen? Ich finde diesen OS meisterhaft geschrieben und von Anfang bis zum Schluss sehr schön. Man kann sich wirklich in Markus' Gedankenwelt hineinversetzen und ich mag deinen Schreibstil unglaublich gern.
Mir ist nur eine einzige negative Sache aufgefallen: Manchmal benutzt du das Präteritum, obwohl das Plusquamperfekt benutzt werden müsste, weil der ganze OS im Präteritum gehalten ist, aber stellenweise was beschrieben wurde, dass noch weiter zurückliegt, wie z.B. hier: 'Die helle elektronische Stimme begrüßte ihn, wie sie es früher immer tat.' Das 'tat' müsste hierbei dann durch 'getan hatte' ersetzt werden. :3
Aber wie gesagt, das ist wirklich der einzige Negativpunkt. Ansonsten ist der OS echt perfekt geschrieben!
LG

Antwort von Katana am 10.06.2018 | 14:55 Uhr
Hallo Varietas!

Jaa haha, gut, ich glaube, die Community ist sich einig, was den Favoriten von D:BH angeht. ;D Also zumindest kommt mir da gleich ein gewisser RK800 in den Sinn... Ich finde Markus und Kara oder auch (mehr oder weniger) Nebencharaktere, wie Hank, Carl, Luther und Ralph, ebenfalls total interessant, nur leider bieten sie weniger Raum für Fanfiktion... Ja, Carl ist einfach cool und ich finde, die beiden haben es verdient, dass sie sich nochmal wiedersehen.^^

Ich glaube eine offizielle Antwort gibt es zu dem Thema nicht... Muss sich wohl selber zusammengereimt werden. Aber ja, in meinem Detroit-Universum können die Androiden riechen und schmecken. Vielleicht nicht so, wie wir Menschen, aber schon soweit, dass Dinge ganz sachlich als süß, bitter ect. wahrgenommen und erkannt werden, aber da es "nur Maschinen" sind, können sie ja dazu keinen Ekel oder sonst was empfinden. Doch weil sie immer menschlicher werden, denke ich, dass sie dementsprechend auch bestimmte Verbindungen zu Gerüchen und Geschmäckern herstellen werden. Oh, Ihhhgitt, das mit Connor hab ich noch gar nicht so gesehen xD Aber selbst bei dem glaube ich, dass seine Sensoren auch den Geschmack raus filtern... Das wird nur interessant, wenn er dann nachher nicht mehr nur eine Maschine ist.^^' Aber gerade Haushaltsandroiden oder Köche brauchen diese Sinne ja, um verdorbene Lebensmittel erkennen und generell etwas essbares zubereiten zu können. Oder sie sollen mit Sicherheit auch Gefahren erkennen können, wie Feuer - Rauch. Und Markus ist ja zudem ein Prototyp der neueren Reihe, da kann ich mir gut vorstellen, dass das inklusive ist. :D
Oh, sorry, Textwall... Eine interessante Frage! Daran hatte ich mich jetzt festgebissen. :D

Oh ja, aber hallo! Am besten fand ich dieses "Du hast mich nie geliebt"-Gedönz. Wie ein trotziges hart pubertierendes Gör.
Der Hass konnte sich bei mir auch erst legen, als ich die AB-Nachricht abgehört hatte, wenn man als Markus Carl später noch einmal besucht. Tatsächlich kann ich, je mehr ich über ihn nachdenke, fast Mitleid mit ihm aufbringen. Aber auch nur fast, der Hass ist noch zu frisch. :D Aber ich finde es schön, dass er sich ändern möchte und vielleicht wird er ja noch zu einem Sohn, den sein Vater verdient hat.^^ Ich freue mich über dein Lob, ihn richtig getroffen zu haben!

Ich glaube, ich weiß, was du meinst und ich kann es auch nachvollziehen. Ich habe auch schon beide Versionen gespielt und find die, wo man Leo stößt auch besser. Äh, nicht nur, weil man Leo schubst.^^
Das Dad-Eis war für mich aber auch spätestens bei Markus Besuch gebrochen, da Carl ihm ja auch sagt, dass er sein Sohn sei, auch wenn sie verschiedenes Blut haben. Weil Markus menschlich geworden ist, hielt ich es es für realistisch, dass auch er sich nach einer Familie sehnt und Carl als Vater ansieht. Für mich haben die beiden, ähnlich, wie Connor und Hank oder Kara und Alice, eine ganz besondere Bindung, die ich hier gern rüber bringen wollte.

Deinen Tipp habe ich dankbar angenommen, und die Sache mit dem Plusquamperfekt wurde - hoffentlich jetzt bei allen Stellen - verbessert. :) Tjaa, man lernt nie aus, Danke für den Hinweis. :)

Ich freue mich sehr, dass mein OneShot so gut bei dir ankam und ein dickes Danke für dein nettes und langes Review! Ich freue mich immer noch wahnsinnig darüber.^^

Liebe Grüße
Katana
10.06.2018 | 02:29 Uhr
Oh, das war wunderschön!

Ich hatte überlegt, etwas ganz ähnliches zu schreiben, aber ich denke, du hast es viel besser hinbekommen, als mir das je gelungen wäre. Dafür gebe ich gerne ein Sternchen her.

Bei meinem ersten Durchgang hatte ich Carl gehorcht und mich nicht gewehrt... als ich dann beim zweiten Durchgang gemerkt habe, dass Carl nicht nur überlebt, wenn man sich wehrt, sondern sogar Leo scheinbar die Kurve kratzt und wieder zu Sinnen kommt, habe ich mich fast geärgert, beim ersten Mal auf Carl gehört zu haben. ^^

Der Gedanke, dass Markus Carl noch einmal sehen kann, nachdem die Revolution gewonnen, gefällt mir sehr gut und ich würde es beiden so sehr gönnen. Du hast auch Markus' Gefühle beim Betreten des Hauses gut rüber gebracht. Diese Beklommenheit, das Gefühl, dass das Haus nicht mehr das gleiche ist, weil er selbst nicht mehr der gleiche ist... das war sehr nachvollziehbar geschrieben.

Ein schönes Detail fand ich auch, dass der andere Android bei Carl geblieben ist, obwohl Markus ihn befreit hat - das war ein Gedanke, der mir schon im Spiel gekommen war, aber es unterstreicht noch einmal sehr schön, dass Carl nicht wie andere Menschen ist, im Bezug auf Androiden.

Der Schluss war natürlich herzzerreißend, aber auf eine gute Art und Weise. Ich bin einfach nur froh für Markus und Carl, dass sie beide noch einmal die Gelegenheit haben, einander zu sehen - das haben sie sich verdient.

Wenn ich ein kleines bisschen Kritik anbringen dürfte (keine Sorge, nicht viel): Du hast da zwei Sätze, etwa in der Mitte der Geschichte, die, glaube ich, besser rüber kämen, wenn du sie in die Vorvergangenheit setzen würdest.
Also statt: >>Er stand dem Tod nicht nur ein oder zweimal entgegen, sondern so oft, dass er aufhörte, mitzuzählen. Ganz zu schweigen von der Angst, die er verspürte, wenn er um das Leben seiner Kameraden bangte.<<

sondern

>>Er hatte dem Tod nicht nur ein oder zweimal entgegen/gegenüber gestanden, sondern so oft, dass er aufgehört hatte, mitzuzählen. Ganz zu schweigen von der Angst, die er verspürt hatte, wenn er um das Leben seiner Kameraden bangte.<<

Das wäre die einzige Stelle gewesen, die mich ein bisschen raus gerissen hat. Ansonsten ist das ein rundum gelungener OS, den ich sehr genossen habe - vielen Dank dafür! :)

Liebe Grüße
Vienna

Antwort von Katana am 10.06.2018 | 13:55 Uhr
Hallo Vienna!

Oh... damit machst du mich ja jetzt etwas verlegen. Ich habe schließlich schon von dir gelesen und bin mir sicher, dass da etwas sehr Schönes bei raus gekommen wäre. Oder vielleicht noch raus kommt. Diese Idee bietet immerhin so viel Spielraum für verschiedene Darstellungen. Also ich mein ja nur, ich würd's lesen.^^ Ich danke dir außerdem für dein Sternchen.

Ich habe Leo im ersten Durchgang geschubst, weil ich die ersten paar Kapitel im Gronkh Let's Play geguckt hatte und als ich das Spiel dann schnell selber anfing zu zocken, wollte ich einfach aus Prinzip sehen, was passiert, wenn man sich wehrt. Aber ich hätte nicht gedacht, dass das ausgerechnet zum guten Ende führen würde. Vielleicht brauchte Leo einfach mal einen ordentlichen Schlag an Kopp. ;)

Markus' Besuch in dem ganzen Trouble, in dem er auch nach Rat sucht, fand ich schon unglaublich schön und er kam für mich auch etwas unerwartet, jedenfalls war das für mich nicht so selbstverständlich. Mir schien es nur logisch, dass er also nach einer gewonnen Revolution, wieder zu ihm geht. Zumindest würde ich es mir wünschen, und ich stimme dir zu: sie haben es einfach verdient.^^
Ich freue mich, dass ich scheinbar alles so rüber bringen konnte, wie es gedacht war und die richtige Stimmung getroffen habe! Ich sehe das als großes Lob. Und auch, dass diese Details positiv aufgefallen sind, macht mich happy. :)

Ich danke dir für die Tipps! Ich habe es gleich umgeändert und ja... tatsächlich hört sich das im Nachhinein auch richtiger an. :D Keine Sorge, ich bin froh darum, wenn man nicht alles so hinnimmt und Kritik äußert, wo sie angebracht ist. Sonst kann man sich ja auch nicht verbessern.

Zum Schluss möcht' ich mich nochmal für dein liebes und ausführliches Review bedanken. Ich habe mich sehr, sehr darüber gefreut! :)

Liebe Grüße
Katana
09.06.2018 | 21:54 Uhr
Guten Abend,
du kennst mich schon unter der "Blume" von deinem 3Shot zu Detroit.^^ Leider kann man erst nach 30 angemeldeten Tagen ein Sternchen hinterlassen, und da ich gerade erst frisch ein Profil besitze, kann ich dir keines geben, obwohl du es verdient hast. ✬

Ich fand es schön etwas über Markus zu lesen und auch noch eine After-Game-Szene, die ich persönlich gern gesehen hätte. Dein Os ist schön und detailliert geschrieben, mir war als wäre ich selber in Carls Haus. *-*

Dazu kommt, dass mir die Idee gefiel, Leo einzubauen. Auch wenn er nur kurz erwähnt wird, konnte ich mir gut vorstellen, dass er Markus seinen Vater zuliebe benachrichtigte. :) Er ist vielleicht ein Arsch, aber langsam wirds doch wohl mit ihm :3

Auch, wie du Markus Gefühle wiedergegeben hast, hat mir gut gefallen. Diese Angst, wie er sich in Gegenwart des sterbenden Mannes verhalten sollte, aber auch die Freude ihn wiederzusehen und "Zuhause" zu sein.

Ein schöner gefühlvoller OS! Er hätte für meinen Geschmack nur fast etwas länger sein können (Stichwort: Dialog Markus/Carl), aber der Schluss hat auch wiederum einen guten Effekt gehabt, deshalb nimm es nicht als Kritik auf, sondern eher als Lob, dass ich einfach gern mehr davon zu lesen hätte <3

~ Die Dahlia

Antwort von Katana am 10.06.2018 | 11:36 Uhr
Hallöchen Dahlia!

Ich danke dir trotzdem für dein improvisiertes Sternchen und freue mich, dass dir der OS auch ein echtes wert gewesen wäre. ^^

Leo... ja, Leo ist nicht gerade der sympathischste. Als man dann den AB im späteren Spielverlauf abhört, konnte man ja aber schon einen Sinneswandel erkennen und - auch wenn nicht garantiert ist, dass er ihn durchzog und vielleicht auch wieder abgerutscht ist - konnte mir vorstellen, dass sich sein Verhältnis zu Carl gebessert hat. Ich muss mir vorstellen, dass Leo eigentlich eher sensibel ist. Und dass er letzten Ende auch Angst vor dem Tod seines Vaters hat, auch wenn er bei der ersten Begegnung so scheiße geredet hat.

Ich freue mich, dass diese Mini-FF gefallen hat. Eigentlich war geplant, den Dialog als hauptsächlichen Plot zu nehmen. Als ich dann angefangen habe zu schreiben, kam dabei etwas anderes raus, als ich erwartet habe und dann entschied  ich mich dazu, einen Schnitt zu machen, wenn das Wichtigste gesagt wurde. In meiner Vorstellung reden sie noch lange miteinander, aber was gesagt wird, kann jetzt jeder selber entscheiden. Ich fand es besser nach Markus' Worten Schluss zu machen.. :)

Vielen Dank für dein Review!

Liebe Grüße
Katana
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast