Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: AnneBonny
Reviews 1 bis 3 (von 3 insgesamt):
10.04.2018 | 09:47 Uhr
Huhu,

so, ich habe soeben Kapitel drei und vier verschlungen und es hat mir die Sprache verschlagen. Aber der Reihe nach.
Dass Basti Elenas Fels in der Brandung ist, ist gut gewählt. Es bedeutet Sicherheit und Verlass auf eine Person, ein toller Kontrast in der Geschichte. Auch die Trauer über den Verlust des gemeinsamnes Freundes war nachvollziehbar dargestellt. Den eigenen Freund zu erschießen ist nicht leicht und auch wenn Elena es nicht tun konnte, finde ich es dennoch hart, das miterleben zu müssen. Von daher ist ihr Verhalten gut beschrieben worden.
Ich finde es gut, dass sie sich organisiert haben und auch auf Beutezüge gehen. Irgendwann würde ihnen wohl die Decke auf dem Kopf fallen und sie sich gegenseitig an die Gurgel gehen.
Die Umgebung hast du gut beschrieben, vor allem die Trostlosigkeit und die Gefahr kamen gut herüber.
Ich war regelrecht erleichtert, dass Fabi noch lebte und sie ihn mitgenommen haben. Der Streit mit Basti war an einem strategisch guten Punkt gesetzt worden, denn es war schon leichtsinnig so zu handeln. Auch wenn es menschlich von ihr war.

Kapitel 4 hat mich umgehauen. Man schöpft Hoffnung, dass nun alles gut wird für Fabi, dass er eventuell seine Freunde wiederfinden kann oder sich den anderen zumindest anschließt. Aber das Ende hat mich gekillt. Sehr eindringlich beschrieben und ich war richtig traurig, dass es so Enden musste und dass es überhaupt zu Ende war. Die Versöhnung mit Basti war schön geschrieben und auch notwendig. Es wäre sonst zu viel Drama gewesen. Auch die Erwähnung, dass Kimmy als Krankenschwester nunmal keine Ärztin ist. Da ist sehr viel Realismus drin, der mir gut gefällt.
Eine tolle Geschichte mit einem Ende, das sich einbrennt. Sehr gut umgesetzt.

LG,

Naschi :3

Antwort von AnneBonny am 10.04.2018 | 16:25 Uhr
Hey
Ich hatte gar nicht mehr damit gerechnet, dass noch jmd ein Review zu der Geschichte schreibt. Danke dir ^^

Freut mich, dass es dir so gut gefällt und die Story so gut rüber kommt. Ja und der Liebe Fabian....Schande auf mein Haupt. Eigentlich war das Ende anders geplant. Ganz anders.

Vielleicht schreib ich das eigentliche Ende noch wenn der Wettbewerb durch ist. Ein bisschen weh tut es schon.

LG Yara
29.03.2018 | 11:05 Uhr
Hallo :)

Ich habe mich gefreut so schnell wieder von dir lesen zu dürfen.
Du hältst die Spannung gekonnt weiter oben. Es schwebt immer die Frage im Raum, was mit Fabian weiter passiert ist. Aber dieser Schwenk zu der anderen Gruppe war dramaturgisch richtig gut gewählt. Du gibst dem Leser die Möglichkeit das soziale Gefüge dort kennenzulernen, abzutasten und herauszufinden, wie viele Verluste sie schon erlitten hatten. Elenea ist mir sympathisch. Sie wirkt energisch und treu und würde für ihre Freunde wahrscheinlich alles geben. Und trotzdem ist sie nicht so taff, dass sie alles und jeden in den Schatten stellt. Was mir gut gefallen hat, war die Beschreibung, wie sie so ihren Alltag bestreiten, wo sie Vorräte herholen und wie sie sich einteilen. Das wirkte sehr lebendig und zeigt auf, dass nicht nur die Gruppe in Berchum sich so organisiert hat.
Ich mag den Anfürher, Lenn, recht gerne weil er nicht so übertrieben streng oder militärisch wirkt, sondern eher herzlich und der das Gefüge der Gruppe zusammen hält.
Der letzte Absatz war verdammt traurig und sehr eindringlich geschrieben. Der Verlust von Marco lastet noch so schwer, das kam unglaublich gut rüber.
Ich bin gespannt wie es weiter geht :)

LG,

Naschi :3
28.03.2018 | 08:03 Uhr
Ich freue mich gerade, dass noch jemand zu der Novelle eine Geschichte geschrieben hat :) Wie du habe ich mir auch Fabi herausgepickt, weil ich es interessant fand, wie er die Ereignisse erlebt hat.
Deinen Schreibstil mag ich sehr. Er ist zielgerichtet, kurze knappe Sätze und mit ganz tollen Formulierungen. Du verrennst dich nicht in unnötigen Details und baust einen guten Spannungsbogen auf. Die Dialoge hast du gut getroffen und man hat gemerkt, dass Phil und Fabi richtig gute Freunde sind und Fabi Trost darin sucht, dass sie ihn mit dem Funkgerät begleiten. Rechtschreib- oder Grammatikfehler sind mir keine aufgefallen, aber ich suche auch nicht gezielt danach^^
Fabi tat mir richtig leid, als er da so verprügelt wurde und seine Zukunft sieht ja mehr als düster aus. Ich bin gespannt, was du für ihn noch so geplant hast und freue mich aufs nächste Kapitel.

LG,

Naschi :3
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast