Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Reviews 1 bis 25 (von 94 insgesamt):
27.02.2021 | 07:40 Uhr
Auch noch so viele Monate später gehört dieses Kapitel zu meinen absoluten Lieblingen! <3 Bin jedes Mal sprachlos über so viel Perfektion. Vielen lieben Dank dafür nochmal!
04.10.2020 | 17:31 Uhr
Liebe Lene,

erstmal finde ich es wahnsinnig schade, dass du bisher so wenig Feedback zu dieser schönen und detailreichen Geschichte bekommen hast! Man müsste sich glatt irgendwie verpflichten, nach dem Lesen der Geschichte Feedback abzugeben, sonst wird der PC von Ringo gehackt oder so. ;-)

Auch, wenn ich die Story bereits ganz gut in ihren Grundzügen kannte, möchte ich dir gern etwas verspätet noch ein kleines Review dalassen.

Es ist wie immer total angenehm, wie du das Setting beschreibst auf der Dachterrasse und ich hatte sofort das Gefühl, dabei zu sein und mit den beiden Männern nach oben auf den Mond zu gucken. Es passt total, dass Easy den Abwasch für diesen Anblick unterbricht und Ringo das Naturspektakel auf dem Weg nach Hause nicht mal gesehen hat... (wahrscheinlich war er in Gedanken schon bei seinem Mann, es sei ihm deshalb verziehen :D).

- „Ja“, hört er dann Ringos Stimme neben sich, die auf einmal irgendwie anders klingt, ganz samtig und weich und gleichzeitig voller Ernsthaftigkeit. „Wunderschön.“ -

Mir gefällt diese Szene immer noch sooooo verdammt gut! Easys Gefühle dazu, seine Unsicherheit, Ringos Reaktion und man spürt die Liebe zwischen ihnen einfach, diese Wärme und Vertrautheit und es ist perfekt!

Bei dieser Stelle musste ich echt lachen, das passt 100%-ig: "Ringo reckt das Kinn in die Luft. „Du hast keinen Kleiderschrank“, sagt er spitzfindig. „Wir haben einen Kleiderschrank.“
Ich kann mich da nur anschließen: Irgendwann möchte ich Ringo in einem Hoodie von Easy sehen! (* den Autoren demonstrativ zuwink *).

Schmunzeln musste ich auch, als Easy mit seiner Aufzählung begonnen hat, was Ringo alles mitbringen soll. Der arme Kerl! ^^

Es ist total schön, dass Ringo an die Lebkuchen für Easy gedacht hat und auch, wie du den Bogen vom Beginn der Geschichte (Easys Melancholie) zum Ende spannst: Egal, wie schnell die Welt sich drehen mag, sie haben sich und jeder Tag und jede Nacht zählt - inklusive süßer Überraschungen. :)

Lieben Dank an dich für diese Geschichte! <3
MissRingsy
06.09.2020 | 20:49 Uhr
Hallo Lene,

was für ein schönes Kapitel, ich liebe diese Chemie zwischen den Beiden. Man merkt richtig wie Ringo und Easy den Abend auf der Dachterrasse genießen egal ob der Mond scheint oder nicht Hauptsache Sie sind zusammen.
Und Ringo in dem Pullover von Easy und seine Antwort "es war ein anstrengender Tag" herrlich typisch Ringo.

Dankeschön für diesen Oneshot.

LG Janella

Antwort von ringsy-flamingsy am 15.09.2020 | 18:21 Uhr
Liebe Janella, hab ganz vielen Dank für dein liebes Review! Es freut mich sehr, dass dir das Kapitel gefallen hat. Ich persönlich liebe ja die Idee, dass Ringo ab und an Easys Kapuzenpullis trägt, besonders dann, wenn er gestresst ist. Ich würde viel dafür geben, das auch mal in der Serie zu sehen.

Liebe Grüße zurück,
Lene
Kiri (anonymer Benutzer)
01.08.2020 | 18:36 Uhr
Hach, da hätte ich jetzt noch stundenlang weiterlesen können! Das war wirklich schön und kuschelig!

Wie immer triffst du den "Tonfall" der beiden grandios, und ich mag sehr, wie du auch hier wieder einmal in die Details gehst (die Idee mit Ringos Lesebrille finde ich zum Beispiel auch sehr gut, steht ihm bestimmt!). Konkrete Lieblingsstellen kann ich dieses Mal gar nicht nennen - die ganze Szene war einfach eine wunderschöne, in jeder Hinsicht harmonische Einheit.

Da das ein Spiel ist, das sie regelmäßig spielen, können wir ja vielleicht noch auf weitere Spielrunden hoffen?! Ich mag solch unaufgeregte Geschichten wirklich sehr - und ich würde es azch gern einmal mit Ringo als Initiator lesen.

Jetzt aber erst einmal vielen Dank für dieses schöne kleine Stück Entspannung!

LG!
31.07.2020 | 11:19 Uhr
Danke für deine Geschichte, es war schön wieder mal was von dir zu lesen.
26.07.2020 | 20:32 Uhr
Hallo Lene

Was für ein schönes Kapitel, genau das vermisse ich momentan in der Serie. Diese Zweisamkeit zwischen Ringo und Easy. Du beschreibst die Beiden immer genau richtig gerne mehr davon.

Schönen Abend noch
LG Janella
26.07.2020 | 15:41 Uhr
Hi!

Ach wie schön. Das war doch glatt was fürs Herz...

Genau das sind die Szenen, die man momentan so schmerzlich vermisst. Die einfach fehlen.

Wunderbar umgesetzt und toll geschrieben.

Ringo mit Brille ist überigens eine interessante Vorstellung. Und das er sie nur im Schlafzimmer tragen würde, passt einfach zu gut.

Die kleinen Neckereien der beiden in dem Kapitel hast du einfach super rüber gebracht.

Vielen Dank dafür!!

zazzy84
Ringsybeliever (anonymer Benutzer)
12.05.2020 | 17:55 Uhr
Sehr schönes Kapitel. Das erinnert einen an die Anfangszeit und die tolle Chemie des pairings .
08.05.2020 | 08:00 Uhr
Liebe Lene,

du weißt ja schon, wie perfekt ich diesen kleinen Badezimmer-Ausflug finde, aber ich dachte, ich lasse es auch hier noch einmal da.

Ich mag sie einfach soooo sehr und selbst beim 180 x lesen entdecke ich noch ein weiteres charmantes Detail. Ich finde auch hier zeigt Ringo, wie sehr er sich geändert hat - früher wäre er vielleicht wie ein bockiges Kleinkind nach Easys motziger Aussage hoch auf die Dachterrasse und hätte sich mit Liegestützen abreagiert. Stelle ihn mir hier gern vor, wie er an der Badezimmertür steht, noch etwas zögerlich, ob es die richtige Entscheidung ist, einzutreten, aber dann sieht er seinen Mann so entspannt, mit geröteten Wangen, geschlossenen Augen und seinem halbnassen Lockenkopf und wer kann da widerstehen?

Man hört seine Arme förmlich in das Wasser klatschen, als Ringo Taten folgen lässt und das Knistern zwischen den beiden ist in jeder Zeile zu lesen. Man hat auch nach wie vor passenderweise immer noch den Eindruck, dass solche Blicke für Easy Neuland sind und es ist umso schöner, dass er sich mit allem Gefühl auf Ringos Aufmerksamkeiten einlassen kann. Auch Ringos "Shhhh" passt perfekt, ich höre es richtig in meinem Ohr. Manchmal denke ich auch, dass Easy, wenn er sich unsicher fühlt, noch mehr redet als eh schon. :D

Ich finde die Szene ist so intim und erotisch und ich mag die Schreibweise sehr, weil ich das explizite nicht unbedingt immer mag. Ich mag jede Einzelheit, wie Easy sich in Ringos Hemd festkrallt oder die kleinen Schaumreste an Ringos Augenbraue. Man fühlt praktisch die wohlig warm-dampfende Atmosphäre zwischen ihnen, bevor Kotzi klopft und zu seinem Recht auf Essen kommt. :)

Ich kann dir leider an der Stelle keine Lieblingsstellen nennen, sonst müsste ich hier deinen gesamten Text reinkopieren. Ich kann dir nur versichern, dass der OS zu meinen all time favs gehören wird. :)

Liebe Grüße, bin gespannt, welche Ideen diese verrückte Zeit noch so hervorkitzelt!
MissRingsy
ringsy fan (anonymer Benutzer)
25.04.2020 | 10:43 Uhr
Hi Lene, habe es auf tumblr versprochen und das wird nicht gebrochen o:-). Großes Lob ich mag die kleine Geschichte sehr und wie zärtlich sie miteinander umgehen. Und das Ringo gar nicht böse auf Easy ist. Tobias aka Kotzi hat zum Glück erst später gestört, der darf nie fehlen. Danke an dich, hat mich etwas abgelenkt und danke auch an deine Ideengeberin vllt. kennt man sie auch von tumblr? Würde mir wünschen, dass es noch weitere Stories gibt! Bis dahin bleib gesund. :')
Ringsy-malec (anonymer Benutzer)
24.04.2020 | 17:41 Uhr
Liebe Lene,

Eine zauberhafte Badewannenszene hast Du uns mit Deiner FanFiktion geschenkt. Herzlichen Dank. Ich liebe Deine Wortwahl für den Austausch der Zärtlichkeiten und der Intimität zwischen Ringo und Easy. ❤️

Liebe Grüße Tolgan
23.04.2020 | 00:01 Uhr
Hallo Lene,

ich liebe Deinen Schreibstil, man ist sofort mittendrin in der Geschichte. Wie Du die Beiden beschreibst ich könnte Stunden weiterlesen.
Gerne mehr davon , denn gerade im Moment in dieser schweren Zeit kann man ein bisschen Ablenkung gut gebrauchen.
Danke für dieses schöne Kapitel.

Bleib weiterhin gesund.

LG Janella
22.04.2020 | 13:54 Uhr
Hallo Miss Ringsy Flamingsy
vielen Dank, dass diese Geschichte immer noch weitergeht. Danke für das neue Kapitel. Wie immer ein Genuss zu lesen. Ich kann Easy direkt vor mir sehen, wie er sich genüsslich ins Badewasser setzt. Am Besten fand ich ja, wie er plötzlich Ringos Lippen spürt und wie er sich erschreckt, wörtlich: er erschreckt sich derartig, dass seine Hände vom nassen Wannenrand abrutschen und derart kräftig ins Wasser klatschen, dass sich zwei spritzende Fontänen ergeben....
So bildlich beschrieben man kanns wirklich vor einem sehen. Der Rest ist nur noch wunderschön und einfach toll geschrieben.
Ich hoffe ja sehr, dass diese Geschichte noch viele weitere Kapitel bekommt und warte jetzt schon darauf.
Vielen lieben Dank und bleib gesund tiffi
21.04.2020 | 20:12 Uhr
Ach ja, das hab ich gebraucht *glücklich seufz* einfach nur schön, fluffig, zärtlich, heiß... ich muss sagen, da ist dir wieder mal ein Meisterstück gelungen, gerne mehr davon. :)
LG Persephone
20.04.2020 | 21:15 Uhr
Mal wieder ein sehr schönes Kapitel.
Genau die Art von Fluff habe ich gerade gebraucht. Ich hoffe bald mal wieder von dir zu lesen.
Kiri (anonymer Benutzer)
29.03.2020 | 21:14 Uhr
Liebe Lene,
ich habe diese Geschichte jetzt schon zum 2. Mal gelesen, und jedes Mal war es ein absoluter Genuss. Die Portion Fluff ist wirklich genau richtig in der aktuellen Situation!

An der Geschichte gefällt mir – neben der unaufgeregt-schönen Stimmung und der mindestens ebenso schönen Erinnerung an die Campingtrip-Story von damals und der Tatsache, dass das Turnhallen-Shirt weiterhin überlebt hat – ganz besonders die Art und Weise, wie du an diversen Stellen Interpretationsspielraum gelassen hast. Das finde ich wirklich spannend. Schön finde ich auch, dass es keinen direkten Bezug zu einer aktuellen oder früheren Story gibt, so bleibt die Geschichte zeitlos und kann problemlos immer wieder gelesen werden. Es wird bei mir auch bestimmt nicht das letzte Mal gewesen sein!

Zu meinen Lieblingssätzen gehört sicherlich „Natürlich jetzt, denn schon der Gedanke an eine theoretische Existenz eines nie schnürt ihm die Kehle zu.“. Das hatte Gänsehautpotential. Genauso wie die Stelle, als Easy wegen des nicht gekochten Kaffes ein schlechtes Gewissen bekommt, seine Gedanken noch weiter abdriften und Ringo ihn dann in seiner Unsicherheit auffängt. Solche Szenen lese ich immer unglaublich gern.

Vielen Dank für diese Geschichte, die wenn es nach mir geht gern noch eine Fortsetzung bekommen darf ;-)
Sandy (anonymer Benutzer)
29.03.2020 | 21:00 Uhr
Deine Geschichten gehen richtig ans Herz. Dein Schreibstil mit seiner Bildhaftigkeit ist echt erfrischend. Freue mich schon aufs nächste Mal.
23.03.2020 | 05:56 Uhr
Ich fand dieses Kapitel auch wieder sehr schön. Ich mag ja auch wie Ringo und Easy immer sehr vertraut miteinander umgehen.
22.03.2020 | 23:32 Uhr
Hallo Lene,

ich habe mich riesig gefreut ein neues Kapitel von Dir zu lesen. Gerade in dieser schweren Zeit ist das eine schöne Ablenkung, danke für diese schöne Geschichte ich hatte direkt den Camping Trip von den Beiden vor Augen.

Ich wünsche Dir und allen Anderen Gesundheit und viel Glück für diese schwere Zeit.

Bis hoffentlich bald
LG Janella
22.03.2020 | 22:22 Uhr
Danke für deine Geschichte, gerade in der jetzigen Zeit brauch mal viel fürs Herz und das war sie definitiv . Ich mag diese Folge auch sehr und kann dich daher sehr gut verstehen. Ich wünsche dir noch einen schönen Abend und komm gesund durch die Pandemie bis bald.
LG Andrea
22.03.2020 | 16:27 Uhr
Liebe Ringsy Flamingsy
wie habe ich mich gefreut, wieder ein Kapitel von dir zu lesen. Und was für ein Kapitel. So schön, so leicht und doch voller Gefühl. Wie du dieses "jetzt oder nie" beschreibst finde ich toll. Ebenso wie Easy barfuss aus dem Zelt kommt, wie er seinen Ring betrachtet, wie er das Gefühl hat er sei ein schlechter Ehemann. Diese kleinen feinen Töne machen dieses Kapitel wunderbar. Was mir ebenfalls sehr sehr gefallen hat, ist diese scheue Frage von Ringo ob sie noch eine Nacht anhängen sollen. Soviel Unsicherheit in einer einzigen kleinen Frage und sofort die Angst, dass es Easy nicht gefallen könnte. (Wie wenn das jemals passieren würde :):) ). Es war ein tolles Kapitel und tut in dieser schweren Zeit sehr gut sowas zu lesen. Ich hoffe ja sehr, dass noch viele weitere Kapitel dazu kommen werden.
Vielen vielen Dank dafür und bleib gesund. Liebe Grüsse tiffi
ringsy-malec (anonymer Benutzer)
22.03.2020 | 13:01 Uhr
❤️❤️❤️ herzlichen Dank liebe Lene, für die wundervolle FanFiktion.
21.03.2020 | 23:09 Uhr
Yeesss
Wie ich mich gefreut hab, einen Alert zu bekommen von dir
Das UU Fandom ist ja grad leider ziemlich ruhig. Ich bin auch am Überlegen, ob ich mal wieder schreiben soll, aber Vollzeit im Krankenhaus - danach ist man alle.
Vllt nach meinem Pflegepraktikum

Du hast die beiden wieder sehr schön dargestellt. Mir gefällt es ganz gut, dass du vage geblieben bist - und umso mehr dann die kleinen Details. Der Sonnenbrand auf Ringos Gesicht, das Turnhallenshirt, das verlorene Gewicht. Ich konnte ihn mir richtig gut vorstellen
Und auch Easy (und ja. das ist kein Headcanon. Der hatte die wilde Punkphase. Es gibt ne Folge, da sieht man "Evil Easy" in ner Videoaufnahme. Ich glaub von 2014. Falls du die Folge nicht kennst, kann ich sie dir gerne raussuchen ^^

Vielen Dank für das neue Kapitel. Wie gesagt, ich hab mich mega gefreut
Ich hoffe da kommt demnächst noch mehr?

Lg Alessia
Kiri (anonymer Benutzer)
26.01.2020 | 23:07 Uhr
Liebe Lene,
wieder einmal vielen Dank für eine wunderschöne Geschichte. Ich habe mich wahnsinnig gefreut, deine Interpretation dieses Themas zu lesen!

Gerade den verletzlichen Ringo stellst du immer so unsagbar gut dar, ich nehme dir und ihm völlig ab, dass genau diese Gefühle und Sensibilität auch "in echt" (also in der Serie) in ihm stecken. Wenn er sich dann noch in Easys Klamotten verschanzt, ist das Gefühl beim Lesen für mich perfekt. Und Easys Sprachstil triffst du hier auch mal wieder so gut, dass ich ihn beim Lesen regelrecht hören konnte. So war ich beim Lesen völlig bei den beiden.

Richtig gut gefallen hat mir diese Ruhe in der Geschichte und das gegenseitige Vertrauen der beiden - z. B. dass Ringo bei seiner Frage, woher Easy zu wissen scheint, was in der Kiste ist, nicht unterstellen wollte, dass Easy irgendwann einmal heimlich hineingesehen hat, und dass der das auch nicht so versteht.

(Ich schreibe dir auf jeden Fall noch eine ausführlichere Review, aber dafür muss erst mein Laptop aus der Reparatur zurück sein - auf dem Handy tippe ich mir sonst noch eine Sehnenscheidenentzündung zurecht.)
19.01.2020 | 18:05 Uhr
* leise seufz *

Liebe Lene,
erstmal vielen Dank, dass du dieses sehr persönliche Thema im Form dieser kleinen Story um Ringo & Easy mit uns teilst.
Und zu deiner kleinen Randnotiz vom Vorwort: Wie als hättest du es gewusst, haben sich die Zimmerverhältnisse genau zum richtigen Zeitpunkt wieder zum Positiven gewendet.

Wie nahezu immer bei deinen Geschichten kann man sich vor seinem geistigen Auge alles perfekt und lebensecht vorstellen. Das trifft insbesondere auf den Anblick von Ringo in diesem schwarzen Pullover zu, im Schneidersitz, unfähig und unwillig sich zu bewegen.

Ich hoffe es ist für dich okay, wenn ich einzelne Lieblingsstellen teils einfach nenne: „Easy hat sie schon dutzende Male gesehen, ja sogar selbst in den Händen gehalten, und nie nachgefragt oder Anstalten gemacht, einen Blick hineinzuwerfen.“ – Genau dieses rücksichtsvolle Verhalten macht Easy aus und dafür liebe ich ihn auch hier.

Die verschiedenen Arten von Stillen gefallen mir außerordentlich gut und das ist es für mich auch, was ihre Liebe zueinander unter anderem mitausmacht. Sie brauchen nicht mehr viele Worte, um sich zu verstehen.
„[…] auf der verwaschenen, karierten Bettwäsche, die Ringo schon längst diskret entsorgt hätte, wenn Easy nicht aus ihm unbekannten Gründen so sehr an ihr hängen würde.“ – Insgeheim liebt er sie im Laufe der Zeit ebenso wie sein Mann!

Ich würde mir wirklich von Herzen wünschen, dass man besonders etwas von Easys Vergangenheit und seiner Mutter in der Serie erfährt. Das kann doch nicht so schwer sein, oder? Du machst es auf ganz charmante und emotionale Weise perfekt vor. *unauffällig zu den UU-Autoren guck*

„zu lange ist eine Welt ohne Eltern nun schon seine tagtägliche Realität.“ – Und zu lange musste er mit dieser Realität Tag für Tag allein auskommen. Viel zu lange.
Mir gefällt an Easy immer, und du triffst ihn hier auch sehr gut, dass er meist nie belehrend oder urteilend ist, sondern dass jeder Mensch seine Schwächen in solchen schmerzvollen Situationen hat und diese dadurch stärker zum Vorschein kommen können.

„Naja, wir beide sind jetzt eine Familie.“ – Da musste ich mir echt ein Tränchen verkneifen. Sie haben das beide so sehr verdient. <3

„[…] und plötzlich wird Ringo eine Sache klar: Den Mann in seinen Armen wird er festhalten, doch es ist die Zeit gekommen, andere Dinge loszulassen.“ – Das Ende rundet die kleine Story wirklich perfekt ab und es passt dazu, dass es mir draußen auch aktuell schneit. Sich die beiden so vorzustellen, löst gleich ein ganz warmes Gefühl von Geborgenheit aus.

Ein großes Danke an dich – ich freue mich auf alles, was 2020 von dir so kommt.

Liebe Grüße,
MissRingsy.
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast