Autor: Bihi
Reviews 1 bis 3 (von 3 insgesamt):
01.06.2018 | 15:18 Uhr
zu Kapitel 1
Ein interessantes Kapitel.

Nicht mal im Jenseits hat man seine Ruhe voreinander. ;)

Herzliche Grüße

Mimi

Antwort von Bihi am 03.06.2018 | 17:07:45 Uhr
Das ist zwar eine ungewöhnliche Quintessenz, aber na ja.
Mir ging es eher darum, zu zeigen, dass sogar jemand wie Thomas Walter Fitzwilliam Darcy die Chance hat, seinen Frieden mit seiner Familie zu machen - selbst im Jenseits. Dass er nicht à la Engel Alois 'Luja sag I' brüllt, sondern differenzieren kann zwischen der Haltung seines auf anderer Ebene betrogenen Bruders und dem Starrsinn seiner Eltern, zeigt auch, dass nach meinem Verständnis ein nur dahingesagtes 'Entschuldige bitte" nicht für eine Vergebung ausreicht. Für James Darcy war es genug, weil er erkannte, dass seine geliebte Anne in Konventionen gefangen war, die er nicht erahnen konnte, weil er nur seine Familiengeschichte kannte - und vom hartherzigen Betrügerischen Vater erzogen worden war. Ansonsten braucht man echtes Verstehen zum Verzeihen.
Also eigentlich nix da mit 'keine Ruhe im Jenseits'.
LG Bihi
29.05.2018 | 22:14 Uhr
zu Kapitel 1
Liebe Bihi,
ein wirklich schöner Oneshot. Du kannst stolz auf deine Charaktere und ihre Grossherzigkeit sein :)
Leider habe ich immer noch nicht viel Zeit dir zu schreiben, mir gefällt wie immer alles was du schreibst sehr gut. Auch in der anderen Geschichte. Ich wünsche dir gute Besserung und bis bald.
LG Aleyna

Antwort von Bihi am 29.05.2018 | 22:36:55 Uhr
Liebe Aleyna,
Ich freue mich, dass Dir dieser Oneshot gefällt.
Mach Dir keine Sorgen um die Häufigkeit eienr Rückmeldungen. Ich weiß, dass Du zu meinen treuen Leserinnen gehörst, und in diesem Zusammenhang ist mir Lesen (Aufrufe) wichtiger als Reviews, auch wenn die mich immer wieder erfreuen.
LG Bihi
29.05.2018 | 16:53 Uhr
zu Kapitel 1
Liebe Bihi,

eine großartige Idee. Ich hoffe du schreibst auch noch über das Treffen von Geogianna mit ihrem Vater.

Liebe Grüße

Kira

Antwort von Bihi am 29.05.2018 | 20:34:21 Uhr
Liebe Kira,
das sollte ich vielleicht irgendwann einmal tun, so in zwei oder drei Jahren. Um das Gespräch stattfinden zu lassen, muss doch Georgiana sterben, oder? ;)
Ehrlich, diese Idee spukte mir schon seit dem Entdecken des alten Betruges irgendwie in meinem Hirn herum.  Auf Papier hätte ich da jetzt schon ein halbes Buch beisammen, vielleicht nur ein dickes Heft. Am Computer kann man so schön rumkorrigieren ...

Ich freue mich, dass es gefallen hat.

LG Bihi