Autor: Lacerta
Reviews 1 bis 5 (von 5 insgesamt):
15.09.2019 | 21:00 Uhr
zu Kapitel 1
Das fängt sehr interessant an. Gefällt mir. Gut geschrieben. Das kommt echt gut rüber. Sehr authentisch.
Ich kenne tatsächlich nur Fate/Zero. Ich hoffe, das macht nichts.

LG

Antwort von Lacerta am 16.09.2019 | 23:09:50 Uhr
Hallöle! :D

Erst einmal danke für deinen Kommentar, freut mich sehr, dass dir die Geschichte gefällt ^^

Da ich mir nur die Welt und die "Regeln" aus dem Fate Universum ausgeborgt habe und AC praktisch seine eigene Zeitlinie darstellt, ist es für das Verständnis der Story nicht schlimm, nur Zero zu kennen :D

LG
Lacerta ^^
01.08.2019 | 03:02 Uhr
zu Kapitel 17
Und hier bin ich dann mal wieder!
Tut mir leid, dass fürs Letzte nicht kam, aber es hat bei mir ein wenig gestresst und dann habe ich mir gedacht, dass es sowieso vielleicht besser wäre, ein Review zu schreiben, wenn es etwas mehr gibt, zu dem ich was sagen kann. So lang wie das letzte wird's aber so oder so nicht :p Da aber auch 'ne Entschuldigung dafür, dass ich dir nie mitgeteilt habe, was für einen Oneshot ich mir wünsche... Mir ist echt nichts eingefallen.

Jedenfalls, um mal zu den beiden Kapiteln zu kommen:
Beide waren deutlich ruhiger als die letzten paar Kapitel (gut, den Mord am Ende von 17 mal ausgenommen), aber nach dem großen Kampf und einer langen Traumsequenz ist das durchaus willkommen. Ich freue mich sowieso immer, wenn es ein wenig mehr Charakterzeug gibt, und dafür war 16 ja da. Ich fand es schön, ein wenig mehr über alle zu erfahren, und die Dynamik zwischen Haku und Merlin gefällt mir ja so oder so. Zwar bin ich mir nicht sicher, wie realistisch das wäre, im japanischen Schulsystem einfach so fünf Tage fehlen zu können, aber eh, ich will mich an so was auch nicht festbeißen. Dass da schon 'n Kuss kam war auch sehr überraschend, aber ob man den schon als richtigen Kuss bezeichnen kann... Ich wart's lieber ab.
Mein Lieblingsteil in Kapitel 16 war aber glaube ich tatsächlich der mit Rider und Momoki. Ein wenig Humor, dann etwas Ernsthafteres und eine Offenbarung von einem doch sehr interessanten Wunsch. Und Saladin an der Kunstuni ist auch einfach ein wundervolles Bild... An dem Mann ist wohl ein Künstler verlorengegangen :p
Ansonsten will ich bei Kapitel 16 nur auf einen kleinen Tippfehler aufmerksam machen. Im vorletzten Satz beschreibt Momoki, wie seine Schwester von der Straße "angekommen" ist, was wahrscheinlich "abgekommen" sein sollte. Das war's hier aber auch mit der Kritik.

Kapitel 17 bringt den ersten toten Master, allerdings ohne den Servant mitzunehmen. Assassin und Blue sind glaube ich derzeit das faszinierendste Duo für mich, und jetzt, wenn Saber auch mit von der Partie ist... Ich vermute, da bildet sich wohl langsam ein größerer Antagonist heraus. Mal sehen, wie der neue Servant sich da machen wird, denn die Beziehung zwischen Assassin und Blue ist einfach echt interessant. Der eine behandelt den anderen einfach als Werkzeug, während Assassin ja irgendwie echt 'nen Narren an seinem Master gefressen zu haben scheint. Er tut mir immer leid, bis mir einfällt, was für ein mörderischer kleiner Junge er ist xD
Ich muss aber sagen, dass ich echt das Gefühl habe, Assassins Identität sollte langsam doch offensichtlich sein, aber ich bin da echt zu doof für. Mal sehen, wie lange es dauert, bis du das offenbarst, aber wahrscheinlich wird meine Dummheit 'n paar Facepalms wert sein. Dass Saber El Cid ist wäre mir wohl auch nie aufgefallen, aber eine gute Wahl als Servant ist er auf jeden Fall. Fate/Requiem ist ihm wohl nicht wirklich gerecht geworden, habe ich gehört.
Was Rechtschreibung und so was angeht... Einmal hast du "materialisierte" falsch geschrieben als "materealisierte", wenn Saber auftaucht. Es gibt aber auch einen ganzen Satz, den man wohl irgendwie umformulieren sollte:

"Ein leises Wimmern entwich ihm, und er machte einen Schritt nach hinten, wich vor dem Assassin zurück. Assassin lächelte und machte einen Schritt nach vorn."

Also, zwei Dinge. Erstens "machte einen Schritt nach" direkt in zwei Sätzen hintereinander, was doch sehr klobig klingt, zweitens hätte man das eine Assassin durchaus mit etwas anderem auswechseln können. Vielleicht "wich vor dem Servant zurück" am Ende des ersten Satzes? Der ganze Satz scheint wie etwas, dass man beim ersten Schreiben übersieht und dann zu korrigieren vergisst, und da du in deiner Reviewantwort erwähnt hast, dass du die FF während NaNoWriMo geschrieben hast, kam das wahrscheinlich echt von der Eile. Aber hey, übersehen kann man immer was ^^

Joa... ich denke, das war's wieder von mir? Würde ich Reviews nicht immer um unmögliche Uhrzeiten schreiben, würden aus mir wahrscheinlich schlauere Dinge herauskommen, aber ich hoffe, dass passt dir trotzdem mal so. Ich bin echt gespannt, wie sich das mit Blue und seinen jetzt zwei Servants weiterentwickelt, und auch sonst freue ich mich zu lesen, was du alles geplant hast. Bis zum nächsten (oder übernächsten, wenn die Faulheit zuschlägt) Kapitel ^^
LG
Karin

Antwort von Lacerta am 01.08.2019 | 17:34:54 Uhr
Hallöle! :D

Erst einmal danke für deinen ausführlichen Kommentar, und mach dir keinen Kopf wegen dem OneShot, es war ja eher als potentielle Belohnung gedacht, und wenn dir nichts einfällt, ist das ja nicht schlimm :D
Ist ja kein Muss.

Ach, ich weiß nicht ob Assassins Identität wirklich offensichtlich ist/sein sollte, denn ähnlich wie Jacky präsentiert sich Assassin in einer Form, die man nicht unbedingt von diesem Servant erwarten würde, deswegen ist es vielleicht jemand Ganz anderes als man denkt ;)
Aber er und Blue... Ja, das ist tatsächlich ne interessante Beziehung und definitiv einer meiner liebsten, die wird noch spannend.

El Cid war in Fate Requiem? ^^° Wusste ich gar nicht, aber ich hab allgemein keinen Überblick über alle Fate-Ableger. Dementsprechend ist mein El Cid wohl meine eigene Version, ich hab keinen Plan von der Fate Version, nur um das für die Zukunft festzuhalten.

Danke für die Hinweise bezüglich der Fehler, sind korrigiert. ^^

Mal sehen wann die nächsten Kapitel kommen, sie sind theoretisch schon geschrieben, aber sie brauchen noch eine ganze Ecke mehr Editing, deswegen kann es vielleicht noch etwas dauern.

Nochmal danke für deinen Kommentar, und ich finde sie sehr hilfreich und motivierend, trotz der Uhrzeit zu der sie geschrieben werden :D
26.06.2019 | 12:46 Uhr
zur Geschichte
Als Warnung vorweg: Nachdem ich das Review fertig geschrieben habe, ist mir erst aufgefallen, wie lang das eigentlich geworden ist. Fast 2000 Wörter! Es tut mir sehr leid, aber hey, immerhin besteht es größtenteils aus Loben. Außerdem habe ich das Schreiben des Reviews schon angefangen, bevor ich beim vierzehnten Kapitel war, ich habe da also noch gar nicht gesehen, dass du extra noch nach Feedback gefragt hast. Deshalb ist Genaueres zum Kampf unten ein bisschen drangeklatscht, ich konnte keinen guten Übergang finden.

Heya!
Auch wenn du dieses Review um ne relativ normale Uhrzeit kriegst, wollte ich dich nur vorwarnen, dass ich den größten Teil davon um ca. vier Uhr morgens geschrieben habe - ich hafte also für keine Fehler..Ich entschuldige mich auch, falls mein Review deshalb ein wenig viel dummes Gelaber ist :')
Also, erst mal schön vornweg, damit du dir keine Sorgen machen musst, dass plötzlich so ein langes Review bei deinen Alerts landet: Deine FF gefällt mir immens.
Ich bin generell ein Fan von Fate-FFs, die von ihrem eigenen Gralkrieg mit eigenen Charakteren erzählen (und die sind seltener, als man denkt - erst recht im englischen Fandom findet man die nur sehr selten). Viele Leute hören ja immer das Wort "OC" und machen sofort einen auf "OMG MARY SUE!!!! OC HEISST GARANTIERT MARY SUE!!!!!!", aber mir ist bisher aufgefallen, dass die Wahrscheinlichkeit auf 'ne Sue eher sinkt, wenn eine FF wirklich so abhängig von eigenen Charakteren ist. Auch bei dir ist das ganz wundervoll geregelt, und macht mich sogar echt traurig, dass OC-FFs so unbeliebt sind. Dabei hast du aber durch die Familien und Merlin immer noch anderweitig Verbindungen zum Canon, bist also nicht komplett "abgeriegelt" von den TYPE-MOON-Werken. Ich habe glaube ich nur die ersten beiden Kapitel gelesen und direkt 'ne Empfehlung abgefeuert, einfach nur, weil mir klar war, dass deine FF hier genau mein Ding ist.
Zum einen gibt's die etwas typischeren Lobe, wie etwa dein sehr angenehm zu lesender Schreibstil (ich bin dezent neidisch auf deine Kampfszenen) und eine echt gute Überbringung deiner Charaktere. Aber auch z.B. Zouken, der ja aus dem Canon kommt, ist wundervoll von dir umgesetzt worden, und deine kleine Anspielung auf Kariya in F/Z im dritten Kapitel hat mich glücklicher gemacht, als sie sollte. Die Dynamik zwischen Haku und Merlin gefällt mir auch extrem, wobei ich hier vor allem diese Stelle betonen möchte:

"Er malte Haku eine verschlungene Blume auf die Hand; die Linien waren ziemlich wacklig, und sie bestand definitiv aus mehr als drei Teilen, aber er bezweifelte, dass deswegen morgen früh die Command-Seal-Design-Polizei vor ihrer Tür stehen würde." (Kapitel 9)

Mal davon abgesehen, dass der letzte Teil wirklich ein kleines Kichern aus mir rausgekriegt hat, war das einfach eine wundervolle kleine Geste von Merlin, erst recht, nachdem er Haku vor Zouken so verteidigt hat. Als ich genau realisiert hatte, was Merlin da macht, hat das echt ein Lächeln auf mein Gesicht gezaubert. Auch sehr interessant finde ich das ganze "fish out of water"-Zeug (sorry, ich habe keine Ahnung, was der genaue deutsche Begriff für diesen Trope ist) finde ich ganz amüsant, da Merlin ja nicht den Luxus hat, vom Thron etwas über die moderne Zeit zu wissen.
Aber auch alle anderen Charaktere haben ihr ganz eigenes Verhalten und ganz andere Sprechweisen und von den Charakteren, die schon etwas mehr Screentime haben, sind alle bisher echt gut charakterisiert. Ein paar Servants & Master sind einfach noch nicht so oft aufgetaucht wie andere, ich komme hier also nicht an und beschwere mich, dass wir z. B. über Lancer so wenig wissen.
Allerdings ist keine Geschichte auf Erden perfekt, wobei ich bei dir anmerken muss, dass viele meiner Beschwerdepunkte nichts allzu Gravierendes sind. Hier aber das, was mir auf jeden Fall am meisten aufgefallen ist: Merkwürdig oder direkt falsch platzierte Absätze. Das spiegelt sich etwas offensichtlicher z. B. dann wieder, wenn es von einem Charakter zum anderen wechselt. Manchmal sind da mehrere Absätze zwischen, manchmal einer und manchmal kein einziger(!). Das kann durchaus davon kommen, dass beim Schreibprogramm irgendwas rumspinnt (Word hat interessante Dinge mit meinen Dokumenten gemacht, bevor ich endgültig auf Google Docs umgestiegen bin), aber ich erwähne es trotzdem lieber. Falls du nicht ganz verstehst, was ich meine, hier direkt aus einem Kapitel übernommen:

"Zum ersten Mal seit er ihn beschworen hatte, sah Momoki seinen Servant lächeln.
Nachdem Merlin über die herbstliche Kahlheit des Gartens hinweggekommen war [...], hatte er die Küche und die Wunder der modernen Haushaltselektronik für sich entdeckt." (Kapitel 10)

Die "Sicht" wechselt hier von Momoki und Saladin auf Haku und Merlin, was normalerweise mit ein wenig mehr Abstand markiert würde, aber hier wird einfach nur der Absatz gewechselt. Um so was zu verhindern würde ich eine feste Zahl an Absätzen für jeden Szenenwechsel festlegen, oder den Wechsel zwischen Charakteren durch irgendwelche Zeichen markieren, z.B. Striche. So kommt der Übergang meist etwas plötzlich.
Das zweite, was ich an Kritik anzumerken hätte, hat auch irgendwie mit Absätzen zu tun. Es gibt einige Stellen, an denen deine Charaktere unterbrochen werden. Das sieht bei dir dann so aus:

"„Mir gefällt das Ganze nicht. Für mich riecht das Ganze etwas zu sehr nach Falle.“
„Aber“
„Kein aber, Caster. Sollen sich die anderen Master und Servants doch dort die Köpfe einschlagen. Im besten Fall können wir es morgen früh in der Zeitung lesen.“" (Kapitel 10)

Ich muss sagen, dass ich das so noch nie gesehen habe, dass es einfach ohne sonstige Zeichen aufhört, und ich bin mir relativ sicher, dass das so auch nicht richtig ist - leider bin ich nicht auf die richtigen Stichpunkte gekommen, um das vernünftig zu googlen. Wie ich das normalerweise sehe ist:
"Aber-"
"Kein aber, Caster."
ODER
"Aber..."
"Kein aber, Caster."
Wie gesagt bin ich mir nicht 100% sicher, was genau davon wirklich korrekt ist; vielleicht beides, vielleicht nur eines davon. So oder so aber sieht das besser aus als ohne jedes Satzzeichen. Tatsächlich gab es sogar eine Stelle im neuesten Kapitel, bei dem du einen Strich dafür benutzt hast, aber das war's auch. Es ist nur was Klitzekleines, aber doch ist es mir jedes Mal aufgefallen, wenn da bei dir der Strich bzw. die Ellipse gefehlt hat. Erst recht der Strich lässt es mehr so wirken, als wäre der Redner ganz abrupt unterbrochen worden, wenn es das ist, was du rüberbringen willst.
Der dritte und letzte Kritikpunkt ist noch weniger signifikant als das. Mich hat die Nutzung des Wortes "Hexe" von Rossas Vater etwas stutzen lassen, da das ein Begriff ist, der so eigentlich nicht benutzt wird für weibliche Magi in TYPE-MOON. Theoretisch könnte man so "Spellcaster" (Magi wie Kiritsugu, die ihre Magie als Werkzeug einsetzen) übersetzen, aber das schien hier nicht deine Absicht zu sein. Also wollte ich einfach mal fragen, ob das schon so beabsichtigt oder ein ehrlicher Fehler war.
Joa... Und das war's tatsächlich schon an der negativen Kritik. Größtenteils beschränkt sie sich auf die Form, da ich ansonsten einfach noch nichts zu kritisieren habe. Tatsächlich habe ich noch zwei Lobe übrig, die etwas komisch wirken mögen, aber mir einfach deshalb aufgefallen sind, weil das etwas ist, was ich bei meiner geplanten FF beim besten Willen nicht so hinkriege.
Wenn es darum geht, sich Servants als OCs auszudenken, hört man einige Namen doch immer wieder auftauchen, was auch ganz verständlich ist - ich verstehe echt nicht, wie TYPE-MOON noch keinen Odysseus hat. Ich glaube, von Servants, deren Identität du schon verraten hast, habe ich bisher (Merlin aus offensichtlichen Gründen ausgenommen) keinen einzigen sonst wo gesehen. Ich glaube, ich habe mal Dante und eventuell Saladin als einen kleinen Steckbrief gesehen, aber das war's. Deine Auswahl an Servants ist wirklich mal was anderes, ebenso wie die Designs, die du für sie überlegt hast. Von den relativ kurzen Beschreibungen wirken sie wie Servants, bei denen ich mir durchaus vorstellen könnte, dass TM sie so designt hätte können, von relativ normalen (Saladin) zu den etwas... kreativeren (Valentin). Fehlt nur der obligatorische Genderbend :p

So, ich will aber jetzt nicht nur über die FF an sich reden, sondern auch spezifisch über die letzten paar Kapitel. Zuallererst: Du hast "Battle Royale" in fünf Teile aufgeteilt, weil 10.000 Wörter auf einmal schon ein gutes Stück sind, und da stimme ich dir zu. Allerdings fand ich fünf da fast schon ein bisschen viel, da ca. 2000 Wörter pro Kapitel doch relativ wenig sind. Aber vielleicht sind das auch nur meine Verhältnisse.
Action ist ja etwas, was für echt viele Leute eine Schwierigkeit darstellt, und ich gehöre eindeutig dazu. Deshalb weiß ich leider nicht, wie viel ich dir da konstruktiv sagen kann, aber ich versuch's trotzdem. Tatsächlich fand ich die Kämpfe ganz gut umgesetzt; alles war klar verständlich und spannend, aber es gab ein paar Stellen, an denen deine Sätze doch noch etwas zu ausführlich waren. Bei Action-Szenen wird generell empfohlen, dass man die Sätze knapp halt und zu viele Nebensätze vermeidet, da ein Kampf an sich ja etwas ist, was sehr schnell und plötzlich passiert. Für mich ist das immer sehr schwer, da ich gerne lange Sätze habe, und du scheinst auch ein Faible für viele Nebensätze zu haben, weshalb mir das stellenweise direkt aufgefallen ist. Größtenteils hast du das schon gut gemacht, aber es gab auf jeden Fall ein paar Sätze, die man mit diesem Tipp besser hätte formulieren oder kürzen können. Dennoch fand ich es aber schön, wie gut man wirklich spüren konnte, wie es den Charakteren während des ganzen Kampfes ging.
Ich fand das eine echt coole Idee von dir, direkt einen Kampf zu haben, bei dem fast alle Servants auf einmal aufgetaucht sind. Zwar finde ich es etwas schade, dass wir nichts von Dante und Rossa sehen konnten, aber die Charaktere allesamt so aufeinander treffen zu lassen hat das ganze wirklich interessant gemacht. Zwar war schon irgendwie klar, dass Odhrans Plan nicht so aufgehen würde, aber hey, das wäre ja langweilig gewesen.
Ach, und wo wir gerade bei Odhran sind... Ich muss sagen, das derzeitig letzte Kapitel ist glaube ich bisher mein liebstes! Es gab einen gewissen Punkt, an dem ich mir schon gedacht habe, dass es doch sehr günstig fällt, was Sebastian da alles so miterlebt, aber ausgemacht hat es mir nicht viel, und die ganze Beschreibung von dem Traum fand ich einfach toll. Erst recht der Anfang hat da herausgestochen, bevor es in Odhrans "Perspektive" übergegangen ist. (wobei der Teil natürlich auch super war).

So, jetzt gibt es aber zwei Fragen, die ich habe. Es kann sein, dass die schon beantwortet wurden und ich es überlesen habe oder dass du die absichtlich noch nicht verraten hast, aber im letzteren Fall kannst du das ja einfach sagen. Also:
1. Um welches Jahr spielt das eigentlich? Dass es eine modernere Zeit ist erkennt man ja schon, weshalb das Fehlen jeglicher Canon-Charaktere (Zouken zählt offensichtlich nicht) tatsächlich auf ein Stattfinden in der Zukunft hinschließt, aber ich könnte mich ja auch irren.
2. Wie alt soll Haku genau sein? Etwas random, ja, aber irgendwie ist mir das so aufgekommen beim Lesen.

Puuh, da wären wir also am Ende meines Reviews. Ich weiß, dass es viel zu lang geworden ist, und dass das meiste davon wahrscheinlich unsinniges Gebrabbel einer Schlafentzogenen ist, aber ich hoffe, ich konnte dir trotzdem ein wenig helfen und/oder Freude bereiten ^^ Ich war echt entsetzt, als ich deine FF gelesen und bemerkt habe, wie unglaublich wenig Aufmerksamkeit du für sie erhalten hast, also habe ich einfach mal für so etwa zehn Reviews kompensiert xD Keine Sorge, meine nächsten Reviews werden normale Länge sein, weil es dann ja um die einzelnen Kapitel immer geht. Ich freue mich schon echt darauf, wie es weitergeht, vor allem bei Haku und Merlin (*auf Slash-Wertung schielt*) und Odhran und Sebastian, da die doch bisher meine Favoriten sind. Also, ich hoffe, ich habe nichts vergessen und dich nicht mit meinem riesigen Textwall hier erschlagen.

LG
Karin
PrinzDemetrio (anonymer Benutzer)
25.05.2019 | 12:42 Uhr
zu Kapitel 8
Der arme Muffin. Wer auch immer noch im Verlauf der Story dran glauben muss, der Muffin wird immer in meinem Herzen bleiben T.T
Ronin (anonymer Benutzer)
16.05.2018 | 07:45 Uhr
zu Kapitel 1
Sehr sehr gut geschrieben. Ich glaub zwar auf Seite 1 einen kleinen Fehler (unvollständiger Satz) gefunden zu haben, aber das wäre auch egal. Mach weiter so ;-)