Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Reviews 51 bis 75 (von 94 insgesamt):
Kiri (anonymer Benutzer)
02.11.2018 | 22:21 Uhr
Hallo Lene!

Ich bin die, die dir letzte Woche auf Tumblr geschrieben hat, dass sie deine Werke zwar immer liebend gern liest, bisher aber noch nie gereviewed hat – aus Unwissenheit darüber, dass das auch ohne Anmeldung bei ff.de geht.

Aber… jetzt weiß ich es. Und jetzt ist Freitagabend, und ich habe endlich etwas Zeit, noch einmal eines deiner frühen Werke zu lesen… und dabei meine Gedanken dazu aufzuschreiben.

Und dann habe ich mir gleich etwas so Intensives herausgepickt. Oh Mann… Zum Glück kenne ich selbst keine richtigen Panikattacken/Zusammenbrüche, zumindest nicht so, dass nichts mehr geht, aber eine Vorstellung davon, wie sich das anfühlen muss, habe ich durch das Lesen auf jeden Fall bekommen (und hätte Ringo verdammt gern in den Arm genommen – und weil das nicht geht, dann zumindest ganz schnell Easy zu ihm geschickt, damit er nicht so lange alleine kämpfen muss).

„...damit ihn niemand hört und niemand meint, sich Sorgen um ihn machen zu müssen, denn er schafft das schon, ganz allein...“ - das ist sooooo Ringo! Ich sehe ihn richtig vor mir, wie er mit sich und seinen Emotionen kämpft.

Schön finde ich, dass du wenig später die Situation für alle (sowohl für uns Leser als auch für Ringo selbst) mit Ausdrücken wie „Selbstgespräche mit seinen Extremitäten“ oder „Piratensender im Kopf“ etwas auflockerst. Das macht das Lesen nicht ganz so… schwer(mütig). Trotzdem ist die Geschichte dank deiner Wortwahl einfach wahnsinnig intensiv! Und du erzeugst ein Erzähltempo, bei dem man richtig mitgeht.

„...denn auf der anderen Seite der Tür ist Easy und mit Easy wird alles gut“ - da hatte ich dann endgültig Tränen in den Augen. Und bei Easys „Aber was machst'n du hier vor der Tür?“ hatte ich Easys Stimme regelrecht im Ohr.

Als sie dann (endlich) zusammen auf dem Bett sitzen, da ist es so schön mitzuerleben, wie Ringo sich bei Easy fallen lassen kann, auch wenn es ihm offensichtlich immer noch schwer fällt, Schwäche zuzugeben. Und wie Easy ihn auffängt… Jetzt weiß ich wieder, wie sehr ich mir eine solche „Ringo weint sich bei Easy aus“-Szene im TV wünschen würde! In letzter Zeit hätte es ja genug Gelegenheit dazu gegeben…

„...aber auch das ist okay, denn Pullover hat Easy viele, aber Ringo ist einmalig“ - noch so eine Lieblingsstelle… noch mal Tränen in den Augen…

Und bei Ringos „Hallo“, als Easy sich auszieht, da war dann auch klar, wann du dies geschrieben hattest! (ich hatte vorher nicht aus Datum geguckt)

Kurzum: Das Lesen war unglaublich intensiv, die Story sehr emotional mit einem wunderschönen Ende, und dank deines Erzähl- und Schreibstils geht man richtig mit. Vielen, vielen Dank, dass du dein Talent mit uns teilst!
27.08.2018 | 16:47 Uhr
Wunderschön ♥
Easy versteht ja schon eine Menge von und über Ringo, aber gut, dass der lernen sol, den Mund aufzumachen :)
Und vielleicht schafft er dann auch mal ein paar romantische Dinge zu sagen, die in seinem Kopf ja schon ganz wundervoll klingen. Easy würde sich sicher freuen :)
LG Katrin
24.08.2018 | 09:25 Uhr
Sehr schöner OS wieder, sowie der Rest der Sammlung
Ich wünschte echt, sie würden mal diesen Ringo in der Serie zeigen. Auch genau diese Tendenz zu Panikattacken v.a. in der Nacht und auch wenn Easy da ist, hab ich mir schon so oft vorgestellt. Ich meine gerade Ringo ist ja der Typ, der wahrscheinlich obwohl alles toll sein müsste, nur die Fehler an sich sieht und vllt sogar ängstlich den Moment abwartet, in dem Easy endgültig Schluss machen wird, weil er irgendwie weiß, dass sie ein Verfallsdatum haben (was so ja nicht stimmen muss, aber Ringo ist sich ja ziemlich sicher, dass er es wieder verbocken wird).
Ich finde, diese Gefühle haben sich in deinem OS schön wiedergespiegelt.
Falls du mal wieder eine Idee brauchst: Ich fänds interessant, wenn Ringo vllt mal einen Zusammenbruch hat und Easy ihn irgendwie zwingt, mal nen Therapeuten aufzusuchen. Auf sowas hatte ich ehrlich gesagt schon gewartet seit seine Eltern gestorben sind. Ich glaube, professionelle Hilfe könnte unserem Richard mal ganz gut tun.
Und dir natürlich gute Besserung. Ich weiß persönlich wie schwer solche Zeiten seien können (aus welchen Gründen auch immer sie entstehen). Bloß nicht aufgeben. Meist kommt man gar nicht so spät wieder an den Punkt, wo es besser geht.

Lg Alessia
ringsy-malec (anonymer Benutzer)
24.08.2018 | 01:35 Uhr
Liebe Lene,

Mir fehlen gerade die Worte, um zu beschreiben wie sehr mich das berührt.

Einfach nur schön, bewegend und gefühlvoll geschrieben. Herzlichen Dank!

Liebe Grüße Tolgan
24.08.2018 | 00:24 Uhr
Lene, du hast mich wieder absolut sprachlos gemacht!! Es ist ein unheimlich toller Oneshot geworden. Deine Wortwahl ist bedacht, stets passend u sehr berührend. Man fühlt in jeder Sekunde u mit jedem Wort mit. Einfach ein wunderschönes Gesamtkunstwerk! Easy macht Ringo stark mit seiner Liebe. Ich wünsche dir auch viel Kraft u Stärke egal wobei du es brauchen kannst. Lass dich nicht stressen, nur du bist die Hauptperson in deinem Leben. Glg Dramaqueen
05.08.2018 | 16:03 Uhr
Liebe Lene,

deine Oneshots werden irgendwann auf emotionaler Ebene noch mein Ruin sein. <3
Ich habe dir schon gesagt, dass ich diese etwas andere Fic sehr mag, aber ich dachte, ein richtiges Review hast du auf jeden Fall auch verdient.

Der runtergekommene Zustand von Ringos neuer… Bleibe passt so ziemlich genau zu seinem eigenen Gemütszustand. Grau und trist, wie in seinem Inneren. Danke an dieser Stelle für die detailreiche und präzise Beschreibung der Wohnung, mir kam es wirklich vor, als stünde ich neben Ringo und würde auf diese Hauswand starren.

Mir gefällt, wie Ringo für sich an dieser Stelle ein Resümee darüber zieht, wie Easy ihn verändert hat, wie diese Liebe zu ihm so viele Dinge besser gemacht haben in seinem Leben. Dieses warme Gefühl bei ihm schwappt an dieser Stelle auf den Leser über. Aber, und dieser kleine Satz hat seine vollkommen richtige Daseinsberechtigung: „Liebe ist vieles, jedoch nicht alles.“
In Ringos Brust schlagen, wie wir mittlerweile wissen, zwei Herzen. Eins für Easy, eins für seinen Job.

Dass Easys Tränen für Ringo das Schlimmste überhaupt waren, kann ich mir gut vorstellen. Ehrlich gesagt muss ich da immer an die Turnhallen-Szene bei ihrer 1. Trennung zurückdenken und Easys trauriges Gesicht zu seinem Satz „Du hast mir mein Büdchen weggenommen“ ploppt da immer vor meinem geistigen Auge auf.
Und dann sieht Ringo auch noch die Resignation in seinen Augen und naja, ich kann ihm nicht verdenken, dass er diesen Anblick nicht mehr los wird. „Es liegt in seiner Natur, alles haben zu wollen“ – treffender kann man diese Charakterseite an Richard Beckmann nicht beschreiben.

Auch ein großes Lob für die wundervollen Metaphern, die du immer mit einbringst. Sie sind so selbstverständlich, aber gleichzeitig so kreativ, dass ich einfach nur staunend vor dem Laptop sitze.
Welche ich meine? Na, die hier: „[…] diese Art Streit, die sich anfühlt wie ein überdimensionales Pflaster, das mit einem Ruck von der Haut gezogen wird: Es tut im ersten Moment schrecklich weh, aber dann ist alles wieder gut.“

Und dass diese erdrückende Stille zwischen Easy und Ringo bleibt, tut so weh zu lesen. Ich bin mir sicher, dass Tobias ihm einen waschechten Kieferbruch verpasst hätte, unter Garantie sogar.
Als die Sonne aufgeht, gefällt mir der Stimmungsumschwung, den du wie selbstverständlich in die letzten Absätze einfließen lässt: Ja, Ringo ist mental und körperlich am Ende. Aber dieses Mal wird er nicht flüchten oder sich einigeln, auch wenn das viel einfach erscheint als alles andere.

Er wird um Easy kämpfen, weil er weiß, dass er diese Liebe und ihn braucht.

Vielleicht gibt es ja auch in der Serie einen Punkt, an dem er Karriere und Easy unter einen Hut bringen kann, zu wünschen wäre es beiden Männern auf jeden Fall.
Vielen Dank, Lene! Es war mir eine trotz des düsteren Untertons des OS’s eine riesige Freude.

Liebe Grüße. <3
MissRingsy.
02.08.2018 | 18:29 Uhr
Hallihallo, möchte doch unbedingt noch nachholen, hier ein Review zu hinterlassen.
Zuerst einmal kann ich schon gleich Pluspunkte für die Songwahl verteilen :D Die guten Tocos. Passte doppelt wie die Faust auf's Auge, da ich sie vor paar Tagen erst wieder live gesehen habe und inhaltlich passt es eh gut zu deiner Story. Perfekt also!

Sonst hast du toll wie immer geschrieben. Die Thematik ist natürlich etwas schwermütiger, aber das drängt sich derzeit ja auf. Es ist super interessant, wie du Ringo reflektieren lässt. Vieles hat sich mit meinen 'Fragen an den Charakter' gedeckt. Ringo bietet einfach so viel Raum zum Hinterfragen und Interpretieren. Er ist eben nach wie vor nicht so ganz fassbar. Und am Ende fragt er sich ja viele Fragen davon auch in deiner Geschichte. Toll eingeflochten in das Setting mit vielen Details. Super!

War sehr interessant zu lesen.
Danke und liebe Grüße
Levi

Antwort von ringsy-flamingsy am 03.08.2018 | 14:06 Uhr
Hallo Levi,

vielen Dank für dein Review! Und wie cool, dass du Tocotronic gerade erst live gesehen hast. Ich bin eigentlich nicht so für deutschsprachige Musik zu haben, aber "Mein Ruin" begleitet mich schon seit vielen Jahren und die Lyrics hauen mich immer wieder um.

Das mit den "Fragen an den Charakter" hast du übrigens perfekt getroffen, denn genau das ist dieser OS - Fragen an eine Figur, die sich mir in ihrer Gänze einfach nicht erschließen will. Und ich weiß, "es ist nur eine Soap, bla", aber ich glaube, Ringo versteht sich selbst oft nicht, weshalb viele dieser Fragen offen bleiben. Natürlich kann man da nach Herzenslust interpretieren, aber ich finde es auch ganz reizvoll, manchmal einfach zu sagen: Okay, was er da gemacht hat, ergibt keinen Sinn. Weder für ihn, noch für uns. Punkt. Muss es auch nicht. Reale Menschen handeln auch nicht immer aus 100%ig erschließbaren Motiven, so what. Dadurch, nicht krampfhaft Antworten auf gewisse Konflikte in der Serie finden zu wollen, hat sich mir eine ganz neue Schreibperspektive eröffnet, und der OS hat mir (wenn man von dem traurigen Thema mal absieht) viel Spaß gemacht.

Liebe Grüße an dich zurück!
Lene
02.08.2018 | 11:17 Uhr
NEIN, das ist definitiv nicht das Ende - das kan nicht das Ende sein, da bin ich einfch mal gegen ...
Also ;) - lässt du es so stehen, oder fällt dir was ein?
Traurig-gut wars :(
LG Katrin

Antwort von ringsy-flamingsy am 02.08.2018 | 13:07 Uhr
Hallo Katrin,

das ist definitiv nicht das Ende, deswegen ist es ja offen. :) Ich hab jetzt nicht verstanden, ob die Frage an mich gerichtet war, aber ja, ich lass es so stehen, denn ein direkt an den OS anknöpfendes Sequel ist nicht geplant.

Liebe Grüße zurück,
Lene
31.07.2018 | 16:42 Uhr
So traurig :'( aber so toll geschrieben. <3 Ringo tut mir mega leid, auch wenn er selber schuld ist. Wenigstens der Satz am Ende macht Hoffnung, die beiden gehören einfach zusammen. :)
LG Persephone

Antwort von ringsy-flamingsy am 02.08.2018 | 13:02 Uhr
Hej Persephone,

vielen Dank! Mir tut Ringo auch leid. Man möchte ihn ja ständig in den Arm nehmen, weil er immer so demonstrativ leidet, aber wer so blöde Aktionen reißt, muss halt mit Konsequenzen rechnen...

Liebe Grüße zurück,
Lene
31.07.2018 | 16:31 Uhr
liebe Lene,

ich kann dich verstehen... diese storyline sorgt auch bei mir für aufgerollte fussnägel... aber offenbar müssen wir da durch... irgendwie...

für Ringo:
Am Ende wird alles GUT. und wenn es nicht gut ist... ist es auch nicht das Ende!
also... kämpfe, hol ihn dir zurück!

ich mag deine detaillierten Beschreibungen der Umgebung und von Ringos Gedanken. so treffend, so reflektierend, so traurig und schön.
ich drücke ihm echt die Daumen, dass er was draus lernt. den Anfang hat er ja schon gemacht.
und vielleicht... lässt du uns daran teil haben :)

liebe Grüsse

Antwort von ringsy-flamingsy am 02.08.2018 | 12:51 Uhr
Hallo moosrose,

vielen Dank für dein Review!

Ja, da müssen wir definitiv durch. Aufgeben ist nicht. ;) So gesehen ist die Storyline ja durchaus gelungen, denn sonst würden wir Spohn nicht kollektiv wirklich widerlich, sondern halt einfach nur doof finden. Die UU-Leute wissen schon, was sie da tun.

Eine direkte Fortsetzung ist bisher nicht geplant, aber mittlerweile folge ich gern spontanen Ideen, von daher ist theoretisch alles möglich. :)

Liebe Grüße zurück!
Lene
30.07.2018 | 22:50 Uhr
Lene, du machst mich sprachlos. Ja irgendwie ist es anders, aber irgendwie auch nicht. Nein, es ist nicht fluffig, sondern knallhart. Aber es mega berührend u fesselnd! Das ist typisch Lene. Deine Art zu schreiben flasht mich jedesmal. Diesmal eben in die traurige Richtung. Natürlich hoffe ich auch mit jeder Faser meines kleinen Ringsy Herzens, dass sie es wieder hin kriegen.

Antwort von ringsy-flamingsy am 02.08.2018 | 12:36 Uhr
Liebe Dramaqueen, vielen Dank für dein Lob! <3 Sie werden es bestimmt wieder hinkriegen. Es gibt letztendlich keine rationalen Gründe, die dagegen sprechen. Denke im Zweifelsfall an Timothys Worte: "Vom Feeling her hab ich 'n gutes Gefühl". ;)
30.07.2018 | 21:58 Uhr
Liebe Lene,

es ist tatsächlich anders, aber darum nicht weniger gut.
(Ich entschuldige mich schon mal vorab für etwaige Schreibfehler, ich liege schon im Bett und tippe am Handy.)

Vielleicht täte es Ringo wirklich gut, wenn er mal ganz unten ist und ihm wirklich nichts mehr anderes übrig bleibt als zu gehen.
Vielleicht muss er wirklich alles verlieren, damit er begreift was er besessen und durch seine eigene Schuld verloren, hat.

Ringo ist seine Karriere wichtig, dass wissen wir alle und auch wenn ich so gar kein Karrieremensch bin, irgendwie kann ich ihn verstehen.
Ringo hat immer anders sein wollen - als seine Eltern. Er wollte Erfolg, Ruhm, Ansehen und Reichtum. Ebenall das, was Huber hat.

Ich glaube übrigens wirklich, dass Benedikt viel zu all dem beigetragen hat, weil er weiß welche Knöpfe er bei Ringo drücken muss, um dessen Ehrgeiz zu wecken (und vielleicht war da in seinem Hinterkopf auch immer die Stimme, die ihm sagt, dass er Easy eh verlieren wird, eines Tages. Also soll er sich wenigstens seine Karriere sichern...)

Ich mag die Beschreibung der herunter gekommenen Wohnung, weil sie das komplette Gegenteil zu dem ist, das Ringo immer gewollt hat und weil er genau weiß, dass er es genau so verdient hat.

Und auch wenn es aussichtslos erscheint im Moment, so hoffe ich - genau wie Ringo - das es noch nicht das Ende ist, sondern es noch weiter geht (und vor allem, dass du uns daran teilhaben lässt.

Ganz liebe Grüße und trotz der Hitze eine feste Umarmung
die kleine Eule

Antwort von ringsy-flamingsy am 02.08.2018 | 12:33 Uhr
Liebe Owl,

hab vielen Dank für dein ausfürliches Review.

Ich glaube mittlerweile, dass Ringo durch den frühen Tod seiner Eltern einen ordentlichen Knacks weghat. Dank seiner Anzüge und der leicht gestelzten Art wirkt er viel erwachsener und abgeklärter, als er eigentlich ist, aber im Grunde ist er ein unsicherer Anfangzwanzigjähriger, der mit allen Mitteln nach Aufmerksamkeit und Bestätigung strebt. In Benedikt sieht er vielleicht wirklich eine Art Vaterfigur, und das treibt ihn immer wieder zu diesen dämlichen Aktionen.

Und ja, dieses "Ich werde Easy eh irgendwann verlieren, weil ich ihn nicht verdient habe"-Verhaltensmuster vermute ich bei Ringo auch. Selbsterfüllende Prophezeiungen und so.

Die Idee eines Sequels ist mir schon im Kopf herumgespukt, aber wirklich konkrete Ideen habe ich bisher noch nicht. Aber ein offenes, jedoch zaghaft positives Ende war mir hier wichtig, denn 100%ige Angst mag ich nicht schreiben (und wir können uns ja ziemlich sicher sein, dass alles irgendwann wieder gut wird).

Ganz liebe Grüße an dich zurück!
Lene
04.06.2018 | 20:52 Uhr
so ein schönes kapitelchen!
diese Aufregung, diese Vorfreude.

anfangs war ich noch unsicher, was da los ist... aber ringos ruhe, seine Gedanken haben deutlich gezeigt, dass es nichts schlimmes gewesen sein kann :)

bis hoffentlich bald wieder
03.06.2018 | 12:19 Uhr
Liebe Lene,

wird Zeit, dass ich dir endlich mein Review für das letzte Kapitel da lasse. Dass mit der Muse und der Affenhitze kann ich übrigens sehr gut nachvollziehen...

Mir gefällt diese friedliche Stille am Anfang, das Realisieren von Ringo, warum er eigentlich in seinem eigenen Bett aufwacht und nicht - wie sonst immer - bei Easy übernachtet. Und wie er dann für sich selbst resümiert, dass die letzten Monaten mit seinem Freund - und bald Ehemann - im Flug vergangen sind. Dieses kleine Detail, dass er seine Bettwäsche nicht gewaschen hat, um diesen einmaligen Geruch in der Nase zu halten, hat mich echt zum Strahlen gebracht. <3 Generell hast du ein Talent, so schöne bildhafte Einzelheiten in deine Stories einzuflechten, welche die ganze Geschichte noch lebendiger machen.

Ich denke, Ringo und Saskia sind mein neuer persönlicher "weak spot". Du hast die Dynamik der Beiden so treffend rübergebracht, dass es 1:1 aus einem Drehbuch der UU-Writer stammen könnte. Und ich sehe Pacos Schwester genauso vor mir, mit diesem kunterbunten Strampelanzug und der überdimensional großen Brille, die ganz leicht immer wieder über die schmale Nase rutscht. Und die Lockenwickler erst, gepaart mit diesem Satz und du hast mich voll um den kleinen Finger gewickelt: „ich muss wohl froh sein, dass du nicht nackt bist. Wer weiß, was du hier alles veranstaltest, so ohne Easy.“ Musste herzlich lachen, vielen Dank dafür.

Ehrlich gesagt denke ich, dass wir Saskia am Anfang alle etwas unterschätzt haben... ich persönlich habe es zumindest und ich bin froh, dass sie ihren Charakter ganz unabhängig von Jakob weiterentwickeln. Sie ist so 'ne starke, willensstarke und kluge Frau. Einfach herzensgut und das zeigt sie auch bei dir wieder mit ihrer Fürsorge für Ringo.

Und wie genau sie das nimmt, allein die Kalendersache - wäre KayC noch da, die beiden hätten Ringo an diesem Tag bestimmt zum Wahnsinn getrieben. Und YES, der Idiot-Spruch siedelt sich copyright-technisch defintiv bei Easy an. :D

Ach Lene, es fügt sich einfach so perfekt zusammen bei dir, dass ich ganz wehmütig werde. Richtig sentimental macht mich dieses Pairing an sich schon und dann noch deine liebevoll geschriebenen OS's. Richard Beckmann würde NIE für diesen Tag etwas für die Stange kaufen, niemals. Wobei ich mich auch mit der Idee anfreunden könnte, dass Kira ihm zumindest einen Teil des Outfits schneidert. Mit seinen Inititialen drin und vielleicht auch irgendwo die von Easy (ja das ist kitschig, lass mich bitte! :D). Ganz einfach, weil sie es nach den all den Jahren als Modedesignerin einfach draufhat und sie ihrem Bruder damit (neben ihrer Anwesenheit am Hochzeitstag) etwas besonders schenken würde. Sorry, ich drifte schon wieder ab.

Dass du den Luftkuss auf diese Weise nochmal aufgegriffen hast, macht mich echt glücklich. Vielleicht wird das jetzt wirklich "ihr" Ding. Easys Worte zu dem Bild hätten nicht passender ausgewählt werden können und er hat da ja eigentlich schon wieder Ringos flaues Gefühl im Magen durchschaut. *tief Luft hol* Und er hat seinen Freund damit schon wieder auf den Boden gebracht und es wurden Schmetterlinge draus. :P

Mir bleibt nur "Danke" zu sagen und mich wie immer für das verspätete Review zu entschuldigen. Du sollst wissen, dass ich nach diesem OS mit einem seligen Grinsen eingepennt bin.

Liebe Grüße,
MissYango.
02.06.2018 | 17:23 Uhr
Endlich komme ich mal dazu, dir ein Review dazulassen; bisher bin ich immer daran gescheitert, dass ich die Geschichte aufgerufen hab, noch einmal (oder mehrmals) gelesen habe und dann keine Zeit mehr hatte, ein Review zu schreiben :P Das ist übrigens generell so ein Problem bei deinen Geschichten, ich ruf sie auf, um endlich was dazu zu schreiben und erwische mich dann dabei, wie ich nochmal lese :D
Die Story ist dir wieder richtig gut gelungen und ich kann mir absolut vorstellen, dass alle an diesem besonderen Tag genauso reagieren! Ich liebe die Freundschaft zwischen Ringo und Saskia und freue mich daher schon allein deswegen über jede Story, in der die beiden zusammen vorkommen!
Auch das mit dem Texten und dem Luftkuss fand ich richtig toll (ich will gar nicht wissen, wie oft ich mir Ringos Luftkuss schon angeschaut habe :D). Schön, dass du das eingebaut hast :)
Danke für den tollen Fluff-Überschuss und schönes Rest-Wochenende!
LG
Jessi

Antwort von ringsy-flamingsy am 04.06.2018 | 23:20 Uhr
Liebe Jessi,

ich freue mich sehr über dein Review und dein Lob. ❤

Ringo und Saskia haben wirklich eine interessante Freundschafts-Dynamik, weil sie sich anfangs gegenseitig falsch eingeschätzt haben und jetzt wahrscheinlich umso überraschter darüber sind, dass sie sich eigentlich doch ganz gut verstehen. Da lässt sich viel draus machen!

Achje, der Luftkuss... den habe ich mir auch so oft angeguckt, dass ich es nicht mehr zählen kann. Der kam so plötzlich und ich war völlig unvorbereitet und konnte nicht glauben, was ich da sehe. Ringo ist zwar ein Idiot, aber er ist ein bis über beide Ohren verknallter Idiot. ;)

Ganz liebe Grüße,
Lene
01.06.2018 | 09:16 Uhr
"Selber Beckmann"? ♥♥
Jo, mehr muss nicht gesagt werden, hm :D
Ich mag Ringo und Saskia zusammen (also als Freunde ;) ) die werden hoffentlich noch ein starkes Team gegen alle Hubers ;)
Sehr süß
LG Katrin

Antwort von ringsy-flamingsy am 04.06.2018 | 23:13 Uhr
Liebe Katrin,

du hast es erfasst!! Endlich hat jemand bemerkt, was ich mit "Selber Beckmann" aussagen wollte, und nein, mehr muss wirklich nicht gesagt werden. :) Ich finde auch, Ringo und Saskia könnten so einiges rocken, und ich hoffe, dass da wirklich eine schöne Freundschaft draus wird.

Danke für dein Review und liebe Grüße zurück,
Lene
31.05.2018 | 04:01 Uhr
Aaaah! Dieses Kapitel ist so süß!
Vielen Dank dafür!
LG MissMauritius

Antwort von ringsy-flamingsy am 04.06.2018 | 11:09 Uhr
Immer wieder gern, MissMauritius (genialer Username, übrigens!). :)
30.05.2018 | 22:22 Uhr
OMG das war so toll! Ich konnte schon ab dem Moment in dem Saskia an die Tür geklopft hat nicht mehr aufhören zu grinsen. Bin ja sowieso ein Fan von der Ringo x Saskia Freundschaft. Und dann auch noch Hochzeit *_* Einfach rund um wunderschön geschrieben. Ich hoffe ja sehr auf eine Fortsetzung des OS wäre einfach zu schön :)
LG Persephone

Antwort von ringsy-flamingsy am 04.06.2018 | 11:08 Uhr
Danke für dein Review, Persephone! Wie schön, dass hier alle die Ringo-Saskia-Freundschaft ebenso mögen wie ich. Fortsetzung, hmm... Der Vorschlag kommt auf jeden Fall mit auf meine Prompt-Liste. :)
30.05.2018 | 22:08 Uhr
Du schreibst so fesselnd, dass man gar nicht mehr aufhören kann zu lesen. Die Freundschaft Ringo-Saskia ist echt schön. Du beschreibst Ringo so liebevoll u doch bleibt er dabei immer selbst. Toll! Danke für dieses schöne Kapitel.

Antwort von ringsy-flamingsy am 04.06.2018 | 11:06 Uhr
Vielen lieben Dank! Ich hatte dir ja schon auf tumblr geschrieben, wie viel es mir bedeutet, dass ich Ringo offensichtlich liebevoll beschreiben kann, denn das erhoffe ich mir eigentlich bei jeder meiner Geschichten. Die Ringo-Saskia-Dynamik finde ich auch toll und hoffe, dass das in der Serie weiter ausgebaut wird, denn ich schreibe die beiden sehr gern zusammen.
Estelle (anonymer Benutzer)
30.05.2018 | 15:24 Uhr
Omg, das war großartig! Ich liebe die ganze Geschichte, das war wirklich wunderschön!

Und ich hab so sehr gelacht über "Und dann hast du mir dein Handy gegeben, damit ich dir meine Nummer abspeichere, aber es war leider gar nicht dein Handy, sondern eine Packung Taschentücher." Das ist perfekt!

Antwort von ringsy-flamingsy am 31.05.2018 | 14:19 Uhr
Vielen Dank für dein Lob, liebe Estelle! ... und mal so unter uns (hehe): Die von dir erwähnte Textstelle mag ich auch, und ich bin gerade total happy darüber, dass sie dir ebenfalls gefällt.
25.05.2018 | 20:29 Uhr
Wie bereits auf Tumblr gesagt: Du hast dich wieder selbst übertroffen! Danke für die tolle Geschichte <3

Ich finde es genial, wie du die beiden schreibst und für Ringo ist es nur allzu nachvollziehbar, dass er mit dem Wörtchen Kompromiss nicht allzu viel anfangen kann und immer alles perfekt machen will. Es ist schön, dass Easy sich so darum bemüht ihn zu verstehen und wie er mit der Situation umgeht, als der Groschen endlich gefallen ist :3

Außerdem finde ich den kleinen Gastauftritt von Saskia super, ich mag sie total gerne und nach der Folge von heute noch lieber :D

Ich freue mich jetzt schon unheimlich auf die nächste Geschichte von dir! Und allzu lange werde ich mich auch mit neuen Prompts nicht zurückhalten können :P

LG
Jessi
24.05.2018 | 14:32 Uhr
DAS wird auf jeden fall das Ringsywort des Monats :D
Und ja, sie sind doch ganz gut dabei - auch wenn der "Kompromiss" ist, dass Ringo seinen Willen bekommt :P trotzdem komisch und neu für ihn :) und da ist es ja gut, dass er Easy hat :D
Sehr süß
LG Katrin
23.05.2018 | 23:20 Uhr
Schön wie Easy weiß wie Ringo tickt und ihm hilft zu lernen wie eine gute Beziehung funktioniert, finde es so schön zu sehen wie Ringo nach und nach anfängt zu begreifen, dass er nicht mehr allein ist und, dass da wirklich jemand ist der ihn liebt und immer für ihn da ist. Die Stelle mit Saskia - einfach total lustig musste echt lachen zwischendurch. Toll geschrieben!
LG Persephone
23.05.2018 | 00:40 Uhr
Erster ;)
Da ich noch wach bin, hab ich es natürlich sofort gelesen. Hab schon drauf gewartet.
Ich fand es sehr amüsant. Ringo muss halt in Bezug auf Beziehung u Kompromisse noch so manches lernen u Easy hilft ihm bestimmt dabei. Toll zu lesen, wie Easy sofort weiss mit Ringo um zu gehen. Erst Drama, dann Fluff u Humor. Danke dir Lenchen für diesen süssen Tagesabschluss!
19.05.2018 | 08:14 Uhr
uff... so ein getränkeunfall kann weh tun. (joah... erfahreng...)

dass easy sich spontan wieder in ringo verliebt ist sehr niedlich, dass er seinen freund im vollsuff vergisst erklärt zumindest mal die hochzeitsaktion in vegas... tztztz easy...

ich mag es, wie ringo sich kümmert. er kann es doch ;)

freu mich auf mehr!

Antwort von ringsy-flamingsy am 19.05.2018 | 23:49 Uhr
Liebe moonrose,

ich musste mich, was den Kater anbelangt, auf die Schilderungen von anderen verlassen, weil ich noch nie betrunken war. :D Wenn man ganz gemein ist, könnte das eigentlich ein neuer Running Gag werde - jedes Mal, wenn Easy angeschickert ist, vergisst er Ringo, verliebt sich aber ebenso jedes Mal wieder in ihn.

Wir wissen ja mittlerweile, wie lieb und fürsorglich Ringo sein kann - er muss es nur wollen! ;)

"Mehr" ist bereits in Arbeit! :)
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast