Autor: Iasanara
Reviews 1 bis 25 (von 81 insgesamt):
24.03.2019 | 09:30 Uhr
zu Kapitel 79
Liebe Alex!
Buch 3 ist vollendet.
Gratuliere dir zu der Leistung, wie viel du hier schon in der Iasanara-Welt schreibst.
Ich hab mich übrigens sehr über dein Danke gefreut.

Was mir gut gefällt, ist dass du alle Personen sehr vielschichtig beschreibst, nicht schwarz-weiß,
du lässt sie lernen aus ihren Erfahrungen und vor allem reifen.
Und du schreibst sehr erotisch.
Ich mag auch die Interaktionen und Entwicklungen deiner Figuren.
Du bist für mich eine sehr talentierte Fantasy-Autorin, ganz ehrlich,
du schreibst stilistisch richtig gut - und deine Ideen sind gut.

So wie Buch 3 für alle handelnden Hauptfiguren mit Cliffhangern geendet hat (wenn auch Yssais Abschlusserkenntnis für Keylessia gut gepasst hat), ist klar, dass die Geschichte der Iasasana-Welt noch lange nicht fertig erzählt ist.
Für deine Überarbeitung würde ich mir wünschen, dass man pro Buch sich auf eine Gruppe von Hauptpersonen konzentrieren und mitleiden und mitbangen und mithoffen kann mit ihnen,
dass sich die Cliffhanger schneller auflösen.
Aber vor allem wünsche ich mir, dass das viele, das gut ist, nicht wegradiert wird.
Und dass jedes Buch ein echtes Ende bekommt. Hier sind ja viele lose Enden übrig geblieben.
Vielleicht auch eine Einleitung, wenn jemand nicht alle Bücher nachlesen will sondern irgendwann bei einem späteren Buch erst einsteigen.

Ich wünsche mir auch wieder die stilistische Sorgfalt zurück, die in der Masse zuletzt verloren gegangen ist, weil mir nämlich deine "altmodische" Wortwahl so gut gefallen hat, als eben zu dieser Welt gehörend. Ich weiß jetzt nicht, wie ich es besser ausdrücken soll, aber du hast oft so spezielle Wörter gefunden, das hat für mich einen Großteil der stilistischen Qualität ausgemacht.
Da du ja schon wusstest, dass du auch dieses Buch überarbeiten wirst, wolltest du sicher nur schnell fertig werden, und dafür war es wirklich noch gut gelungen.

Ich bewundere nach wie vor deine Fantasie,
und wie du logisch alle Handlungsstränge verfolgt hast durch so viele Bücher mit so vielen Figuren.
Alle Figuren haben deutlich eine Entwicklung durchgemacht.
Deine flotten Upload-Abstände waren richtig super.
Natürlich steckst du selbst mit ganzem Herzen in der Iasanara-Welt.
Es war schön, dich zu begleiten.
Herzlichst.
R ♡
22.03.2019 | 18:43 Uhr
zu Kapitel 78
Liebe Alex!
Zwangsehen sind immer problematisch. Wie sich hier zeigt, auch für den Mann.
Der riesige Bär hat gut in diese Welt gepasst, als Bogen zum Wolfspass zurück.
Es läuft gerade nicht so für Falael, Lor und Tristram ;)
Lieben Gruß.
R இ
22.03.2019 | 18:07 Uhr
zu Kapitel 77
Liebe Alex!
Todivia jagt dem Krieger Zulga wohl kräftig Angst ein.
Die hat Grikug nicht, er hat sie so vermisst.

Ein bildhaft und gut beschriebener Kampf.
Ist Sarfus nun tödlich getroffen?
Lieben Gruß.
R ஜ
Net Sparrow (anonymer Benutzer)
16.03.2019 | 17:17 Uhr
zu Kapitel 76
Liebe Alex!
*kicher*, die Erleichterung von Tristram hat nicht lange angehalten.
Amüsierten Gruß.
R ⌘
16.03.2019 | 09:29 Uhr
zu Kapitel 75
Liebe Alexandra!
Du hast in diesem Kapitel Keyla, Iva und Norg zusammengeführt.
Wann Alog die freudige Nachricht bekommt, darauf muss ich wieder warten.

Leider wird man bei dir immer nach den Clifhangern mit dem jeweils neuen Kapitel aus der Emotion herausgerissen, weil es nie so weiter geht.
Das ist dein Stil, und auch manche Fernsehserien praktizieren das so. Das akzeptiere ich auch, ist keine Kritik, nur wie ich es beim Lesen persönlich empfinde.

Du postest einfach zu viel derzeit, ich glaube, es wird kaum noch stille Leser geben, die dir in diesem Tempo folgen können, aber ich verstehe, dass du fertig werden willst.
Ich denke mir, du wirst Buch 3 noch einmal überarbeiten müssen und wollen.
Liebe Grüße.
R ❀
Net Sparrow (anonymer Benutzer)
16.03.2019 | 09:22 Uhr
zu Kapitel 74
Liebe Alex!
Alog wird überglücklich sein, dass sein Sohn noch lebt.
Und eine Schwiergertochter bringt ihm Norg auch noch mit ;)
Liebe Grüße.
R ✿
Net Sparrow (anonymer Benutzer)
16.03.2019 | 09:19 Uhr
zu Kapitel 73
Liebe Alex!
Der Flug von Arontas war wieder besonders schön beschrieben.
Das ist für Iva noch mal gut ausgegangen.
Lieben Gruß.
R ㋡
15.03.2019 | 08:07 Uhr
zu Kapitel 72
Liebe Alexandra!
Sie sind alle wieder auf der Lioness.
Die Kapitel am Meer sind immer besonders schön.
Liebe Grüße.
R ☆
Net Sparrow (anonymer Benutzer)
14.03.2019 | 19:12 Uhr
zu Kapitel 71
Liebe Alexandra!
Das war so traurig, was Craesi sich irgendwie selbst angetan hat, indem sie es provozierte und geschehen ließ,
und was sie noch weiter machen muss.
Liebe Grüße.
R ₪
Net Sparrow (anonymer Benutzer)
14.03.2019 | 18:59 Uhr
zu Kapitel 70
Liebe Alexandra!
Ein schönes Kapitel über Rogrim mit Grikug.
Liebe Grüße.
R ◆
09.03.2019 | 22:15 Uhr
zu Kapitel 69
Liebe Alexandra!
Über die Zielversuche von Keylessias Rekruten hab ich sowas von schmunzeln müssen.
Das Geplänkel am Schluss mit Tristram fand ich auch sehr anzüglich. Gefiel mir.
Sie wurden belauscht...
Liebe Grüße.
R ♪ ♫ ♪♪

Antwort von Iasanara am 09.03.2019 | 22:32:55 Uhr
N'Abend NightSpatz,

Oops, schon wieder habe ich vergessen dir für deine Reviews zu antworten bzw. zu bedanken.

Um deine nicht schon aus allen Nähten platzenden Alert zu überlasten. Werde ich die letzten sechs Reviews jetzt in einer Antwort beantworten.

Kapi 64
Stimmt, ist ein frühzeitiges Feuerzeug. Hmm - Kann mich gar nicht mehr erinnern, es noch irgendwo so detailliert aufgeführt zu haben.
Aber ist ja auch nicht so wichtig.
Und denke, es ist gut, dass auch mal Iva ein wenig von der Eifersucht heimgesucht wird.
Tja, wenn man hübsche - junge - Frauen um sich hat, da haben wir älteren schon manchmal ein flaues Gefühl im Magen.

Kapi 65
Für Tristram ist es echt wichtig, dass Falael ihm so unbarmherzig Trainiert.
Denn nur wenn er wirklich ein Schwertmeister wird, besteht eine Chance, dass er im Kampf gegen die Orcs überlegen kann.
Tja, sie haben ja noch 2 1/2 Jahre - hoffentlich vergeudet er sie nicht.
Ich weiß, in diesem Kapitel bin ich wieder zwischen Wilmot und Lor/Calton gesprungen. Aber ich wollte halt beide am selben Tag ankommen lassen.
Und getrennte Kapitel wären von der Wortanzahl zu wenig gewesen.

Kapi 66
Ich muss Dir sagen, als ich das Kapitel nochmals Korrekturgelesen habe, hatte ich bei der Stelle Tränen in den Augen vor lauter Lachen.
Ich konnte es mir so gut vorstellen, wie dieser grüne Schleim über Rogrims Brust läuft. Und das Reittier, wie es die Nasenflüssigkeit in das Wasser tropfen ließ.
Tja, und es kristallisiert sich immer mehr heraus, dass Grikug sich wirklich in Todivia verguckt hat.
Ob das eine gute Idee ist... Die Zeit wird es zeigen.

Kapi 67
Ja, dass war mir im ganzen Buch sehr wichtig, die Orcs nicht als dumme - kriegerische - halsstarrige Monster hinzustellen. Sie besitzen Ehre und handeln danach.
Aber natürlich lässt sich dieses kriegerische Volk auch nicht alles gefallen.
Und welches Volk im Mittelalter, hat nicht nach Rache gerufen, wenn dessen König oder Fürst meuchlerisch getötet wurde.

Kapi 68
Eigentlich war dieses Kapitel eine kleine Zusammenfassung für die Leser, was in den letzten Büch geschehen ist - so ein Flashback.
Und warum es zu einem Gefecht kommen wird.

Kapi 69
Ja Tristram, er hat eindeutig das Gebirge gesehen.
Obwohl, Falaels Verlangen ja auch für einige Zeit stimuliert wurde.
Keylessia weiß halt, wie sie ihre Reize einsetzen muss.

So, wir kommen bald zu einem Ende. Sind noch 11 Kapitel = je 3 hochladen … nur mehr 4 Tage.

Wünsche Dir einen schönen Samstag Abend und einen sonnigen Sonntag.

Gruß
Alex
09.03.2019 | 21:57 Uhr
zu Kapitel 68
Liebe Alexandra!
Es ist halt schwierig im Krieg, von welcher Seite man es sehen mag.
Es gibt keine Feinde, es gibt nur Gegner. Keiner hat hehrere Motive als der andere.
Und alle kämpfen und töten für das gleiche: aus eigener Angst, für die Familie, die Heimat oder einfach auf Befehl.
Im Krieg sind alle Verlierer.

„Solange man den Krieg als etwas Böses ansieht, wird er seine Anziehungskraft behalten.
Erst wenn man ihn als Niedertracht erkennt, wird er seine Popularität verlieren.“
(© Oscar Wilde, 1854-1900, irischer Schriftsteller)
Herzlichst.
R ♡
09.03.2019 | 20:31 Uhr
zu Kapitel 67
Liebe Alexandra!
So bloßgestellt zu werden, auch wenn alle es liebevoll aufnahmen, ist peinlich für Keylessia.
Falael hilft ihr da aus ihrer Not.
Die Orcs trinken halt gern ihr Mönchsbräu und das lockert ihnen die Zunge.
Es ist schön, dass du zeigt, dass die Orcs nicht nur Monster sind.
Liebste Grüße.
R ❁¸¸.✿*¨
Net Sparrow (anonymer Benutzer)
05.03.2019 | 19:39 Uhr
zu Kapitel 66
Liebe Alexandra!
Rogrim hast du wieder mal gut beschrieben.
Ein bisschen Schadenfreude hast du ihm beim Waschgang zugedacht.
Das Gespräch zwischen Rogrim und Grikug über Todivia, Nurana und Treue und Bestrafung war zum Schmunzeln. Mochte ich sehr.
Einen ganz lieben Gruß.
R (❁´‿`❁)
05.03.2019 | 19:21 Uhr
zu Kapitel 65
Liebe Alexandra!
Natürlich macht sich auch der Sohn Gedanken, dass die Mutter eine neue Beziehung hat.
Ist für ihn sicher komisch, dass es ein Orc ist.
Falael trainiert Wilmot streng, es kann sein Überleben bedeuten.
Wo Falael ist, ist auch Keylessia nicht weit.
Und die Nuss schlägt den Bogen gekonnt und treffsicher zum Kapitelende.
Einen ganz lieben Gruß.
R (◠‿◠❀)
05.03.2019 | 18:56 Uhr
zu Kapitel 64
Liebe Alexandra!
Ach herrje, immer Ärger mit den Hormonen und den Weibern für die Orcs.
Norg kann sich glücklich schätzen, Iva an der Seite zu haben als Stabilität.
Ein frühes Feuerzeug, ich glaube, darüber hab ich schon bei dir gelesen.
Iva ist also auch nicht ganz frei von Eifersucht.
Es ist schön, dass Ergkor Rini achtsam behandelt.
Die Orcs haben schon seit Rogrim meine Sympathie.
Super geschrieben.
Einen ganz lieben Gruß.
R (✿◠‿◠)
Net Sparrow (anonymer Benutzer)
03.03.2019 | 09:59 Uhr
zu Kapitel 63
Liebe Alexandra!
Hätte ich mir schon denken können, dass es nicht mit Keylessias Seele und dem Portal weitergeht.
Na gut, will mich nicht beschweren, es ist ein Rogrim-Kapitel.
Rogrim-Fähnchen schwenk!

Ich hoffe, ich spoilere nicht zu viel, auch das ein Grund, nicht zu viel zu sagen, da hier ja außer mir noch (!) keine anderen Reviewer sind,
und ich hoffe, du löscht die Reviews nachher nicht bei der Bearbeitung,
aber natürlich muss ich wieder damit rechnen wie bei Buch 0, dem Versprechen der Elben, war übrigens immer noch mein Lieblingsbuch,
das und Buch 1 sind dir am allerbesten gelungen, so wie ich es persönlich empfinde.
Inhaltlich und geradliniger, denn natürlich schreibst du sehr gut.
Mich beeindruckt die Fantasie, mit der du all die Handlungsstränge entwickelst, logisch bleibst, sie aber auch selbst überblicken musst.
Lieben Gruß!
R ⋈(◍>◡<◍)

Antwort von Iasanara am 03.03.2019 | 10:38:28 Uhr
Huhu,

Du kennst mich.
Der Leser muss immer wieder aufs neue die Erzählstränge wechseln.
Einer Leserin von ff.de habe ich Buch 3 als E-book geschickt.
Und irgendwann erzählte sie mir, dass die doch glatt nur den Iva-Norg Erzählstrang gelesen hatte, weil sie so begeistert davon war.

Tja, da kommt es wieder, die Bemerkung die Du auch schon gesagt hast.
Meine Erzählstränge an sich sind einzelne Bücher und ich könnte diese auch aufteilen.
Nur halt, wenn sie sich überkreuzen wird es etwas kompliziert, obwohl bei Buch 0 habe ich ab Kapitel 20 die SideStory mit Nida und Urullas begonnen.
Das war auch sehr witzig … Buch 0 - Kapitel 20 aus Zomrus (Drachenherrscher) Sicht und gleichen Erlebnisse in Buch 0.6 - Kapitel 1 aus Nidas Sicht.

Gruß
alex
Net Sparrow (anonymer Benutzer)
03.03.2019 | 09:54 Uhr
zu Kapitel 62
Liebe Alexandra!
Keylessia auf der Seelenebene hat mich nun beunruhigt.
Wird hinter dem Portal Gutes oder Böses auf sie warten?
Lieben Gruß.
R Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ

Antwort von Iasanara am 03.03.2019 | 10:34:00 Uhr
Hallöchen,

ja das Portal … ich kann es dir ja verraten, dass es das Portal nach Sonterian ist - der Welt der Dämonen.
Auf dem Dawius den Regentensohn Orellan getroffen hat.
Natürlich wird am Ende von Buch 0 erklärt, wie es dazu kam, dass dieses Portal verschlossen wurde.

Ist schon voll komisch in nachhinein die Geschichte zu schreiben, wie es zu dem großen Gefecht auf Iasanara kam und welche Auswirkungen dieses auf die anderen Planeten hatte.

Und ich muss sagen, bis jetzt hatte ich keine Probleme, die bereits erzählten Geschehnisse in Buch 0 einzubauen.

Gruß
Alex
Net Sparrow (anonymer Benutzer)
03.03.2019 | 09:53 Uhr
zu Kapitel 61
Liebe Alexandra!
Ein sehr schönes Iva-Kapitel.
Iva ist so eine patente, gestandene, vitale Frau,
ich mag sie sehr,
sie passt so gut zu diesem Männerbund der Orcs.
Lieben Gruß.
R இ

Antwort von Iasanara am 03.03.2019 | 10:29:41 Uhr
Hallöchen,

es freut mich zu lesen, dass du - obwohl du lieber männliche Protogonisten hast - dir Iva auch gefällt.

Iva und Norg haben während dem Schreiben eine eigene Dynamic bekommen.
Ihre Kapitel gingen mir so leicht von der Hand.

Ich mag sie auch sehr.

Gruß
Alex
Net Sparrow (anonymer Benutzer)
03.03.2019 | 09:51 Uhr
zu Kapitel 60
Liebe Alexandra!
Ui, 6 Kapiteln auf einmal seit gestern Abend und weitere noch an die 20 flott hintereinander angekündigt.
Ist anders, wenn man ein Buch verschlingt, als hier, wo man doch etwas dazu sagen soll.
Na gut, ich hab diese neuen 4 Kapitel mal heute morgen gelesen und schreibe dir zumindest ganz kurz jeweils ein paar Worte dazu.
Ich hab dir bis jetzt ja jedes Kapitel reviewt in deiner Trilogie und werde das auch in diesem 3. Buch noch beibehalten.

Ich grüße den frechen Spatzen auf der Zugbrücke des Palastes :D
Da hab ich doch sehr liebevoll geschmunzelt.
Lieben Gruß.
R ஜ

Antwort von Iasanara am 03.03.2019 | 10:27:00 Uhr
Hallöchen,

als ich es nochmal durchgelesen habe - Buch 3 habe ich ja 24.12.17 fertig gehabt - musste ich auch schmunzeln.
Dieser freche Spatz war nämlich schon da bevor ich mich bei ff.de angemeldet habe.

Tja, jetzt sind sie wieder zusammen.
Tristram und Keylessia, leider sind die Umstände nicht sehr erfreulich.
Aber mit Falaels Unterstützung wird das vielleicht noch etwas.

Gruß
Alex
02.03.2019 | 19:45 Uhr
zu Kapitel 59
Liebe Alexandra!
Oh, ich sehe, es geht gleich weiter.
Es ist irgendwie gerade ein Kontrapunkt auf die Stimmung, in die du mich im letzten Kapitel gebracht hast.
Das letzte Kapitel war so bedeutungsschwer, nun ist es wieder das Geplänkel der Freunde,
was ich ja immer sehr gerne lese.

Die Freunde sind nicht mehr nüchtern, sie wissen einander zu nehmen,
und die Eifersucht wird wohl ihre Freundschaft auf Dauer nicht trüben,
so sie sich im Zaum halten können. Ist natürlich keine Entschuldigung für Iva.
Bei ihnen war immer der Gerstensaft an allem schuld ;)
Lieben Gruß.
R ⌘

Antwort von Iasanara am 03.03.2019 | 09:49:57 Uhr
Hallöchen Spatzerl,

Tja, eigentlich wäre wirklich nach dem Kapitel zuvor der "richtige" Moment gekommen, um einen Cut zu machen.
Aber naja, die Leser wären glaube ich über dieses abrupte Ende doch sehr verwundert gewesen.

Denn der Erzählstrang von Keylessia wäre durch den Cliffhanger sehr gut abgeschlossen gewesen, aber Iva & Norg und Rogrim - Grikug und Kulgha haben noch viel zu erzählen.

Ja eine wahre Männerfreundschaft sollte so ein wenig Eifersucht aushalten, so lange Erkgor nicht weitere Schritte unternimmt, Iva zu verführen.

Gruß
Alex
02.03.2019 | 19:21 Uhr
zu Kapitel 58
Liebe Alexandra!
Ein schwerer Abschied für Keylessia, vor allem von Ducura.
Ich konnte ihre Trauer nachvollziehen.
Sie alle haben versucht, eine Verbindungsmöglichkeit zurückzulassen für die Zukunft,
vor allem um Rogrim mache ich mir Sorgen.

Es war ein sehr schönes Kapitel, das mit einem Cliffhanger fast wie ein (momentaner) Schluss klingt,
wahrscheinlich auch durch den Kapiteltitel "Abschied von Iasanara",
und weil du alle hier wieder gedanklich zusammengeführt hast.
Muss ich mich also vorerst auch von Iasanara verabschieden? Bis zum nächsten Buch?
Liebe Grüße und alles Gute!
R ◍

Antwort von Iasanara am 03.03.2019 | 03:43:27 Uhr
Guten Morgen Spatzerl,

Oh, so habe ich das gar nicht gesehen.
Aber stimmt der Titel kann zu Missverständnissen führen.

Eigentlich kommen noch 22 Kapitel, die ich in den nächsten Tagen alle hochladen werde, um "endlich" mit Buch 3 fertig bin.
Wie ich schon sagte, ich hatte kurz darüber Nachdacht, Buch 3 zu unterbrechen, aber das wäre auch nicht fair gegenüber den treuen Fans,
die doch schon seit 207 Kapitel dabei sind.

Also bitte nicht wundern.

Dann bist du mal für die nächste Zeit von Iasanara "befreit", denn Buch 4 wird wohl etwas dauern.

Gruß
Alex
25.02.2019 | 10:06 Uhr
zu Kapitel 57
Liebe Alexandra!
Sharn kriecht Rogrim unter die Haut.
Nun hat er also etwas besonderes erlebt.
Mir tut es auch leid, dass es nicht mit Keylessia war.
Ich freu mich immer, dass Grikug noch an seiner Seite ist.

Ich finde, du hast ohnehin schon viele Handlungsstränge parallel,
deswegen gefällt es mir besser, wenn du so wie jetzt bei einem pro Kapitel bleibst,
weil man dich da besser hineinversetzen kann gefühlsmäßig.
Machst du jetzt eh, hast eine Zeitlang immer kurze Point of Views abgewechselt.

Ich finde deine Ideen immer super
und auch die Welt, die du entwickelt hast, faszinierend,
und es ist immer schlüssig geschrieben.
Du kannst richtig gut schreiben!
Liebe Grüße.
R ⋈

Antwort von Iasanara am 27.02.2019 | 19:15:23 Uhr
Hallo LieblingsSpatz,

Also wenn Rogrim wieder auf Keylessia trifft, wollte ich ihn nicht als Jungfrau ihr gegenüber stellen.
OK, er ist noch Jung im Gegensatz zu ihr, aber ein bisserl Erfahrung tut ihn ganz gut.

Ich bemerke leider, dass die Leserzahlen für Buch 3 echt zurückgegangen sind.
Daher überlege ich, obwohl das Buch fertig geschrieben ist, es auf "unterbrochen" zu setzen.

Also nicht wundern, wenn es plötzlich nicht mehr weitergeht.
Ich konzentriere mich gerade auf "Iasanara - Das Versprechen der letzten Elben."
Wenn das Buch zu Ende ist, werde ich höchstwahrscheinlich Buch 1 - 2 - 3 umschreiben.
In den letzten Monaten hat sich mein Schreibstil doch sehr verändert.

Danke für deine Sternchen und all deine Reviews,

Drück dich
Alex
16.02.2019 | 21:15 Uhr
zu Kapitel 56
Liebe Alex!
Iva ist eine starke Frau und hat so den Respekt der Männer errungen.
Es war schön zu lesen, wie sie alle füreinander da sind. Gleichberechtigt.
Ich wünsche dir eine gute neue Woche.
R ❁
08.02.2019 | 20:26 Uhr
zu Kapitel 55
Liebe Alexandra!
Ah, da konnte ich heute gleich weiterlesen.
Der Phedrius ist natürlich immer ein schönes Bild.
Diese dauernden Abschiede müssen sehr schmerzhaft für Keylessia sein.
Gelungenes Kapitel.
R ❀

Antwort von Iasanara am 09.02.2019 | 13:28:19 Uhr
Hallo Wiener-Spatz,

nur mehr ein paar Sonnenwanderungen, dann muss sie Iasanara verlassen.
Aber Yssai geht ja mit ihr und wie du weißt, sind ja "umgängliche" Kameraden in Trilrona.
Natürlich die drohende Schlacht wird die Wiedersehensfreude doch mindern.

Danke, dass du noch so fleißig weiter ließt.

Gruß
alex