Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Reviews 1 bis 9 (von 9 insgesamt):
04.08.2018 | 01:58 Uhr
Hi dann geht es weiter mit dieser Geschichte es ist echt spannend
24.04.2018 | 04:25 Uhr
Hallo Lacrima,

leider habe ich die Internetseite nicht mehr gefunden, auf der ich immer nachgeschaut habe, wie die deutsche Bezeichnung der Waggons ist bzw. glaube, dass sie aktualisiert wurde. Sicher ist, dass Flat Top im Dt. als Steinwaggon bezeichnet wird. Dustin nenn ich auch immer Eisenerztender, weil das oft so zu lesen ist. Eisenwaggon wäre sicher auch nicht falsch, singt er doch, dass er Eisen transportiert (zumindest im Dt.); aber Eisenerztender klingt irgendwie cooler ^_^ (und ist eine Abwechslung zum dauernden "Waggon").

Zum Kapitel: Es hat mir sehr gut gefallen. Dinahs Gedanken waren schön dargestellt und der Wortwechsel mit Dustin machte richtig wehmütig. Auch interessant (und sehr gut nachvollziehbar), dass Caboose Dinah aufhalten wollte. Ich bin gespannt, wo du die Geschichte noch hinführst.

Liebe Grüße
Tilajasar

Antwort von LacrimaCruenta am 24.04.2018 | 07:36 Uhr
Hey Tilajasar,
Kein Problem, aber danke für die Hilfe!
Flat Top ist ein "Steinwaggon" (obwohl er ja eigentlich Ziegel transportiert^^), ähnlich wie Joule ein "Sprengstoffwagen" ist: Es bezeichnet das Material, was die beiden transportieren, ist aber kein tatsächlicher Fachbegriff.
Was ich persönlich schade finde, da Control als echter Nerd ja normalerweise sehr auf so etwas achtet (zumindest bei Joule ja aber auch in der englischen Originalfassung ein Problem.)
Wikipedia hat da für mich Flachwagen und "Gefahrgut-Kesselwagen" (was dermaßen bescheuert klingt, dass es wohl als in-universe Erklärung, warum Control lieber das coole "Sprengstoffwagen" benutzt ausreicht) als Fachjargon ausgespuckt.
Hopper Cars gibt es soweit ich das verstanden habe, einfach nicht in DE.
"Tender" klingt zwar gut, bezeichnet aber wie gesagt etwas anderes, also auch nix was unser Lieblingseisenbahnenthusiast sich selbst durchgehen lassen würde. Ich will den Begriff natürlich niemandem verbieten, für mich kommt er damit aber nicht in Frage.
(Und ja, dass sich Wagen und Wagon im Gegensatz zu car und truck so ähnlich anhören, finde ich auch doof!)

Ich finde es aber sehr cool, wie viel ich beim Schreiben über Züge lerne. Hätte ich nicht erwartet!

Freut mich, dass es dir wieder gefallen hat! Dustin als mein Liebling brauchte ganz klar einen Auftritt. Er ist natürlich viel zu nett um sich zu beschweren, aber ganz ehrlich, ein bisschen traurig muss er doch sein!
Ursprünglich sollte es ja tatsächlich Ashley sein, die Dinah aufhält, aber Caboose hat dsnn dich besser ins Konzept gepasst (und macht viel zu viel Spaß um eine Gelegenheit ihn einzubauen auszulassen^^)

Liebe Grüße,
Lacrima
13.04.2018 | 17:21 Uhr
Oh je, Rusty hat verloren.

Ich fand das Rennen war gut geschrieben und wurde zum Ende hin wirklich spannend. Ich hätte ja nicht gedacht, dass Greaseball tatsächlich gewinnt. Aber Rusty gewinnen zu lassen wäre auch zu klischeehaft gewesen. Ich hätte auf den ICE getippt (wobei ich mich dann gefragt hätte, wohin du die Story führen willst)…hätte ich also beim Lesen Zeit gehabt nachzudenken, konnte tatsächlich nur Greaseball gewinnen. Aber wie gesagt, war zu spannend geschrieben, um an was anderes zu denken. Zumindest ging es mir so. Auch die verschiedenen Perspektiven und ihre kurze Dauer (kurze Kapitel) trugen zur Dynamik bei. Insofern, Daumen hoch! Das Einzige, was mir auffiel und meinen Lesefluss ab und an gestört hat, waren so kleine Fehlerchen, die auf das Umschreiben der Sätze zurückzuführen sind, waren aber nicht viele.

Alles in allem ein spannendes Rennen. Jetzt bin ich neugierig, was noch kommt.

Liebe Grüße
Tilajasar

Antwort von LacrimaCruenta am 13.04.2018 | 20:02 Uhr
Hey Tilajasar,
Ah, das freut mich, dass das Rennen spannend war! Ich hatte Angst, dass es zu offensichtlich wird, dass Greaseball gewinnt, aber anscheinend nicht.^^
Rusty konnte ich natürlich nicht gewinnen lassen, dafür bin ich nicht nett genug. ;)
Und Ruhrgold war zwar witzig zu schreiben, aber bleibt doch ein NSC.^^

Freut mich, dass es dir wieder gefallen hat und tut mir leid, dass das rasante Uploadtempo wieder Opfer beim Satzbau gefordert hat.

Liebe Grüße,
Lacrima
11.04.2018 | 21:15 Uhr
So ein fieser Kliffhanger...

Bis auf ein paar falsche (oder zu viele)  Wörter war dieses Kapi wieder einmal mehr als Klasse. Ich fand bis jetzt tatsächlich, dass dir dieses Kapitel von allen am besten gelungen ist. :D Die Dramatik und der Spannung Grad steigern sich bis ins unermessliche.

Yey, Rusty!! Dir ist es gelungen Rusty überzeugend und sehr Musical nah darzustellen! Das kannst du in meinen Augen am besten, die Charaktere umzusetzen und ihre Gedanken und Gefühle zu beschreiben.

Ich bin bis jetzt noch nie darauf gekommen, dass Volta und Joule teil Schuld an dem Desaster der Weltmeisterschaft tragen.


Bis zum nächsten Kapi, Vicky

Antwort von LacrimaCruenta am 11.04.2018 | 21:52 Uhr
Hey Vicky,
Freut mich, dass es dir trotz Stilstolperer wieder gefallen hat. Überarbeitung kommt noch mal!

Ja, Rusty ist mir erst ein bisschen schwergefallen, aber im Grunde ist er ja einfach ein ganz Lieber.^^

Purse behauptet in "Pearl, welche Ehre"/"Invitation Pearl", dass Volta "der Kopf weh" tut, was mMn (zumindest auf der Sinnebene für die Erwachsenen) entweder Code für "Volta hat nach Pumping Iron keinen Bock mehr auf Elektra" oder für "Elektra hat nach Pumping Iron keinen Bock mehr auf Volta" sein muss. Auf jeden Fall hängt der Haussegen schief (und der arme Purse muss es ausbaden - der tut mir immer so leid!). Rusty ist der Meinung, dass es Option 1 ist, weil es sich so schön mit seinen eigenen Erfahrungen bei der WM decken würde.

Der Cliffhanger musste natürlich sein! ;) Aber lang musst du nicht mehr warten.

Liebe Grüße,
Lacrima
10.04.2018 | 06:24 Uhr
Hi Lacrima,

besser spät ein neues Kapitel posten, als nie. Wobei man bei einer Woche (oder war‘s sogar weniger?) zwischen zwei Kapiteln ja nicht von spät sprechen kann. Dennoch wirkt sich das beim Lesen für jemanden mit schlechtem Gedächtnis wie mich natürlich aus. So war ich zunächst überrascht, dass das Finale schon losgeht. Aber klar, irgendwann musste das ja sein.

Ich finde es gut, dass du zwischen Rusty und Greaseball kein zu inniges Freundschaftsverhältnis hergestellt hast, denn mit meinem Rollenverständnis fällt es mir immer schwer ein solches zu akzeptieren. Rustys Gedanken bzgl. der WM, Greaseball und Rennen überhaupt sind gut nachvollziehbar.

An dieser Stelle möchte ich auch erwähnen, dass ich es interessant finde, dass du immer die Presse/ öffentlichen Medien mit einbindest und den Rummel um die WM bzw. das Berühmtsein im Allgemeinen. In dieser Hinsicht liest man sonst ja eher wenig.

Ich fand die (etwas verschachtelt formulierte) Erklärung, warum Rusty zunächst allein losgefahren war, ergab sich schon aus Pearls Aussage bzw. dem nachfolgenden Satz.

„Worauf Rusty wie üblich nichts Schlagfertiges einfiel.“ Das fand ich irgendwie unheimlich lustig.

Jetzt bin ich gespannt, wie das Rennen verläuft.

Liebe Grüße
Tilajasar

Antwort von LacrimaCruenta am 10.04.2018 | 16:48 Uhr
Hey Tilajasar
Zwischendurch hatte ich überlegt, ob ich noch ein Kapitel vor dem Finale einschieben soll, aber zu lang soll die Fic ja nicht werden und ich denke so passt es ganz gut.
Das Finale selbst werde ich, wie es aussieht in 3-4 recht kurze Kapitel aufteilen, die ich dann auf einen Schlag veröffentliche.

Ich finde es immer ein bisschen schade, wenn Greaseballs Läuterung komplett ignoriert wird. Trotzdem wird man, wenn man sich denn entschließt die Märchenlogik von Stex zu ignorieren und ein bisschen realistischer an die Sache heranzugehen, zu dem Schluss kommen, dass es zwar ein guter Anfang ist, wenn es ihm leit tut, das aber noch nicht ausreicht um ihm zum Mr. Niceguy zu machen. Da muss noch mehr passieren.
Wahrscheinlich begreift das mit der Zeit auch Control.

Ich fand schon immer, mit dem Konzept, dass Greaseball und Elektra Superstars sind, hätte man mehr machen können. Dass es nicht passiert, liegt wahrscheinlich daran, dass ein Kind wie Control, den Medienrummel noch nicht so ganz durchschaut.
Wenn man für meine Geschichte bei der Traumerklärung bleiben möchte, kann man sagen, dass Control ja auch älter wird und so langsam begreift, dass ein Star zu sein auch Schattenseiten hat.

Ich weiß, ich bin ein Erklärbär und dürfte meinen Lesern durchaus mehr zutrauen. Ich vergesse es nur immer wieder.^^ Behalte ich für die Überarbeitung im Kopf!

Fand ich auch witzig! ;)

Danke für die Review und ich bin mal gespannt wue dir das Finale so gefällt!

Liebe Grüße,
Lacrima
04.04.2018 | 16:41 Uhr
Hallöchen Lacrima,

Mensch, du veröffentlichst so schnell, dass ich gar nicht mit Lesen/Reviewen hinterherkomme; was natürlich kein Vorwurf sein soll… liegt ja an mir… ^_^
Also das Caboose-Kapitel hat mir auch gut gefallen. Dass Greaseball jetzt ihn anstelle von Rusty auf dem Kieker hat, finde ich eine interessante Idee, ist auch gut nachvollziehbar. Überhaupt hast du die Entwicklung nach der letzten WM gut verständlich und anschaulich geschildert.

Auch die kleinen auflockernden Wortspiele und Vergleiche gefallen mir (z.B. dass „sich seine Regionalbahn in Richtung Ziel in einen Express verwandeln würde“ oder „dein Lächeln ist so falsch wie das eine Servicemitarbeiters“… letzteres Beispiel ist allerdings vielleicht etwas gemein; es gibt ja durchaus auch nette Leute bei der Bahn… nichtsdestotrotz amüsant).

Das Buffy-Kapitel hat mir, obwohl ich zuerst dachte, oh, schade, nur ein Kapitel mit „Nebenfiguren“, fast noch besser gefallen als das letzte. Lag sicher an deiner stimmigen Darstellung der aufgeladenen Situation (eine wütende Ashley hat schon was). Einen Moment hatte ich Verständnisschwierigkeiten, warum Ruhrgold wegfährt, aber da hatte ich wohl zu schnell gelesen.

Lustig, dass alle – wenn auch aus verschiedenen Gründen – momentan dasselbe vorzuhaben scheinen. Ich bin gespannt, wo das hinführt.

Liebe Grüße
Tilajasar

Antwort von LacrimaCruenta am 04.04.2018 | 18:33 Uhr
Hey Tilajasar,

Ich muss schnell veröffentlichen, da ich a) gern mit der Story durch wäre, bevor mein Urlaub vorbei ist und b) auch bald mit meiner TdV-Fic weitermachen möchte. Ich hab die Vampire unbeaufsichtigt im Wald stehen lassen, wer weiß auf welche Ideen die kommen. ;)

Cool, dass die Backstory überzeugend rüberkam. Ich dachte mir, dass Greaseball trotz Entschuldigung bestimmt kein Heiliger wird. (Und Caboose natürlich auch nicht.^^)

Och, Greaseball hat halt Vorteile gegenüber Dampfloks, Buffy gegenüber Schlafwagons und Joule gegenüber Servicemitarbeitern. Spiegelt nicht meine persönliche Meinung wieder. ;)
Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass das menschliche Bahnhofspersonal von den Zügen höchst misstrauisch beäugt wird, vor allem die Kundenbetreuer von der Fracht- und Arbeitsabteilung.

Ich hoffe ich habe bei der Differenzierung von Ashley und Buffy nicht über die Stränge geschlagen, aber sie war ja auch wütend. ;)

Ashley war übrigens auch die Erste die meinte vampirische Zicken an den Tag legen und mir meinen Plot derailen (pun intended) zu müssen. Eigentlich sollten die Personenwagen gar nichts so perfides planen. Aber sie war eben wütend. ;)

Wenn es Verständnisschwierigkeiten gab, werde ich da bei der Endüberarbeitung nochmal drüber schauen.

Danke wieder fürs Feedback! Freut mich, dass es so gut gefällt!
Als nächstes geht es mit deinem Liebling weiter.

Liebe Grüße,
Lacrima
03.04.2018 | 19:09 Uhr
Hey Lacrima,

Mal wieder ein super Kapi! Caboose wie er leibt und lebt! Im ernst, du hast ihn richtig gut hinbekommen. Durch und durch verrückt und hinterhältig.

Auch deine abgeänderten Sprichworte wie: ,,jetzt hing sie an seiner Kupplung.", fand ich einfach zum wegschmeißen! :-D
Du hast dich mal wieder selbst übertroffen.

Ebenso toll fand ich, wie du CB's Situation nach dem Rennen beschrieben hast und dass er wieder mit Dinah befreundet ist.(Die ist einfach zu lieb...)

Rusty ist also ernshafte konkurenz geworden? Er muss echt hart trainirt hsnen um locker gegen Greadball u d Elektra gewinnen zu können...

Mir gefällt übrigens, dass du Teile aus der Englischen und Mexikanischen Version verarbritet hast. Ich wusste z.B. garnicht dass es dort andere Züge gibt als hier.

Schreib bald ein neues Kapitel,

LG, Vicky

Antwort von LacrimaCruenta am 03.04.2018 | 20:17 Uhr
Hey Vicky,
Cool, dass es dir wieder gefallen hat.
Caboose hat mir richtig Spaß gemacht. Villains schreiben fällt mir seltsamerweise leicht. (Was das wohl über mich aussagt? oO)

Bei Stex dürfen natürlich Wortspiele nicht fehlen und auch die machen riesigen Spaß. (Sollte ich es mal übertreiben, lasst es mich wissen^^)
Freut mich, dass der Spaß auch beim Lesen ankommt.

Hey komm, wenn Papa noch in hohem Alter so gut abschneiden konnte, schafft Rusty das auch, wenn er sich anstrengt. ;)

Bei einer Show mit einer so komplexen Produktionsgeschichte wie Stex, hielt ich es für Verschwendung nicht voll einzusteigen und mir ein paar Rosinen rauszupicken. Falls du Lust hast, dich da einzulesen, kann ich das Stex Fanwiki nur empfehlen, das (bis auf die vielen Fehler in den deutschen Texten) eine sehr gute Quelle zu Starlight Express ist.

Liebe Grüße,
Lacrima
02.04.2018 | 10:03 Uhr
Hi Lacrima,

wie schön, eine neue StEx-Geschichte. Noch dazu brillant geschrieben.
Die Figuren und ihre Stellung zueinander werden sehr gut charakterisiert. Dass die Kapitel aus Sicht verschiedener Loks/Waggons geschrieben sind, gibt dem Ganzen eine zusätzliche Dynamik. Und weil du fragtest: meiner Meinung nach hast du genug Zug-Details eingestreut, um die Akteure nicht allzu menschlich wirken zu lassen. Besser kann man es wohl nicht machen.

Ich fand es sehr amüsant zu lesen, wie Greaseball sich durch die Menge schiebt und dann mit den Components plaudert. Im zweiten Kapitel war Dinahs Sicht der Dinge für mich gut nachvollziehbar, auch wenn es sich erahnen lässt, dass sie Greaseballs Verhalten vielleicht zu positiv interpretiert. Ich fand es auch spannend seine Reaktion auf ihren kleinen „Verrat“ zu erleben.

Nun bin ich gespannt was Greaseball plant und freue mich schon aufs nächste Kapitel. (Dem Wunsch von Vicky kann ich mich nur anschließen ^_^)

Liebe Grüße
Tilajasar

Antwort von LacrimaCruenta am 02.04.2018 | 15:57 Uhr
Hey Tilajasar,

Tja, ich konnte dich ja nur schwerlich ganz alleine hier in der Kategorie lassen.^^
Erst wollte ich was mit Elektra als Hauptfigur schreiben, aber du hast Recht, irgendwie ist der ziemlich schwer was die Charakterisierung angeht, also jetzt diese Idee.

Danke fürs Feedback zu Thema Mensch vs Zug.

Cool, dass ich Dinah gut hingekriegt habe, ich hatte ein bisschen Sorge was sie betrifft. Ansonsten schreibe ich nämlich gerne zynische Paranoiker.^^ Aber da war sie auch mal eine willkommene Abwechslung.

Danke für die lieben Worte und man liest sich bald.

Liebe Grüße,
Lacrima
02.04.2018 | 00:22 Uhr
Hallo Lacrima,
Ich war gerade auf der Suche nach einer neuen StEx Fanfiktion und bin dabei über diese hier gestolpert. Da ich dich ja schon von mehreren TdV Storys kenne und bei allen mehr als begeistert war dachte ich mir, ich schau mal rein. Dabei mag ich Greasball ff's normalerweise überhaupt nicht, doch du hast mich gerade vom gegenteil überzeugt! *GRINS*

Dein Schreibstil und deine art die Sichtweise, beweggründe und Gefühle der einzelnen Charaktere darzustellen, begeistert mich immer wieder aufs neue.

Genauso wie deine mehr als originellen und super umgesetzten Einfälle!

Was Greasball wohl aus Joul und Volta rausbekommt? Bin schon gespannt ob die beiden nicht doch noch für Electra arbeiten...

Dinahs Einszellung zu Greasball hast wirklich richtig überzeugend rübergebracht! Genauso habe ich mir ihre Gefühle zu der Diesellock vorgestellt, wobei och finde dass e sbei ihr schon fast an eine gewisse abhängigkeit grenz!

Den einzigen Wunsch den ich hätte wäre, ob du vielleicht Caboose und/oder Rusty mal auftauchen lassen könntest, da die beiden meine absoluten favoriten sind...:-D

Ich hoffe wir lesen bald wieder von einander,

LG Vicky

Antwort von LacrimaCruenta am 02.04.2018 | 01:11 Uhr
Hey Vicky,

Cool, dass ich bei dir einen guten Ruf genieße. ;)

Keine Angst, bei den Vampiren geht es demnächst weiter. Das hier ist mehr so ein Projekt für zwischendurch, damit ich den Kopf freibekomme und mich frisch und motiviert an die Jagd wagen kann. (Sage ich jetzt, aber aus den 5 geplanten Kapiteln sind schon wieder 7 geworden, also...^^)

Aww, danke! Du motivierst mich immer so!

Ja, Dinah ist neben Dustin defintiv mein Liebling in Stex, deshalb verbindet mich eine tiefe Hassliebe mit Greaseball. Das Interessante/Schlimme an Stex ist ja, dass, trotz der Tatsache, dass es um Züge geht, die zwischenmenschlichen Beziehungen so realistisch sind.^^ Schön, dass ich dem ein bisschen gerecht werden kann.

Keine Angst, Caboose kommt auf jeden Fall! Und bisher verhalten sich die Züge im Gegensatz zu den Vampiren ganz brav und halten sich an meinen Plan, wenn das so weitergeht, dann gibts in Zukunft auch Rusty.

Herzlichen Dank für die Zeit und die lieben Worte. Im nächsten Kapitel darfst du dich auf Caboose freuen. ;)

Liebe Grüße,
Lacrima
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast