Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Varietas
Reviews 1 bis 7 (von 7 insgesamt):
14.07.2018 | 15:24 Uhr
Hey :)
Nachdem ich jetzt ein mögliches Ende dieses Spieles kenne, kann ich sagen: ja, du triffst den Charakter von Connor perfekt. Ich bin hin und weg davon WIE perfekt. Man merkt, dass du Connor magst, und dich viel mit ihm auseinandergesetzt hast, ihn von jeder Perspektive aus betrachtet hast. Echt toll gemacht!
Deinen Stil mag ich immer noch^^. Ist super zu lesen. :)
LG Faelivrin

Antwort von Varietas am 14.07.2018 | 17:57 Uhr
Hey Faelivrin,
ich bin immer noch meinerseits sehr, sehr hin und weg davon, dass du meine FFs zu Detroit nur meinetwegen angefangen hast. ^Q^ Hab vielen Dank dafür! Ich kann es gar nicht oft genug sagen.
Es war mit Connor wirklich Liebe auf den ersten Blick, schon als ich die Demo bei Tyraphine gesehen habe. :33
Vielen Dank für dein Lob. Es war wirklich ziemlich schwer, Connor zu treffen, und habe auch bis zum Schluss gebangt, es hinbekommen zu haben. Er ist halt ein wenig... kompliziert, was das Mensch-sein angeht. :D
Danke für das liebe Review
LG
15.06.2018 | 21:34 Uhr
Hey,
endlich hab ich mal Zeit dafür, hier auch noch ein kleines Review da zu lassen.^^

"Being Human" - ein passender Titel, wie ich finde. Nach "Become Human" geht es jetzt also darum, wie es ist, als fühlendes Wesen zu leben und mit den dadurch auftretenden Problemen klar zu kommen.
Ich denke, auch nachdem er zum Abweichler geworden ist, dürfte Connor Gefühle an sich immer noch als Problem ansehen. Ein Problem das er natürlich nicht lösen kann, weil Gefühle nunmal einfach nur da sind und sich so gut wie nicht kontrollieren lassen.
Auch, dass er den Verrat an Daniel erst richtig realisiert, nachdem er selbst durch Amanda erfahren hat, was Verrat ist und wie es sich anfühlt, erscheint mir logisch.
Ich mag, wie du es schaffst Connor so IC darzustellen. Ich glaube, ich würde das niemals so hinbekommen, die Sicht eines Androiden darzustellen.

"Es sind viele kleine Momente gewesen und in jedem dieser Momente habe ich ein Schloss in meinem Kopf gehört, dessen Verschluss mit einem sanften, erleichternden Klicken aufgegangen ist." :D Eine schöne Referenz auf das Spiel. Mit jedem Schloss ergeben sich nicht nur neue Handlungsmöglichkeiten, sondern Connor wird sich auch Schritt für Schritt bewusster, was um ihn herum geschieht und wer er ist - beziehungsweise DASS er ist.^^

Detective Reed muss schon wieder Dinge über sich ergehen lassen. Sehr schön. Ich erkenne ein Muster in deinen Geschichten. xD
Hab grad nochmal nach der Kaffee-Szene gesucht, weil ich mir nicht sicher war, ob es in dem Spiel tatsächlich an irgendeinem Punkt möglich ist, Reed mit Kaffe zu überschütten (leider nicht xD) und verdammt... der englische Reed klingt ja noch viel arschiger als der Deutsche... O.o
Eine verdiente Dusche, sag ich da.

Mir ist aufgefallen, dass du "Leutnant" statt "Lieutenant" schreibst. Ich glaube, eigentlich übersetzt man Dienstgrade nicht. Zumindest lese oder höre ich immer nur die englischen, auch wenn es eine deutsche Übersetzung ist.
Und du schreibst ja auch Detective und Comissioner, statt Detektiv und Komissar.^^

Hachja... CyberLife, Amanda und Kamski. Mit denen sollten Connor und die anderen wirklich noch ein Hühnchen rupfen. Vor allem die Vorstellung, dass Amanda immer noch irgendwo in Connors Kopf herumspuken könnte... gruselig.
Und ich glaube, nach der Revolution der Androiden wäre das tatsächlich das erste, was er in Angriff nehmen würde.
Ach man, wie gut doch ein DLC wäre, in dem Hank und Connor diese ganze CyberLife-Sache untersuchen.^^

Ok, aus dem kleinen Review ist jetzt doch ein großes geworden. Dieses grandiose Spiel ist dran schuld. :'D
Es würde mich echt freuen, noch mehr von dir dazu zu lesen. :)

Lg, Green Light

Antwort von Varietas am 16.06.2018 | 01:49 Uhr
Hey Green Light,
ich bin immer wieder glücklich und dankbar, wie ausführlich und positiv die Reviews hier ausfallen. ^Q^ Ich danke euch allen dafür sehr!
Es freut mich natürlich auch unglaublich, dass du findest, ich habe Connor ziemlich IC hinbekommen. Ich selbst denke mir an manchen Stellen, dass ich da doch zumindest ein bisschen verkackt habe, aber vielleicht ist das auch nur meine selbstkritische Seite. Gerade wenn ich was hochlade, ist die eigentlich immer ganz schlimm, aber wenn ich auf sie hören würde, würde ich wahrscheinlich nie was hochladen. XD Also danke dafür, dass du mich vom Gegenteil überzeugst. :3
Übrigens denke ich auch, dass Connor das nicht sofort einfach alles so annehmen kann wie’s ist. Dafür ist er zu geneigt, die Dinge zu hinterfragen und ihnen auf den Grund zu gehen.
<hüstel> ich habe schon gedacht, das mit dem Schloss wäre zu Wink-mit-dem-Zaunpfahl-mäßig geschrieben gewesen. XD War jetzt vielleicht nicht die subtilste Metapher. :D
Rache muss sein! :D
Ich hasse Reed ja vom Charakter her abgrundtief, aber irgendwie mag ich diesen Charakter, weil er existiert. Da könnte man potentiell eigentlich was rausholen; ich würde dann aber hoffen, dass die Leute den im Spiel nicht zu zweidimensional wahrgenommen haben, sonst wird das nix.
Voll verdient. Ich würd’s Connor wieder tun lassen. :D
Mich verwirrt die Tatsache, dass Reed und Kamski sich den gleichen Schauspieler/Synchronsprecher teilen immer noch ungemein. Das überschattet dieses, wo er arschiger klingt, irgendwie ein bisschen. :D (vielleicht kann ich ihn auch deswegen mögen – weil ich Kamski gar nicht mal so scheiße finde)
Ja gut, da habe ich mir auch schon für die laufende FF Gedanken gemacht und beschlossen, da dann auch ‚Lieutenant’ zu schreiben – auch weil’s im Spiel in den Untertiteln auch nicht übersetzt wurde. ^^ Vielleicht sollte ich mir mal überlegen, das auch im OS auszubessern. XD Muss ich mich nach der Review-Antwort mal dransetzen.
Ja, ich konnte das dann irgendwie doch nicht so stehen lassen, weil mich das Thema dann doch gereizt hat. :D Also musste ich die laufende FF anfangen, und jetzt guck ich mal, was daraus noch wird. Erst mal die Kapitel vorschreiben, und dann bin ich hoffentlich zufriedener, selbst wenn niemals ein Detroit-DLC kommen sollte. Ich könnte mir zwar niemals anmaßen, eine offizielle Fortsetzung schreiben zu können, aber zumindest sind meine Gedanken und Theorien dann mal aus meinem Kopf raus. :D
...um was wetten wir, dass ich dir bei meiner Antwort viel mehr das Ohr abgekaut habe als du mir mit deinem Review? XD Ich muss lernen, mich kurzzufassen!
Und dass dein Review länger ausgefallen ist, ist für mich absolut kein Problem! Ich mag das. Dann weiß man als Schreiber ganz sicher, was den Leuten gefällt und was nicht. :3
Vielen Dank dafür!
LG
05.06.2018 | 10:44 Uhr
Hallöchen, du Connor-Fangirl x3!

Jetzt liegt es mal an mir, ein Review bei dir zu hinterlassen, der OS hat mich neugierig gemacht, da ich wie schon erwähnt, nach dem zweiten Playthorugh ein Connor-Fan geworden bin.
Mit gefällt dein Schreibstil wirklich sehr gut und es kommt mir so vor, als könntest du in Connors Kopf schauen, so realistisch hast du ihn dargestellt ^^

Es kam mir fast vor, als hätte ich ein Hörbuch gehört, also Connors Stimme, die das erzählt und ich konnte mir alles bildhaft vorstellen.
Hast du wirklich gut gemacht, uns einen so tollen Einblick in Connors Psyche zu geben.
Ich finde es rührend, dass Connor Amanda nach all der Zeit und den Ereignissen wiedersehen will, vielleicht schriebst du ja noch mal etwas, wo sie aufeinandertreffen ^^
Oww ich kenne das, die PS4 ist teuer, ich habe meine alte Ps3/Nintendo DS/Spiele/Filme Bücher verkauft, um mir eine PS4 kaufen zu können.
Vielleicht hast du ja auch noch Schätze bei dir liegen und kannst sie verkaufen, um dir eine Ps4 zu genehmigen!

Ich glaube ganz fest daran, dass du irgendwann eine besitzen wirst :‘3 *Däumchen drück*

Viele liebe Grüße und ein Sternchen noch dazu
Arionell

Antwort von Varietas am 06.06.2018 | 19:57 Uhr
Hey Arionell,
ich freu mich riesig von dir zu hören. ^^
Und ich bin wirklich froh, dass ich es geschafft habe, Connor gut darzustellen. :3 Das war halt echt schwer, weil Connor von allen drei Protagonisten immer noch mehr Maschine hatte. ^^' Und ich kann mir auch vorstellen, dass es für ihn ziemlich schwierig ist, wirklich wahrhaftig menschlich zu agieren, nachdem er ja derjenige war, der immer darauf gepocht hat, eine Maschine zu sein.
Ich kann Amanda zwar absolut nicht leiden, weil sie einfach nur eine gemeine AI oder sowas ist... aber ich liebe Connor dafür, dass er ihr trotzdem so zugetan ist. Ich meine, für ihn ist das sowas wie... weiß nicht... ne Mutter? Irgendwas Vergleichbares für Androiden ist Amanda auf jeden Fall in Connors Augen, denke ich. Ich wäre auch dafür, dass die beiden sich noch mal 'über den Weg laufen'.
Ob du es mir glaubst oder nicht: Ich bin gestern in den nächsten Game Stop gegangen und hab eine gebrauchte PS4 gekauft, nachdem ich meine alte Wii plus Spiele dort gelassen habe! :DDD Ich bin jetzt stolzer Besitzer einer PS4 + dem Spiel, das mich mit in den Abgrund gezogen hat! XD
Ich habe für das liebe, ausführliche Review und das Sternchen zu danken. Vielen, vielen Dank. :33
LG
04.06.2018 | 22:42 Uhr
moinsen am abend
du weisst ja das ich diene geschichten und deinen schreibstil leiden kann
jetzt wo es schon ein fandom zu detroit gibt kann ich aber einfach nicht still sitzen und muss mich direkt durch die ganzen ffs wühlen
richtig geil ich freu mich
conner ist zwar nicht mein lieblingscharakter ich bin da eher team marcus aber trotzdem hat mri der one shot gefallen

Antwort von Varietas am 06.06.2018 | 19:50 Uhr
Lol, du wühlst dich auch durch das ganze Fandom jetzt, wa? :DD
Ja, ist auch gut so! Connor zu lieben ist mein Part. :P
Vielen Dank für dein Review und LG
03.06.2018 | 00:44 Uhr
Oh mein Gott ist das gut O.O
Wahnsinn ich bin fast so geflasht wie ich es beim Abspann von dem Spiel war.
Würde ich im Lotto gewinnen würde ich dir sofort ne Ps4Pro schicken wenn das die Bedingung ist noch mehr von solchen leckeren Leserein zu bekommen :)
Connor ist unfassbar gut getroffen und authentisch und dazu noch ganz herzig....ich hatte im Spiel auch oft Momente wo ich "meinen" Connor drücken wollte...genau wie beim Lesen hier.
Jetzt bleibt mir eigentlich nur, mich neben Connor zu stellen und in den Regen zu gucken, in der Hoffnung, dass du vl doch noch ein bisschen mehr dieser Art veröffentlichst :)

Liebe Grüße

Antwort von Varietas am 03.06.2018 | 03:43 Uhr
Hey Lavendel,
vielen Dank für dieses liebe Review! :3
Ach was, behalt das Geld lieber für dich. :P So wie es momentan steht, besorge ich mir eine gebrauchte PS4 (ich Idiot hab nicht gecheckt, dass du nicht zwingend ne Pro brauchst. XD) und dann ist gut; dann tob' ich mich erst mal richtig aus und werde wahrscheinlich heulen, wenn ich die ganzen Connor-Tode durchlaufen lasse.
Ja, oder? :D Connor ist einfach so innocent, wenn man ihn richtig spielt, dass man ihn einfach nur beschützen will.
Tatsächlich schreibe ich gerade an etwas Längerem, von dem ich hoffe, es irgendwann nach und nach hochladen zu können. ^^ Aber keine Garantien. Ich muss das erst mal fertig bekommen. :3 (ich hoffe trotzdem wirklich sehr, dass ich es geschafft bekomme und hochladen kann. :3)
Vielen Dank, dass du dir die Zeit für ein Review genommen hast, und LG (und drück Connor im Regen von mir! :D)
01.06.2018 | 00:24 Uhr
Was für ein wunderschöner Oneshot *-*

Ich finde du hast Connors Persönlichkeit bzw seine innere Welt sehr gut dargestellt.
Man möchte den armen Jungen einfach nur Umarmen,  da er einer der größen Charakter Entwicklungen durchmacht find ich.

Er wird vom Antagonisten zum Protagonisten und muss sich bestimmt erst mit seiner Situation als Abweichler anfreunden, im Gegensat zu Kara oder Markus die ja praktich von Anfang an welche sind. Der arme Junge wirkt so verloren und in diesem Oneshot sogar noch mehr. Also doppelte Daumen nach oben für dich, für deine Geschichte:D

Ich bin auch dafür das wir ein Dlc kriegen, Connor muss dringend eine Begegnung mit Amanda haben!

Aber sobald das geschieht gibt es ja Fanfics:)

lg

Drachenbaellchen

Antwort von Varietas am 01.06.2018 | 18:12 Uhr
Hey Drachenbaellchen,
erst mal vielen Dank für das liebe Review. :33
Und danke natürlich auch für das sehr ermutigende Lob. Ich hatte halt stellenweise total Angst, dass ich gerade ihn nicht so gut rüberbekommen könnte. Connor war eben wirklich – wie du schon sagtest – nie so wie Kara oder Markus. Und wie das mit Enden so ist, sieht man dann nicht ganz so viel von seinem Verhalten, als er dann ein richtiger Abweichler ist, bzw., das Feeling, das er vielleicht hat, wird gar nicht so doll gezeigt. :D Ich fand’s aber schon logisch, dass er erst mal Emotionschaos hat und bin froh, dass es getroffen wirkt. ^^
Ich möchte ihn auch manchmal einfach nur umarmen. :’D Allein für die Szene mit Gavin, wenn er ihm wirklich den Kaffee bringt und dann stehengelassen wird; wobei er natürlich ernsthaft da stehen bleibt und den Kaffee so dargeboten hält, Mann! ._.
Tatsächlich juckt es mich schon in den Fingern, weil ich so viele Ideen habe, aber gar nicht weiß, ob es klug ist, die alle umzusetzen… Aber ich bin einfach so geflashed von diesem Game, ich werd’s wahrscheinlich so oder so tun. ^Q^
LG
30.05.2018 | 14:06 Uhr
Ein sehr guter One-Shot. Die Gedanken sind sehr verständlich. Connor muss erst mal damit klar kommen zu fühlen

Zu sein.
Zu existieren.
Zu reagieren.

Ich bin ja für eine Petition dass es eine TV-Serie über Hank und Connor gibt. Law & Order: Android Edition oder so :D.
Jedenfalls, sehr gut geschrieben. Man kann sich wirklich in Connor hineinversetzten, versteht, was er gerade durchmacht und wieso er Amanda
unbedingt noch einmal sehen will.

Damen hoch ^^

Liebe Grüsse
Jennae

Antwort von Varietas am 31.05.2018 | 18:31 Uhr
Hey Jennae,
puh, erst mal ein dickes Sorry, dass ich erst jetzt auf dein liebes Review antworte. ^^‘
Es freut mich wirklich, dass dir mein OS gefällt und ich kann dir da nur zustimmen:
Ich wäre auch zumindest für einen DLC, der sich damit auseinandersetzt, wie die einzelnen Protagonisten nach der Revolution so ihr Leben verbringen. ^^ Zumindest Connors Leben nach der Revolution der Androiden wäre echt geiles Material für so einen DLC oder irgendeine Form von ‚Fortsetzung‘. Connor ist einfach mein Liebling und da mach ich auch kein Geheimnis draus, dass die anderen beiden mir ein BISSCHEN egaler sind als er. Von ihm würde ich gerne noch irgendwas sehen, wie es jetzt für ihn weitergeht.
Mich persönlich würde es auch begeistern, wenn es eines Tages eine Novelle zu Detroit gäbe. :33 Was die mit Star Wars machen, können die ja wohl genau so für ein derarig geniales Spiel in die Wege leiten – lässt sich zumindest bestimmt ein ganzer Haufen Geld mit machen. Sollte doch verlockend sein, die Fans glücklich zu machen! XD
Vielen Dank für dein Feedback!
LG
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast