Autor: MonaGirl
Reviews 1 bis 25 (von 63 insgesamt):
05.03.2020 | 13:03 Uhr
zu Kapitel 109
Hey, ich mag die Entwicklung der Geschichte immer noch sehr Vor allem bin ich sehr froh darüber, dass Melissa zumindest im Moment sehr einsichtig erscheint und nochmal mit Lily reden möchte.

Freue mich auf weitere Kapitel und bin schon espannt, wie es weiter geht!
Lg

Antwort von MonaGirl am 15.03.2020 | 12:54:28 Uhr
Hey,

dankeschön. :) Freut mich, dass dir die Geschichte noch gefällt. Ich werde mich auch bemühen, bald weiterzuschreiben.

LG
Mona
06.02.2020 | 13:45 Uhr
zu Kapitel 107
Hallo Mona,

oh je, da hat das Verhältnis zwischen Lily und ihrer Mutter durch die vergangenen Ereignisse wohl etwas Schaden genommen. Einerseits kann ich Lilys Wunsch, dort bei Mia zu bleiben verstehen, aber trotzdem tat mir Melissa auch etwas leid. Die Entscheidung ist natürlich schwierig. Lily gehört nicht zu Mia, sondern zu Melissa und Sam. Letzterer hat keine Zeit für sein Kind, also bleibt eigentlich nur Melissa. Trotzdem sollte natürlich Lilys Wunsch beachtet werden, auch wenn sie noch so jung ist. Ob es die richtige Entscheidung war, Lily erst einmal bei Mia zu lassen? Wird es in ein paar Wochen wirklich einfacher, sie dort wegzuholen? Momentan kommt es mir so vor, als wird die Kleine etwas hin und hergeschoben. Sam ist sein Job wichtiger und Melissa hat wohl momentan mehr Roman im Kopf...

Liebe Grüße
Caye

Antwort von MonaGirl am 11.02.2020 | 12:19:07 Uhr
Hey,

einfacher wird es für Lily sicher nicht. Ich habe als Kind ähnliches erlebt, bin in zwei Haushalten großgeworden, musste deswegen sogar zwei Grundschulen besuchen. Wenn dieses ständige Hin und Her nicht über Jahre läuft, kann man das als Kind ganz gut verkraften. Manchmal ist es auch besser, wenn ein Kind in einem "gesunden" Haushalt aufwächst als bei einer psychisch kranken Mutter. Ich habe mich diesbezüglich noch nicht entschieden, wie es damit weitergehen wird. Doch im Moment ist dies sowieso nur eine Übergangslösung bis eine endgültige Entscheidung getroffen wurde.

LG
Mona
26.01.2020 | 08:58 Uhr
zu Kapitel 106
Hey Mona,

tut mir leid, dass ich mich so lange nicht gemeldet habe. Ich hatte leider ziemlich viel zu tun in letzter Zeit...
Es freut mich, dass für Rebecca, Sam und die anderen soweit alles gut läuft. Zwar gibt es ein paar kleine Reibereien zwischen Mia und Melissa, aber das klärt sich sicher noch.
Dass nun die Dreharbeiten der zweiten Staffel beginnen sollen, ist sehr schön. Besonders auch, weil Rebecca und Sam ihre Beziehung nun nicht mehr verstecken müssen. In der Serie wird es also eine Hochzeit geben. Ob das in der Realität wohl auch bald der Fall sein wird? Momentan geht das ja noch nicht, aber wenn Sams Scheidung durch ist... Ich kann aber verstehen, dass er Rebecca nicht mehr unter Druck setzen möchte. Das ist ja schon einmal nach hinten losgegangen, was ja auch logisch ist.

Liebe Grüße
Caye

Antwort von MonaGirl am 30.01.2020 | 22:26:10 Uhr
Hey,

vielen Dank für dein Review! :)

Ich freue mich immer über einen Kommentar von dir, auch wenn es mal etwas länger dauert. Was die Storyline angeht... Ich wollte mal wieder zurück zu den Wurzeln sozusagen, denn der Titel 'Side Effect' war ja auch gewählt, weil er direkt etwas mit der Serie zu tun hat. Und das hatte ich in der letzten Zeit wirklich ein wenig in den Hintergrund treten lassen. Doch jetzt, wo wieder ein wenig Ruhe eingekehrt ist, komme ich wieder darauf zurück. Auf jeden Fall bietet es wieder neuen Stoff über den ich schreiben kann. Auch ein Grund, wieso die beiden jetzt wieder zur Arbeit gehen müssen. ;)

LG
Mona
10.12.2019 | 15:32 Uhr
zu Kapitel 103
Hallo Mona,

ich bin froh, dass Rebecca ihren Plan nicht so umsetzen konnte, wie sie sich das gedacht hat. So lief es ja trotzdem sehr gut und die Probleme um Carmichael haben sich gelöst. Zumindest aus Rebeccas und Sams Sicht, für Carmichael ist die schwierige Zeit ja noch nicht vorbei. Aber das ist angesichts der Geschehnisse richtig so. Die Lösung, dass Alicia als Fan der Serie Rebecca sofort erkannt und sich ihr geöffnet hat, finde ich nachvollziehbar und logisch. Durch die Zusammenfassung aus Rebeccas Sicht, wirkt es nur etwas schnell abgehakt. Man merkt ein bisschen, dass du das Thema schnell loswerden wolltest. Ich kann das natürlich verstehen und finde es auch nicht dramatisch, aber es passt nicht ganz zur Geschichte, die ja sonst bei allem etwas ausführlicher ist. Das ist nur eine kleine Anmerkung, insgesamt bin ich mit der Lösung zufrieden.
Schön ist, dass es nun bei Sam und Rebecca richtig gut läuft. Sie wollen zusammenziehen und die Serie gemeinsam weiterdrehen. Das ist toll :D!
Was ich aber nicht so wirklich verstanden habe, ist, warum Lily nun bei Mia und Andy bleibt. Natürlich haben sich die beiden gut um sie gekümmert und ich verstehe auch, dass man sie nicht aus ihrer gewohnten Umgebung reißen will, aber sollte sie nicht bei ihren Eltern bzw. da diese getrennt sind, bei einem Elternteil sein? Das wirkt fast ein bisschen, als würde Sam seine Tochter zurücklassen, weil sie sein Leben mit Rebecca stören könnte. Das hast du sicherlich nicht so beabsichtigt, oder?

Ich finde es übrigens toll, dass du auch auf Kritik eingehst. Natürlich muss man nicht alles umsetzen, was andere sagen, aber zumindest drüber nachdenken sollte man und wenn man dann zu dem Schluss kommt, dass derjenige recht hatte, sollte man es irgendwie umsetzen. Ich weiß, dass das nicht immer einfach ist. Es hört auch niemand gerne Kritik, aber wenn sie konstruktiv ist, kann sie sehr bereichernd sein. Dann meint das ja auch niemand böse.
Vielen Dank also, dass du darauf eingegangen bist. Ich habe schon oft erlebt, dass man einfach ignoriert wird, sobald man mal etwas Negatives angemerkt hat. Das war bei dir absolut nicht der Fall und das finde ich klasse.

Das Ende des Kapitels klingt so, als wäre die Geschichte bald beendet. Ein paar offene Dinge müssen noch geklärt werden, aber das wird wohl nicht mehr lange dauern. Oder täusche ich mich?
Wie auch immer, ich freue mich auf das nächste Kapitel und werde die Geschichte nach dem Ende vermissen, ich habe sie jetzt ja doch eine ganz schöne Weile verfolgt.

Liebe Grüße
Caye

Antwort von MonaGirl am 13.12.2019 | 13:36:35 Uhr
Hey,

habe gerade gesehen, dass ich ja noch gar nicht geantwortet hatte. Dann will ich das jetzt mal tun.

Also, ja, du hast recht, dass ich das Thema schnell abhaken wollte. Nach zwei negativen Kritiken meiner einzigen (derzeitigen) Leser und Reviewer, war meine Angst so groß, dass ich diese auch noch verlieren würde. Deshalb das schnelle Ende. Wobei ich auch, ehrlich gesagt, selber keine Lust mehr hatte, das Ganze weiter zu vertiefen. Und ich weiß auch, dass es nicht wirklich zur Art gepasst hat, wie ich die Geschichte sonst geschrieben habe. Doch ich hatte wirklich mehrere schlaflose Nächte deswegen und wollte es einfach beenden.

Zu Lily... Ich halte es einfach für vernünftiger, dass sie in der Villa unter Mias und Andys Obhut bleibt, bis eine Lösung für Melissas Wohnproblem gefunden wurde. Sie ist erst 5, und ich weiß aus eigener, persönlicher Erfahrung, dass es nicht so toll ist, zwischen verschiedenen Haushalten und Erziehungspersonen hin und her zu pendeln. Melissa sollte auch erst einmal wieder zu sicher selber finden, bevor sie ihre Erziehungsarbeit wieder übernimmt, bzw. die Verantwortung für Lily. Das hatte also nichts mit Abschieben zu tun.

Ich habe nicht vor, die Geschichte zu beenden, aber du hast recht, wenn du sagst, dass es sich am Ende so angefühlt und, von der Wortwahl her, so angehört hat. Doch das wäre jetzt doch sehr abrupt mit einem Ende.

LG
Mona
09.12.2019 | 14:18 Uhr
zu Kapitel 103
Hey, erst einmal: Sorry, dass ich die beiden Storys durcheinander gebracht habe... Also nicht die Storys an sich, aber ich wusste nicht mehr, dass die Story mit Tessa und Dane auch von dir ist und ich hatte nur noch im Kopf, dass ich zu einer deiner Geschichten einen Kommentar geschrieben habe, aber nicht mehr genau, was da drin stand (ich merke gerade, dass ich zu viele Storys lese...). Und da ich eigentlich zu jeder Geschichte, die ich aktiv lese einen Kommentar hinterlasse und ich diese auch Story schon empfohlen hatte, war es für mich nur logisch, dass es diese Story sein musste. Also sorry nochmal, dass ist eigentlich nicht meine Art so einen Kommentar als den Ersten zu hinterlassen.

Aber jetzt zum Kapitel: Wie du mir ja schon in der letzten Antwort gesagt hast, und damit ja nur meine Gedanken bestätigt hast, hast du dir was bei deinem/ Rebeccas Plan etwas gedacht. Und auch wenn es sich vielleicht nicht gehört, aber ich habe mich ehrlich darüber gefreut, dass Rebeccas Plan nicht so aufgegangen ist, wie sie es geplant hatte und es so friedlich abgelaufen ist. Also verstehe mich nicht falsch, es muss für mich nicht alles "Friede-Freude-Eierkuchen" sein, aber ihr Plan hat mir leider in der Hinsicht nicht wirklich gefallen, aber das wusstest du ja schon.

Glg Michelle

Antwort von MonaGirl am 09.12.2019 | 16:37:58 Uhr
Hey,
ist schon okay. Ich war nur irgendwie erstaunt, deinen Namen zu lesen. Ich musste dann auch erstmal nachschauen, zu welcher meiner Geschichten du ein Review geschrieben hattest. Das wusste ich nämlich auch nicht mehr so genau. ;)

Ich bin jetzt mit meiner Lösung des Problems auch ganz zufrieden. Im Prinzip habe ich jetzt nur aus Rebeccas Sichtweise alles zusammegefasst, was sich ereignet hat und darauf verzichtet, einen ewig langen Dialog davon zu machen. Manchmal ist kürzer doch besser, als zu langatmig. Und ich wollte das Thema auch unbedingt langsam mal ad acta legen. Jetzt kann ich mich wieder auf andere Dinge konzentrieren.

LG
Mona
07.12.2019 | 07:26 Uhr
zu Kapitel 102
Hallo Mona,

wie immer ein gut geschriebenes Kapitel. Ich finde es gut, dass Mia sich auch Gedanken über Rebeccas Plan macht und ihr hilft. Das macht eine gute Freundschaft aus, wobei man dem anderen allerdings auch mitteilen sollte, wenn er etwas Dummes tun will. Da sie aber auf Rebeccas Seite ist, was den Plan, mit Carmichaels Ex zu reden, angeht, ist ihr Verhalten logisch.
Ihre Idee sehe ich allerdings etwas kritisch. Ich finde es nicht gut, dass Rebecca vorgeben will, von ihrem Mann geschlagen worden zu sein, damit Carmichaels Frau sich traut, mit ihr zu sprechen. Ich verstehe den Gedanken dahinter und kann mir auch vorstellen, dass es so wirklich leichter ist, an die Frau ranzukommen, aber mit solchen Themen sollte man nicht leichtfertig umgehen. Wenn diese Frau tatsächlich von Carmichael geschlagen oder ihr sonst irgendwie Gewalt von ihm angetan wurde, wird es ihr sicher nicht gut tun, wenn sie später erfährt, dass Rebecca gar nicht das gleiche Schicksal erlitten hat, sondern nur Informationen aus ihr herauspressen wollte. Das kann in einer solchen Situation auch ganz schnell zufällig herauskommen. Außerdem finde ich es grundsätzlich falsch, sich so das Vertrauen einer Person zu erschleichen.
Ich sehe die momentane Entwicklung also recht skeptisch, freue mich aber trotzdem darauf zu erfahren, wie sich die ganze Geschichte auflöst.

Liebe Grüße
Caye

Antwort von MonaGirl am 09.12.2019 | 16:33:10 Uhr
Ich habe mir jetzt die Kritiken, die dazu gekommen sind, zu Herzen genommen und es entsprechend geändert, bzw. kurzgefasst. Wenn ich vielleicht auch nicht alle Fragen beantworten konnte hoffe ich doch, dass es stimmig genug ist, um jetzt mit anderen Dingen fortzufahren. :)

LG
Mona
06.12.2019 | 16:30 Uhr
zu Kapitel 102
Hey, ich mag deine Geschichte wirklich gerne, aber ich bin von der Idee, dass Rebecca mit ihr reden möchte, absolut gar nicht überzeugt... Und dieses Kapitel hat mir nicht wirklich gefallen. Ich meine, es ist wie immer gut geschrieben, aber ich denke nicht, dass es im Ganzen nachher zielführend wäre und ich finde ihre Überzeugung einfach nur sinnlos. Es ist deine Geschichte und du wirst von deinen Ideen überzeugt sein, aber mir gefällt es gar nicht...

Werde trotzdem weiter lesen, um zu schauen, wie es sich jetzt weiter entwickelt und hoffe, dass die nächsten Kapitel mir wieder besser gefallen...

Antwort von MonaGirl am 06.12.2019 | 18:48:46 Uhr
Hey,
ich hatte keine Ahnung, dass du diese Geschichte liest. Ist glaube ich das erste Mal, dass du hierzu etwas schreibst. Dein Name kam mir nur bekannt vor, weil du mal bei einer anderen Geschichte kommentiert hast. ;) Aber egal...
Nun ja, Geschmäcker sind halt verschieden, und nicht jedes Kapitel muss dem Leser gefallen. Glaub mir, dass ich mir schon was dabei gedacht habe, es so und nicht anders zu schreiben. Vielleicht gefallen dir die anderen Kapitel wieder besser, wenn die Storyline beendet ist. Lange dauert es auf jeden Fall nicht mehr.

LG
Mona
30.11.2019 | 12:07 Uhr
zu Kapitel 101
Hallo Mona,

ich kann verstehen, dass die anderen nicht so begeistert von Rebeccas Idee sind, mit Carmichaels Exfrau zu sprechen. Ich selbst bin auch noch nicht so wirklich davon überzeugt, dass das eine gute Idee ist, aber vielleicht hat Rebecca ja recht und die Frau ist bei ihr wirklich gesprächsbereiter. Dass Roman mitkommen soll, finde ich gut. Nur frage ich mich auch, ob die Situation dadurch nicht seltsam wird. Ich bin gespannt, wie du das umsetzt!
Soso, Sam nennt das also Übereinkunft. Das ändert aber auch nichts daran, dass es Erpressung bleibt. Ich finde das nicht so sympathisch, obwohl ich seine Beweggründe verstehe. Vielleicht lässt sich Roman ja auch ohne dieses Vorgehen überzeugen...

Liebe Grüße
Caye

Antwort von MonaGirl am 02.12.2019 | 16:57:23 Uhr
Hey,

erstmal Danke für dein Review! Bist eine richtig treue Seele, was das angeht. :)

Ich habe da schon so eine Idee für das nächste bzw. übernächste Kapitel, wo es darum geht, dass Rebecca Carmichaels Ex treffen soll. Weiß jetzt aber auch noch nicht genau, wie ich das umsetzen werde. Welche Rolle Roman darin spielen wird, werde ich dann auch eher spontan entscheiden. Ich denke, er muss ja vielleicht gar nicht direkt körperlich anwesend sein bei diesem Treffen, sondern kann sich mehr im Hintergrund halten. Ich weiß nicht, wann ich wieder Zeit zum Updaten habe. Ein eindeutiger Nachteil, dass ich gleich an mehreren Geschichten gleichzeitig schreibe ist der, dass ich viel zu wenig Zeit habe für die Sachen, die ich schreiben möchte. ;)

LG
Mona
21.11.2019 | 08:25 Uhr
zu Kapitel 100
Hallo Mona,

erst einmal möchte ich dir zum 100. Kapitel gratulieren. Wahnsinn, Glückwunsch! Dein Durchhaltevermögen ist bewundernswert, da könnte sich so mancher eine Scheibe von abschneiden.
Nun zum Kapitel: Es bleibt spannend :D. Dass Carmichael auf einen Anwalt besteht, ist logisch, nervt aber natürlich, weil das alles verzögert. Andy um Rat zu fragen, damit Carmichael auf keinen Fall ungeschoren oder mit einer zu milden Strafe davonkommt, finde ich gut. Warum Rebecca allerdings unbedingt Gibson zuvorkommen und mit Carmichaels Exfrau sprechen möchte, erschließt sich mir nicht so ganz. Was glaubt sie dadurch herauszufinden, was nicht auch die Polizei erfahren wird? Ich bin mir nicht so sicher, ob es eine gute Idee ist, sich da einzumischen. Ich kann verstehen, dass Rebecca etwas tun möchte, aber manchmal ist es besser, geduldig abzuwarten und andere ihre Arbeit machen zu lassen...
Dass die Serie so erfolgreich war, dass es eine zweite Staffel geben soll, ist natürlich großartig für Sam und Rebecca. Auch, dass sie trotz der Schwierigkeiten, die das gebracht hat, Spaß an den Dreharbeiten hatten. Trotzdem kann ich Sam verstehen, dass er erst einmal sein Leben wieder ordnen möchte, bevor er wieder einen Vertrag unterschreibt.
Für Melissa muss die Überführung von Carmichael wirklich schlimm gewesen sein, was aber auch verständlich ist. Ich hoffe, es geht ihr bald besser! Lily braucht ihre Mutter schließlich, auch wenn sich alle anderen sehr gut um sie kümmern.

Liebe Grüße
Caye

Antwort von MonaGirl am 21.11.2019 | 16:52:21 Uhr
Hey,

vielen Dank für dein liebes Kompliment! Allerdings muss ich sagen, dass meine Kapitel ja eher kurz sind und deshalb die 100 Kapitel zustandegekommen sind. Andere schreiben dieselbe Menge in 20 Kapiteln. ;)

Ich will gleich zu deiner Bemerkung kommen, wieso Rebecca die Ex-Frau treffen soll... Also, das hat rein dramaturgische Gründe. Als Schreiber aus der Ich-Perspektive, kann ich entweder aus Rebeccas oder Sams Sicht schreiben. Wenn die Polizei die Frau verhört, dann kann ich es wieder nur rückblickend von einem der beiden beschreiben lassen, denn ich glaube kaum, dass Sam z.B. mit dabei ist, wenn die Polizei das Verhör vornimmt. Das ist ein echter Nachteil der Ich-Perspektive. Man beschränkt sich selber auf ein- bis zwei Personen. Man kann eben immer nur das beschreiben, was man selber erlebt. Und ich würde gerne eine Szene schreiben, in der die Ex-Frau mit involviert ist. Das ist der Grund für Rebeccas Einmischung. Ich hoffe, es ist jetzt klarer. ;)

LG
Mona
12.11.2019 | 17:54 Uhr
zu Kapitel 99
Hallo Mona,

was für ein spannendes Kapitel. Im ersten Moment war ich überrascht, dass du das ganze so schnell auflöst, aber dann hast du die ganzen Geschehnisse doch erst nach und nach preisgegeben. Man wusste, dass etwas passiert sein musste, aber nicht was und wie es Melissa geht...
Dass Carmichael Melissa tatsächlich umbringen wollte, ist wirklich krass. Ich bin froh, dass er rechtzeitig aufgehalten werden konnte. Seine Beweggründe verstehe ich auch noch nicht so ganz, also bin ich wie Sam und Rebecca gespannt, was das Verhör ergibt. Möglicherweise muss er aber auch statt ins Gefängnis in die Geschlossene.
Dass sich zwischen Melissa und Roman nun auch etwas entwickelt, finde ich schön. Sie hat sich so zum Positiven gewandelt, dass sie das auf jeden Fall verdient hat. So könnte es doch noch ein Happy End für alle geben :)!

Liebe Grüße
Caye

Antwort von MonaGirl am 15.11.2019 | 11:04:49 Uhr
Hey,

dein Review ging diesmal runter wie Öl! :) Besonders, weil ich lange darüber nachgedacht habe, wie ich es schreiben könnte. Es musste ja aus Sams Sicht sein, und da kam mir die Idee mit dem Telefonat. Es freut mich, dass es anscheinend wirklich so spannend rüberkam, wie ich es geplant hatte. Ganz nach dem Motto, "wir sind in LA, da kann alles passieren", werde ich dann in den nächsten Kapiteln auflösen, was Carmichael dazu veranlasst hat, diesen Drohbrief zu schreiben, bzw. Melissa umzubringen. - Was Roman und Melissa angeht... Ja, das könnte vielleicht was werden. Es wird Zeit, dass sie auch mal wieder glücklich ist. Und dann wäre auch der Weg frei für Sam und Rebecca.

LG
Mona
07.11.2019 | 18:33 Uhr
zu Kapitel 98
Hallo Mona,

ohhh Deine Geschichte entwickelt sich wirklich sehr spannend. So ganz kann ich auch noch nicht glauben, dass Melissa jetzt einfach alles akzeptiert und wirklich bereit ist den Lockvogel zu spielen?! Was kommt da noch so? Ich warte jedenfalls gespannt.
lG Kylja

Antwort von MonaGirl am 08.11.2019 | 11:21:34 Uhr
Hey,

vielen Dank für deinen Kommentar!
Was mit Melissa passieren wird, wird man schon im nächsten Kapitel erfahren. Ich muss mir nur noch ein bisschen Gedanken darüber machen, wie ich es enden lassen will. Doch da ich einen Hang zum Dramatischen habe, wird es wohl nicht ohne Komplikationen abgehen... ;)

LG
Mona
07.11.2019 | 18:09 Uhr
zu Kapitel 98
Hallo Mona,

jetzt machst du es aber wirklich spannend! Der Cliffhanger am Ende ist wirklich fies!
Ich kann gut verstehen, dass Melissa sehr nervös ist. Wer weiß schon, zu was Carmichael alles fähig ist? Ich hoffe doch sehr, dass ihr nichts Schlimmes geschieht.
Mias Angst, Lily zu verlieren, kann ich auch nachvollziehen. Da hat man manchmal so komische Gedanken, die man natürlich nicht wirklich ernst meint. Was Rebecca sagt, scheint aber auch zu stimmen. Es wirkt tatsächlich so, als hätte Melissa sich durch den Klinikaufenthalt verändert.
Dass Mia ihren Eltern immer noch nichts von Andy, ihrer Ehe und der Schwangerschaft erzählt hat, ist ganz schön heftig. Rebecca hat recht damit, dass sie das endlich tun sollte.
Jetzt sind aber alle erst einmal gespannt, ob Carmichael überführt werden konnte und ob dabei alles gut gegangen ist!

Bei dem Gespräch zwischen Rebecca und Mia war ich manchmal kurz verwirrt, wer gerade spricht. Vielleicht könntest du das mit ein paar Zeilenumbrüchen deutlicher machen.

Liebe Grüße
Caye

Antwort von MonaGirl am 08.11.2019 | 11:18:16 Uhr
Hey,

ja, der Cliffhanger ist fies. Aber irgendwo musste ich den Break machen, und es geht ja auch bald weiter. ;) Allerdings weiß ich noch nicht, wie das Ganze enden wird. Fest steht nur, dass die Storyline wirklich mit dem nächsten Kapitel zu Ende ist. Nur muss ich mir noch Gedanken darüber machen, wie ich es schreibe, denn es kann nur aus Sams POV geschrieben werden. Rebecca ist ja zu Hause und bekommt nun seinen Anruf. Die Storyline um Mia und ihre Eltern hatte ich mal zum Anfang begonnen. Es wird wirklich Zeit, dass auch das zum Ende kommt, bevor die Zwillinge auf die Welt kommen. Wird dann wohl in den nächsten Kapiteln passieren. Es gibt also noch einige lose Enden zusammenzufügen, bevor es wieder normal weitergehen kann. ;)

LG Mona
07.11.2019 | 13:14 Uhr
zu Kapitel 97
Hallo Mona,

wieder ein sehr gelungenes Kapitel. Es ist schön, wie fürsorglich Rebecca sich um Lily kümmert (bedenklich ist trotzdem, dass sie Lily so leicht abholen kann...). Da sieht man sehr gut, dass sie eine sehr gute Mutter sein könnte, auch wenn sie verständlicherweise etwas Angst davor hat. Schön, dass Sam dieses Mal mehr Verständnis dafür hat.
Auch gut finde ich, dass Sam ihr von den Plänen rund um Melissa und Carmichael erzählt. Er verheimlicht ihr so oft etwas, aber jetzt war er endlich mal offen und ehrlich. Ich hoffe, das bleibt so, denn ich halte das für wichtig für die Beziehung der beiden.

Liebe Grüße
Caye
16.10.2019 | 08:42 Uhr
zu Kapitel 96
Hallo Mona,

dass die Polizei Carmichael wieder gehen lassen musste, ist natürlich gar nicht gut. Es ist nachvollziehbar, dass sie das tun mussten, aber jetzt kann er natürlich wieder irgendwas gegen Sam und Rebecca tun. Hoffentlich ist er nun so alarmiert, dass er sich erst einmal zurückhält. Ich bin übrigens ganz Andys Meinung: Sam hätte Rebecca davon erzählen sollen...
Es ist schön, dass es Melissa nun besser geht. Hoffentlich klappt der Plan, dass sie als Lockvogel Carmichael überführt. Wenn der Kerl wirklich psychisch krank ist, könnte das gefährlich werden... Und mag sie ihren Bodyguard etwa ein bisschen mehr als man einen Bodyguard sonst mag? Es wäre natürlich schön, wenn sie nach dem Ende der Ehe mit Sam auch wieder mit jemandem glücklich werden würde!

Liebe Grüße
Caye

Antwort von MonaGirl am 25.10.2019 | 12:51:57 Uhr
Hey,

sorry, dass ich mich erst so spät melde, aber ich musste erst dringend meine ganzen anderen Geschichten updaten. Die waren schon ins 'Koma' gefallen. ;)

Ja, das mit dem Lockvogel... mal sehen. Mir ist schon wieder eine andere Idee in den Kopf gekommen. Vielleicht folge ich auch der. Wobei ich die Storyline um Carmichael auch langsam mal beenden möchte. Melissa hat es auch verdient, wieder zur Ruhe zu kommen. Und Rebecca und Sam sollten langsam mal den nächsten Schritt wagen. Und dann sind da noch Mia und Andy, die auch noch ihre Zwillinge bekommen müssen... Es gibt also noch einige Storylines, die bearbeitet werden müssen. Nächste Woche sind Ferien. Da habe ich vermutlich etwas mehr Zeit zum Schreiben. :)

LG
Mona
02.10.2019 | 20:54 Uhr
zu Kapitel 95
Hallo Mona,

da konnten Rebecca und Sam Ruth aber schnell überzeugen, bis zu ihrer Genesung zu ihnen zu kommen und in der Villa zu wohnen. Vermutlich ist sie aber insgeheim auch ganz froh, in dieser Situation nicht alleine sein zu müssen, aber das will sie vermutlich nicht zugeben. Gut, dass sie durch das Schauspielen ein bisschen mehr Geld haben als der Durchschnittsbürger, sonst wären der Transport und das ganze Hin und Hergereise wohl ein bisschen teuer :D.
Ich bin auch froh, dass es jetzt wieder besser zwischen Rebecca und Sam läuft. Trotzdem gibt es da einige Dinge, über die sie noch reden sollten. Ich bin schon sehr gespannt, wie genau die Entscheidung aussieht, die Rebecca am Ende des Kapitels trifft.

Liebe Grüße
Caye

Antwort von MonaGirl am 04.10.2019 | 11:27:51 Uhr
Hey,

ich hätte das mit Ruth noch ewig in die Länge ziehen können, aber als Mutter weiß ich, dass man den Kindern zuliebe fast alles tut, um sie glücklich zu machen. ;) Und so ist es ja tatsächlich einfacher für alle. Was den Transport angeht... Sam kann sich eine Villa leisten. Dann wird er sich auch einen Transport in einem privaten Flieger leisten können. Wobei ich denke, auf normalem Wege hätte man sicher auch einen Transport durchführen können. Und natürlich findet auch noch ein Gespräch zwischen Sam und Rebecca statt. Alles zu seiner Zeit. ;)

LG
Mona
23.09.2019 | 08:44 Uhr
zu Kapitel 94
Hallo Mona,

da sind Sam und Murphy ja tatsächlich gerade rechtzeitig gekommen. Wer weiß, was sonst noch passiert wäre!
Es ist schlimm, dass Rebecca sich nicht traut, Anzeige zu erstatten, weil sie fürchtet, dass man ihr nicht glaubt. Selbst wenn sie mit dem Taxifahrer geflirtet und ihm so Hoffnungen gemacht hätte, würde das sein Verhalten immer noch nicht rechtfertigen. Vielleicht den Kuss, aber als sie dann abwehrt, hätte er sie in keinem Fall weiter drängen dürfen!
Jetzt packen sie also Rebeccas Mutter ein und fliegen zurück. Schon irgendwie witzig :D. Ich weiß nicht, ob es nicht auch gut gewesen wäre, wenn sie eine Weile dort bleiben würden. Carmichael wäre weit weg und ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass die Gegend wirklich so schlimm ist, wie Sam denkt.

Liebe Grüße
Caye

Antwort von MonaGirl am 23.09.2019 | 11:53:18 Uhr
Hey,

>Jetzt packen sie also Rebeccas Mutter ein und fliegen zurück. Schon irgendwie witzig :D. Ich weiß nicht, ob es nicht auch gut gewesen wäre, wenn sie eine Weile dort bleiben würden.<

Ja, hatte ich mir auch erst überlegt, aber dann habe ich mich erinnert, wie lange es dauert, bis ein gebrochenes Bein verheilt ist. Das wären dann mindestens 6 Wochen gewesen. Ich glaube nicht, dass Officer Gibson die Erlaubnis gegeben hätte, dass Sam und Murphy so lange wegbleiben. Außerdem hätten die anderen Storylines, die parallel laufen, dann brach gelegen. Jetzt, wo ich sie an einem Ort habe, kann ich daran weiterschreiben, ohne eine Verzögerung oder einen Zeitsprung einzubauen.

Was das angeht...

>Es ist schlimm, dass Rebecca sich nicht traut, Anzeige zu erstatten, weil sie fürchtet, dass man ihr nicht glaubt.<

In erster Linie ist es ihr peinlich, weil sie ihn ja reingelassen hat. Sie will das einfach nur schnell vergessen. Eine Anzeige würde bedeuten, dass sie sich noch länger damit auseinandersetzen müsste. Und das will sie einfach nicht. Deshalb verzichtet sie darauf.

Ich hoffe, ich konnte alle deine Fragen klären. ;)

LG
Mona
16.09.2019 | 22:57 Uhr
zu Kapitel 30
Hallöchen!

Ich bin noch immer dran und muss sagen, dass es wirklich sehr spannend ist. Schade, dass die Kapitel keine richtigen Namen haben, denn oft weiß ich gar nicht, wo ich stehengeblieben war. Zum Inhalt möchte ich mich jetzt gar nicht groß auslassen, außer dass es eine Menge Wendungen gab. Ein tolles Werk hast du hier geschaffen und ich freue mich schon auf den Rest!

Liebe Grüße
Nina

Antwort von MonaGirl am 18.09.2019 | 13:18:14 Uhr
Hey,

vielen Dank! Ich freue mich total, dass mein Werk jetzt auch in deinem virtuellen Bücherregal steht. Fühle mich da wirklich gebauchpinselt, weil ich weiß, dass du dort nur ausgewählte Autoren und Geschichten veröffentlicht hast. :)

LG
Mona
13.09.2019 | 19:20 Uhr
zu Kapitel 16
Hallo liebe Mona,

wie du siehst, bin ich ein bisschen weitergekommen und muss sagen, es ist nach wie vor super geschrieben und wirklich spannend. Allerdings sind mir überkritischem Kauz natürlich einige Dinge aufgefallen, die meine Euphorie ein kleines bisschen bremsen.

Ich weiß nicht, in wie weit es dir etwas bringt, wenn ich dir sage, was mir "negativ" aufgefallen ist, zumal du mir ja schon mal gesagt hast (was nur logisch ist) dass du jetzt nichts mehr daran ändern kannst. Dennoch möchte ich dir meinen Eindruck nicht vorenthalten.

Also ... was natürlich am meisten ins Gewicht fällt, ist die Tatsache, wie überstürzt du die beiden einander verfallen lässt. Versteh mich nicht falsch: Ich bin selbst ein Fan von "Liebe auf den ersten Blick" und schreibe darüber auch gerne, aber das ist in meinen Fällen dann meist tatsächlich nur ein Verliebt-sein, das sich zwar rasch steigert, aber erst zum Äußersten kommt, wenn die Rahmenbedingungen passen.

Du beschreibst Becky als durchschnittlich attraktiv, was für mich die Frage aufwirft, was einen gestandenen Kerl wie Sam, der ja vermutlich schon mit den Schönsten der Schönen gedreht hat, so anzieht (Ihren Charakter kennt er ja noch nicht) Gut, sie mag ihr erstes Casting toll absolviert haben und ich gestehe ihr auch zu, dass das Eindruck gemacht hat. Noch dazu ist Sam gerade an einem Punkt, wo er seine Ehe in Frage stellt, aber dass er sich durch eine einzige Begegnung so vergisst, halte ich nicht für sehr realistisch. Es wird auch ziemlich schnell von Verliebt sein geredet. Und allem voran finde ich es nicht besonders schmeichelhaft, dass du Sam direkt zu einem Betrüger werden lässt. Natürlich ist es "nur" ein Kuss, aber dass er es ausnutzt, dass seine Frau gerade mal ein wenig schmollt, lässt ihn nicht besonders sympathisch erscheinen. Auch seine Reaktion im aktuellen Kapitel und dass er nicht mal ansatzweise mit der Sprache rausrückt, finde ich nicht toll. TROTZDEM mag ich die Geschichte sehr gerne. Warum? Weil ich sehen möchte, wie die beiden aus dieser Misere wieder herauskommen wollen. Und weil du sehr schön schreibst. Noch dazu mit Liebe zum Detail. Ich hätte mir lediglich gewünscht, dass du es ein wenig realistischer bzw. langsamer hättest angehen lassen. Aber darüber kann ich tatsächlich hinwegsehen, weil ich merke, dass die Story mit sehr viel Mühe und Herzblut geschrieben wurde. Ob Andy tatsächlich so ein guter Freund ist und was er mit Melissa am Hut hat, hoffe ich noch zu erfahren. Generell finde ich, haben deine beiden Hauptcharaktere nicht unbedingt die besten Freunde. Die Ratschlage von Mia sind ja auch grenzwertig. Aber ich möchte nicht, dass du das Gefühl hast, ich würde deine Geschichte runterziehen wollen, denn das möchte ich nicht. Ich werde selbstverständlich weiterlesen und das auch mit großer Freude! Alles, was ich sage, ist, dass die Story wirklich "perfekt" hätte werden können, wenn du es ein wenig anders angegangen wärst. Aber so ist sie immer noch richtig gut. Also bitte nimm dir meine Anmerkungen nicht zu Herzen! Vielleicht kannst du für ein zukünftiges Projekt ja etwas daraus ziehen?

Liebe Grüße
Nina

Antwort von MonaGirl am 13.09.2019 | 21:32:16 Uhr
Hallo Nina,
da ich am WE nicht so viel online sein kann, antworte ich gleich auf dein Review. Fangen wir mal mit den positiven Bemerkungen an. ;)

>TROTZDEM mag ich die Geschichte sehr gerne. Warum? Weil ich sehen möchte, wie die beiden aus dieser Misere wieder herauskommen wollen. Und weil du sehr schön schreibst. Noch dazu mit Liebe zum Detail.<
>Aber darüber kann ich tatsächlich hinwegsehen, weil ich merke, dass die Story mit sehr viel Mühe und Herzblut geschrieben wurde.<

Vielen Dank für das liebe Kompliment! Und auch die Hartnäckigkeit, weiterlesen zu wollen.

>Aber ich möchte nicht, dass du das Gefühl hast, ich würde deine Geschichte runterziehen wollen, denn das möchte ich nicht. Ich werde selbstverständlich weiterlesen und das auch mit großer Freude!<

Das freut mich natürlich, auch wenn ich mir nicht so sicher bin, ob dir gefallen wird, was ich weiter geschrieben habe. Aber du kannst ja jederzeit aufhören, wenn es für dich doch zu unlogisch werden sollte. Passiert mir bei Büchern immer wieder, dass ich den Anfang toll finde, dann aber irgendwann feststelle, dass es doch nichts für mich ist. Ich bin dir da auch nicht böse. Geschmack ist eben auch subjektiv. Was der eine mag, muss der andere schon lange nicht mögen.

>Also ... was natürlich am meisten ins Gewicht fällt, ist die Tatsache, wie überstürzt du die beiden einander verfallen lässt. Versteh mich nicht falsch: Ich bin selbst ein Fan von "Liebe auf den ersten Blick" und schreibe darüber auch gerne, aber das ist in meinen Fällen dann meist tatsächlich nur ein Verliebt-sein, das sich zwar rasch steigert, aber erst zum Äußersten kommt, wenn die Rahmenbedingungen passen.<

Die meisten meiner Geschichten sind auch so, dass die Rahmenbedingungen passen, um sich zu verlieben. Tatsächlich hat es mich aber mal gereizt, etwas völlig Neues zu schreiben, um dann selber zu sehen, wie die Charaktere da wieder herausfinden. Ich habe selber persönlich absolut keine Erfahrungen mit Betrügen und Ehebrechen. Vielleicht wirkt deshalb manches zu 'konstruiert' oder ein wenig überstürzt. Obwohl ich tatsächlich glaube, dass es auch im RL Fälle gibt, wo sich Menschen magisch anziehen und dann ihre Ehepartner betrügen. Die Scheidungsraten sprechen für sich. Im Bekanntenkreis habe ich das tatsächlich mal erlebt. Sie waren 17 Jahre verheiratet, als der Mann der Frau an Weihnachten mitgeteilt hat, dass er ausziehen würde, weil er bereits eine neue Liebe hätte. Mittlerweile sind sie geschieden. Der Sohn lebt beim Vater, die Tochter bei der Mutter. Aber das war nicht der Antrieb, diese Story zu schreiben. Ich will damit nur sagen, dass es auch einfach so passieren kann, ganz ohne Vorwarnung, dass man sich in einen anderen verliebt, obwohl man gebunden ist. Und wenn die Ehe sowieso schon einen Knacks hatte, dann fällt es eben auch leichter, zu betrügen. Sam ist ein Arschloch, ganz klar. Und Rebecca zu schwach, ihm zu widerstehen. Aber das zeigt eigentlich nur, dass sie menschlich sind und auch so reagieren. Man wird im weiteren Verlauf der Geschichte auch sehen, wie sehr beide darunter leiden, dass sie diesen Ehebruch begehen. Werden sie dadurch sympathischer? Nicht unbedingt. Es hat mich aber, wie gesagt, einfach gereizt, ein Thema anzufassen, was für viele ein Tabu ist.

Abschließend noch - vielen Dank für deine ehrliche Kritik! Du darfst mir gerne weiter schreiben, was dich stört. ;)

LG
Mona
13.09.2019 | 08:55 Uhr
zu Kapitel 93
Hey MonaGirl,

es ist irgendwie süß, wie Sam sich freut, Rebecca wiederzusehen. Wobei es mir bei Rebecca davor vorkam, dass sie nicht mehr an ein Happy end denkt. Gut, dass ihre Mutter, Samuel zugesprochen hat, dass Sie auf seiner Seite wäre, wenn er wirklich versucht, Rebecca wieder näher zu kommen. Super schön wäre jedoch nicht, wenn man sie knuschend mit dem Taxifahrer erwischt, anstatt mit dem Irren Arzt, der Samuel sein Leben ruinieren möchte. Daran hätte ich als erstes auch gedacht aus Samuel seiner Sicht.

Wieder ein schönes Kapitel und viel Denkstoff, wie wohl Rebecca auf den Besuch von Samuel reagieren wird und wie der Taxifahrer sich herein oder heraus redet. Freue mich auf das nächste Kapitel =)
Lg Ogalinchen

Antwort von MonaGirl am 13.09.2019 | 12:31:59 Uhr
Hey,
danke für deine schnelle Antwort!
So richtig inflagranti werden Sam und Murphy Rebecca und den Taxifahrer nicht erwischen. Der Schrei gibt ja schon vor, was in etwa passieren wird. Sie wehrt sich gegen den Kuss. Trotzdem ist es schon eine etwas peinliche Situation, die natürlich auch Fragen aufwerfen wird. Das nächste Kapitel ist aus Rebeccas Sichtweise. Wie geht sie damit um, Sam so plötzlich wiederzusehen?

LG
Mona
12.09.2019 | 19:32 Uhr
zu Kapitel 93
Hallo Mona,

oh, das Ende lässt Böses ahnen. Es klingt ja ganz so, als hätte der Taxifahrer die Zurückweisung nicht akzeptiert und will sie nun zu etwas zwingen, dass sie nicht will. Hoffentlich kommen Sam und Murphy rechtzeitig, um Rebecca vor dem Schlimmsten zu bewahren!
Dass Ruth Sam mag und auf seiner Seite ist, was eine Hochzeit betrifft, ist wirklich schon mal gut. Natürlich hat sie recht, dass Rebecca auch einverstanden sein muss, und es ist mit Sicherheit richtig, dass Sam ihr die Zeit geben will, die sie braucht, aber es ist einfacher, als wenn da noch jemand wäre, der sie gern getrennt sehen würde. Gerade weil Rebecca ihre Mutter ja sehr wichtig ist, hat das auch einen Einfluss.
Und Sam hat sich vor Ruth verplappert, sodass sie nun alles weiß, obwohl Rebecca sie nicht beunruhigen wollte. Aber natürlich konnte Sam davon nichts wissen und nach den ersten Worten musste er natürlich erzählen, was los ist. Tja, würden er und Rebecca mehr miteinander kommunizieren, wäre das wohl nicht passiert. Trotz allem ist es aber wahrscheinlich am besten, dass Ruth nun Bescheid weiß.

Ich bin schon gespannt auf das nächste Kapitel!

Liebe Grüße
Caye

Antwort von MonaGirl am 13.09.2019 | 12:16:23 Uhr
Hey,
dieser Handlungsstrang mit dem Taxifahrer hat einen tieferen Sinn. Welchen, das wirst du noch in einem der weiteren Kapitel erfahren. ;) Im Moment will Sam seine Rebecca nur retten, bzw. Murphy genauso, mit eher drastischen Mitteln. Das nächste Kapitel wird wieder aus Rebeccas Sicht sein und wie sie auf den Frontalangriff des Taxifahrers reagieren wird und Sams plötzliches Auftauchen, bzw. die daraus resultierenden Konsequenzen. Es bleibt also spannend. ;)

LG
Mona
10.09.2019 | 19:04 Uhr
zu Kapitel 2
Hm, ich verstehe, was du mir damit verklickern möchtest und es macht durchaus Sinn, aber dann würde ich Kapitel 2 tatsächlich nochmal ein wenig verändern. Vor allem der Satz: "Sie war die Liebe meines Lebens gewesen" passt dann ganz und gar nicht. Dann würde ich es eher so hindeichseln, dass sie nach einem One Night Stand schwanger wurde. Also das direkt in Kapitel 2 so erklären. Denn klar: Dass sie durch die Schwangerschaft keine Zeit mehr hatten, sich richtig kennenzulernen, bevor sie sich zwangsläufig dafür entscheiden mussten, Nägel mit Köpfen zu machen, leuchtet in der Scheinwelt Hollywood ein, wo alles andere ein Karriere-vernichtender Skandal gewesen wäre. Ich möchte dich keineswegs bevormunden, aber wäre dies meine Geschichte, würde ich tatsächlich nochmal kleine Schönheitskorrekturen vornehmen, die Sams Zerrissenheit schon früher deutlich machen. Denn eine Review-Erklärung lesen nur die wenigsten.

Liebe Grüße

Edit: Sehe gerade an deiner letzten Rev-Antwort, dass du nichts mehr verändern möchtest. Das verstehe ich. Hätte das jetzt nur nicht für so einschneidend gehalten, wenn du das geändert hast, aber manchmal machen Kleinigkeiten wirklich schon den Unterschied. Woher wusstest du eigentlich, dass ich Kritik üben würde? :) Kennen wir uns irgendwoher? Und noch etwas: Okay, das hatte ich mir auch überlegt, dass du vermutlich privat antwortest. Steht ja auch jedem frei. Nur so könnte man als Leser eventuell den Eindruck gewinnen, du würdest nicht antworten und das schreckt viele ab. Aber das wäre ja mit deiner letzten Antwort geklärt. ;)

Antwort von MonaGirl am 10.09.2019 | 19:11:09 Uhr
Wenn es nur ein Satz ist, kein Problem. Das lässt sich ändern. Ich meinte jetzt eher den eigentlichen Handlungsstrang. Der lässt sich nicht mehr ändern, ohne dass ich alles völlig umschreiben müsste. Ich gehe das Kapitel nochmal durch und schaue, wo ich Änderungen vornehmen kann, ok? :)

Nein, wir kennen uns nicht. War jetzt lediglich ein rein intuitives Gefühl. Nein, quatsch. ;) Ich gebe zu, ich habe mal in dein Profil geschaut und andere Reviews von dir gelesen. Deshalb konnte ich einen Eindruck darüber gewinnen, wie du Reviews verfasst.
10.09.2019 | 18:50 Uhr
zur Geschichte
Hallo Mona,

danke für deine liebe Review-Antwort. Wenn ich mich wirklich mal kritisch äußere zu deinem Text, dann nimm dir das bitte nicht zu Herzen. Ich bin selbst weit davon entfernt, perfekt zu sein oder perfekte Texte zu schreiben. Was ich sage, ist nur das, was mir auffällt und meist auch meine subjektive Meinung. Also fühle dich bitte nicht angegriffen.

Ich war ehrlich gesagt schockiert, als ich gesehen habe, wie "wenig" (Ich weiß, das ist relativ) Resonanz du bekommst. (Sehr sehr gut möglich, dass ich einfach nur viel zu verwöhnt bin, was Feedback betrifft) Aber es hat mich doch ein wenig traurig gestimmt, weil ich deine Geschichte wirklich sehr lesenswert finde. Der Grund, wieso du nicht ganz so viel Feedback bekommst, liegt vermutlich generell an der Kategorie, oder vielleicht auch daran, dass du nicht jedes Review beantwortest? Ich selbst habe gemerkt, dass es mich demotiviert, wenn sich ein Autor nicht auf meine Reviews meldet. Ich kann natürlich nicht für andere sprechen, aber das könnte unter Umständen ein Grund sein. Ansonsten ist deine Story bis jetzt vor allem eins: Unterhaltsam und wirklich gut geschrieben.

Ich melde mich auf jeden Fall wieder!
GLG
Nina

Antwort von MonaGirl am 10.09.2019 | 18:58:10 Uhr
Ich schwöre, ich beantworte jedes Review. ;) Am Anfang habe ich das allerdings nie öffentlich gemacht. Mittlerweile weiß ich, dass es vielen so besser gefällt.
Natürlich nehme ich dir nicht übel, wenn du mich kritisierst. Ich freue mich sogar darüber, denn dann kann ich nochmal darüber nachdenken, wieso ich bestimmte Dinge geschrieben habe. Leider kann ich jetzt nichts mehr am Verlauf ändern, weil ich bereits über 90 Kapitel geschrieben und hochgeladen habe. Eine Änderung würde auch bedeuten, dass das komplette Gerüst zusammenfallen würde, was ich mir damals aufgebaut hatte. Du darfst also ruhig kritisieren, nur werde ich daran nichts mehr ändern können; zumindest nicht bis Kapitel 92. ;)

LG Mona
10.09.2019 | 18:28 Uhr
zu Kapitel 9
Ok, jetzt kommt mein erstes, leicht kritisches Review: hat Melissa Sam in seinen Augen wirklich verlassen? Für mich war das eher ein klassischer Streit. Gut, nun könnte man sagen, er bemüht sich nicht, sie wiederzubekommen, weil er sie gar nicht mehr liebt, aber so, wie du das überstürzte Verlieben der beiden (Sam und Melissa) beschrieben hast, in einem der ersten Kapitel, bahnt sich für mich hier ein Muster an. Mal schauen, ob du einen triftigen Grund aufzeigen kannst, wieso es hier anders werden könnte FALLS das überhaupt deine Intention ist!
Komisch auch, dass Sam erst zu sich fährt und Becky dann allein durch die Stadt Düsen lässt. Wie ein umsichtiger Gentleman kommt er mir nun wirklich nicht vor. Allerdings hätte es dann auch nur das belehrende Gespräch mit dem Taxifahrer geben können! ;-) Guter Mann! Vernünftiger, etwas zu neugieriger Mann! Und Mia? Ob sie den „Friend-of-the-Year“-Award verdient hat? Hm...

Antwort von MonaGirl am 10.09.2019 | 18:53:03 Uhr
Ich wusste es ;)) (bezüglich kritische Bemerkung). Tatsächlich musste ich jetzt erstmal überlegen, wieso ich das damals so und nicht anders geschrieben habe. Vielleicht hilft es als Hintergrundwissen, dass Sam Melissa damals auch aus Pflichtgefühl geheiratet hat, weil sie schwanger war. Sie kannten sich damals noch nicht lange. Und oft bemerkt man erst nach einigen Jahren, dass man doch die falsche Wahl getroffen hat. So war es bei Melissa und Sam. Zumindest von seiner Seite aus. Die Liebe ist abgekühlt, und genau da platzt Rebecca in sein Leben. Sie ist so ganz anders als Melissa, und das zieht ihn an. Ich kann ja jetzt nicht zuviel verraten, weil du vielleicht weiterlesen möchtest, doch der Beginn dieser Beziehung wird auch eine Menge Probleme mit sich bringen, bzw. beide in eine emotionale Krise stürzen. Besonders Rebecca hadert lange damit, sich auf einen verheirateten Mann einzulassen...

Bis dahin ;)
LG Mona
10.09.2019 | 18:15 Uhr
zu Kapitel 92
Hi MonaGirl,

dein Zeitsprung zu Rebecca ist dir sehr gut gelungen. Sie wird gut von ihrer Mutter und einen verrückten ,,Fan" in Form als Taxifahrer abgelenkt. =)

Der Kuss und der Moment, wo Sie erst die Gefahr sieht, dass er mehr von Ihr möchte, musste ich echt schmunzeln. Denn dazu noch der Frust wegen Sam, dass er sich nicht meldet. Ein gutes Kapitel und es entspannt Sie von Ihren eigentlichen Sorgen und bereitet Ihr wohl noch mehr Sorgen. Hoffentlich sucht Sam erst das Krankenhaus auf und dann erst die Wohnung von Ihr, um nicht den Taxifahrer mit Rebecca zu sehen.

Freue mich auf das nächste Kapitel und hoffe, dass Sam sich mit Rebecca versöhnt.
lg Ogalinchen =)
10.09.2019 | 18:12 Uhr
zu Kapitel 92
Hallo Mona,

Rebeccas Mutter hat sich wohl gefreut, dass sie gekommen ist, auch wenn sie gesagt hatte, dass das nicht nötig wäre. Das ist wohl typisch Mutter :D. Schade, dass sie sich nicht richtig unterhalten konnten. Das hätte Rebecca sicher gut getan. So hat sie ja nur das Gröbste erzählt und ihre Mutter konnte kaum darauf eingehen. Naja, vielleicht bekommen sie noch eine Gelegenheit.
Oh, der Taxifahrer scheint ja ziemlich an Rebecca interessiert zu sein. Ob er wirklich nicht vor dem Krankenhaus gewartet hat...? Ich bin gespannt, wie Rebecca nun auf seinen Kuss reagiert. Hoffentlich tut sie nichts Dummes, weil sie wegen Sam frustriert ist... Der hätte sich aber auch wirklich mal melden können, auch wenn er vorhat, ihr hinterherzufliegen.

Liebe Grüße
Caye