Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: LostSalia
Reviews 1 bis 8 (von 8 insgesamt) für Kapitel 1:
03.03.2020 | 22:46 Uhr
Hey Salia :D

Endlich komme ich auch mal dazu deine Geschichte zu lesen!
Das Lesezeichen staubt schon eine Weile vor sich hin ;)

Dein Prolog gefällt mir schon mal gut und ich mag deinen Vincent jetzt schon :)
Hab ja eine kleine Schwäche für Rebellen ;)

Mensch, irgendwas wollte ich noch anmerken ... aber irgendwie ist es mir entfallen?!
Nun denn, ich lese mal schnell weiter und hoffe, dass es mir wieder einfällt XD

LG, Lola

Antwort von LostSalia am 04.03.2020 | 20:38 Uhr
OHA! Alles geht in Deckung, die Frau Commander is da! :O ^^

Wenn sich mein Schreibstil nicht so gewandelt hätte, wäre ich wohl jetzt auch weniger nervös XD ich hoffe, es wird dir nicht zu langatmig und du kannst meinem Haufen Chaoten was abgewinnen.

Bitte scheue dich nicht zu kritisieren, was dich stört. Ich werd dann sehen, ob ich damit arbeiten kann ;)
Ich freu mir den sprichwörtlichen 'Haxen' aus, weil du da bist <3
Viel Spaß!
Und bis dann!


Liebe Grüße
Salia
20.09.2019 | 13:43 Uhr
Hallöchen und gleich mal vorweg: Ein riesiges Kompliment an dich!
Ich fand dieses Kapitel super geschrieben und vor allem schön detailreich. :) Zwar war mir der Hauptcharakter am Anfang ziemlich unsympathisch, aber das legte sich mit der Zeit dann wieder. ^^ Ich finde es auch super, dass er wahrscheinlich nicht die Art "Vorzeigeheld" ist, die man vielleicht gewöhnt ist. Teilweise tat er mir sogar ein wenig leid.
Ich werde auf jeden Fall weiterlesen!

LG Limone :)

Antwort von LostSalia am 20.09.2019 | 18:42 Uhr
Grüß dich und herzlich Willkommen im Geschwisterwahnsinn :D

Vincent ist irgendwie jedem zu Beginn unsympathisch, das fällt mir jetzt schon auf. Aber zeigt mir auch, dass ich erreicht hab, was ich wollte. :)

Ich hoffe, du hast Spaß :)
Und wenn dir irgendwas auffällt, dann gerne in die Reviews oder ins Postfach. Ich bin für Kritik jeder Art offen :)

Danke, dass du gleich beim ersten Kapitel ein Review dagelassen hast, das gibts selten und haut mich immer wieder um, wenns dann passiert :)

bis zum (hoffentlich) nächsten Mal :)

Liebe Grüße!
01.07.2019 | 18:56 Uhr
Liebe Salia,

wie ich dir ja schon mehr oder weniger auf Twitter „angedroht“ habe, kannst du dich in den nächsten Tagen auf eine wahre Review-Flut einstellen, denn Iras haben beschlossen, zu jedem Kapitel einen Kommentar zu verfassen, einfach weil Baum und weil ich es kann. Wie du durch Discord bereits weißt, schleiche ich schon eine geraume Weile um deine Fanfiktion herum und habe bereits zwei oder drei Mal rein gelesen und dann pausiert. Nun könnte man natürlich denken, ist es so schlecht, dass ein Leser pausiert? NEIN! (Und ja, das muss ich betonen!) Bereits beim ersten Mal hat mich der Beginn mit Vincent und Klingenohr eingefangen wie das Licht eine Motte. Wieso ich dann nicht weitergelesen habe, ist schlicht und einfach nur einem Grund geschuldet: Unsicherheit, ob ich überhaupt in der Lage wäre, allem zu folgen. Denn trotz gegenteiliger Meinungen, dass man die Geschichte auch ohne Fandom-Wissen versteht, blieben da Zweifel. Ich bin an und für sich kein Zocker. Auch wenn ich früher ab und zu diverse Abenteuerspiele durchgespielt habe, ist das Interesse irgendwann gesunken und nach unten auf der Prioritätenliste gerutscht. Doch in den letzten Monaten und Wochen habe ich doch gemerkt, dass es mich wieder reizen würde, zu zocken, wieder Abenteuer zu erleben, auf eine andere Art und Weise in fremde Welten einzutauchen, als ich es als Autorin bereits tue. Und Schuld an diesem Zustand trägst gewisser Weise auch du und ich bin dir, Lina und auch Hiro unglaublich dankbar. Ihr seid tolle Menschen und habt mir wieder etwas zurückgegeben, was mich mit meiner Jugendzeit verbindet. Klingt das kitschig? Mir egal! Und den Anfang wird am Wochenende Dragon Age Origin machen, einfach weil ich es schon seit Wochen spielen wollte, aber es nirgends als DVD/CD kaufbar war – ich habe sogar meine Schwester auf die Suche geschickt – gestern war der Drang dann zu übermächtig geworden, sodass nun auch Steam meine Account-Landschaft bereichert und natürlich darfst du nun dreimal raten (oder auch nicht), was mein erster Kauf war xD.

Aber kommen wir nun zu deiner Geschichte. Ich habe sie nach diesem beschissenen Morgen heute im Bus angefangen zu lesen und musste bereits bei den ersten Worten breit grinsen und mir das Lachen verkneifen (kommt nicht so gut im vollen Bus xD). Du hast einen tollen Schreibstil. Ohne Scheiß, ich hatte bereits nach dem ersten Satz die Szenen vor Augen, als würde ich das Spiel bereits jetzt spielen. Und obgleich die Charaktere mir noch fremd sein sollen, sind sie es nicht. Vielleicht liegt das daran, dass ich einige Sachen auf Discord mitbekomme, aber ganz sicher an deinem phänomenalen Schreibstil. Du verstehst es, mit Worten zu jonglieren und eine lebhafte, aber nicht überladene Atmosphäre zu schaffen. Im Grunde ist es fast so, als wäre man selbst Vincent – und das obgleich du nicht in der ersten Person schreibst. Aber es fühlt sich einfach so real und greifbar an. Einfach unglaublich, ich ziehe den Hut vor dir, meine liebe Salia ♥.

Ich habe mir überlegt, auf fast jeden der einzelnen Abschnitte deines Kapitels einzugehen, einfach weil ich es kann und Bock drauf habe, also bitte erschlag mich nicht, ja? :D

Den Anfang habe ich ja eigentlich schon gebührend kommentiert und ich glaube, ich werde ihn nie langweilig oder ausgelutscht finden. Auch wenn es einige Werke gibt, die direkt nach dem Beischlaf eines Charakters starten und hier die obligatorische Zigarette danach fehlt, ist dein Beginn mir doch besonders in Erinnerung geblieben. Das Schnurren von Klingenohr und das kleine Wechselbad in Vincents Inneren zwischen „noch einer Runde“ und „seinem eigenen Versprechen“ ist einfach amüsant und herausragend ausgearbeitet. Ich finde es einfach faszinierend, wie Autoren es schaffen, eine Atmosphäre zu schaffen, die einerseits erotisch und andererseits ernüchternd ist.

Und das wird mit dem nächsten Absatz nicht besser. Ich muss sagen, Klingenohr tut mir schon leid. Obgleich sie wusste, worauf sie sich einließ, ist es doch ein eher bescheidenes Gefühl, so abgefertigt zu werden. Vince kann wirklich ein kleiner Arsch sein. Und als wäre das nicht schon schlimm genug, muss natürlich Papi höchstpersönlich aufschlagen und Terz machen. Tch. Also Timing hat der Herr. Stellt er sich den Wecker oder so? Also wirklich armes Klingenohr. Ich könnte jetzt auch schreiben, armer Vince, aber der Knabe provoziert das ja geradezu herauf und wirkt eh nicht, als würde er es beschämend finden, von Papi erwischt zu werden. Ich musste in diesem Absatz das erste Mal echt das Lachen verkneifen, als Gregor seinen Sohn maßregelt, nicht immer seine Männlichkeit aus der Hose zu holen. Das war echt klasse :D

Allerdings habe ich dann doch noch eine Frage (auch wenn die vermutlich doof klingt):

>>Geh deines Weges, Klingenohr!“<<

Das sagt doch Gregor, oder? Irgendwie konnte ich das nicht so richtig zuordnen und fühl mich deswegen natürlich doof :(

Aber dennoch musste ich wieder einmal schmunzeln und gleichzeitig den Kopf schütteln. Vince und Gregor geben sich echt nichts, kann das sein? Ich fand das echt herrlich erheiternd, die Unterhaltung zwischen ihnen zu lesen. Dieses Provokante und Nüchterne in einer Mischung ist wirklich eine geballte, explosive Zündschnur. Was ich hier aber einmal mehr genial finde, ist die Tatsache, wie du schaffst, trotz der angespannten Szene, deine Leser mit sachlichen Informationen zu füttern (wie zum Beispiel Gregors Ergrauen!) Das schaffen wahrlich nicht viele, ohne, dass es zu gestellt wirkt. Bei dir fügt es sich einfach nur perfekt ein! Weiter so :)

Dass Vincent trotz allem seine gute Laune nicht verliert, ist ein toller Charakterzug, aber er hat ja auch einige Annehmlichkeiten, die ihn bei Laune halten, trotz der “Drohung“ des Vaters. Übrigens finde ich es mies, wie Gregor ihn auf heißen Kohlen sitzen lässt. Ich hasse es selbst, wenn jemand Andeutungen macht, die mich betreffen und dann nicht zum Punkt kommt bzw. es aufschieb. Aber das hast du ja schon mitbekommen. Dass Vince seinen Vater nicht die Informationen aus dem Leib geschüttelt hatte, Respekt!

Und weil ich selbst deswegen wie auf heißen Kohlen saß, war ich dann auch froh, dass der Nachmittag schnell um war und wir zusammen vor dem Speisesaal standen. Dieses Zurasen auf dem Höhepunkt des Kapitels hat mir abermals eine Gänsehaut beschert, dieses Ausharren und mit sich ringen. Es ist toll und nervenzerreißend in einem.

Ich finde es auch toll, wie du nach und nach die Familie einführst und ihre Beziehungen zu Vincent herauskristallisierst und ich muss sagen, ich will Robert HAUEN! Diese Überheblichkeit, Gott, was musste ich das Fluchen unterdrücken? Am liebsten hätte ich einmal durch den Bildschirm gefasst, Robert am Kragen gepackt und ihm einmal kräftige Bekanntschaft mit der Tischplatte machen lassen! Wie kann man nur so … so … argh … sein?!! Da hat Papi ihm zu viele Privilegien in den Arsch geblasen!

Dass Elaine eingreift oder es versucht, Himmel, ich hätte sie am liebsten umarmt. Robert und Vincent fressen ihr echt noch das Haar vom Kopf.

>>„Beim Erbauer! Ihr seid Brüder!“<<

Dieser Satz … einfach nur passend und alles zusammenfassend was nur geht!

Ich glaube, dass Gregor hier eine gewisse Rettung darstellt, damit hätte wohl niemand gerechnet und am wenigsten er selbst.

Doch den kleinen Sympathiebonus hat sich Ihre Lordschaft direkt mit seiner nächsten Eskapade verspielt. Alter, ich will ihn ebenfalls hauen! Dass Vincent sich erbrechen will bei so viel Überheblichkeit und Ungerechtigkeit, ist zu verständlich. Eltern sollen doch alle ihre Kinder gleich lieben! Blöd, wenn sie das nicht hinkriegen. Da fragt man, wieso man noch welche zeugt, wenn das erste bereits ein “Vorzeigeknabe“ ist. Noterbe oder so, tja Pech für Gregorlein, dass sein zweiter Sohn wohl ein kleiner, schwarzer Schaf ist, die eine Tochter eine Magierin und die andere vermutlich auch lieber bei ihrem Verlobten ist.

>>„Du fürchtest, dass deinem Goldjungen etwas geschieht. Ich bin der entbehrliche Trevelyan!“<<

Das Gespräch … wow … und dieser Satz … noch mehr wow. Wie Vincent zwischen Provokation und Resignation, aber auch Wut und einer gewissen Traurigkeit schwankt, Salia, du bist eine Göttin!

Aber mein Lieblingssatz in diesem ganzen Kapitel, wo ich das Lesen erst einmal pausieren musste, ist der hier:

>>Am Ende war er auch bloß eine verdammte Schachfigur im Spiel seines Vaters.<<

Schlicht und doch mit einer Wucht unter die Haut gehend!

Dass Vincent dann sowas wie Beweisdrang (mir fällt grad das Wort nicht ein), ist verständlich! Immerhin will kein Kind einfach so verscherbelt werden, nur weil man das Pech hatte, nicht der Erstgeborene zu sein, der Goldjunge.

Und habe ich schon erwähnt, dass Gregor ein Arsch ist? Ich wollte Vincent wirklich in den Arm nehmen und ihn vom Fleck her wegadoptieren, ebenso wie Elaine und Elaina. Also Gregor und Robert sind bei mir momentan so was von unten durch!!! Du kannst echt stolz sein :D Du bist neben meinem Betakind die einzige Autorin, die es geschafft hat, dass ich einen Charakter bereits nach dem ersten Auftritt hauen möchte!

Ich bin jetzt echt mega gespannt, wie die Reise wird und was Vincent alles erlebt.

Bis zum nächsten Kapitel und Prost.

Deine Ira.

Antwort von LostSalia am 06.07.2019 | 14:56 Uhr
So, die Fingernägel sind durchgeknackst und ich beginne deine Reviews zu beantworten. Du hast ja wahnsinnig vorgelegt, meine Liebe. Dafür danke ich dir doppelt und dreifach und ich bin noch immer komplett überfahren, von all den lieben Worten, aber wir starten, oder? Ja, wir starten. *atmet durch*

Willkommen in der Welt von Dragon Age von Thedas. :)
und ich wünsch dir jetzt schon viiiiiel Spaß mit Origins. Nur eine kurze Warnung, ehe du noch weiterliest:
Es kann sein, dass auch Fakten/Geschehnisse aus Origins hier ihre Erwähnung finden. Es kann also zu gaaaaanz kleinen bis mittelschweren Spoilern kommen, wenn du die Welt so gar nicht kennst.
Vermutlich bin ich aber auch zu übervorsichtig und du überliest die Hälfte der erwähnten Spoiler, weil du sie ja gar nicht als solche Wahrnehmen kannst, weil du die WElt ja noch nicht recht kennst ^^

So, jetzt gehts aber los :D

Zuerst:
Klingenohr ist ein anderes Wort für Elf. Ein herabwürdigendes Schimpfwort, wenn man es so betiteln will. Willst du einen Elf, einen Diener, in seiner Rolle zurechtweisen, nennst du ihnsie Klingenohr.

Ich bedanke mich für das Lob an meinem Schreibstil an der Stelle. Ich habe immer das Gefühl, ich müsste anders schreiben. irgendwie - gestelzter? kann man das so sagen? ^^ Da helfen mir Leserinnen wie du, wenn sie genau das noch loben. Dankeschön <3

"Geh, deines Weges, Klingenohr", sagt Gregor ja. (ich mag ihn sehr, wenn er so ultra angepisst ist. hrhrhr)

Bei Gregor und Rob freut es mich total, dass mir offenbar das Darstellen ihrer Charaktere gelungen ist. Im ersten Akt sollen die beiden noch böse und launisch und hinterlistig ausschaun. Aber pschd. jetzt sag ich nix mehr ;)

Du wirst in der FF noch sehen, wie sehr die Familie Trevelyan zerüttet worden ist, und was genau der Auslöser war. ;)

Solltest du irgendwelche Fragen haben, bezüglich eines Begriffes oder einer Situation oder what-fucking-ever. Schreib mir einfach und ich erklär dir's gerne, du weißt ja, wo du mich findest. :) Nur keine Scheu!

Danke!
Bis gleich bei der nächsten Antwort :)
Liebe Grüße
01.12.2018 | 23:07 Uhr
Hallo Salia!

ich bin durch Joans One Shot ♣ Adan's Quest ♣ auf deine Geschichte aufmerksam geworden ^^
Ich muss sagen der Prolog gefällt mir schon richtig gut. Werde morgen gleich weiter lesen.

Liebe Grüße Una Mia

Antwort von LostSalia am 02.12.2018 | 10:38 Uhr
Hallo und herzlich Willkommen in meiner Chaos-Familie, liebe Una Mia :)

Es freut mich, dass du hier gelandet bist und noch mehr hoffe ich, noch einmal von dir zu hören, wenn du Vincent dann einmal bei mir gelesen hast :)

Ich wünsche dir viel Spaß :)
Liebe Grüße
Salia
Cailly Clabeautaire (anonymer Benutzer)
24.11.2018 | 15:20 Uhr
So, da bin ich. :D Ich verstehe überhaupt nicht, warum du so wenige Reviews hast ... das werden wir mal ganz schnell ändern! ;)

Vince. Ich mag seinen Verschleiß von Frauen nicht. Das ändert aber nichts daran, dass ich ihn selbst ganz sympathisch finde. xD Bei diesem A... von Vater und überhaupt den ganzen Umständen, in denen er aufgewachsen ist, ist es schließlich kein Wunder, dass er so eine verzogene Bratze und ein Rebell in seinen eigenen Grenzen geworden ist. Und dann noch das Nesthäkchen zu sein, erklärt auch so einiges. ;D

Ich mag es sehr, wie detailliert du die Umgebung beschreibst, ich kann mir alles super bildlich vorstellen. <3 Dein teils total rotziger Schreibstil (»Robert Trevelyan, Goldjunge und Arschkriecher der Meisterklasse«) passt auch perfekt zu Vincents Persönlichkeit, ich liebe es! :D Aber du verwirrst mich damit, dass eine seiner Schwestern Rosalie heißt, weil Cullens jüngere Schwester den gleichen Namen trägt und ich jetzt ständig an sie denken muss. x'D Egal, ich stehe schon mega auf diese Skizze von Vincents Familie ... so viele Geschwister (das mit Elaina ist auch spannend). *-* Klar, der Titel deiner Story heißt ja auch Geschwisterbande, das verrät mir, dass ich noch mehr davon erwarten kann, und ich freue mich darauf. :D

Was mir auch super gut gefällt, ist die Portion WItz, die du mit einfließen lässt. Die unterstreicht Vincents verqueren Charakter und amüsiert mich sehr. xD

Oh ja, da ist es, das Mitleid mit Vince ... er tut mir so leid! Sein blöder Vater soll bloß verrecken. Ich kann Vincents Wut so gut nachvollziehen gerade ... :(

Ein schöner und vielversprechender Auftakt. Ich war dumm, dass ich das nicht früher angefangen habe zu lesen. *-* (Ich sträube mich immer gegen lange Kapitel, das wird es wohl gewesen sein. xD) Aber gut, ich bleib auf jeden Fall am Ball. Wenn mich dann meine Kopfschmerzen endlich mal verlassen würden ... :/ Aber das Wochenende hat erst angefangen. ;D

Liebe Grüße und bis bald!
Cailly

Antwort von LostSalia am 24.11.2018 | 19:31 Uhr
Hello du :)

Es freut mich, dass du dir gleich nach Kapitel 1 Zeit für ein Review nimmst :) das bedeutet mir echt viel :) Danke

Und dann noch so ein positives, womit ich gar nicht gerechnet hab. Eben weil ich Schiss wegen des 'rotzigen' Stils von Vinny hatte. Aber es passt so gut zu ihm.


Du wirst sehen, dass sich Vinny in vielerlei Hinsicht noch verändern wird. Ob positiv oder negativ musst du dann für dich entscheiden :)

Ich freu mich, dass du es trotz langen Kapiteln versuchst und du nun ebenfalls mit im Boot sitzt. :)

Liebe Grüße und bis zum nächsten Mal :)
Riley Valentino (anonymer Benutzer)
05.09.2018 | 16:44 Uhr
Hey Salia,

Nachdem ich jetzt das erste Kapitel mal ganz und am Stück gelesen habe, muss ich erst mal sagen: Harte Liebe für Vince. Ich finde ihn schon jetzt echt sympathisch! Einfach sein gesamtes Auftreten und dieses trotzige Verhalten in Anbetracht seiner familiären Umstände sind einfach so... unfassbar nachvollziehbar. Sein Vater scheint ihn schließlich auch nur zu bemerken, weil er sich auf andere Art und Weise bemerkbar und unbeliebt macht.

Umso schöner, dass Elaine sich für ihn einsetzt und ihm den Rücken stärkt. Es spricht auf jeden Fall für sie, dass sie ihn soweit zu kennen scheint, dass sie seine Unarten beinahe voraussehen kann.

Aber mal zurück auf Anfang: Der Einstieg ist dir sehr gut gelungen. Er macht Lust auf mehr und verführt den Leser dazu, weiterzulesen. Ebenso wie das Ende vom ersten Kapitel dazu einlädt, weiterzulesen. Ich bin mal gespannt, wie es weitergeht und ob er in Haven ordentlich auf den Putz hat. Er scheint mir nicht die Art von Mensch zu sein, die zu allem Ja und Amen sagt. Er hat seinen eigenen Kopf und das gefällt mir wirklich gut.

Auch das mit seiner magischen Schwester ist tragisch... wobei man an dieser Stelle gar nicht sagen kann, wen von beiden es besser getroffen hat. Möchte man unter so einem Vater und mit so einem großen Bruder wirklich aufwachsen? Ich weiß es nicht. Aber ich will das Gesicht des blöden Viscounts sehen, wenn sein kleiner Schandfleck eigene Wege geht und er sich darüber ärgert, dass dieser sogar noch Größeres erreichen wird, als sein geliebter Goldjunge! Muhahaha... ich bin wirklich gespannt!

Ich liebe deine Geschichte und lasse mal ganz frech eine Empfehlung da!

Liebe Grüße,
Riiru

Antwort von LostSalia am 05.09.2018 | 20:33 Uhr
Hey Riiru <3

Ich hoffe inständig, dass die Kapitel dir im Laufe der Zeit nicht zu lange werden ^^
Vincent ist eben der Nachzügler, der Unfall - der Schandfleck. Und negative Aufmerksamkeit kann man immerhin auch als Aufmerksamkeit verbuchen, nicht wahr?

Ich habs noch gar nicht von der Warte betrachtet, also dass ich gegenüberstelle, wer es leichter und wer es schwerer hatte. Im späteren Verlauf wirst du verstehen, weshalb es auch Elaina nicht leicht hatte... (dabei hat man es wohl in einem Zirkel niemals wirklich leicht, oder?)

Danke, dass du dir die Zeit genommen hast, um mir ein paar Worte dazulassen und dann auch noch so positives Feedback <3 Dankesehr :)

Viel Spaß beim Lesen undso :D
Liebe Grüße,
Salia
01.09.2018 | 22:08 Uhr
Hello-chen Salia, da bin ich wieder. :D (Omg, das reimt sich. Wie nice!^^)
Okay, vorab: Ich kenne mich absolut NULL mit diesem Fandom aus. Also verzeihe mir Dummheiten und andere Dämlichkeiten meiner Person. Ich habe mich nur hierhin verwirrt, weil mir dein Ausschnitt so gut gefiel und da dachte ich mir: Okay, das willst jetzt lesen. Also folgt hier ein absolut planloses Let's Read, das von einem Leser kommt, der nix mit dem Fandom am Hut hat. Dementsprechend werden meine Ratschläge vermutlich anders, als sie von anderen – aber hey, wer kann schon behaupten, dass er einen Fern-Ab-Fandomler als Leser aufweist. :D (ja, ich habe das Wort erfunden und es klingt cool. Ich lasse mir nichts anderes dazu sagen.)
Okay, wow...ein krasser 'Player', wenn ich mal so sagen darf...irgendwie finde ich es aber absolut nice, dass er dem Elfenmädchen sagt, sie solle ihn mit 'Lord Trevelyan' ansprechen. LOL! (Und ja, bestimmt habe ich den Namen falsch geschrieben, weil mich diese ungewohnte Buchstabenkombination überfordert. Ebenso...könnte ich es niemals aussprechen. :x Shitty, ich fühle mich so dumm...so blond, aber ich bin dunkelblond! Vermutlich...wäre ich nach meiner eigenen Defintion dann ein Schokobon. Außen dunkel, innen blond-blöd. :D Okay, der Flachwitz amüsiert vermutlich nur mich.)
Was mir auffiel war, dass du einen Punkt am Ende des Satzes in der wörtlichen Rede getätigt hast. Wenn du beispielsweise: „Er ist doof“, sagte sie. - schreibst, dann erfolgt nach dem doof kein Punkt, auch, wenn der Satz endet. Wenn es wie folgt wäre: Sie sagt: „Er ist doof.“ Dann widerrum würde ein Punkt kommen. Und Gott, ich klugscheißer voll, so meine ich das aber nicht...ich wusste es nur damals auch nicht und habe das ewig so gemacht und erst nach Jahren sagte mir jemand das es falsch ist...wobei ne, das sagte mir nicht mal jemand...das fand ich selbst raus...Aber ja. :D Sieh es als Tipp, bitte!
Ah, dieser Dörrstängel-Saft ist bestimmt zur Verhütung. (Gott, wie klug ich mutmaße) Finde ich auf jeden Fall sehr gut, dass du so etwas mit einbaust, immerhin passt es zu dieser Fantasy-Welt. Ebenso die Erklärung dazu, auch, wenn ich gerade verwirrt bin, was eine Karta ist. (Tja, ich doofie muss ja auch fremd-fandomeln.)
Naw, wie fies der Kerl mal zu seinem OS ist,...aber irgendwie ist sie und auch er sympathisch. Hinzukommend ist der Vater sehr gut beschrieben. (Ich notiere mir grad Vicomte zu googeln. Ist das ein Fachbegriff des Fandoms oder gibt es das wirklich und ich bin dumm...Gott, ich sollte nicht so fragen. :x)
Dieser Prinz (war er das?) ...ich will auch ein Badehaus. KAUF MIR! (Okay, sorry, ich hätte nicht schreien dürfen. Aber die Vorstellung ist zu toll!)
Anmerkung am Rande: Ich mag den Begriff: Besänftigte!
ARSCHKRIECHER DER MEISTERKLASSE?! HAHAHAHA, der war geil.
Wow, was für eine Familie..irgendwoher kenne ich das, weswegen ich das förmlich nachempfinden kann. - In diesem Sinne mag ich Vinny immer mehr. (Windel-Vinny. :D Okay, sorry, der Wortwitz war dumm. **wirft Glitter auf Salia**)
UHHH! Ein Konklave? Nice **O** darf ich da auch hin? Ich habe Wurfmesser und ich würde mir einen Sperr ausleihen. :D Das bringt eine entscheidene Frage mit sich: Für wen wärst du? Für Vincent oder mich? :D
LOL, dieses Ende. Er würde packen und sich betrinken. Definitiv. Ich habe richtig geprustet vor Lachen. Dieser Kerl wird mir immer sympathischer! Das ist irgendwie seltsam – da ich nicht mal seine 'Welt' kenne. :D Tja, wie kann ich ein Fan von einem IC sein, dessen Fandom ich nicht einmal kenne? Ironie?! Definitiv, ich geh mich mit ihm besaufen. Alkohol ist immerhin überall gleich. :D

In diesem Sinne: Es ist bisher ein wirklich gutes erste Kapitel, das mich dazu verlockt, mehr zu lesen. Also mach dich auf weitere dumme Reviews gefasst, die überhaupt nichts mit diesem Fandom gemein haben...sprich: Die planlose kehrt wieder. Gnade dir Gott. :D Nein, aber wirklich: Ich kann dir nur auf die Schulter klopfen. Du schreibst sehr gut, dein Schreibstil ist angenehm und auch deine Wortwahl und deine Rechtschreibung. Weiter so, ich lese weiter...sobald ich mehr Zeit aufbringen kann, immerhin muss ja selbst leider fleißig sein. Wieso gibt es noch nichts, mit dem ich die Stories in meinem Kopf gleich einem Film aufzeichnen kann? Wäre viel einfacher...Aber nun gut, ist vermutlich ein sehr ausverschämter Gedanke!
Wir lesen uns Darling.
Liebe Grüße, Justice. <3

Antwort von LostSalia am 02.09.2018 | 21:33 Uhr
So Schokobon *mit den Fingern knacks*

Erstmal freut es mich riesig, dass du dich da drübertraust :) da gehört nämlich einiges dazu, wenn man etwas liest, dass man nicht kennt. (Und ein bisschen böse bin ich auch, weil du jetzt schon eine der lustigsten Szenen in der ganzen Geschichte kennst *grmlhrmpf*)

Das mit der wörtlichen Rede hab ich mittlerweile im Griff. Ich müsste es nur in den vorhandenen Kapiteln ausbessern und war bis jetzt schlicht und ergreifend zu faul dafür :D

Ersteinmal sei gesagt, dass du immer und überall alles fragen darfst, was du willst <3

Vicomte ist ein Adelstitel in der Welt von Thedas. In etwa zu vergleichen mit einem Bürgermeister - etwa in der Größenordnung des Bürgermeisters von New York, also ein richtig machtvoller Bürgermeister. Und da wir uns hier in einem mittelalterlichen Setting befinden lebt dieser in einer Festung :D oder eben auf dem Sommerlandsitz ;)
Die Familie Trevelyan ist die Adelsfamilie, die den Stadtstaat Ostwick in den Freien Marschen regiert. (Google einfach nach einer Karte von Thedas, dann kann du schauen wo es liegt; oder ich schick dir ein zwei Bilder)
der Begriff 'Besänftigte/r' wird im Laufe der FF noch erklärt, weshalb ich den jetzt nicht erörtern werde (muhaha, I'm bad. Aber das ist für den Windel-Vinny ^^)

Ich freue mich außerordentlich, dass du dich geäußert hast :) wirklich. Und hey, wenn ich Vincent in die reale Welt bekomme (mit genügend Willenskraft wird das schon irgendwann funktionieren. Kann sich ein OC in die reale Welt inserten? hmmm.) dann betrinken wir uns mit ihm und spielen das Trinkspiel... You know ^^

Schokobon, ich hab selten so sehr gelacht bei einem Review. Lachen vor Freude. Und weil du wirklich einen ganz tollen Humor hast.

wir lesen uns dann :D

Liebe Grüße
Salia
25.07.2018 | 09:56 Uhr
Hallo!

Ich bin eben über deine Geschichte gestolpert und wollte gleich ein Review dalassen. Mir hat die Geschichte bis jetzt nämlich sehr gut gefallen. Ich habe bisher noch nicht den menschlichen Inquisitor gespielt und mich auch nicht großartig mit seiner Hintergrundgeschichte befasst, aber der Prolog hat mir doch glatt ein wenig Lust darauf verschafft.

Du hast einen sehr angenehmen Schreibstil, und man kann sich gut in Vince hineinversetzen. Auch die Sprache, die du verwendest, gefällt mir sehr gut und ist auch dem Setting angemessen. An der Länge des Kapitels habe ich ebenfalls nichts auszusetzen. Man hat einen guten ersten Eindruck bekommen.

Fehler habe ich im Prolog tatsächlich nur zwei gefunden, wobei einer ein inhaltlicher Fehler ist: "Er war zwar etwas älter als Rosie und während der ersten Verderbnis hatte er einiges einstecken müssen, doch er schien eine gute Partie darzustellen." Also, wenn der Gute bei der _ersten_ Verderbnis dabei war, dann dürfte er mehr als nur etwas älter als Vince' Schwester sein. Die letzte Verderbnis, die Ferelden heimgesucht hat, war bereits die fünfte, wenn ich das richtig im Kopf habe.

Ich bin jedenfalls gespannt, wie es weitergeht, und werde dann mal weiterlesen.

Liebe Grüße
Tess

Antwort von LostSalia am 25.07.2018 | 17:00 Uhr
Hey Tess :)

Danke für dein Review und die Zeit,die du darin investiert hast :)

Ich freue mich total zu hören, dass dir gefällt, was ich da fabriziere!

Und danke, dass du so aufmerksam bist und diesen Fehler entdeckt hast. Was mich da geritten hat, kann ich echt nicht festmachen. Weiß ja, dass es die fünfte Verderbnis war... Hmmm... Wird heute beim Upload ausgebessert :)

Hoffentlich lese ich nochmal von dir :)

Liebe Grüße
Salia
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast