Autor: RamonaXX
Reviews 1 bis 4 (von 4 insgesamt) für Kapitel 1:
07.06.2018 | 22:47 Uhr
zu Kapitel 1
Liebe Ramona,

ich habe diesen tollen one-shoot gestern schon gelesen, musste ihn aber erstmal ein bisschen verdauen.
Wie immer hast du es super hinbekommen, mal aus Carwoods Sicht und mal aus Rons Sicht zu schreiben. Es ist, als würde man den beiden abwechselnd beim denken zuhören^^. Ja, geredet haben sie ja erstmal wenig, so wie es für Männer typisch ist. Dennoch haben sie allein durch Gesten des anderen mitbekommen, dass das nicht nur ein kurzer Gelegenheitsbesuch war, sondern ein Hilfeschrei. Wie vorsichtig sie sich einander genähert haben, emotional meine ich. Es ist wirklich etwas anderes, sich zu einem halb bewusstlosen Kranken ins Bett zu legen, als zu einem, ihm in die Augen schauenden fast Gesunden. Ich glaube, sie waren beide überrascht über den Verlauf dieser Unterhaltung. Und mit "halten" hatte es ja auf jeden Fall etwas zu tun. Einander Halt geben, das konnten sie und ein Vertrauen spüren, dem sie noch gar keinen Namen zu geben wagen.
Einfach großartig geschrieben und sehr feinfühlig. Du kannst dich wirklich gut in die beiden hinein versetzen. Aber das ist ja kein Wunder, denn du verbringst Unmengen Stunden mit den "Jungs" Da kann man glatt neidisch werden *gg*
Nein - wirklich toll. Das Sternchen leuchte schon und ich mach jetzt mein Licht aus.

bis bald, freu mich schon auf die Fortsetzung

liebste Grüße
deine Maggie, die zurück winkt ;)

Antwort von RamonaXX am 09.06.2018 | 23:07 Uhr
Guten Abend Maggie,

so schnell sieht, bzw. ließt man sich also wieder. Freut mich sehr, dass Du diesmal so rasch die Zeit zum Lesen, zum Eintauchen und zum Genießen gefunden hast. Denn die Vorstellung, dass Du immer noch so intensiv an meine Texte ran gehst, wie Du es mir schon mal geschildert hast, lässt mich einfach nicht los.

Klar, der OS ist wirklich lang worden, nur verständlich, dass man diese ganze Intensität erst mal sacken lassen möchte. Auch das ist übrigens ein Riesenkompliment für mich. Es zeigt mir auf eine gewisse Art, dass ich meinem Stil treu bleibe und Qualität meiner Texte gleichbleibend gut ist. Für mich ist Schreiben kein Hobby, mit dem ich aus Lust meine Freizeit fülle. Es hat viel eher etwas von einem Rhythmus gebenden Lebensinhalt. Sich einen Plot auszudenken (Ron bekommt einen Brief von seiner Frau, Carwood fängt ihn auf), dazu ein Setting zu kreieren (das Ganze passiert abends, in dem Zimmer wo Lip sein Fieber auskuriert, weil sie da ungestört und alleine sind) und am Ende die passenden Wort für Stimmung und Emotionen zu finden (...als könnten sie ihm die Formen von Abigale zurückbringen - mein Lieblingssatz), all das ist Handwerk. Und gute Texte sind eben Kunsthandwerk.

Mit dem Sichtwechsel habe ich mich diesmal irgendwie schwer getan. Ich fand es an manchen Stellen während der Korrektur zu eng verschachtelt. Aber vielleicht kommt das auch nur, weil ich den Text so, so oft Korrektur gelesen habe. Insofern ist der Satz >>als würde man den beiden abwechselnd beim denken zuhören<< echte Musik in meinen Ohren. Oh ja, da war ich wieder ganz in meinem gewählten Element, was die zurückhaltende Annäherung und das sich Anvertrauen von Männer untereinander angeht... Wunderbar sind deine Review übrigens auch immer deswegen, weil sie mich auf Dinge stoßen, die ich selbst im meinen Texten noch gar nicht entdeckt habe. So hätte ich das Verhalten von Ron zum Beispiel nie als "Hilfeschrei" beschrieben, aber genau das ist es. Ron sucht Hilfe. Jemanden der ihn auffängt und hält. Carwood weiß, dass Ron diese Dinge auch geben kann, bzw. ihm bereits gegeben hat, also ist es nicht so schwer für ihn sich zu revanchieren. Dass in dem Wort "Unterhaltung" der Teil "halten" steckt, fällt wieder unter die Punkt, die mir selbst nicht aufgefallen sind. Aber auch hier gilt, es passt wirklich verdammt gut. Danke für den Hinweis. Welchen Namen die zwei ihrem Verhältnis einmal geben, ist an dieser Stelle wohl noch in der Schwebe.

Und was Fortsetzungen betrifft, hat sich etwas komisches entwickelt. Ich hatte eigentlich geplant mit diesem OS Speirs & Lipton abzuschließen. Aber es haben so viele Leser ihre Review abgeschlossen, mit den Worten "Ich freu mich auf die Fortsetzung", dass mir jetzt wie aus dem Nichts noch ein paar neue Ideen gekommen sind. Es wird also höchstwahrscheinlich irgendwann weiter gehen. Gute Ideen brauchen Zeit um zum Kunsthandwerk zu reifen. :-)

Liebste Grüße und herzlichen Dank für deine bewegenden Worte
deine liebste Stammautorin, Ramona
06.06.2018 | 22:25 Uhr
zu Kapitel 1
Liebe Ramona,
auch diese One- Shot ist Dir wirklich gut gelungen. Ich habe die ersten beiden schon gelesen und fand sie toll. So auch dieser Teil. Man kann spüren, wie schwer es Ein fällt, über seine Gefühle zusprechen und sein Schutzschild abzulegen. Doch vor Lipton tut er es, weil er ihm vertrauen kann und weiß, dass er für ihn da ist und ihn trösten wird.

Bin schon gespannt wie es weiter geht.

LG Jojo

Antwort von RamonaXX am 06.06.2018 | 22:44 Uhr
Hallo Jojo,

Du hast ihn also gleich gefunden, meinen neuen OS zu Band of Brothers.
Das Ding hat sich fast wie im Rausch geschrieben, es war echt ein tolles Gefühl so tief in die Figuren einzutauchen.
Wobei ich schon beim Schreiben merke, dass Ron mein Favorit ist. Die drei Teile habe sich so nach und nach entwickelt.
Ob es eine Fortsetzung geben wird, weiß ich noch nicht. Konkrete Pläne habe ich noch nicht. Aber wir werden sehen... ;-)

Ich danke dir jedenfalls für deine lieben Worte
Ramona
06.06.2018 | 10:24 Uhr
zu Kapitel 1
Hallo Ramona,
Du weisst ja das "Band of Brothers" nicht so mein Ding ist aber wie Du die Gefühle der beiden Männer beschreibst ist schon aller Ehren wert. Allein dafür lasse ich Dir ein Sternchen da.
G. L. G. Günter

Antwort von RamonaXX am 06.06.2018 | 22:39 Uhr
Hallo Günter,

ich muss gerade heftig Schmunzeln. Lass dir gesagt sein, Du bist in bester Gesellschaft mit deinem Kommentar!
Meine Art zu Schreiben - über Soldaten zu schreiben - hat schon viel "Abneiger" von "Band of Brothers" dazu gebracht anders darüber zu denken.
Ist ist ganz und gar nicht meine Absicht Werbung für die Serie zu machen, aber sie bildet eine fantastische Grundlage, den Menschen die Schicksale von Soldaten näher zu bringen...
Vielen Danke für den Stern!

Liebe Grüße zurück
Ramona
06.06.2018 | 09:06 Uhr
zu Kapitel 1
Hallo liebe Ramona,

Zuerst einmal möchte ich sagen, dass ich die Serie nicht kenne und auch nie von ihr gehört habe :D Ich hatte gerade einfach Zeit und dachte mir, ich schau mal rein.

Und das war gut dennh dieser Oneshot ist wirklich wunderschön und bewegend! Du hast die gesamte Atmosphäre der Verzweifung und Suche nach Trost und Geborgenheit so echt beschrieben, dass mir selbst das Herz klamm wurde!
Ich bin so froh, dass die beiden sich am Ende gefunden haben und sich gegenseitig aufeinander verlassen können!

Ich denke, ich schau mir auch mal die anderen Sachen an, die du dazu noch geschrieben hast.

Bis dahin, liebe Grüße
Maria



PS. Vielleicht schaue ich in die Serie mal rein :D

Antwort von RamonaXX am 09.06.2018 | 22:39 Uhr
Hallo Maria,

jetzt bin ich aber mal baff erstaunt, dass es dich bis zu meinem Band of Brothers OS über Speirs und Lipton getrieben hat. Aber manchmal gehen die Schlusswort auf meinem Profil eben doch in Erfüllung und all das Gute, was man anderen als Leser und Review-Schreiber getan hat, kommt als Bumerang zu einem zurück. Dieses Review ist so ein Bumerang und ich bin mächtig stolz darauf. Ehrlich!

Deine Worte schmeicheln mir sehr und ich bin sehr, sehr dankbar für das große Lob, dass Du mir ausgesprochen hast. Wie Du den Text wahrgenommen hast, ist genau die Stimmung, in der ich ihn verfasst habe. Es ist großartig, wenn Schreiben und Lesen auf dieser Art in einander greifen. Bitte, werf auch gerne einen Blick in die beiden vorangegangen Teile. Sie sind etwas dezenter gehalten was den Kontakt betrifft, aber sich nicht weniger intensiv.

Ein Blick in die Serie werfen? Nun ja, mit dem was ich hier geschrieben haben, hat BoB eher wenig zu tun. Es ist eine Mini-Serie mit 10 Folgen über Amerikanische Soldaten im zweiten Weltkrieg, die 2001 von Tom Hanks und Steven Spielberg gemacht worden ist. Ich will dich gewiss nicht davon abhalten, dir das Original anzuschauen, aber man sollte schon vorher wissen, dass man sich einen Kriegsfilm anschaut... Was ich zu den Figuren von BoB schreibe, fällt zum großen Teil in den "Fix it-Kategorie", wo es also darum geht "kaputte" Szenen aus dem Original ein "Pflaster" aufzukleben...

Viele Grüße und noch mal danke für Bumerang-Review!
Deine Ramona