Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Elixier
Reviews 1 bis 2 (von 2 insgesamt) für Kapitel 3:
22.06.2018 | 23:28 Uhr
Sehr detaillierte und anschauliche Beschreibungen der örtlichen Flotten.
Was ja Sinn macht dass es in einem "backwater sector" so aussieht.
Plus ein langes und glaubhaftes Grübeln zwischen den Optionen.
Einerseits sind die Aussichten in der Zentralität nicht begeisternd, aber andererseits ist Coruscant ein untergehende Schiff mit Pestage und Isard am Ruder.
Insgesamt sehr nett von einem sehr vor-und umsichtigen Warlord zu lesen, der lieber erstmal diplomatisch und geduldig agiert.
Auf die Art lebt man länger, meine ich.

Antwort von Elixier am 23.06.2018 | 00:49 Uhr
Vielen Dank.
Es ist eben wirklich keine Gegend die für das Imperium irgendwelche große Wichtigkeit hat und da die Hutts dort ohnehin schon als diejenigen etabliert sind die die Fäden in den Händen haben, will man sie ja auch mit einer zu großen Flotte nicht verärgern. Es ist also mehr eine Token Flotte, mehr aber auch nicht und sie ist wahrscheinlich nur dazu gedacht, die Herren in der Zentralität daran zu erinnern, das man neben den Hutts auch noch eine andere Machtgruppe in der Galaxis beachten sollte wenn man Entscheidungen trifft. Der Hauptvorteil den man natürlich in der Zentralität hat, ist das die dort ansässige Regierung keine besonders große Begeisterung für die Rebellenallianz hegt. Deshalb dachte sich der Konteradmiral natürlich, das er besser dort Unterschlupf sucht, als in irgendeiner Gegend die aufgrund ihrer Zugehörigkeit direkt die Alarmglocken schrillen lässt und ihre Anwesenheit an die Rebellen verpfeift. Und Pestage ist nicht der kompetenteste Mann, aber wenn Isard erstmal am Drücker ist, dann werden noch viel mehr Imperiale sterben, nur weil sie in ihrer Blutlust und ihrem Sadismus nicht davon ablassen kann sinnlose Schlachten zu schlagen. Und ganz ähnlich wird wohl auch der Konteradmiral gedacht haben, der ja im Moment ohnehin nur ein ganz winziger Fisch in der Galaxis ist. So gesehen muss er sich jetzt wahrscheinlich damit auseinandersetzen, wie er seine Position verbessern kann und sich und seinen Untergebenen und Kameraden eine vorläufige, sichere Operationsbasis liefern kann. Vielen Dank für dein Review.
HG Elixier
Htn37 (anonymer Benutzer)
01.06.2018 | 14:17 Uhr
Guten Tag

Diese Ff ist einfach genial gemacht. Ist gibt viel zu wenige die sich mit dem Imperium nach dem Tod der Führungsriege beschäftigt. Der Konteradmiral ist mit seiner ganzen Art perfekt für so ein Krisensituation geeignet. Was besonders auffällt ist deine Liebe zum Detail in der gesamten bisherigen Story (Schiffstypen um nur ein Beispiel zu nennen). An manchen Stellen erinnern mich Konteradmiral und der Captain ein bisschen an Vater und Sohn (das verleit der Story nochmal was emotionales). Bin gespannt wie nun das Gespräch zwischen dem Konteradmiral und dem Captainsfräulein ist. Favorisiert und empfohlen.

Antwort von Elixier am 01.06.2018 | 15:19 Uhr
Guten Tag
Vielen Dank für das dicke Lob. Ich denke dass das vielleicht damit zu tun haben könnte, das nach dem Zerfall der zentralen Regierung unter der Herrschaft des Imperiums viele kleinere Regierungen und Machtblöcke in der Galaxis entstehen und ich glaube eine Menge von denen die Geschichten in diese Zeitspanne platzieren möchten, haben einfach Angst davor die Übersicht darüber zu verlieren. Der Konteradmiral befehligt einen Schlachtkreuzer und diese Schiffe wurden von Beginn der imperialen Zeit an dazu genutzt wilde und weniger zivilisierte Gegenden der Galaxie zu kontrollieren/erforschen. Während dieser Missionen waren diejenigen die solche Missionen ausführten und die Schlachtkreuzer befehligten häufig für sehr lange Zeit auf sich allein gestellt und mussten schnell lernen eigene Entscheidungen zu treffen. Insofern ist die Situation in der er sich nun befindet nicht besonders neu oder gar überwältigend für ihn, auch wenn er jetzt einige Schiffe mehr zu seiner Verfügung hat. Das ist vermutlich auch der Grund dafür das der noch recht unerfahrene Captain sich vorzüglich an den Konteradmiral hält um von ihm zu lernen. Er weiß ja das er im Raum der so weit entfernt vom Kern ist noch neu ist und somit schnell in das ein oder andere möglicherweise tödliche Fettnäpfchen treten kann. Noch dazu will er ja seinen Vorgesetzten nicht blamieren. Und nächste oder spätestens übernächste Woche wirst du dass dann im nächsten Kapitel erfahren. Vielen Dank für das Favo und die Empfehlung und danke für dein Review.
HG Elixier
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast