Autor: Nakago
Reviews 1 bis 25 (von 32 insgesamt):
10.01.2020 | 09:03 Uhr
zur Geschichte
Hallo,
nun habe ich den zweiten Teil auch schon durchgelesen.
Ich hätte nie für möglich gehalten,
dass mich diese Geschichte so in ihren Bann zieht.
Alle Zusammenhänge und Spezies kenne ich zwar nicht,
aber ich habe da meine eigene Fantasie.
Deine Schreibweise hat mir schon bei deinen anderen Geschichten
so gut gefallen, sonst hätte ich es hier gar nicht erst versucht.
Aber wie sagt man so schön, man muss auch mal über den
Tellerrand hinausschauen.
Deinen Link habe ich mir durchgelesen (Danke nochmal) und ich werde mir
auch den dritten Teil anschauen.
Mal sehen, ob ich damit was anfangen kann.
Ich will ja schließlich wissen, was mit ihrer Schwester geschehen ist.
Jedenfalls bisher vielen Dank für diese tolle Geschichte und
das Lesevergnügen, was Du uns hier bietest.
๑ ⊱❀ LG Carmen ❀⊰ ๑

Antwort von Nakago am 10.01.2020 | 13:51:30 Uhr
Hoi!

Carmenza
nun habe ich den zweiten Teil auch schon durchgelesen.
Ich hätte nie für möglich gehalten,
dass mich diese Geschichte so in ihren Bann zieht.

Das freut mich natürlich sehr zu hören.

Carmenza
Alle Zusammenhänge und Spezies kenne ich zwar nicht,
aber ich habe da meine eigene Fantasie.

Klar, Star Wars hat doch im laufe der Zeit eine gewisse Komplexität entwickelt und ich setze halt ein gewisses Vorwissen voraus, weil die meisten, die hier reinschauen, doch sehr mit der Materie vertraut sind. Gewisse Details und Zusammenhänge zu erklären w#re für die Leser dann sehr langweilig, da sie sich ja auskennen.

Carmenza
Deine Schreibweise hat mir schon bei deinen anderen Geschichten
so gut gefallen, sonst hätte ich es hier gar nicht erst versucht.
Aber wie sagt man so schön, man muss auch mal über den
Tellerrand hinausschauen.

Wer nichts ausprobiert kann keine Erfahrung sammeln. Freut mich ja, dass ich wohl inzwischen recht gut Geschichten erzählen kann.

Carmenza
Deinen Link habe ich mir durchgelesen (Danke nochmal) und ich werde mir
auch den dritten Teil anschauen.

Dann viel Spaß damit.

Carmenza
Mal sehen, ob ich damit was anfangen kann.
Ich will ja schließlich wissen, was mit ihrer Schwester geschehen ist.

Klar, dass wollte Lyra ja auch....

Carmenza
Jedenfalls bisher vielen Dank für diese tolle Geschichte und
das Lesevergnügen, was Du uns hier bietest.

Bitte schön! Und vielen Dank fürs lesen und dieses liebe Review.

Tschau
Nakago
08.01.2020 | 18:17 Uhr
zu Kapitel 8
Hallo,
ich habe es nicht geglaubt, aber die Prinzessin hat Wort gehalten.
Aber das wird sie auch nur aus einem uns noch unbekannten Grund getan haben.
Nichts ist umsonst, oder?
Ihre Schwester bleibt weiterhin verschwunden und ihr Vater hat nicht wirklich lange nach ihnen gesucht.
Das ist wirklich bitter und noch dazu ist er wieder verheiratet.
Dass sich das wie Verrat anfühlt, kann ich nachvollziehen.
Spannend, spannend, spannend.
Ich fand den Zeitsprung von dir auch gelungen.
Wir haben kurz und bündig alles erfahren was wir wissen müssen
ohne uns zu viel ins Kampfgetümmel stürzen zu müssen.
๑ ⊱❀ LG Carmen ❀⊰ ๑

Antwort von Nakago am 08.01.2020 | 18:48:36 Uhr
Hoi!

Carmenza
ich habe es nicht geglaubt, aber die Prinzessin hat Wort gehalten.
Aber das wird sie auch nur aus einem uns noch unbekannten Grund getan haben.
Nichts ist umsonst, oder?

Stimmt, die gute Frau hat gute und durchaus eigennützige Gründe das zu tun.

Carmenza
Ihre Schwester bleibt weiterhin verschwunden und ihr Vater hat nicht wirklich lange nach ihnen gesucht.
Das ist wirklich bitter und noch dazu ist er wieder verheiratet.
Dass sich das wie Verrat anfühlt, kann ich nachvollziehen.

Das hat Lyra schon getroffen. Auf der anderen Seite muss man eben der Realität ins Auge sehen.

Carmenza
Spannend, spannend, spannend.
Ich fand den Zeitsprung von dir auch gelungen.
Wir haben kurz und bündig alles erfahren was wir wissen müssen
ohne uns zu viel ins Kampfgetümmel stürzen zu müssen.

Danke für das Lob und dein liebes Review.

Tschau
Nakago
08.01.2020 | 00:39 Uhr
zu Kapitel 5
Hallo,
total grausam und brutal hast du die Arena hier beschrieben.
Bei jedem Wort lief mir ein Schauer über den Rücken.
Die Kreaturen, die Du hier beschreibst, kenne ich zwar nicht,
aber die Bilder, die ich mir selbst ausmale, reichen schon
um mir das Fürchten zu lehren.
Eine skrupellose und barbarische Welt.
Nun hast du einen Zeitsprung von vier Jahren erwähnt und
es wird sich herausstellen, ob wirklich die versprochene Freiheit naht.
๑ ⊱❀ LG Carmen ❀⊰ ๑

Antwort von Nakago am 08.01.2020 | 13:29:52 Uhr
Hoi!

Carmenza
total grausam und brutal hast du die Arena hier beschrieben.

Das ist auch. Nar Shaddaa gilt nicht umsonst als einer berüchtigsten Orte des Star Wars Universums.

Carmenza
Bei jedem Wort lief mir ein Schauer über den Rücken.
Die Kreaturen, die Du hier beschreibst, kenne ich zwar nicht,
aber die Bilder, die ich mir selbst ausmale, reichen schon
um mir das Fürchten zu lehren.

Holla!

Carmenza
Eine skrupellose und barbarische Welt.

In der Tat!

Carmenza
Nun hast du einen Zeitsprung von vier Jahren erwähnt und
es wird sich herausstellen, ob wirklich die versprochene Freiheit naht.

Genau. So oder so wird sich heraustellen, ob ihre Herrin nur ein falsches Spiel treibt oder eben auch nicht.

Vielen Dank für dein liebes Review.

Tschau
Nakago
07.01.2020 | 19:28 Uhr
zu Kapitel 3
Hallo,
ich muss sagen, die Geschichte begeistert mich immer mehr.
Star Wars fand ich nie besonders gut.
Raumschiff Enterprise oder Voyager schaue ich dagegen gerne.
Ich wundere mich über mich selber!

Sie ist nun schon seit Monaten von ihrer Schwester Eloy getrennt.
Weiß noch nicht mal wo sie ist. Wie grausam.
Und an wen ist sie da nun geraten?
๑ ⊱❀ LG Carmen ❀⊰ ๑

Antwort von Nakago am 07.01.2020 | 21:07:28 Uhr
Hoi!

Carmenza
ich muss sagen, die Geschichte begeistert mich immer mehr.

Das freut mich natürlich sehr zu hören.

Carmenza
Star Wars fand ich nie besonders gut.
Raumschiff Enterprise oder Voyager schaue ich dagegen gerne.

Bei mir ist es gerade anders herum.

Carmenza
Sie ist nun schon seit Monaten von ihrer Schwester Eloy getrennt.
Weiß noch nicht mal wo sie ist. Wie grausam.
Und an wen ist sie da nun geraten?

Diese Fragen zu beantworten wird noch eine Weile dauern.

Vielen Dank für dein liebes Review.

Tschau
Nakago
16.09.2018 | 21:37 Uhr
zur Geschichte
Guten Abend,

vor ein paar Tagen hab ich nun auch diesen Abschnitt der Schwesterngeschichte beendet und wie versprochen meld ich mich. Mit meiner ehrlichen Meinung; Das erwähne ich extra, weil diesmal nicht nur Lob dabei ist. Das will ich aber auch alles Begründen, weil das in meinen Augen nur fair ist.

Der Anfang hat mir super gut gefallen. Dass der letzte Satz des Auftaktes auch der erste dieses Teils war, aber dafür in einem ganz anderen Kontext stand, war ein Wow-Moment.
Wie immer sehr angenehm recherchiert, keine Frage. Für mich ist die rote Arena eine sehr plausible Art mit Mördern umzugehen, wenn man bedenkt was man von den Hutten noch so alles kennt. Auf solche Spiele stehen sie ja. Die Spannung, die du in den ersten Kapiteln aufgebaut hast war ein guter Motivator, auch diesmal gut nachvollziehbar: Die fünf Hiebe und deren Konsequenzen, die Skepsis der neuen Herrin gegenüber. Das Setting gefällt mir grundsätzlich und deine detaillierte Auslegungsweise erst Recht.
Was mir hierbei nicht so gefallen hat, waren deine wirren Gedanken. Öfter hast du durch "Es gibt einen Zeitsprung, es kommt ein Canon Charakter vor, wir fangen im nächsten Kapitel da und da an" einfach einen Teil der inneren Spannung weggenommen, dass ich mir dachte, ich les das bald gar nicht mehr. Besser fände ich es, wenn es im Erzählstrang eingebaut gewesen wäre, statt von außen zu kommen.

Es gab ein paar sehr starke Momente. Der Anfang war einer davon, der erste Kampf, die Panik davor war brillant und mir hat es selbst die Kehle zugeschnürt, die Freude zu erfahren dass Xira Wort gehalten hat. Oder auch die Taubheit während der Befreiung. Man hat Lyra sehr oft sehr gut verstanden, eben vor allem in den von dir beschriebenen Kämpfen. Und auch wenn es mich selbst etwas gestört hat, fand ich auch die erste Begegnung mit ihrem Vater angebracht. Nicht zufriedenstellend, aber das war sie für Lyra ja auch nicht. Also gut, dass es nicht gut war. ^^

Doch sobald sie aus der roten Arena gerettet worden war, hat die FF meiner Meinung nach abgebaut.
Das Tell zum einen. In deinem Stil gab es vorher schon einiges an Tell, an Zusammenfassung, an „nur Worten“, aber das hat meistens gepasst und war nötig, war aber immer gut verpackt. Es fühlte sich logisch an. Zu Beispiel, wie Lyra über die Spezies nachgedacht hat und wir so an die Infos gekommen sind.
Nur wurden die vorher so gut beschriebenen Gefühle mit der Zeit immer hohler, immer weniger greifbar, immer weniger gezeigt. Ständig wurde an der Oberfläche gekratzt und dann weitergehetzt. Wenn Lyra die Trauer überflutet und sie nach zwei Sätzen sich wieder einkriegt, hab ich als Leser davon sehr wenig mitbekommen. Oder wenn sie in zwei Sätzen beschreibt, wie sich die Beziehung zu ihrer Stiefmutter gebessert hat, dann hat das die schön beschriebene Szene beim Tellerwaschen schon wieder zunichte gemacht. Erst Recht wenn diese Veränderung zeitlich komplett übersprungen wurde. Die meisten Eloy Trauer Szene fiel auch darunter – die letzte z.b. nicht, als es nur als Ausrede benutz wurde, weils nur einen Kanoniersposten gab.
Es wurde ständig erwähnt dass sie traurig war, aber dass sie ihre Schwester im Arm halten oder ihre nervige Art ertragen wollte, irgendwie sowas, das fehlte mir. Quasi der Beweis.

An manchen Stellen habe ich nur überflogen, weil ich mich fast schon gelangweilt habe, ich kann es nicht wirklich netter formulieren. Das Militärkapitel musste zusammengefasst werden, aber statt das in kleine einzelne Szenen zu verpacken oder einfach ganz sein zu lassen, wirkte das so gestellt. Für den Leser gedacht. Davon bin ich einfach kein Fan. Besonders von für mich zu schnellem Voranschreiten, plus zu viel Tell.

Leia hat mir super gefallen, gut getroffen, sie wirkte autentisch und die Szene mit ihr hat Spaß gemacht. Das war aber der einzige Punkt, wo ich Lyras Gefühle für ihren Schwarm halbwegs nachvollziehen konnte. Ansonsten war er heiß und der zweite Satz war, sie ist verliebt. Kein Herzklopfen, kein erwähnenswertes Kribbeln, ein paar Gedankengänge damit begründet, weil sie verlieb war. Mir wurde es halt immer wieder gesagt, aber gesehen habe ich davon wenig. Bis auf die Eimer Szene, aber die konnte ich nach ein paar Hundert Worten "Beziehung" nicht ernst nehmen.
Daher muss ich auch sagen, dass das letzte Kapitel in meinen Augen das Schwächste war. Die Raumschlachtszene vorher mochte ich, mal keine Mary Sue halleluja, und auch Lyras Reaktionen waren echt schön zu lesen.
Wenn es schon das Missverständnis gibt „Ich dachte wir sind zusammen und nun schläfst du mit einer anderen, du Bastard“, dann hätte ich auch gerne irgendwie davon gehört, dass sie zusammen sind. Sex ist ja nicht gleich zusammenkommen und das stand auch nirgends. Jona hatte ja auch irgendwie drei Zeilen Dialog und das wars. Sie saß am Tisch, sie hatten Sex, das mehrmals und ihr gefiel das nicht, dann schläft er mit einer anderen und dann Eskalation. Enttäuscht war ich auch, aber das leider nicht von Jona, sondern von dem Kapitel. Weil „ernst“ war das für mich nicht.
Da hast du viel Potential und Gefühle und Tiefe und die Wortgewitzheit, die du sonst an den Tag gelegt hast m.M.n. verschenkt.

Das zweite, was mich genervt hat, bekommt keinen so großen Absatz, aber war doch so, dass ich sage, ich will es dir mitteilen.
Die Wiederholungen. Ich weiß, dass Eloy die kleine Schwester ist, das ist etwas zu viel, wenn es so oft hintendran nochmal erwähnt wird, dass ich mich nur an eine Szene erinnere, wo das nicht der Fall war. Ja, ich weiß, dass Jona heiß ist.
Das gabs generell ein paar Wiederholungen oder Auffrischungen von Infos, wo ich mir dachte: Ich bin nicht doof oder vergesslich, ich weiß das, danke. Vielleicht ist das für andere ganz angenehm, vor allem wenn man die Geschichte in größeren Abständen liest, aber manchmal war es sehr auffällig. Wie gesagt, man vergisst Eloy nicht, sie spielt ja eigentlich eine wichtige Rolle.

Long Story short: Du hast gut angefangen und ab der Befreiungsaktion ging für mich der generelle Biss verloren.
Daher muss ich, auch nach der vergangenen Woche, seitdem ich „die rote Arena“ nun fertig gelesen hatte, sagen, dass ich den nächsten Teil der Geschichte eigentlich nicht anfangen möchte. Vlt lese ich ins erste Kapitel rein und entscheide dann. Das sind harte Worte, ich weiß, aber ich finde es ist fair, ehrlich zu sein und vlt bringt dir meine Meinung ja irgendwie etwas. Sollte das der Fall sein, freue ich mich natürlich sehr darüber.
Ich weiß, du kannst das eigentlich besser, deshalb liest man sich vielleicht nochmal – sollte das gewünscht sein. So oder so, wünsche ich jedem Mitautor immer viel Spaß beim Schreiben, weil es das geilste Hobby ist, das ich mir erträumen kann.

Machs gut,
June out

Antwort von Nakago am 16.09.2018 | 23:03:58 Uhr
Hoi!

Juneiru
vor ein paar Tagen hab ich nun auch diesen Abschnitt der Schwesterngeschichte beendet und wie versprochen meld ich mich. Mit meiner ehrlichen Meinung; Das erwähne ich extra, weil diesmal nicht nur Lob dabei ist. Das will ich aber auch alles Begründen, weil das in meinen Augen nur fair ist.

Kritik ist ja durchaus erwünscht. Und ich bin erwachsen genug, damit umzugehen.

Juneiru
Der Anfang hat mir super gut gefallen. Dass der letzte Satz des Auftaktes auch der erste dieses Teils war, aber dafür in einem ganz anderen Kontext stand, war ein Wow-Moment.
Wie immer sehr angenehm recherchiert, keine Frage. Für mich ist die rote Arena eine sehr plausible Art mit Mördern umzugehen, wenn man bedenkt was man von den Hutten noch so alles kennt. Auf solche Spiele stehen sie ja. Die Spannung, die du in den ersten Kapiteln aufgebaut hast war ein guter Motivator, auch diesmal gut nachvollziehbar: Die fünf Hiebe und deren Konsequenzen, die Skepsis der neuen Herrin gegenüber. Das Setting gefällt mir grundsätzlich und deine detaillierte Auslegungsweise erst Recht.

Danke für dieses große Lob.

Juneiru
Was mir hierbei nicht so gefallen hat, waren deine wirren Gedanken. Öfter hast du durch "Es gibt einen Zeitsprung, es kommt ein Canon Charakter vor, wir fangen im nächsten Kapitel da und da an" einfach einen Teil der inneren Spannung weggenommen, dass ich mir dachte, ich les das bald gar nicht mehr. Besser fände ich es, wenn es im Erzählstrang eingebaut gewesen wäre, statt von außen zu kommen.

Deswegen ist das ja immer in einem abgetrennten Absatz geschrieben. Leider erlaubt die Software dieser Plattform es einem nicht, solche Informationen in einen Spoiler zu verstecken. Wer das nicht lesen will, hat die Chance, ab "Nakagos wirre Gedanken" nicht weiter zu scrollen. Manche Leser stehen halt auf externe Informationen.

Juneiru
Doch sobald sie aus der roten Arena gerettet worden war, hat die FF meiner Meinung nach abgebaut.

Da gebe ich dir recht. Der Abschnitt nach der Rettung war Anfangs gar nicht geplant. Das ganze Dient ja primär nur als Hintergrundgeschichte von Lyra. Nach der Arena wollte ich ursprünglich gleich zu den erspielten Abenteuern vorspulen. Aber dann dachte ich, ihre Ausbildung bei Shellys Gundarks wäre doch auch Nett zu (be)schreiben. Ich hatte auch viele Ideen, aber letztendlich doch wiederum wenig Zeit. Im Rückblick wäre es vielleicht besser gewesen, es bei Kapitel 8 ausklingen zu lassen. Aber ich konnte einfach nicht widerstehen und die Geschichte hat definitiv nicht lange genug geruht. Ich hätte aus den Kapiteln 9 bis 15 definitiv mehr heraus holen können. Aber dann wären sie deutlich länger geworden und Zeit ist eben auch ein äußerst endlicher Faktor. Deine Kritik ist durchaus angebracht.

Juneiru
An manchen Stellen habe ich nur überflogen, weil ich mich fast schon gelangweilt habe, ich kann es nicht wirklich netter formulieren. Das Militärkapitel musste zusammengefasst werden, aber statt das in kleine einzelne Szenen zu verpacken oder einfach ganz sein zu lassen, wirkte das so gestellt. Für den Leser gedacht. Davon bin ich einfach kein Fan. Besonders von für mich zu schnellem Voranschreiten, plus zu viel Tell.

Anfangs war das in einem Satz abgehandelt gewesen, wollte aber doch diesen wichtigen Abschnitt ihres Lebens nicht komplett unter den Tisch fallen lassen. Einzelne Szenen wären sicher die bessere Alternative gewesen, da gebe ich dir recht.

Juneiru
Leia hat mir super gefallen, gut getroffen, sie wirkte autentisch und die Szene mit ihr hat Spaß gemacht. Das war aber der einzige Punkt, wo ich Lyras Gefühle für ihren Schwarm halbwegs nachvollziehen konnte. Ansonsten war er heiß und der zweite Satz war, sie ist verliebt. Kein Herzklopfen, kein erwähnenswertes Kribbeln, ein paar Gedankengänge damit begründet, weil sie verlieb war. Mir wurde es halt immer wieder gesagt, aber gesehen habe ich davon wenig. Bis auf die Eimer Szene, aber die konnte ich nach ein paar Hundert Worten "Beziehung" nicht ernst nehmen.

Da wäre sicherlich mehr Vorlauf angebracht gewesen, wollte aber noch unbedingt ein Love Interesst mit hinein bringen. Hat wohl nicht so gezündet wie erhofft.

Juneiru
Daher muss ich auch sagen, dass das letzte Kapitel in meinen Augen das Schwächste war. Die Raumschlachtszene vorher mochte ich, mal keine Mary Sue halleluja, und auch Lyras Reaktionen waren echt schön zu lesen.
Wenn es schon das Missverständnis gibt „Ich dachte wir sind zusammen und nun schläfst du mit einer anderen, du Bastard“, dann hätte ich auch gerne irgendwie davon gehört, dass sie zusammen sind. Sex ist ja nicht gleich zusammenkommen und das stand auch nirgends. Jona hatte ja auch irgendwie drei Zeilen Dialog und das wars. Sie saß am Tisch, sie hatten Sex, das mehrmals und ihr gefiel das nicht, dann schläft er mit einer anderen und dann Eskalation. Enttäuscht war ich auch, aber das leider nicht von Jona, sondern von dem Kapitel. Weil „ernst“ war das für mich nicht.
Da hast du viel Potential und Gefühle und Tiefe und die Wortgewitzheit, die du sonst an den Tag gelegt hast m.M.n. Verschenkt.

Es sollte eine generische Teenagerschwärmerei sein. Liebe war das wirklich nicht.

Juneiru
Das zweite, was mich genervt hat, bekommt keinen so großen Absatz, aber war doch so, dass ich sage, ich will es dir mitteilen.
Die Wiederholungen. Ich weiß, dass Eloy die kleine Schwester ist, das ist etwas zu viel, wenn es so oft hintendran nochmal erwähnt wird, dass ich mich nur an eine Szene erinnere, wo das nicht der Fall war. Ja, ich weiß, dass Jona heiß ist.
Das gabs generell ein paar Wiederholungen oder Auffrischungen von Infos, wo ich mir dachte: Ich bin nicht doof oder vergesslich, ich weiß das, danke. Vielleicht ist das für andere ganz angenehm, vor allem wenn man die Geschichte in größeren Abständen liest, aber manchmal war es sehr auffällig. Wie gesagt, man vergisst Eloy nicht, sie spielt ja eigentlich eine wichtige Rolle.

Es gibt solche Leser und solche Leser. Manche brauchen halt eine permanente Auffrischung von gewissen Tatsachen. Bis jetzt habe ich noch keine Lösung gefunden, es allen recht zu machen.

Juneiru
Long Story short: Du hast gut angefangen und ab der Befreiungsaktion ging für mich der generelle Biss verloren.
Daher muss ich, auch nach der vergangenen Woche, seitdem ich „die rote Arena“ nun fertig gelesen hatte, sagen, dass ich den nächsten Teil der Geschichte eigentlich nicht anfangen möchte. Vlt lese ich ins erste Kapitel rein und entscheide dann. Das sind harte Worte, ich weiß, aber ich finde es ist fair, ehrlich zu sein und vlt bringt dir meine Meinung ja irgendwie etwas. Sollte das der Fall sein, freue ich mich natürlich sehr darüber.

Das ganze war ja nur der Auftakt zum dritten Band. Wobei ich gestehen muss, die erste Episode ist nicht besonders gut gelungen. Wenn man ein neues Rollenspielsystem anfängt, muss man auf sehr viel achten und auch zeitnah Notizen machen. Auch muss man dann sofort mit dem Schreiben beginnen, so lange die Ereignisse noch frisch im Gedächtnis sind, egal ob man nun in Schreiblaune ist oder nicht. Deswegen ist die erste Episode etwas holprig und sehr weit von dem entfernt, was ich sonst so zu Papier bringen. Fang am besten mit der zweiten Episode an, da die um einiges besser zu lesen ist. Unser Spielleiter hat sich da einen äußerst hochkomplexen Metaplot ausgedacht und selbst nach sechzehn Spielsitzungen bin ich nicht sicher, auf was das alles genau hinaus laufen wird. Auf alle Fälle wird es sehr episch werden. Also dranbleiben lohnt sich.

Juneiru
Ich weiß, du kannst das eigentlich besser, deshalb liest man sich vielleicht nochmal – sollte das gewünscht sein. So oder so, wünsche ich jedem Mitautor immer viel Spaß beim Schreiben, weil es das geilste Hobby ist, das ich mir erträumen kann.

Vielen Dank für die Aufmunterung zum Schluss und die vielen ehrlichen Worte. Du hast die Schwächen des zweiten Bandes gut erkannt und analysiert. Wie gesagt, dieser Band hätte wirklich mehr Zeit vertragen, aber Freizeit ist ein äußerst knappes Gut und wenn man alle zwei Wochen spielt und das Geschehen zu Papier bringt, bleibt eben ein Teil der Vorgeschichte auf der Strecke. Es wäre in der Tat klüger gewesen, es nach Episode VIII gut sein zu lassen, aber ich konnte einfach nicht widerstehen. Ich hoffe, du bleibst dran und lässt dich auf ein Abenteuer ein, dass hier in dieser Art wohl nicht ein zweites mal zu finden ist.

Vielen Dank für dein liebes und konstruktives Review.

Tschau
Nakago
26.07.2018 | 12:24 Uhr
zu Kapitel 15
Liebe Nakago,

hui, im letzten Kapitel ist ja echt viel passiert! Lyra hat jemandem das Leben gerettet, ist mit ihrem Schwarm zusammen gekommen und hat sich schon wieder von ihm getrennt.
Ich verstehe sie auch, dass das Leben als Bordschützin für sie recht unbefriedigend ist. Bin ja schon gespannt, wie es im nächsten Teil weitergeht und ob sie endlich ihren Wunsch erfüllt bekommt und in eine kämpfende Einheit versetzt wird.

Ich freue mich schon auf die Fortsetzung!

Liebe Grüße

Sandi

Antwort von Nakago am 26.07.2018 | 15:15:07 Uhr
Hoi!

Sandii1010
hui, im letzten Kapitel ist ja echt viel passiert! Lyra hat jemandem das Leben gerettet, ist mit ihrem Schwarm zusammen gekommen und hat sich schon wieder von ihm getrennt.

Gut zusammen gefasst. Wollte unbedingt noch ihre erste ernsthafte Beziehtung mit hinein bringen.

Sandii1010
Ich verstehe sie auch, dass das Leben als Bordschützin für sie recht unbefriedigend ist. Bin ja schon gespannt, wie es im nächsten Teil weitergeht und ob sie endlich ihren Wunsch erfüllt bekommt und in eine kämpfende Einheit versetzt wird.

Im nächsten Teil haben wir einen großen Zeitsprung nach der Schlacht von Jakku. Allerdings wird es ein paar Rückblicke geben.

Sandii1010
Ich freue mich schon auf die Fortsetzung!

Das freut mich zu hören. Vielen Dank für dein liebes Review.

Tschau
Nakago
26.07.2018 | 08:49 Uhr
zu Kapitel 15
Zum Abschluss geht es ja nochmal hoch her.
Erst darf Lyra ihrem heimlichen Schwarm das Leben retten, dann kommt sie auch noch mit ihm zusammen.
Leider ist das Glück nicht von langer Dauer bzw er meint es nicht ernst mit ihr.
Die Abkühlung hat vor allem er sich auch verdient gehabt.
Es war eine schöne, detailreich erzählte Geschichte, die mich trotz OC-Charakteren zu fesseln vermochte.
Danke auch nochmals für meine Erwähnung. :-)
LG von CC

Antwort von Nakago am 26.07.2018 | 15:10:01 Uhr
Hoi!

Comet Cat
Zum Abschluss geht es ja nochmal hoch her.

In der Tat, die Ereignisse überschlagen sich hier.

Comet Cat
Erst darf Lyra ihrem heimlichen Schwarm das Leben retten, dann kommt sie auch noch mit ihm zusammen.

Yup, ein bisschen Glück in der Liebe darf Lyra auch mal haben.

Comet Cat
Leider ist das Glück nicht von langer Dauer bzw er meint es nicht ernst mit ihr.

Stimmt! Sie war nur ein Abschuß mehr auf seiner Liste.

Comet Cat
Die Abkühlung hat vor allem er sich auch verdient gehabt.

Fand ich passend, dass Lyra so Schluss macht.

Comet Cat
Es war eine schöne, detailreich erzählte Geschichte, die mich trotz OC-Charakteren zu fesseln vermochte.

Das freut mich sehr zu hören. Reine OC Geschichten haben hier ja einen schweren Stand.

Comet Cat
Danke auch nochmals für meine Erwähnung. :-)

Hast du dir ja auch wohl verdient! Vielen Dank auch für dieses liebe Review.

Tschau
Nakago
23.07.2018 | 09:43 Uhr
zu Kapitel 14
Ein gelungener Einblick in die aktuelle Entwicklung von Lyra auf dem Kanonenboot.
Klar, Raumgefechte gehören zu SW einfach dazu.;-)
Du hast wieder sehr detailreich beschrieben, und es waren auch Dinge erklärt, von denen ich vorher nichts wusste (der Gozanti-Kreuzer zum Beispiel).
Wieder ein schönes, rundes Kapitel, das die ganze Atmosphäre gelungen rüberbringt.
LG von CC
PS: Clone Wars are back!!!! Juhu!!!

Antwort von Nakago am 23.07.2018 | 15:17:45 Uhr
Hoi!

Comet Cat
Ein gelungener Einblick in die aktuelle Entwicklung von Lyra auf dem Kanonenboot.

Vielen Dank für das Lob !

Comet Cat
Klar, Raumgefechte gehören zu SW einfach dazu.;-)

Ist ja im Namen schon enthalten. :D

Comet Cat
Du hast wieder sehr detailreich beschrieben, und es waren auch Dinge erklärt, von denen ich vorher nichts wusste (der Gozanti-Kreuzer zum Beispiel).

Das ist natürlich erfreulich zu hören.

Comet Cat
Wieder ein schönes, rundes Kapitel, das die ganze Atmosphäre gelungen rüberbringt.

Vielen Dank für so viel Lob und dein liebes Rebiew.

Comet Cat
PS: Clone Wars are back!!!! Juhu!!!

Mein erster Gedanke war ja, ein verspäteter Aprilscherz. Aber es scheint wirklich zu passieren. Bin begeistert.

Tschau
Nakago
19.07.2018 | 11:28 Uhr
zu Kapitel 13
Na bitte, jetzt hat sie also ihr Schießabzeichen und darf immerhin auf ein Kanonenboot.
Aber Lyra ist etwas ungeduldig, kann das sein?;-)
Auf jeden Fall hast Du gut erklärt, was die Hintergedanken von Prinzessin Xira waren. Da wäre ich selbst nicht drauf gekommen.
Ein schönes Kapitel, das eine gelungene Abrundung bildet.
LG von CC

Antwort von Nakago am 19.07.2018 | 12:46:18 Uhr
Hoi!

Comet Cat
Na bitte, jetzt hat sie also ihr Schießabzeichen und darf immerhin auf ein Kanonenboot.
Aber Lyra ist etwas ungeduldig, kann das sein?;-)

:D Da könntest du durchaus recht haben. Wenn man jung ist, kann nichts schnell genug gehen.

Comet Cat
Auf jeden Fall hast Du gut erklärt, was die Hintergedanken von Prinzessin Xira waren. Da wäre ich selbst nicht drauf gekommen.

Das ist schon ein sehr spezifisches Szenario, dass auch nur bei Falleen klappt.

Comet Cat
Ein schönes Kapitel, das eine gelungene Abrundung bildet.

Vielen Dank für das Lob und das liebe Review.

Tschau
Nakago
16.07.2018 | 08:32 Uhr
zu Kapitel 12
So diesmal bin ich schneller. ^^
Eine nette Idee, Leia da einzubauen.
Dass sie sich aufgrund ihrer rebellischen Vorgeschichte mit Lyra gut versteht, ist nachvollziehbar.
Einige Aussagen von Leia waren natürlich sehr prophetisch, wie dass sie Angst vor einer Gefangennahme durch das Ekelpaket Tarkin hat.
Und beide finden Corellianer süß, sieh mal einer an. ^^
Wieder ein sehr schönes, rundes Kapitel.
LG von CC

Antwort von Nakago am 16.07.2018 | 12:20:56 Uhr
Hoi!

Comet Cat
So diesmal bin ich schneller. ^^
Eine nette Idee, Leia da einzubauen.

Fand das einfach passend, sie mal kurz rein schauen zu lassen.

Comet Cat
Dass sie sich aufgrund ihrer rebellischen Vorgeschichte mit Lyra gut versteht, ist nachvollziehbar.

Yup, einmal Rebell, immer Rebell.

Comet Cat
Einige Aussagen von Leia waren natürlich sehr prophetisch, wie dass sie Angst vor einer Gefangennahme durch das Ekelpaket Tarkin hat.

Immerhin ist ja Leia machtsensitiv, da könnte sie schon gewisse prophetische Eigenschaften entwickeln. Tarkin ist ja einer der bekanntesten Handlanger des Imperators.

Comet Cat
Und beide finden Corellianer süß, sieh mal einer an. ^^

Yup, Corellianer haben eben einen gewissen Ruf.

Comet Cat
Wieder ein sehr schönes, rundes Kapitel.

Vielen Dank für das Lob und das liebe Review.

Tschau
Nakago
14.07.2018 | 07:27 Uhr
zu Kapitel 11
Puh, beinahe den Alert übersehen. ^^ Mit dem am Wochenende rechne ich immer, von dem unter der Woche werde ich hingegen regelmäßig überrascht. 0:-)
Okay, das Kapitel bietet einen schönen Überblick über Lyras weitere Ausbildung.
Dass sie jetzt grantig ist, weil sie einen Schreibtischposten bekommt, kann ich verstehen. ;-)
Huh, das ist ja eine nette Überraschung. :-) Ein kleiner Auftritt von Ahsoka.
Mal sehen, wer dann im nächsten Kapitel auftaucht *gespannt*.
LG und ein schönes WE von CC

Antwort von Nakago am 14.07.2018 | 14:53:27 Uhr
Hoi!

Comet Cat
Puh, beinahe den Alert übersehen. ^^ Mit dem am Wochenende rechne ich immer, von dem unter der Woche werde ich hingegen regelmäßig überrascht. 0:-)

Ja, jetzt gibt es halt zwei Updates und eines unter der Woche. Hier hab ich ausnahmsweise mal genug Vorlauf. :D

Comet Cat
Okay, das Kapitel bietet einen schönen Überblick über Lyras weitere Ausbildung.
Dass sie jetzt grantig ist, weil sie einen Schreibtischposten bekommt, kann ich verstehen. ;-)

Lyra hat da etwas mehr erwartet...

Comet Cat
Huh, das ist ja eine nette Überraschung. :-) Ein kleiner Auftritt von Ahsoka.

Ich konnte einfach nicht widerstehen. Fand es auch passend, dass Bail Ahsoka bei so einer Mission vorschickt.

Comet Cat
Mal sehen, wer dann im nächsten Kapitel auftaucht *gespannt*.

Morgen wirst du es eventuell schon erfahren.

Comet Cat
LG und ein schönes WE von CC

Vielen Dank für dein liebes Review und auch dir noch ein schönes Wochenende mit hoffentlich nur wenigen Terminen.

Tschau
Nakago
InTears (anonymer Benutzer)
12.07.2018 | 07:06 Uhr
zu Kapitel 11
Ok jetzt habe ich keine Ahnung mehr wie es weiter gehen könnte, nur so einen Hauch mehr aber auch nicht. Naja, gut geschrieben freue mich auf den nächsten Teil und hoffe das die Liebe Lyra vom Bürojob wegkommt :D

Antwort von Nakago am 12.07.2018 | 15:55:33 Uhr
Hoi!

Danke für das Lob. Ich mag es Geschichten zu schreiben, die nicht so einfach vorhergesehen werden können.

Vielen Dank für dein liebes Review.

Bis zum Sonntag
Tschau
Nakago
InTears (anonymer Benutzer)
12.07.2018 | 06:28 Uhr
zu Kapitel 5
Generell gefällt es mir sehr gut, aber es sind mir persönlich zu viele Zeitsprünge drinne. Ich denke aber das eine FanFiktion einfach so ist und ich freue mich das du bis jetzt weiter gemacht hast.

Antwort von Nakago am 12.07.2018 | 15:54:26 Uhr
Hoi!

Das ist ja sozusagen die Vorgeschichte eines Charakters für ein Rollenspiel. Die einzelnen Szenen definieren praktisch ihren späteren Charakter, Fähigkeiten und Weltanschauung.

Vielen Dank für dein liebes Review.

Tschau
Nakago
InTears (anonymer Benutzer)
12.07.2018 | 06:03 Uhr
zu Kapitel 1
Ich muss gestehen, die Geschichte fesselt mich sehr, unter anderem durch die kleinen Details, aber auch dadurch das du dich nicht daran zu lange Aufhänger gefällt mir sehr gut freue mich auf das nächste Kapitel!

Grüße

InTears (noch ohne eigenen Account)

Antwort von Nakago am 12.07.2018 | 15:53:09 Uhr
Hoi!

Freut mich zu hören, dass dich die Geschichte fesselt.

Ich gebe mir immer Mühe, viele kleine Details so zu platzieren, dass sie zum einen mehr Atmosphäre geben und zum anderen, den Lesefluss nicht zu sehr stören.

Vielen Dank für dein liebes Review.

Tschau
Nakago
09.07.2018 | 18:04 Uhr
zu Kapitel 10
Liebe Nakago,

soo, dann komme ich auch mal wieder dazu, deine Geschichte weiterzulesen.
Es ist immer wieder schön, wenn auch mal mehrere Kapitel auf mich warten :D

Lyras Leben hat also mal wieder eine einschneidende Wende durchgemacht. Ich bin gespannt wie sie sich in ihrem neuen Leben macht.
Ich kann ihre Gefühle gut nachvollziehen. Im Grunde genommen ist sie ja immer noch ein 16 Jähriges Mädchen, doch durch alles, was sie bereits durchgemacht hat, vergisst man das gerne immer mal wieder.

Ich freu mich schon auf die Fortsetzung und bin gespannt, wer denn da im nächsten Kapitel auftauchen wird!

Liebe Grüße

Sandii

Antwort von Nakago am 09.07.2018 | 19:32:58 Uhr
Hoi!

Sandii1010
soo, dann komme ich auch mal wieder dazu, deine Geschichte weiterzulesen.
Es ist immer wieder schön, wenn auch mal mehrere Kapitel auf mich warten :D

Yup, dass ist dann gleich die vielfache Dosis. :D

Sandii1010
Lyras Leben hat also mal wieder eine einschneidende Wende durchgemacht. Ich bin gespannt wie sie sich in ihrem neuen Leben macht.

Hoffentlich was gutes. Mal sehen, was da noch alles auf Lyra zu kommt.

Sandii1010
Ich kann ihre Gefühle gut nachvollziehen. Im Grunde genommen ist sie ja immer noch ein 16 Jähriges Mädchen, doch durch alles, was sie bereits durchgemacht hat, vergisst man das gerne immer mal wieder.

Lyra ist deutlich reifer, aber manchmal ist es eben auch für sie zu viel. Deswegen fand ich es passend, dass sie irrational mit Wut auf alles und jeden reagiert.

Sandii1010
Ich freu mich schon auf die Fortsetzung und bin gespannt, wer denn da im nächsten Kapitel auftauchen wird!

Übermorgen weißt du schon mehr. Vielen Dank für dein liebes Review.

Tschau
Nakago
09.07.2018 | 15:40 Uhr
zu Kapitel 10
Ich kann verstehen, dass Lyra wütend ist. An ihrer Stelle wollte ich auch sofort los und die kleine Schwester retten.
Aber schön, dass ihre Stiefmutter sie etwas runterholen konnte und dass sie sich besser mit ihr versteht.
Wie immer ein schönes Kapitel, das die aktuelle Entwicklung des Charakters gut rüberbringt.
LG von CC

Antwort von Nakago am 09.07.2018 | 19:29:17 Uhr
Hoi!

Comet Cat
Ich kann verstehen, dass Lyra wütend ist. An ihrer Stelle wollte ich auch sofort los und die kleine Schwester retten.

Yup, es war schon ein großer Schock für Lyra, dass Eli immer noch in Gefangenschaft ist. Dazu noch ein paar andere Sachen.

Comet Cat
Aber schön, dass ihre Stiefmutter sie etwas runterholen konnte und dass sie sich besser mit ihr versteht.

In Kayleen hat Lyra wirklich eine Stütze gefunden.

Comet Cat
Wie immer ein schönes Kapitel, das die aktuelle Entwicklung des Charakters gut rüberbringt.

Mal wieder ein großes Dankeschön für das Lob und das liebe Review.

Tschau
Nakago
06.07.2018 | 09:07 Uhr
zu Kapitel 9
Das Kapitel ist tatsächlich ein schönerer Abschluss dieses Blocks. Ist schön rund geworden.
Kann ich verstehen, dass Lyra ihrer neuen "Stiefmutter" noch nicht gleich innerlich um den Hals fällt.
Aber immerhin darf sie sich jetzt der Befreiungsfront anschließen.
Und es geht auf die Suche nach Eli. Mal sehen, ob Puschel die Familie weiter bringt.
LG und ein schönes WE von CC

Antwort von Nakago am 06.07.2018 | 15:22:58 Uhr
Hoi!

Comet Cat
Das Kapitel ist tatsächlich ein schönerer Abschluss dieses Blocks. Ist schön rund geworden.

Vielen Dank für das große Lob! An dem Teil habe ich länger gearbeitet.

Comet Cat
Kann ich verstehen, dass Lyra ihrer neuen "Stiefmutter" noch nicht gleich innerlich um den Hals fällt.

Yup, dass wird wohl noch etwas dauern.

Comet Cat
Aber immerhin darf sie sich jetzt der Befreiungsfront anschließen.

Wenigstens etwas, sonst wäre es für Lyra eine Nullnummer geworden.

Comet Cat
Und es geht auf die Suche nach Eli. Mal sehen, ob Puschel die Familie weiter bringt.

Das wird sich noch zeigen.

Comet Cat
LG und ein schönes WE von CC

Danke gleichfalls! Und vielen Dank für dein liebes Review.

Tschau
Nakago
03.07.2018 | 09:23 Uhr
zu Kapitel 8
Das war ein sehr emotionales Kapitel, in dem viel aufgearbeitet wurde.
Hm, das war ja ein cleverer Schachzug der Prinzessin, Lyra auf diese Weise entkommen zu lassen.
Stimmt, als Schlußpunkt fühlt sich das Kapitel noch nicht ganz richtig an. Gut, dass noch was kommt.
Jetzt geht es in der weiteren Geschichte also auf die Suche nach Eli... Mal sehen, wie es ihr inzwischen ergangen ist.
LG von CC

Antwort von Nakago am 03.07.2018 | 20:10:24 Uhr
Hoi!

Comet Cat
Das war ein sehr emotionales Kapitel, in dem viel aufgearbeitet wurde.

Das stimmt sicherlich. War auch recht schwer zu schreiben.

Comet Cat
Hm, das war ja ein cleverer Schachzug der Prinzessin, Lyra auf diese Weise entkommen zu lassen.

Sie hat gekonnt über die Bande gespeilt.

Comet Cat
Stimmt, als Schlußpunkt fühlt sich das Kapitel noch nicht ganz richtig an. Gut, dass noch was kommt.

Yup, dass wäre einfach nicht rund gewesen.

Comet Cat
Jetzt geht es in der weiteren Geschichte also auf die Suche nach Eli... Mal sehen, wie es ihr inzwischen ergangen ist.

Eli wird leider noch etwas auf sich warten lassen. Vielen Dank für dein liebes Review.

Tschau
Nakago
28.06.2018 | 09:39 Uhr
zu Kapitel 7
Puh, da hat Lyra nochmal Glück gehabt, dass die Blaster nicht sie im Visier hatten. :-)
Schön, dass die Flucht relativ unkompliziert geklappt hat.
Und sie sieht tatsächlich ihren Papa wieder!
Das kann ich verstehen, dass sie augenblicklich von ihren Gefühlen übermannt ist.
Auf die Erklärung, warum der Vater 5 Jahre hat auf sich warten lassen, bin ich aber auch gespannt.
LG von CC

Antwort von Nakago am 28.06.2018 | 12:36:46 Uhr
Hoi

Comet Cat
Puh, da hat Lyra nochmal Glück gehabt, dass die Blaster nicht sie im Visier hatten. :-)

Auf alle Fälle, wäre sonst übel für sie geworden.

Comet Cat
Schön, dass die Flucht relativ unkompliziert geklappt hat.

Gute Vorbereitung eben.

Comet Cat
Und sie sieht tatsächlich ihren Papa wieder!

Endlich hat es geklappt.

Comet Cat
Das kann ich verstehen, dass sie augenblicklich von ihren Gefühlen übermannt ist.

Wollte es schön Emotional haben. Da hat sich ja einiges angesammelt.

Comet Cat
Auf die Erklärung, warum der Vater 5 Jahre hat auf sich warten lassen, bin ich aber auch gespannt.

Da hat der gute Mann viel zu erklären. Vielen Dank für dein liebes Review.

Tschau
Nakago
27.06.2018 | 10:24 Uhr
zu Kapitel 7
Liebe Nakago,

da hast uns Leser ja mit dem Ende des letzten Kapitels ganz schön in die Irre geführt ;) Ich dachte ja wirklich, der FLuchtversuch ist schon gescheitert, bevor es richtig los geht!
Aber zum Glück ist alles ja nochmal gut gegangen, auch wenn ich Lyras Anspannung da sehr gut nachvollziehen kann... Die Strafe wäre ja alles andere als angenehm gewesen..!

Jetzt hat sie also endlich ihren Vater wiedergetroffen. Ich muss sagen, dass ich mich da wirklich gefreut habe, dass es nach den ganzen Jahren doch noch zu einem Wiedersehen gekommen ist. Jetzt bin ich natürlich sehr gespannt, wie es weitergeht und was Lyras Vater so zu sagen und erzählen hat.

Ich freue mich schon auf die Fortsetzung.

Liebe Grüße
Sandii

Antwort von Nakago am 27.06.2018 | 12:12:41 Uhr
Hoi!

Sandii1010
da hast uns Leser ja mit dem Ende des letzten Kapitels ganz schön in die Irre geführt ;) Ich dachte ja wirklich, der FLuchtversuch ist schon gescheitert, bevor es richtig los geht!

Das war die Absicht. Erwischt! :D

Sandii1010
Aber zum Glück ist alles ja nochmal gut gegangen, auch wenn ich Lyras Anspannung da sehr gut nachvollziehen kann... Die Strafe wäre ja alles andere als angenehm gewesen..!

Das ist wohl zu wahr. Diese Art der Hinrichtung wurde leider in der Römerzeit durchaus praktiziert.

Sandii1010
Jetzt hat sie also endlich ihren Vater wiedergetroffen. Ich muss sagen, dass ich mich da wirklich gefreut habe, dass es nach den ganzen Jahren doch noch zu einem Wiedersehen gekommen ist. Jetzt bin ich natürlich sehr gespannt, wie es weitergeht und was Lyras Vater so zu sagen und erzählen hat.

Das nächste Kapitel wird da sehr Dialoglastig sein. Da haben sich die Beiden einiges zu erzählen.

Sandii1010
Ich freue mich schon auf die Fortsetzung.

Das freut mich zu hören! Vielen Dank für dein liebes Review.

Tschau
Nakago
21.06.2018 | 11:37 Uhr
zu Kapitel 6
LIebe Nakago,

Hui! Du machst es aber spannend. Ich habe mich bereits gefragt, wann Lyras Vater endlich mal in Aktion tritt. Die Fluchtszene, bzw. der Plan dazu, gefällt mir wirklich sehr gut. Man merkt, dass du dir wirklich Gedanken machst und versucht eine realistische, kanontreue Lösung für die großen und kleinen Probleme der Story zu finden.

Ich bin sehr gespannt, wie das Ganze nun weitergeht und ob der Fluchtplan nun wirklich bereits schon wieder gescheitert ist...

Liebe Grüße

Sandii

Antwort von Nakago am 21.06.2018 | 15:48:57 Uhr
Hoi!

Sandii1010
Hui! Du machst es aber spannend. Ich habe mich bereits gefragt, wann Lyras Vater endlich mal in Aktion tritt. Die Fluchtszene, bzw. der Plan dazu, gefällt mir wirklich sehr gut. Man merkt, dass du dir wirklich Gedanken machst und versucht eine realistische, kanontreue Lösung für die großen und kleinen Probleme der Story zu finden.

Vielen Dank für das Lob! StarWars ist in vielen Aspekten sehr gut ausgebaut und bietet viele Möglichkeiten, die es in unserer Realität (noch) nicht gibt. Deswegen versuche ich so viel wie möglich davon in meine Geschichten mit einfließen zu lassen.

Sandii1010
Ich bin sehr gespannt, wie das Ganze nun weitergeht und ob der Fluchtplan nun wirklich bereits schon wieder gescheitert ist...

Nächsten Mittwoch wirst du es erfahren.

Vielen Dank für dein liebes Review.

Tschau
Nakago
21.06.2018 | 10:28 Uhr
zu Kapitel 6
Juhu, endlich kommt der Vater wieder ins Spiel!
Ich fand es witzig, dass Lyra Fans hat. Und es ist eine clevere Idee, da jemanden einzuschmuggeln, damit er sie raus holt.
Ich hab nichts zu meckern, mir gefällt das Kapitel rundum. Und ich bin gespannt, wie es weitergeht.
LG von CC

Antwort von Nakago am 21.06.2018 | 15:44:37 Uhr
Hoi!

Comet Cat
Juhu, endlich kommt der Vater wieder ins Spiel!

Der Kerl hat sich ja auch wirklich Zeit gelassen. ;D

Comet Cat
Ich fand es witzig, dass Lyra Fans hat. Und es ist eine clevere Idee, da jemanden einzuschmuggeln, damit er sie raus holt.

Wer lange genug in der Arena überlebt, dürfte auch Fans bekommen. Das mit dem einschmuggeln war für mich lettzendlich die beste Option bei einem so gigantischen Bau.

Comet Cat
Ich hab nichts zu meckern, mir gefällt das Kapitel rundum. Und ich bin gespannt, wie es weitergeht.

Vielen Dank für dein Lob und dein liebes Review.

Tschau
Nakago
14.06.2018 | 17:42 Uhr
zu Kapitel 5
Irgendwie erinnert mich die Geschichte an die guten, alten Heldensagen, wo der meist männliche Held eine Zahl von schwierigen Aufgaben erledigen muss, ehe er zur Prinzessin darf. :-) Lyra ist hier der "Held", Eli die Prinzessin. Das ist aber keine Kritik, ist mir nur spontan aufgefallen.
Der Kampf ist sehr farbig beschrieben. Und es gibt danach sogar noch ein Dankeschön für Lyra.
Jetzt lässt die Prinzessin also die Katze aus dem Sack, worum es ihr wirklich geht.
Mal sehen, wie die Dinge dann vier Jahre später stehen.
Wie immer sehr atmosphärisch und detailreich beschrieben.
LG von CC

Antwort von Nakago am 14.06.2018 | 19:34:37 Uhr
Hoi!

Comet Cat
Irgendwie erinnert mich die Geschichte an die guten, alten Heldensagen, wo der meist männliche Held eine Zahl von schwierigen Aufgaben erledigen muss, ehe er zur Prinzessin darf. :-) Lyra ist hier der "Held", Eli die Prinzessin. Das ist aber keine Kritik, ist mir nur spontan aufgefallen.

:D So kann man das natürlich auch sehen. Es ist eben der Werdegang einer Heldin.

Comet Cat
Der Kampf ist sehr farbig beschrieben. Und es gibt danach sogar noch ein Dankeschön für Lyra.

Vielen Dank!

Comet Cat
Jetzt lässt die Prinzessin also die Katze aus dem Sack, worum es ihr wirklich geht.

Ein Wettstreit in der Familie um das große Erbe. Ist vielleicht fairer, als es dem Erstgeborenen hinter her zu werfen.

Comet Cat
Mal sehen, wie die Dinge dann vier Jahre später stehen.
Wie immer sehr atmosphärisch und detailreich beschrieben.

Vielen Dank für das Lob und das liebe Review.

Tschau
Nakago
14.06.2018 | 16:07 Uhr
zu Kapitel 5
Ich fand den Kampf gut beschrieben und auch spannend.
Zudem war es angenehm, dass er recht kurz war und nicht in die Länge gezogen, denn ich denke, dass die meisten Kämpfe einfach sehr schnell entschieden sind.

Bin schon gespannt wie es ihr dann in den vier Jahren geht.

Antwort von Nakago am 14.06.2018 | 19:26:28 Uhr
Hoi!

Malgalad
Ich fand den Kampf gut beschrieben und auch spannend.

An dem Kampf habe ich auch lange gefeilt. Freut mich, dass er die gefallen hat.

Malgalad
Zudem war es angenehm, dass er recht kurz war und nicht in die Länge gezogen, denn ich denke, dass die meisten Kämpfe einfach sehr schnell entschieden sind.

Die meisten schon, dass stimmt sicherlich.

Malgalad
Bin schon gespannt wie es ihr dann in den vier Jahren geht.

Nächsten Mittwoch geht es dann weiter.

Vielen Dank für dein liebes Review.

Tschau
Nakago
13.06.2018 | 11:26 Uhr
zu Kapitel 4
Liebe Nakago,

Vielen Dank für die tolle Geschichte, die du uns Lesern hier schenkst! Ich habe gestern mit Teil I deiner Story begonnen und konnte den PC gar nicht mehr ausmachen ;)
Du hast mit Lyra eine wirklich glaubwürdige, junge Protagonistin geschaffen, der man ohne weiteres ihre Gedanken und Handlungen abnimmt. Auch dein Schreibstil ist sehr schön und angenehm zu lesen.

Ich freue mich schon, wenns weitergeht und bin sehr gespannt über den Fortgang der Geschichte...

Liebe Grüße

Sandi

Antwort von Nakago am 13.06.2018 | 15:43:53 Uhr
Hoi!

Sandii1010
Vielen Dank für die tolle Geschichte, die du uns Lesern hier schenkst! Ich habe gestern mit Teil I deiner Story begonnen und konnte den PC gar nicht mehr ausmachen ;)

Bitte schön! Freut mich, dass die Geschichte zweier Schwestern dich so fesseln kann.

Sandii1010
Du hast mit Lyra eine wirklich glaubwürdige, junge Protagonistin geschaffen, der man ohne weiteres ihre Gedanken und Handlungen abnimmt. Auch dein Schreibstil ist sehr schön und angenehm zu lesen.

Vielen Dank für das große Lob!

Sandii1010
Ich freue mich schon, wenns weitergeht und bin sehr gespannt über den Fortgang der Geschichte...

Heute geht es schon weiter. Updates wöchentlich immer Mittwochs. Vielen Dank für dein liebes Review.

Tschau
Nakago