Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: ViennaVampire
Reviews 1 bis 18 (von 18 insgesamt):
06.01.2021 | 13:20 Uhr
Hallo again :D,

Oh man ich fass' es nicht. Connor ist der wohl fortschrittlichste Prototyp und hat ein verbessertes Sozialmodul und kann nicht einmal einen einfachen 'Klopf, Klopf' Witz xD
Allein diese Tatsache fand ich schon mehr als lustig aber das beste war das Ende. Es beweist doch, dass auch Connor Humor hat. Naja so irgendwie ^^'
Auf jedenfall hat mich das Ende ebenfalls sowas von zum Lachen gebracht (vielleicht habe ich auch einfach einen schrägen Humor) dass es fast schon schade ist, dass es nur so kurz war.

Ein sehr guter one-shot, der mich wirklich zum Lachen gebracht hat. Dauem absolut hoch!

Liebe Grüße :D
24.05.2020 | 14:15 Uhr
Richtig guter Oneshot.
Ich mag ihn sehr und musste sehr lachen...
20.000 Filme im Speicher - das ist schon cool!
19.09.2019 | 20:36 Uhr
Heyho! :D

Hehehe, ein wirklich toller Oneshot! Ich mag Hanks und Conners Bromanze, und die hast du hier echt gut wiedergegeben. Besonders schön fand ich es auch, dass es einen kleinen Einblick in das Leben nach den großen Ereignissen gab, und dass offenbar alle jetzt gut befreundet sind. ^^ An sich war die Geschichte aber auch ohne das toll: Der fröhliche Anfang, der dann doch etwas emotionaler wurde, bis es am Ende wieder lustig endete. Sehr gut! (Wobei ich finde, dass die alle ungerecht sind. Connors Witz war echt gut! D: )
Alles in allem eine wirklich gute Kurzgeschichte. Bin froh, dass ich darüber gestolpert bin. :)

LG Marvin
30.06.2019 | 12:50 Uhr
Gefesselt von der ersten bis zur letzten Zeile. Hab über die missglückten Klopf-Witze mehr gelacht, als es bei soviel verfehlter Pointe eigentlich möglich sein sollte, aber vor allem ja wegen Connors Ahnungslosigkeit. Ich gebe zu, ich kenne bisher vom Spiel nur den Good Path und einige Szenen ohne Kontext (hab Freitag erst mein erstes LP dazu gesehen), aber du hast die unterschiedlichen Statusse der Androiden sehr gut aufgezeigt. Während mir Markus mitsamt Konsorten und auch Kara schon extrem menschlich vorkamen, bleibt Connor (wahrscheinlich weil er der Jüngste ist) bis zuletzt etwas steif und künstlich. Die Selbstfindung scheint noch nicht vollkommen abgeschlossen zu sein, was für mich aber gerade seinen Weg am interessantesten macht. Die Idee, dass ihm diese Unterschiede mit der Zeit selbst Frust bescheren, ist eigentlich nachvollziehbar, trotzdem bin ich da nicht selbst drauf gekommen. Es ist schon tragikomisch, unter gleichberechtigten Deviants zu sein und zu merken, dass man noch nicht ganz angekommen ist in der vollkommenen Menschlichkeit. Aber zum Glück hat Connor ja auch einen guten Menschen abbekommen. (An dieser Stelle herzlichen Dank fürs Non-Slash. Er und Hank haben eine so schöne Bromance am laufen, mir kräuselt's sich immer überall, wenn ich bei KBs das grauenhafte X lesen muss.)
Auch wenn ich den Haupt-Hype um DBH anscheinend verpasst habe, freue ich mich auf noch einige FFs solchen Kalibers und ergebe mich der Hoffnung, dass du vielleicht sogar mal eine längere Case-Fic beginnst. Ich finde einfach zu wenig Leute, bei denen mir das Lesen durch den sauberen Stil so angenehm ist, wie es bei diesem OS der Fall war. :)
28.07.2018 | 12:29 Uhr
Heyas :)

Eigentlich wurde in allen Reviews schon so viel gesagt, dass ich gar nicht mehr wirklich etwas hinzuzufügen habe, das du nicht schon einmal gehört hast ^^ Dennoch wollte ich dich wissen lassen, dass du mich mit dem Oneshot seeeehr unterhalten hast und ich viel lachen musste ^^

Mir gefällt, dass Connor hier in deiner post-game Story nicht so ist, wie all die anderen - sprich, es ist für ihn nicht selbstverständlich "Mensch" zu sein und das ist, wie ich ihn wahrscheinlich auch schreiben würde. Connor hat nunmal den facettenreichsten Weg des Spiels, weswegen ich ihn nicht darin sehe die Emotionen oder Eigenarten der Menschheit sofort zu verstehen bzw. so verarbeiten zu können, dass er auf diese reagiert, wie ein Mensch es tun würde. Auch, dass er seinen "Ausbruch" als irrational ansieht zeugt davon, dass er nicht mehr "nur" Android ist, aber immer noch in einem Zwiespalt hängt.

Ich mag auch das Ende sehr gern ^^ So ein typischer Hank

Auch wenn ich mir jetzt nur ein paar Sachen rausgepickt habe, hast du die Charaktere unglaublich gut getroffen und ich hatte sehr viel Spaß beim Lesen :)

Liebe Grüße,
Jane
12.06.2018 | 23:31 Uhr
Hey :)

Kann mich den anderen Reviewern eigentlich nur anschließen. Dieser OS ist genial. Hatte erst eine reine Comedy-Szene erwartet, aber mit der emotionalen Szene danach wurde ich echt positiv überrascht.
Der Anfang der Geschichte hat mich zum Lachen gebracht, zum Ende hin, als Hank ihm versichert, dass er auf jeden Fall ein guter Mensch/Androide ist, musste ich ein Tränchen verdrücken. :D
Nur um danach wieder zu lachen. Das Ende ist einfach so typisch Hank. xD

Ich mochte noch viel mehr, aber das haben meine Vorredner alle schon sehr gut auf den Punkt gebracht, wie ich finde.^^

Lg, Green Light
12.06.2018 | 17:32 Uhr
Mein Gott, das war absolut genial. Ich war zufällig mal wieder hier auf ff.de unterwegs und hatte nicht damit gerechnet was zu D:bh zu finden.
Aber ich bin froh, dass ich nun doch nachgesehen habe.

Deine Ff ist wirklich toll geschrieben und der Schreibstil ist schlicht weg perfekt.
Außerdem ist dein Connor in-Charakter und du hast seine Personalität echt gut umgesetzt.
Es passt alles perfekt und der Anfang ist auch recht amüsant.

Wirklich klasse Arbeit.
11.06.2018 | 19:38 Uhr
Beste Story ever. Ich hab AO3 durch, ich hab die (mich interessierenden) auf FF.de durch... deine ist mit Abstand am meisten In Character geschrieben und... goddamn, I love it!
Alles. Die Gruppe, die Tätigkeit, die Beziehungen, wirklich wirklich gut! Vielen Dank! Dies ist eine von den Stories, die mich davon abhalten eine zu schreiben, einfach weil man ihr nichts mehr hinzufügen kann. Sie ist quasi (für mich) echt perfekt, da gibt es nichts mehr zu zu sagen. Deine Wortwahl ist klasse und generell der Aufbau... nicht zu kurz oder zu lang, schönes Tempo, alles.

Liebe Grüße,

die Angel
10.06.2018 | 23:28 Uhr
Hallo ^^,

Ich bin ja normalerweise nicht so eine fleißige Review-Schreiberin. Aber ich wollte dir ein großes Lob dalassen.
Hank und Connor sind mein Lieblingspairing und deine Geschichte hat die beiden wirklich prima getroffen.
Mach weiter so

GLG
Rush
10.06.2018 | 08:59 Uhr
Hey
xD ich hab mich schon ein bisschen bepisst vor Lachen, als ich nur die Kurzbeschreibung gesehen habe. :D Man weiß eben, dass das gut wird, wenn man sich vorstellt, dass Connor mit sowas wie Witzen konfrontiert wird! Ich sehe manchmal so ein kleines bisschen von einem Sheldon Cooper in ihm. :'D Nur finde ich Conner ein wirklich großes Stück weit attraktiver und er hat ganz klar einen anderen Wiedererkennungswert (zum Glück).
Na komm, Hank ist selbst schuld. XD Er muss doch geahnt haben, dass das nicht so klappt wie er sich das im besten Falle vorstellen würde!
Oh Gott, ist das cringy! XD Connor! Versuch's bitte nicht so schnell wieder! :'D
Ich find's gut, dass deine Version von Connor die LED behalten hat und auch noch in der gleichen Kleidung rumläuft. Das passt einfach irgendwie sehr gut zu ihm. Er ist halt praktisch veranlagt.
Okay, das stelle ich mir auch bitter vor... Ich kann wirklich gut nachvollziehen, dass Connor zwar von sich selbst aus abgewichen ist, aber es ihm vielleicht trotzdem einfach schwerfällt sonderlich 'menschlich' oder empathisch zu sein. Er ist halt so wie er ist und wenn ich mich in seine Situation versetzen würde und mir ständig einer sagen würde, dass ich noch zu sehr 'Android' bin, dann würde mich das wohl auch irgendwie beschäftigen und ich würde mich fragen, was eigentlich falsch läuft.
Für Connor ist es bestimmt auch schwierig, dass es nicht entweder das eine oder andere Extrem, sondern was in der Mitte ist. Zum Glück kennt er Leute wie Hank, die ihm das aufzeigen können, in das er sich noch nicht recht hineinversetzen kann.
Alter, das Ende! Das passt zu gut, ich kann nicht mehr! XDDD
Wirklich unglaublich gut geschrieben! Und unterhaltsam war es auch; gerne mehr davon!
LG
09.06.2018 | 09:10 Uhr
Das war ja mal einfach zucker pur!xD Ich liebte schon immer diese Bromance von den beiden und ich finde das hast du hier gut dargestellt, man konnte sich auch toll (wie im spiel) sich in die Charaktere hinein versetzen!:D Tolle Arbeit^^
Finde es übrigens ziemlich kurios wie viele deutsche Fanfiction Detroit hat, aber kaum englische.. Scheint als wäre die deutsche community stärker?:D

Lg Nuni
08.06.2018 | 16:47 Uhr
Hallöchen ^-^

ich musste einfach mal ein Review hinterlassen, weil dieser OS der Wahnsinn ist :)
Wirklich toll geschrieben, ich konnte mir alles wunderbar bildlich vorstellen.
Es ist schön flüssig geschrieben, verständlich, einfach 1A.
Ich liebe Geschichten über Connor n_n. Es ist so süß zu lesen, wie er diese Klopf-Klopf Witze nicht versteht :D

Diese Szene hätte perfekt in das Spiel gepasst x3
Wirklich super! :)

LG Hermine Jean Malfoy x3
08.06.2018 | 00:08 Uhr
Das war wirklich wirklich WIRKLICH richtig gut o.o
Ich liebe deine Schreibweise und der Humor, wie auch deine Interpretation von Connor sind einfach perfekt.
Das passt so gut und ist einfach.....hach ja *seufz + auch in den Sternenhimmel guck*
Ich würde mich echt wahnsinnig freuen, mehr von deinem Connor zu lesen :)
Daumen hoch und danke für diesen Leckerbissen!

Liebe Grüße
07.06.2018 | 21:22 Uhr
Ich wollte dir einfach ein riesen Kompliment zu deinem OneShot machen. Seit langem die erste Geschichte, die mich wirklich zum Lachen gebracht hat. Klasse Humor.
Danke, dass du sie hochgeladen hast.
07.06.2018 | 18:54 Uhr
Perfekt! Ich finde Connor in Detroit am besten und freue mich das du deine und Hanks Freundschaft weiter geführt hast :)
Ich hatte während des Spielens so viel schiss das ich deren Beziehung verhaue aber es ging am Ende alles gut und ich hatte auch diese Umarmungsszene am Burgerwagen, welche ich Mega niedlich fand! Die beiden sind das beste Duo (neben John und Sherlock) was ich so kenne.
Vielen Dank für die Geschichte :)
Übrigens hast du Connors Charakter sehr gut getroffen, diese Selbstzweifel passen so gut zu ihm.

Liebe Grüße
Ari
07.06.2018 | 14:17 Uhr
Hallo Vienna!

Ich freu' mich, dass mir dein OneShot gleich ganz oben entgegen gesprungen ist. Ich spoiler an der Stelle schon mal: ich find' ich klasse. :) Mein Sternchen hast du und ich bin sicher, viele werden noch folgen.

Die Ausgangssituation war schön gewählt. Das Haus von Carl und die Tatsache, dass sie sich dort alle nach der Revolution treffen. Mir hat deine After-Detroit Version gefallen, da sie sich sehr meinen Vorstellungen ähnelt, und auch die Art und Weise, wie du zwischendurch erklärst, wie momentan der Stand der Dinge überhaupt ist. Dein Schreibstil war für mich angenehm zu lesen und ich fand ihn schlichtweg passend. Jedenfalls bekam ich ein gutes Gefühl für die Atmosphäre. Mir ist da nur eine Kleinigkeit unterwegs aufgefallen und dachte, ich sag Bescheid.
- > "Die Schlüssel außerhalb von Hanks Reichweite zu halten, was einfach genug, dass Connor sich nicht darauf konzentrieren musste, [...]" "War" sollte es wahrscheinlich heißen. Grammatiknazi-Mode, off.

Auch deine Darstellung der Canons und ihre Dialoge haben zur richtigen Atmosphäre beigetragen und mir sehr gut gefallen. Auch wenn ich zwischendurch verwundert war, was Simon dort machte? Nun, vielleicht habe ich auch einfach was verpasst. Insgesamt empfand ich's aber auch als erfrischend, dass Markus und die Bande auch ihre Rolle in dem OS hatten. Ja, Connor ist toll und Hank sowieso, aber die anderen schließlich auch und ich wünsche mir mehr von dieser Vielschichtigkeit.^^

Und nun kommen wir zu dem Teil, der meines Erachtens nach unheimlich authentisch war und auch in meinem Detroit so passiert; nämlich Connors Charakter nach einer friedlichen und erfolgreichen Revolution. Dass er sich noch nicht in einer menschlichen Rolle sieht und irgendwo im Zwiespalt zwischen Gefühlen und seiner ursprünglichen Funktion steckt. Das war von dir wahnsinnig schön zu lesen und einfach Connor!

Danke für diesen wundervollen OneShot! Eine gute Idee mit schöner Thematik und gelungenen Dialogen, in die man hinein tauchen und genießen konnte mit einer gelungenen Schlusspointe. Und ich bezahl' Netflix, da wird man doch neidisch. :D

Liebe Grüße
Katana
07.06.2018 | 08:31 Uhr
ICH. LIEBE. ES!
Die Klopf-Klopf-Szene allein war schon toll, sie war witzig und unterhaltsam, und dann wirfst du mir diesen emotionalen Hank-Connor-Augenblick um die Ohren! Wie kannst du?! e___e
Ah, es war so schön. Du hast ihre Dynamik super eingefangen und ich kann mir Connor wunderbar vorstellen, wie er mit dem Abweichler sein kämpft. Das hast du echt super rübergebracht, durch die rationalen Einwürfe im Wechsel mit Connors Gefühlen. Ich hatte nicht erwartet, dass der OS eine solche Wendung nimmt und hab mich vorher schon gefragt, in welche Richtung er gehen wird. Ich war sehr überrascht!
Und man, ich liebe es <3 Ja, ich liebe alles, was Connor betrifft, aber der OS war mega süß :3
07.06.2018 | 08:02 Uhr
Hallöchen!! :D
Also das zu lesen war ja richtig geil. Du hast die Charaktere (meiner Meinung nach) richtig gut rüber gebracht, und tatsächlch hatte ich ein richtig fettes Grinsen im Gesicht als ich das gelesen habe. Vorllem als alle Conner die Klopf-Klopf-Witze beibringen wollte. Auch das Gefühlachaos am Schluss hast du gut rüber gebracht, sodass ich gleich mitfühlen musste. Ich hoffe ich hör bald wieder etwas von dir um zu lesen!
LG: Zero00
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast