Autor: Yakiterina
Reviews 1 bis 4 (von 4 insgesamt) für Kapitel 1:
11.05.2018 | 10:14 Uhr
Wow! Am Anfang dachte ich hier wird nichts draus, aber du hast mich sichtlich überrascht!

Die Beschreibung hat mich Neugiering gemacht, da zb kein shipname oder ähnliches dastand.
Und ganz ehrlich du hattest mich schon mit der Einführung der Geschichte. Wunderschön beschrieben und auch historisch angelegt, wunderbar.
Es wurde zum Ende hin immer spannender, was dein Schreibstil gut zum Ausdruck bringt.
Das Thema finde ich auch sehr gut gewählt, man findet leider nurnoch wenige Germanen u. Römer ffs.
Ludwig, Gilbert und Torvald (wohl Germanien) sind echt klasse dargestellt!

Weiter so! Ich freue mich auf weitere Kapitel.

Lg Marlen

Antwort von Yakiterina am 11.05.2018 | 10:22 Uhr
Zuerst einmal ein großes Danke an dich, jede Review und jeder Kommentar motiviert mich ungemein!

Und ja, ich habe gefühlt alle Geschichten zu den beiden durch und dachte mir dann: Das kannst du auch! Und hier hast du das Ergebnis.

Zudem ist für die nächsten Kapitel schon vorgesorgt, da denke ich mal, können wir uns alle drauf freuen.

Liebe Grüße vom Autor ^^
Anna (anonymer Benutzer)
10.05.2018 | 12:16 Uhr
ich fine es schon das du in deiner fanfiktion bezug au die Norischen Göttersagen nimmst und diese in deine geschichte einbaust. Ich mag im allgemeinen Sagen und Geschichten von Grischichen,Norischen,Ägyptischen,Römischen, Germanischen,Süd-und Nordamerikanischen,Japanschengöttern oder helden welhalb mir das spätestens beim Namen Freija auf gefallen ist das es da so einige parallelen gibt. :)
noch einen schönen Tag
Liebe Grüße aus Saalfeld
Anna (anonymer Benutzer)
09.05.2018 | 22:29 Uhr
Gern Geschehen, auf weitere sicht hast du recht mit deiner Kurtzbeschreibung schließlich geht es an Ened um das Gesammtwerk in allgeneinen.
Beim lesen ist mir außerdem aufgefallen das du die Mutter von Gilbert und Ludwig Freija nennst, ist as eine anspielung auf die Nordische Göttin der Liebe ? zudem erinnert mich das ferhalten von Torvald ein bisschen an die geschichte mit Freijas ehemann der einestages verschwand und Freija in teife trauer stürzte, ausserden wird sie mehrmals als seine Göttin bezeichnet.
Wenn ich mich richtig entsine wurden auch Odin und seine ehefrau Frigg erwähnt

Antwort von Yakiterina am 10.05.2018 | 06:56 Uhr
Ui, Tatsache.
Sie ist auf jeden Fall eine Anlehnung an eben Odins Frau und die Parallelen sind beabsichtigt.
Es ist wirklich faszinierend, dass du das erkannt hast, und vor allem ist es aufregend erfreuen.
Anna (anonymer Benutzer)
08.05.2018 | 17:42 Uhr
wow das war ein verdammt guter einsteig. allerdings sagt die kurtz bescheribung zwar etwas über den tittel aber es gibt einen keine wirklichen inormationen über den inhalt. du hast zeit genössische namen erwendet für germania und Rom was perfet zu der geschichte passt .
entschuldigung für meine Rechtschreibung.
liebe grüße aus Saalfeld A.

Antwort von Yakiterina am 08.05.2018 | 17:56 Uhr
Vielen lieben Dank, das ermutigt mich sehr.
Die Kurzbeschreibung - nur Mal so - bezieht sich auf die Geschichte an sich, ich fand das angemessener.
Sehr schön, dass dir der Einstieg gefallen hat, bei dem habe ich mir besonders Mühe gegeben.
Und die Namen habe ich extra nachgesehen, schließlich wollen wir alle ein historisch möglichst akkurates Erlebnis mit dieser Geschichte haben.

Viele Grüße und einen schönen Tag wünsche ich ^_^