Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Sasaling
Review 1 bis 1 (von 1 insgesamt) für Kapitel 1:
23.04.2018 | 09:31 Uhr
Hallo ihr beiden :)

Ich muss mich hier einfach dazu melden :D Zum einen, weil ich die Idee einfach wahnsinnig genial finde (Warum finde ich solche Projekte nie? Muss daran liegen, dass ich mich in dem Bereich von ff.de nicht genug rumtreibe), zum anderen, weil es wieder einmal typisch ist, dass ihr mit Sternen geworfen werdet, die komplett unkommentiert bleiben und das finde ich einfach zum Haare raufen.
Ich nehme mir jetzt erst einmal nur den Prolog vor. Die anderen Kapitel habe ich gestern in der Badewanne zwar überflogen, aber da muss ich noch einmal mit mehr Zeit ran, nützt ja alles nichts.

Wie gesagt, das Projekt klingt toll und ich finde es auch super, dass ihr noch den Teufel persönlich dazu eingeladen habt, mitzumischen, denn das war, sofern ich das noch richtig im Blick habe, ja eigentlich nicht so gedacht, oder? Aber dem Gott noch einen Gegenspieler aufzuhalsen, macht die Sache noch viel spannender, zumal die dargestellte Beziehung zwischen den beiden „göttlich“ bzw. „teuflisch“ ist und eine ganze Menge Spaß bringt.

Der Teufel hat die OP-Welt also aus den „Resten“ unserer Welt erschaffen, die Gott dort nicht mehr haben wollte. Was für ein Ansatz ;D Endlich mal eine vernünftige Erklärung, warum sämtliches Gesocks dort herumspringt, bei dem ich mich schon immer gefragt habe „Was… zur Hölle?!“ Und somit ergibt auch meine nonverbale Äußerung dazu auch endlich Sinn! Ihr fügt quasi eins und eins zusammen. Sehr gut!

Law also. Damit könnte Luzi (ich muss hier immer an „ab, die Luzi“ denken. Ist das regional? Keine Ahnung, aber da muss ich permanent grinsen. Es passt so gut und sie ist mir ohnehin viel sympathischer als Gott) wirklich einen Glücksgriff gelandet haben. Jetzt fehlt nur noch der Gegenpart. Ich fühle mich leicht in Kidds Richtung geschuppst, wobei ich auf eine Frau gehofft hatte, aber die Kategorie der Geschichte stimmt meiner ersten Intension wohl zu. Zwar bin ich nicht unbedingt für Slash-Stories zu haben, aber ich denke, hier wird wohl eher der Humor an erster Stelle stehen, mit dem ich schon im Prolog auf Augenhöhe bin. Also freue ich mich einfach vorbehaltslos auf mehr.

Ganz liebe Grüße und auf das eure Leser ihre Faulheit ablegen,
Tine

PS: Ein einziger Makel am Prolog: Das mit Trump wurde nicht noch einmal aufgegriffen :‘D Schade! Die Textstelle hatte mich zum Weiterlesen überzeugt.

Antwort von Sasaling am 23.04.2018 | 13:47 Uhr
Hey Tine,

ich nehme mir mal die Freiheit und antworte dir in der Mittagspause. Über das Projekt bin ich seinerzeit auch mehr zufällig gestolpert, aber mich hat es auch direkt begeistert, einfach weil es sehr spontan und frei ist (Rollenspiel eben ^^).
Dass der Teufel mit dazu kommt, ist tatsächlich nicht grundsätzlich vorgesehen, macht es für dem "Gott"-Schreiber einfach nochmal ein bisschen interessanter und gibt der ganzen Einmischung auch einen Sinn. Ein gelangweilter Gott, der einfach nur entscheidet, dass er jetzt im Leben der OP-Chars herumspielt ist einfach nur... langweilig. So gibt es wenigstens eine halbwegs sinnvolle Rahmenhandlung und die zwei zu schreiben, macht einfach unheimlich Spaß. :D

Und hach ja, die Schöpfungsgeschichte. Im nachhinein kann ich nichtmal mehr sagen, was mich dazu bewogen hat, das Teil so aufzusetzen, das war eher ein spontaner Hirnfurz. Gottes Teststrecke und dann Teufels Spielplatz, aber schön, dass es trotz allem auch für dich Sinn ergibt. Trump war eigentlich nur der Aufhänger für Gottes Suche, aber je nach Lust und Laune kommt er vielleicht auch nochmal. Ich habe da noch ein, zwei Ideen im Hinterkopf, um meinen Part ein bisschen variabler zu gestalten.

*g* Die Sympathien scheinen aktuell eindeutig beim Teufel zu liegen, sie ist aber auch irgendwie knuffig, während Gott ein bisschen den Langweiler mimt. Für Law passt das Setting perfekt, wobei der Gegenpart nochmal eine ganz eigene Nummer wird. Sollte Sa-Sa entscheiden, dass einer der beiden Protas Hetero ist oder sich ein anderes Pair rauspicken als der Teufel, dann eröffnen sich da nochmal ganz neue Möglichkeiten. Ich bin gespannt, wohin sich das entwickeln wird, aber lustig wird es auf jeden Fall. Denn egal wie es ausgeht, irgendeiner wird immer was dagegen haben. :D

Zum Abschluss nochmal vielen Dank für deinen lieben und ausführlichen Kommentar.

Viele Grüße,
Aersling
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast